Was ist die Netzhautangiopathie beider Augen und wie behandelt man sie?

Unter Angiopathie werden in der Medizin die pathologischen Vorgänge in den Blutgefäßen verstanden, die aufgrund der Verletzung der Nervenregulation auftreten. Dies verändert das Kaliber und den Verlauf von Venen und Arterien. Sie erweitern oder verengen sich, werden gewunden. Infolgedessen verschlechtert sich die Blutversorgung, Stagnation tritt auf, die Funktion der Organe ist gestört.

Die Angiopathie der Gefäße der Netzhaut entwickelt sich immer als ein Symptom von Krankheiten, die das Gefäßsystem des ganzen Organismus und des Auges betreffen. Dies ist Atherosklerose, Bluthochdruck, Diabetes mellitus und andere. Diese Störung entwickelt sich normalerweise in beiden Augen. Es wird bei Menschen unterschiedlichen Alters, einschließlich Kinder beobachtet, betrifft aber häufiger Menschen älter als 30 Jahre. Angiopathie der Augengefäße ohne rechtzeitige Behandlung kann zu völliger Erblindung führen.

Symptome

Die wichtigste Manifestation der Pathologie ist die Schädigung der Gefäße der Netzhaut beider Augen, die bei einer Hardwareprüfung festgestellt wird. Je nach den Ursachen für das Auftreten dieser Erweiterung oder Verengung der Gefäße, punktuelle Blutungen, Pulsation. Die folgenden Beschwerden kommen normalerweise vom Patienten:

  • unangenehme Empfindungen oder Schmerzen in den Augäpfeln;
  • blinkend vor den Augen von "Fliegen";
  • Im Sichtfeld erscheinen dunkle Flecken und Punkte;
  • verschwommene Sicht.

Anfangs sind diese Zeichen vorübergehend, aber allmählich schreitet die Krankheit voran und sie werden dauerhaft.

Ursachen

Die Gründe für die Entwicklung einer Netzhautangiopathie umfassen nicht nur pathologische Zustände, die die Blutgefäße negativ beeinflussen, sondern auch einige äußere Faktoren sowie die natürliche Alterung des Körpers.

  • Arterielle Hypertension.
  • Zervikale Osteochondrose.
  • Verletzungen.
  • Diabetes mellitus.
  • Hoher intrakranieller Druck.
  • Krankheiten des Blutes.
  • Systemische Autoimmunvaskulitis.
  • Angeborene Fehlbildungen der Struktur der Gefäßwände.
  • Verletzung der Nervenregulation, die für Gefäßtonus verantwortlich ist.
  • Älteres Alter.
  • Rauchen.
  • Intoxikation des Körpers.
  • Schädliche Arbeitsbedingungen.

Klassifikation der retinalen Angiopathie

Es gibt mehrere Arten von Angiopathie der Netzhaut in Abhängigkeit von der Krankheit, die Veränderungen in den Gefäßen der Augen verursacht.

Hypertensive Angiopathie entwickelt sich mit arterieller Hypertonie. In diesem Fall ist der Schaden an den Gefäßen mit hohem Druck auf ihre Wände verbunden. Die Veränderung des Fundus ist in der Regel eines der führenden Symptome bei progressiver Hypertonie. Angiopathie manifestiert sich durch die ungleichmäßige Verengung der Arterien des Fundus, die Erweiterung der Venen, die venöse Druckschmerzhaftigkeit des Venenkanals und punktuelle Blutungen im Augapfel. Wenn die Krankheit nicht ausgelöst wird, kann die Netzhaut der Augen zu einem gesunden Aussehen gebracht werden, den Druck normalisierend. Bei der Entwicklung dieser Form werden drei Stufen unterschieden:

  • Funktionelle Veränderungen, die mit einer gründlichen Untersuchung des Fundus schwer zu bestimmen sind. Diese Verengung der Arterien und die Ausdehnung bestimmter Venen ist eine Verletzung der Mikrozirkulation.
  • Organische Veränderungen. In diesem Stadium gibt es eine Verdickung der Gefässwände mit ihrem weiteren Ersatz durch ein Bindegewebe. Die Dichte der Gefäße nimmt zu, wodurch die Blutversorgung der Netzhaut gestört wird. Appear Ödem, mögliche Blutung. Die Untersuchung zeigt deutlich die Veränderungen: Venensprödigkeit, Verengung der Arterien, Glanz verdichteter Gefäße. Die Vision kann trotz erheblicher Veränderungen gut sein.
  • Angioretinopathie. In diesem Stadium besteht eine signifikante Störung der Mikrozirkulation und der Bildung von harten oder weichen Exsudaten am Fundus. Die Sehkraft verschlechtert sich erheblich, es besteht das Risiko eines vollständigen Verlustes.

Hypertensive Angiopathie der Netzhaut ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • verschwommenes Sehen bei Druckstößen;
  • leichte Verschlechterung des Sehvermögens im zweiten Stadium der Erkrankung;
  • deutliche Verschlechterung des Sehvermögens bis zur Erblindung in der dritten Stufe;
  • Fettablagerungen in Form von gelben Flecken auf den Augen.

Hypotone Angiopathie der Netzhaut entsteht durch den langsamen Blutfluss und die Überfüllung kleiner Gefäße mit niedrigem Blutdruck. Es ist durch stark erweiterte Arterien, sehr gewundene Gefäße, Pulsationen von Venen gekennzeichnet.

Die diabetische Angiopathie der Augengefäße ist eine Folge von Diabetes mellitus. Gleichzeitig lagern sich Mucopolysaccharide an den Gefäßwänden ab, das Lumen der Gefäße verengt sich, der Blutkreislauf wird gestört, dem Gewebe fehlt somit Sauerstoff, was zu Sehstörungen führt.

Traumatische Angiopathie der Netzhaut des Auges kann zu einer Gefäßkompression führen, die bei einem Trauma der Brust, des Gehirns, der Wirbelsäule im Nacken auftritt.

Die juvenile Angiopathie hat die ungünstigste Prognose. Seine Ursachen sind nicht vollständig verstanden. Es ist gekennzeichnet durch eine Entzündung der Blutgefäße der Augen, häufige Blutungen in der Netzhaut und im Glaskörper. Diese Form der Pathologie kann zu vollständiger Erblindung führen, die aus der Entwicklung von Krankheiten wie Glaukom, Katarakt, Netzhautablösung resultiert.

Behandlung

Um Angiopathie der Netzhaut des Auges zu behandeln, ist es besser, in einem frühen Stadium zu beginnen, um Komplikationen zu vermeiden, unter anderem:

  • Verlust der Sehkraft, vollständig oder teilweise;
  • Atrophie des Sehnervs;
  • Verengung des Sichtfeldes.

Angiopathie der Retina erfordert eine komplexe Therapie, die individuell verabreicht wird und von der Form der Pathologie abhängt. Die Behandlung umfasst mehrere Spezialisten: einen Kardiologen, einen Therapeuten, einen Neurologen, einen Augenarzt.

In der hypertensiven Form ist es vor allem notwendig, den Druck zu senken und in der Norm zu halten. Wichtig in diesem Fall und Diät, die zu einer Senkung der Blutwerte von Cholesterin führen sollte.

Die diabetische Form der Krankheit erfordert auch eine spezielle Diät mit einem niedrigen Kohlenhydratgehalt. Großer Nutzen wird durch moderate körperliche Aktivität, Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und trägt zum Verzehr von Zucker durch Muskeln.

In den meisten Fällen, mit Angiopathie können die Augen nicht ohne Medikamente auskommen. In der Regel verschreiben Medikamente, die Blut-Mikrozirkulation in den Gefäßen des Augapfels und der Netzhaut zu verbessern, normalisieren die Durchlässigkeit der Blutgefäße für Nährstoffe, reduzieren die Viskosität des Blutes. Es kann Pillen, Augentropfen, Vitamine sein.

Neben Medikamenten können Laserbehandlung, Magnetotherapie und Akupunktur verschrieben werden.

Was ist Netzhautangiopathie in beiden Augen?

Ein solches Phänomen wie die retinale Angiopathie wird als Symptom bei verschiedenen Erkrankungen aufgedeckt. Dies ist keine unabhängige Krankheit, und wenn es scheint, ist es daher notwendig, die Ursache des Problems zu identifizieren, dies bestimmt, wie erfolgreich die Behandlung der Krankheit sein wird.

Angiopathie der Netzhaut ist eine vaskuläre Läsion (Blutung, Vergrößerung, Krampf) und manifestiert sich in beiden Augen ziemlich ausgeprägt.

In diesem Fall beschwert sich der Patient über:

  • Verschlechterung des Sehvermögens;
  • Schleier oder Flackern in den Augen;
  • Das Auftreten von Blut im Urin;
  • Schmerzen in den Beinen;
  • Nasenbluten.

Bei der Anwendung beim Arzt zu Beginn der pathologischen Veränderungen kann der Patient die Krankheit vollständig loswerden. Wenn der Staat vernachlässigt wird, kann dies zu schwerwiegenden Folgen und sogar zur Erblindung führen.

Arten der Augenangiopathie

Da Netzhautgefäße von einer Art Krankheit betroffen sind, gibt es eine Klassifikation der Angiopathie der Augen nach der Art:

  • Diabetische Angiopathie beider Augen. Es wurde durch Diabetes mellitus, oder genauer - Vernachlässigung dieser Krankheit provoziert. In diesem Zustand können sowohl Kapillaren (Mikroangiopathie) als auch große Gefäße (Makroangiopathie) betroffen sein. Diabetische Angiopathie der Netzhaut entwickelt sich allmählich. Dadurch verstopfen sich die Augengefäße, ihr Lumen verengt sich, der Blutkreislauf und die Ernährung der Gewebe sind gestört. Die Vision kann sehr leiden;
  • Hypertensive Angiopathie der Netzhaut - tritt mit chronisch erhöhtem arteriellen Druck auf. In diesem Fall erfährt das gesamte Herz-Kreislauf-System eine große Belastung. Verschiedene Gefäße werden gewunden, ihr Endothelium wird angegriffen, die Muskelhülle verdickt sich und Bindegewebsvermehrung. Es gibt Gefäßnetze und Blutansammlungen. Als Folge kann die Trübung der Netzhaut auftreten.
  • Hypotonisch - manifestiert sich bei einem systematisch niedrigen Druck. Hypotonie führt zu Lethargie und Verdünnung der Gefäßwand, wodurch die Kapillaren mit Blut gefüllt werden, sich ausdehnen, ihre Form verlieren. Dieser Zustand kann zu einer Netzhautdystrophie und zum Auftreten von Blutgerinnseln führen.
  • Traumatisch - tritt mit einem starken Schlag, Quetschen und anderen Verletzungen der Halswirbel, Kopf, Brustbein. In diesem Fall kommt es zu einer scharfen Verletzung der Blutversorgung der Kopfgefäße, der Druck im Schädelinneren steigt, was die Situation noch verschlimmert;
  • Jugendliche - hormonelle Sprünge, sowie jugendliche Umstrukturierung des Körpers kann Angiopathie der Netzhaut hervorrufen.

Bluthochdruck wird verschwinden. für 147 Rubel!

Chief Herzchirurg: Das Bundesprogramm zur Behandlung von Bluthochdruck ist gestartet! Ein neues Medikament gegen Bluthochdruck wird aus dem Budget und Spezialfonds finanziert. Also, von einem hohen Druck, tropfen Sie den KUPFER. Lesen Sie mehr >>>

Über die Verletzung der Blutzirkulation und Veränderungen der Blutgefäße können andere Faktoren beeinflussen:

  1. Intoxikation (Rauchen, Alkohol, Einnahme großer Mengen von Medikamenten, schädliche Produktion);
  2. Ältere Menschen - damit sind die Gefäße am anfälligsten und anfällig für pathologische Prozesse;
  3. Zervikale Osteochondrose;
  4. Krankheiten des Blutes;
  5. Schwangerschaft. Nicht immer ist der Körper der Mutter in der Lage, mit der Belastung fertig zu werden, die mit zunehmendem Fötus zunimmt. Angiopathie ist in der Liste der Folgen einer solchen Reaktion auf die Schwangerschaft als Histologie enthalten;
  6. Angiopathie kann auch bei einem Neugeborenen auftreten. Dies ist normalerweise ein normales Phänomen, aber es kann auch auf das Vorhandensein der Krankheit hinweisen.

Von allen aufgeführten ist die häufigste Form immer noch hypertensive Angiopathie. Sie hat mehrere Grade, die der Augenarzt bei der Untersuchung feststellen kann:

  • I Grad ist gekennzeichnet durch: Verengung der großen und erweiternden kleinen Gefäße auf der Netzhaut, unterschiedliche Größe des Lumens und das Auftreten von Tortuosität;
  • II manifestiert Grad Ergüssen und Blutaggregation, Wirkung der „silver wire“, die die Behälter ähneln, was die Anwesenheit von Thromben, Blässe der inneren Oberfläche des Augapfels;
  • III. Grad der Schädigung ist begleitet von Netzhautödem, ausgedehnten Blutungen, Verschwommenheit und Ödemen des Sehnervs, weißen Flecken am Fundus.

Diagnose und Behandlung

Pathologie kann sich zufällig zeigen - im Falle einer ärztlichen Untersuchung. Oder, bei der Beobachtung der Grunderkrankung - Diabetes, Bluthochdruck, niedriger Blutdruck.

Der Arzt kontrolliert mit einem speziellen Gerät den Fundus und beurteilt den Zustand der Netzhaut und der Gefäße in beiden Augen. Wenn Verdacht auf Angiopathie auch Ultraschall, Magnetresonanztomographie, Angiographie der Gefäße (Angiographie) benötigt.

Die Therapie der Netzhautangiopathie sollte in Verbindung mit der Elimination der Ursache - der Grunderkrankung - erfolgen. Daher hat jede Art von Angiopathie ihren eigenen Behandlungsalgorithmus.

Neben Medikamenten, die die Grunderkrankung korrigieren, werden folgende verschrieben:

  • Medikamente zur Verbesserung der Durchblutung und Stärkung der Wände der Augengefäße (Actovegin, Trental, Caviton, Emoxipin);
  • Reduzierung vaskulärer Permeabilität Drogen (Dobezilat, Parmidin);
  • Vitaminkomplexe zur Wiederherstellung des Sehvermögens und zur Stärkung der Kapillaren;
  • Blutverdünner (Agapurin, Curantil, Persanthin);
  • Tropfen, die die Mikrozirkulation verbessern (Taufon, Emoxipine);
  • Physiotherapeutische Maßnahmen (Infrarot-Laserstrahlung, Magnetotherapie, Akupunktur).

Als Erhaltungstherapie können Pflanzenextrakte und Dekokte aus Blüten von Kamille, Melisse und Johanniskraut, Blüten und Weißdornfrüchte verwendet werden.

Wenn die Pathologie der Netzhautgefäße zu irreversiblen Folgen geführt hat, ist eine Operation erforderlich. Eine der schnellsten und effektivsten Arten einer solchen Behandlung ist die Laserkoagulation. Der Eingriff wird in örtlicher Betäubung durchgeführt und dauert nur 20 Minuten. Dadurch werden die beschädigten Gefäße mit der Netzhaut verwachsen.

Prävention von Angiopathie

Um die Gefäße einschließlich des Auges in einem normalen Zustand zu halten, ist es wichtig, einfache Regeln zu befolgen:

  • Einen gesunden Lebensstil führen. Es ist auch notwendig, die Entwicklung von Bluthochdruck, Diabetes und anderen Angiopathie Provokateuren zu korrigieren und zu verhindern;
  • Überwachen Sie chronische Krankheiten, nehmen Sie Behandlungskurse, laufen Sie nicht;
  • Führen Sie jedes Jahr eine Vorsorgeuntersuchung durch einen Augenarzt durch, auch wenn es keine offensichtlichen Probleme mit der Sehkraft gibt;
  • Wenn es Risikofaktoren gibt (Krankheiten, schädliche Produktion, hohes Alter), sollte der Augenarzt mindestens einmal alle sechs Monate besucht werden;
  • Bei Angiopathie bei Schwangeren, um eine Netzhautablösung zu vermeiden, wird ein Kaiserschnitt verschrieben.

Augen sind ein wichtiges Organ, ohne das wir nicht so viele Informationen und Eindrücke von der Welt erhalten könnten. Die initiierte Netzhautangiopathie kann eine Person eines normalen Lebens berauben, sie behindert machen. Daher sollten alle, auch kleinere Sehstörungen, von einem Spezialisten rechtzeitig korrigiert werden. Und solche schweren Krankheiten wie Diabetes und Bluthochdruck - unter ständiger Kontrolle zu halten.

Was ist die Netzhautangiopathie beider Augen, wie behandelt werden soll

Angiopathie der Netzhaut beider Augen entsteht nie plötzlich. Diese Krankheit ist ein fortschreitendes Symptom bestimmter Krankheiten. Je nach den Ursachen teilen die Augenärzte Angiopathie in Arten ein. Die diabetische Angiopathie ist die häufigste Form dieser Krankheit.

Angiopathie der Netzhaut ist häufiger bei Menschen, die das Alter von 35 Jahren erreicht haben. Es gibt jedoch eine juvenile Angiopathie, die die Netzhaut der Augen von Jugendlichen betrifft.

Es ist sehr wichtig, eine angemessene Behandlung rechtzeitig zu diagnostizieren und zu verschreiben, da die Angiopathie ein reversibler Prozess ist.

Ursachen der retinalen Angiopathie

Angiopathie ist keine isolierte Krankheit, sondern eine Manifestation von Krankheiten, die die Gefäße betreffen.

Die Ursache der Angiopathie der Netzhaut beider Augen ist meistens:

  • Hypertensive Krankheit,
  • Hypotonie,
  • Diabetes mellitus.

Bei Bluthochdruck sind die Gefäße von dem erhöhten Druck in ihnen betroffen. Sie werden mehr verworren, oft gepunktete Blutungen in der Netzhaut. Bei Hypotonie leiden Blutgefäße unter Blutstauung, da der Blutdruck gesenkt wird und das Blut langsamer zirkuliert. Die Gefäße werden auch mehr gewunden. Da der Blutfluss gestört ist, leidet die Netzhaut an Mangel an Nahrung und Sauerstoff.

Bei Diabetes kann die Angiopathie der Netzhautgefäße beider Augen von zwei Arten sein: Mikroangiopathie (Kapillarschädigung) und Makroangiopathie (Läsion großer Gefäße). Bei der Mikroangiopathie werden die Gefäßwände schwächer, was zu Blutungen im Bereich der Papille und Mikroaneurysmen führt.

Bei der Makroangiopathie entwickelt sich eine Degeneration großer Gefäße. Diabetische Angiopathie führt unweigerlich zu einer Verschlechterung der Netzhaut, wie es die Ablagerung von Mucopolysacchariden und Verdickung des Gefäßes fördert. Sauerstoffmangel, Druck auf den Sehnerv führt zu Sehschwäche.

Bei Diabetes sind meist angiopathische Veränderungen der Gefäße irreversibel, im Gegensatz zu hypertonen und hypotonen Angiopathien.

Symptome der Angiopathie der Netzhaut beider Augen

Symptome sind mit den Prozessen in der Netzhaut verbunden, mit Veränderungen in den Gefäßen, so dass sie sehr unterschiedlich sein können.

Unter den Symptomen der retinalen Angiopathie:

  • Verschwommene Sicht oder verschwommene Sicht,
  • Das Blitzen der Fliegen vor den Augen,
  • Blitz in den Augen,
  • Verschlechterung der Sicht,
  • Entwicklung von Myopie,
  • Netzhautdystrophie.

Diagnoseerklärung

In der Regel leitet der Therapeut oder Endokrinologe den Patienten bei einem bestimmten Grad von Hypertonie, Hypotonie oder Diabetes mellitus zum Augenarzt. Oft wird dieses Problem bei einer präventiven Untersuchung versehentlich erkannt.

Um eine Diagnose zu stellen, ist es notwendig, den Fundus mittels einer speziellen Vorrichtung zu untersuchen, dank welcher es möglich ist, den Zustand der Netzhautgefäße zu sehen. Um den Zustand der Gefäße, die Netzhaut und den Grad ihrer Schädigung umfassend beurteilen zu können, kann eine Ultraschall-, MRT- und Röntgenuntersuchung mit Kontrastmittel erforderlich sein.

Wie wird die retinale Angiopathie behandelt?

Die Behandlung der Netzhautangiopathie beider Augen wird von einem Augenarzt durchgeführt. Als symptomatische Medikamente verschrieben werden, um die Durchblutung des Augapfels zu verbessern:

Mit der Zerbrechlichkeit der Gefäße wird dem Patienten Calciumdobesilat verordnet, das das Blut verflüssigt, den Zustand der Gefässwände normalisiert und dadurch die Durchblutung verbessert.

Physiotherapeutische Methoden zur Behandlung der Netzhautangiopathie:

  • Magnetotherapie,
  • Laserbestrahlung,
  • Akupunktur.

Die Hauptbehandlung der Netzhautangiopathie ist jedoch die Beseitigung ihrer Ursache. Wenn Diabetes notwendig ist, die Empfehlungen des Arztes streng zu befolgen, um ein annehmbares Niveau des Zuckers zu behalten, weil es der Anstieg dieses Blutindikators ist, zerstört die Blutgefäße.

Hypertensive Angiopathie der Netzhaut beider Augen (sowie hypotone) bleibt für eine lange Zeit reversibel und wenn der Blutdruck normal ist, normalisieren sich der Zustand der Gefäße und das Sehvermögen wieder. Die Hauptsache ist, die Ursache für die Erhöhung oder Senkung des Drucks zu finden, dann wird die Behandlung wirksam sein.

Symptome und Diagnose der retinalen Angiopathie

Aufgrund der klinischen Symptome ist es schwierig, eine Pathologie zu erstellen, aber bei der Untersuchung des Augenhintergrundes diagnostiziert der Augenarzt ohne Probleme.

Störung der Mikrozirkulation führt zu verschiedenen Krankheiten, daher wird der Begriff als ein spezifisches Syndrom und nicht eine separate nosologische Form angewendet. Im Krankheitsfall bildet sich eine trophische Störung des Augengewebes. Es gibt weniger Nährstoffe, Sauerstoff. Morphologische Konsequenzen der Situation - Kurzsichtigkeit, Netzhautdystrophie, Visionsnebel.

Angiopathie der Netzhaut - was ist das?

Um Verletzungen der intraokularen Mikrozirkulation zu bilden, ist die Wirkung provozierender Faktoren notwendig:

  • Krankheiten des Blutsystems;
  • Osteochondrose der Wirbelsäule;
  • Arterielle Hypertonie;
  • Diabetes mellitus;
  • Traumatische Wirbelsäulenverletzungen;
  • Pathologie der Gefäßwand;
  • Rauchen;
  • Intoxikation;
  • Älteres Alter;
  • Berufliche Tätigkeit in schädlicher Produktion;
  • Systemische Vaskulitis;
  • Genetische Anomalien der Gefäßwand.

Die gefährlichsten Krankheiten, die zum Bruch kleiner Kapillaren führen, sind Bluthochdruck, Diabetes mellitus.

Temporäre Zunahme der Wanddurchlässigkeit, kleine Blutungen, kurzfristige Hypoxie - pathologische Zustände, die nicht zu dauerhaften Veränderungen führen. Es dauert lange, bis sich eine Angiopathie der Netzhaut entwickelt.

Von einzelnen Verletzungen der Gefäßwand bis zur Überwucherung von Defekten mit Bindegewebe kann mehrere Jahre dauern.

Dennoch sind in einem Jahr die Störungen der Blutversorgung des intraokularen Gewebes irreversibel, bedingt durch die Proliferation des Bindegewebes, die Bildung multipler Anastomosen zwischen kleinen Gefäßen.

Symptome und Arten der angiopathischen Augenpathologie

Abhängig von der morphologischen Form der Erkrankung gibt es vier Arten von angiopathischen Veränderungen im Auge:

Diagnose der Krankheit

Die Netzhautangiopathie entwickelt sich gewöhnlich nicht als eigenständige Krankheit, sondern ist ein Symptom mehrerer Erkrankungen, wodurch die Arbeit der Blutgefäße und die Durchblutung des Körpers gestört wird.

Wenn die Netzhautangiopathie beider Augen lange fortschreitet und nicht gleichzeitig behandelt wird, können irreversible Veränderungen und verschiedene Komplikationen im Körper beginnen.

So kann beispielsweise eine Person aufgrund eines Blutmangels in den Gefäßen des Augapfels eine Netzhautablösung haben. Es kann als gelber Fleck auf dem Augapfel erscheinen. Infolgedessen besteht eine Sehbeeinträchtigung.

Auf der Grundlage solcher Symptome kann sich danach eine vollständige Erblindung entwickeln.

Norma (links) und Angiopathie (rechts)

Ursachen für das Aussehen

Angiopathie der Netzhaut beider Augen ist eine Folge der Tatsache, dass wenig Blut in die Gefäße im Auge gelangt. Dies kann nicht nur zu Schäden an den Augen, sondern auch an anderen Organen führen. Angiopathie der Netzhaut kann in jedem Alter auftreten, aber am häufigsten passiert dies bei denen über 30 Jahren.

Unter den Gründen, die am häufigsten zum Auftreten dieser Krankheit führen, sind die häufigsten:

Eine sofortige Diagnose ist sehr schwierig, da die Symptomatik der Erkrankung meist nicht deutlich ausgeprägt ist. Oft wird Angiopathie mit einer Vorsorgeuntersuchung oder wenn Sie einen Arzt wegen anderer Krankheiten sehen.

Weitere Gründe sind:

  • negative äußere Einflüsse;
  • Rauchen;
  • Intoxikation;
  • Alter;
  • Angeborene Anomalien der Blutgefäße.

Merkmale der Krankheit bei Kindern

Hintergrund Retinale Angiopathie bei Kindern wird erkannt, wenn Anzeichen einer Entzündung im Gefäßsystem vorliegen.

Nach internationalen Qualifikationen tritt Vasopastie bei Kindern vor dem Alter von 10 Jahren auf. Daher ist es bis zu diesem Alter besonders wichtig, ständig mit Spezialisten zu prüfen.

Diagnose

In den frühen Stadien wird die Krankheit durch die Analyse der Fundusbilder (die Ärzte oft den Körperspiegel nennen) identifiziert. Durch die Untersuchung des Bodens kann der Arzt eine Angiopathie diagnostizieren, selbst wenn überhaupt keine Symptome auftreten, da die Gefäße zuerst reagieren, auch in den Augen.

Inspektion

Retinale Angiopathie nach dem hypertonen Typ bei Kindern oder Erwachsenen wird in frühen Stadien leicht diagnostiziert. Um dies zu tun, müssen Sie einen Augenarzt besuchen, der die Untersuchung mit zwei Arten durchführt:

Direkt

Diese Art von Tests wird mit einem Werkzeug durchgeführt, das eine Linse besitzt, die Licht abfängt. Mit demselben Gerät können Sie das Bild mehrmals vergrößern (dies ermöglicht die Untersuchung des Fundus).

Indirekt

Hier werden ähnliche Tools verwendet, nur weniger leistungsfähig.

Für diese Untersuchung ist keine weitere Ausbildung erforderlich. Manchmal kann ein Arzt Tropfen tropfen, um die Pupille zu erhöhen.

Die Krankheit kann bedingt in verschiedene Typen unterteilt werden, zum Beispiel: Diabetiker, Frühgeborene, retinale Angiopathie durch hypertonischen Typ und andere. Die Einteilung hängt von der primären Symptomatologie ab, die zur Ursache der Transformation in den Gefäßen wird. Die gebräuchlichsten Typen sind die folgenden:

Diabetische Retinopathie

Es wird bei mehr als 40% der Patienten beobachtet. Es äußert sich am häufigsten in Diabetes mellitus (der schon früh zur Erblindung führen kann).

Das Risiko für das Auftreten der Krankheit kann aufgrund mehrerer Faktoren steigen:

  • die Entwicklung von Diabetes für eine lange Zeit;
  • unkontrollierte Hyperglykämie;
  • erhöhter Druck;
  • Schwangerschaft;
  • Nierenerkrankungen;
  • Fettleibigkeit oder Rauchen.

Augenhintergrund für diabetische Retinopathie

Als Folge des Auftretens dieser Art von Krankheit im Körper ist ständig steigende Glucose, die die Ursache für Veränderungen in der Struktur der Blutgefäße und ihrer Wände ist.

Angiopathie dieser Spezies ist auch unterteilt in:

  • Nicht proliferativ. In diesem Fall ist keine spezielle Behandlung erforderlich. Sie müssen nur den Prozess beobachten und es nicht schlimmer werden lassen. In diesem Zeitraum ist es auch wichtig, alle Maßnahmen zur Behandlung anderer Krankheiten zu ergreifen.
  • Prä-proliferativ. Meistens ist nötig es sich den Examen zu unterziehen, es ist die sorgfältigere Kontrolle nötig.

Arten von Beschwerden

Wahrscheinlich sind viele Menschen nach dem Besuch eines Augenarztes mit einer neuen und unverständlichen Diagnose von Netzhautangiopathie nach Hause gekommen. Was ist es, welche Art von Bedrohung hat diese Krankheit für die Sehfähigkeit und den allgemeinen Gesundheitszustand und wie behandelt man sie ?, so wird dieser Artikel diskutieren.

Was ist Netzhautangiopathie?

Angiopathie der Retina ist eine pathologische Veränderung in den Arterien und Venen, die den Fundus durchdringen, und dieser Zustand wird Retinopathie genannt. Solche Veränderungen können als eine Verletzung der Regulierung des Gefäßtonus (deren Krampf oder Atonie) und organische Veränderungen der Blutgefäße verursacht werden.

Der Augenboden wird mit dem Spiegel unseres Körpers verglichen. Das heißt, alle Krankheiten, die die Blutgefäße betreffen, werden auf den Arterien und Venen der Netzhaut angezeigt.

Sehr oft betreffen pathologische Veränderungen primär die Gefäße der Netzhaut.

Dies ermöglicht es, bereits im präklinischen Stadium der Grunderkrankung, wenn noch keine Symptome vorliegen, eine Diagnose zu vermuten und festzustellen, die Gefäße des Fundus haben jedoch bereits reagiert.

Angiopathie in den ersten Stadien ist vollständig reversibel. Wenn die Ursache der Veränderungen in den Gefäßen beseitigt ist, wird die Retinopathie von selbst gehen.

Aber wenn die Krankheit nicht erkannt oder Behandlung nicht vorgeschrieben ist, neigt Angiopathie dazu, Fortschritte zu machen. Letztlich führt dieses Phänomen zu einem allmählichen Verlust des Sehvermögens bis zur völligen Erblindung.

Ein weiteres charakteristisches Merkmal ist, dass Angiopathie immer bilateral ist.

Untersuchung des Fundus

Angiopathie wird sehr einfach diagnostiziert, es ist viel schwieriger, die Ursache zu finden. Um die Gefäße des Fundus zu sehen, wenden Sie eine Ophthalmoskopie (Untersuchung des Fundus) an. Es gibt zwei Arten der Ophthalmoskopie:

Klassifikation von Läsionen des Auges

Unter Angiopathie werden in der Medizin die pathologischen Vorgänge in den Blutgefäßen verstanden, die aufgrund der Verletzung der Nervenregulation auftreten. Dies verändert das Kaliber und den Verlauf von Venen und Arterien. Sie erweitern oder verengen sich, werden gewunden. Infolgedessen verschlechtert sich die Blutversorgung, Stagnation tritt auf, die Funktion der Organe ist gestört.

Die Angiopathie der Gefäße der Netzhaut entwickelt sich immer als ein Symptom von Krankheiten, die das Gefäßsystem des ganzen Organismus und des Auges betreffen. Dies ist Atherosklerose, Bluthochdruck, Diabetes mellitus und andere.

Diese Störung entwickelt sich normalerweise in beiden Augen. Es wird bei Menschen unterschiedlichen Alters, einschließlich Kinder beobachtet, betrifft aber häufiger Menschen älter als 30 Jahre.

Angiopathie der Augengefäße ohne rechtzeitige Behandlung kann zu völliger Erblindung führen.

Symptome

Die wichtigste Manifestation der Pathologie ist die Schädigung der Gefäße der Netzhaut beider Augen, die bei einer Hardwareprüfung festgestellt wird. Je nach den Ursachen für das Auftreten dieser Erweiterung oder Verengung der Gefäße, punktuelle Blutungen, Pulsation. Die folgenden Beschwerden kommen normalerweise vom Patienten:

  • unangenehme Empfindungen oder Schmerzen in den Augäpfeln;
  • blinkend vor den Augen von "Fliegen";
  • Im Sichtfeld erscheinen dunkle Flecken und Punkte;
  • verschwommene Sicht.

Anfangs sind diese Zeichen vorübergehend, aber allmählich schreitet die Krankheit voran und sie werden dauerhaft.

Ursachen

Die Gründe für die Entwicklung einer Netzhautangiopathie umfassen nicht nur pathologische Zustände, die die Blutgefäße negativ beeinflussen, sondern auch einige äußere Faktoren sowie die natürliche Alterung des Körpers.

  • Arterielle Hypertension.
  • Zervikale Osteochondrose.
  • Verletzungen.
  • Diabetes mellitus.
  • Hoher intrakranieller Druck.
  • Krankheiten des Blutes.
  • Systemische Autoimmunvaskulitis.
  • Angeborene Fehlbildungen der Struktur der Gefäßwände.
  • Verletzung der Nervenregulation, die für Gefäßtonus verantwortlich ist.
  • Älteres Alter.
  • Rauchen.
  • Intoxikation des Körpers.
  • Schädliche Arbeitsbedingungen.

Klassifikation der retinalen Angiopathie

Es gibt mehrere Arten von Angiopathie der Netzhaut in Abhängigkeit von der Krankheit, die Veränderungen in den Gefäßen der Augen verursacht.

Hypertensive Angiopathie entwickelt sich mit arterieller Hypertonie. In diesem Fall ist der Schaden an den Gefäßen mit hohem Druck auf ihre Wände verbunden. Die Veränderung des Fundus ist in der Regel eines der führenden Symptome bei progressiver Hypertonie.

Angiopathie manifestiert sich durch die ungleichmäßige Verengung der Arterien des Fundus, die Erweiterung der Venen, die venöse Druckschmerzhaftigkeit des Venenkanals und punktuelle Blutungen im Augapfel. Wenn die Krankheit nicht ausgelöst wird, kann die Netzhaut der Augen zu einem gesunden Aussehen gebracht werden, den Druck normalisierend.

Bei der Entwicklung dieser Form werden drei Stufen unterschieden:

  • Funktionelle Veränderungen, die mit einer gründlichen Untersuchung des Fundus schwer zu bestimmen sind. Diese Verengung der Arterien und die Ausdehnung bestimmter Venen ist eine Verletzung der Mikrozirkulation.
  • Organische Veränderungen. In diesem Stadium gibt es eine Verdickung der Gefässwände mit ihrem weiteren Ersatz durch ein Bindegewebe. Die Dichte der Gefäße nimmt zu, wodurch die Blutversorgung der Netzhaut gestört wird. Appear Ödem, mögliche Blutung. Die Untersuchung zeigt deutlich die Veränderungen: Venensprödigkeit, Verengung der Arterien, Glanz verdichteter Gefäße. Die Vision kann trotz erheblicher Veränderungen gut sein.
  • Angioretinopathie. In diesem Stadium besteht eine signifikante Störung der Mikrozirkulation und der Bildung von harten oder weichen Exsudaten am Fundus. Die Sehkraft verschlechtert sich erheblich, es besteht das Risiko eines vollständigen Verlustes.

Hypertensive Angiopathie der Netzhaut ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • verschwommenes Sehen bei Druckstößen;
  • leichte Verschlechterung des Sehvermögens im zweiten Stadium der Erkrankung;
  • deutliche Verschlechterung des Sehvermögens bis zur Erblindung in der dritten Stufe;
  • Fettablagerungen in Form von gelben Flecken auf den Augen.

Hypotone Angiopathie der Netzhaut entsteht durch den langsamen Blutfluss und die Überfüllung kleiner Gefäße mit niedrigem Blutdruck. Es ist durch stark erweiterte Arterien, sehr gewundene Gefäße, Pulsationen von Venen gekennzeichnet.

Die diabetische Angiopathie der Augengefäße ist eine Folge von Diabetes mellitus. Gleichzeitig lagern sich Mucopolysaccharide an den Gefäßwänden ab, das Lumen der Gefäße verengt sich, der Blutkreislauf wird gestört, dem Gewebe fehlt somit Sauerstoff, was zu Sehstörungen führt.

Traumatische Angiopathie der Netzhaut des Auges kann zu einer Gefäßkompression führen, die bei einem Trauma der Brust, des Gehirns, der Wirbelsäule im Nacken auftritt.

Die juvenile Angiopathie hat die ungünstigste Prognose. Seine Ursachen sind nicht vollständig verstanden. Es ist gekennzeichnet durch eine Entzündung der Blutgefäße der Augen, häufige Blutungen in der Netzhaut und im Glaskörper. Diese Form der Pathologie kann zu vollständiger Erblindung führen, die aus der Entwicklung von Krankheiten wie Glaukom, Katarakt, Netzhautablösung resultiert.

Behandlung

Um Angiopathie der Netzhaut des Auges zu behandeln, ist es besser, in einem frühen Stadium zu beginnen, um Komplikationen zu vermeiden, unter anderem:

  • Verlust der Sehkraft, vollständig oder teilweise;
  • Atrophie des Sehnervs;
  • Verengung des Sichtfeldes.

Angiopathie der Retina erfordert eine komplexe Therapie, die individuell verabreicht wird und von der Form der Pathologie abhängt. Die Behandlung umfasst mehrere Spezialisten: einen Kardiologen, einen Therapeuten, einen Neurologen, einen Augenarzt.

In der hypertensiven Form ist es vor allem notwendig, den Druck zu senken und in der Norm zu halten. Wichtig in diesem Fall und Diät, die zu einer Senkung der Blutwerte von Cholesterin führen sollte.

Die diabetische Form der Krankheit erfordert auch eine spezielle Diät mit einem niedrigen Kohlenhydratgehalt. Großer Nutzen wird durch moderate körperliche Aktivität, Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und trägt zum Verzehr von Zucker durch Muskeln.

In den meisten Fällen, mit Angiopathie können die Augen nicht ohne Medikamente auskommen. In der Regel verschreiben Medikamente, die Blut-Mikrozirkulation in den Gefäßen des Augapfels und der Netzhaut zu verbessern, normalisieren die Durchlässigkeit der Blutgefäße für Nährstoffe, reduzieren die Viskosität des Blutes. Es kann Pillen, Augentropfen, Vitamine sein.

Neben Medikamenten können Laserbehandlung, Magnetotherapie und Akupunktur verschrieben werden.

Wir behandeln die Netzhaut des Auges medizinisch

Angiopathie der Retina ist eine vaskuläre Läsion, die durch unsachgemäße Zirkulation und eine Störung der Nervenregulation zum Ausdruck kommt.

Die Verletzung der Gefäßfunktionen und Veränderungen ihrer Wände können zu Sehstörungen führen, einschließlich Myopie, Netzhautdystrophie, verschwommenem Sehen.

Das Ergebnis der Angiopathie kann der Tod von Gewebe sein, das Blut von den betroffenen Gefäßen erhält. Eine vernachlässigte Krankheit kann Erblindung verursachen.

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []). push (<>);

Die Netzhautangiopathie ist in der Regel keine eigenständige Erkrankung, sondern eine Folge anderer Pathologien, bei denen die Gefäßläsion auftritt. Diese können Bluthochdruck, Atherosklerose, Diabetes mellitus und andere Krankheiten umfassen. In den meisten Fällen tritt Angiopathie gleichzeitig in beiden Augen auf. Die Krankheit kann bei Menschen jeden Alters auftreten, ist aber häufiger nach 30 Jahren.

Lesen Sie weiter: Was ist Iridodiagnostik?

Das Hauptsymptom der Erkrankung ist die Schädigung der Netzhautgefäße, die bei einer Hardware-Untersuchung beobachtet werden kann. Es kann eine Verengung oder Erweiterung der Gefäße der Augen, kleine Blutungen sein. Hier sind einige Symptome:

  • Verschwommenes Sehen, flackernde Punkte vor den Augen;
  • Unbehagen und Schmerzen in den Augen;
  • Blutige Entladung im Urin;
  • Gelenkschmerzen, Beinschmerzen beim Gehen;
  • Blutung aus der Nase;

Ursachen der Krankheit

Neben pathologischen Zuständen, die sich negativ auf Blutgefäße auswirken, gibt es viele Faktoren, die Angiopathie provozieren können. Dazu gehören schlechte Angewohnheiten, Verletzungen, vernachlässigte Krankheiten und andere Ursachen. Hier sind die wichtigsten:

  • Mechanische Verletzungen von Blutgefäßen;
  • Krankheiten des Blutes;
  • Erhöhter intrakranieller und Blutdruck;
  • Osteochondrose der Wirbelsäule und der Halswirbelsäule;
  • Verletzungen der Nervenregulation;
  • Diabetes mellitus;
  • Autoimmunvaskulitis;
  • Anomalien in der Struktur der Wände von Blutgefäßen;
  • Intoxikation des Körpers;
  • Schädliche Arbeitsbedingungen;
  • Rauchen;
  • Arterielle Hypertonie;
  • Alter.

Abhängig von den Ursachen gibt es verschiedene Arten der Netzhautangiopathie: hypertonisch, diabetisch, hypotenisch, traumatisch. Betrachten wir sie einzeln.

Vaskuläre Verletzung der Netzhaut

Hypertensiv

Es wird durch arterielle Hypertonie verursacht. Bei ihr führt hoher Druck auf die Gefäßwände zu deren Beschädigung. Die fortschreitende Hypertonie äußert sich in einer Veränderung des Fundus: ungleichmäßige Verengung der Arterien, punktförmige Blutung, Dilatation und Verzweigung der Venen. Im ungeöffneten Stadium der Krankheit ist es möglich, den gesunden Zustand der Netzhaut wiederherzustellen, wenn der Blutdruck normalisiert ist.

Symptome

  1. Der Sichtnebel unter Druck fällt ab.
  2. Leichte Verschlechterung des Sehvermögens während des zweiten Stadiums der Krankheit.
  3. Schwere Sehbeeinträchtigung bis zur Erblindung im dritten Krankheitsstadium.
  4. Fettablagerungen oder gelbe Flecken auf den Augen.

Diabetiker

Es wird durch Diabetes mellitus verursacht. Es gibt zwei Formen der Krankheit: Mikro- und Makroangiopathie. Bei der ersten Form werden die Wände der Kapillaren dünn, was zu Blutungen und einer allgemeinen Störung der Blutzirkulation führt. Bei der Makroangiopathie werden Traumata großer Augengefäße gebildet. In schweren Fällen treten Hypoxie von Geweben, Blutungen, die eine Sehbeeinträchtigung verursachen, auf.

Tritt bei längerer Kompression der Blutgefäße, nach Schädel-Hirn-Trauma, Brustverletzung, Halswirbelsäule. Ein starker Druckanstieg infolge eines Traumas verursacht Blutungen in der Netzhaut. Dies verursacht einen Sehverlust, der nicht immer wiederhergestellt wird.

Hypotonisch

Es tritt bei niedrigem arteriellen Druck aufgrund des langsamen Blutflusses und des Überlaufs kleiner Gefäße auf. Die Krankheit ist durch erweiterte Arterien, gewundene Gefäße, Pulsation der Venen gekennzeichnet.

Jugend

  • Zusätzlich zu den oben beschriebenen Arten gibt es auch juvenile Angiopathie der Netzhaut, es wird auch Ilza-Krankheit genannt. Diese seltene Krankheit entwickelt sich im Kindes- und Jugendalter.
  • Bei juveniler Angiopathie entzünden sich die Gefäße der Augen, es kommt zu häufigen Blutungen in die Netzhaut.
  • Die Ursachen dieser Form der Krankheit sind nicht vollständig verstanden, aber es ist bekannt, dass die Pathologie zu Glaukom, Katarakt oder sogar völliger Erblindung führen kann.

Diagnose und Behandlung der Krankheit

Um eine Diagnose durchführen zu können, müssen Sie sich an einen Augenarzt wenden. Die Diagnose basiert auf den Beschwerden des Patienten sowie einer detaillierten Untersuchung der Gefäße. Dazu werden Röntgenstrahlen, Kernspintomographie, Ultraschall verwendet. Abhängig von der Diagnose und der Art der Krankheit wird eine angemessene Behandlung vorgeschrieben.

In der Regel sollte die Angiopathie umfassend behandelt werden. Deshalb wird die Behandlung nicht nur von einem Augenarzt, sondern auch von Kardiologen, Neurologen und Therapeuten verordnet. Die Behandlung der diabetischen Angiopathie basiert auf einer speziellen Diät mit reduziertem Kohlenhydratgehalt. Dosierte körperliche Betätigung hilft, Zucker zu senken und das Herz-Kreislauf-System zu stärken.

Die hypertensive Form erfordert eine Verringerung des Drucks und seine Normalisierung. Es gibt auch eine Diät zur Senkung des Cholesterinspiegels.

Drogen und Behandlungsmethoden

Darüber hinaus verschreibt der Arzt bei jeder Form von Angiopathie Medikamente, die zur Verbesserung der Mikrozirkulation des Blutes in der Netzhaut und den Gefäßen der Augäpfel beitragen. Zum Beispiel: Mildronate, Trental, Soloceries. Auch kann ein Augenarzt Gefäßaugentropfen (Taufin, Emoksifin) und Vitamine (Lutein Complex, Anthocyane Forte) abgeführt werden.

Im Fall der Schiffe erhöhten Sprödigkeit Patienten Dobesilat Calcium zugeordnet sind, fördert die Verbesserung der Mikrozirkulation in den Gefäßen, die Normalisierung ihrer Durchlässigkeit gegenüber Nährstoffen und die Blutviskosität zu reduzieren. In schweren Fällen kann dem Patienten eine Hämodialyse für die Reinigung von Blut zugewiesen werden.

Physiotherapie Methoden werden auch verwendet, einschließlich Akupunktur, Magnetotherapie, Laserbestrahlung.

Darüber hinaus gibt es ein spezielles Gerät "Sidorenko Brille", die verwendet werden, um die Sicht zu Hause zu verbessern.

In ihnen gibt es einen ganzen Komplex von Verfahren: Phonophorese, Pneumomassage, Infraschall und Farbtherapie. Ein solches Gerät bringt gute Ergebnisse und hilft, in kurzer Zeit eine bessere Sicht zu erreichen.

Mögliche Komplikationen

In Ermangelung einer Behandlung kann eine Netzhautangiopathie dazu beitragen, das Gesichtsfeld, die Optikusatrophie und die partielle oder totale Blindheit zu verringern.

Bei der Behandlung dieser Krankheit ist das wichtigste die Identifizierung der zugrunde liegenden Ursache. Dies wird eine umfassende Untersuchung und Konsultation eines Kardiologen, Therapeuten und Augenärzten ermöglichen. Wenn die Ursache beseitigt ist, wird die Krankheit viel leichter.

Prävention

Dieser Begriff wird aus 2 lateinischen Wörtern gebildet - Angos, Angion (Gefäß) und Pathos (Störung, Pathologie, Krankheit).

Es wird verwendet, um sich auf einen Zustand zu beziehen, der durch Veränderungen in Schlaganfall, Dicke und Blutfüllung der Arterien und Venen an der hinteren Wand des Augapfels gekennzeichnet ist.

siehe In diesem Fall kann der Arzt die Venen Staus und übermäßige Verwindung, Verengung der Arterien aufgrund von Spasmen der Gefäßwände, Verarmung des Blutflusses und Retina-Atrophie. Gelegentlich werden kleine Blutungen festgestellt.

Angiopathie wird bei der Untersuchung des Augenhintergrundes entdeckt, dieses Verfahren wird Ophthalmoskopie genannt. Es ist direkt und indirekt, was von der Position der Lichtquelle und der Lupe in Bezug auf das Auge abhängt. Manchmal verwendet es Tropfen, die die Pupille erweitern.

Ursachen

Angiopathie der Netzhaut ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein Zeichen für eine Vielzahl von Erkrankungen im Körper. Es kann auftreten, wenn die folgenden Bedingungen auftreten:

  • hypertensive Erkrankung, symptomatische Hypertonie, Hypertonie in der Schwangerschaft;
  • arterielle Hypotonie;
  • Diabetes mellitus;
  • Atherosklerose;
  • systemische Vaskulitis, temporale Riesenzellarteriitis;
  • Trauma der Kopf-, Hals- und Brustorgane, was zu einem Komplex von Störungen und Veränderungen der Blutgefäße am Fundus führt;
  • Glaukom;
  • Illza-Krankheit oder juvenile Angiopathie;
  • erhöhter intrakranieller Druck, der bei einem Kind durch perinatale Pathologie, Geburtstrauma, kongenitale infektiöse Hirnläsionen verursacht werden kann;
  • altersbedingte Veränderungen, die zu Gefäßerkrankungen bei älteren Menschen führen;
  • angeborene vaskuläre Pathologie am Augenhintergrund;
  • Strahlenschäden;
  • Intoxikation durch toxische Substanzen von außen oder Störung Ausscheidungsfunktion der Leber und die Nieren eintreten.

Merkmale der Angiopathie der Netzhaut bei verschiedenen Erkrankungen

Eine detaillierte Beschreibung der gefundenen Veränderungen am Fundus durch den Augenarzt (Augenarzt) hilft Ärzten anderer Fachgebiete, verschiedene Krankheiten zu diagnostizieren und ihre Komplikationen aufzudecken. Daher wird die Ophthalmoskopie für viele Krankheiten in den Untersuchungsplan aufgenommen.

Die arterielle Hypertonie wird von einer ungleichmäßigen Verengung der Arterien, Erweiterung der Venen, Tortuosität der Gefäße und dem Auftreten von Mikrozirkulation begleitet. Wenn der Druck abnimmt, kommt es am Fundus zu einer ausgeprägten Arterienerweiterung und Pulsation der gefüllten Venen.

Bei Diabetes mellitus treten die scheinbaren Veränderungen der Gefäße der Netzhaut beider Augen etwa 3 Jahre nach der Manifestation der Krankheit auf. Sie nehmen allmählich zu, was es ermöglicht, 4 Stadien der diabetischen Angiopathie zu unterscheiden.

Charakteristisch ist das Auftreten von neugebildeten Venolen und Mikroaneurysmen, die Proliferation von proliferativem Gewebe. In den Venen der Netzhaut, Thromben bilden sich mehrere Blutungen um die Gefäße, und die Sehschärfe ist betroffen.

Diabetische Angiopathie wird oft mit einer Verletzung von Blutgefäßen kombiniert, die den Sehnerv nähren.

Symptome, die bei Angiopathie auftreten

Patienten mit retinaler Angiopathie klagen unter Umständen über Augenschmerzen, Sehschwäche, Gefühl von verschwommenem Sehen oder Beschlagen. Oft sind es dunkle Flecken oder "Fliegen" vor den Augen, die in den Sichtfeldern aus den Feldern fallen.

  • Notwendigerweise gibt es Symptome der Grunderkrankung, die charakteristische Veränderungen in den Gefäßen verursachen.
  • Durst, häufiges Urinieren und reichlich, juckende Haut und trophische Veränderungen in den unteren Extremitäten - zum Beispiel für Bluthochdruck werden Kopfschmerzen durch erhöhten Druck im Fall von Diabetes begleitet.
  • Und Atherosklerose kann zu Claudicatio intermittens, Gedächtnisverlust, Schmerz im Herzen und anderen Symptomen führen.

Behandlung

Im Mittelpunkt der Behandlung der Angiopathie der Gefäße des Augenhintergrundes sollte die Wirkung auf die Grunderkrankung stehen. Diabetiker benötigen zuckerreduzierende Medikamente, mit Atherosklerose - lipidsenkende Medikamente und Diät. Bei Bluthochdruck werden unbedingt Medikamente verschrieben, die es ermöglichen, den Blutdruck zu senken und zu verhindern, dass er wieder aufsteigt.

Mit Angiopathie werden Medikamente verschrieben, um die Viskosität des Blutes zu verändern und seine Koagulierbarkeit zu beeinflussen, die Durchlässigkeit der Gefäßwand zu reduzieren, Gewebehypoxie und Ernährung zu reduzieren.

Zum Beispiel werden oft Pentoxifyllin, Actovegin, Solcoseryl, Aspirin, Dipyridamol, Nikotinsäure und andere Mittel verwendet.

Sie beeinflussen alle Gefäße im Körper und verbessern den Zustand der von Hypoxie betroffenen Organe.

Darüber hinaus kann ein Augenarzt Augentropfen empfehlen, die lokal wirken. Zum Beispiel verwendet es Emoxipin, Anthocyan Forte, Taufon, Lutein-Komplex. Manchmal ist es ratsam, Pneumomassage der Augen und Kurse der Physiotherapie (Akupunktur, Phonophorese, Magnetotherapie, Lasertherapie) durchzuführen.

Der frühe Beginn einer umfassenden Behandlung kann nicht nur das Fortschreiten der Netzhautangiopathie stoppen und die Entwicklung von Blindheit verhindern. Wenn die zugrunde liegende Ursache in den frühen Stadien korrigiert wird, ist die umgekehrte Entwicklung von vaskulären Störungen und das vollständige Verschwinden der Symptome möglich.

Pathologische Prozesse, die die Entwicklung beeinflussen

Die Angiopathie der Gefäße der Netzhaut ist eine Erkrankung, durch die sich die Struktur und Anordnung der Netzhautgefäße verändert. Meistens geschieht es unter dem Einfluss der pathologischen Prozesse. Kann sowohl bei Kindern von Neugeborenen als auch bei Erwachsenen auftreten.

Ursachen der retinalen Angiopathie

Gefäßschäden treten nicht nur in der Struktur des Auges, sondern im ganzen Körper auf. Die Ursachen der Angiopathie der Netzhaut können sehr vielfältig sein: Gefäßschäden werden durch Krankheiten wie Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Traumafolgenfolgen, Hypotonie, also Bluthochdruck, verursacht.

Eine Entzündung der systemischen Gefäße führt auch zur Entwicklung einer Angiopathie der Augenstrukturen. Krümmung der Wirbelsäule und Osteochondrose verursachen Verletzungen der Bildung und Funktion von Blutgefäßen, einschließlich der Berührung der Augen.

Separat juvenile Angiopathie, die sich in der Periode des aktiven Wachstums des Körpers aufgrund der schnellen Reifung von Organen und Geweben manifestiert. In diesem Zusammenhang besteht die Notwendigkeit, die Anzahl der Gefäße und das Volumen ihrer Füllung, die während einer gewissen Zeit auftritt, zu erhöhen.

Pathologie im Zusammenhang mit Krankheiten, am häufigsten tritt nach 30 Jahren, das heißt, einer der verfügbaren Faktoren ist das Alter. Rauchen, angeborene Herzkrankheit, Vergiftungsfaktoren tragen zur Entwicklung solcher Zustände bei, aber ihr Auftreten ist nicht notwendig.

Periodische Intoxikation verursacht durch Arbeit in der schädlichen Produktion, der Gebrauch von Alkohol, Kontakt mit giftigen Substanzen flüchtige Verbindungen machen die Wand der Gefäße der Augen von einer inhomogenen Dicke, ändert seine Elastizität.

Bei einer Verdickung des Blutes erhöht sich das Risiko einer Verstopfung kleiner Blutgefäße, wie Netzhautgefäße.

In der Regel entsteht eine Netzhautangiopathie beider Augen, weil die begleitenden Faktoren für Veränderungen in allen Gefäßen gelten. Ein Auge kann leiden, wenn die Ursache der Angiopathie ein Trauma ist.

Symptome einer retinalen Angiopathie

Wie bei allen Anomalien des Sehorgans bestehen die Symptome in diesem Zustand aus Sehstörungen, dem Auftreten von Fliegen vor den Augen in Form von Punkten, runden Flecken aus Schwarz und Weiß. In diesem Fall können auch Schmerzen in den Augen auftreten.

Auch gibt es eine Sehbehinderung, Einschränkung der Sichtbarkeitsbereiche. Wenn es zuvor eine Kurzsichtigkeit gegeben hat, kann es schnell voranschreiten.

Das genaue Auftreten einer Angiopathie ist nur mit einer instrumentellen Untersuchung möglich, die Symptome sollten jedoch den Besuch eines Arztes nahelegen. Wenn die Änderungen gerade erst begonnen haben, können sie vorübergehend sein, dann erscheinen und dann passieren. Mit der Entwicklung von Anomalien beginnen die Symptome jedoch dauerhaft zu sein.

Diagnose der Retina

Die Internationale Klassifikation der Krankheiten, ICD 10, soll Ärzten helfen, eine echte Diagnose zu diagnostizieren, um keine Diskrepanzen zwischen verschiedenen Ärzten zu verursachen. Was die Angiopathie betrifft, wird sie als Hintergrunderkrankung erkannt, ICD 10 unterscheidet sie nicht als separate Krankheit.

Die Diagnose wird auf der Grundlage einer Umfrage gestellt, und der ICD 10 empfiehlt, die Pathologie auf die Krankheit zu beschränken, die die vaskuläre Läsion verursacht hat. So sind bei der Klassifikation der ICD 10 die Ursachen des Auftretens von vaskulären Läsionen, die in einer bestimmten Weise codiert sind, angegeben.

Um Angiopathie zu identifizieren, genügt es, den Fundus zu untersuchen. Die Pupille wird vorläufig mit Vasodilatatoren wie Atropin erweitert. Als Studienwerkzeug wird ein Mikroskop verwendet, auf dem Blutungen deutlich zu sehen sind sowie Gefäße vergrößert oder verengt sind.

Zusätzlich zu dieser spezifischen Methode gibt es allgemein anerkannte Methoden, die eine Diagnose ermöglichen: Dies ist Ultraschall mit Doppler-Scan.

Diese Studie hilft, die Geschwindigkeit der Bewegung von Blut entlang der Gefäße der gegebenen Fläche zu bestimmen, und auch zu bestimmen, in welchem ​​Zustand sie sind. Röntgen ist auch dafür gedacht, es ermöglicht Ihnen, ein statisches Bild der Gefäße zu erhalten.

Wenn Sie ein Kontrastmittel eingeben, können Sie Bilder des Blutflusses in regelmäßigen Abständen erhalten, die auch über die Geschwindigkeit des Blutflusses sprechen.

Angiopathie der Netzhaut bei Kindern

Angiopathie der Netzhaut im Kind tritt aufgrund von Krankheiten auf, die die Gefäße betreffen.

Bei Kindern ist es schwierig, Pathologiesymptome zu vermuten, und eine Angiopathie wird bei der Untersuchung durch einen Augenarzt zufällig entdeckt.

  • Bei Neugeborenen erfolgt die Diagnose in der Entbindungsklinik, da dort eine umfassende Untersuchung des Kindes durchgeführt wird. Für Neugeborene gilt dies jedoch als eine Variante der Norm, der Zustand der Gefäße verbessert sich mit der Zeit.
  • Die Ursache der Angiopathie bei Neugeborenen ist mit einem erhöhten intrakraniellen Druck verbunden. Dies kann durch Trauma bei der Geburt oder Komplikationen nach ihnen verursacht werden.
  • Steigt der intrakranielle Druck an, schwillt der Sehnerv an, die Blutzufuhr zu den Arterien wird gestört, die Blutmenge wird geringer, was den Blutabfluss in den Venengefäßen verringert, was eine Veränderung ihrer Form bewirkt.
  • Bei älteren Kindern wird die Angiopathie der Netzhaut durch die gleichen Ursachen verursacht wie in der erwachsenen Bevölkerung, die Symptome sind ebenfalls ähnlich.

Arten der Netzhautangiopathie

Abhängig von der Ursache gibt es verschiedene Formen der Pathologie:

Angiopathie der Netzhaut beider Augen: Was bedeutet es und wie behandelt man?

Trotz des individuellen Namens kann eine Netzhautangiopathie beider Augen nicht als eigenständige Krankheit klassifiziert werden. Es entsteht aufgrund des Einflusses anderer Krankheiten, die das vaskuläre System des Körpers beeinflussen. Diese Krankheit entsteht aufgrund einer verschlechterten nervösen Regulation. Die Struktur von Venen und Gefäßen ändert sich - sie werden entweder schmaler oder umgekehrt. Aus diesem Grund verschlechtert sich die Blutversorgung, was das Sehvermögen beeinträchtigt, Myopie und Netzhautdystrophie fördert. In den am meisten vernachlässigten Stadien kann diese Krankheit zu Sehverlust führen. Daher ist es sehr wichtig, die Manifestation dieser Krankheit rechtzeitig aufzuzeichnen und sich beim Augenarzt umzusehen.

Diese Störung tritt in jedem Alter auf. Angiopathie kann bei einem Kind oder sogar bei einem Neugeborenen auftreten, tritt jedoch am häufigsten bei Personen mit einem Alter von mehr als 30 Jahren auf.

Symptome der Angiopathie des Auges

Visuell, mit dem bloßen Auge ist es ziemlich schwierig, Angiopathie der Gefäße zu diagnostizieren. Es wird mit Hilfe von Hardware erkannt. Die wichtigste Manifestation der Krankheit ist die Zerstörung des Gefäßnetzes der Augen.
Der Patient beginnt, die folgenden Symptome zu zeigen:

  • Schmerzen und Beschwerden in den Augen;
  • Das Auftreten von "Fliegen";
  • Sehkorruption, verschwommenes Sehen;
  • Das Auftreten von dunklen Flecken und Punkten vor den Augen.

In den ersten Stadien der Entwicklung der Krankheit sind diese Symptome periodisch. Aber mit ihrem Fortschreiten werden sie dauerhaft.

Ursachen der Krankheit

Die Ursachen für das Auftreten dieser Krankheit können sehr unterschiedlich sein: sowohl mechanische Schäden als auch Normaldruck. Hauptgründe:

  1. Häufiges Rauchen;
  2. Verschlechterung des vaskulären Tonus;
  3. Mechanische Schädigung von Augen, Gehirn, Halswirbel oder Osteochondrose;
  4. Erhöhter intrakranieller Druck;
  5. Angeborene Anomalien der Augengefäße;
  6. Krankheiten des Blutes;
  7. Alter;
  8. Diabetes mellitus;
  9. Vergiftung des Körpers;
  10. Systemische Vaskulitis;
  11. Presbyopie der Augen.

In der ICD-10-Tabelle (internationale Klassifikation von Krankheiten) hat die Angiopathie ihren Platz nicht. Es gilt nur als eines der Symptome anderer Krankheiten.

Arten von Angiopathie

Da diese Krankheit durch eine Reihe von unabhängigen Gründen verursacht werden kann, ist es üblich, sie in Unterarten zu teilen. Dieser oder jener Name dieser Störung entspricht dem Grund seiner Bildung.

  • Hypertensive Angiopathie - ist als eines der Zeichen der Hypertonie gebildet. Diese Krankheit ist durch einen erhöhten Druck auf die Gefäßwände gekennzeichnet. Diese Art zeichnet sich durch eine ungleichmäßige Verengung der Arterien des Auges, eine Erweiterung der Venen, eine Zunahme der Anzahl der "Äste" im Venenbett aus. In späteren Stadien treten im Augapfelbereich starke Blutungen auf. Die Angiopathie dieser Spezies unterliegt keiner unabhängigen Behandlung - sie wird ausreichen, um den Druck wieder zu normalisieren und der Zustand des Auges wird stabilisiert.

Dieser Typ findet in drei Stufen statt:

  1. Funktionale Veränderungen. Sie sind selbst mit Hilfe spezieller Geräte schwer zu diagnostizieren. Während dieser Phase entwickeln sich die Erweiterung der Venenkanäle und die Verengung der Arterien.
  2. Organische Veränderungen. Die Wände des Gefäßes verdicken sich und ändern sich anschließend zu Bindegewebe. Die Dichte der Gefäße nimmt zu, was die Blutversorgung der Netzhaut des Auges beeinträchtigt. In diesem Stadium ist die Krankheit bereits deutlich sichtbar - die Verzweigung der Gefäße nimmt zu und die Arterie verengt sich.
  3. Angioretinopathie. Dieses Stadium ist durch die Ablagerung von dichten oder weichen Exsudaten auf der Unterseite des Augapfels gekennzeichnet. Es besteht die Gefahr einer akuten Sehbeeinträchtigung oder eines vollständigen Verlustes.
  • Hypotonische Angiopathie - entsteht durch die langsame Blutfüllung der Netzhaut und übermäßige Füllung kleiner Gefäße des Auges mit Blut. Diese Art kommt bei Menschen mit niedrigem Blutdruck vor.
  • Diabetiker - entsteht aufgrund des bestehenden Diabetes. Diabetes Mellitus betrifft das gesamte Gefäßsystem des Körpers, einschließlich der Augengefäße. Verringerter Blutfluss zu den Gefäßästen, was zu unzureichendem Sauerstoff im Augengewebe führt, was zu einer Verschlechterung des Sehvermögens führt.
  • Traumatisch - tritt bei verschiedenen Verletzungen der Augen, des Gehirns oder aufgrund von Osteochondrose auf. Es entsteht durch Kompression der Netzhaut.
  • Jugendliche Angiopathie ist eine der am wenigsten untersuchten und gefährlichen Angiopathiearten. Der Mechanismus des Auftretens ist nicht vollständig definiert. Bei dieser Form hat der Patient oft Augenentzündungen, Blutungen in der Netzhaut.

Diagnose von Angiopathie

Zur Überprüfung der Diagnose werden folgende Untersuchungen durchgeführt:

  • Ultraschall-Scan - ermöglicht es Ihnen, die Geschwindigkeit der Blutzirkulation im Körper genau zu bestimmen, und ermöglicht es Ihnen auch, die Merkmale der vaskulären Wände zu studieren.
  • Röntgen - für diese Spezies wird eine röntgendichte Substanz verwendet. Mit Hilfe dieser Manipulationen wird es möglich sein, festzustellen, welche Art von Durchlässigkeit von Blut entlang der Gefäße "problematische" Stellen findet.
  • MRI - ermöglicht es, den Zustand und die Struktur von Weichteilen zu untersuchen.

Behandlung von Angiopathie

Um diese Krankheit zu behandeln ist notwendig, sofort nachdem Sie davon erfahren haben. Niemand weiß, wie sich Ihre Krankheit in Ihrem Fall entwickelt. Abhängig von den physiologischen Eigenschaften des Körpers kann er sich in kürzester Zeit lange entwickeln oder umgekehrt.
Diese Krankheit erfordert eine komplexe Behandlung. Für ihren Termin benötigen Sie unbedingt einen Augenarzt, einen Kardiologen, einen Neurologen und einen Traumatologen. Da diese Krankheit nur eine Konsequenz, nicht die Ursache selbst ist, um sie zu beseitigen, wird es notwendig sein, festzustellen, was genau ihre Entwicklung verursacht hat. Niedriger oder hoher Blutdruck, Osteochondrose oder Bluterkrankungen - Sie können die Ursache erst nach dem Besuch aller Fachärzte eindeutig feststellen.
Im Falle einer hypertensiven Angiopathie sollte der Schwerpunkt auf dem Druck liegen. Es muss abgesenkt und auf einem bestimmten Niveau gehalten werden, sonst ist die Chance auf ein Wiederauftreten der Krankheit groß. Um diese Art zu behandeln, brauchen Sie nicht nur Medikamente, sondern auch die Einhaltung von Diäten, die zu einer Senkung des Cholesterinspiegels im Blut führen.
Bei Diabetes spielt auch der Aufbau einer richtigen Ernährung eine große Rolle. Es ist ebenso wichtig, auf regelmäßige körperliche Aktivität zu achten. Sie stärken die Wände der Gefäße, erhöhen die Menge an verbranntem Zucker im Körper und verbessern den Blutfluss im ganzen Körper.
In allen Fällen werden Medikamente zur Verbesserung der Blutzirkulation verwendet:

Sie verbessern die Durchgängigkeit der Erythrozyten, was sich positiv auf den Blutfluss auswirkt. Diese Medikamente können in Form von Tropfen, Tabletten oder Vitaminen vorliegen.
Für Patienten mit empfindlichen und brüchigen Gefäßen werden Medikamente zur Blutverdünnung verschrieben. Zum Beispiel Calcium Dobesilat. Aufgrund der "flüssigen" Struktur des Blutes wird die Blutzirkulation mehrmals erhöht und die Permeabilität der Gefäßwände verbessert.
Manchmal werden für die Behandlung der Krankheit physiotherapeutische Methoden verwendet: Magnetotherapie, Akupunktur, Laserbestrahlung.
Die begonnenen Stadien der Angiopathie führen zu einer Hämodialyse (Blutreinigung).
Vergessen Sie auch nicht, dass diese Krankheit durch schlechte Angewohnheiten verursacht werden kann. Daher sollten Sie aufhören, Alkohol zu konsumieren und Zigaretten zu rauchen. Vision ist kein Luxus, den man leicht für eine zusätzliche Zigarette geben kann.
Altersbedingte Veränderungen im Körper können auch zur Reifung der Krankheit führen. Mit dem Alter werden im menschlichen Körper Substanzen wie Lutein und Zeaxanthin in geringeren Mengen produziert. Sie unterstützen Sehschärfe und Augengesundheit und ihr Mangel kann zum Fortschreiten der Krankheit beitragen. Daher sollten Erwachsene als umfassende Behandlung auch auf Vitaminpräparate achten, die diese Substanzen enthalten.
Eine andere Methode der Behandlung ist ein Gerät namens "Sidorenko Points". Sie können jederzeit zu Hause verwendet werden. Dieses Gerät umfasst Farbtherapie, Phonophorese, Infraschall und Pneumomassage.

Behandlung mit Volksmedizin

Volksmedizin hilft, die Gefäße zu reinigen und ihre Elastizität zu verbessern. Mehrere Brühen, bewährt für die Behandlung der Krankheit:

  1. Abkochung von Johanniskraut und Kamille. Wir nehmen 100g von beiden Kräutern, gießen 500ml kochendes Wasser und bestehen für 10-20 Minuten. Dann wird die Infusion gefiltert. Die Hälfte muss vor dem Schlafengehen und der Rest vom Morgen benutzt werden. Das Verfahren wird täglich wiederholt.
  2. Dekokt von Baldrian und Zitronenmelisse. Die Rhizome aus Baldrian und Zitronenmelisse werden genommen, jeweils 15 g. Bedecken Sie das Gras in einem Glas mit einem Volumen von nicht mehr als 0,5 Liter, gießen Sie kochendes Wasser und bestehen Sie für einige Stunden an einem kalten Ort. Dann belasten. Für einen Tag, um das ganze Glas in kleinen Portionen zu trinken. Das Verfahren sollte täglich für 3 Wochen wiederholt werden.
  3. Eine Lösung von Mistel weiß. Nehmen Sie einen Teelöffel gemahlenes Mehl, gießen Sie kochendes Wasser und bestehen Sie auf Nacht. Trinken Sie die Lösung für 3-4 Monate, 2 Teelöffel pro Tag.

Witze nicht mit einer solchen Krankheit wie Angiopathie. Trotz der Tatsache, dass die primären Symptome ziemlich harmlos erscheinen, wird die Krankheit, wenn sie nicht behandelt wird, schnell voranschreiten. Je früher Sie mit der Behandlung beginnen, desto eher können Sie mit klarem Augenlicht in Ihr altes Leben zurückkehren!

Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße