LLDPE-Bluttest

Lipoproteine ​​(Lipoproteine, LP) sind komplexe Transportformen von Komplexen, die aus Proteinen und Lipiden (Fetten und fettartigen Substanzen) bestehen.

Diese Komplexe sind ein wichtiger Bestandteil jeder Zelle des Körpers und haben die Funktion, Elemente durch den Körper zu transportieren.

Sie liefern Lipide an alle Gewebe und Organe des menschlichen Körpers.

Die Analyse des Spiegels von Lipoproteinen ist ein wichtiger Bestandteil bei Verdachtsfällen von Krankheiten, die mit Blut-Cholesterin-Verstößen in Zusammenhang stehen. Die Abweichung der Lipidindices im Blut kann pathologische Zustände des Organismus verschiedener Schwere anzeigen.

Diese Gruppe ist eine Klasse komplexer Moleküle, die LDL (Lipoprotein niedriger Dichte), HDL (Lipoprotein hoher Dichte), VLDL (Lipoproteine ​​sehr geringer Dichte), Phospholipide, neutrale Fette und Fettsäuren enthalten.

Was ist das und welche Funktionen hat LP im Körper?

Jede Zelle des menschlichen Körpers enthält Zellen von Lipoproteinen. Lipide spielen eine bedeutende Rolle in einer Vielzahl von Prozessen im menschlichen Körper.

Lipoproteine ​​sind die Hauptform der Lipidbewegung im Körper. Da sich Lipide nicht auflösen, können sie ihren Zweck nicht unabhängig erfüllen.

Im Blut sind Lipide mit einem Protein namens Apoprotein verbunden, das zur Löslichkeit des ersten Proteins und zur Bildung einer neuen Substanz namens Lipoprotein führt.

Lipoprotein ist von primärer Wichtigkeit im Transportsystem des Körpers und des Metabolismus von Lipiden.

Der Transport von Fetten, die mit verzehrten Nahrungsmitteln in den menschlichen Körper gelangen, ist die Hauptfunktion von Chylomikronen. VLDLs sind Transporter-Triglyceride an den Verwendungsort, und mit Hilfe von LDL gelangt Cholesterin in die Körperzellen.

Reduziert das Risiko der Progression von Krankheiten, mit normalen Indizes, das Niveau von HDL.

Eine wichtige Funktion von LP besteht auch darin, die Permeabilität von Zellmembranen zu erhöhen. Dies wird den Stoffwechsel in seinem normalen Rahmen halten.

Der Proteinteil von Lipoproteinen wird durch Globuline repräsentiert, die das Immunsystem des Körpers aktivieren und bewirken, dass das Blut koaguliert und Eisen zu den Geweben transportiert.

Wie wird LP klassifiziert?

Die Klassifizierung dieser Art von Zellen erfolgt in Abhängigkeit von der Dichte. Es ist das häufigste.

Es gibt vier Arten von LP:

  • LDL (Lipoproteine ​​niedriger Dichte). Im Blut von VLDLP über die Stufe der LP-Zwischendichte gebildet;
  • HDL (Lipoproteine ​​hoher Dichte) sind die kleinsten Partikel, die in der Leber synthetisiert werden und bis zu achtzig Prozent des Proteins in der Zusammensetzung aufweisen;
  • VLDLP (Lipoproteine ​​sehr geringer Dichte) werden in der Leber aus Kohlenhydraten synthetisiert;
  • Chylomikronen sind die leichtesten und groben Partikel, die in Darmzellen synthetisiert werden und in ihrer Zusammensetzung bis zu neunzig Prozent Lipide enthalten.
Die chemische Zusammensetzung aller Lipoproteine ​​ist gleich, aber der proportionale Gehalt relativ zueinander ist unterschiedlich.

Es gibt auch eine Klassifizierung von Lipoproteinen, nach denen sie unterteilt sind in:

  • Kostenlos - In Wasser auflösen. Dazu gehören Plasma-Lipoproteine ​​und Blutserum;
  • Nicht kostenlos - nicht in Wasser auflösen. Dazu gehören LP-Membranen von Zellen und Nervenfasern.
zum Inhalt ↑

Arten von LP

Für heute werden vier Arten von Lipoprotein in der Medizin unterschieden, von denen jedes durch Indikatoren der biochemischen Blutanalyse bestimmt wird. Betrachten wir sie einzeln.

Chylomikronen

Dieser Indikator wird nicht in einem gesunden Zustand des Körpers aufgezeichnet und ist nur für Verstöße gegen den Fettstoffwechsel bekannt. Die Synthese dieser Lipide erfolgt im Dünndarm, wo sie von der Schleimhaut bzw. deren Epithelzellen produziert werden.

Sie sind verantwortlich für den Transport von exogenem Fett aus dem Dünndarm in das Gewebe und die Leber.

Der überwiegende Teil der transportierten Fette sind Triglyceride, ansonsten Cholesterin und Phospholipide.

Unter dem Einfluss von Enzymen in der Leber zersetzen sich Triglyceride und bilden Fettsäuren, von denen ein Teil mit Albuminen und der andere Teil mit Fett- und Muskelgewebe verbunden ist.

Der Transport von Cholesterin aus Geweben in die Leber ist die Hauptaufgabe von Lipoproteinen mit hoher Dichte. Ihre Bestandteile sind Phospholipide, die helfen, die Konzentration von Cholesterin innerhalb normaler Grenzen zu halten und zu verhindern, dass es das Blut verlässt.

Die Synthese von HDL findet in der Leberhöhle statt und die Hauptaufgabe besteht darin, das Cholesterin aus den Geweben zur Entsorgung in die Leberhöhle zu transportieren.

Diese Art von Cholesterin wird auch als "gut" bezeichnet, da es nicht in der Lage ist, den Cholesterinspiegel anzuheben und zu erhöhen.

Der Anstieg der Indizes dieser Art von Lipoprotein wird mit übermäßigem Übergewicht, dem Tod von Lebergewebe und Leberzustand aufgezeichnet, wobei mehr als 5% der Lebermasse Fett ist, hauptsächlich Triglyceride.

Auch der Komplex von HDL wächst mit Alkoholintoxikation.

Seine Indizes sind vor allem arteriosklerotische (Cholesterin) Ablagerungen an den Wänden der Gefäße, sowie bei einer seltenen Erbkrankheit, wenn ein verminderter Zustand von "gutem" Cholesterin auftritt.

Diese Art von Lipoprotein wird auch "schlechtes" Cholesterin genannt. Lipoproteine ​​jeder Dichte tragen endogenes Cholesterin, Triglyceride und Phospholipide von der Leber direkt zu den Geweben.

Diese Art von Lipoprotein enthält bis zu fünfundvierzig Prozent Cholesterin und ist verantwortlich für seine Transporteigenschaften. Durch die Wirkung von Lipoproteinlipase auf VLDL wird im Blut eine geringe Cholesterindichte gebildet.

Dieser Indikator ist am wichtigsten für die Diagnose von Cholesterinproblemen.
Wenn der Gesamtcholesterinspiegel normal sind, und diese Zahl erhöht, deutet dies auf eine Störung im Fettstoffwechsel und das Risiko einer Progression von atherosklerotischen Plaque-Ablagerungen in den Wänden der Blutgefäße.

Es sind diese Lipide, die sich an den Wänden der Gefäße ablagern und die Entwicklung von Atherosklerose auslösen können.

LDL ist bei Frauen und Männern erhöht, wird durch eine pathologische Erhöhung der Lipide im Blut, niedrige Schilddrüsenhormonproduktion und nephrotisches Syndrom verursacht, das durch Ödeme charakterisiert ist, eine kleine Menge von Proteinen und einer hohe Konzentration von Lipiden im Blut.

Der Rückgang von Low-Density-Lipoproteinen tritt bei entzündlichen Prozessen der Bauchspeicheldrüse auf, in der Schwangerschaft, im pathologischen Zustand der Nieren und / oder der Leber, sowie in akuten Formen der infektiösen Schädigung des menschlichen Körpers.

VLDLP

Diese Art von Lipoprotein wird durch Lebergewebe synthetisiert. Die Hauptaufgabe dieser Lipide ist die Bewegung endogener Lipide durch den Körper, der in der Leber aus Kohlenhydraten gebildet wird, in die Körpergewebe.

Sie sind die größten Lipoproteine, deren Größe nur der Chylomikra unterlegen ist. Die meisten von ihnen sind Triglyceride und das meiste Cholesterin. Wenn die Zusammensetzung des Blutes eine große Menge an VLDL enthält, wird das Blut milchig und trüb.

Diese Art von Lipid ist auch eine „schlechte“, aus dem die Innenwände Gefäße Cholesterin-Ablagerungen gebildet werden, verengt das Gefäßlumen und verletzen den Blutfluss, was zu schweren pathologischen Zuständen führt und sogar zum Tod führen.

Atherogen, mit der größten Menge an Cholesterin, ist VLDL und LDL.

Sie können in die Gefäßwand eindringen und Ansammlungen bilden. Ist die Stoffwechselrate gestört, ist das LDL und das Gesamtcholesterin signifikant erhöht, was im Bluttest erfasst wird.

Die verbleibenden Klassen von Lipoprotein-Klassen transportieren Cholesterin, das in Zellen eine sehr wichtige Rolle für das Funktionieren des Organismus spielt. Er ist verantwortlich für die Funktionen der Bildung von Sexualhormonen, die Synthese von Vitamin D (extrem wichtig für die normale Absorption von Kalzium) sowie für die Bildung von Galle.

Es gibt zwei Arten von Cholesterin, deren Verhältnis 50 zu 50 ist:

  • Endogenes Cholesterin - produziert vom menschlichen Körper. Es wird in den Geweben der Leber, Nebennierenzellen und auch den Darmwänden synthetisiert;
  • Exogenes Cholesterin - Diese Art von Cholesterin gelangt durch den Verzehr von Nahrung in den menschlichen Körper.
Cholesterin und LP, Rolle im Körper und Normen zum Inhalt ↑

Was provoziert eine Verletzung des LP-Austauschs?

Mit Abweichungen in den Prozessen der Synthese von Lipoproteinen und deren Entfernung aus dem Blut schreitet die Dyslipoproteinämie (DLP) voran.

Deviationsverhältnis von Lipoproteinen ist nicht pathologisch, sondern zeigt das Fortschreiten der Erkrankung, wobei die verengten Blutgefäße, und es gibt eine Störung der Blutversorgung der Eingeweide.

Das Wachstum von Cholesterin im Blut zeigt das Fortschreiten der Atherosklerose, die eine tödliche Krankheit ist.

Mit dem Fortschreiten der Dyslipoproteinämie, als die Hauptkrankheit, wird es durch eine genetische Prädisposition verursacht.

Die Progression von DLP kann eine sekundäre Erkrankung sein, dh Fortschritte aufgrund der folgenden Faktoren:

  • Diabetes;
  • Schwächung der Muskelaktivität des Organismus als Folge einer sitzenden Lebensweise;
  • Unzureichende Menge an Hormonen, die von der Schilddrüse produziert werden;
  • Ein großer Indikator für Übergewicht;
  • Eine große Anzahl, verbraucht mit Nahrung, tierischen Fetten;
  • Der karge Konsum von frischem Gemüse und Obst, Kräutern mit pflanzlichen Fetten;
  • Erhöhter Blutdruck;
  • Zigaretten, sowohl aktives als auch passives Rauchen;
  • Wirkung von Alkohol;
  • Altern des Körpers;
  • Ständiges Überessen;
  • Längerer Gebrauch bestimmter Drogen.
Referenzwerte von Lipoproteinen zum Inhalt von ↑

Symptome

Die Manifestation von klinischen Zeichen, mit einer Verletzung der Konzentration von Lipoproteinen, ist auf einen der Prozesse zurückzuführen, zu denen Dyslipoproteinämie unterteilt ist. Bei jedem von ihnen wird die verschiedene Symptomatologie gezeigt. Jeder zweite Einwohner des Planeten Erde hat Anzeichen von Dyslipoproteinämie.

Hyperlipoproteinämie (HLP)

Mit dieser Form von DLP gibt es eine hohe Konzentration von Lipoproteinen im Blut, die sowohl durch die gestörte Cholesterinproduktion des Körpers als auch durch seine Verwendung mit Nahrungsmitteln verstärkt wurde.

Vor dem Hintergrund der Hauptkrankheit schreitet die Hyperlipoproteinämie als sekundäre Belastung fort.

Bei den abgesonderten pathologischen Zuständen der Immunität werden die Lipoproteine ​​vom Körper wie die fremden Käfige wahrgenommen, und die Entwicklung der Antikörper gegen sie beginnt.

Infolgedessen interagieren Lipoproteine ​​mit Antikörpern, die einen höheren Cholesterin-Index als die Lipoproteine ​​selbst aufweisen.

Die Manifestation dieser Störung ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

Alipoproteinämie

Diese Form des DLP ist durch seinen erblichen Faktor mit der Verletzung einiger Gene gekennzeichnet.

Die Manifestation einer solchen Störung des Lipoprotein-Metabolismus manifestiert sich in folgenden Symptomen:

  • Zunahme der Mandeln mit Orangenblüte;
  • Schwäche in den Muskeln;
  • Geringe Reflexe;
  • Schwache Empfindlichkeit;
  • Eine gleichzeitige Zunahme der Größe der Leber und der Milz;
  • Entzündung der Lymphknoten, oft eitrig.
zum Inhalt ↑

Hypolipoproteinämie

Bei dieser Form von DLP ist der LP-Gehalt im Blut niedriger als normal. Am häufigsten zeigt diese Form keine klinischen Anzeichen.

Provocators können als die folgenden Faktoren dienen:

  • Genetische Veranlagung;
  • Verletzung der Hormonproduktion;
  • Übermäßiger Konsum von alkoholischen Getränken;
  • Maloaktiver Lebensstil;
  • Pathologische Zustände des Verdauungssystems.
Wenn irgendwelche Symptome gefunden werden, sollten Sie sofort das Krankenhaus für eine vollständige Untersuchung und mögliche frühe Diagnose anrufen.zum Inhalt ↑

Wie wird LP diagnostiziert?

Biochemischer Bluttest

Oberflächenmethode der Diagnose, wenn es möglich ist, die Abweichung von Cholesterin von der Norm zu bestimmen, ist ein biochemischer Bluttest (LHC).

Dieser Bluttest liefert umfangreiche Informationen über den Zustand des menschlichen Körpers, jedes Organ getrennt und die Stoffwechselprozesse und die Synthese von Blutbestandteilen.

Ein solcher Labor-Bluttest hilft, versteckte pathologische Zustände und das Fortschreiten von Krankheiten in den Anfangsstadien zu identifizieren.

Neben seinen anderen Indikatoren berücksichtigt der LHC auch Lipoproteine ​​unterschiedlicher Dichte. Auf der Grundlage von Indizes von Lipoproteinen unterschiedlicher Dichte wird der Gesamtcholesterinspiegel im Blut bestimmt.

Aber für die Diagnose von Krankheiten wird es wichtiger sein, die Indikatoren fraktional, dh jeweils getrennt zu betrachten.

Bei der Registrierung erhöhter Werte von "schlechtem" Cholesterin werden zusätzliche Hardware-Untersuchungen vorgenommen, um die Ablagerung von atherosklerotischen Plaques zu diagnostizieren.

Um die genauesten Ergebnisse zu erhalten, ist es notwendig, die vorbereitenden Maßnahmen für die Analyse zu befolgen, so dass die Ergebnisse nicht falsch sind.

Auch die Abweichung der Ergebnisse erfolgt in Gegenwart von Krankheiten von infektiösen Typ (auch vor kurzem übertragen), Vergiftungen, Infektionen der Atemwege und während der gebärfähigen potenziellen Mütter begleiten.

Lipidogramm

Für eine genauere Untersuchung von Lipoproteinen gibt es einen separaten Bluttest, ein sogenanntes Lipidogramm.

Ein Lipoidogramm ist ein Bluttest, wenn der quantitative Index von Lipiden im menschlichen Körper bestimmt wird.

In einfachen Worten, LPG ist ein Bluttest, der hilft, die Menge an Cholesterin und anderen Substanzen, die Fette enthalten, zu bestimmen. Diese Studie hilft, das Risiko einer Progression der Atherosklerose besser zu beurteilen.

Die Studie, die eine Lipidogrammanalyse verwendet, impliziert eine detailliertere und engere Untersuchung der Lipidindizes als in einem einfachen biochemischen Bluttest.

Deshalb ist diese Analyse bei Krankheiten, die mit einer Verletzung der Cholesterinkonzentration einhergehen, viel effektiver.

Jeder der unten aufgeführten Indikatoren ist im Lipidogramm enthalten:

  • Gesamtcholesterin. Dieser Indikator ist eine wichtige Nummer, die Teil des LPG ist. Bestimmt beide Arten von endogenen und exogenen Cholesterin;
  • HDL - eine Art "gutes" Cholesterin;
  • LDL - eine Art "schlechtes" Cholesterin. Dies ist der wichtigste Indikator für die Diagnose von Cholesterinproblemen.
    Wenn die Gesamt-Cholesterinspiegel im normalen Bereich, und diese Zahl erhöhen, deutet dies auf eine Störung im Fettstoffwechsel und das Risiko einer Progression von atherosklerotischen Plaque-Ablagerungen in den Wänden der Blutgefäße;
  • VLDLP - wird in einigen Laboratorien in die Analyseindikatoren einbezogen, wenn die Definition des Cholesterinprofils vorgenommen wird. Aber es gibt keine genauen Angaben für die Diagnose von Krankheiten nach diesem Indikator;
  • Triglyceride (TG) - Elemente im Plasma, die durch die Komponenten von VLDL repräsentiert werden, die in LDL umgewandelt werden.
    Die Hauptaufgabe von Triglyceriden ist die Energiefunktion. Quantitativ ist ihre Anwesenheit in Geweben unbedeutend, im Wesentlichen setzen sie sich in Fettgewebe ab.
  • Der Atherogenitätskoeffizient (CA). Dieser Indikator wird im direkten Bluttest nicht bestimmt, er wird auf der Grundlage aller obigen Werte berechnet. Es wird bestimmt, die normale Beziehung zwischen den obigen Werten zu fixieren.

Die folgende Formel wird für die Messung verwendet:

Je höher der Endkoeffizient ist, desto größer ist das Risiko einer Progression von Herz- und Gefäßpathologien.

Normen

Unter den pathologischen Zuständen, bei denen erforderlich Leipogramm: unzureichende Zufuhr von Blut zum Herzen (verursacht durch atherosklerotische Ablagerungen in den Koronararterien), Diabetes, Blutdruck und konstantes Wachstum (durch die Verengung der Lungenarterie getrieben).

Ein Lipidogramm wird auch Personen gezeigt, denen eine Diät mit einer verringerten Menge an Cholesterin verschrieben wurde und die Medikamente einnehmen, um die quantitative Konzentration von Cholesterinablagerungen zu reduzieren.

Die Analyse wird prophylaktisch von 18 Jahren - einmal in fünf Jahren und nach vierzig Jahren - einmal jährlich durchgeführt.

Funktionen von Lipoproteinen im Blut zum Inhalt von ↑

Wie isst man richtig?

Die Verwendung von Diät spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Therapie von Erkrankungen der Dyslipoproteinämie. Es wird empfohlen, sich an die folgende Diät zu halten, die die Menge an Fett reduziert, die von der Nahrung verbraucht wird.

Der Verbrauch von tierischen Fetten, ist es notwendig, ungesättigte Fettsäuren zu ersetzen, die in pflanzlichen Produkten konzentriert sind. Es wird auch empfohlen, mehr Lebensmittel zu essen, die reich an Vitamin B und Jod sind.

Die tägliche Diät sollte folgende Produkte enthalten:

  • Kleie (reduziert Cholesterin um 7-14%);
  • Rotes Gemüse und Obst (reduzieren Sie den Cholesterinspiegel auf 18%);
  • Leinsamen (reduziert den Cholesterinspiegel um 8-14%);
  • Oliven- und Erdnussöl (reduziert den Cholesterinspiegel auf 18%);
  • Knoblauch (reduziert den Cholesterinspiegel um 9-12%);
  • Mandel (reduziert Cholesterin auf 10%);
  • Wassermelone (zeigt negatives Cholesterin an);
  • Grüner Tee (reduziert den Cholesterinspiegel um 2-5%);
  • Beeren;
  • Zitrusfrüchte;
  • Aubergine;
  • Brokkoli;
  • Blumenkohl;
  • Seekohl;
  • Nüsse;
  • Bohnen.
Die Verwendung der oben genannten Produkte in Kombination mit einer effektiv verschriebenen Therapie hilft, das gewünschte Ergebnis zu erzielen.zum Inhalt ↑

Welche Medikamente werden verschrieben?

Vor der Ernennung von Medikamenten, in der Regel 1-2 Monate Diät anwenden, und wenn der Atherogenitäts-Koeffizient auf einem hohen Niveau bleibt, werden Medikamente verwendet. Wenn der Patient an Ischämie des Herzens leidet, wird das Medikament sofort verschrieben.

Die Behandlung sollte umfassend sein und aus der richtigen Ernährung und wirksamen Therapie bestehen.

In vielen Fällen werden folgende Medikamente verschrieben:

Alles über Cholesterin

Alles über Cholesterin, Arteriosklerose und Blutgefäße

Eine Analyse des Blutes des HDL - was ist das?

Es gibt eine Meinung, dass erhöhter Cholesterinspiegel schädlich für den Körper ist. Auf der einen Seite ist es wirklich, weil überschüssiges Fett zur Entwicklung von Atherosklerose und deren Komplikationen führt. Der Mangel an Lipiden ist jedoch eine gefährlichere Bedingung für eine Person. Was ist das Geheimnis? Die Antwort ist einfach: Cholesterin sollte in der Norm gehalten werden. Seine Kontrolle wird mit einem Bluttest für HDL durchgeführt.

Was ist ein Lipidogramm?

Die biochemische Forschung von Plasma und Blut hilft, nicht nur die Menge des Gesamtcholesterins zu bestimmen, sondern auch seine Fraktionen:

Was ist HDL in einem biochemischen Bluttest, weiß ein paar. LDLs transportieren Cholesterin in Zellen, aber wenn ihre Anzahl an den Wänden der Gefäße zunimmt, bilden sich Plaques und eine Person hat das Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erkranken. HDL sind eine antiatherogene Form von Fetten, die Arterien vor Arteriosklerose schützen. Triglyceride dienen als Energiequelle und werden im Überschuss in der subkutanen Schicht abgelagert.

Bei der Durchführung eines Lipogramms wird eine Prädisposition für Atherosklerose bewertet, dh das Verhältnis von LDL zu HDL wird berücksichtigt.

Indikationen für Bluttest für HDL-Cholesterin

Bei der Entwicklung von atherosklerotischen Herzkrankheiten und Blutgefäßen erhöht sich die Menge an LDL, die in der Arterienhöhle und im Raum des Blutflusses abgelagert wird, im Blut. Lipoproteine ​​mit hoher Dichte, die Plaques entfernen und für die Gallensynthese verantwortlich sind, werden reduziert.

! Bei Verdacht auf eine ischämische Erkrankung wird zunächst eine biochemische Analyse des Blutes des HDL vorgenommen, deren Norm in diesem Fall weit überschritten wird.

Folgende Pathologien sind gefährdet:

  • chronische Pankreatitis
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes und der Leber
  • Hypothyreose
  • Fettleibigkeit durch Mangelernährung
  • Sepsis

Der HDL-Index in der Blutanalyse ist wichtig für die hereditäre Hypercholesterinämie und ebenso für den Nachweis von Diabetes bei Kindern.

Wann eine Analyse in Abwesenheit von Krankheit durchzuführen ist

Die Analyse von Blut für High-Density-Lipoproteine ​​wird empfohlen, systematisch durchgeführt werden mit erhöhtem Körpergewicht, nach der Operation, Menschen mit langjähriger Erfahrung Rauchen, führt eine sitzende Lebensweise.

Bis zu 40 Jahre lang ist eine biochemische Forschung wünschenswert, die alle 3 Jahre durchgeführt wird, aber bei Erreichen dieses Alters wird der Begriff auf 1 Jahr reduziert. Wenn Blutsverwandte einen Myokardinfarkt oder einen zerebrovaskulären Unfall erlitten haben, ist es notwendig, den behandelnden Arzt darüber zu informieren. Auf der Grundlage der Gesundheitsindikatoren erstellt der Facharzt ein Erhebungsschema. In einigen Fällen wird die Analyse für den Austausch von Fetten alle 4-6 Monate durchgeführt.

! Der Cholesterinspiegel steigt bei schwangeren Frauen zweimal an. Dies liegt an der Zunahme der Sexualhormone, die für die volle Entwicklung des Kindes notwendig sind. Cholesterin spielt auch die Rolle des Baumaterials für Babyzellen.

HDL Bluttest: Abschrift

In der medizinischen Praxis etablierten sich allgemein anerkannte Weltstandards, nach denen das Lipidprofil beurteilt wird.

Umgang mit dem Entschlüsselungsarzt. Die Ergebnisse der Analyse korreliert der Experte mit persönlichen Daten des Patienten (Größe, Gewicht, Alter, Geschlecht), das Vorhandensein von akuten und chronischen Krankheiten, seine Lebensweise und erblichen Faktor.

! Bei Frauen während der Menopause (nach 50 Jahren) steigt der Anteil an Lipiden mit hoher Dichte. Dies liegt an hormonellen Veränderungen im Körper und ist keine Pathologie.

Vorbereitung für die Analyse

Es gibt spezielle Regeln, die die biochemische Analyse von HDL-Blut bestimmen. Die Decodierung von Indikatoren kann so genau wie möglich sein, nur unter folgenden Bedingungen:

  • für 8, und vorzugsweise 12 Stunden vor dem Besuch des Labors, um Essen und starke Getränke zu verweigern
  • einige Tage vor der Analyse wird empfohlen, eine kalorienarme Diät einzuhalten (ausgenommen fettige Fleisch- und Fischsorten, geräucherte Produkte, Konservierungsstoffe, Süßspeisen)
  • Alkohol ausschließen
  • vermeiden Sie stressige Situationen

Eine halbe Stunde vor der Blutspende ist verboten. Wenn die bevorstehende Prozedur große Aufregung verursacht, müssen Sie sich auf das Maximum beruhigen. Informieren Sie den Arzt bei der Einnahme von Medikamenten, da sich einige Medikamente negativ auf das HDL auswirken.

! Das Material für die Studie ist Serum. Es spiegelt genau den Zustand des menschlichen Körpers wider.

Fazit

Wir haben herausgefunden, wenn eine Analyse von HDL zugeordnet wird, was es ist und wie es zu entziffern ist. Wenn das Niveau des Cholesterins stark überschritten wird, greifen Sie auf die Selbstbehandlung der Pathologie nicht zurück. Dies wird von einem qualifizierten Arzt durchgeführt. Nach dem Vergleich aller Patientendaten entscheidet der Spezialist über die Anpassung. Vielleicht beschränkt sich die Behandlung auf eine Anti-Cholesterin-Diät und leichte athletische Übungen. Nach 3 Monaten einer gesunden Lebensweise wird ein wiederholtes Lipoidogramm durchgeführt. In Ermangelung positiver Dynamik verschreibt der Arzt Medikamente. Drogen und Dosierungen werden jeweils unterschiedlich sein.

! Nicht selbst behandeln. Dies kann die Arbeit der Leber, des Herzens und des Gehirns einer Person beeinträchtigen. Senken Sie Cholesterin zu viel, können Sie eine psychische Störung, Depression und Erschöpfung des Körpers verursachen.

Erhöhtes HDL im Blut, was es bedeutet und wie man behandelt, erzählen Sie einem Spezialisten mit einem medizinischen Hintergrund.

High-Density-Lipoprotein (HDL): normal, erhöht, erniedrigt

Wissenschaftler haben lange Cholesterin (Cholesterin, Cholesterin) in "schlecht" und "gut" unterteilt. Letzterer Typ umfasst High-Density-Lipoproteine, die in den Analyseformen unter der Abkürzung HDL zu sehen sind. Ihre Hauptfunktion ist der Rücktransport von freien Lipiden aus dem Gefäßbett in die Leber für die anschließende Synthese von Gallensäuren.

Lipoproteine ​​(Lipoproteine) in ihrer Zusammensetzung kombinieren Lipide (Fette) und Proteine. Im Körper spielen sie die Rolle von "Trägern" von Cholesterin. Natürlicher Fettalkohol im Blut löst sich nicht auf. Da es für alle Zellen des Körpers notwendig ist, werden Lipoproteine ​​für den Transport verwendet.

Niedriges HDL ist eine ernste Gefahr für die Gefäße, da es das Risiko von Atherosklerose erhöht. Die Verschlechterung seines Niveaus ist mit der Ursache von Herzerkrankungen, Diabetes, Problemen des Fettstoffwechsels verbunden. Die Daten sind für Spezialisten jeglicher Art von Interesse - Therapeuten, Kardiologen, Endokrinologen.

Typologie von Lipoproteinen

Es gibt 3 Arten von Lipoproteinen: hoch, niedrig und sehr geringe Dichte. Sie unterscheiden sich im Verhältnis der Konzentration von Protein und Cholesterin. Unreife HDL (High-Density-Lipoproteine) enthalten einen signifikanten Prozentsatz an Protein und ein Minimum an Cholesterin.

Die Formel für HDL besteht aus:

  • Proteine ​​- 50%;
  • Freie xc - 4%;
  • Ether HS - 16%;
  • Griglyceride - 5%;
  • Phospholipide - 25%.

Bilayer Phospholipid-Membran in der Form einer Kugel, die das freie Cholesterin zum Download angepasst ist, auch „gute“ Cholesterin bezeichnet, da der Körper es von entscheidender Bedeutung ist: Es hilft der so genannte „schlechte“ Cholesterin loszuwerden, indem sie aus den peripheren Geweben Extrahieren der Leber durch Verarbeitung gefolgt zu transportieren und Rückschluss auf Galle.

Die höhere Effizienz und ein geringerer Gehalt an schädlichen Cholesterins, der Körper fühlt sich besser, weil HDL die Entwicklung schwerer Erkrankungen verhindert: Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall, rheumatischer Herzerkrankungen, Thrombose, Herzrhythmusstörungen.

Sehen Sie das Video über die Vorteile von "guten" Chas

Im Gegensatz zu HDL enthält Low Density Lipoprotein (LDL) einen höheren Anteil an Cholesterin (relativ zum Protein). Sie haben den Ruf der „schlechte“ Cholesterin verdient, als der Überschuss der Normen dieses Materials zur Akkumulation führt in den Blutgefäßen Dichtungen holesterolovyh, verengt die Arterien und Blutversorgung behindern.

Das Proteinminimum ist in Lipoproteinen sehr geringer Dichte enthalten, die ähnliche Eigenschaften haben. VLDLM synthetisiert die Leber. Sie bestehen aus Cholesterin und Triglycerinen, die durch Blut in die Gewebe übertragen werden. Nach der Freisetzung von Triglycerinen aus VLDLP wird LDL gebildet.

Die Qualität des Cholesterins hängt auch von Triglyceriden ab - diese Fette, die unser Körper als Energiequelle nutzt. Hohe Triglyceridspiegel bei niedrigen HDL-Werten sind auch Voraussetzung für kardiovaskuläre Erkrankungen.

Beim Vergleich des Verhältnisses von HDL-Cholesterin und LDL im Blut bei Erwachsenen wird üblicherweise das Triglyceridvolumen untersucht.

Reichweite der Norm

Für HDL-Grenzwerte ist die Norm bedingt und hängt von Alter, hormonellem Hintergrund, chronischen Krankheiten und anderen Faktoren ab.

Um mg / dL in mmol / l zu übertragen, sollte der Koeffizient 18.1 verwendet werden.

Cholesterinindikatoren sind zum Teil vom Geschlecht abhängig: HDL-Cholesterin im Blut von Frauen kann etwas höher sein.

Die Norm HDL im Blut, mg / dl

Ursachen von Anomalien bei HDL

Wenn der HDL-Index erhöht ist, müssen die Ursachen vor allem bei chronischen Erkrankungen gesucht werden. So zeigt ein niedriger Titer bei Diabetikern eine Dekompensation, eine systematische Hyperglykämie. Patienten mit Ketoazidose haben ebenfalls problematische Ergebnisse.

Die Indizes solcher Lipide können weit von normal und mit anderen Krankheiten sein:

  • Atherosklerose;
  • Herzpathologien;
  • Nierenversagen;
  • Miksedeme;
  • Gallenzirrhose der Leber;
  • Hepatitis (chronische Form);
  • Alkoholismus und andere chronische Vergiftungen;
  • Ein Schlaganfall, der in den letzten sechs Monaten verschoben wurde;
  • Erhöhter Blutdruck;
  • Onkologie;
  • Genetische Veranlagung.

Wenn eine der vorstehenden Bedingungen vorliegt, ist eine Untersuchung auf Cholesterin obligatorisch. Wenn das NSAID erniedrigt wird, können neben chronischen Erkrankungen auch "hungrige" Diäten, Stress, Überlastung die Ursache sein.

Die Analyse von HDL ist vorgeschrieben durch:

  • Nach 20 Jahren - zur Vorbeugung von Atherosklerose;
  • Mit einer erhöhten Gesamt xc;
  • Mit erblicher Veranlagung für Herzpathologien;
  • Wenn der Blutdruck den Schwellenwert von 140/90 mm Hg überschreitet. st;
  • Mit Diabetes aller Art - jährlich;
  • Mit übermäßigem Körpergewicht: das Volumen der weiblichen Taille - 80 cm und 94 cm - männlich;
  • Bei Verstößen gegen den Fettstoffwechsel;
  • Mit IHD, Aortenaneurysma, sechs Monate nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall;
  • 5 Wochen nach dem Beginn einer Diät oder Medikamente, die Triglycerin - zur Kontrolle reduziert.

Für diejenigen, die gefährdet sind, sind jährliche Inspektionen obligatorisch, für alle anderen - alle 2 Jahre. Nach einer 12-stündigen Essenspause wird morgens Blut aus der Vene entnommen. Am Vorabend ist es notwendig, sich an die fettarme Diät zu halten, keinen Alkohol zu trinken, nicht nervös zu sein. Manchmal schreibt der Arzt eine zweite Untersuchung vor.

Die Wahrscheinlichkeit der ischämischen Pathologie wird unter Verwendung atherogener Koeffizienten gemäß der folgenden Formel berechnet: K = Gesamtcholesterin-HDL / HDL.

Orientierungspunkte in diesem Fall sind wie folgt:

  • Für Kleinkinder bis 1;
  • Für 20-30 Jahre alte Männer - bis 2,5;
  • Für Frauen - bis zu 2,2;
  • Für Männer 40-60 Jahre - bis 3,5.

Bei Patienten mit Angina pectoris erreicht diese Zahl 4-6.

Was die Ergebnisse des HDL-Tests beeinflusst, können Sie aus der Übertragung "Gesund leben!"

Risikoanalyse

Wenn HDL die Reinigung von Gefäßen mit dem Entfernen von Dichtungen fördert, provozieren LDLs ihre Ansammlung. Ein hohes Niveau von HDL ist ein Indikator für eine gute Gesundheit, und wenn HDL gesenkt wird, was bedeutet das? In der Regel wird das Risiko einer Herzinsuffizienz als Prozentsatz des Spiegels von Lipiden mit hoher Dichte zum Gesamtcholesterin bewertet.

Kritische Volumen von Gesamtcholesterin und HDL:

Es besteht eine inverse Beziehung zwischen den Daten von HDL und dem Risiko für kardiale Pathologie. Nach den Ergebnissen von Studien von NICE-Wissenschaftlern steigt die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalls um 25% mit einer Abnahme des Gehalts an HDL für jeweils 5 mg / dL.

HDL ist ein "reverser Transport für Cholesterin": es absorbiert überschüssiges Gewebe und Blutgefäße und gibt es zur Entfernung aus dem Körper an die Leber zurück. Bereitstellung von HDL und Normalzustand des Endothels, Stoppt die Entzündung, verhindert die Oxidation von LDL-Geweben, verbessert die Gerinnbarkeit des Blutes.

Risikoanalyse zeigt:

  • Wenn das HDL erhöht ist, was bedeutet es? Das Niveau von mindestens 60 mg / dL zeigt eine minimale Wahrscheinlichkeit an, CHD zu entwickeln. Angina pectoris betrifft Frauen häufiger während der Menopause.
  • Wenn der Normbereich für HDL und LDL überschritten wird, sind Apolipoprotein-B-Veränderungen erforderlich, um das Risiko von Atherosklerose zu beurteilen.
  • HDL bis zu 40 mg / dL wird als sehr niedrig diagnostiziert und bedroht Herz und Blutgefäße. Bei der Diagnose von Stoffwechselstörungen wird niedriges HDL (als einer von 5 Faktoren) berücksichtigt.
  • HDL-C bei 20-40 mg / dL weist auf einen hohen Gehalt an Triglycerin hin, ein Diabetes-Risiko, das mit Insulinresistenz assoziiert ist (Insulinunempfindlichkeit).
  • Reduzieren Sie die Menge an HDL und einige Medikamente (wie anabole Steroide oder β-Blocker).
  • Das HDL-Verhältnis im biochemischen Bluttest unter 20 mg / dL deutet auf signifikante Veränderungen des Gesundheitszustandes hin. Eine solche Anomalie kann eine erhöhte Konzentration von Triglyceriden bedeuten. Es gibt auch mögliche genetische Mutationen (wie Tanger-Syndrom oder Fischaugen-Syndrom).

Wie man Ungleichgewicht verhindert

Bei der Vorbeugung von "gutem" Cholesterinmangel spielt eine gesunde Lebensweise eine entscheidende Rolle. Nur das Aufhören des Rauchens garantiert eine 10% ige Steigerung der HDL!

Verbessert die Menge an nützlichen Lipoproteinen durch Schwimmen, Yoga, dosierte und regelmäßige Bewegung.

Adipositas zeigt immer einen Mangel an HDL und einen Überschuss an Triglycerin. Es gibt auch eine umgekehrte Beziehung zwischen diesen Parametern: ein Gewichtsverlust von 3 kg erhöht HDL um 1 mg / dl.

Eine kohlenhydratarme, ausgewogene Ernährung mit einer regelmäßigen Nahrungsaufnahme von mindestens 3 Mahlzeiten pro Tag erhält ein "gutes" Cholesterin in der Norm. Wenn das Fett in der Diät nicht genug ist, verschlechtern sich die HDL- und LDL-Daten. Für das empfohlene Gleichgewicht von Transfetten sollten mehrfach ungesättigte Fette bevorzugt werden.

Bei Übergewicht und Stoffwechselstörungen hilft die Normalisierung des Triglyceridspiegels, die Kohlenhydrate schnell zu stoppen.

Die Gesamtmenge an Fetten im Menü sollte nicht mehr als 30% aller Kalorien betragen. Von diesen sollten 7% gesättigte Fette sein. Der Anteil an Transfetten beträgt nicht mehr als 1%.

Passe den Mangel an HDL an, um solche Produkte zu unterstützen:

  • Oliven- und andere pflanzliche Öle.
  • Alle Arten von Nüssen.
  • Meeresfrüchte - Quellen von Fettsäuren Щ-3.
  • Einfache (langsame) Kohlenhydrate.

Wie behandelt / normalisiert man den Lipoproteinspiegel mit den Methoden der traditionellen Medizin? Erhöhung von HDL-Cholesterin und Fibraten:

  • Niacin - Nicotinsäure hat keine Kontraindikationen. Aber die Selbstbehandlung von Nahrungsergänzungsmitteln mit Niaspan, die ohne Rezept gekauft werden können, wird nicht in der Lage sein, den Triglycerinspiegel aktiv zu korrigieren. Ohne ärztlichen Rat können Nahrungsergänzungsmittel die Leber schädigen.
  • Bezalip, Grifibrate, Fenofibrat, Trikor, Lipantil, Trilipix und andere Fibrate erhöhen den Gehalt an HDL-Cholesterin im Blut.
  • Neben Rosuvastatin, Lovastatin, Atorvastatin, Simvastatin werden Statine der neuen Generation eingesetzt. Ein Roxer, ein Crucifer, eine Rosacard blockieren die Synthese von Substanzen, die die Leber zur Produktion von Cholesterin produzieren. Dies reduziert seine Konzentration und beschleunigt den Rückzug aus dem Körper. Präparate dieser Gruppe sind in der Lage, Cholesterin aus den Gefäßen zu eliminieren. Kapseln werden von hypertensiven Patienten und Diabetikern unterstützt. Die Wahl der Medikamente sollte dem Arzt gegeben werden, da Statine Kontraindikationen haben.

Lipoproteine ​​mit hoher Dichte sind Fett- und Proteinpartikel, die von der Leber und dem Darm synthetisiert werden. Sie nehmen freies Cholesterin von den Gefäßen auf und geben es zur Verarbeitung an die Leber zurück. Dies sind die kleinsten Partikel mit der größten isoelektrischen Dichte.

Zellen können nur Cholesterin mit HDL geben. Auf diese Weise schützen sie die Blutgefäße, das Herz, das Gehirn vor Atherosklerose und deren Folgen. Regelmäßige Überwachung von HDL-Cholesterin senkt das Risiko von Herzinfarkt, Schlaganfall, IHD.

HDL - High-Density-Lipoproteine ​​("gutes Cholesterin")

Lipide sind Fette, die sich nicht in Wasser auflösen, so dass sie nicht in reiner Form im Blut vorkommen, da sie sich nicht bewegen können und zusammen mit dem Blutkreislauf transportiert werden.

Daher wurde die Natur mit einer kohäsiven Substanz versehen, in der Fette die Löslichkeit im Blut und eine größere Beweglichkeit erlangen, das sind Lipoproteine ​​(oder Lipoproteine). Sie sind ein Komplex, der aus Fetten und Proteinen besteht und äußerlich einer weichen, wachsartigen Masse ähnelt, die in praktisch allen Teilen des Körpers gefunden wird und Teil der Zellstrukturen ist. Für viele ist diese Substanz häufiger als Cholesterin bekannt.

Es genügt nicht, ein einziges Konzept zu kennen, zu Diagnosezwecken analysieren Experten den Zustand von Unterklassen und Fraktionen dieser komplexen Verbindung. Eine solche Untergruppe ist High-Density-Lipoprotein (oder HDL). Heute werden wir Ihnen sagen, was ist lpvp in der biochemischen Analyse von Blut, die durch Abweichungen signalisiert wird, und welche Norm für einen gesunden Menschen akzeptabel ist.

Welches Cholesterin ist gut und was ist schlecht?

Als ob es etwas überraschend klingen, aber Cholesterin in dem Körper Schaden nicht immer bringen wird, ist die zulässigen Mengen es sogar notwendig für den Körper Zellmembranen zu bauen, in Stoffwechselprozessen, die Entwicklung von Sexualhormonen und vieles mehr zu beteiligen.

Wissenschaftler haben längst damit begonnen, Cholesterin in "schlecht" und "gut" zu teilen. Schlecht, wir kommen in der Regel mit Essen, zusammen mit Bratwürsten, Würstchen, Konserven, geräucherte Lebensmittel, Fast Food, Mayonnaise und andere sehr fettige und schwere Speisen. Dies bedeutet nicht, dass es vom Körper überhaupt nicht benötigt wird, es kann das Immunsystem gut unterstützen und stimulieren, aber nur wenn es in einer akzeptablen Menge ist.

Gutes, nützliches Cholesterin wird vom menschlichen Körper produziert, um negative Partikel zu bekämpfen und lebenswichtige Prozesse zu normalisieren.

Dies sind die in Betracht gezogenen Lipoproteine ​​mit hoher Dichte. Es hilft, die Leber gefährliche Stoffe fahren zurück zur Verarbeitung, liefert die Bausteine ​​von Zellen, hilft, die Produktion von Hormonen der Nebenniere, andere als die, die für psycho-emotionalen Zustand zu schaffen, verhindert das Auftreten von depressiven Zuständen und plötzlichen Stimmungsschwankungen. Wenn Sie die Sprache des Haushalts sprechen, ist HDL ein "gutes" Cholesterin. Deshalb, wenn das HDL erniedrigt wird, dann ist dies absolut kein gutes Zeichen, in diesem Fall manchmal erhöht das Risiko von Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall und anderen. Gefäßerkrankungen.

Somit haben Lipoproteine ​​mit hoher und niedriger Dichte fast die entgegengesetzten Funktionen und die Art von Wirkung auf den Körper, und daher ist der diagnostische Wert dieser Substanzen unterschiedlich.

Norm von HDL

Um die möglichen Risiken von kardialer Ischämie oder Herzinfarkt, Arteriosklerose oder das Auftreten von Blutgerinnseln, sowie zur Auswahl der richtigen Taktik Behandlung, Kardiologen, Internisten und Endokrinologen zu beurteilen, oft für den Patienten biochemische Blut verschrieben.
Die Norm der Lipoproteine ​​kann für Menschen unterschiedlicher Alterskategorie und Geschlecht unterschiedlich sein. Das normale Niveau von HDL für eine gesunde Person ist:

  • für Kinder:
  • bis zu 5 Jahren, 0,98-1,94 mmol / l;
  • 5-10 Jahre, 0,93-1,94 mmol / l;
  • 10-15 Jahre, 0,96-1,91 mmol / l;
  • mehr als 15 Jahre, 0,91 - 1,63 mmol / l.
  • für Erwachsene:
  • ab 20 Jahren 0,78-2,04 mmol / l;
  • ab 30 Jahren 0,72-1,99 mmol / l;
  • ab 40 Jahre-0,7-2,28 mmol / l;
  • ab 50 Jahren-0,72-2,38 mmol / l;
  • nach 60-65 Jahren 0,78-2,48 mmol / l.

Es sollte beachtet werden, dass die Norm des Indikators je nach Labor, in dem die Studie durchgeführt wird, leicht abweichen kann.

HDL ist bei Männern normal, etwas niedriger als bei Frauen. Ein Index von weniger als 1,036 mmol / L für Männer und 1,30 mmol / L für Frauen, gibt dem Arzt zu glauben, dass High-Density-Cholesterin unter der zulässigen Rate ist, was bedeutet, dass das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen viel höher ist.

Um das potenzielle Risiko einer Ischämie zu beurteilen, analysieren Ärzte häufig das Lipoprotein-Cholesterin mit hoher Dichte
relativ zur Gesamtanzahl von Cholesterin im Blut. Dazu wurde ein Atherogenitätskoeffizient erstellt, der das Gleichgewicht zwischen "gutem" und Gesamtcholesterin zeigt.

SC = Gesellschaft. HDL / HDL-Cholesterin.

Normalerweise sollte dieser Koeffizient im Bereich von 2-2,5 liegen (für Neugeborene - nicht mehr als 1, für Männer nach 40 Jahren, nicht mehr als 3,5).

Cholesterin ist gesenkt, was bedeutet es?

Das Niveau des nützlichen Cholesterins im Blut kann von den normativen Werten für eine Vielzahl von verschiedenen Gründen, zum Beispiel Unterernährung, schlechte Angewohnheiten, Lebensrhythmus, usw. abweichen.

Aber Cholesterin lpvp kann gesenkt werden und aus den pathologischen Gründen sind das:

  • Arteriosklerose der Blutgefäße;
  • endokrine Erkrankungen und Störungen;
  • Cholelithiasis;
  • Leber- und Nierenerkrankungen: Zirrhose, nephrotisches Syndrom, etc.;
  • Hyperlipoproteinämie Typ IV;
  • und andere Infektionskrankheiten im akuten Stadium.

Die Senkung des "guten" Cholesterinspiegels kann auf eine langfristige Einnahme bestimmter Medikamente, einen schweren Stress oder eine akute Infektion zurückzuführen sein. In diesem Fall erhält der Patient nach ca. 1,5-2 Monaten eine Wiederholungsstudie.

High-Density-Lipoproteine ​​sind erhöht, was bedeutet das?

Nachdem die Informationen über HDL studieren, könnte man denken, dass die höhere Rate ein glücklicher Zeichen für den Körper ist, weil diese Substanz die Bildung von überschüssigem Cholesterin verhindert und reduziert somit das Risiko von Cholesterin-Plaques und Entwicklung von verschiedenen Krankheiten. Das stimmt, aber nicht immer. Was ist LDL-Cholesterin?

Ja, natürlich, wenn High-Density-Lipoproteine ​​im Blut gebildet werden, sagen Ärzte, dass die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Ischämie (IHD) minimal ist. "Nützliche" Komponenten sind mehr als genug und sie führen ihre Arbeit aktiv aus. Wenn Cholesterin-LDL jedoch signifikant erhöht ist, gibt es Grund, einige Störungen im Körper zu vermuten. Es gibt einige pathologische Bedingungen, darunter:

  • erblicher Anstieg von Lipoproteinen im Blut - Hyperlipoproteinämie;
  • biliäre (primäre) Leberzirrhose;
  • Hepatitis in chronischer Form;
  • Alkoholismus oder eine andere Art von chronischer Intoxikation des Körpers.

Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass es einige Faktoren gibt, die das Ergebnis beeinflussen können und eine Erhöhung des Indikators bewirken können, zum Beispiel:

  • Zeitraum der Schwangerschaft (daher wird empfohlen, den Test nicht früher als, nach 6-8 Wochen nach der Geburt) zu nehmen;
  • Einnahme von Statinen, Östrogenen, Fibraten, Allergikern oder Insulin.
zum Inhaltsverzeichnis ↑

Wie erhöht man LDL-Cholesterin?

Wie wir gesagt haben, Fraktion ein einzigartiges Merkmal der HDL-Cholesterin ist, dass es kompakter ist und ist in der Lage Cholesterin „Überschuss“ der Organe und Blutgefäße in die Leber zurück zu übertragen, das ist, wo es anschließend aus dem Körper ausgeschieden wird. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass eine Erhöhung von Lpvp um nur 0,02 mmol / l das Risiko eines Herzinfarkts um mehr als 3% reduziert.

Daher begann das Internet oft eine Frage zu stellen, wie man gutes Cholesterin erhöht und das schlechte senkt.

Es sollte verstanden werden, dass die Ausdrücke "schlechtes" und "gutes" Cholesterin für eine zugänglichere Erklärung des Problems für Patienten verwendet werden. Nun, und basiert auf den Eigenschaften der verschiedenen Unterklassen von Cholesterin.

Um das Niveau des nützlichen Cholesterins zu erhöhen, müssen Sie zuerst die Empfehlungen für das Reduzieren von LDL, d. H. "Schlechtes" Cholesterin befolgen. Dazu benötigen Sie:

  • die Aufnahme von gesättigten Transfetten reduzieren, sind sie in der Regel in der maximalen Menge in Produkten tierischen Ursprungs enthalten (Fleisch, Fett, Sahne, Butter...);
  • Um die tägliche Aufnahme von Kalorien zu reduzieren, wäre die beste Option, faserreiche Gemüse, Beeren und Früchte in das Menü aufzunehmen;
  • um die körperliche Aktivität zu steigern, handelt es sich um sinnvolle Gymnastik und Cardio-Übungen;
  • schlechte Gewohnheiten aufgeben;
  • Nehmen Sie die Regel des Trinkens grüner Tee, enthält es Substanzen Polyphenole, die helfen, den Gesamtspiegel von Cholesterin zu senken, während Lpvp zu erhöhen. Cranberry-Saft hat ähnliche Eigenschaften.

Für die Zukunft werden Sie nicht von einem ganzen "Bouquet" von Krankheiten und Problemen mit Blutgefäßen eingeholt, denken Sie an Ihre Gesundheit und schauen Sie sich jetzt Ihre Diät an!

Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße