Vollständiges Merkmal des Aortenaneurysmas des Herzens

Von diesem Artikel erfahren Sie: Aortenaneurysma-Krankheit im Herzen - was ist es, warum es entsteht, wie gefährlich, welche Veränderungen begleitet werden, ob es vollständig geheilt werden kann. Arten, Symptome, Komplikationen, Methoden der Diagnose und Behandlung dieser Krankheit.

Mit einem Aneurysma der Herzaorta (Aneurysma aortae) erweitert sich das Lumen eines bestimmten Aortensegments. Es entwickelt sich aufgrund der Schwächung, Verdünnung und Dehnung seiner Wände unter Bildung eines beutelartigen oder spindelförmigen Vorsprungs. Das Auftreten solcher Veränderungen ist in jeder Arterie möglich, aber es ist am typischsten für das größte Gefäß im Körper - die Aorta. Was ist ein Aortenaneurysma? Dieser Zustand, wenn eine Zunahme des Durchmessers des Lumens des Gefäßes in 2 oder mehr Male im Vergleich zu normalen Größen festgestellt wird, entsprechend dem Geschlecht und Alter des Patienten.

Aneurysma entwickelt sich als eigenständige Pathologie oder als Folge einer anderen Krankheit. Auslösen pathologische Veränderungen Aortenwand Strukturen können gehören: Entzündungen, Atherosklerose, mechanische Schäden, andere erworbene Krankheit oder angeborene Hypoplasie.

Aufgrund verschiedener Ursachen im Bindegewebe beginnen die Wände eines großen Gefäßes strukturelle Veränderungen zu erfahren. Dieser Prozess unter dem Einfluss der Stärke des Blutflusses führt zur Dehnung des schwächsten Teils der Wand. Infolgedessen wird ein expandierter Hohlraum oder ein sogenannter Sack gebildet. An diesem Ort verlangsamt sich der Blutfluss, Blut stagniert, Blutgerinnsel bilden sich. Die Größe des gebildeten Aneurysmas nimmt zu. Das spindelförmige Aneurysma mit diffusiver Ausdehnung der Wand entwickelt sich häufiger, das heißt, die Wand wird entlang des gesamten Umfangs des Gefäßes gestreckt, und nicht nur auf einer Seite.

Aortenaneurysma gilt als eine der gefährlichsten Pathologien. Seine Heimtücke liegt in der Tatsache, dass der Bruch der Wand zum sofortigen Tod oder zu einem extrem schwierigen Zustand aufgrund massiver Blutungen führt, obwohl eine Person nicht einmal vermuten kann, dass sie dieses Problem hat.

Die Krankheit wird von einem Kardiologen und einem Gefäßchirurgen behandelt, sie sind bei Patienten mit dieser Pathologie registriert.

Ursachen von Aortenaneurysma

Aus Gründen eines Aneurysmas gibt es angeborene und erworbene:

Risikofaktoren für Aneurysma

  1. Alter (über 55-65 Jahre).
  2. Männliches Geschlecht (bei Männern Aneurysma wird 2-14 mal häufiger als bei Frauen entdeckt).
  3. Vorhandensein von arterieller Hypertonie.
  4. Fettleibigkeit.
  5. Alkoholmissbrauch.
  6. Rauchen.
  7. Hereditäres Gewicht.
  8. Hypodinamie.
  9. Überschüssiges Cholesterin im Blut.

Arten von Aortenaneurysmen

Aneurysmen sind unterschiedlicher Art, abhängig von der Ursache, der Lokalisierung, der Struktur, dem Segment und der Form der Wände.

Erworben - alle anderen Varianten der entzündlichen und nicht-entzündlichen Natur

Aneurysma der aufsteigenden Aorta - ein Aneurysmasack im aufsteigenden Segment

Ein Bogenaneurysma - eine Tasche oder diffuse Ausdehnung wird zwischen dem aufsteigenden und absteigenden Aortensegment gebildet

Aneurysma der absteigenden Abteilung - bzw. am absteigenden Teil der Aorta

Aneurysma der Bauchaorta - die Bildung eines Sackes in der Bauchaorta

Aneurysma kombiniert - erscheint auf der thoracoabdominalen Aorta

False (Pseudoaneurysma) - Stelle in der Gefäßwand um den Vorsprung bildet, nicht in Eingriff ist, und der Beutel wird aus Bindegewebe gebildet wird, die aufgrund von pulsatile Hämatom erschienen

Spindelförmig - diffuse Ausdehnung der Wand entlang des gesamten Umfangs der Aorta

Kompliziert - mit der Entwicklung von Komplikationen

Exfoliation - mit dem Auftreten eines Hämatoms, das in Längsrichtung die Gefäßwand abblättert, wodurch ein falscher Kanal gebildet wird

Symptome

Pathologie bei jedem Patienten ist klinisch auf verschiedene Arten manifestiert. Aortenaneurysmasymptome, ihre Intensität hängt von der Lage und Größe des Aneurysmasacks, dem Ausmaß der Läsion und der Ursache ihres Auftretens ab. Es kann asymptomatisch oder mit so wenigen Anzeichen sein, dass eine Person manchmal auf Unbehagen oder Schmerzen nicht achtet.

Das Hauptmerkmal eines Aneurysmas ist der Schmerz, der auftritt, wenn die Gefäßwand durch eine aneurysmatische Protrusion benachbarter Organe beschädigt, gedehnt und komprimiert wird. Über die Lokalisierung des Schmerzes kann man die Lage des Aneurysmas annehmen.

Symptome eines Aneurysmas der aufsteigenden Aorta

Klinisch manifestiert sich eine solche Pathologie durch Schmerzen hinter dem Sternum oder in der Region des Herzens. Mit Aorteninsuffizienz ist eine Person besorgt über Herzklopfen, Atemnot, Schwindel, Schwäche. Instinktiv versucht er, die motorische Aktivität zu begrenzen. Die große Größe des Aneurysma provoziert die Entwicklung des Syndroms der oberen Hohlvene. Es wird von einem Symptom mit einem geschwollenen Gesicht und Zyanose, Ödeme der oberen Hälfte des Körpers, Kopfschmerzen, Heiserkeit, Atemnot, Husten gekennzeichnet. Diese Zeichen entwickeln sich aufgrund einer Verletzung des Abflusses von venösem Blut von dem oberen Teil des Rumpfes zu dem unteren.

Symptome eines Aneurysmas der Bauchaorta

Unter den Manifestationen von persistierenden oder rezidivierenden Schmerzen oder Beschwerden im Bauch, Völlegefühl auch nach einer kleinen Menge der aufgenommenen Nahrung, Aufstoßen, Übelkeit, Blähungen und anderen Durchfallerkrankungen, Gewichtsverlust. Oft entdecken die Patienten selbst eine dichte, pulsierende, schmerzhafte Bauchbildung.

Die Merkmale des Aneurysmas des Bogens der Aorta

Bei dieser Art von Pathologie tritt die Kompression des Ösophagus mit der Störung des Schluckaktes auf. Gekennzeichnet durch Heiserkeit, trockenen Husten, Speichelfluss, Kurzatmigkeit, Bradykardie, Schmerzen über dem Brustbein, insbesondere beim Schlucken. Die Kompression der Lungenwurzel führt zu Stagnation und häufiger Pneumonie.

Symptome eines Aneurysmas der absteigenden Aorta

Die Klemmung des sympathischen Plexus wird begleitet von Schmerzen im linken Schulterblatt und Arm. Die Kompression der Interkostalarterien führt zu Ischämie des Rückenmarks, Lähmung beider Hände oder Füße, Paraplegie - gleichzeitige Lähmung aller Gliedmaßen. Teilweise oder vollständig verliert der Patient die Fähigkeit, die Handlungen der betroffenen Gliedmaße auszuführen. Wenn die Nerven komprimiert sind, entwickelt sich Interkostalneuralgie. Das Ergebnis der Wirbelkompression ist Deformation, Verschiebung mit Krümmung der Wirbelsäule.

Symptome eines exfolierenden Aortenaneurysmas

Aortendissektion wird durch die plötzlichen starken, Zerreißen, unerträglichen Schmerzen begleitet, entlang des Bündels der Migration und hat eine breite Palette von Bestrahlung - zwischen den Schulterblättern, in der Brust, im Magen und unter dem Bereich in dem Rücken, um die Wirbelsäule. Der Patient hat motorische Angst und gleichzeitig Schwäche, Zyanose der Haut, es gibt einen starken Schweiß. Der Zustand des Patienten ist extrem schwierig.

Der arterielle Druck steigt zunächst stark an und fällt dann ab. Der Arzt bei der Untersuchung legt die Asymmetrie des Pulses an den unteren und oberen Gliedmaßen fest. Die verbleibenden Manifestationen hängen von der Lokalisation der beginnenden Trennung der Gefäßwand ab. Es kann zu Ohnmacht kommen, ins Koma fallen, eine knöcherne Stimme, die Entwicklung von akutem Nierenversagen usw. Die meisten Patienten mit dieser Pathologie sterben an den entwickelten Folgen.

Komplikationen des Aortenaneurysmas

Bei Aneurysmaruptur entwickeln sich schwere Folgen:

  • Massive Blutungen führen zu Schock, Blutdruckabfall, mangelnder Blutzufuhr zu allen lebenswichtigen Organen, akutem Herzversagen.
  • Intraabdominale oder gastrointestinale Blutung, abhängig davon, wo die Ruptur aufgetreten ist.
  • Herzversagen und / oder Aortenschäden.
  • Hemotorax - Blutung in die Pleurahöhle.
  • Hemoperikard - der Abfluss von Blut in eine zweischichtige Höhle, Perikard genannt.
  • Symptomatologie der akuten Verschluss der Gefäße der Extremitäten - akute Störung der Zirkulation in den Händen und Füßen durch Verstopfung des Thrombus der peripheren Arterie. Es entwickelt sich während der Ablösung und Ausbreitung von Blutgerinnseln aus dem Aneurysmasack.
  • Der Schlaganfall wird durch Gerinnung mit einem Blutgerinnsel des Gehirns verursacht.
  • Nierenversagen oder renovaskuläre Hypertonie - anhaltender A / D-Anstieg aufgrund von Nierenproblemen - beginnt wegen einer Thrombose der Nierenarterien.

Diagnose

Oft wird das Aortenaneurysma des Herzens - das größte Gefäß - während der klinischen Untersuchung oder Untersuchung auf eine andere Krankheit nachgewiesen. Wenn der Kardiologe ein Aneurysma annimmt, muss sich der Patient einer umfassenden Diagnose unterziehen. Priorität haben instrumentelle Methoden, Labortests bestätigen nur die Ursache der Pathologie, zum Beispiel Atherosklerose.

Aneurysma der Aorta: Symptome und Behandlung

Ein Aneurysma ist der gebildete Vorsprung der Wand eines Blutgefäßes, der durch seine Dehnung oder Ausdünnung aufgrund erworbener oder erblicher Pathologien provoziert wird. Die Gefahr eines solchen Problems hängt weitgehend von der Lage des Gefäßdefekts und dem Kaliber der Arterie oder Vene ab.

Das Aortenaneurysma wird zu Recht als einer der gefährlichsten Zustände bezeichnet, die zu einem nahezu sofortigen Tod führen können. Intrigue der Krankheit liegt in der Tatsache, dass der Patient für eine lange Zeit nicht einmal von seiner Gegenwart bewusst sein kann, und die Aorta ist die größte Gefäß des menschlichen Körpers und ein großes Aneurysma zu brechen, darauf gebildet, ein Patient für ein paar Minuten kann den Tod oder schwere Erkrankung auftreten, verursacht durch massive Blutungen.

Aorta auf einen Blick

Die Aorta ist die größte und längste Arterie des menschlichen Körpers, die das Hauptgefäß des großen Kreislaufs ist. Es ist in drei Teile unterteilt: der aufsteigende, der Aortenbogen und der absteigende. Der absteigende Teil der Aorta wird wiederum in die Brust- und Unterleibsteile geteilt. Die Länge dieses großen Gefäßes reicht vom Sternum bis zur Lendenwirbelsäule. Eine solche Arteriengröße legt nahe, dass beim Pumpen des Blutes der höchste Druck in ihm erzeugt wird, und deshalb ist es oft möglich, Bereiche der Protrusion (Aneurysma) zu bilden.

Mechanismen und Ursachen der Aneurysma-Entwicklung

Auch in Verbindung mit ihren anatomischen Merkmalen ist die Aorta am anfälligsten für Infektionen, atherosklerotische Veränderungen, Trauma und den Tod der mittleren Schale des Gefäßes. All diese prädisponierenden Faktoren tragen zur Entwicklung von Aneurysmen, Stratifikation, Atherosklerose oder Entzündung der Aorta (Aortitis) bei. Dehnen oder Verdünnung der Wände dieser größten Arterie verursacht entweder durch altersbedingte Veränderungen oder verschiedene Verletzungen oder Krankheiten (Syphilis, Arteriosklerose, Diabetes mellitus und andere.).

Laut Statistik sind atherosklerotische Plaques in den meisten Fällen die Ursache für diese Erkrankung. Vor nicht allzu langer Zeit schlugen Wissenschaftler vor, dass die Entwicklung eines Aortenaneurysmas durch das Herpesvirus gefördert werden könnte. Momentan sind diese Daten noch nicht definitiv bestätigt und wissenschaftliche Forschung ist in Entwicklung.

In den Anfangsphasen der Erkrankung Aortenaneurysma nicht selbst manifestiert und kann während der Untersuchung des Patienten für andere Erkrankungen (beispielsweise bei der Durchführung von vaskulärem Ultraschall, Bauchhöhle oder das Herzens) absolut durch Zufall detektiert werden. Später tritt eine Atrophie der elastischen Fasern in der mittleren Wand dieser Arterie auf. Sie werden durch ein fibröses Gewebe ersetzt, was zu einer Vergrößerung des Durchmessers der Aorta und einer Erhöhung der Spannung in ihrer Wand führt. Bei einem anhaltenden Fortschreiten solcher pathologischen Prozesse ist das Risiko einer Ruptur signifikant erhöht.

Arten von Aneurysmen

Aortenaneurysmen können in ihrer Struktur und Form unterschiedlich sein.

In seinen pathologischen Merkmalen geschieht ein Aneurysma:

  • wahr - stellt eine Hervorhebung der Gefäßwand dar, die aus allen vaskulären Schichten der Aorta gebildet wird;
  • die Behälterwand besteht aus Bindegewebe und paraaortale unterirdischen Lagerstätten von Blutgerinnseln ist ein Vorsprung von der Gefäßwand, die aus einem pulsierenden Hämatom gebildet wird, - falsch (oder Pseudoaneurysma).

In Form eines Aortenaneurysmas kann sein:

  • sackförmig - der Hohlraum des pathologischen Vorsprungs der Aorta kommuniziert mit seinem Lumen durch den halsförmigen Kanal;
  • spindelförmig - tritt am häufigsten auf, sein Hohlraum ist ähnlich der Form der Spindel und kommuniziert mit dem Aortenlumen durch eine breite Öffnung;
  • Peeling - ein Hohlraum durch die Wände der Aortendissektion ausgebildet ist und mit Blut gefüllt, wie zum Aortenaneurysma steht in Verbindung mit dem Lumen durch die Wand Peeling.

Je nach klinischen Manifestationen unterscheiden Kardiologen solche Arten von Aneurysmen:

Symptome

Die Schwere und der Charakter der Zeichen des Aortenaneurysmas ist durch die Lokalisation und das Entwicklungsstadium vorbestimmt. Sie sind unspezifisch, vielfältig und werden insbesondere bei ungenügender Expression oder schneller Progression Patienten mit anderen Erkrankungen zugeschrieben. Die Reihenfolge ihres Auftretens wird immer von solchen pathologischen Prozessen bestimmt:

  • während einer Aortenintimaverletzung hat der Patient Schmerzen und senkt den Blutdruck stark;
  • in dem Prozess der Trennung des Aortenwand an dem Patienten festgestellt, eine stechenden Schmerz wandernden wiederholte Episoden von Blutdruck und Organ Symptome Senkung (sie Lokalisation des Aneurysmas, intimale Reiß- und Hämorrhagie definiert sind);
  • während einer vollständigen Bruch der Aortenwand in den Patienten entwickelten Symptome von inneren Blutungen (scharfe Blässe, kalter Schweiß, Senkung des Blutdrucks und andere.) und hämorrhagischen Schock entwickeln.

Abhängig von der Kombination aller oben genannten Faktoren kann der Patient folgendes erleben:

  • Schmerzen, Brennen oder Erbrechen, Lokalisieren oder Bestrahlen des Arms, der Brust, des Schulterblattes, des Halses, der Hüfte oder der Beine;
  • Zyanose des oberen Teils des Körpers mit der Entwicklung von Hämoperikard;
  • Ohnmacht, Entwicklung mit Schäden und Irritation von Gefäßen, die zum Gehirn gehen, oder mit schwerer Anämie des Patienten aufgrund massiver Blutungen;
  • ausgeprägte Bradykardie zu Beginn einer Intima-Träne, gefolgt von Tachykardie.

Die meisten Aortenaneurysma-Patienten sind besonders in den ersten Stadien ihrer Entwicklung asymptomatisch. Besonders relevant ist der Verlauf der Erkrankung mit dem Ort der pathologischen Hervorhebung der Gefäßwand in der Brustaorta. In solchen Fällen nachgewiesen Anzeichen für Pathologie zufällig bei instrumentellen Untersuchung auf andere Krankheiten oder stärker gefühlt, wenn das Aneurysma im Aortenbogen Verbiegung lokalisiert ist. In einigen Fällen während der Stimulation Gefäße, Aortendissektion in den Herzkranzgefäßen und Kompression der Koronararterien, das Krankheitsbild Aortenaneurysma kombiniert mit Symptomen von Herzinfarkt oder Angina pectoris. Wenn der pathologische Vorsprung in der abdominalen Aorta lokalisiert ist, werden die Symptome der Krankheit klar ausgedrückt.

Eine EKG-Untersuchung eines Patienten mit einem Aortenaneurysma kann ein variables Muster aufweisen. In 1/3 der Fälle gibt es keine Abweichungen und bei anderen - es gibt Anzeichen von fokalen Läsionen des Myokards und Koronarinsuffizienz. Bei der Aortendissektion sind diese Zeichen persistent und werden auf mehreren aufgezeichneten EKGs gefunden.

Bei einem allgemeinen Bluttest werden bei dem Patienten Leukozytose und Zeichen von Anämie diagnostiziert. Mit der Dissektion des Aortenaneurysmas schreitet eine Abnahme des Hämoglobin- und Erythrozytenspiegels fortlaufend fort und wird mit Leukozytose kombiniert.

Auch bei Patienten mit dieser Krankheit können einige neurologische Symptome auftreten:

  • Krämpfe;
  • Verletzungen beim Wasserlassen und Defäkation;
  • Halbseitenlähmung;
  • Ohnmacht;
  • Paraplegie.

Bei Beteiligung am pathologischen Prozess der Femoral- und Iliakalarterien werden Anzeichen einer Verletzung der Blutversorgung der unteren Extremitäten beobachtet. Der Patient kann haben: Schmerzen in den Beinen, Schwellungen, Blässe oder Zyanose der Haut usw.

Im Fall der Schichtung Aneurysma abdominal Abteilung abdominal aorta gebildet Pochens und die Erhöhung der Größe des Tumors, und in dem Ausströmen von Blut in der Pleurahöhle, Perikard oder Mediastinum mit percussion Grenzen des Herzens beobachtete ihre Verschiebung, Ausdehnung und kardiale Arrhythmie bis zu einem Herzstillstand.

Symptome von rupturierten Aortenaneurysmen

In den meisten Fällen ist die Ruptur des Aortenaneurysmas nicht von spezifischen Symptomen begleitet. Anfangs kann der Patient Unbehagen und unbeabsichtigte Schmerzen erfahren, und wenn Blutungen beginnen, schließen sich Anzeichen eines hämorrhagischen Schocks dem klinischen Bild an.

Im Fall einer massiven und raschen Blutung kann Synkope und starke Schmerzen in verschiedenen Teilen des Körpers (wenn das Bündel oder Aortenruptur tritt in engen Kontakt mit den Nervenbündeln) auftreten. Die weitere Prognose eines solchen signifikanten Blutverlustes hängt vom Gesamtvolumen des verlorenen Blutes ab.

Behandlung

Um ein Aortenaneurysma zu behandeln, sollte der Patient einen Gefäßchirurgen oder Herzchirurgen konsultieren. Bestimmung seine Taktik ist abhängig von der Wachstumsrate, die Lokalisierung und die Größe des Aneurysmas, die im Verlauf von dynamischer Beobachtung und kontinuierlicher Röntgenkontrolle bestimmt. Falls erforderlich, das Risiko möglicher Komplikationen zu reduzieren oder die Patienten für eine Operation vorbereitet, durchgeführt Antikoagulans, gerinnungshemmende, antihypertensive und antiholesterinemicheskaya medikamentöse Therapie.

Die Entscheidung, eine routinemäßige chirurgische Behandlung durchzuführen, wird in solchen klinischen Fällen getroffen:

  • ein Aneurysma der abdominalen Aorta mit einem Durchmesser von mehr als 4 cm;
  • Aneurysma der Brustaorta mit einem Durchmesser von mehr als 5,5-6 cm;
  • eine konstante Zunahme der Größe eines kleinen Aneurysmas um 0,5 cm oder mehr in einem halben Jahr.

Eine Notfalloperation wird so schnell wie möglich durchgeführt, da der Patient bei einer massiven oder verlängerten Blutung in kurzer Zeit stirbt. Anzeichen dafür können solche Endsituationen sein:

  • Embolisation von peripheren Arterien;
  • Schichtung oder Ruptur der Aorta.

Um das Aneurysma zu eliminieren, werden Operationen durchgeführt, deren Zweck es ist, die Prothese der beschädigten Aortenstelle zu entfernen und zu vernähen oder zu ersetzen. Bei Vorliegen einer Aorteninsuffizienz wird bei der Resektion des thorakalen Gefäßabschnitts die Aortenklappe ausgetauscht.

Eine der minimal-invasiven Operationsmöglichkeiten kann die endovaskuläre Prothetik mit anschließender Installation eines Stents oder einer Gefäßprothese sein. Wenn diese Operationen nicht durchgeführt werden können, werden traditionelle Interventionen mit offenem Zugriff auf die Lokalisierungsstelle für die Resektion durchgeführt:

  • Bauchaneurysma;
  • Aneurysma der Thoraxregion mit linksventrikulärem Bypass;
  • Aneurysma der Thoraxregion mit künstlichem Kreislauf;
  • Aneurysmen des Aortenbogens mit künstlichem Kreislauf;
  • Bauchaortenaneurysmen;
  • Aneurysmen der Aorta des Abdominalteils mit künstlichem Kreislauf;
  • Aneurysmen der adrenalen Aorta.

Nach Beendigung hiurugicheskogo Behandlung wird der Patient auf CCU übertragen, und die Reduzierung aller Vitalfunktionen - im Gefäßraum oder das Herzzentrum. In der postoperativen Phase wird dem Patienten eine analgetische Therapie und eine symptomatische Behandlung verordnet.

Die Prognose für Aortenaneurysma wird durch seine Größe, Progressionsrate und Begleiterkrankungen Herz-Kreislauf- und andere Körpersysteme bestimmt werden. Unbehandelte extrem ungünstigen Ergebnis, dh. K. durch Ruptur des Aneurysmas oder Thromboembolien bei einem Patienten der Tod eintritt. Laut Statistik sterben in den ersten drei Jahren etwa 95% der Patienten. Dies erklärt, einige der verborgenen Verlauf der Krankheit und einem hohen Risiko für Aneurysmaruptur erreicht Durchmesser 6 cm. Laut Statistik mit den Aorten-Erkrankungen etwa 50% der Patienten pro Jahr getötet.

Mit Früherkennung und geplanter chirurgischer Behandlung des Aortenaneurysmas wird die postoperative Prognose günstiger und der Letalitätsverlust beträgt nicht mehr als 5%. Deshalb ist Prävention und Früherkennung dieser Krankheit empfohlen wird, um kontinuierlich die Blutdruckwerte zu überwachen, pflegen einen gesunden Lebensstil, haben planmässige Vorsorgeuntersuchungen und die alle Arzttermine für die medizinische Behandlung von opportunistischen Krankheiten.

Medizinische Animation zum Thema "Aneurysma der Aorta":

Aortenaneurysma

Aortenaneurysma - pathologische lokale Erweiterung der Hauptarterie aufgrund der Schwäche ihrer Wände. Kurzatmigkeit, Husten, Heiserkeit, Schluckbeschwerden, Zyanose und Ödeme an Gesicht und Hals: Je nach Lage eines Aortenaneurysmas kann durch Schmerzen in der Brust oder Bauch, das Vorhandensein eines pulsierenden Tumorbildung, Kompression benachbarter Organe Symptome manifestieren. Die Basis des diagnostischen radiographisches Aortenaneurysma bildet (Radiographie der Brust und Bauch Aortographie) und Ultraschallverfahren (UZDG, USDs thorakale / abdominale Aorta). Die chirurgische Behandlung von Aneurysmen beinhaltet Resektion mit der Aorta oder geschlossene endoluminale Prothese Aneurysma spezielle Endoprothese durchgeführt wird.

Aortenaneurysma

Aortenaneurysmen wird durch irreversible Erweiterung des Lumens des Arterienstamm in einem begrenzten Bereich gekennzeichnet. Das Verhältnis von Aortenaneurysmen unterschiedlicher Lokalisation ähnlich dem folgenden: Aneurysma der abdominalen Aorta entfallen 37% der Fälle, die aufsteigende Aorta - 23% des Aortenbogens - 19%, der absteigenden Brustaorta - 19,5%. Das Aneurysma der thorakalen Aorta in der Kardiologie macht somit fast 2/3 der gesamten Pathologie aus. Thoracic Aortenaneurysma wird oft mit anderen Aorten-Defekte kombiniert - Aorteninsufficienz und Aortenisthmusstenose.

Klassifizierung von Aortenaneurysmen

In der Gefäßchirurgie vorgeschlagen Aortenaneurysmen mehrere Klassifizierungen auf der Grundlage ihrer Lokalisation auf Segmente, die die Wandstruktur, Ätiologie bilden. Entsprechend der Segment Klassifizierung unterscheidet: Sinus-Valsalva-Aneurysma Aneurysma der Aorta ascendens, Aneurysma der Aortenbogen, Aorta-Aneurysma, Bauchaortenaneurysma absteigend, Aneurysma kombiniert Lokalisation - thorakoabdominellen Aorta.

Die Auswertung der morphologischen Struktur des Aortenaneurysmas erlaubt es uns, sie in wahr und falsch zu unterteilen (Pseudoaneurysmen). Ein echtes Aneurysma ist durch Ausdünnen und Ausbeulen aller Schichten der Aorta gekennzeichnet. Nach der Ätiologie sind die echten Aortenaneurysmen meist atherosklerotisch oder syphilitisch. Die Wand eines falschen Aneurysmas wird durch ein Bindegewebe dargestellt, das infolge der Organisation eines pulsierenden Hämatoms gebildet wird; eigene Aortenwände bei der Bildung eines falschen Aneurysmas sind nicht beteiligt. Pseudoaneurysmen nach Ursprung sind häufiger traumatisch und postoperativ.

Die Form auftreten und saccular fusiform Aneurysma der Aorta: Die erste durch einen lokalen Vorsprung der Wand gekennzeichnet, die zweite - nur diffuse Erweiterung der Aorta Durchmesser. In normal Erwachsenen Aorta Durchmesser von etwa 3 cm von der absteigenden Brustaorta aufsteigend - 2,5 cm des Bauchaorta - 2 cm Auf Aortenaneurysma sagt durch den Durchmesser des Gefäßes in einem begrenzten Bereich in zwei oder mehrmals zu erhöhen..

Angesichts des klinischen Verlaufs unterscheiden sich unkomplizierte, komplizierte, exfolierende Aortenaneurysmen. Zu den spezifischen Komplikationen des Aortenaneurysmas zählen Rupturen des Aneurysmasacks, begleitet von massiven inneren Blutungen und Hämatombildung; Thrombose des Aneurysmas und Thromboembolie der Arterien; Phlegmone des umgebenden Gewebes aufgrund der Infektion eines Aneurysmas. Ein besonderer Typ ist das exfoliierende Aortenaneurysma, wenn durch den Bruch der inneren Hülle Blut zwischen die Schichten der Arterienwand eindringt und sich unter Druck entlang des Gefäßes ausbreitet und es allmählich abblättert.

Die ätiologische Klassifikation des Aortenaneurysmas wird bei der Betrachtung der Krankheitsursachen ausführlich beschrieben.

Ursachen von Aortenaneurysma

Gemäß der Ätiologie können alle Aortenaneurysmen in angeborene und erworbene unterteilt werden. Bildung kongenitale Aneurysmen mit Erbkrankheiten assoziiert Aortenwand - Marfan-Syndrom, fibröse Dysplasie, Ehlers-Danlos-Syndrom, Erdheim Syndrom, hereditäre Mangel an Elastin und andere.

Erworbene Aneurysmen der Aorta entzündlicher Ätiologie entstehen durch spezifische und unspezifische Aortitis bei Pilzläsionen der Aorta, Syphilis, postoperative Infektionen. Nicht-entzündliche oder degenerative Aortenaneurysmen umfassen Fälle, die durch Atherosklerose, Defekte in Nahtmaterial und Prothesen verursacht werden. Mechanische Schäden an der Aorta führen zur Bildung von hämodynamisch-poststenotischen und traumatischen Aneurysmen. In der Medionokrose der Aorta entwickeln sich idiopathische Aneurysmen.

Als Risikofaktoren für die Entstehung eines Aneurysmas der Aorta gelten Alter, männliches Geschlecht, Bluthochdruck, Tabak- und Alkoholmissbrauch, erbliche Belastung.

Pathogenese des Aortenaneurysmas

Neben der Defekthaftigkeit der Aortenwand sind mechanische und hämodynamische Faktoren an der Entstehung des Aneurysmas beteiligt. Aortenaneurysmen treten häufig in funktionell belasteten Bereichen auf und erfahren eine erhöhte Belastung aufgrund der hohen Blutflussgeschwindigkeit, der Steilheit der Pulswelle und ihrer Form. Chronische Traumata der Aorta sowie erhöhte Aktivität proteolytischer Enzyme führen zur Zerstörung des elastischen Gerüsts und unspezifischen degenerativen Veränderungen der Gefäßwand.

Das gebildete Aneurysma der Aorta nimmt progressiv zu, da die Spannung an den Wänden mit der Ausdehnung des Durchmessers zunimmt. Der Blutfluss im Aneurysmasack verlangsamt sich und wird turbulent. Der distale arterielle Kanal erhält nur etwa 45% des Blutes aus dem Volumen im Aneurysma. Dies beruht auf der Tatsache, dass das Blut, wenn es in die Aneurysma-Höhle gelangt, an den Wänden entlang läuft und der zentrale Fluss durch den Mechanismus der Turbulenz und das Vorhandensein von thrombotischen Massen im Aneurysma eingeschränkt wird. Das Vorhandensein von Thromben in der Aneurysma-Kavität ist ein Risikofaktor für Thromboembolien der distalen Aortenverästelungen.

Symptome eines Aortenaneurysmas

Klinische Manifestationen von Aortenaneurysmen sind variabel und werden durch die Lokalisation, Dimensionen des Aneurysmasacks, sein Ausmaß, Ätiologie der Krankheit verursacht. Aortenaneurysmen können asymptomatisch oder mit geringen Symptomen einhergehen und bei Vorsorgeuntersuchungen nachgewiesen werden. Die führende Manifestation des Aortenaneurysmas ist der Schmerz, der durch die Läsion der Aortenwand, ihr Dehnungs- oder Kompressionssyndrom verursacht wird.

Klinik für abdominalen Aorta durch vorübergehende oder anhaltende diffuse Schmerzen manifestiert Aneurysma, Bauchschmerzen, Aufstoßen, Schweregefühl in der Magengegend, Völlegefühl, Übelkeit, Erbrechen, Darmfunktionsstörungen, Gewichtsverlust. Die Symptomatologie kann die Kompression der Kardia des Magens, des Zwölffingerdarms 12, unter Einbeziehung der viszeralen Arterien zurückzuführen sein. Häufig bestimmen Patienten unabhängig voneinander das Vorhandensein einer erhöhten Pulsation im Abdomen. Bei der Abtastung wird die intensive, dichte, morbide pulsierende Bildung bestimmt.

Aneurysmen der aufsteigenden Aorta sind typische Schmerzen im Herzen oder hinter dem Brustbein, verursacht durch Kompression oder Stenose der Koronararterien. Patienten mit Aorteninsuffizienz sind durch Kurzatmigkeit, Tachykardie, Schwindel gestört. Große Aneurysmen verursachen das Auftreten des Syndroms der oberen Hohlvene mit Kopfschmerzen, Schwellung des Gesichts und der oberen Hälfte des Rumpfes.

Ein Aneurysma des Aortenbogens führt zu einer Kompression der Speiseröhre mit Dysphagie; bei Klemmung des N. recurrens tritt Heiserkeit der Stimme (Dysphonie), trockener Husten auf; Das Interesse am Vagusnerv wird von Bradykardie und Speichelfluss begleitet. Beim Zusammendrücken der Luftröhre und Bronchien entwickeln sich Dyspnoe und Kurzatmung; wenn die Wurzel der Lunge komprimiert ist, Stagnation und häufige Lungenentzündung.

Wenn das Aneurysma der absteigenden Aorta des periaortischen sympathischen Plexus stimuliert wird, treten Schmerzen im linken Arm und im Schulterblatt auf. Bei Beteiligung der Interkostalarterie können Rückenmarkischämie, Paraparese und Paraplegie auftreten. Die Kompression der Wirbelkörper ist begleitet von ihrer Usurpation, Degeneration und Verdrängung mit der Bildung von Kyphose; Kompression von Blutgefäßen und Nerven manifestiert sich klinisch in radikulärer und interkostaler Neuralgie.

Komplikationen des Aortenaneurysmas

Aortenaneurysmen können durch Bruch mit der Entwicklung von massiven Blutungen, Kollaps, Schock und akutem Herzversagen kompliziert werden. Durchbruch-Aneurysma kann im System der oberen Hohlvene, Perikard- und Pleurahöhle, Speiseröhre, Bauchhöhle auftreten. Zur gleichen Zeit entwickelt schwere, manchmal tödliche Krankheit - obere Hohlvene Syndrom, Hämoperikard, Herzbeuteltamponade, Hämatothorax, Lungen-, Magen-Darm-oder intra-abdominale Blutungen.

Wenn die Isolierung von thrombotischen Massen Mustern Aneurysma Hohlraums akute Okklusion von Gliedmaßen entwickelt: Zyanose und Wundsein Zehen, Livedo Haut an den Extremitäten, von Claudicatio intermittens. Bei der Thrombose renalnych der Adern gibt es renaskuljarnoje die arterielle Hypertension und die renale Mangelhaftigkeit; mit der Niederlage der Hirnarterien - ein Schlaganfall.

Diagnose von Aortenaneurysma

Die diagnostische Suche nach Aneurysma der Aorta umfasst die Bewertung von subjektiven und objektiven Daten, Röntgen, Ultraschall und tomographische Studien. Das auskultatorische Zeichen eines Aneurysmas ist das Vorhandensein von systolischem Rauschen in der Projektion der Aortenexpansion. Aneurysmen der Bauchaorta werden während der Palpation des Abdomens in Form einer tumorähnlichen pulsatilen Formation nachgewiesen.

Der Plan Röntgenuntersuchung von Patienten mit Aneurysmen der Brust- oder Bauchaorta ist Durchleuchtung und Radiographie der Brust, Bauch-Ebene Radiographie, Röntgen der Speiseröhre und des Magens enthalten. Beim Erkennen der Aneurysmen der aufsteigenden Aorta wird Echokardiographie verwendet; in den übrigen Fällen wird die UZDG der Brust- / Bauchaorta durchgeführt.

Die Computertomographie (CT) thorakaler / abdominaler Aorta und genau aneurysmatische Erweiterung visualisieren, um die Anwesenheit des Bündels zu offenbaren und von thrombotischen Massen, paraaortale Hämatom, Kalzifizierung Foci. In der letzten Stufe der Studie durchgeführt Aortographie, wonach die angegebene Position, die Größe, das Ausmaß der Aorten-Aneurysma und ihre Beziehung zu benachbarten anatomischen Strukturen. Nach den Ergebnissen von komplexer Instrumental Prüfung der Entscheidung über die Indikationen für die chirurgische Behandlung von Aortenaneurysmen.

Aneurysma der thorakalen Aorta sollte von Tumoren der Lunge und Mediastinum unterschieden werden; Aneurysma der Bauchaorta - von den Volumenbildungen der Bauchhöhle, Läsion der Lymphknoten des Mesenteriums, retroperitoneale Tumoren.

Behandlung von Aortenaneurysma

Bei asymptomatischen nicht-progressiven Aortenaneurysmen beschränkt sich die Aorta auf die dynamische Beobachtung des Gefäßchirurgen und die Röntgenkontrolle. Um das Risiko möglicher Komplikationen zu reduzieren, wird eine blutdrucksenkende und gerinnungshemmende Therapie durchgeführt, wobei der Cholesterinspiegel gesenkt wird.

Die Operation ist bei Aneurysmen der Bauchaorta mit einem Durchmesser von mehr als 4 cm angezeigt; Aneurysmen der Brustaorta mit einem Durchmesser von 5,5-6,0 cm oder mit einer Zunahme von kleineren Aneurysmen um mehr als 0,5 cm in sechs Monaten. Wenn das Aortenaneurysma reißt, sind die Indikationen für einen Notfall-chirurgischen Eingriff absolut.

Die chirurgische Behandlung des Aortenaneurysmas besteht in der Exzision eines aneurysmatisch veränderten Gefäßabschnitts, wobei der Defekt vernäht oder durch eine Gefäßprothese ersetzt wird. Unter Berücksichtigung der anatomischen Lokalisation der Resektion des abdominalen Aortenaneurysmas, thorakalen Aorta, Aortenbogen, Thorax--abdominalen Aorta, der infrarenalen Aorta.

Bei hämodynamisch signifikanter Aorteninsuffizienz wird die Resektion der aufsteigenden Brustaorta mit Aortenklappenersatz kombiniert. Eine Alternative zur offenen Gefäßintervention ist der endovaskuläre Aortenaneurysma-Ersatz mit Stent-Platzierung.

Prognose und Prävention von Aortenaneurysmen

Die Prognose des Aortenaneurysmas wird hauptsächlich durch seine Größe und die damit einhergehende atherosklerotische Läsion des kardiovaskulären Systems bestimmt. Im Allgemeinen ist die Naturgeschichte von Aneurysmen ungünstig und mit einem hohen Risiko des Todes von Aortenruptur oder thromboembolischen Komplikationen verbunden. Die Wahrscheinlichkeit der Ruptur von Aortenaneurysma mit einem Durchmesser von 6 und mehr cm beträgt 50% pro Jahr, ein kleinerer Durchmesser - 20% pro Jahr. Die frühzeitige Erkennung und geplante chirurgische Behandlung des Aortenaneurysmas ist durch geringe intraoperative (5%) Letalität und gute Langzeitergebnisse gerechtfertigt.

Präventive Empfehlungen umfassen Blutdruckkontrolle, die Organisation des richtigen Lebensstils, regelmäßige Überwachung durch einen Kardiologen und Gefäßchirurgen, medizinische Therapie von Begleiterkrankungen. Personen, bei denen ein Risiko für das Auftreten eines Aortenaneurysmas besteht, sollten einer Ultraschalluntersuchung unterzogen werden.

Was ist ein Aortenaneurysma des Herzens und wann ist eine Operation notwendig?

In der Liste der gefährlichen kardiologischen Pathologien, die das menschliche Leben bedrohen, steht das Aortenaneurysma des Herzens an zweiter Stelle nach einem Myokardinfarkt. Eine Person kann lange Zeit mit einem Aneurysma leben, ohne über ihre Anwesenheit Bescheid zu wissen und eine Krankheit abzuschreiben, die chronische Krankheiten verschlimmert. Dies ist die Hauptgefahr Pathologie, wie ausgefahren und ausgedünnten Aortenwand in jedem Augenblick reißen kann, was durch reichliche Blutungen und Schock lethal droht.

Aneurysma der Aorta des Herzens - was ist das?

Die Aorta ist die größte Arterie und versorgt alle Gefäße, die einen großen Kreislauf bilden, mit Blut. Der Ausdruck "Aneurysma" bedeutet eine pathologische Vergrößerung einer bestimmten Aortenstelle aufgrund von Dilatation und Schwächung ihrer Wand. In diesem Fall kann der Durchmesser des Lumens des Gefäßes mehr als das 2fache der normalen Größe der Arterie betragen.

Der Auslösemechanismus, der pathologische Veränderungen in der Struktur der Aortenwand auslöst, sind entzündliche und atherosklerotische Prozesse, mechanische Schäden oder Geburtsfehler. Unter dem Einfluss von nachteiligen Faktoren der Gefäßwand in dem spezifischen Bereich gestreckt, was zu einem sackförmigen oder spindel gebildeten Hohlraum in dem Blutgerinnsel zu bilden, stagniert. Im Aneurysmasack wird der Blutfluss geschwächt und erleidet einen turbulenten Charakter. Dadurch gelangt nur die Hälfte des benötigten Blutvolumens in das distale arterielle Bett.

Mit fortschreitender Krankheit nehmen die Dimensionen der pathologischen Formation zu und drücken die Gefäße zusammen, die eine Schlüsselrolle bei der Ernährung des Herzmuskels spielen. Am häufigsten bei Patienten diagnostiziert spindelförmigen Aortenaneurysma des Herzens, begleitet von der Erweiterung der Wände entlang des gesamten Umfangs der Arterie.

Die ungünstigste Prognose ist eine sackförmige Ausbuchtung der aufsteigenden oder absteigenden Aorta. Selbst bei der rechtzeitigen Diagnose eines solchen Aneurysmas bleibt das Risiko eines tödlichen Ausganges sehr hoch. In jedem Fall bleibt die einzige radikale Behandlungsmethode der pathologischen Vergrößerung der chirurgische Eingriff.

Ursachen für Aneurysma-Bildung

In der Medizin gibt es mehrere Hauptfaktoren, die pathologische Veränderungen in den Wänden der Aorta hervorrufen:

  • Atherosklerotische Prozesse. Da die Entwicklung der Atherosklerose die Gefäßelastizität beeinträchtigt, bilden sich an den Wänden der Aorta Cholesterin-Plaques, die einen normalen Blutfluss verhindern.
  • Infektionskrankheiten. Die Ursache für ein Aneurysma der Aorta kann Tuberkulose, Syphilis oder bakterielle Endokarditis sein. In der Medizin werden Fälle von mykotischen Aneurysmen beschrieben, die sich vor dem Hintergrund einer Pilzerkrankung entwickeln.
  • Angeborene Pathologien - Marfan-Syndrom, Aorten-Koaktivierung, erbliche fibrotische Dysplasie, Erdheim-Krankheit, angeborener Elastinmangel.
  • Arterielle Hypertonie schweren Grades, entwickelt sich vor dem Hintergrund der Atherosklerose.
  • Traumatische Verletzungen. Pathologische Veränderungen in den Wänden der Aorta entwickeln sich auf dem Hintergrund von geschlossenen Verletzungen, die durch einen Autounfall oder andere traumatische Situationen hervorgerufen werden, begleitet von einer Verletzung des Herzmuskels
  • Die Ursache kann eine mechanische Schädigung der Aorta aufgrund von chirurgischen Eingriffen sein.
  • Dystrophische Veränderungen in der Aorta, Medionekrose.
  • Begleiterkrankungen (ischämische Herzkrankheit, Schlaganfälle, Herzinfarkt), die ein Aneurysma der Herzkammer verursachen können.
  • Autoimmunerkrankungen begleitet von chronischer Entzündung des Hauptarteriengefäßes und seiner Äste (z. B. Aortoarteriitis).

Ein erhöhtes Risiko für die Entstehung eines Aortenaneurysmas sind starke Raucher, Patienten mit Bluthochdruck, Übergewicht, hoher Cholesterinspiegel im Blut, ältere Menschen (55 Jahre und älter). Laut Statistik wird bei Vertretern des stärkeren Geschlechts häufiger ein Aneurysma der Herzgefäße festgestellt. Bei Männern ist das aktive Fortschreiten der Krankheit mit schlechten Gewohnheiten und einer nicht ausreichend aktiven Lebensweise verbunden.

Herzaortenaneurysma: Stadien und Klassifikation

In der Gefäßchirurgie werden Aortenaneurysmen unter Berücksichtigung der Ursache ihres Ursprungs, der Lokalisation, der Form, der morphologischen Struktur und der klinischen Symptome klassifiziert.

Ein Aortenaneurysma kann erworben und angeboren sein, sich als eigenständige Krankheit entwickeln oder eine Folge von begleitenden kardialen Pathologien sein. Entsprechend der Form können solche Formationen sackförmig oder spindelförmig sein, entsprechend der morphologischen Struktur - richtig und falsch. In Abhängigkeit von der Lokalisierung der isolierten sinus Aneurysma Valsalivy, Downlink- und Uplink-Karte oder in Kombination Aortenbogen Aneurysma.

Unter Berücksichtigung des Verlaufs des pathologischen Prozesses werden drei Stadien unterschieden:

  1. Scharf. Der gefährlichste Zustand, der sich vor dem Hintergrund des umfangreichen entzündlichen Prozesses oder des Herzinfarktes entwickelt, wird von der Ruptur der Wände der Aorta begleitet. Ein solcher Zustand erfordert dringende chirurgische Eingriffe, um einen tödlichen Ausgang zu verhindern.
  2. Subakut - entwickelt sich aufgrund von chronischen Erkrankungen oder chirurgischen Eingriffen im Herzbereich. Hat weniger akute Symptome, die sich für mehrere Monate manifestiert.
  3. Chronische Herz Aneurysma der Aorta - die Krankheit fortschreitet allmählich, hat eine gleichmäßige Strömung durch eine Ausdünnung und Erweiterung der Aortenwand ohne erhebliche Schmerzen begleitet.

Wie erkenne ich die Krankheit?

Die Hauptgefahr eines Aortenaneurysmas ist das Fehlen offensichtlicher Zeichen in der Anfangsphase. Praktisch in 90% der Fälle verläuft die Pathologie schmerzfrei und macht sich nur im Stadium der präaortalen Aorta bemerkbar. Das Fehlen von Symptomen erschwert die Diagnose erheblich, in den meisten Fällen wird ein Aneurysma zufällig entdeckt, während eine diagnostische Untersuchung aus einem anderen Grund besteht.

Typische Beschwerden treten bei Patienten mit Progression der Krankheit, schnellem Aneurysma-Wachstum und drohender Ruptur auf. Für das Aneurysma des absteigenden Teils der Aorta und des Bogens die charakteristische stärkere Symptomatologie, die durch anatomische Merkmale erklärt wird. In diesem Fall klagt der Patient von einem trockenen Husten und Atemnot als das Herz Aortenaneurysma die Luftröhre und die Bronchien, mediastinalen Organe komprimiert.

Solche Vorsprünge Druck auf die Brustwirbelsäule, Speiseröhre, Recurrens kann, die Heiserkeit führt, Palpitationen, übermäßiger Speichelfluß, Schmerzen im Brustbeins. Wenn die Nerven des sympathischen Plexus gequetscht werden, wird der Schmerz dem linken Arm und dem Schulterblatt zugefügt. In schweren Fällen, wenn die Interkostalarterien gequetscht werden, ist eine Lähmung der Gliedmaßen möglich, ein teilweiser oder vollständiger Verlust der Fähigkeit, mit dem Arm oder Bein zu handeln.

Bei pathologischen Veränderungen in der Aorta thoracica liegt ein verlängerter brennender Schmerz hinter dem Sternum oder im Rücken (auf der rechten Seite). Es gibt Symptome einer Herzinsuffizienz, der Patient klagt über Schwäche, Schwellungen, Schwindel, Kopfschmerzen, Husten, Atemnot.

Im akuten Stadium der Erkrankung ist eine Aortenruptur nicht ausgeschlossen. In diesem Fall gibt es starke Schmerzen hinter dem Brustbein, starke innere Blutungen. Blut wird in die Pleuraregion, die Organe des Mediastinums, die Speiseröhre gegossen. Entwickelt reichlich blutiges Erbrechen, der Patient erstickt, die Hautbezüge bekommen einen bläulichen Schimmer. Der Druck sinkt stark ab, der Herzrhythmus geht verloren, der Patient verliert das Bewusstsein. In diesem Zustand geht das Konto für eine Minute, wenn rechtzeitig keine qualifizierte Hilfe zu leisten ist, sind wir zwangsläufig tödlich.

Diagnostische Methoden

Ein Aneurysma der Aorta des Herzens anhand unsicherer Symptome zu identifizieren, ist äußerst schwierig. Bei Schmerzen im Herzen, Schwindel, Kurzatmigkeit, müssen Sie sich einer umfassenden Untersuchung unterziehen. Die Pathologie wird von Kardiologen und Herzchirurgen behandelt. Bei der Erstuntersuchung wird der Allgemeinzustand des Patienten beurteilt, eine Palpation der Brust durchgeführt, der Druck gemessen, die Beschwerden geklärt, eine Anamnese (einschließlich Familienanamnese) erhoben. Bei der Besichtigung muss der Arzt das Aussehen der Person beachten. Auf angeborene Krankheit (Syndrom Morthal) kann solche Eigenschaften wie Wirbelsäulendeformität (Skoliose, Kyphose), Elongation Palmen, die Beweglichkeit der Gelenke, Hochhaus an.

Um die richtige Diagnose zu stellen, ist eine Reihe von Labor- und Instrumentalstudien möglich. Der Patient muss Blut und Urin für allgemeine und biochemische Analysen spenden, was dazu beitragen wird, eine der Ursachen der Pathologie - Atherosklerose - zu identifizieren.

Instrumentelle Studien mit Verdacht auf Aneurysmen der Herzgefäße:

  • Ultraschall des Herzens und der Aorta. Die effektivste Methode der Diagnostik, zu erlauben, das Gebiet der Lokalisation und die Größe des Aneurysmas zu bestimmen und, die Schlussfolgerung über die Notwendigkeit der chirurgischen Intervention zu ziehen.
  • Echokardiogramm des Herzens - wird durchgeführt, um die Form, Art, Größe und andere Eigenschaften des Aneurysmas zu bestimmen.
  • EKG - ermöglicht es Ihnen, das Vorhandensein eines Aneurysmas zu bestimmen.
  • CT-Scan (Computertomographie) zeigt, ob große Arterien in den Prozess involviert sind und zeigt Anzeichen von Aortendissektion (mit Aneurysma Trennung).
  • Aortographie. Die Studie wird vor der Operation verwendet, um Ausmaß und Art der Intervention zu bestimmen.
  • Radiographie in drei Projektionen hilft, eine Zunahme der Größe des Herzens, das Vorhandensein von Lungenödem festzustellen.

Falls erforderlich, kann der Patient zusätzlich zu den oben genannten diagnostischen Methoden zur MRT, Koronarangiographie oder elektrophysikalischen Untersuchung überwiesen werden.

Komplikationen

Das Fehlen einer rechtzeitigen Behandlung des Aortenaneurysmas des Herzens führt zur Entwicklung gefährlicher Komplikationen. Die wichtigsten sind:

  1. Aortenklappenfehler;
  2. Herzversagen;
  3. Dekompensation des Herzens;
  4. Aortenthrombose;
  5. Aortenruptur mit gleichzeitiger massiver Blutung.

Besonders gefährdet ist der Aneurysmaruptur, da auch bei einer Notoperation das Risiko eines tödlichen Ausganges hoch bleibt.

Behandlung von Aortenaneurysma des Herzens

Bei asymptomatischem Fluss und Fehlen von Anzeichen für ein Fortschreiten der Erkrankung ist es möglich, auf einen chirurgischen Eingriff zu verzichten. Die dynamische Überwachung des Patienten wird von einer regelmäßigen Röntgenüberwachung begleitet, um die Dynamik der Erkrankung zu überwachen und die Größe des Aneurysmas zu überwachen. Um Komplikationen zu verhindern, verschreiben Antihypertensiva (bei erhöhtem Druck), Medikamente aus der Gruppe der Statine, um Cholesterin und Antikoagulanzien zu senken, um die Viskosität des Blutes zu senken.

Der chirurgische Eingriff bleibt die einzige radikale Methode zur Behandlung von Herzaneurysmen. Die Indikation für die geplante Operation lautet wie folgt:

  • schnelles Fortschreiten der Krankheit und Zunahme der Aneurysma-Größe in Größen bis zu 6 cm und mehr;
  • starkes Schmerzsyndrom;
  • Bildung von Thromben vor dem Hintergrund atherosklerotischer Veränderungen.

Ein chirurgischer Notfalleingriff wird mit der Gefahr eines Aneurysma-Bruches oder traumatischer Aortenläsionen durchgeführt, da solche Zustände eine direkte Bedrohung für das Leben des Patienten darstellen.

Die klassische Operation besteht in der Resektion (Entfernung) des pathologischen Teils der Aorta (Aneurysma-Kavität) mit Vernähen der Arterie und anschließendem Ersetzen des betroffenen Teils durch eine Gefäßprothese. Der Ausgang der Operation hängt weitgehend vom Ausmaß der Aortenläsion und der Qualifikation des Chirurgen ab. Aber auch mit der hohen Professionalität der Ärzte ist es nicht immer möglich, einen Patienten mit einer Aortenruptur zu retten.

Einschränkung des chirurgischen Eingriffs ist eine schwere kardiovaskuläre Pathologie. Bei der Aortenruptur geht es jedoch darum, das Leben des Patienten zu retten, und die Operation wird auch bei Herzerkrankungen durchgeführt.

Eine gute Alternative zur Abdominalchirurgie sind niedrig-traumatische Behandlungsmethoden, die routinemäßig in Abwesenheit einer drohenden Aortenruptur eingesetzt werden. Unter ihnen:

  • Endovaskuläres Stenting. Während des Eingriffs wird der betroffene Bereich des Gefäßes vom gesamten Blutfluss ausgeschlossen, dann wird eine skelettale Endoprothese (Stent) installiert, die den Bruch des Aneurysmas ausschließt. Der Nachteil der Methode ist das Risiko einer Stentverlagerung in der Zukunft.
  • Angioplastie. Der betroffene Bereich der Aorta wird durch ein künstliches oder natürliches Gefäß ersetzt, das es ermöglicht, den normalen Blutfluss wiederherzustellen und Komplikationen zu vermeiden, die das Leben des Patienten bedrohen.

Moderne chirurgische Techniken helfen, das Leben der meisten Patienten mit Aortenaneurysma des Herzens zu retten. Nach der Operation unterliegt das Leben des Patienten erheblichen Anpassungen. Es ist notwendig, alle ärztlichen Verschreibungen streng einzuhalten, schlechte Angewohnheiten aufzugeben, richtig zu essen, Stress und hohe körperliche Anstrengung zu vermeiden.

Herzaortenaneurysma - Recovery-Vorhersagen

Mit der Früherkennung von Aortenaneurysmen sind die Chancen für einen erfolgreichen Verlauf hoch. Wenn elektiven Chirurgie Prozentsatz der Sterblichkeit bis 5% niedrig-up ist, Fünf-Jahres-Überlebensrate wird in 80% der Patienten beobachtet, während neprooperirovannyh Patienten-Überlebensrate auf 10% sinkt.

Bei der Aortenruptur ist die Prognose ungünstig. Selbst bei Notoperationen sterben etwa 75% der Patienten. Wenn es 5 Jahre nach dem Ausbruch der Krankheit keine adäquate Behandlung gibt, sterben die meisten Patienten an einer Aortenruptur, der Rest - durch begleitende Komplikationen - Schlaganfälle, ischämische Herzkrankheit. Verhindern dieses Ergebnis wird eine jährliche geplante Untersuchung helfen, die eine frühzeitige Erkennung von pathologischen Veränderungen in den Wänden der Aorta ermöglicht.

Prävention

Präventive Maßnahmen für Aortenaneurysma sind ähnlich denen empfohlen für die Prävention von Herzerkrankungen und die Entwicklung von Atherosklerose.

  1. Vor allem ist es eine gesunde und aktive Lebensweise, mit der Weigerung zu rauchen und alkoholische Getränke zu trinken.
  2. Ebenso wichtiger Punkt - die richtige, ausgewogene Ernährung beschränkt Fett, kalorienreiche, scharfe Speisen, Süßigkeiten, Süßwaren (insbesondere Creme), Produkte mit einem hohen Gehalt an Konservierungsstoffen, Stabilisatoren und andere synthetische Zusatzstoffe. Der Vorzug sollte einer gesunden, kalorienarmen Milch-Gemüse-Diät gegeben werden.
  3. Es wird empfohlen, tierische Fett zu verzichten, isst nur mageres Fleisch und Fisch, Gemüse-Salat mit Pflanzenöl zu machen, ist in der Ernährung von mehr frischen Obst, Beeren und Kräutern.
  4. Lassen Sie sich nicht mit koffeinhaltigen Getränken (starker Kaffee, schwarzer Tee) mitreißen. Es ist besser, Mineralwasser, Säfte, Fruchtgetränke, Grün- und Kräutertee zu trinken.
  5. Es ist wichtig, die Verwendung von Salz, Gurken und Marinaden zu begrenzen. Es ist besser, das Essen vollständig ohne Salz zu kochen und ein Fertiggericht direkt auf den Tisch zu gießen.

Aneurysma der Aorta: Symptome, Behandlung, Prävention

Die Aorta ist das größte und stärkste Blutgefäß des menschlichen Körpers. Mächtig, so schien es, es "braucht nichts". Ein Aortenaneurysma ist jedoch eine Geißel der modernen kardiovaskulären Chirurgie. Im normalen erwachsenen Männern und Frauen Durchmesser des Lumens der Aorta ascendens beträgt etwa 3 cm, Downlink - 2,5 cm, das Abdominalsegment des großen Schiffs noch weniger - 2 cm. Die Diagnose eines Aneurysmas wird nur dann angezeigt, wenn der Durchmesser der betroffenen Aorta im Vergleich zur Norm 2-mal oder häufiger zunimmt.

Bestimmung des Aortenaneurysmas

Aortenaneurysma ist ein lokaler (lokaler) Vorsprung in Form eines Beutels eines bestimmten Abschnitts dieses großen Gefäßes. Es wird durch die Schwäche der Aortenwand hervorgerufen, die (Schwäche) für alle oder mehrere Schichten der Wand anfällig sein kann.

Diese Erweiterung ist irreversibel. Hier ist ein gutes Beispiel. Wenn Sie einen normalen Babyball aufblasen und dann Luft aus ihm herauslassen, wird es die Form eines flachen "Blütenblattes" annehmen, in dessen Form es in der Fabrik freigesetzt wurde. Wenn die Aortenwand "anschwillt", wird sie niemals in ihre ursprüngliche Position zurückkehren.

Ein Aneurysma kann sich in jedem der Segmente der Aorta bilden, häufiger aber betrifft es den abdominalen Teil des Gefäßes - bei einem Drittel der Erkrankten (oder vielmehr 37%).

Die Brustaorta hat sich nicht nur dadurch "ausgezeichnet", dass ein Aneurysma am häufigsten betroffen ist - seine aneurysmatische Vergrößerung wird oft mit verschiedenen Aortenfehlbildungen kombiniert. Am häufigsten:

  • Aorteninsuffizienz;
  • Coarctation (Konstriktion) des Aortenlumens.

Klassifizierung

Nach der segmentalen Klassifikation identifiziert solche Sorten dieser Krankheit:

  • Aneurysma Sinus Valsalva - Erweiterung der Aorta-Abschnitt an der Wurzel der Aorta an der Stelle einer Entladung von ihrem Herzkammer (wo die Taschenklappen befinden) „wurde von ausgewähltem“; die Krankheit "verwechselt Karten" in der Diagnose von Gefäß- und Herzerkrankungen, so wird es unten ausführlicher besprochen werden;
  • aneurysmatische Protrusion des aufsteigenden Aortensegments;
  • ein Aneurysma des Bogens (der Ort, an dem die Aorta steil nach unten krümmt und in die Bauchhöhle hinstürzt);
  • aneurysmale Expansion des absteigenden Fragments;
  • Bauchaneurysma;
  • kombiniertes Aneurysma (im pathologischen Prozess ist ein Teil des Gefäßes beteiligt, der zwischen dem Thorax und der Bauchhöhle verläuft).

Entsprechend der morphologischen Struktur werden die Aortenaneurysmen unterschieden:

  • wahr - die Vorwölbung betrifft alle Schichten der Wand, sie sind ungefähr gleich viel dünner, infolgedessen - bildet sich ein "Sack" mit den Wänden und dem Hohlraum; am häufigsten erscheinen sie wegen ausgeprägter Atherosklerose oder eines syphilitischen Prozesses, der die Aortenwand betrifft;
  • falsch (Pseudoaneurysmen) - in diesem Fall voll (mit Wänden und Lumen), ausgebuchtete "Tasche" als solche, nein; Die Wand eines solchen Aneurysmas wird aus dem Bindegewebsmassiv "gebaut", das sich an der Stelle der Blutansammlung gebildet hat. Aber die Aortenwand im pathologischen Prozess ist nicht beteiligt. Solche Aneurysmen treten in den meisten Fällen nach Traumata oder Operationen auf (die auf ihre Art auch traumatisiert sind).

In Form eines Aneurysmas gibt es:

  • Beutel - "einseitige" Auswölbung der Aortenwand (bis zum vierten Teil des Umfangs, der Rest der Wand bleibt weiterhin normal);
  • spindelförmig - optisch sehr ähnlich einer alten Spindel, weil sich die Gefäßwand gleichmäßig über den gesamten Umfang ausbucht.

Je nach dem klinischen Verlauf des Aneurysmas gibt es:

  • unkompliziert;
  • kompliziert, wenn die Wände der Aorta ausgebeult werden, indem auf einen anderen pathologischen Prozess und sogar auf mehrere geschoben wird;
  • Peeling, Wenn die Aortenwand an der Stelle der Läsion in Schichten unterteilt wird, geschieht dies aufgrund der Tatsache, dass an der Stelle des Bruches das Blut buchstäblich zwischen den Schichten der Wand sickert, sich unter der Schwerkraft weiter bewegt und so die Wandschichten "schiebt".

Zu Die häufigsten Komplikationen von Aortenaneurysmen sind:

  • Lücken (Durchbruch an einem geschwächten Ort) der verfeinerten Wand des Aneurysmasacks;
  • als Folge der Ruptur eines Aneurysmas - reichlich, lebensbedrohliche Blutung und die Bildung von Gerinnseln (Hämatom);
  • Thrombosen eines Aneurysmasacks - die Bildung eines Blutgerinnsels oder mehrerer Blutgerinnsel (manchmal zu einem verschmolzen);
  • Thromboembolie der Arterien an der Peripherie aufgrund der Ablösung von Thromben, "geboren" in einer aneurysmatischen Protrusion;
  • Infektion der Aneurysma-Höhle, als Folge - Abszess (gnoyobrazovanie).

Ursachen der Krankheit, provozierende Faktoren

Alle Aortenaneurysmen sind nach ihrem Ursprung unterteilt in:

Angeborene ergibt sich aus der Tatsache, dass "etwas schief ging" in den Prozess der embryonalen Verlegung der Aortenelemente - das führt zu:

  • Marfan-Syndrom - ein angeborener Defekt in der Entwicklung des Bindegewebes;
  • Mangel an Elastin, in der Familie durch Erbschaft übertragen;
  • Ehlers-Danlos-Syndrom - Unvollständige Entwicklung von Kollagenelementen

und einige andere.

Erworbene Aneurysmen entstehen nicht auf einer flachen Oberfläche, sondern hauptsächlich nach Aortitis - entzündliche und nicht-entzündliche Pathologien der Aortenwand.

In den meisten klinischen Fällen treten entzündliche Läsionen auf, bei denen die Wand ausgedünnt wird und ein Ausbruch in Form eines Aneurysmas auftritt:

  • nach der übertragenen Syphilis;
  • wegen postoperativer Infektionen der Brusthöhle;
  • wegen Pilzläsionen der Aorta.

Nichtentzündliche Läsionen und Zustände der Aorta, nach denen ihr Aneurysma auftreten kann, sind:

  • alte, "abgestandene" Atherosklerose mit einer großen Anzahl von atherosklerotischen Plaques, die die innere "Auskleidung" der Aorta über einen ausgedehnten Bereich klumpten und einen normalen Blutfluss verhinderten; Aus diesem Grund ändert der Blutfluss die Richtung, Blut beginnt unter Druck in der kompromittierten Aortenstelle zu pressen, und das Hervorstehen der Wand dieses großen Gefäßes wird gebildet;
  • ungeeignete Naht, wenn es in der Aortenchirurgie verwendet wird;
  • defekte Aorta Aorta.

Hervorgehoben wird die Faktoren, die von sich selbst wenn und verursacht keine die Bildung von Aorten-Aneurysma, aber zu seinem Auftreten beitragen:

  • älteres Alter, wenn die Gefäßwand logischerweise ihre Elastizität verliert, während der Widerstand gegen den fließenden Blutstrom abnimmt;
  • männliches Geschlecht;
  • Hobby für Alkohol und Rauchen von Zigarren, Zigaretten, Tabakpfeifen;
  • erbliche Veranlagung;
  • Die verstärkte Wirkung proteolytischer Enzyme, die die elastischen Elemente der Aortenwand "essen".

Pathogenese (Entwicklung) der Krankheit

Die Mechanik der Bildung des Aortenaneurysmas ist ziemlich einfach. An einem gewissen Punkt seiner Wandung nimmt die Elastizität ab, alle Schichten werden weniger stabil und biegsamer. Die Aorta ist ein kraftvolles Gefäß, und der Blutfluss darin ist stärker als andere periphere Gefäße des menschlichen Körpers. Dies bedeutet, dass Blutdruck auf der resultierende schwache Stelle an dieser Stelle in der Wand an einem gewissen Punkt kann den Druck nicht standhalten, Verdünner, „Verbreitung“ und aufgeblasen (nach dem Prinzip des Kinderballes, die Wände des in die Luft gepumpt Druck aufgrund dünner werden). Es gibt einen Vorsprung, ein Aneurysma genannt.

Außerdem wird die Schwachstelle schwächer und schwächer, weil das Blut in das Aneurysma stürzt und weiter gegen seine Wand drückt, was zu einer noch stärkeren Ausdünnung führt. Darüber hinaus wird der Blutstrom, wenn er in das Aneurysma eindringt, zu einem Wirbel, der zusätzlich die Dauer und die Kraft des Blutdrucks auf das betroffene Wandsegment erhöht.

Empirisch, wenn der Druck des Blutes aufhörte, wird die Wand, die auf der Mikrolevel geändert wird, ihre Form ohnehin nicht wieder herstellen (im Gegensatz zu dem Prinzip einer geblasenen Kugel, deren Wände dicker werden, wenn Luft von innen freigesetzt wird).

Symptome eines Aortenaneurysmas

Aneurysma der Aorta manifestiert sich auf unterschiedliche Weise - hauptsächlich hängt es von der Größe des Aneurysmasacks und seiner Lage ab (unten - ein klares klinisches Bild am Beispiel eines Aneurysmus Sinus Valsalva). In einer Reihe von Fällen gibt es überhaupt keine Symptome (insbesondere vor einer Aneurysmaruptur, aber dies wird bereits eine andere Diagnose sein), was eine frühe Diagnose erschwert.

Die häufigsten Beschwerden von Patienten mit einem Aneurysma des aufsteigenden Aorta-Fragments:

  • Brustschmerzen (im Herzen oder dem Sternum) - aufgrund der Tatsache, dass der Vorsprung drückt gegen die Aneurysma eng Organe und Gewebe beabstandet ist, sowie aufgrund von Blutströmungsdrücke in Wandverdünnung und schwach;
  • Kurzatmigkeit, schlimmer mit der Zeit;
  • Herzklopfen ("Wie etwas in der Brust klopft" - ein Kommentar der Patienten);
  • Schwindel;
  • Mit großer Aneurysmen sind besorgt Angriffe von Kopfschmerzen, der Weichteile des Gesichts und des Oberkörpers Schwellung - wegen der Entwicklung der sogenannten oberen Hohlvene Syndrom (weil Aneurysma drückt auf die obere Hohlvene).

Für das Aneurysma des Bogens der Aorta sind charakteristisch:

  • Schluckbeschwerden (durch Druck auf die Speiseröhre);
  • heisere Stimmen, manchmal Husten - wenn ein Aneurysma auf den wiederkehrenden Nerv drückt, der für die Stimme "antwortet";
  • plötzlich erhöhter Speichelfluss und ein seltener Puls - wenn der Druck bis zum Vagus-Nerv reicht, Speichelfluss und Pulsfrequenz kontrollieren;
  • verspannte Atmung und später Dyspnoe bei Kompression der Luftröhre und Bronchien mit einem riesigen Aneurysma;
  • einseitige Lungenentzündung - wenn ein Aneurysma, das auf die Lungenwurzel drückt, seine normale Ventilation stört, dann kommt es zu einer Stagnation in der Lunge, wobei die Anheftung der Infektion in die Lungenentzündung mündet.

Mit einem Aneurysma des absteigenden Teils der Aorta,

  • Schmerzen im linken Arm (manchmal zu den Fingern selbst) und Schulterblatt;
  • Bei einem Druck auf Interkostalarterien kann sich die Sauerstoffversorgung des Rückenmarks entwickeln, weshalb Paresen und Lähmungen unvermeidbar sind;
  • im Falle eines konstanten langen Druckes eines großen Aneurysmas auf die Wirbel ist sogar deren Verschiebung möglich, in leichteren Fällen wegen des Drucks auf die Interkostalnerven und -arterien, Schmerz, wie bei Radikulitis oder Neuralgie.

Die häufigsten Beschwerden mit einem Aneurysma des abdominalen Segments der Aorta:

  • Gefühl von Magenüberlauf und Schwere im Oberbauch, was der Patient zunächst durch Überernährung oder Magenpathologie zu erklären versucht;
  • Aufstoßen;
  • in einigen Fällen - das Erbrechen reflektornogo des Charakters (erscheint als Reaktion auf den Druck des Aortenaneurysmas auf nahe gelegenen Organen und der Texturen).

Beim Palpieren wird eine angespannte, pochende, tumorähnliche Formation palpiert. Manchmal können Patienten diese Pulsation unabhängig voneinander identifizieren.

Komplikationen der Krankheit

Ein Aneurysma ist nicht so gefährlich wie Komplikationen in seinem Fortschreiten:

  • Ruptur der Aneurysmawand an der dünnsten Stelle und infolgedessen massive innere Blutung und plötzlich einsetzende Herzinsuffizienz;
  • Syndrom der HPV (obere Vena Cava), oben beschrieben;
  • Hämoperikard (Vorhandensein von Blut in den Herzbeutel) und die nach ihm kamen, Herzbeuteltamponade - Druck auf das Herz mit Blut strömte in den Hohlraum des Perikards, und fast sofort die Arbeit des Herzens gestört und die normale Hämodynamik (Blutfluss);
  • verschiedene Blutungen aufgrund der Ruptur der verdünnten Aneurysmawand: Hämothorax (Blutfluss in die Pleurahöhle), pulmonale, intraperitoneale, gastrointestinale Blutung oder eine Kombination davon;
  • aufgrund der Trennung von Thromben, „Ton“ in dem sac Hohlraum Aneurysma kann Thrombose (Verstopfung) eines beliebigen Teils des Gefäßsystems auftreten - vor allem Extremität Arterien, kann aber cerebral artery gesteckt werden, die Schlaganfall manifestiert oder Nierenarterien, die sich ergibt, von akutem Nieren Unzulänglichkeit.

Diagnose von Aortenaneurysma und seine Komplikationen

Aneurysma der Aorta in der Zeit vor der Ruptur hat eher schlechte klinische Manifestationen:

  • Geräusche, die während der Auskultation hörbar sind; der Arzt hört nicht nur auf den Brustkorb, sondern auch auf die Bauchhöhle;
  • tumorähnliche, pulsierende Formation, die mit tiefer, aber vorsichtiger Palpation gefunden wird (manchmal wird sie tatsächlich als Tumor angesehen, da sie bei der Berührung ziemlich dicht ist);
  • Unbegreifliches Unbehagen an der Stelle der Bildung einer aneurysmatischen Protrusion.

Deshalb, um die Pathologie zu klären, bis es gefährliche Komplikationen "geboren" wird, wenden Sie instrumentelle diagnostische Methoden an:

  • Durchleuchtung und Radiographie der Brust- und Bauchhöhle - sie visualisieren die tumorartige Formation (ihre Pulsation kann durch Fluoroskopie sichtbar gemacht werden);
  • Echokardiographie - bei Verdacht auf Aneurysma der aufsteigenden Aorta;
  • Ultraschall-Dopplerographie (UZDG) - mit Anzeichen von Aneurysmen anderer Teile der Aorta;
  • CT und MRT.

Behandlung und Operation für Aortenaneurysma

Wenn ein Aneurysma diagnostiziert wird, aber sein Fortschreiten nicht beobachtet wird, greifen die Ärzte zu konservativen Taktiken:

  • weitere enge Beobachtung des Gefäßchirurgen und Kardiologen - Überwachung des allgemeinen Zustands, des Blutdrucks, des Pulsschlags, der wiederholten Durchführung der Elektrokardiographie und anderer informativerer Methoden, um dem möglichen Verlauf des Aneurysmas zu folgen und rechtzeitig die Voraussetzungen für Komplikationen des Aneurysmas zu erkennen;
  • antihypertensive Therapie - um den Blutdruck an der dünnen Wand des Aneurysmas zu reduzieren;
  • Antikoagulans Behandlung - zur Verhinderung der Bildung von Blutgerinnseln und möglichen späteren Thromboembolien von mittleren und kleinen Gefäßen;
  • Verringerung der Menge an Cholesterin im Blut (mit Hilfe von Medikamenten und Diät).

Zu chirurgischen Eingriffen greifen in solchen Fällen zurück:

  • große Aneurysmen (mindestens 4 cm im Durchmesser) oder mit einer schnellen Zunahme der Größe (ein halber Zentimeter in sechs Monaten);
  • Komplikationen, die das Leben des Patienten bedrohen - Aneurysma Bruch und andere;
  • Komplikationen, die zwar in Bezug auf den Tod nicht kritisch, aber drastisch eines Patienten Lebensqualität verringern - zum Beispiel auf dem nahe gelegenen Gewebe und Organe drücken, was zu Schmerzen, ein Gefühl von Atemnot, Erbrechen, Aufstoßen und ähnliche Symptome.

Die chirurgische Behandlung besteht in der Exzision des "aufgelockerten" Abschnitts der Aortenwand, der ein Aneurysma bildete, und dem Nähen des Lochs. Für große Defekte nach Resektion eines großen Aneurysma der Aorta-Prothese müssen verbringen - oder Nahtlöcher können zur Bespannung von Gewebe und Nahtversagen (Eruption Gewinde) führen oder allenfalls eine Verengung des operierten Teil der Aorta, die sich negativ auf den Blutfluss in diesem Ort beeinflussen.

Prognose für Aortenaneurysma

Aneurysma der Aorta ist eine Nosologie, die ständig von Ärzten überwacht werden muss. Der Grund sind mögliche Komplikationen, die in den meisten Fällen das menschliche Leben bedrohen. Mit der Zeit schreitet das Aneurysma morphologisch fort (die veränderte Wand wird dünner und dünner, der Vorsprung nimmt zu). Leben und Gesundheit eines Patienten können nur durch sorgfältige Überwachung des Krankheitsverlaufs und ggf. sofortiges Eingreifen gerettet werden.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Vorbeugung, dank der man das Vorkommen des Aortenaneurysmas bei den gesunden Menschen verhindern kann, ist unspezifisch (das heißt, nicht nur bei dieser Pathologie wirksam) und schließt ein:

  • vollständige Weigerung zu rauchen;
  • Reduzierung der Alkoholstandards auf das Niveau "nur für die Feiertage", oder besser vollständige Ablehnung;
  • Körperkultur und Sport;
  • Beseitigung von Faktoren, die einen Anstieg des Blutdrucks verursachen (Stress, Nierenerkrankungen);
  • Heilung und Vorbeugung der Pathologie, die die Bildung eines Aortenaneurysmas (Atherosklerose) fördert;
  • sofortige Aufmerksamkeit im Falle einer plötzlichen, unerklärlichen Auftreten von Störungen im Herz, Magen-Darm-Trakt und die Atmungsorgane und die sofortige Untersuchung durch einen spezialisierten Fachleuten Aortenaneurysma zu verhindern;
  • regelmäßige qualitative, und nicht für "Zecke", Prophylaxe bei einem Gefäßchirurgen und Kardiologen.

Wenn Aortenaneurysma bereits verfügbar ist, sind vorbeugende Maßnahmen angezeigt, um Komplikationen dieser Krankheit zu verhindern:

  • gut gewählte Antikoagulanzien-Therapie, um die Bildung von Thromben im Lumen des Aneurysmas zu verhindern;
  • ein signifikanter Rückgang von f / - sonst können sie eine Überanstrengung der verdünnten Aneurysmawand verursachen, die sich in einen Bruch verwandelt; manchmal ist eine völlige Verweigerung der körperlichen Anstrengung notwendig, bis der Arzt die Diagnose klärt und das Risiko beurteilt;
  • blutdrucksenkende Behandlung - Dank ihm ist es möglich, den Aufbau von Blutflussdruck auf der dünnen Wand eines Aneurysmas zu vermeiden, der jederzeit platzen kann;
  • sorgfältige psychologische Kontrolleь - bei einigen Patienten, sogar kleinere Stresssituationen schob das Aortenaneurysma in einen Bruch.

Aneurysma des Sinus Valsalva

Da es sich hierbei nicht um ein häufiges Aneurysma handelt, wird die Möglichkeit seiner Existenz vergessen, was den Arzt für die Diagnose verwirrt (zum Beispiel die Unmöglichkeit, Arrhythmien zu erklären, die "auf der Ebene" entstehen). Ein Aneurysma des Sinus Valsalva kann angeboren (häufiger) und erworben (seltener) sein. Dies ist die Protrusion der Aortenhöhlen in Form eines Sacks oder eines Fingers. Eine interessante Tatsache ist, dass etwa 70-80% der Patienten mit einem Aneurysma des Sinus Valsalva Vertreter des männlichen Geschlechts sind.

Am häufigsten findet sich eine aneurysmatische Prellung im rechten Koronarsinus. Aber die Klinik beschreibt die Fälle der Infektion aller drei Koronarhöhlen.

Oft tritt dieser Registerkarte Aneurysma in utero, wenn es einen Mangel an Entwicklung ist es, den Faserring verstärkt, aber bei der Geburt gar nicht in irgendeiner Weise erscheinen (und es gibt keinen Sinn, die Kinder alle für instrumentale Diagnostik ohne Ausnahme zu untersuchen). Es ist eine Geißel in einem eher jungen Alter - der Bruch eines solchen Aneurysmas findet sich hauptsächlich in der Altersspanne von 20 bis 40 Jahren. Oft zeigt sich ein Aneurysma bei jungen Menschen bereits post-factum - im Falle eines Bruches.

Erworbenes Valsalva-Aneurysma wird am häufigsten im Erwachsenenalter beobachtet und entsteht durch andere schwere Erkrankungen. Das:

  • syphilitischer Schaden;
  • Tuberkulose;
  • infektiöse Endokarditis (infektiöse Entzündung der inneren Hülle des Herzens).

Vor dem Ruptur des Aneurysmas ist die Klinik entweder abwesend oder sehr arm, da sich die Hämodynamik (Blutfluss) als solche nicht ändert. In manchen Fällen kann ein aneurysmatischer Sackdruck auf Herzstrukturen mit leitfähigen Bahnen, die Arrhythmien verursachen können. Bei Herzrhythmusstörungen sollte deshalb das Sinusaneurysma von Valsalva ausgeschlossen werden.

Klinische Symptome manifestieren sich, wenn die dünne Wand des aneurysmatischen Vorsprungs gerissen ist:

  • scharfer, manchmal unerträglicher Schmerz hinter dem Brustbein;
  • der Patient wird schwerer und schwerer atmen;
  • arterieller Druck wird verringert, der Puls beschleunigt sich;
  • Zeichen von Herzinsuffizienz und bilateralem Lungenödem (Zyanose, erhöhte Dyspnoe).

Identifizieren von Aneurysmen Sinus Valsalva - nicht einfach: auf dem EKG nicht ein Aneurysma nicht zeigt, sind nur EKG-Veränderungen festgestellt, wenn es ein Durchbruch ist (auf EKG Überlastung des Herzens offenbart aufgrund der Ablagerung von überschüssigem Blut von einem gebrochenen Abschnitt des Beutels). In der Zeit vor dem Aneurysma Bruch sind informativ:

  • transösophageale Echokardiographie;
  • MRT des Herzens;
  • Doppelokardiographie;
  • Aortographie, mit der Sie die Konturen eines Aneurysmasacks sehen können.

Die Behandlung ist ausschließlich chirurgisch - eine aneurysmatische Protrusion ist geschnitzt, an ihrer Stelle ein Pflaster. Keine Methode der traditionellen Medizin, nur "nicht zu schneiden", wird nicht einmal eine leichte Verbesserung des Zustands des Patienten bringen. Die Prognose wird erschwert durch die Tatsache, dass ein Aneurysma des Sinus Valsalva in frühen Stadien seiner Existenz schwer zu diagnostizieren ist.

Kovtonyuk Oksana Vladimirovna, medizinischer Gutachter, Chirurg, beratender Arzt

2.929 Ansichten insgesamt, 1 Ansichten heute

Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße