Was ist ein Aneurysma?

Nicht jeder kennt die Definition eines Aneurysmas, trotz der großen Prävalenz der Pathologie. In den USA sterben jedes Jahr mehr als 20.000 Menschen daran. Die Krankheit wird auch "Zeitbombe" genannt, da ein Mensch viele Jahre damit leben kann und nicht einmal über seine Anwesenheit verdächtigt wird.

Also, ein Aneurysma, was ist eine Krankheit und wie äußert sie sich? Wir werden das in unserem Artikel ausführlich diskutieren.

Aneurysma: Was ist das?

Ein Aneurysma wird als Hervortreten der Wände von Arterien oder Venen wegen ihrer Verdünnung oder Dehnung bezeichnet. Ein solcher Prozess verursacht das Auftreten eines Aneurysmasacks, der die nächsten Organe und Gewebe komprimiert.

Bluthochdruck und Menschen mit Atherosklerose sind gefährdet. Auch kann sich die Pathologie bei einem Trauma der Blutgefäße oder der Bildung von infizierten Blutgerinnseln entwickeln.

Seit vielen Jahren kann eine Person leben und nicht über die Anwesenheit einer heimtückischen Krankheit verdächtigen, da sie sich für eine lange Zeit in keiner Weise zeigen kann.

Es gibt vier Arten von Aneurysmen:

  • Aorta;
  • Gefäße des Gehirns;
  • Herz;
  • periphere Gefäße.

Jede der Formen ist mit einer deutlichen Bedrohung nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für das menschliche Leben verbunden.

Aortenaneurysma

Pathologie kann sich an jedem Teil der Aorta entwickeln und ist durch ihre lokale Ausdehnung gekennzeichnet.

Aneurysma der thorakalen, Brust-Bauch-und Bauchaorta wird unterschieden. Eine besondere Gruppe zeichnet sich durch das exfoliierende Aortenaneurysma aus, das durch die Exfoliation mit Blut ein geformter Kanal in der Aortenwand ist.

Oft entwickelt sich die Pathologie vor dem Hintergrund der Syphilis der letzten Stufe. Auch Menschen mit Atherosklerose sind betroffen. Darüber hinaus kann das Leiden durch unspezifische Aortoarteritis oder Medionekrose verursacht werden. Die Bildung eines Aneurysmas ist vor dem Hintergrund eines geschlossenen Traumas im Abdomen möglich.

Eine der häufigsten Ursachen für das Auftreten eines Exfoliationsaneurysmas ist die arterielle Hypertonie.

Wenn die beeindruckende Größe des Aneurysmasacks beginnt, das nächste Gewebe zu pressen. Im Falle des thorakalen Aneurysma, Druck auf den Lungenstamm und Herz, die Ursache für akutes Herzversagen ist. Diese Schwellung der Halsvenen, dort ist Schwellung, kann der Patient dumpfer Schmerz hinter dem Brustbein, Kurzatmigkeit erleben. Schnelle Kompression der inneren Organe kann zum Tod führen.

Das dissezierende Aortenaneurysma hat oft ähnliche Symptome wie der Myokardinfarkt, weshalb die Pathologie manchmal dafür akzeptiert wird.

Aneurysma der Hirngefäße

Die häufigste Form der Erkrankung ist das Aortenaneurysma des Gehirns oder das intrakraniale Aneurysma. Die Krankheit tritt infolge des Auftretens einer kleinen Formation auf dem Blutgefäß auf. Diese Formation nimmt aufgrund der Füllung mit Blut allmählich an Größe zu. Der gebildete Aneurysmasack beginnt Druck auf das Hirngewebe und die nächsten Nerven auszuüben. Es stellt eine Gefahr zum Zeitpunkt der Ruptur dar, wenn eine Blutung auftritt.

Kleinere Aneurysmen führen in der Regel nicht zu Blutungen.

Die Hauptursachen für die Entwicklung der Pathologie:

  • Geburtsfehler von Blutgefäßen;
  • Kopftrauma;
  • hoher intrakranieller Druck;
  • Tumor;
  • Infektion.

Menschen, die Alkohol und Rauchen missbrauchen, sind ebenfalls gefährdet. Das häufigste Aneurysma des Gehirns tritt im Alter zwischen 30 und 60 Jahren auf.

Wenn ein Aneurysma reißt, tritt eine Gehirnblutung auf, die mit so schwerwiegenden Folgen wie Schlaganfall, Schädigung des Nervensystems oder Tod droht.

Die Pathologie entwickelt sich asymptomatisch und manifestiert sich zum Zeitpunkt der Ruptur des Aneurysmasacks. Der Patient beginnt scharfe und sehr intensive Kopfschmerzen, verschwommene Sicht, Übelkeit.

In seltenen Fällen erlebt die Person vor Beginn der Ruptur mehrere Tage oder sogar Wochen starke Kopfschmerzen.

Aneurysma des Herzens

Diese Pathologie manifestiert sich durch Protrusion und Ausdünnung des Myokards. Die häufigsten Symptome von Herzaneurysma-Manifestationen sind:

  • Kurzatmigkeit;
  • Schwäche;
  • Herzklopfen;
  • Angriffe von Herzasthma.

Die Krankheit manifestiert sich in 35% der Fälle mit einem Myokardinfarkt in der Vorgeschichte. Männer in Gefahr reichen von 40 bis 70 Jahren. Auch Menschen, die an Tachykardie, Hypertonie und Herzversagen leiden, sind für ein Aneurysma des Herzens prädisponiert.

In seltenen Fällen tritt die Pathologie bei geschlossenen Traumata des Herzens auf. Noch seltener wird das Auftreten der Krankheit durch folgende Infektionskrankheiten verursacht:

  • Syphilis;
  • Tuberkulose;
  • Endokarditis;
  • Rheuma.

In der chronischen Form eines Aneurysmas ist der Bruch extrem selten. Wenn akut, kann eine Ruptur zwischen 2 Wochen und 2 Monaten nach Myokardinfarkt auftreten. Dies tritt auf, wenn keine notwendige Therapie erforderlich ist.

Sie zeigen kardiale Aneurysmen im EKG, Thoraxröntgen, MRT, Echokardiogramm. Wenn es gefunden wird, wird der Aneurysmasack ausgeschnitten und der Muskel wird an der Stelle des Defekts vernäht.

Aneurysma von peripheren Gefäßen

Der pathologische Zustand verursacht am häufigsten:

  • periphere vaskuläre Verletzung;
  • Hypertonie;
  • Atherosklerose;
  • das letzte Stadium der Entwicklung der Syphilis.

Insbesondere betrifft das Aneurysma die Aorta der oberen und unteren Extremitäten. Diese Form der Pathologie ist im Gegensatz zu den oben beschriebenen Typen selten. Wenn das Aneurysma reißt, erfährt der Patient starke Schmerzen in dem betroffenen Bereich.

Diagnose

Da sich die Pathologie oft nicht manifestiert, wird sie bei einer Umfrage zufällig entdeckt.

Aortenaneurysma wird mit Hilfe von Lipid-Analyse, EKG, Ultraschall, Röntgen des Abdomen und Thorax, sowie in der Aortographie und Vesseraman-Reaktionstest diagnostiziert.

Identifizieren Sie die Pathologie der zerebralen vaskulären Läsionen mit angiographischen Untersuchung.

Herzaneurysma wird mit Ultraschall und EKG nachgewiesen.

Pathologie der peripheren Gefäße wird durch Ultraschall-Dopplerographie und Computertomographie bestimmt.

Behandlung und Prognose

Bei Aortenaneurysmen hängt die Therapie von ihrem Standort und ihrer potenziellen Gefahr ab. Wenn die Krankheit nicht progressiv ist, wird eine Antikoagulanzbehandlung verordnet und der Cholesterinspiegel reduziert.

Ein chirurgischer Eingriff ist indiziert, wenn die Größe des Brust- oder Bauchaneurysmas mehr als vier Zentimeter beträgt. Während der Operation wird das betroffene Gebiet exzidiert und stattdessen eine Gefäßprothese eingesetzt. Bei rechtzeitiger Operation wird in 95% der Fälle eine günstige Prognose beobachtet.

Bei einem Aneurysma der Hirngefäße ist ein chirurgischer Eingriff äußerst selten, da er mit einem hohen Risiko der Schädigung anderer Gefäße und der Bildung neuer Aneurysmen verbunden ist.

Konservative Behandlung umfasst die Einnahme von Schmerzmitteln, blutdrucksenkenden Medikamenten, Kalziumkanalblockern, Antikonvulsiva. Der Patient sollte immer unter der Aufsicht eines Arztes stehen.

Bei einem Aneurysma des Gehirns ist die Prognose äußerst ungünstig. Der tödliche Ausgang tritt die Hälfte der Zeit nach dem Bruch auf. Bei einem günstigen Ergebnis werden bei vielen Patienten neurologische Anomalien beobachtet.

Bei einem Aneurysma des Herzens werden dem Patienten Herzglykoside, blutdrucksenkende Mittel, Antikoagulanzien und Sauerstofftherapie verschrieben.

Bei schnellem Fortschreiten der Pathologie und einer Vergrößerung der Größe der Aneurysmen wird auf eine Operation zurückgegriffen.

Patienten mit Postinfarkt-Aneurysmen ohne chirurgischen Eingriff sterben innerhalb der ersten zwei Jahre nach der Bildung. Die Prognose für Herzinsuffizienz ist äußerst ungünstig.

Bei peripheren Gefäßaneurysmen ist nur ein operativer Eingriff indiziert.

Der einzige Weg in den späten Stadien der Aneurysma-Entwicklung ist es, die Operation durchzuführen.

Prävention

Die Entwicklung der Krankheit zu verhindern hilft einem gesunden Lebensstil, der einschließt:

  • richtige Ernährung;
  • Sport treiben;
  • Ablehnung schlechter Gewohnheiten.

Darüber hinaus ist es sehr wichtig, Stresssituationen zu vermeiden, die bei regelmäßiger Anwesenheit im Leben zur Entstehung von Bluthochdruck führen können. Ebenso wichtig ist die Notwendigkeit einer jährlichen ärztlichen Untersuchung.

Aneurysma

Aneurysma - abnorme Erweiterung des Lumens der großen Blutgefäße und Herzhöhlen aufgrund Erkrankungen angeborenen oder erworbenen, zu Ausdünnung der Muskelschicht der Wand führt.

Allgemeine Informationen

Aneurysma - häufige Satelliten Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, das ihre Komplikation und manifestierten Form Schwachstellen in der Muskelwand der Gefäße oder Herzkammern, dass selbst bei einem leichten Anstieg des lokalen Blutdruckes verursachen kann seinen Bruch und Tod aufgrund einer akuten Blutung oder die Unfähigkeit, des normalen Betriebes lebenswichtige Organe.

Die Diagnose wird durch die Ähnlichkeit der Symptome eines Aneurysmas mit Krankheiten, die durch Tumorbildung, und die Behandlung - die häufige Schnelligkeit seines Ablaufes und zu spät, die endgültige Diagnose stellend. Folglich wird ein Aneurysma als ein extrem schwieriger Zustand angesehen, der einen dringenden Krankenhausaufenthalt erfordert, und die Prognose bleibt enttäuschend, bis sich der Zustand des Patienten normalisiert.

Klassifizierung von Aneurysma

Nach Herkunft unterscheiden angeborene (während der fetalen Entwicklung gebildet) und erworbene Aneurysma (in lebenswichtiger Vorgang gebildet wird).

Der Mechanismus der Aneurysmenentwicklung kann sein:

  • True - ist aufgrund der Anwesenheit von pathologischen Veränderungen in der Muskelschicht der Gefäßwand oder Herzhöhle;
  • Falsch - aufgrund des Vorhandenseins der Ruptur des Gefäßes mit der nachfolgenden Bildung einer Höhle, umgeben von einem Bindegewebe;
  • Arteriell-venös - aufgrund der pathologischen Kommunikation zwischen dem arteriellen und venösen Blutkanal;
  • Entspannend - eine Ansammlung von Blut befindet sich zwischen den Schichten der Muskelwand.

Die Form des Aneurysmas ist ebenfalls unterschiedlich, also kann es sein:

  • Saciform - begrenzte Protrusion der Gefäßwand oder -höhle;
  • Zylindrisch - die Ausdehnung des Gefäßes hat eine gewisse Länge;
  • Spindelförmig - die Ausdehnung des Gefäßes hat eine bestimmte Länge und charakteristische Spannung am Anfang und am Ende des betroffenen Bereichs.

Ursachen für ein Aneurysma

Durch das Vorhandensein gemeinsamer Merkmale:

  • Entzündlich - bakterielle oder pilzliche Affektion der Wand des Gefäßes oder der Herzhöhle mit der nachfolgenden Entwicklung entzündlicher Prozesse, die zur Bildung von Schwachstellen führen;
  • Nicht-entzündlich - Schwäche der Muskelschicht entwickelt sich durch anhaltenden Anstieg des lokalen arteriellen Drucks, atherosklerotische Läsion oder Ischämie einzelner Stellen;
  • Traumatisch - mechanische partielle Verletzung der Integrität der Muskelschicht der Gefäßwand oder Herzhöhle, die zur Bildung von Schwachstellen führt.

Aneurysma Symptome

Die Symptomatologie des Aneurysmas hängt direkt vom Grad seiner Erscheinungsform und seiner Lokalisation ab.

Also, wann Aneurysma der thorakalen Aorta beobachtet: venöse Stase in den oberen Extremitäten, Kompression der Spinalnerven, das Auftreten von Schmerzen und Heiserkeit manifestiert.

Wann? Aneurysma der aufsteigenden Aorta Es gibt Anzeichen einer Aortenherzkrankheit und mit einem Aneurysma des Abdominalteils - das Zusammendrücken der Organe des Verdauungstraktes mit nachfolgenden Verletzungen ihrer Aktivität.

Ein Aneurysma der Gefäße des Gehirns und / oder des Rückenmarks endet oft mit einer Ruptur, gefolgt von der Entwicklung einer Blutung, der ein sich schnell ausbreitender Kopfschmerz, Übelkeit und multiples starkes Erbrechen vorausgehen. Bei einem langsamen Verlauf kann ein Aneurysma das Gehirngewebe komprimieren und die Anwesenheit eines Tumorprozesses nachahmen.

Aneurysma des Herzens kann mit einer Herzinsuffizienz einhergehen, die einer medikamentösen Behandlung nicht zugänglich ist, Unterbrechungen der Herzarbeit (insbesondere bei körperlicher Anstrengung) und Schmerzen in der Brust.

Sieben Aortenaneurysma gekennzeichnet durch das Auftreten eines schweren Schmerzsyndroms, das durch die völlige Unmöglichkeit seines Anhaltens gekennzeichnet ist, selbst unter Verwendung von narkotischen Analgetika. Auch in diesem Fall ändert sich die Position der Aorta im Körper.

Diagnose eines Aneurysmas

Um ein Aneurysma jeder Lokalisierung zu diagnostizieren, wenden Sie an:

  • Instrumental-Studien (Aortographie, Kernspintomographie, Röntgen, Computertomographie, Doppler, strahlenundurchlässigen coronaroventriculography, Elektrokardiographie);
  • Laboruntersuchungen (allgemeines Blutbild, Blutsenkungsgeschwindigkeit);
  • Daten der detaillierten Untersuchung von Patienten (Auskultation, Palpationsdetektion von pathologischen Pulsationen);
  • Eine ausführliche Krankengeschichte sammeln.

Es muss daran erinnert werden, dass die Diagnose der Krankheit (vor allem in der Lokalisation des Aneurysmas in der Schädelhöhle) immer gewissen Schwierigkeiten aufgrund diverser Symptome begleitet wird, sowie die Ähnlichkeit der Strömung an den Tumor Prozess und soll so schnell wie möglich erfolgen (aufgrund der hohen Mortalitätsrate), weshalb, in Gegenwart von Möglichkeiten, die Wahl der diagnostischen Methode sollte aufgrund der informativsten erfolgen.

Aneurysma-Behandlung

Wenn ein Aneurysma in den Herzhöhlen lokalisiert ist, konservative Methoden Behandlung (Antihypertensiva, Hospitalisierung, Bettruhe, Ernährung), in anderen Fällen die Notwendigkeit eine dringende Operation (prothetisches Gefäß, Blutgerinnsel zu entfernen, beschädigte Wände Vernähen).

Prognose

Aufgrund seiner hohen Letalität und der Wahrscheinlichkeit eines Bruches, die Aneurysma-Prognose bleibt unklar bis zum vollständigen Verschwinden der Pathologie.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabe

Raynaud-Syndrom (Raynaud-Syndrom) ist eine Erkrankung, bei der es zu einer Verletzung der arteriellen Zirkulation in den Gliedmaßen kommt. Die Krankheit tritt als Folge von Hypothermie auf.

Aneurysma

Aneurysma

Aneurysma ist eine Erweiterung des Lumens eines Blutgefäßes oder einer Herzhöhle, verursacht durch pathologische Veränderungen in ihren Wänden oder Entwicklungsanomalien. Meistens gibt es die arteriellen Aneurysmen, besonders die großen Adern, sehr selten - die Aneurysmen der großen Adern.

Ursachen

Normalerweise ist ein Aneurysma ein angeborenes Phänomen. Diese Pathologie wird bei der Geburt nicht erkannt, sie manifestiert sich aufgrund von Krankheiten, die zur Ausdünnung von Blutgefäßen beitragen.

Das Aneurysma kann die Folge von Arteriosklerose, erblichen genetischen Mangel an Kollagen, Verletzungen oder Wunden von Blutgefäßen, Infektionen, Bluthochdruck.

Symptome

Die Symptome eines Aneurysmas hängen von seinem Typ ab.

Aneurysmen der Hirngefäße können lange Zeit asymptomatisch sein. Das Erreichen Größe, die sie verursachen Symptome ähnlich Symptome von Hirntumoren: verschwommenes Sehen, Kopfschmerzen, visuelle Halluzinationen, beeinträchtigt Koordination und Gleichgewicht, einseitige Parese der Hände, Sprachstörungen, Beeinträchtigung der emotionalen und willentliche.

Bauchaortenaneurysma erscheint konstant Brennen und in der Brust oder Bauch drückenden Schmerz im Magen, kalten Füße Pochen. In diesem Aortenaneurysma bis zu 7 cm kann asymptomatisch sein, aber ist in Bezug auf das Risiko von massiven Blutungen gefährlich. Aneurysma Ruptur wird von akuten Schmerzen im Bauch, linken Lendenbereich, Erbrechen begleitet. Bei massiven Blutungen sinkt der Schmerz in den Beckenbereich, irritiert die Nervenbahnen und gibt den Beinen. Der Puls ist schnell, der Blutdruck fällt stark ab, bis er ohnmächtig wird.

Herz-Aneurysma in situ oder vorangegangenem Myokardinfarkt gebildet und Infektion Symptome der Herzinsuffizienz manifestierte: Schwäche, Schwellung, Stagnation von Schleim in der Lunge, die Erhöhung der Herzfrequenz.
Die Symptome von peripheren vaskulären Aneurysmen hängen von der Dislokation, dem Körperbau und dem Lebensstil des Patienten ab. Ein Aneurysma an der A. poplitea kann zum Beispiel eine pulsierende Formation unter der Haut sein, die abfällt, wenn das Bein über das Becken angehoben wird. Bei Patienten mit hohem Gewicht und hohem Blutdruck kann das Kniekehlenaneurysma zunehmen und die Beugung des Beines im Gelenk beeinträchtigen.

Diagnose

Die folgenden Methoden werden zur Diagnose von Aneurysmen verwendet:

  • Angiographie (der "Goldstandard" der Diagnose)
  • CT-Angiographie
  • MR-Angiographie
  • Ultraschall-Doplerographie

Oft wird ein Aneurysma während einer Röntgen- oder Ultraschalluntersuchung zufällig entdeckt.

Arten von Krankheiten

Die folgenden Arten von Aneurysmen unterscheiden sich durch den Standort:

  • Aneurysma der Hirngefäße
  • Aortenaneurysma
  • Aneurysma des Herzens
  • Aneurysma von peripheren Gefäßen

Nach Herkunft werden Aneurysmen in angeborene und erworbene unterteilt.

Je nach Form werden diffuse und sackförmige Aneurysmen unterschieden.

Die Handlungen des Patienten

Wenn ein Aneurysma festgestellt wird, sollte sofort mit der Behandlung begonnen werden, um einen Bruch des Aneurysmas zu vermeiden.

Behandlung

Die Behandlung einer beliebigen Form eines Aneurysmas wird chirurgisch durchgeführt.

Wenn eine Form von Aneurysma erkannt wird, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Heute wird die endovaskuläre Chirurgie zur Behandlung dieser Pathologien eingesetzt.

Komplikationen

Das Aneurysma ist zu jeder Zeit gefährlich, da es zu einem Bruch kommen kann. Dies führt wiederum zu massiven Blutungen oder Blutungen am Organ, was mit einem hohen Risiko für den Tod verbunden ist.

Ein Aneurysma der Hirngefäße kann vorübergehende neurologische Störungen verursachen oder einen ischämischen Schlaganfall auslösen.

Complication der Bauch Aortenruptur werden kann unteren Extremitäten Gefäße, Bauch oder ischämischem Hirnschlag.

Ein Aneurysma des Herzens, das sich zum Zeitpunkt des Infarktes oder in den ersten beiden Wochen danach entwickelte, ist durch Ruptur äußerst gefährlich, was immer zum Tod führt.

Aneurysmen der peripheren Arterien sind gefährlich für die Bildung von großen Blutgerinnseln. Ein Thrombus kann in die Gefäße lebenswichtiger Organe eindringen. Ein Aneurysma kann eine angrenzende Vene kneifen und Krampfadern, Ödeme der Extremität provozieren. Bei Druck auf den Nachbarnerv besteht das Risiko, Neuropathien zu entwickeln.

Prävention

Die Maßnahmen umfassen die Entfernung einer Aneurysmas Prävention der Atherosklerose Faktoren (Ernährung fettes Fleisch ausschließen sollte, hochkalorische Lebensmittel, nicht zu rauchen, Aufrechterhaltung eine gesunde Lebensweise), die Kontrolle von Krankheiten, die ein Aneurysma verursachen können (Hypertonie, Diabetes mellitus).

Präventive Untersuchungen von Blutgefäßen spielen eine wichtige Rolle bei der Verhinderung von Komplikationen von Aneurysmen.

Aneurysma

Aneurysma Ist der Zustand, in dem die Wand hervorsteht? Arterien, in selteneren Fällen - Venen. Dies geschieht als Folge der Dilatation oder Verdünnung der Arterie. Im Hinblick auf diesen Prozess erscheint ein Aneurysmasack, der manchmal nahe gelegene Gewebe komprimiert. Ein Aneurysma ist in der Regel ein angeborenes Phänomen. Bei der Geburt wird eine solche Pathologie nicht gefunden, die Entwicklung des Kindes ist normal. Ein Aneurysma manifestiert sich bereits aufgrund von Erkrankungen, bei denen die Blutgefäße allmählich dünner werden. Auch kann die Krankheit eine Folge von Verletzungen oder Verletzungen von Blutgefäßen und das Auftreten von infizierten sein Blutgerinnsel. Ziemlich oft wird ein Aneurysma im Zuge einer radiologischen oder Ultraschallstudie zufällig gefunden. Unmittelbar nach der Installation einer solchen Diagnose ist es notwendig, Maßnahmen zu ergreifen, denn wenn der Aneurysma platzt bluten, was zum Tod führen kann. Wenn ein Aneurysma reißt, empfindet ein Mensch Schmerzen, sein Blutdruck fällt stark ab.

Es gibt auch erworbenes Aneurysma, aber seine Manifestation ist charakteristischer für Menschen im höheren Alter - nach fünfzig Jahren. Bei Personen in jüngeren Jahren tritt das erworbene Aneurysma als Folge von Verletzungen auf. Es gibt verschiedene Arten von Aneurysmen.

Aneurysma des Gehirns

Aneurysma des Gehirns, welches auch genannt wird intrakraniales Aneurysma, Dies ist die Bildung, die auf dem zerebralen Blutgefäß auftritt. Allmählich wird es mit Blut gefüllt. Oft besteht ein Druck des konvexen Teils des Aneurysmas auf das Gehirngewebe, auf den Nerv. Aber die gefährlichste Bedingung für eine Person ist der Bruch eines Aneurysma des Gehirns, wegen dessen es eine Blutung im Gehirngewebe gibt.

Ist die Größe des Aneurysmas gering, kann es nicht zu Blutungen kommen. Eine ähnliche Pathologie tritt in praktisch jedem Bereich des Gehirns auf. Am häufigsten erscheint es jedoch an einer Stelle, an der Äste von der Arterie abzweigen, dh zwischen der Schädelbasis und der unteren Gehirnoberfläche.

Häufig manifestiert sich ein Aneurysma als Folge einer angeborenen Pathologie der Gefäßwände. Manchmal tritt bei Personen, die bestimmte genetische Störungen haben, ein Aneurysma des Gehirns auf. Das Bindegewebserkrankungen, Durchblutungsstörungen, polyzystisch Nieren.

Darüber hinaus kann die Ursache eines Aneurysmas in den Hirngefäßen ein zuvor erhaltenes Kopftrauma, anhaltender Bluthochdruck, Tumore, Infektionskrankheiten, Atherosklerose und eine Anzahl anderer Erkrankungen des vaskulären Systems sein. Das Auftreten eines Aneurysmas führt zu bösartigem Rauchen und Drogenabhängigkeit.

Bis heute unterscheiden Experten drei Arten von Aneurysmen des Gehirns. Sacrum Aneurysma Ist ein rundlicher Beutel mit Blut gefüllt, an der Stelle, wo die Blutgefäße abzweigen. Diese Art von Aneurysma, aufgrund ihrer Struktur auch als "Beeren" -Aneurysma bezeichnet, ist weit verbreitet. Diese Pathologie ist typisch für Erwachsene.

Wann? laterales Aneurysma es gibt eine Art Schwellung der Wand des Blutgefäßes. Ausbildung: fusiformes Aneurysma tritt als Folge der Ausdehnung der Wand des Behälters an einer bestimmten Stelle auf.

Es gibt auch eine Klassifizierung von Aneurysmen nach ihrer Größe. Wenn die Größe des Aneurysmas weniger als 11 Millimeter beträgt, handelt es sich um ein kleines Aneurysma, das mittlere Aneurysma nennt man Aneurysma mit einem Durchmesser von 11-25 Millimetern, der Riese ist mehr als 25 Millimeter.

Diese Krankheit kann eine Person in jedem Alter überholen. Ein wenig häufiger ist diese Pathologie bei Frauen aufgezeichnet.

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass Aneurysma-Rupturen und folglich Blutungen in jedem Gehirnaneurysmatypen auftreten können. Um einen Aneurysma-Bruch des Gehirns zu provozieren, können verschiedene Faktoren auftreten: Bluthochdruck, Alkoholismus, Kokainkonsum usw.

Aufgrund von Blutungen im Gehirn kann eine Person auftreten hämorrhagischer Schlaganfall, ernsthafte Schädigung des Nervensystems und Tod. Ein wiederholtes Aufbrechen eines Aneurysmas oder die nachfolgende Entwicklung neuer Aneurysmen in den Gefäßen des Gehirns ist ebenfalls möglich. Meistens kommt es aufgrund einer Ruptur eines Aneurysmas zu einer Subarachnoidalblutung, die wiederum zu einer Subarachnoidalblutung führt Hydrocephalus. In diesem Zustand zerebral reichert sich in den Hirnventrikeln an, die später auf das Hirngewebe drücken.

Als Komplikation kann auch eine Blutung auftreten Vasospasmus, das heißt, Verengung der Blutgefäße. In diesem Fall verschlechtert sich der Blutfluss zu einigen Bereichen des Gehirns, was zu Gewebeschäden oder zu einem Schlaganfall führt.

Symptome eines Aneurysma des Gehirns

Im allgemeinen treten bei einem Aneurysma des Gehirns schwere Krankheitssymptome erst auf, wenn eine Aneurysma-Ruptur auftritt, oder diese Formation wird nicht sehr groß. Bei großen Aneurysmen besteht Druck auf Gewebe und Nerven. Als Folge treten schmerzhafte Empfindungen im Augenbereich auf, periodische Gesichtsspasmen sind möglich, Lähmung eine Seite davon. Die Augen einer Person können getrübt sein, die Pupillen können sich verbreitern. Wenn ein Aneurysma reißt, ein starkes und plötzliches Kopfschmerzen, Erbrechen, Doppelbilder. Der Patient kann das Bewusstsein verlieren. Es sollte angemerkt werden, dass die Art der Kopfschmerzen in diesem Fall besonders akut und intensiv ist. Manchmal verspürt ein Mensch einige Tage vor dem Bruch eines Aneurysmas einen "warnenden" Kopfschmerz. Wenn das Aneurysma reißt, können auch Krämpfe auftreten, in seltenen Fällen kann der Patient hineinfallen an wen. Wenn Sie solche Symptome haben, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Diagnose eines Aneurysmas des Gehirns

Aneurysma des Gehirns wird oft im Verlauf von Untersuchungen im Zusammenhang mit der Diagnose von anderen Krankheiten festgestellt. Bei einem Aneurysma wird die Untersuchung in der Regel nach Auftreten einer Subarachnoidalblutung durchgeführt, um die Diagnose zu bestätigen. Untersucht wird die Untersuchung von Gefäßen mit einer Röntgenmethode Angiographie. Mit einem intrazerebralen Angiogramm können Sie die Veränderungen in der Arterie oder Vene sehen und herausfinden, ob Arterien verengt oder zerstört sind.

Mit Hilfe einer Computertomographie wird ein Aneurysma der Hirngefäße oder eine Blutung nach dem Platzen des Aneurysmas festgestellt.

Die Magnetresonanztomographie liefert ein aussagekräftiges Bild des Gehirns. Die Durchführung der Magnetresonanzangiographie liefert ein detailliertes Bild der Blutgefäße des Gehirns.

Wenn der Arzt eine Aneurysma-Ruptur vermutet, kann dem Patienten eine Analyse der Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit zugewiesen werden. Mit einer chirurgischen Nadel wird die Liquor zur Analyse aus dem Subarachnoidalraum extrahiert.

Behandlung und Prävention von zerebralen Aneurysmen

Bei Patienten mit einem Aneurysma tritt der Bruch nicht immer auf. Daher sollten diejenigen, bei denen ein kleines Aneurysma diagnostiziert wird, unter ständiger Beobachtung von Ärzten stehen und die Dynamik der Zunahme des Aneurysmas überwachen und ob sich andere Symptome entwickeln. Solch eine Beobachtung wird gemacht, um die Zeit nicht zu verpassen, wenn es notwendig ist, komplexe Therapie von Aneurysma zu beginnen. Der Arzt berücksichtigt immer, dass jeder der Fälle eines Aneurysmas einzigartig ist, daher werden seine Größe, Art und Position bestimmt, um den richtigen Ansatz für die Behandlung eines Aneurysmas zu wählen. Auch achtet der Arzt unbedingt auf das Alter des Patienten, das Vorhandensein einiger Krankheiten, die Wahrscheinlichkeit eines Aneurysma-Rupturs, die Vererbung. Es ist wichtig, auf das Risiko zu achten, das die Behandlung eines Aneurysmas darstellt.

Bis heute gibt es zwei Arten der chirurgischen Behandlung von zerebralen Aneurysmen: Ausschnitt Aneurysmen und Okklusion. Solche chirurgischen Eingriffe gelten als sehr komplex und stellen ein großes Risiko dar. Im Laufe ihres Verhaltens ist es möglich, andere Blutgefäße zu schädigen, es besteht auch die Gefahr eines Angriffs nach der Operation.

Als eine alternative chirurgische Intervention ist es möglich, durchzuführen endovaskulär Embolisation. Dieser Vorgang kann mehrmals während des Lebens einer Person durchgeführt werden.

Es gibt derzeit keine wirksamen Methoden zur Verhinderung von Aneurysmen. Diejenigen, bei denen ein Aneurysma des Gehirns diagnostiziert wurde, sollten das Druckniveau sorgfältig überwachen, mit dem Rauchen aufhören und Drogen konsumieren. Vorsicht ist auch bei Arzneimitteln geboten, die Blut verdünnen, z. Aspirin. Ihr Empfang ist nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt möglich. Frauen, die an einem Aneurysma leiden, sollten eine ärztliche Konsultation über die Möglichkeit der Verwendung von oralen Kontrazeptiva erhalten.

Die Prognose für die Ruptur eines Aneurysmas hängt sehr vom Alter des Patienten, seinem befriedigenden Gesundheitszustand, ob er andere Krankheiten hat oder anderen Faktoren ab. Die Dauer des Zeitraums von der Aneurysmaruptur bis zur professionellen Hilfe ist wichtig. Je früher die Diagnose gestellt wurde und die Behandlung begann, desto günstiger die Prognose.

Die Erholung nach einem Aneurysma-Bruch des Gehirns dauert von einigen Wochen bis zu mehreren Monaten an.

Aneurysma des Herzens

Aneurysma des Herzens Ist eine der schwersten Komplikationen nach Myokarditis, Myokardinfarkt, sowie nach Verletzungen. Bei einem Aneurysma des Herzens besteht eine begrenzte Vorwölbung der Herzwand, in der sich vorher gewisse Veränderungen ereignet haben. Am häufigsten tritt bei Menschen, die einen Myokardinfarkt erlitten haben, ein Aneurysma des Herzens auf, da die Entwicklung einer solchen Pathologie in direktem Zusammenhang mit einer Verletzung der Ernährung oder der Integrität des Herzmuskels steht.

Wenn die Koronarkreislauf für längere Zeit gestört ist, tritt Nekrose in einem bestimmten Bereich des Herzmuskels. Später wird eine solche Stelle durch fibrotische Massen ersetzt, und ihre Vernarbung tritt auf. Es gibt eine Klassifikation von Herzaneurysmen: Sie sind unterteilt in scharf, subakut und chronisch. Wenn wir die Form eines Aneurysmas betrachten, Taschenförmig, diffus, pilzförmig Aneurysmen.

Die Manifestation eines akuten Aneurysmas tritt in den ersten Wochen mit Myokardinfarkt auf. Dann wird der nicht kontrahierende nekrotische Bereich des Herzens aufgrund des Einflusses von intraventrikulärem Druck gestreckt. Infolgedessen wölbt es sich aus. Dieses Phänomen ergibt sich aus dem Vorhandensein einer Reihe von Faktoren - hoch Blutdruck, ausgedehnte Nekroseherde. Die Störung des Ruhezustands unmittelbar nach Myokardinfarkt wird jedoch entscheidend.

Nach einigen Wochen sind nekrotische Muskelfasern vernarbend und das Aneurysma geht in eine chronische Form über. Nach einer Weile verdickt sich seine Wand.

Weitaus seltener sind subakute Aneurysmen, die sich in fragilen Narbenbereichen manifestieren.

Mit einem Aneurysma des Herzens ist seine Aktivität gestört. Der Zustand einer Person verschlechtert sich scharf, es entwickelt sich ein akutes linksventrikuläres Versagen, das später zu chronischem Total wird. Das Blut stagniert im linken Vorhof, der pulmonale arterielle Druck erhöht sich. Allmählich werden die Wände der Ventrikel hypertroph, das Herz nimmt zu.

Oft sind in diesem Zustand Schmerzen im Herzen, die mehrere Stunden und einige Tage andauern können. Mit körperlichen Belastungen verstärkt sich der Schmerz, sie verschwinden nicht Analgetika und Nitroglycerin. Scharfe Schmerzen werden durch stumpf ersetzt. Manchmal fühlt sich eine Person regelmäßig Erstickung, Luftmangel. Blasse Gesichtshaut, allmählich manifestiertes Lungenödem, das durch periodischen Husten und lautes Atmen gekennzeichnet ist. Mit dem Wachstum von Ödemen gibt es starke Keuchen, reichlich Auswurf aus dem Sputum, Husten wird stärker. Ein Aneurysma wird oft von begleitet Thromboendokarditis, leichtes Fieber, Tachykardie.

Es besteht auch die Gefahr einer Herzruptur im Aneurysmabereich. Dies geschieht plötzlich, der Patient zeigt eine scharfe Blässe, einen kalten Schweiß. Die Haut im Gesicht wird schnell zyanotisch, in den Halsvenen wird Blutüberlauf beobachtet. Die Extremitäten werden kälter, das Bewusstsein geht schnell verloren. Der Tod ist sehr schnell. Typischerweise tritt ein ähnliches Phänomen zwischen dem 2. und 9. Tag der Krankheit auf.

Auch aufgrund eines Aneurysmas kann sich der Herzrhythmus verändern, entwickeln fibröse Perikarditis.

Wenn das Aneurysma in eine chronische Form übergeht, hat der Patient andere Beschwerden. Periodisch gibt es im Herzen Gezeiten oder Ausbleichen, an denen eine Person leidet Dyspnoe und Schwäche, manifestiert sich Schwindel. Zunächst mit einem chronischen Aneurysma beobachtet Tachykardie, später erweitern sich die Wände der Ventrikel. Das Herz nimmt an Größe zu, und etwas später gibt es Anzeichen von rechtsventrikulärem Versagen.

Die Diagnose des Herzaneurysmas wird mit Hilfe der elektrokardiographischen Untersuchung und Röntgenuntersuchung der Thoraxorgane durchgeführt.

Die Behandlung eines Aneurysmas des Herzens ist eine sehr schwierige Aufgabe. Es wird ausschließlich in einem Krankenhaus durchgeführt. Die Hauptbehandlungsmethode ist eine chirurgische Operation zum Herausschneiden und Nähen des Herzwanddefekts. Aber führen Sie diese Operation nur bei Vorhandensein der Komplikationen der Erkrankung durch.

Zur Vorbeugung von Herzaneurysmen ist es wichtig, den Myokardinfarkt rechtzeitig zu diagnostizieren und einen kompetenten Zugang zur Behandlung und Genesung des Patienten zu gewährleisten.

Aortenaneurysma

Meistens Aortenaneurysma entwickelt sich in der Bauchabteilung, in selteneren Fällen - in der Thoraxabteilung. Auch Aneurysmen anderer Arterien werden manchmal diagnostiziert - Popliteal Arterien, Karotis, Femur, zerebral, die Herzkranzgefäße Arterien. Meistens entwickelt sich ein Aneurysma in den Bereichen der Verzweigungen der Arterien, wo die Wand der Gefäße stärker belastet wird und dementsprechend häufiger verletzt wird. Als Ursache für ein Aneurysma einer Arterie wird meistens Atherosklerose der Gefäße festgestellt, in selteneren Fällen ist ihr Auftreten mit Verletzungen verbunden. In der Arterie wird der Blutfluss gestört, es können turbulente Blutflüsse auftreten, die zur Bildung von Blutgerinnseln und deren Abreißen beitragen. Als Komplikation tritt häufig ein Aortenaneurysma auf Niereninsuffizienz.

Wenn der Durchmesser des Aneurysmas 5 cm nicht überschreitet, reißt ein solches Aneurysma selten. Folglich für die Behandlung von schmerzhaft verwendeten Medikamenten, die den Blutdruck senken. Sie werden verwendet, um die Wahrscheinlichkeit eines Bruches zu verringern. Es ist wichtig, regelmäßig Untersuchungen zu machen, um die Dynamik eines Aneurysmas zu sehen. Wenn es zu schnell ansteigt, kann dem Patienten ein chirurgischer Eingriff verschrieben werden. Außerdem wird ein chirurgischer Eingriff verordnet, wenn der Durchmesser des Aneurysmas mehr als 5 cm beträgt.

Zwei Methoden der operativen Behandlung von Aneurysmen der Bauchaorta werden verwendet. Die erste besteht darin, einen Schnitt am Abdomen auszuführen und in die Aorta des Transplantats zu nähen. Bei Verwendung der zweiten Methode wird ein Katheter mit einem Stent durch die Femoralarterie eingeführt. Es ist in der Aorta installiert. Beide Operationen sind aus technischer Sicht schwierig. Die gleichen Behandlungsmethoden werden auch für das Aneurysma der Brustaorta verwendet.

Aneurysma

Ein Aneurysma ist eine Protrusion oder lokale Dilatation der Wand eines Blutgefäßes, die sich aus seiner Dehnung und / oder Ausdünnung ergibt.

Allgemeine Merkmale der Krankheit

Aneurysma - eine heimtückische Krankheit, die sich in vielen Fällen nicht symptomatisch zeigt. Es wird am häufigsten während einer medizinischen Untersuchung einer Person in Bezug auf andere Krankheiten zufällig gefunden.

Es ist angeboren und erworben als Folge der Entwicklung von Krankheiten wie Arterio- oder Atherosklerose. Darüber hinaus kann ein Aneurysma eine Folge von traumatischen, mykotischen oder syphilitischen Gefäßläsionen sein. Ein Aneurysma erscheint oft in der Aortenzone.

Es gibt wahre und falsche Aneurysmen. Bei der Bildung des Wahren beteiligen sich alle Schichten der Wand des Blutgefäßes, was bei Syphilis und Atherosklerose auftritt. Falsche Aneurysmen erscheinen als Folge einer Gefäßverletzung, bei der Blut in das Gewebe fließt.

Nach einiger Zeit bilden sich im Bereich des Blutes Aneurysmawände, es bildet sich ein "aneurysmatischer Schock", wodurch die Gefässwände nach und nach herausragen, was zur Kompression der umliegenden Organe führt.

Viele Ärzte nennen ein Aneurysma nicht anders als eine "Zeitbombe", die jederzeit "explodieren" kann.

Nach der Theorie kann das Aneurysma vollständig in jeder Arterie befinden, aber die Praxis zeigt, dass die meisten der Aorta betroffen - die größte Arterie und Arterie des Gehirns (- ein Gehirn-Aneurysma der Krankheit) (die Krankheit in diesem Fall Aortenaneurysma genannt).

Die Aorta ist in zwei Bereiche unterteilt: Bauch- und Brustkorb unterscheiden jeweils ein Aneurysma der Bauchaorta und ein Aneurysma der Brustaorta.

Aneurysma der Bauchaorta

An der Bauchaorta dringt das Blut in den unteren Teil des Körpers ein. Wenn die Aorta einen geschwächten Bereich hat, beginnt sie sich auszubeulen oder auszudehnen. So erscheint ein Aneurysma der Bauchaorta. Es ist sehr gefährlich und stellt eine echte Bedrohung für die menschliche Gesundheit dar. Wenn es reißt, beginnt innere Blutung, die zum Tod führen kann.

Eine weitere unangenehme "Überraschung" eines Aneurysmas der Bauchaorta ist die Möglichkeit, Blutgerinnsel zu bilden, die sich von den Gefäßwänden ablösen und das Lumen kleinerer Gefäße blockieren können. Als Ergebnis wird eine Arterienthrombose gebildet, die starke Schmerzen und ernsthafte Komplikationen verursacht. Einer von ihnen ist die Wahrscheinlichkeit, einen Körperteil zu verlieren.

Aneurysma der Hirngefäße

Die Krankheit kann sich aufgrund von angeborenen Veränderungen in den Wänden der Blutgefäße entwickeln. Darüber hinaus wird ein Aneurysma bei Menschen gefunden, die genetische Erkrankungen im Körper haben, darunter: Bindegewebserkrankungen, polyzystische Nierenerkrankung und Durchblutungsstörungen.

Ein Aneurysma der zerebralen Gefäße kann eine Folge von Schädeltrauma sein, mit einem Tumor auftreten, Infektion mit Infektion, wegen Bluthochdruck und mit anderen Gefäßerkrankungen. Drogenkonsum und Rauchen sind auch die Ursachen für ein Aneurysma der Hirngefäße.

Diese Krankheit ist auch gefährlich, die Folge davon kann Hirnblutung, Schädigung des Nervensystems, Schlaganfall oder Tod sein. Es besteht die Gefahr der Entstehung und Entwicklung mehrerer Aneurysmen, was das Risiko der Erkrankung weiter erhöht.

Aneurysma Symptome

Die Symptomatologie der Erkrankung hängt vom Vorhandensein der Komplikationen des Aneurysmas, der Art der Entwicklung und ihrer Lage ab. Die Symptome eines Aneurysmas treten möglicherweise erst nach einigen Jahren auf. Statistischen Daten zufolge nahmen 25 Prozent der Aneurysma-Patienten zunächst eine Migräne.

Ein asymptomatisches Aneurysma der Hirngefäße wird in der Regel zufällig entdeckt. Im nicht explodierten Zustand verursacht es solche Empfindungen wie die Kompression des Gehirns und der Hirnnerven, was wiederum zu ständig wiederkehrenden Kopfschmerzen führt. Als Folge der Erkrankung wird das Sehvermögen beeinträchtigt, Schielen kann auftreten, der Geruchssinn geht teilweise verloren, manchmal leiden Patienten an epileptischen Anfällen. Wenn ein Aneurysma reißt, tritt eine innere Blutung mit den entsprechenden Symptomen auf.

Ein Aneurysma der Bauchaorta kann auch asymptomatisch sein. Aber in einigen Fällen gibt es Symptome eines Aneurysmas - der Patient spürt einen pochenden und drückenden Schmerz im Bauch, in der Brust, zwischen den Schulterblättern, in der Taille, in den Seiten, im Gesäß, in den Beinen. Manchmal gibt es Zyanose der Finger und eine Verfärbung der Haut der Hände.

Das Brustaneurysma ist durch einen tiefen, pochenden Schmerz in der Brust gekennzeichnet, der manchmal bis zur Schulter zurückkehrt. Hinzu kommen Kurzatmigkeit, Schmerzen und Beschwerden beim Schlucken, Husten. Es kann Fieber und sogar Gewichtsverlust geben.

Wenn ein Aneurysma reißt, entwickelt sich bei einem Menschen ein starker Schmerz, der zu einem Schockzustand führt. Schock wird als Verletzung der Atemfunktion, schneller Herzschlag, fehlende Reaktion auf Fragen, Verlust der Fähigkeit, sich zu bewegen ausgedrückt.

Bei plötzlichen Schmerzen im Kopf, Bauch oder in der Brust sowie bei den oben genannten Aneurysmasymptomen ist sofort ein Arzt aufzusuchen.

Vorausgesetzt, rechtzeitige Diagnose von Aortenaneurysma ist gut behandelt, und seine Lücke oft zum Tod führt.

Diagnose der Krankheit

Vor der Behandlung eines Aneurysmas ist eine sorgfältige Diagnose notwendig. Gegenwärtig gibt es mehrere Verfahren zur Diagnose eines Aneurysmas: eine Kontrast-Röntgenuntersuchung des Gefäßes (Angiographie) wird durchgeführt, um seinen Status, die Art des Blutflusses und die Größe der pathologischen Veränderungen zu bestimmen.

Mit Hilfe der Computertomographie-Angiographie und Magnetresonanz-Angiographie wird ein Bild von Blutgefäßen gewonnen und die Merkmale des Blutflusses in ihnen ausgewertet.

Ultraschall-Dopplerographie (Ultraschalluntersuchung von Blutgefäßen) ermöglicht es Ihnen, das Bild des Ortes des Gefäßes in dem Volumen zu sehen, aus verschiedenen Blickwinkeln seinen Zustand zu beurteilen, den Grad des pathologischen Prozesses zu bestimmen.

Aneurysma-Behandlung

Die moderne Medizin verwendet nur eine Methode zur Behandlung eines Aneurysma - chirurgischen Eingriffs. Während der Operation wird das betroffene Gefäß entfernt und ein künstliches an seiner Stelle vernäht.

Führen Sie offene und geschlossene Vorgänge durch. Wenn er im Bauch geöffnet ist, erzeugt der Chirurg einen Schnitt, durch den die vergrößerte Bauchaorta entfernt wird, und statt dessen wird eine Prothese platziert.

Die zweite Möglichkeit, ein Aneurysma zu behandeln, ist die Endoprothetik. Wenn es in der Leiste des Patienten machen kleineren Einschnitt, durch den die Prothese eingebracht und platziert sie in den Hohlraum des Aneurysmas.

Diese Operation wird gemäß den Indikationen nur für eine kleine Anzahl von Patienten durchgeführt. Dies liegt daran, dass danach eine Möglichkeit für eine neue Aneurysma-Bildung besteht und dies zu einer zweiten Operation führen wird.

In der Regel werden Prothesen vom menschlichen Körper nicht abgestoßen, erfordern in den meisten Fällen keinen Ersatz und dienen bis zum Ende des Lebens des Patienten.

Prävention

Die beste Vorbeugung von Aneurysma ist eine gesunde Lebensweise, die Bewegung, richtige Ernährung mit Ausnahme der Futterration, die eine große Menge an Cholesterin, Aufgeben Alkohol und Rauchen, die Normalisierung des Gewichts enthält.

Aneurysma

Ein Aneurysma der Blutgefäße des Gehirns, das oft auch als intrakraniales Aneurysma bezeichnet wird, ist eine kleine Blutbildung am Gefäß, die sehr schnell an Größe zunimmt.

In der Tat ist ein Aneurysma eine Pathologie der Wand des Gehirngefäßes, in der der am meisten konvexe Teil der Formation Nerven oder umgebendes Gehirngewebe zusammendrücken kann. Eine solche Erkrankung ist jedoch besonders gefährlich, da jederzeit eine Aneurysmaruptur auftreten kann und eine Verletzung immer zu schwerwiegenden Folgen führt. Somit wird bei Bruch der Gefßwand, tritt das Blut in das umliegende Gewebe, wodurch eine Steigerung der Hirndruck zu provozieren, die zu schweren neurologischen Komplikationen einschließlich Tod führt.

Bestimmte Arten von Aneurysmen, besonders wenn die Formation relativ klein ist, können zu keinerlei Komplikationen oder Blutungen im Gehirn führen. Wenn jedoch die Pathologie der Wände ein großes Volumen annimmt, ist das Risiko ihres Reißens und der nachfolgenden Probleme sehr hoch. Das Aneurysma kann in jeder Segment des Gehirns entwickeln, oft aber eine solche Bildung zwischen der Basis des Schädels und der unteren Oberfläche des Gehirns, in einem Ort, wo eine Arterie detektiert aus kleineren Gefäß Zweige abgehen.

Ursachen von Aneurysma

Vaskuläres Aneurysma kann mit der angeborenen Pathologie der Wände von Blutgefäßen auftreten. Darüber hinaus oft Aneurysmen bei Menschen diagnostiziert, die anwesend bestimmte genetische Erkrankungen sind - zum Beispiel, Bindegewebserkrankungen, Durchblutungsstörungen, polyzystische Nierenerkrankung, Malformation angeborene arteriovenöse et al.

Zu den selteneren Ursachen für vaskuläre Aneurysmen zählen Verletzungen oder Kopfverletzungen, Infektionskrankheiten, Bluthochdruck, Atherosklerose, Schwellungen. Auch hier sind andere Krankheiten des Kreislaufsystems und schlechte Angewohnheiten - Missbrauch von Alkohol, Drogen und Rauchen. Einigen Forschern zufolge können orale Kontrazeptiva das Risiko für ein Aneurysma erhöhen.

Eine solche Pathologie kann unabhängig vom Alter der Person auftreten. Diese Krankheit entwickelt sich jedoch oft bei Erwachsenen (zwischen 30 und 60 Jahren) und nicht bei Kindern. Auch zeigen Statistiken, dass Frauen Aneurysma etwas häufiger als bei Männern diagnostiziert wird. Die Gruppe mit einem höheren Risiko, eine solche Pathologie zu entwickeln, sind Menschen mit genetischen Störungen.

Das Risiko einer Ruptur der betroffenen Gefäßwand und nachfolgender Blutungen im Gehirn ist bei allen Arten von Aneurysmen hoch. So gibt es statistisch gesehen etwa 10 gemeldete Fälle von Aneurysma-Ruptur pro 100.000 Menschen im Jahr. Eine Ruptur der Gefäßwand und nachfolgende Komplikationen in Form von Blutungen können zu schlechten Angewohnheiten, Bluthochdruck und dem Volumen des Aneurysmas selbst beitragen.

Aneurysmen, die sich gegen eine infektiöse Läsion entwickeln, werden als infiziert bezeichnet, und die Pathologien von Gefäßwänden aufgrund von Krebs sind sehr oft mit primären oder metastatischen Neoplasmen assoziiert. Der Drogenkonsum, insbesondere Kokain, führt häufig zu Gefäßschäden, die später zur Entstehung eines Aneurysmas führen können.

Arten und Formen der Krankheit

Die moderne Medizin identifiziert drei der häufigsten Arten von Läsionen der Hirngefäße:

  • - Opferaneurysma, äußerlich einem mit Blut gefüllten Sack ähnlich, der an der Basis oder dem Hals an der Arterie oder an der Stelle der Trennung kleinerer Gefäße befestigt ist. Diese Form der Pathologie ist am häufigsten und tritt am häufigsten in den Arterien auf, die an der Basis des Gehirns passieren. Ein solches Aneurysma entwickelt sich meist bei Erwachsenen;
  • - Laterales Aneurysma, das einem Tumor ähnlich ist, der an einer der Wände des Gefäßes erschien;
  • - Spindelförmiges Aneurysma - entsteht aufgrund der pathologischen Ausdehnung der Gefäßwand an einem der Teile des Kreislaufsystems.

Zusätzlich klassifizieren Experten diese Pathologie nach ihrer Größe: kleine Läsionen umfassen solche mit einem Durchmesser von weniger als 11 Millimetern, mittlere Aneurysmen mit einer Größe von 11 bis 25 Millimetern. Darüber hinaus wird mit der Größe der pathologischen Ausbildung mehr als 25 Millimeter ein Riesenaneurysma diagnostiziert.

Klinische Anzeichen eines Aneurysmas

Die Gefahr dieser Pathologie besteht darin, dass sie oft ohne Symptome auftritt und nur diagnostiziert wird, wenn ein Aneurysma eine besonders große Größe erreicht oder wenn es reißt. Ein geringer Grad an der Wand des Gefäßes, ändern sich die Abmessungen von nicht, haben in der Regel keine Anzeichen zeigen, während große und allmählich wachsenden Aneurysmen Druck auf die umgebenden Organe und Gewebe erzeugen können, was wiederum führt zu den spezifischen Symptome der Pathologie des Patienten.

Zu den am häufigsten festgestellten Symptomen eines Aneurysmas des Gehirns gehören:

  • - Schmerzen im Augenbereich;
  • - Schwäche oder Lähmung der Nerven auf einer Seite des Gesichts;
  • - getrübte Sehkraft;
  • - erweiterte Pupillen;
  • - Taubheit des Gesichts.

Wenn eine Störung der pathologischen Formation auftritt, können plötzlich plötzliche, sehr intensive Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Doppeltsehen, steifer Nacken, Bewußtlosigkeit plötzlich bei einer Person auftreten. Normalerweise beschreibt der Patient in einer solchen Situation die Kopfschmerzen als "die schlimmste Empfindung in seinem Leben", charakterisiert durch Intensität und Schwere. In seltenen Fällen kann der Patient vor dem sofortigen Bruch des Aneurysmas Warnkopfschmerzen haben, die mehrere Tage oder sogar einige Wochen vor dem Anfall anhalten.

Andere Anzeichen von Aneurysma Bruch im Gehirn sollten Erbrechen und Übelkeit, hängenden Augenlid, erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht, starke Kopfschmerzen, Veränderung des mentalen Status oder das Niveau der Angst umfassen. Einige Patienten haben Krämpfe, einen kurzzeitigen Verlust des Bewusstseins und in sehr seltenen Fällen - ein Koma. Daher sollten Menschen, die regelmäßig unter Kopfschmerzen leiden, insbesondere gegen alle anderen oben beschriebenen Symptome, sofort einen Arzt aufsuchen.

Diagnose der Pathologie

Eine solche Erkrankung mit der modernen Entwicklung der Medizintechnik zu diagnostizieren ist kein Problem. Da jedoch ein Aneurysma in den meisten Fällen nicht auftritt, bis es bricht, wird es sehr selten zielgerichtet diagnostiziert. So wird gewöhnlich die gegebene Pathologie der vaskulösen Wände bei der Durchführung der Inspektionen, die mit anderen Bedingungen des Kranken verbunden sind, beiläufig enthüllt.

Mit Hilfe einiger moderner Diagnosetechniken erhält der Spezialist zuverlässige Informationen über den Zustand des Aneurysmas und bestimmt anhand der gewonnenen Daten die effektivste Behandlungsmethode. Umfragen dieser Art werden üblicherweise nach Subarachnoidalblutung durchgeführt, um die offensichtliche Diagnose - Ruptur von zerebralen Aneurysmen - zu bestätigen.

Gefäßaneurysma: mögliche Behandlung

Störungen der betroffenen Wand des Blutgefäßes treten nicht bei allen Patienten mit dieser Pathologie auf. Patienten mit diagnostiziertem Aneurysma wird eine ständige ärztliche Überwachung empfohlen, die es ermöglicht, die Dynamik des Aneurysma-Wachstums und die Entwicklung seiner zusätzlichen Symptome zu bestimmen. Die ständige Beobachtung in diesem Fall macht es rechtzeitig möglich, die intensive komplexe Behandlung zu beginnen.

Jeder Fall solcher Pathologie ist einzigartig, deshalb wird von den Ärzten individuell betrachtet. Die Wahl der jeweils geeigneten, werden die Methoden der Behandlung von vielen Faktoren beeinflusst - die Art der Pathologie, seiner Größe und Lage, die Wahrscheinlichkeit des Bruchs, Alter des Patienten und dem allgemeinen Gesundheitszustand, medizinische Vorgeschichte, genetische Faktoren und mit einer bestimmten Methode der Behandlung verbundenen Risiken.

Bis heute werden zwei Varianten der chirurgischen Behandlung verwendet, um ein Aneurysma zu behandeln: Okklusion und Abschneiden eines Aneurysmas. Operationen dieser Art sind als die schwierigsten und riskante chirurgischen Eingriffe eingestuft, da im Prozess der möglichen Schäden an anderen Schiffen durchgeführt wird, ein Risiko einer erneuten Bildung des Aneurysmas und postoperativen Angriffs.

Eine Alternative zu solchen gefährlichen Operationen kann als endovaskuläre Embolisation bezeichnet werden, die während des Lebens des Patienten sogar mehrmals durchgeführt werden kann.

Präventive Entwicklung

Leider kennt die moderne Medizin noch nicht die möglichen Methoden zur Verhinderung der Entwicklung eines Aneurysmas. Menschen mit dieser Diagnose sollten ihre Gesundheit und ihren Blutdruck sorgfältig überwachen, mit dem Rauchen aufhören und Drogen nehmen.

Darüber hinaus sollten Patienten mit einem Aneurysma getrennt einen Arzt über die Möglichkeit der Einnahme von Aspirin oder anderen Drogen, die das Blut verdünnen, konsultieren. Frauen müssen mit dem behandelnden Spezialisten die Möglichkeit der Einnahme oraler Kontrazeptiva separat festlegen.

Nützlich um zu sehen

Aneurysma der Hirngefäße in der Übertragung von Elena Malysheva.

Eine interessante Übertragung über die Krankheit.

Welche Krankheiten können zur Entstehung eines Aneurysmas führen?

Antwort: Durch die Entwicklung einer solchen Pathologie kann einige Erbkrankheiten verursachen, Bluthochdruck und Gefäßpathologie Wände, auf dem Hintergrund von Infektionskrankheiten erscheinen sowie Fettleibigkeit.

Da die Krankheit im Rahmen der Spezialdiagnose erkannt wird, ist sehr selten, und am häufigsten bei Patienten zufällig gefunden, sollte regelmäßig Routinen medizinische Untersuchungen unterziehen und sorgfältig Ihre Gesundheit im Allgemeinen zu überwachen. Nur so können viele Krankheiten identifiziert werden, die keine Symptome erkennen, in den frühen Stadien und beginnen ihre Behandlung rechtzeitig.

Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße