Hypertensive Angiopathie der Netzhaut

Die Krankheit verläuft immer mit einer charakteristischen Verletzung einiger Organe, einschließlich der Augen. Die Gefahr einer hypertensiven Retinopathie besteht darin, dass bei konstant erhöhtem Druck in den Gefäßen das funktionell bedeutsame Organ - die Retina - leidet. Dies droht eine rasche Verschlechterung der Sehkraft oder sogar deren Verlust.

Was ist Netzhautangiopathie durch hypertonischen Typ

Pathologie ist eine Läsion der venösen und arteriellen Gefäße, die auf der Netzhaut des Auges wegen irgendeiner Form von Hypertonie lokalisiert sind. Das Hauptsymptom der Krankheit ist der Verlust der Sehschärfe. Zur Diagnose einer "Angiopathie der Netzhaut" (Angiopathien, ICD-Code 10 - 179.2) führt der Arzt klinische Studien einschließlich Ophthalmoskopie durch.

Beide Augen

Die Störung der Zirkulation der Netzhaut ist auf Erkrankungen der Blutgefäße des gesamten Körpers und nicht nur auf das Auge zurückzuführen. Angiopathie wird aufgrund von Schwierigkeiten in der Blutzirkulation und aufgrund von Störungen der Nervenregulation gebildet. Die Pathologie kann zu Schäden an Netzhaut und Ödem der Papille führen, was bei einem Menschen zu Kurzsichtigkeit führt. Darüber hinaus kann das Ergebnis der Krankheit die Augen beschlagen. Oft tritt die Bildung einer Krankheit gleichzeitig in beiden Augen auf, was sich in einer Beschädigung der Kapillaren zeigt.

Schiffe

Gefäße im Körper einer an Bluthochdruck leidenden Person verlieren ihren Tonus, wodurch es zu einer Verletzung der Blutzirkulation kommt. Bei längerer Neuroangiopathie kann der Patient Blutungen haben, zusätzlich findet eine irreversible Deformation der Gefäße statt. Angioretinopathie der Gefäße des Kopfes und des Halses führt zu einer Verletzung der Blutzirkulation des Gehirns, und dieser Zustand wird oft durch Thrombose verschlimmert. Der Patient fühlt Kopfschmerzen, Schwindel, erhöhte Müdigkeit. In Ermangelung einer Therapie führt die Krankheit zu psychoemotionalen Störungen.

Ursachen der Angiopathie

Angioretinopathie ist häufiger bei Menschen über 30 Jahre, aber Fälle von juveniler Angiopathie sind selten dokumentiert. Die Natur der Pathologie bleibt bis heute unklar. Die vermuteten Ursachen der Angiopathie der Netzhaut des Auges des hypertonischen Typs sind:

  • Arbeit mit schädlichen Chemikalien;
  • Vorhandensein von systemischer Vaskulitis vom Autoimmun-Typ;
  • hoher Blutdruck;
  • Intoxikation;
  • ischämische Veränderungen;
  • Geburtsfehler der vaskulären Permeabilität;
  • Blutkrankheiten;
  • Rauchen;
  • Arteriosklerose der Gefäßwände;
  • hohes Alter;
  • kardiovaskuläre Pathologien;
  • Diabetes mellitus;
  • Trauma für das Auge;
  • Fehlfunktionen in der Funktion von Nervengeweben;
  • zervikale Osteochondrose;
  • hoher intrakranieller Druck.

Symptome

Primäre Entwicklung angioretinopathy kann nicht durch charakteristische Symptome begleitet werden, fühlte sich die Beschwerden etwas später, wenn der Patient eine Verschlechterung der Sehschärfe, die Entstehung von „Watte Flecken“ oder „Fliegen“ vor seinen Augen bemerkt. Wenn aus dem Auge durch einen Augenarzt feststehenden optischen Scheibe Ödeme, eine Verschlechterung der Mikrozirkulation des Blutes in den Körper aufgrund von Arteriolen Verengung angesehen, deren Verformung, die Veränderungen im Gefäßlumen. In schwereren klinischen Fällen hört das Blut auf, die Kapillaren zu passieren und beginnt sich in Form von Extravasaten anzusammeln.

Die Makroangiopathie beginnt mit Veränderungen in den Gefäßen der distalen Kalbung der Netzhaut und um den gelben Fleck herum. Im Laufe der Zeit schreitet die Krankheit fort, Anzeichen von Angiosklerose beginnen zu erscheinen, das Lumen der Gefäße wird verworren, krumm und hat Verwüstung in den Arteriolen. Darüber hinaus ist bei einem Patienten mit Angiopathie die Netzhaut geschädigt, wodurch die Sicht getrübt ist und fällt, Blutungen treten in verschiedenen Teilen des Auges auf.

  • Verschlechterung der Sehschärfe;
  • vollständiger Verlust der Fähigkeit zu sehen;
  • Verengung / Erweiterung von Blutgefäßen;
  • Auftreten von Mikroaneurysmen;
  • starker Schmerz in den Gelenken, Beinen, der sich beim Laufen verschlechtert;
  • das Vorhandensein von Blut im Urin;
  • erhöhte Nasenbluten;
  • häufige Vaskulitis autoimmuner Natur.

Klassifizierung

Hypertensive Pathologie ist in verschiedene Typen unterteilt, abhängig von der Ursache ihrer Entwicklung. Angioretinopathie gliedert sich somit in folgende Typen:

  1. Traumatisch. Die Ursache der Krankheit - Quetschen der Brust, Nackenverletzungen, Erhöhung des Blutdrucks. Als Folge dieser Faktoren tritt eine arteriovenöse Kompression auf, die zu einem erhöhten intrakranialen Druck führt.
  2. Hypertonisch. Sie entsteht als Folge von Bluthochdruck, bei dem sich bestimmte Gefäße des Fundus verengen und erweitern. In der hypertensiven Form der Pathologie werden lokale kleine Blutungen im Sehorgan beobachtet. Darüber hinaus ist für die Krankheit inhärente Venen des Venenbettes und ein Makulastern. Eine schwere Angiopathie ist durch eine Veränderung des Netzhautgewebes gekennzeichnet.
  3. Diabetiker. Diese Pathologie ist eine Folge von Diabetes mellitus. Es kann sich als Makroangiopathie (große Organgefäße, die Gewebehypoxie verursachen) oder Mikroangiopathie manifestieren. Angiopathie beeinflußt die Kapillaren, wobei die Gefße dünner werden, wodurch die Blutzirkulation gestört wird und Blutungen auftreten.
  4. Hypotonisch. Bei dieser Art der Angiopathie kommt es zu einer Erweiterung der Arterien, zusätzlich kommt es zu einer Pulsation der Venen.

Diagnose

Qualifizierte Diagnostik ist für die adäquate Therapie der Angioretinopathie äußerst wichtig. Zur gleichen Zeit wählen ein Augenarzt, ein Kardiologe und ein Neurologe jede Untersuchungsmethode individuell für jeden Patienten aus, basierend auf den Ergebnissen des Interviews und der Geschichte des Patienten. Hypertensive Angiopathie kann mit den folgenden diagnostischen Methoden nachgewiesen werden:

  • Ophthalmoskop (die Anzahl der Gefäße in rotem und rotem Licht wird bestimmt);
  • Ultraschall von Blutgefäßen;
  • Röntgen mit Kontrast;
  • MRT.

Behandlung

Die wichtigsten therapeutischen Maßnahmen sollten darauf abzielen, die Ursache der Krankheit - Bluthochdruck und Stabilisierung des Blutdrucks - zu beseitigen. Zu diesem Zweck verschreibt der Arzt Medikamente, die Blut verdünnen und den Blutdruck senken. Darüber hinaus beinhaltet die Behandlung von Netzhaut angioretinopathy eine Änderung der Ernährungsgewohnheiten und Lebensstil: Der Arzt empfiehlt, dass der Patient einer Diät zu folgen, gibt Zigaretten und Alkohol, um die Menge an Salz in der Nahrung zu reduzieren, um Überspannungen und Stresssituationen zu vermeiden. Die Therapie beinhaltet:

  • Phonophorese;
  • Magnetotherapie;
  • Akupunktur;
  • Laserkoagulation;
  • Pneumomassage,

Medikamente gegen Bluthochdruck

Es ist notwendig, Angiom in einer komplexen Weise zu behandeln, mit der obligatorischen Medikation. In der Regel werden solche Medikamente verwendet, um den Blutdruck zu senken:

  • β-Blocker wie Lokren, Atenolol (Betablocker reduzieren die Herzfrequenz und den distalen Gefäßwiderstand);
  • Medikamente, die Kalziumkanäle blockieren und das Lumen der Blutgefäße vergrößern (Felodipin, Corinfar usw.);
  • Angiotensin-Abschlusstyp-Enzym Spirapril, Motorhaube, Prestarium (hemmen die Produktion von Renin Körper, der Anstieg des Blutdrucks verursacht);
  • Diuretika, die überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper (Klopamid, Hydrochlorothiazid) entfernen.

Neuro-Angiopathie, Angiopathie der Gefäße der unteren Extremitäten und der Netzhaut impliziert die Verwendung von Antihypertensiva:

  • Vitamin-Komplexe, die B-Vitamine, Ascorbinsäure und Nicotinsäure enthalten (Aevit, Vitrum, Lutein usw.);
  • bedeutet, dass die Gefäße erweitert werden (Vasonitis, Trental);
  • Verbesserung der Blutzirkulationsdrogen (Actovegin, Pentoxifyllin, Solcoseryl, Mildronat);
  • Antikoagulanzien, die die Blutviskosität reduzieren (Dipiridamol, Cardiomagnolo, Aspirin, Clopidogrel, Aspecard);
  • Beschleunigung von Stoffwechselprozessen (kokarboksilaza, ATP);
  • Medikamente, die die Durchlässigkeit der Gefäßwände verringern (Ginkgo, Prothrombin, Dobesilat, Parmidin).

Augentropfen für die Netzhaut

Zur Behandlung der Netzhautangiopathie werden Maßnahmen gegen Gewebehypoxie ergriffen. während die Drogen ausschließlich vom Arzt ausgewählt werden. Augentropfen mit hypertonischer Angiopathie helfen, metabolische Prozesse zu etablieren, versorgen das Auge zusätzlich mit Nährstoffen und aktivieren die Mikrozirkulation des Blutes in den Gefäßen. Solche Medikamente gehören zu einer Gruppe von Medikamenten, die die Symptome der hypertensiven Angiopathie bekämpfen. Dazu gehören:

  1. Emoxipin. Antioxidans synthetischen Ursprungs wird verwendet, um die Netzhaut vor hellem Licht zu schützen, den Blutfluss in den Augengeweben zu stimulieren, kleinere Blutungen im Sehorgan zu beseitigen, die Gefäßpermeabilität zu reduzieren und sie zu stärken.
  2. Taufon. Tropfen von der Pathologie der Augen, die durch hypertensive Krankheit verursacht werden, die aktive Substanz, in der Taurin dient. Das Medikament wird verwendet, um metabolische Prozesse zu aktivieren, Zellmembranen wiederherzustellen, den Augeninnendruck zu normalisieren und die Hornhaut des Auges zu reparieren.
  3. Quaken. Die Wirkung des Medikaments zielt darauf ab, die Stoffwechselprozesse in den Augengeweben zu stabilisieren und die Transparenz der Linse zu erhöhen. Darüber hinaus hat das Medikament aus der Angiopathie eine antioxidative Wirkung.
  4. Emoxi-Optiker. Stärkt die Gefäßwände, beseitigt die Hypoxie des Augengewebes, verhindert die Lipidoxidation, verdünnt das Blut, aktiviert seine Mikrozirkulation bei hypertensiver Angiopathie.
  5. Aisottin. Stellt das Sehvermögen wieder her, kann nach Operationen, sowie für die Behandlung von Glaukom, Bindehautentzündung, Augenrötung nach jeder Art von Übung usw. verwendet werden.

Vasodilatatorpräparate unter Druck

Die Wirkung der Mittel zielt darauf ab, die Blutversorgung des Gehirns zu verbessern, mit dem zusätzlichen Effekt, den Energiestoffwechsel der Zellen zu verbessern, der für die Behandlung der Angiopathie wichtig ist. Vorbereitungen für die Erweiterung der Gefäße des Kopfes und des Nackens entspannen die Arterien und tonisieren die Venen. Mittel gegen hypertensive Neuroangiopathie erhöhen den Blutfluss, so dass mit Sauerstoff gesättigtes Blut im Gehirn aktiver ist. Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck werden verwendet, um Gefäßerkrankungen im ganzen Körper zu korrigieren.

Unter den Antihypertensiva sind:

  • Verapamil, Finoptin, Isoptin;
  • Adalat, Kordipin, Corinthar, Fenigidin, Kordafen;
  • Diltiazem, Diazem;
  • Lomir, Isradipin;
  • Clentiazem;
  • Anipamil, Gallopamil;
  • Felodipin, Riopidin, Nimotop;
  • Cinnarizim;
  • Nimodipin.

Diät bei Bluthochdruck

Ernährung für hypertensive Angiopathie sollte moderat sein: Es wird empfohlen, kleine Portionen zu essen, während es keine großen Zeitabstände zwischen den Mahlzeiten sein sollte. Vor dem Schlafengehen sollten Menschen mit hohem Blutdruck überhaupt nicht essen (das Abendessen sollte 2,5 bis 3 Stunden vor der Pause enden). Diät mit Angiopathie zielt darauf ab, die Verdauung, Herz-Kreislauf-und Gewichtsverlust zu normalisieren. Diätetische Ernährung bei hypertensiven Erkrankungen sollte nicht umfassen:

  • Backen, frisches Weißbrot, Gebäck;
  • Süßigkeiten;
  • Alkohol;
  • rotes Fleisch;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Konserven;
  • Molenja, Marinaden;
  • geräucherte Produkte, andere Würste;
  • fetter Fisch;
  • scharfes, fettiges Essen;
  • Margarine, Butter;
  • frittiertes Essen;
  • Eier;
  • Sauerrahm, Sahne, fette Milch, Hüttenkäse;
  • starker Tee / Kaffee;
  • Kakao;
  • würzige Gewürze;
  • Bohnen;
  • Honig;
  • Knoblauch, Radieschen, Rettich, Rüben, Spinat;
  • Innereien.

In der Ernährung eines Patienten mit Angiopathie des hypertonen Typs ist es wert, zu umfassen:

  • Getreide / Kleie Brot;
  • fettarme Milchprodukte;
  • frisches, gekochtes, gedünstetes Gemüse;
  • Früchte, Beeren;
  • schlanke Suppen;
  • fettarmes Fleisch und Fisch;
  • Meeresfrüchte;
  • Grüns;
  • Pflanzenöle;
  • getrocknete Früchte;
  • Frucht- und Beerenmousses, Gelee, nicht zu süße hausgemachte Marmelade;
  • Kreuzkümmel, Vanillin, Zimt, andere neutrale Gewürze.

Behandlung mit Volksmedizin

Die Verwendung von Volksheilmitteln in der Behandlung der hypertensiven Angiopathie ist nicht nur wünschenswert, sondern sogar notwendig. Unkonventionelle Medizin bietet Möglichkeiten, Blutgefäße effektiv zu reinigen, Blut zu verdünnen, die Elastizität der Arterien und Kapillaren zu erhöhen. Was ist die Behandlung für arterielle Angiopathie:

  1. Phytosbora von hypertensiven Erkrankungen aus den Wurzeln von Baldrian und Zitronenmelisse. Mischen Sie die Kräuter in gleichen Mengen (jeweils 15 g), fügen Sie zu der Mischung eine trockene Schafgarbe (50 g). Esslöffel Sammlung sollte in einem Glas kaltes Wasser für 3 Stunden, nach dem Kochen für 15 Minuten in einem Wasserbad, kühl und belasten. Jeden Tag müssen Sie ein Glas Geld aus der Angiopathie trinken und es in kleine Portionen teilen. Der Kurs dauert 3 Wochen.
  2. Infusion von hypertensiven Angiopathie von Johanniskraut und Kamille. Mischen Sie die Kräuter gleichmäßig, 1 EL. l. Mittel gießen einen halben Liter kochendes Wasser. Nach 20 Minuten, abtropfen lassen die Flüssigkeit und zweimal täglich auf einem Glas nehmen - Sutra nüchternen Zustand und nach einer Nacht (es ist wichtig, die Mittel aus dem hypertonischen Angiopathie nach dem Empfang nicht zu essen).
  3. Weiße Mistel gegen hypertensive Angiopathie. Gießen Sie 1 TL. zu Mistelmehl 200 ml kochendes Wasser gemahlen. Bestehen Sie das Medikament über Nacht, und nehmen Sie dann 2 Esslöffel. l. täglich für einen Monat.

Video: Angiopathie der Netzhautgefäße vom hypertonischen Typ

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Die Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann aufgrund der individuellen Eigenschaften des einzelnen Patienten eine Diagnose und Therapieempfehlung abgeben.

Der Mechanismus der Entwicklung der hypertensiven Angiopathie der Netzhaut des Auges und seine Behandlung

Angiopathie der Netzhaut nach dem hypertonischen Typ entwickelt sich als Folge der Hypertonie, die bekannt ist, eine chronische Krankheit mit einem Anstieg des Blutdrucks einhergehen.

Um die Mechanismen der retinalen Gefäßverletzung zu verstehen, sollte das Auge zunächst mit den Veränderungen, die im Zusammenhang mit der Entwicklung der arteriellen Hypertonie im Körper auftreten, behandelt werden.

Warum Bluthochdruck entwickelt

Die Krankheit kann in jedem Alter beginnen, ist jedoch häufiger in Phasen von hormonellen Veränderungen und neuropsychischen Stress. Auch Atherosklerose und Hypertonie haben eine sehr enge Beziehung und sind in der Regel untrennbar miteinander verbunden. Es ist bekannt, dass bei Frauen Bluthochdruck häufiger vorkommt und für Männer schwieriger ist.

Vor allem zu Bluthochdruck prädisponiert Menschen mit einem großen Körperbau, sind anfällig für Übergewicht, in dem der vorherrschenden sitzenden Lebensstil oder wegen der Arbeit, die sie permanent neuro-emotionalen Stress präsentieren.

Die Hauptursache für die Entwicklung von Bluthochdruck ist eine Störung der Funktion der höheren Nervenzellenteilung des zentralen Nervensystems, die für das Niveau des arteriellen Drucks verantwortlich ist. In der Tat ist Hypertonie eine Neurose höherer vasomotorischer Zentren, die aufgrund äußerer oder innerer Faktoren periodisch übererregt sind. Dieser Zustand kann lange anhalten und den pathologischen Prozess des kardiovaskulären Systems und anderer Organe allmählich mit einbeziehen.

Wir empfehlen auch, dass Sie lesen:

Da die vorherrschende Aktivität des sympathischen Nervensystems (einer der Abteilungen des autonomen Systems) im Blut kontinuierlich ausgestoßen Adrenalin und Noradrenalin, ein Effekt, der die Verengung der Blutgefäße ist. Diese Substanzen erhöhen die Herzfunktion, die zu einem erhöhten Blutdruck führt automatisch, und die Einbeziehung der renalen Regulierung ihrer Ebene - auf Kosten von Renin und Angiotensin, was die von Spasmen des Blutgefäßes und Auslösemechanismus der endokrinen Regulation des Tonus und den Durchmesser der Gefäßwand verstärken. Dadurch werden intensiv pressorige Hormone produziert, die den Tonus der Muskelwand der Gefäße erhöhen.

Zur Vorbeugung von Krankheiten und die Behandlung der Symptome von Krampfadern an den Beinen unserer Leser sind antivarikoznye Gel „VariStop“ geraten, gefüllt mit Pflanzenextrakten und Ölen, es sanft und beseitigt wirksam die Symptome der Krankheit, Verbesserung der Symptome, Töne und stärkt die Blutgefäße.
Meinung der Ärzte.

All diese Mechanismen tragen dazu bei, Bluthochdruck auf hohem Niveau aufrechtzuerhalten und zu Veränderungen in allen Organen, einschließlich der Netzhaut, zu führen.

Was passiert in den Gefäßen?

Bei der Bluthochdruckkrankheit sind vor allem die kleinen Arterien betroffen - die Arteriolen, in denen sich die Muskelschicht entwickelt. Daher kann die Krankheit Arteriosklerose genannt werden. Sie sind ganz charakteristische Veränderungen - allmählich mit fortschreitender Krankheit verdickt sich die Muskelschicht der Wände, und eine große Anzahl elastischer Fasern (Hyperelastose) erscheint darin.

Der innere Teil der Gefäße verengt sich stark, das Lumen der Gefäße nimmt ab und der Durchtritt von Blut wird erschwert. In sehr kleinen Arterien und Arteriolen des schnellen Fortschreitens des Prozesses oder die häufigen Veränderungen des Blutdruckes (Surge) führt zum Ersatz von hyalinem in ihren Muskelfasern, und mit Lipiden Wänden selbst imprägniert und verlieren ihre Elastizität. Bei längerem Verlauf der Hypertonie in Arteriolen entwickeln sich Thrombosen, Blutungen und Mikroinfarkte.

Es ist noch einmal hervorzuheben, dass solche Veränderungen im gesamten Körper und insbesondere in den Gefäßen des Augenhintergrundes auftreten. Der Mechanismus der Entwicklung der hypertensiven Angiopathie der Retina ist identisch mit dem oben beschriebenen Mechanismus.

Was ist für einen Augenarzt sichtbar?

Das Bild des Fundus wird sich je nach Stadium der Hypertonie signifikant unterscheiden. Alle Änderungen sind bedingt in zwei Gruppen unterteilt:

  1. In den Wänden von Blutgefäßen auftreten;
  2. Auftreten in den Geweben der Netzhaut des Auges.

Hypertensive vaskuläre retinalen Angiopathie Retinal wirkt sich oft beide Augen, aber der Prozess synchron nicht beginnen kann, und zuerst in einem Auge, und nach einer Weile in eine andere erscheinen.

Je mehr Veränderungen beobachtet Augenarzt am Augenhintergrund - desto mehr vernachlässigt Bluthochdruck und desto weniger günstig ist der Verlauf der Krankheit.

Die Arterien sind opak, blass, stark verengt, gefältelt und zweikonturig (Gefäßreflex). Die Adern sind dunkel gefärbt, vergrößert, korkenzieherförmig, einige von ihnen verändern sich so sehr, dass sie Zysten ähneln. Der Blutfluss in den Venen ist ungleichmäßig, intermittierend aufgrund der Kompression durch dichte, krampfartige Arterien. Dieses Phänomen (Kreuz von breiten Venen mit engen Arterien) wird ein Symptom des Salus genannt.

Angespannte, verengte Arterien werden als Symptom eines Kupferdrahtes bezeichnet, später verändern sie sich, werden blasser und sie werden als Symptom eines Silberdrahts bezeichnet. Die kleinsten Gefäße - auch die Kapillaren verändern sich, kleine punktförmige Blutungen treten um sie herum auf.

Oft treten diese Veränderungen asymmetrisch in beiden Augen auf - man kann eine scharfe Verengung der Arteriolen zeigen, und in der anderen wird ein solcher starker Krampf nicht sichtbar sein. Dieses Phänomen ist ziemlich typisch für hypertensive Angiopathie.

Bei der hypertensiven Angiopathie der Netzhaut beider Augen ist das Symptom "Rinderhörner" durchaus typisch: Verzweigung der Netzhautarterien im stumpfen Winkel. Dieses Symptom wird durch langdauernde Hypertonie verursacht und oft führt eine solche Teilung der Arterien zu deren Thrombose, Sklerose und sogar zu Rupturen.

Aufgrund der pathologischen Durchlässigkeit der Netzhautgefäße treten Fibrin-reiche Exsudatherde auf. Bei der Untersuchung sieht es aus wie Wattebausch am Fundus. Sie vereinen sich und nehmen an Größe zu. Sie nehmen die Form eines Sterns an.

Das Ödem der Papille in Kombination mit den Foci der "Watte" weist auf einen schweren Verlauf der Hypertonie hin. In der Regel befindet sich ein Ödem um die Bandscheibe und in Richtung großer Netzhautgefäße. Wenn in dem aus den Gefäßen austretenden Exsudat viel Protein vorhanden ist, wird das geschwollene Gewebe opak, gräulich. Das Ödem der Bandscheibe kann von kaum bemerkbar bis stark ausgeprägt bis hin zu stagnierend sein.

Worüber kann sich der Patient beschweren?

Im Anfangsstadium der Angiopathie machen die Patienten in der Regel keine Beschwerden, der Augenarzt bemerkt die Veränderungen, und nicht immer.
Etwas später, wenn die Hypertonie anhält, können Beschwerden auftreten:

  • Schlechte Sicht in der Dämmerung;
  • Verschlechterung der lateralen Sicht;
  • Unvollständige Sicht auf das Subjekt, dunkle Flecken, die die Untersuchung des Subjekts stören;
  • Verminderte Sehschärfe.

Der Grad der Veränderungen der Retina bei hypertensiven Erkrankungen hängt vom Entwicklungsstadium der Krankheit, ihrer Schwere und der Form der Erkrankung ab. Je länger der Bluthochdruck besteht, desto ausgeprägter sind die Symptome der hypertensiven Angiopathie der Netzhaut. Entdeckt in den frühen Stadien der Hypertonie kann geheilt werden, und Veränderungen im Augenhintergrund zurückfallen.

Behandlung der hypertensiven Angiopathie der Netzhaut

Die Behandlung der hypertensiven Angiopathie der Netzhaut zielt primär auf die Behandlung der Grunderkrankung ab, d.h. hypertensive Krankheit.

Um den Zustand der Netzhaut zu verbessern,

  • Vasodilatatoren sind Vasodilatatoren, die hauptsächlich auf die Gefäße des Gehirns und des Auges wirken (Cavinton, Xavin, Stugeron);
  • Um Hypoxie zu beseitigen, werden Inhalationen mit Sauerstoff oder Carbogen vorgeschrieben;
  • Zur Blutverdünnung und Thromboseprävention werden Thrombozytenaggregationshemmer verschrieben: Acetylsalicylsäure Cardio, Detromb, CardiASK, Klopidex.
  • Zum Schutz vor freien Radikalen - Antioxidantien - Alpha-Tocopherol, Vitamin C, Veteron, Dikvertin;
  • Angioprotektoren - Doxium;
  • Zur Resorption von Blutungen - Enzyme Vobenzim und Papain.

Nur ein integrierter Ansatz kann den Zustand der Netzhaut verbessern. Ohne Behandlung der Grunderkrankung, sei es eine hypertensive Erkrankung oder eine symptomatische Hypertonie im Rahmen einer Nierenpathologie, wird eine Angiopathie der Netzhaut allein nicht vergehen und sich nur verschlimmern.

Behandlung der hypertensiven Angiopathie der Netzhaut

Hypertensive Makroangiopathie der Netzhaut ist eine Komplikation der chronischen Erhöhung des arteriellen Drucks. Wie erkennen und behandeln Sie diese Krankheit?

Chronischer Anstieg des Blutdrucks (BP) oder Bluthochdruck führt zur Pathologie der Gefäße des gesamten Körpers. In der Regel besteht eine Verengung der Arterien und kleinen Kapillaren, eine Verletzung der Mikrozirkulation und der Blutversorgung der Organe. Solche pathologischen Veränderungen in den Gefäßen des Auges heißen hypertensive Angiopathie der Netzhaut.

Dieser Zustand ist durch anhaltende und fortschreitende Sehbeeinträchtigung gekennzeichnet und kann bei fehlender Behandlung zu völliger Erblindung führen.

Ursachen und Pathogenese

Der Hauptfaktor für die Entwicklung der Krankheit ist ein anhaltender Druckanstieg.

Es ist nach Schweregrad klassifiziert:

  • Licht - 140-159 / 90-99 mm Hg;
  • der Durchschnitt ist 160-179 / 100-109 mm Hg. st;
  • schwer - 180/110 mm Hg. st und höher.

Arterielle Hypertonie ist eine polyethologische Erkrankung und kann provoziert werden:

  • Anfälligkeit für Stress und psychoemotionalen Stress;
  • schädliche Gewohnheiten (Rauchen, Alkoholmissbrauch);
  • chronische Intoxikation, zum Beispiel am Arbeitsplatz usw.;
  • übermäßiges Körpergewicht;
  • Unterernährung;
  • chronische Erkrankungen der Nieren, des endokrinen Systems usw.

Ein längerer Druckanstieg führt zu einer Verletzung der nervösen Regulation des Gefäßtonus, des kompensatorischen Wachstums des arteriellen Bettes und der venösen Stauung.

Die Hypertensive Angiopathie der Netzhaut ist eine Folge dieser Veränderungen, und entwickelt sich in der Regel nach 30-35 Jahren.

Die vaskuläre Pathologie wird durch die folgenden Begleitbedingungen verschlimmert:

  • zervikale Osteochondrose (es gibt eine Abnahme des Volumens des Blutes, das zu den oberen Gliedmaßen und dem Kopf fließt: es tritt aufgrund einer Verengung des Arterienkanals in der Wirbelsäule auf);
  • Trauma, Verringerung der Blutversorgung der Augäpfel;
  • Stoffwechselstörungen: Diabetes mellitus, metabolisches Syndrom (verursacht Verdichtung der Gefäßwände und Verstopfung ihres Lumens);
  • Blutkrankheiten (aufgrund einer Verletzung des Verhältnisses der gebildeten Elemente und des flüssigen Teils des Blutes);
  • Alter unfreiwillige Veränderungen.

Bluthochdruck wird verschwinden. für 147 Rubel!

Chief Herzchirurg: Das Bundesprogramm zur Behandlung von Bluthochdruck ist gestartet! Ein neues Medikament gegen Bluthochdruck wird aus dem Budget und Spezialfonds finanziert. Also, von einem hohen Druck, tropfen Sie den KUPFER. Lesen Sie mehr >>>

Klinisches Bild

Die Angiopathie der Retina nach dem hypertonischen Typ verläuft gewöhnlich langsam, die Symptome sind zunächst unbedeutend und bereiten dem Patienten keine Sorgen, aber mit der Zeit verschlimmert sich der Zustand.

Angiopathie durch erhöhten Blutdruck ist gekennzeichnet durch Beschwerden über:

  • Reduzierte Sichtschärfe: das Bild vor den Augen wird trübe, vor den Augen ist ein Schleiergefühl;
  • Kurzsichtigkeit: Der Patient sieht gut in der Nähe, aber weit entfernte Objekte werden vage;
  • fortschreitender Verlust des Sehvermögens, der schließlich zur völligen Erblindung führt;
  • die Entstehung von hellen Blitzen, "Blitzen" vor den Augen, verbunden mit einer gestörten Blutzufuhr zu den leichten Retina- Rezeptoren;
  • das Auftreten von schwebenden dunklen Flecken vor den Augen;
  • Verengung des Gesichtsfelds - der Patient sieht Objekte vor ihm besser, der Winkel des peripheren Sehens nimmt ab;
  • Kopfschmerzen, die durch eine Abnahme der Aufnahme von sauerstoffreichem Blut im Gehirn und der daraus resultierenden Hypoxie verursacht werden;
  • ein Gefühl der Pulsation in den Augäpfeln, das durch einen erhöhten Blutfluss durch die verengten Kapillaren hervorgerufen wird;
  • Nasenbluten durch Angiopathie der Gefäße der Nase und der Kisselbach-Zone, die nahe der Schleimhautoberfläche liegt und leicht blutet;
  • Schmerzen in den unteren Extremitäten, die aus der Verengung der kleinen peripheren Gefäße der Beine entstehen;
  • das Auftreten von Blut im Urin, verursacht durch die Niederlage der Nierenarterien;
  • Magen-Darm-Blutungen

Eine sorgfältige Untersuchung der Sklera zeigt ein verzweigtes Netzwerk von Kapillaren, gelben Flecken und punktförmigen Blutungen.

Diagnose

Für die Diagnose einer hypertensiven retinalen Angiopathie stützt sich der Augenarzt sowohl auf klinische Symptome als auch auf instrumentelle Untersuchungsmethoden. Bestimmen Sie, welche Art von Angiopathie erlaubt die Untersuchung des Fundus.

  1. Funktionelle Angiopathie - Verengung der Arterien und Netzhautvenen, Auftreten von pathologisch verzweigten Gefäßen verschiedener Kaliber.
  2. Die Phase des organischen Wandels. Die Verengung und Tortuosität der Arteriolen schreitet fort, sie werden wie zuerst ein dünnes Kupfer und dann ein Silberdraht wegen der Einengung des Lichtraumes innerhalb des Gefäßes. Einige Gefäße sind vollständig sklerotisiert und betrachten die Untersuchung als dünne weiße Linien. Der Augenboden ist blass, manchmal kann man einen Wachsfarbton sehen. Es gibt Blutungen in der Netzhaut und Thrombosen, vaskuläre Mikroaneurysmen. Im Bereich der Papille wachsen neue, veränderte Gefäße.
  3. Angioretinopathie. Das Stadium der groben Veränderungen manifestiert sich in Blutungen und Ödemen der Netzhaut, in denen unblutige Herde von blasser, fast weißer Farbe auftreten. Die Grenzen der Papille sind verschwommen, verschwimmen und es kommt zu Ödemen. Progression Thrombose in den Gefäßen, sie sind sklerisiert, und die Blutversorgung der Netzhaut des Auges ist gestört.

Neben der Untersuchung des Fundus zur Bestimmung der Form und des Verlaufs der Angiopathie sollten folgende diagnostische Tests durchgeführt werden:

  • allgemeine Untersuchungen von Urin und Blut zur Bestimmung der Begleitpathologie der Nieren und des Körpers als Ganzes;
  • Messen des Blutdrucks (mindestens dreimal in einer ruhigen Umgebung), um den Grad der Hypertonie zu klären;
  • Elektrokardiographie.

Behandlung

Hypertensive Angiopathie der Netzhaut ist keine eigenständige Erkrankung, sondern eine Komplikation der chronischen arteriellen Hypertonie. Deshalb ist die komplexe Therapie dieses Zustandes wichtig und die Aufrechterhaltung der Blutdruckwerte auf dem Zielwert (nicht höher als 140/90 mm Hg):

  • Normalisierung einer Lebensweise, eine Diät, Weigerung zu rauchen, Spaziergänge und einzeln aufgenommene körperliche Aktivitäten;
  • die Ernennung eines oder mehrerer Antihypertensiva:
    1. Diuretika (Diuretika: Indapamid, Furosemid, Veroshpiron) - Normalisierung des Drucks durch Verringerung des zirkulierenden Blutvolumens;
    2. ACE-Hemmer (Enalapril, Lisinopril) - stören die Regulierung des Wasser-Salz-Gleichgewichtes, reduzieren den Tonus der Gefäße;
    3. Betablocker (Propranolol, Metoprolol) - verringern den peripheren Widerstand der Blutgefäße und die Nachlast auf das Herz;
    4. Kalziumkanalblocker (Nifedipin, Verapamil), um verengte Gefäße zu erweitern.
  • tägliche Überwachung des Blutdrucks;
  • bei einem erhöhten Cholesterinspiegel - seine Normalisierung: Diät Beschränkung von tierischen Fetten, Empfangen Lipidsenker der Statingruppe (atorvostatin, Simvastatin), Fibrate (Clofibrat, Simfibrat);
  • die Ernennung von Medikamenten, die Mikrozirkulation des Gefäßbettes des Augapfels wiederherstellen (Trental, Solcoseryl, Milderonat, Emoxipin);
  • symptomatische Behandlung, Vitamin-Komplexe ("Anthocyan Forte", "Lutein-Komplex");
  • Physiotherapie (Laserbestrahlung, Magnetotherapie, Lasertherapie);
  • Gymnastik für das Sehen.

Patienten mit hypertensiver Angiopathie der Retina sollten auf der Dispensary-Aufzeichnung und regelmäßig (2 mal im Jahr) von einem Augenarzt, Therapeuten und Kardiologen untersucht werden. Ein integrierter Ansatz zur Behandlung der Krankheit, Aufrechterhaltung einer gesunden Lebensweise, Normalisierung des Drucks und Einnahme von vaskulären Medikamenten wird das Fortschreiten der Angioretinopathie stoppen und die Sehkraft erhalten.

Hypertensive retinale Angiopathie

Angiopathie der Gefäße der Netzhaut ist eine Pathologie der Gefäße der Augen aufgrund von Störungen der Nervenregulation, Abfluss oder Blutfluss. Es schließt eine Angiopathie der Retina nach dem hypertonischen Typ ein. Es tritt nach einer langen Periode von Bluthochdruck auf. Es gibt eine hypertensive Angiopathie bei Kindern und Erwachsenen, tritt jedoch häufig bei Personen auf, die älter als 30 Jahre sind. Angiopathie-Ärzte achten sehr, weil es zu Sehverlust führen kann. Wenn eine Pathologie festgestellt wird, sollte die Behandlung begonnen werden, während sie fortschreitet und in eine chronische Variante des Kurses übergehen kann.

Ursachen der Krankheit und der Mechanismus des Auftretens

Die hypertensive Angiopathie der Retina entsteht aus solchen Ursachen:

  • anhaltender und häufiger Anstieg des Blutdrucks;
  • erhöhter Blutzucker, Dyslipidämie;
  • endokrinologische Pathologien;
  • Arbeit mit anhaltender Sicht verbunden;
  • übermäßiges Körpergewicht;
  • Mangel an Magnesium und Vitaminen;
  • häufige stressige Situationen;
  • Essen mit viel Kohlenhydraten und Fetten;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • Pathologie der Struktur der Gefäße des Auges;
  • erhöhter intrakranieller Druck;
  • Ridge-Krankheit;
  • Schädel-Hirn-Trauma;
  • Alter.
Zurück zum Inhalt

Merkmale der Pathogenese

Aufgrund der langen Periode von Bluthochdruck und Druck kontrahieren die Netzhautgefäße. Aus diesem Grund ist die Mikrozirkulation des Blutes gestört, es treten mehrere Blutgerinnsel auf, die das Lumen der Blutgefäße schließen. Dies alles führt zu Sauerstoffmangel, wodurch die Gefäße der Netzhaut beider Augen, ähnlich wie Glas, brüchig werden. An schwachen Stellen platzen Blutgefäße und es entsteht eine Blutung.

Stadien der Krankheit und ihre Symptome

Als Folge der Hypertonie werden in der Netzhaut folgende Stadien unterschieden:

Merkmale der Manifestation

Die hypertensive Retinopathie zeigt zunächst keine Symptome. Wenn sich die Augengefäße verändern, sich verengen, den Augendruck erhöhen (okuläre Hypertension), beginnen die Patienten sich über Sehstörungen zu beschweren, Augenschmerzen. Auch gibt es "Fliegen" vor den Augen, Undeutlichkeit der Konturen und einzelne Blickfelder fallen aus. Wenn die hypertensive Angiopathie der Gefäße fortschreitet, beginnen die Patienten über das Auftreten von Nasenbluten und gelben Flecken auf den Augen, Blut im Urin und Gelenkschmerzen zu klagen.

Diagnose der retinalen Angiopathie nach hypertonischem Typ

Stadien der Angiopathie Diagnose:

  1. Wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten, müssen Sie immer einen Augenarzt konsultieren. Er wird eine Anamnese der Krankheit sammeln und den Fundus untersuchen, wird diagnostizieren.
  2. Ophthalmodinamometrie - ermöglicht es Ihnen, den Druck in den Gefäßen der Netzhaut zu messen (es gibt Hypertonie des Auges).
  3. Ultraschalluntersuchung des Auges - bestimmt die Verletzung der Struktur der Augen.
  4. Rheophthalmographie - zeigt den Zustand der Blutzirkulation in den Augen.
  5. Fluoreszierende Angiographie der Netzhautgefäße - der Zustand der Gefäße der Augen.
  6. Ophthalmoskop - untersucht den Fundus unter rotem und weißem Licht.
Zurück zum Inhalt

Behandlung der Krankheit

Angiopathie der Netzhaut des hypertensiven Typs ist eine sehr ernste Krankheit und führt oft zu Blindheit, so dass Sie nicht versuchen können, es zu Hause selbst zu heilen, aber Sie sollten immer einen Spezialisten kontaktieren. Der Arzt wird eine gründliche Untersuchung durchführen und diagnostizieren. Als Therapie verschreiben Medikamente, die den Blutdruck senken, Antikoagulanzien und Drogen, die Stoffwechselprozesse in der Netzhaut verbessert. Ein Komplex von Vitaminen wird ebenfalls gutgeschrieben. Notwendig ist für jeden Patienten diätetische Ernährung, physiotherapeutische Methoden und Therapie durch Volksheilmittel.

Physiotherapeutische Methoden

Hypertensive Angiopathie spricht gut auf physiotherapeutische Behandlungsmethoden an. Hierzu werden die Lasertherapie und die Wirkung eines Magnetfeldes weit verbreitet eingesetzt. Die Lasertherapie basiert auf der Verwendung von optischer Strahlung aus roter und infraroter Strahlung im gepulsten oder kontinuierlichen Modus. Diese Methode verbessert die metabolischen Prozesse in den betroffenen Augenstrukturen und hilft in Kombination mit der medikamentösen Behandlung, die Sehfunktionen für lange Zeit zu erhalten.

Das Verfahren wird helfen, Krämpfe zu lindern und die Mikrozirkulation im Blut zu verbessern.

Die Magnetotherapie ist eine physiotherapeutische Methode, die auf der Wirkung des Magnetfeldes auf die Augen beruht. Es lindert Spasmen, Schwellungen, macht eine absorbierende Wirkung. Außerdem stimuliert diese Methode Photorezeptoren der Netzhaut, verbessert Mikrozirkulation, Stoffwechsel und Leitfähigkeit von Netzhautzellen. Die Magnetfeldtherapie wird bei dystrophischen Störungen der Netzhaut, bei Entzündungen des Sehnervs, bei Erkrankungen der Netzhautgefäße und bei zunehmendem Augeninnendruck eingesetzt.

Medikationstherapie

Medikamente, die den Blutdruck senken:

  • Betablocker - "Atenolol", "Metoprolol";
  • ACE-Hemmer - "Berlipril", "Vazolong";
  • Kalziumkanalblocker - "Verapamil", "Amlodipin";
  • Blocker der Angiotensin-II-Rezeptoren - "Losartan", "Valsartan";
  • Diuretika - "Torasemid", "Hydrochlorothiazid".

Vorbereitungen, die die Funktion der Netzhaut verbessern:

  1. Mittel, die Blut verdünnen und Blutgerinnseln vorbeugen: Magnikor, Clopidogrel.
  2. Medikamente, die die Gefäßwand erweitern: Vinpocetine, Cavinton.
  3. Medikamente, die die Gefäßwand schützen: Trental, Actovegin.
  4. Zur Resorption von Exsudat auf der Netzhaut: "Papain".
  5. Vitamine: "Slezewith", "Blueberry Fort".
  6. Tropfen für die Augen: "Taufon", "Quinaks".
Zurück zum Inhalt

Volksheilmittel

Für die Behandlung der Angiopathie werden diese Heilmethoden verwendet:

  1. Volksheilmittel werden als Teil einer umfassenden Behandlung verwendet.

Nehmen Sie 100 Gramm Johanniskraut, Kamille, Jahrtausende, Birkenknospen, Immortelle und mischen Sie alles. Danach wird 1 Esslöffel der Mischung zu einem halben Liter heißem Wasser gegeben und 20 Minuten lang darauf bestehen gelassen. Dann alles abtropfen lassen und Wasser hinzufügen, um einen halben Liter Infusion zu machen. Trinken Sie 1 Glas morgens auf nüchternen Magen und nachts (nachdem Sie abends ein Glas Infusion getrunken haben, können Sie nicht essen und trinken). Nehmen Sie es jeden Tag, bis die ganze Sammlung verwendet wird.

  • 1 Teelöffel Mistel weiß, bereits zu einem Pulver gemahlen, in kochendem Wasser 250 ml einrühren und über Nacht aufgießen. Essen Sie 2 Esslöffel 2 mal am Tag, 3-4 Monate.
  • Nehmen Sie das Schachtelhalmfeld (20 Gramm), den Bergsteigervogel (30 Gramm), 50 Gramm Weißdornblüten und mischen Sie alles. Dann werden 2 Teelöffel der Mischung in 250 Milliliter heißes Wasser eingerührt und eine halbe Stunde stehen gelassen. Essen Sie eine halbe Stunde vor dem Verzehr von 1 Esslöffel 3 Mal am Tag für einen Monat.
  • Zurück zum Inhalt

    Modus und Ernährung im Krankheitsfall

    Den Patienten wird eine aktive Lebensweise empfohlen und sie verschreiben eine diätetische Ernährung, die darauf abzielt, das normale Funktionieren der Netzhaut aufrechtzuerhalten und das Risiko einer Blutdruckerhöhung zu reduzieren. Aus der Nahrung sind Lebensmittel mit einer großen Menge an Kohlenhydraten, Cholesterin und Salz ausgeschlossen. Die Speisekarte ist so zusammengestellt, dass sie reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen ist, die für die Netzhaut, die Blutgefäße und den ganzen Körper notwendig sind.

    Die folgenden sind von der Diät ausgeschlossen:

    • fettig;
    • gebraten;
    • salzig;
    • scharf;
    • alkoholische Getränke;
    • Fast Food und frittierte Lebensmittel;
    • Halbzeuge;
    • Mehl Produkte;
    • Milchprodukte;
    • Früchte und Gemüse;
    • Grüns;
    • Eier;
    • verschiedene Arten von Getreide;
    • Fleisch und Fisch von fettarmen Sorten in gekochter, gebackener und gedämpfter Form.
    • Bohnen;
    • Vollkornbrot;
    • um die Verwendung von Flüssigkeit zu begrenzen.
    Zurück zum Inhalt

    Prävention

    Vorbeugende Maßnahmen für eine solche Krankheit beruhen auf einer Änderung des Lebensstils. Jeder Patient muss einen aktiven, gesunden Lebensstil führen - jeden Morgen, um Übungen zu machen, den ganzen Tag über viel zu bewegen, für die richtige Ernährung zu sorgen, sein Gewicht zu beobachten und schlechte Gewohnheiten loszuwerden. Nach der Behandlung müssen Sie sich ernähren, vermeiden Sie verschiedene Stresssituationen. Ein sehr wichtiger Punkt in der Prävention ist die Aufrechterhaltung der visuellen Hygiene: um sicherzustellen, dass der Arbeitsplatz ausreichend beleuchtet ist, um Pausen während der Arbeit am Computer und Augenübungen zu machen. Wenn es Beschwerden in den Augen, Schmerzen oder andere Symptome gibt, müssen Sie dringend Ihren Arzt konsultieren. Dennoch ist es notwendig, oft eine Untersuchung des Fundus bei hypertensiven Erkrankungen durchzuführen.

    Hypertensive Angiopathie: Stadien und Zeichen der vaskulären Retinopathie

    Bluthochdruck, als eine der häufigsten kardiovaskulären Erkrankungen, hat negative Auswirkungen auf alle Organe und Systeme des menschlichen Körpers aufgrund der Verletzung des Blutflusses in kleinen und großen Arterienstämmen. Hypertensive Retinopathie ist eine ausgeprägte Verengung der Netzhautgefäße, die vor dem Hintergrund einer arteriellen Hypertonie aufgetreten ist. Symptome der Pathologie hängen vom Stadium der Krankheit ab, und die Behandlung beinhaltet die langfristige Verwendung von Antihypertensiva.

    Hypertensive Angiopathie ist eine der ersten sichtbaren Manifestationen eines gestörten arteriellen Tonus. Wenn ein Augenarzt Veränderungen am Fundus entdeckt, sollte man einen Therapeuten zur Untersuchung und Behandlung der vaskulären Pathologie konsultieren.

    Augenhintergrund für Hypertonie

    Retinale Gefäße bei einer arteriellen hypertensiven Person sind das Kennzeichen der Erkrankung: Ein Augenarzt, der den Fundus untersucht, kann einen hypertensiven Typ von Gefäßtonus zu einer Zeit feststellen, wenn die verbleibenden Symptome fehlen. Hypertensive Retinopathie ist eine klassische Manifestation von arteriellem Krampf, der durch kardiovaskuläre Pathologie verursacht wird. Ohne Behandlung, eine stabile Erhöhung des Blutdrucks bei 140/90 mm Hg. es ist notwendig, eine retinale Angiopathie durch einen hypertonischen Typ zu manifestieren.

    Arten von angiopathischen Veränderungen

    Hypertensive Retinopathie führt zur Zerstörung von mittleren und kleinen Gefäßen, die das Auge versorgen. Abhängig von der Schwere der Hypertonie und dem Grad der Gefäßerkrankungen gibt es 3 aufeinanderfolgende Stadien der Krankheit:

    - Pathologische Veränderungen sind leicht ausgeprägt;

    - Ein ausgeprägter angiospastischer Prozess;

    1. Hypertonische Angiosklerose;
    2. Hypertensive Angioretinopathie, Neuroretinopathie.

    Für jede Option ist ein typisches ophthalmologisches Bild typisch, daher ist eine wichtige Voraussetzung für die Untersuchung und Behandlung von Bluthochdruck regelmäßige Besuche beim Arzt-Augenarzt.

    Symptome der Pathologie

    In den ersten Stadien der Krankheit gibt es keine Symptome oder Erscheinungen, die so selten sind, dass der Kranke ihnen nicht Beachtung schenkt. Achten Sie darauf, einen Augenarzt zu besuchen, wenn die folgenden Symptome auftreten:

    • verringerte Sehschärfe;
    • Verschlechterung des Sehvermögens am Abend und in der Nacht;
    • Auftreten von schwebenden Flecken und Streifen vor den Augen;
    • Unschärfe von Objekten und Dingen.

    Besonders aufmerksam auf den Zustand des Auges sollten Menschen sein, die an irgendwelchen Varianten von kardiovaskulärer Pathologie und endokrinen Störungen leiden.

    Es ist besser, den Experten noch einmal zu besuchen, als den Moment der Entwicklung der geäusserten Formen der vaskulösen Pathologie zu übersehen: die hypertonische Retinopathie kann die Abhebung der Netzhaut und den vollen Verlust der Sehkraft bringen.

    Ophthalmologische Manifestationen

    Der Augenarzt wird typische Anzeichen einer hypertensiven Makroangiopathie sehen, was auf das Fortschreiten der Hypertonie hinweist.

    1. Stufe

    In der Phase der primären funktionellen und reversiblen Störungen des Gefäßtonus am Tag des Auges entdeckt der Arzt folgende Veränderungen:

    • schmale Arterien;
    • vergrößerte Venen;
    • das Erscheinen von gewundenen Gefäßen;
    • einzelne Manifestationen des symptoms arteriovenösen Kreuzes.

    Hypertensive Angiopathie kann durch zwei Unterstufen manifestiert werden, die sich in der Schwere und Helligkeit der Augensymptome unterscheiden. Mit dem rechtzeitigen Zugang zu einem Arzt und dem Beginn einer effektiven antihypertensiven Therapie können Sie gefährliche Augenerkrankungen verhindern.

    2 Bühne

    Sklerotische Veränderungen in den Netzhautgefäßen weisen auf die Irreversibilität pathologischer Veränderungen hin: Die hypertone Retinopathie, die mit fortschreitender arterieller Hypertonie auftritt, führt zu schweren Störungen des Fundus. Mit der Ophthalmoskopie können Sie folgende Symptome feststellen:

    • Zunahme der Unebenheit der Blutgefäße (Verengung der Kapillaren und Vergrößerung der kleinen Venen);
    • das Auftreten einer großen Anzahl von gewundenen vaskulären Stämmen;
    • Sklerose und Hyalinose in der Wand der Arterien (Symptome von Silber- und Kupferdraht);
    • mehrere Manifestationen des arteriovenösen Crossover-Symptoms;
    • Bildung von Mikrothromben;
    • punktuelle Blutungen;
    • Veränderungen im Bereich der Papille (wachsartige Blässe).

    Die Deformität der Gefäße, die der Arzt sehen wird, weist auf ein hohes Risiko für Komplikationen und unerbittliche Progression der Erkrankung hin.

    3 Bühne

    VASOPATHIE aufgrund von Bluthochdruck kann zu einem vollständigen Verlust des Sehvermögens führen. Hypertensive Makroangiopathie des letzten Stadiums, zusätzlich zu den üblichen Symptomen der Retinopathie, manifestiert sich durch folgende Symptome:

    • Ödeme und multiple Blutungen in der Netzhaut;
    • Weiße Ansammlungen von Exsudat, ähnlich den Watteklumpen;
    • Ödeme und Unregelmäßigkeiten der Papille.

    Die Niederlage der Gefäße und Nerven im letzten Stadium führt zu einer signifikanten Verschlechterung des Sehvermögens und einem hohen Risiko der Netzhautablösung.

    Therapeutische Taktik

    Eine unabdingbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie ist die Normalisierung des Blutdrucks: Je früher mit der Einnahme von optimalen Dosen wirksamer blutdrucksenkender Medikamente begonnen wurde, desto geringer ist das Risiko für Komplikationen, die mit einer hypertensiven Angiopathie einhergehen. Die komplexe Therapie umfasst folgende Medikamentengruppen:

    • Angioprotektoren;
    • Antikoagulantien;
    • Antispasmodika;
    • Hormonpräparate;
    • Vitamine.

    Bei Bedarf und je nach Indikation erfolgt eine Laserkoagulation pathologischer Herde am Fundus.

    Mögliche Komplikationen

    Hypertensive Retinopathie kann zu folgenden gefährlichen Komplikationen führen:

    • retinale Ischämie;
    • Thromboembolie der Hauptarterie des Auges;
    • Blockierung einzelner Zweige der Zentralarterie;
    • Ablösung der Netzhaut;
    • Blindheit.

    Die langdauernde arterielle Hypertension in Ermangelung einer wirksamen Behandlung kann die Grundlage für eine Vielzahl von vaskulären Komplikationen sein, von denen eine retinale Angiopathie ist. Es ist nötig die Pathologie rechtzeitig zu erfassen und die Behandlung im Stadium der funktionalen und reversiblen Veränderungen auf dem Hintergrund zu beginnen. Regelmäßige Einnahme von blutdrucksenkenden Tabletten und Aufsicht durch einen Arzt wird helfen, Netzhautablösung und Sehverlust zu vermeiden.

    Hypertensive retinale Angiopathie

    Eines der Organe, die von arterieller Hypertonie betroffen sein können, sind die Augen. Dieses Phänomen ist gefährlich, weil der hohe Druck in den Gefäßen genau in der Netzhaut auftritt. Eine Person kann dramatisch den Blick verlieren. Eine solche Erkrankung wird als "hypertone retinale Angiopathie" bezeichnet.

    Merkmale der Krankheit

    Alle, die an Bluthochdruck leiden, sollten wissen, was eine hypertensive Angiopathie ist, die die Augenpartie betrifft, und auch über mögliche Komplikationen und Risiken. Angiopathie der Netzhaut nach dem hypertonischen Typ ist eine Pathologie der Kapillaren und Blutgefäße, die durch eine Verletzung der nervösen Regulation des vaskulären Tonus, Schwierigkeiten bei der Durchblutung im Lumen verursacht werden.

    Angioretinopathie erscheint aufgrund von Gefäßerkrankungen der Netzhaut des Auges. In beiden Augen kann es entstehen, wenn eine Person die Wirbelsäule im Nacken traumatisiert hat, was zum Zusammendrücken der Gefäße führte. Angiopathie kann eine Verletzung der Augenfunktionen und der Ernährung des Körpers hervorrufen. Solch ein Phänomen kann zu Myopie, Netzhautmyopathie, Sehproblemen führen. Oft wird die Krankheit bei Menschen diagnostiziert, die älter als dreißig sind.

    Ursachen für das Aussehen

    Hoher Blutdruck provoziert hypertensive Angiopathie der Netzhaut. Aktiv entwickeln die Krankheit hilft solche Faktoren:

    • die Netzhautpathologie der Netzhaut;
    • Vorhandensein von schlechten Angewohnheiten (Alkoholmissbrauch, Rauchen);
    • verschiedene Krankheiten (Atherosklerose, Autoimmunpathologien, Diabetes mellitus);
    • Übergewicht;
    • Schadstoffe in der Produktion, die den Körper beeinträchtigen;
    • Eine abnormale Diät, die viel tierisches Fett und schnelle Kohlenhydrate enthält.

    Hypertensive Angiopathie der Netzhaut entwickelt sich in Stufen:

    1. Hoher Blutdruck provoziert einen Krampf retinaler Gefäße.
    2. Atherosklerose beginnt sich in den Gefäßen zu entwickeln.
    3. Es gibt einen entzündlichen Prozess, der eine Gerinnungsstörung hervorruft. Dieses Phänomen kann zu Mikrothromben führen, die die Ernährung von Netzhautgewebe stören.
    4. Eine unzureichende Menge an Sauerstoff, die vom Gehirn aufgenommen wird, führt zum Auftreten von Reaktionen des Körpers, was die Hyalinose der Gefäße provoziert.
    5. In den geschwächten Stellen der Gefäße beginnen Blutungen, Tränen treten auf.

    Oft hat eine Person eine hypertensive Angiopathie der Netzhaut beider Augen gleichzeitig. Die Krankheit schreitet langsam fort. Gefäßerkrankungen verursachen eine Verengung des Arterienlumens, eine Verletzung des Blutflusses. Solche Veränderungen sind für einen Spezialisten sichtbar, wenn Sie den Fundus sorgfältig untersuchen.

    Symptome und Manifestationen

    Abhängig vom Entwicklungsstadium der Netzhautangiopathie können beide Augen diese charakteristische Symptomatik aufweisen:

    • Das erste Stadium: Die Venen sind verengt, wodurch der vollständige Blutfluss unterbrochen und die Augenarterien vergrößert werden. Eine sichtbare Symptomatik wird nicht beobachtet, so dass nur ein qualifizierter Spezialist die Erkrankung durch Untersuchung des Augenhintergrundes diagnostizieren kann.
    • Die zweite Stufe: Die Wände der Gefäße werden dicht, so dass die Blutversorgung der Netzhaut unzureichend ist. Die Venen sind vergrößert und verzweigt, es gibt eine Schwellung der Netzhaut, Entwicklung von Blutungen.
    • Die dritte Stufe: der Blutfluss unterbrochen, so dass der Boden des Augapfels Exsudat scheint, bestehend aus Mikroorganismen, Mineralien, Protein und roten Blutkörperchen. Es provoziert eine Entzündung, die die Augen schädigt und die Symptome verschlimmert, die in den ersten beiden Stadien der Krankheit auftraten. Das Risiko des totalen Verlustes der Sehfunktion nimmt zu.

    Symptomatisch für die Angioretinopathie nach dem hypertonen Typ:

    • Die Vision verschlechtert sich allmählich.
    • Gelegentlich wird es in den Augen trüb.
    • Die Blutung aus der Nase wird häufiger.
    • In den Augen erscheint Wen, mit einer gelben Tönung.
    • Es tut weh in den Beinen.

    Diagnose der hypertensiven Angiopathie

    Bevor Sie Angiopathie behandeln, müssen Sie sich einer qualifizierten Diagnostik unterziehen. Welche Methoden dafür benötigt werden, wird vom Augenarzt festgelegt.

    Die beliebteste Technik ist die Ophthalmoskopie, mit der die Blutgefäße der Augen beurteilt werden können. Im roten Licht sind sie schwieriger zu sehen als im Rot. Dies gilt insbesondere für arterielle Gefäße. Wenn eine Person Bluthochdruck hat, verengen sie sich, so dass Sie die Augen im roten Licht nicht sehen können.

    Um zu sehen, kann den Zustand des Blutflusses nützlich Ultraschallgefäße sein. Doppler hilft, die Veränderungen zu bewerten, die in ihnen aufgetreten sind. In einigen Fällen, um die Durchgängigkeit des Lumens beobachten kann Röntgen bezeichnen, die ein Kontrastmittel oder Magnetresonanztomographie verwendet.

    Heilmaßnahmen

    Die Haupttherapie der Krankheit sollte sein, Bluthochdruck loszuwerden und Blutdruckindikatoren zu stabilisieren. Der Spezialist verschreibt Medikamente, die den Blutdruck senken. Es gibt bestimmte Gruppen solcher Drogen:

    • β-Blocker - das Herz kontrahiert langsamer, der Blutdruck sinkt;
    • Unterdrückung des Angiotensin-Converting-Enzyms - der Körper hemmt die Produktion von Renin, was den Blutdruck erhöht;
    • Blocker von Kalziumkanälen in den Wänden von Blutgefäßen und Erweiterung des vaskulären Lumens;
    • Diuretikum - vom Körper zeigt eine überschüssige Flüssigkeit.

    Die Behandlung der hypertensiven Angiopathie, zusätzlich zu den Mitteln, die den Blutdruck senken, umfasst:

    • Vasodilatatoren;
    • Medikamente, die den Blutfluss aktivieren;
    • Medikamente, die die Durchlässigkeit von Gefäßwänden verringern;
    • blutverdünnende Mittel;
    • Komplexe von Vitaminen und Mineralstoffen;
    • Medikamente, die den Stoffwechsel im Gewebe wiederherstellen.

    Vorbeugung von Krankheiten

    Für vorbeugende Zwecke sollten Sie versuchen, Ihren Blutdruck zu überwachen. Dies ist besonders wichtig für Menschen, die anfällig für Bluthochdruck sind, vererbt. Eine Verringerung des Risikos einer Angiopathie der Netzhautgefäße durch einen hypertonischen Typ ist möglich, wenn Sie dies regelmäßig mit einem Kardiologen und Augenarzt besprechen.

    Um Krankheiten vorzubeugen, benötigen Sie:

    • Ändern Sie Ihren Lebensstil: jeden Tag, um Übungen zu machen, aufzuwärmen. Sehr hilft, Fahrrad zu fahren, zu laufen, leicht zu laufen.
    • Balance deine Diät. In der Ernährung sollte Gemüse, Gemüse, Beeren, Obst, Getreide, fettarmes Fleisch, Meeresfrüchte vorhanden sein. Salz sollte so wenig wie möglich verzehrt werden.
    • Alkohol ablehnen.
    • Übergewicht loswerden.
    • Kontrollieren Sie Ihr psycho-emotionales Gleichgewicht, versuchen Sie nicht in einer stressigen Atmosphäre zu sein.
    • Geben Sie dem Körper eine angemessene Ruhe und Schlaf.

    Prognose der Krankheit

    Wie die Prognose der Krankheit aussehen wird, hängt davon ab, in welchem ​​Stadium sie diagnostiziert wurde und wann die notwendige Therapie begonnen wurde. Wenn Bluthochdruck für eine lange Zeit vorhanden ist, kann dieses Phänomen zu ernsthaften Komplikationen führen. Das schlimmste ist, dass eine Person das Sehvermögen teilweise oder vollständig verlieren kann.

    Mit rechtzeitiger Behandlung können Veränderungen in den Gefäßen des Auges beseitigt werden. Sie senken den Blutdruck und verschwinden oft vollständig.

    Hypertensive Angioretinopathie ist eine Krankheit, die behandelt werden muss. Ständig hoher Blutdruck sollte einer Person signalisieren, dass es notwendig ist, einen Kardiologen und einen Augenarzt zu konsultieren, der den Zustand der Gefäße des Augenhintergrundes beurteilen wird.

    Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße