Arrhythmie des Herzens - was ist es und wie behandelt man es?

Herzrhythmusstörungen - Verletzungen der Frequenz, Rhythmus und Reihenfolge der Kontraktionen des Herzens. Sie können bei strukturellen Veränderungen im Leitungssystem auftreten mit der Herzkrankheit und (oder) unter dem Einfluss von autonomen, endokrinen und Elektrolyten und anderen Stoffwechselstörungen, Vergiftungen und einiger medizinischen Wirkung.

Auch bei ausgeprägten strukturellen Veränderungen im Myokard sind Herzrhythmusstörungen teilweise oder hauptsächlich auf Stoffwechselstörungen zurückzuführen.

Herzrhythmusstörungen Was ist das und wie behandelt man es? Normalerweise kontrahiert das Herz in regelmäßigen Abständen mit einer Frequenz von 60-90 Schlägen pro Minute. In Übereinstimmung mit den Bedürfnissen des Körpers kann es entweder seine Arbeit verlangsamen oder die Anzahl der Schnitte innerhalb einer Minute beschleunigen. Laut WHO ist Arrhythmie ein Rhythmus der Herzaktivität, der sich vom üblichen Sinusrhythmus unterscheidet.

Ursachen

Warum entsteht Arrythmie und was ist das? Die Ursachen für Arrhythmie können funktionelle Störungen der Nervenregulation oder anatomische Veränderungen sein. Häufig sind Herzrhythmusstörungen ein Symptom einer Krankheit.

Unter den Erkrankungen des kardiovaskulären Systems sind folgende Zustände von Arrhythmien begleitet:

  • ischämische Herzkrankheit aufgrund von Veränderungen in der Struktur des Myokards und der Ausdehnung der Hohlräume;
  • Myokarditis aufgrund einer Verletzung der elektrischen Stabilität des Herzens;
  • Herzfehler aufgrund erhöhter Belastung der Muskelzellen;
  • Verletzungen und chirurgische Eingriffe am Herzen führen zu einer direkten Schädigung der Bahnen.

Zu den Hauptauslösern der Arrhythmieentwicklung gehören folgende:

  • Sucht nach Energy-Drinks und Koffein-haltigen Getränken;
  • unvernünftiger Konsum von Alkohol und Rauchen;
  • Stress und depressive Zustände;
  • übermäßige körperliche Anstrengung;
  • Störungen in Stoffwechselvorgängen;
  • solche Herzpathologien wie Laster, ischämische Erkrankung, Myokarditis, Hypertonie und andere Zustände;
  • Störungen der Schilddrüse;
  • infektiöse Prozesse und Pilzinfektionen;
  • Zustände in der Menopause;
  • Erkrankungen des Gehirns.

Idiopathische Arrhythmie wird als Zustand bezeichnet, in dem nach einer umfassenden Untersuchung des Patienten die Ursachen ungeklärt bleiben.

Klassifizierung

In Abhängigkeit von der Herzfrequenz werden die folgenden Arten von Arrhythmie unterschieden:

  1. Sinustachykardie. Führend bei der Bildung elektrischer Impulse im Myokard ist der Sinusknoten. Bei Sinustachykardie überschreitet die Herzfrequenz 90 Schläge pro Minute. Es fühlt sich an wie ein Herzschlag.
  2. Sinus Arrhythmie. Dies ist ein abnormaler Wechsel von Herzschlägen. Diese Art von Arrhythmie tritt normalerweise bei Kindern und Jugendlichen auf. Es kann funktionell und in Bezug auf die Atmung sein. Wenn du einatmest, werden die Herzkontraktionen häufiger, und wenn du ausatmest, werden sie weniger häufig.
  3. Sinus Bradykardie. Es ist durch eine Abnahme der Herzfrequenz auf 55 Schläge pro Minute oder weniger gekennzeichnet. Es kann allein bei gesunden, körperlich trainierten Personen in einem Traum beobachtet werden.
  4. Paroxysmales Vorhofflimmern. In diesem Fall sprechen sie von einem sehr schnellen Herzschlag mit dem richtigen Rhythmus. Die Häufigkeit der Kontraktionen während eines Angriffs erreicht 240 Schläge pro Minute, verursacht ein Präsynkopen, vermehrtes Schwitzen, Blässe und Schwäche. Der Grund für diesen Zustand liegt im Auftreten zusätzlicher Impulse in den Vorhöfen, wodurch die Ruheperioden des Herzmuskels stark reduziert werden.
  5. Paroxysmale Tachykardie. Dies ist der richtige, aber häufige Rhythmus der Herzarbeit. Die Herzfrequenz liegt in diesem Fall zwischen 140 und 240 Schlägen pro Minute. Es beginnt und verschwindet plötzlich.
  6. Extracosystia. Dies ist eine vorzeitige (außergewöhnliche) Kontraktion des Herzmuskels. Empfindungen in dieser Form von Arrhythmien können entweder ein verstärktes Drücken im Herzbereich oder als ein Fading sein.

Abhängig von der Schwere des Verlaufs und der Schwere der Symptome von Herzrhythmusstörungen wird ein Behandlungsschema bestimmt.

Symptome von Herzrhythmusstörungen

Im Falle von Herzrhythmusstörungen Symptome können sehr unterschiedlich sein und werden von der Frequenz und der Rhythmus der Herzkontraktionen, deren Wirkung auf intrakardial, zerebrale, renale Hämodynamik und Funktion des linken Ventrikels bestimmt.

Die wichtigsten Anzeichen von Herzrhythmusstörungen sind Herzschlag oder ein Gefühl der Störung, das im Herzen verblasst. Der Verlauf von Arrhythmien kann mit Erstickung, Angina, Schwindel, Schwäche, Ohnmacht, der Entwicklung von kardiogenem Schock einhergehen.

Symptomatisch, abhängig von der Form der Arrhythmie:

  1. Empfindungen von häufigen, unregelmäßigen Herzschlägen werden bei Vorhofflimmern beobachtet.
  2. Fading der Herzaktivität und Unbehagen im Herzbereich - mit Sinusarrhythmie.
  3. Bei einer Extrasystole klagen Patienten über Fading, Schock und Unregelmäßigkeiten in der Herzarbeit.
  4. Herzklopfen werden normalerweise mit Sinustachykardie assoziiert.
  5. Paroxysmale Tachykardie ist durch plötzliche Entwicklung und Beendigung von Herzklopfen auf 140 bis 220 ud gekennzeichnet. in min.
  6. Schwindelanfälle und Ohnmachtsanfälle - mit Sinusbradykardie oder Schwäche Syndrom des Sinusknoten.

Es gibt sogenannte "stumme" Arrhythmien, die sich klinisch nicht manifestieren. Sie werden normalerweise durch körperliche Untersuchung oder Elektrokardiographie nachgewiesen.

Arrhythmie in der Schwangerschaft

Die Prognose von Schwangerschaft und bevorstehenden Geburten hängt davon ab, wie das Herz einer Frau auf die erwarteten Ereignisse reagiert. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass die Schwangerschaft selbst, wenn sie nicht ganz normal ist, eine Rhythmusstörung verursachen und eine Arrhythmie verursachen kann. Zum Beispiel zeigt das Auftreten von Extrasystole oder paroxysmale Tachykardie während der Schwangerschaft in der Regel keine organische Läsion des Myokards und tritt bei etwa 19-20% der schwangeren Frauen auf. Und wenn Sie immer noch eine Spättoxikose haben, dann müssen Sie nicht vom Herzen warten, die Herzrhythmusstörungen verstärken sich.

Es besteht keine besondere Gefahr für die Gesundheit einer Frau wie eine solche Arrhythmie, wie eine vollständige oder unvollständige atrioventrikuläre Blockade. Darüber hinaus trägt die Schwangerschaft zur Erhöhung des ventrikulären Rhythmus bei, so dass die Maßnahmen nur bei einem Pulsabfall bis 35 oder weniger Schlägen pro Minute (Geburtshilfe - das Auferlegen von Geburtszangen) ergriffen werden. Aber bei der organischen Herzpathologie werden Frauen mit erhöhter Aufmerksamkeit behandelt, da das Auftreten von Vorhofflimmern in einer solchen Situation eine Kontraindikation für den Erhalt der Schwangerschaft darstellt. Darüber hinaus erfordert die Wahl der Lieferart vor dem Termin besondere Sorgfalt. Es scheint, dass ein solcher sparsamer, in anderen Fällen Kaiserschnitt bei solchen Patienten eine Thromboembolie im Lungenarteriensystem (PE) bedrohen kann.

Natürlich kann niemand eine Schwangerschaft verbieten, also nehmen Frauen mit Herzpathologie bewusst Risiken ein, angetrieben von einem gehegten Wunsch, Mutter zu werden. Wenn jedoch bereits eine Schwangerschaft eingetreten ist, müssen die Vorschriften und Empfehlungen des Arztes strikt eingehalten werden: das Arbeits- und Ruhe-Regime einhalten, notwendige Medikamente einnehmen und erforderlichenfalls unter ärztlicher Aufsicht hospitalisiert werden. Die Geburten solcher Frauen finden in der Regel in einer Spezialklinik statt, in der eine Frau jederzeit unter unvorhergesehenen Umständen notfallmedizinisch versorgt werden kann (unter Berücksichtigung der Herzpathologie).

Diagnose

Wenn Anzeichen von Arrhythmie festgestellt werden, wird der Arzt eine vollständige Untersuchung des Herzens und der Blutgefäße verschreiben, um die Ursache der Störung zu bestimmen. Die primären Methoden der Diagnose sind das Hören des Herzens und des EKGs.

Für den Fall, dass die Pathologie nicht permanent ist, wird das Holter-Monitoring verwendet - rund um die Uhr werden Herzschläge mittels spezieller Sensoren aufgezeichnet (durchgeführt in einem Krankenhaus). In einigen Fällen ist passive Forschung nicht genug. Dann induzieren die Ärzte Arrhythmie auf künstliche Weise. Hierfür wurden mehrere Standardtests entwickelt. Hier sind sie:

  • physische Belastung;
  • Kartierung;
  • elektrophysiologische Untersuchung;
  • Testen Sie einen geneigten Tisch.

Behandlung von Herzrhythmusstörungen

Bei diagnostizierter Herzrhythmusstörung richtet sich die Wahl der Behandlungstaktik nach Ursache, Art der Herzrhythmusstörung und dem Allgemeinzustand des Patienten. Manchmal, um die normale Operation des Herzens wiederherzustellen, reicht es aus, eine medizinische Korrektur der Grunderkrankung durchzuführen. In anderen Fällen kann der Patient eine medizinische oder chirurgische Behandlung benötigen, die notwendigerweise unter der systematischen Überwachung des EKGs durchgeführt werden muss.

Medikamente zur medikamentösen Behandlung von Arrhythmien:

  • Kalziumkanalblocker - Verapamil / Diltiazem;
  • Betablocker - Metoprolol / Bisoprolol / Atenolol;
  • Kaliumkanalblocker - Cordaron / Sotohexal;
  • Blocker von Natriumkanälen - Novocain / Lidocain.

Zu chirurgischen Eingriffen greifen die Stadien des schweren Abbaus des muskulären Herzgewebes zurück. Die folgenden Prozeduren können zugewiesen werden:

  • Kardiostimulation;
  • Implantation eines Kardioverter-Defibrillators;
  • Katheter-Radiofrequenz-Ablation.

Die Behandlung von Herzrhythmusstörungen, insbesondere ihrer komplexen Formen, wird nur von einem Kardiologen gehandhabt. Verwenden Sie die oben genannten Medikamente können nur auf strikte Hinweise, abhängig von der Art der Arrhythmie basieren. Zu Beginn der Behandlung sollte das Medikament unter der Aufsicht eines Arztes und in schweren Fällen nur in einem Krankenhaus ausgewählt werden. Bei der Diagnose wählt der Arzt eine medikamentöse Therapie.

Volksheilmittel

Sofort werden wir bemerken, dass bei der Diagnose die Arrhythmie des Herzens, die nationalen Mittel nur als Ergänzung zu den traditionellen medizinischen Präparaten verwendet werden sollen, aber überhaupt, sie nicht zu ersetzen. Tatsächlich beschleunigen Kräuter nur den Genesungsprozess, sind aber nicht in der Lage, eine Person vollständig zu heilen. Aus diesem Grund sollten Sie fortfahren, wenn Sie die Rezepte auswählen, die Sie mögen.

  1. Gießen Sie 30 Beeren von Weißdorn mit einem Glas kochendem Wasser und legen Sie die Mischung auf ein kleines Feuer für 10-15 Minuten. Die Brühe wird während des Tages in gleichen Portionen in frischer Form verwendet.
  2. Mischen Sie eine Flasche Alkoholtinktur aus Baldrian, Weißdorn und Herzgespann. Schütteln Sie die Mischung gut und stellen Sie sie für 1-2 Tage in den Kühlschrank. Das Medikament wird 30 Minuten vor dem Verzehr von 1 Teelöffel eingenommen.
  3. Kochen Sie ein Glas Wasser in einem Emailleschüssel und fügen Sie dann 4 g Adonis Gras hinzu. Kochen Sie die Mischung für 4-5 Minuten bei schwacher Hitze, kühlen Sie sie ab und stellen Sie den Topf 20-30 Minuten an einen warmen, trockenen Ort. Die gefilterte Brühe wird im Kühlschrank aufbewahrt, 1 EL Löffel 3 mal am Tag.
  4. Schneiden Sie 0,5 kg Zitronen und gießen Sie sie mit frischem Honig und fügen Sie die Mischung von 20 Kernen hinzu, die von den Samen der Aprikosen genommen werden. Mischen Sie die Formel gründlich und nehmen Sie 1 Esslöffel morgens und abends.

Konsequenzen

Der Verlauf einer Arrhythmie kann durch Flimmern und Flattern der Ventrikel kompliziert werden, was dem Stoppen der Blutzirkulation gleichkommt und zum Tod des Patienten führt. Bereits in den ersten Sekunden Schwindel, Schwäche, dann - Bewusstlosigkeit, unwillkürliches Wasserlassen und Krämpfe. Blutdruck und Puls werden nicht bestimmt, Atmung stoppt, Pupillen weiten sich aus - der klinische Tod tritt ein.

Bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz (Angina, Mitralstenose), während der Anfälle von Tachyarrhythmien und es gibt Atemnot kann Lungenödem entwickeln.

Wenn vollständiger atrioventrikulärer Block oder Asystolie Synkope entwickeln kann (Angriffe Morgagni-Ademsa Stokes-Folgen werden durch Bewusstseinsverlust gekennzeichnet), durch eine starke Verringerung der Herzleistung bewirkt und den Blutdruck und zerebralen Blutfluß verringern.

Thromboembolische Ungleichgewichte mit Vorhofflimmern in jedem sechsten Fall führen zu einem Hirnschlag.

Prävention

Selbst wenn Sie wissen, welche Art von Krankheit, dann ist jeder Ratschlag, wie Arrhythmie zu behandeln, nutzlos, wenn Sie nicht zu einfachen Regeln der Prävention zu Hause bleiben:

  1. Morgensport oder Leichtathletik.
  2. Überwachen Sie Blutzucker und Blutdruck
  3. Lehne alle schlechten Gewohnheiten ab.
  4. Pflegen Sie Ihr Gewicht innerhalb der normalen Grenzen.
  5. Einen möglichst ruhigen, gleichmäßigen Lebensstil zu führen, um minimalen Emotionen, Stress und Belastungen ausgesetzt zu sein.
  6. Die richtige Diät besteht ausschließlich aus natürlichen Produkten.

Wenn jedoch ist die ersten Anzeichen von Arrhythmie, ist es nicht erforderlich, für den Anschluss von ernsteren Symptomen zu warten, wenden Sie sich sofort an einem Arzt, dann das Risiko von Komplikationen und der allgemeinen Gesundheit verschlechtert wird viel niedriger.

Prognose

Im Prognoseplan sind Arrhythmien äußerst zweideutig. Einige von ihnen (supraventrikuläre Extrasystolen, seltene ventrikuläre Extrasystolen), die nicht mit der organischen Pathologie des Herzens in Verbindung stehen, stellen keine Gefahr für Gesundheit und Leben dar. Vorhofflimmern kann im Gegenteil lebensbedrohliche Komplikationen verursachen: ischämischer Schlaganfall, schwere Herzinsuffizienz.

Die schwersten Arrhythmien sind Flattern und Kammerflimmern: Sie stellen eine unmittelbare Bedrohung für das Leben dar und erfordern eine Reanimation.

Vorhofflimmern - Symptome der Gefahr, die in das Herz eindringt

Hilfreiche Ratschläge:

Vorhofflimmern - was droht uns

Vorhofflimmern ist eine gewisse Unregelmäßigkeit in der Arbeit des Herzrhythmus, in der es auf 300-700 Schläge / Minute erhöht, sowie eine ungeordnete Kontraktion der Muskelfasern in den Vorhöfen und ihre episodische Agitation. Dies führt zur Bildung des sogenannten "Flicker" -Effekts, der im Herzgewebe beobachtet wird.

Bis heute ist Vorhofflimmern, dessen Symptome so schnell wie möglich diagnostiziert werden müssen, eine der häufigsten Erkrankungen, denen das Herz ausgesetzt ist. Wie die Praxis zeigt, leidet fast jeder 200. Einwohner unseres Planeten, und je älter der Mensch ist, desto größer ist die Chance, dass er sich diesem Problem stellen muss. Es sollte auch darauf hingewiesen werden, dass Vorhofflimmern, dessen Behandlung ausschließlich in spezialisierten Kliniken durchgeführt werden sollte, häufiger bei Männern als bei Frauen auftritt.

Klassifikation - Formen der Krankheit

Spezialisten, die eine solche Krankheit als

, die Behandlung, die rechtzeitig und komplex sein sollte, identifizieren die folgenden Formen der Krankheit, die sich in Intensität und Tempo der Herzschläge unterscheiden:

  • Paroxysmale Form - für die das episodische Auftreten von Arrhythmie charakteristisch ist, während die Dauer eines Angriffs 7 Tage erreichen kann. In der Regel jedoch beträgt die Dauer des Angriffs mit angemessener und rechtzeitiger Unterstützung nicht mehr als 24 Stunden, und in einigen Fällen ist es möglich, die Herzfrequenz ohne externe Intervention selbständig wiederherzustellen.
  • Anhaltende Form - charakterisiert durch längere Anfälle - mehr als 7 Tage, wobei die Normalisierung der Herz-Roboter nur nach einer Medikamenteneinnahme oder durch spezielle Verfahren möglich ist. Es gibt häufig Fälle, in denen der Strom dieser Form von Krankheit für Monate, manchmal bis zu sechs Monaten dauert;
  • Permanente Form ist eine Option, wenn die Krankheit für eine lange Zeit verstreicht - in der Regel mehr als ein Jahr, während die Normalisierung des Herzens problematisch genug ist - in vielen Fällen sind auch Medikamente machtlos. Manchmal wird diese Form der Krankheit auch als chronisch bezeichnet.

Die Ursachen der Krankheit - gewarnt, dann bewaffnet

Betrachtet man eine solche Krankheit wie Vorhofflimmern, deren Ursachen sehr groß sind, so unterscheiden sich Experten bei all dieser Vielfalt besonders durch solche Faktoren:

  • Hypertensive Krankheit;
  • Herzkrankheit;
  • Ischämische Herzkrankheit;
  • Entzündliche Prozesse, die in den Lungen auftreten;
  • Die Infektion des Herzmuskels des toxischen Typs;
  • Thyreotoxikose;
  • Schädliche Gewohnheiten - Alkoholismus und Nikotin;
  • Übermäßige körperliche Aktivität;
  • Stress;
  • Ein Übermaß an Koffein im Blut.

Symptome - es ist notwendig zu wissen

Symptome von Vorhofflimmern

Wie die Praxis zeigt, hängen die Symptome des Vorhofflimmerns von vielen Faktoren und vor allem von der Form der Krankheit ab. Nicht der letzte Platz beschäftigt sich auch mit den individuellen Besonderheiten jedes konkreten Organismus. In einigen Fällen ist die Symptomatologie nicht ausgesprochen, was die rechtzeitige Diagnose der Krankheit und folglich ihre erfolgreiche Heilung erheblich erschwert.

Unter den bemerkenswertesten Symptomen identifizieren Experten Folgendes:

Hilfreiche Ratschläge:

  • Episodische Schmerzen in der Brust;
  • Kurzatmigkeit;
  • Unvernünftiges und übermäßiges Schwitzen;
  • Herzklopfen;
  • Allgemeine Schwäche des Körpers;
  • Unvernünftige Angst;
  • Erhöhtes Urinieren.

Diagnose - warten Sie nicht auf später

Wenn eine solche Krankheit als Vorhofflimmern definiert wird, sollte ihre Diagnose umfassend und in den frühesten Stadien durchgeführt werden, was die Chancen auf eine erfolgreiche Genesung erheblich erhöht. Der Arzt untersucht den Patienten sorgfältig, führt seine Untersuchung durch und ernennt eine Reihe von Untersuchungen, deren Zweck es ist, die genaueste Diagnose zu erstellen - EKG, Holter-Überwachung, Aufzeichnung von Anfällen online.

Nach Erhalt des vollständigen Bildes wird eine Behandlung verordnet.

Behandlung - es ist besser, Profis zu vertrauen

Experten raten im Verlauf der Behandlung vor allem, alle Anstrengungen zu konzentrieren, um die Ursache, die zur Entstehung und Entwicklung der Krankheit geführt hat, zu lokalisieren. Und erst danach beginnt die Herzfrequenz zu normalisieren und die Arbeit des Herzens wiederherzustellen.

Um solche Beschwerden wie Vorhofflimmern zu vermeiden, wird es normalerweise mit einer medikamentösen Methode behandelt, bei der eine breite Palette von Antiarrhythmika angewendet wird, von denen die meisten intravenös verabreicht werden. Hier ist es notwendig, die Tatsache zu betonen, dass man deutlich an den Empfehlungen des Arztes halten müssen und bei ihnen alle ihre Bestimmungen - selbst nicht akzeptabel ist, ist es nicht nur keine Ergebnisse bringen, sondern auch verschiedene Komplikationen und Krankheiten verursachen können.

Wenn das Medikament nicht das richtige Ergebnis liefert, ist der Einsatz der Operation gerechtfertigt. Es gibt mehrere Arten solcher Behandlungen, und eine davon ist die Katheter-Radiofrequenzablation. Die Essenz der Methode ist ziemlich einfach: Mit Hilfe eines speziellen Katheters wird ein bestimmter Teil des Herzens verbrannt, wodurch es möglich wird, die Herzfrequenz wieder normal zu machen. Die Methode ist minimal invasiv und erfordert keine Operation am offenen Herzen.

Eine weitere, sehr effizient und gängige Methode zur Beseitigung der Krankheit - die elektrische Kardioversion, bei dem dem Patient gelegt wird für eine kurze Zeit zu schlafen, nur für ein paar Minuten, wonach es in einer bestimmten Phase des Herzzyklus, elektrischer Strom angelegt Schlag entladen. Diese Methode ist etwas komplizierter als die vorherige, aber sie hat eine Reihe von unbestrittenen Vorteilen: absolute Sicherheit, Abwesenheit von Nebenwirkungen, sogar minimale, und hohe Effizienz - bis zu 80 Prozent.

Prävention - Prävention ist viel einfacher als Heilung

Die Vorbeugung der Krankheit kann nicht nur die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit verringern, sondern auch die Behandlung wesentlich erleichtern, wenn die Krankheit noch in den Körper eingedrungen ist. In Bezug auf Vorhofflimmern, unter den wichtigsten präventiven Methoden, identifizieren Experten die folgenden:

  • Gesunden Lebensstil;
  • Richtige und ausgewogene Ernährung;
  • Aktiver Zeitplan des Tages;
  • Sport machen;
  • Normales Gewicht;
  • Verzicht auf schlechte Gewohnheiten;
  • Prophylaktische Untersuchungen beim Arzt.

Denken Sie daran, Ihre Gesundheit liegt in Ihren Händen.

Hilfreiche Ratschläge:

DOCTOR Online-Konsultationen


Patient: Bei einem 70-jährigen Mann schwankt der Puls zwischen 40-45, Schwäche, Schwindel bei erhöhtem Blutdruck und ein normales Kardiogramm. Wie erhöht man den Puls?
Arzt: Zunächst müssen Sie voll und ganz die Person erkunden - weil der hohe Druck und niedrige Puls mit normalen Kardiogramm nicht kombiniert werden können

*****************
Patient: Hallo! Meine Mutter hatte einen ischämischen Anfall mit einem vorübergehenden Versagen der Funktion des linken Armes und Beines. Mit CT (zweimal) wurde kein Strich erkannt. MRI zeigte Hämatom auf dem Kopf bei 10 mm. (nicht frisch). Können Sie mir bitte sagen, ob ein altes Hämatom auf dem Kopf einen ischämischen Anfall verursachen kann? Und wie das Hämatom in 10 mm gesaugt, wenn der Patient 78 Jahre alt ist, Bluthochdruck, und zusätzlich sklerotischen Plaques wurden in der Umgebung gefunden shei.Zaranee dankt und sehr gespannt auf die Antwort.
Arzt: Guten Tag. Nein, chronische Hämatome können nicht die Ursache für vorübergehende ischämische Attacken sein, sondern nur Atherosklerose - das kann. Um ein Hämatom zu entfernen, ist es nur chirurgisch möglich, aber ich sehe darin keinen Sinn. Jetzt ist die Diät wichtiger, das Niveau des Cholesterins im Blut steuernd und die Medikationen nehmend, die die Behälter des Gehirns stützen werden.
Patient: Herzlichen Dank! Aber ich werde klären - das Hämatom der einmonatigen Rezeptur wird bedingt als chronisch bezeichnet. Kannst du immer noch keinen Schlaganfall provozieren? Und was sind die effektivsten Vorbereitungen für zerebrale Gefäße in diesem Fall meinen Sie? Vielen Dank für Ihre Antwort und ich warte auf Ihre Erklärungen.
Arzt: Nein, das Hämatom vor einem Monat, der Schlag wird nicht provozieren. Von den Drogen in solchen Fällen gut funktionieren aktovegin, mexidol Cerebrolysin kortekstn. Aber sie können nicht verwendet werden, ohne einen Arzt zu konsultieren, es ist notwendig, Kontraindikationen zu beseitigen.
*******************

Was droht Arrhythmie

HILFE Arzt

Sinus Arrhythmie bei einem Kind als bedroht ist

03 Apr 2015, 00:20 | Autor admin

Home >> Über Arrhythmie >> Sonderfälle >> Arrhythmie bei Kindern

Arrhythmien bei Kindern auftreten recht häufig - im Durchschnitt, sie in der Häufigkeit des Auftretens nach einem arteriellen Hypertonie und Herzerkrankungen dritten Rang und sind auf Herz-Diagnose nicht unbedingt führen. Bei dieser Arrhythmie bei Kindern wird oft zufällig entdeckt, weil sie im Gegensatz zu Erwachsenen, Kinder, auch mit schweren Herzrhythmusstörungen nicht über die Unterbrechungen im Herzen beschweren, weil ich sie nicht fühlen.

Die Hauptmanifestationen von Arrhythmien im Säuglingsalter können sein:

  • Kurzatmigkeit
  • Periodisches Blanchieren oder blaue Haut
  • Angriffe der ungehemmten Angst des Kindes
  • Verweigerung zu essen oder träge Brust-und Flaschen saugen, schlechte Gewichtszunahme
  • Schlechter Schlaf, häufiges Erwachen, nachts weinen

Für ein älteres Kind sind die charakteristischen Anzeichen von Arrhythmie:

  • Ohnmacht
  • Schlechte Übungstoleranz
  • Erhöhte Müdigkeit
  • Gefühl von Unregelmäßigkeiten im Herzen

Die Gründe für Arrhythmien in der Kindheit sind vielfältig. Im Gegensatz zu Erwachsenen, autonomes Nerven und das Immunsystem des Kindes ist noch nicht ausgereift. Muss Jahre vor dem Sinusknoten - der führende Schrittmacher - wird der Hauptgenerator elektrischer Impulse die richtige Kontraktion der Herzkammern zu erleichtern. Kinder Herz unterscheidet sich von einem Erwachsenen, es schlägt schneller: normal Neugeborenen Herzfrequenz 140 Schläge pro Minute, im Alter von 1 Jahr - 120 Schläge / min, 3 Jahre - 110 Schläge / min, in 5 Jahren - 100 bpm / min, 10 Jahre in - und nur 90 bis Adoleszenz, wird es das gleiche wie ein Erwachsener - 60-80 Schlägen pro Minute.

Die häufigsten Ursachen von Herzrhythmusstörungen bei Kindern:

  • Angeborene und erworbene Herzfehler
  • Entzündliche Herzerkrankungen (Myokarditis, Endokarditis)
  • Vergiftung, einschließlich medizinischer Natur
  • Verstöße gegen das Elektrolytgleichgewicht
  • Verletzungen der Nervenregulation des Herzrhythmus (vegetativ-vaskuläre Dystonie)
  • Kleine Anomalien der Herzentwicklung (falsche Akkorde usw.)
  • Mitralklappenprolaps
  • Erkrankungen anderer innerer Organe (endokrine Pathologie - Hyperthyreose)
  • Tumore des Herzens

Arrhythmien bei Kindern sind oft erblich. Provozieren Arrhythmien auch sein kann hart vorkommenden infektiösen entzündlichen Erkrankungen: Angina, Lungenentzündung, Bronchitis, intestinale Infektionen, durch einen signifikanten Verlust von Flüssigkeit begleitet und damit zu einer Elektrolytstörung führen. Aber oft gibt es keine offensichtlichen Gründe für Arrhythmien.

Im Kindesalter gibt es mehrere Spitzenzeiten für den Beginn von Arrhythmien: Es ist Kindheit (4 bis 8 Monate), Alter von 4-5 Jahren, 6-8 Jahren und Jugend. Während dieser Perioden ist eine Herzuntersuchung mit einer obligatorischen EKG-Registrierung sehr wichtig für die rechtzeitige Erkennung von Arrhythmien.

Meist tritt im Kindesalter eine Extrasystole auf. Beats aufgezeichnet fast 20% der ansonsten gesunden Kindern und in der Regel erfordert keine ernsthafte Behandlung, da sie einen gutartigen Ursprung hat. Aber es gibt einige Arten von Arrhythmie und anderen Herzrhythmusstörungen, die zum Leben und Gesundheit des Kindes gefährlich sein können. Gleichzeitig kann sich das Kind bis zu einer gewissen Zeit gut fühlen und als absolut gesund betrachtet werden. Der gefährlichste Arrhythmie auf einem Hintergrund von angeborenen oder erworbenen Erkrankungen des Herzmuskels (Myokarditis, Kardiomyopathie), Herzerkrankungen entstehen, wenn auch glücklicherweise dieses Szenario nicht die häufigste ist.

Die meisten Arrhythmien bei Kindern sind gutartig und haben eine günstige Lebensprognose. Aber in einigen Fällen können Arrhythmien verursachen die Entwicklung von arrhythmogenic Kardiomyopathie und Herzinsuffizienz, die sind gefährlich frühe Behinderung und sogar Tod. Schlechte Prognose bei Kindern hat paroxysmale Tachykardie, Vorhofflimmern, kompletter Querherzblock. Durch Krankheiten Konjugat mit hohem Risiko für einen plötzlichen Tod (in der Regel aufgrund Asystolie oder Kammerflimmern), bezeichnet Syndrom verlängerten Schlitz Q-T menschlichen Sinusknotenfunktion ausgedrückt, einige Tachyarrhythmien, insbesondere durch faintness begleitet ventrikuläre myokardiale Ischämie, kongestives Herzversagen, arterieller Hypotonie.

Die Diagnose von Arrhythmien bei Kindern hat jeweils seine eigenen Besonderheiten: jemand genug ist, um nur die EKG aufzeichnen, aber einige tun tägliche Überwachung der Herzfrequenz erfordern, oder komplexere elektro transesophageal Studie eine normale Gastros ähnelt, wo eine dünne Elektrode durch die Speiseröhre eingeführt wird, und zeichnet die Herzfrequenz mit maximaler Nähe zum Herzen des Kindes.

Wenn das Kind regelmäßig Synkope (sie sind Synkopen Staaten) notiert, sollten Sie dringend von einem Kardiologen untersucht werden! Synkope im Kindesalter galt lange Zeit als neurologisches Problem und war primär mit Epilepsie assoziiert. Aber später wurde klar, dass Ohnmacht nicht nur durch die Pathologie des Nervensystems verursacht wird, sondern auch durch einen Blutdruckabfall verursacht werden kann, der durch Herzstillstand verursacht wird, der durch eine Verletzung des Herzrhythmus verursacht wird. Bis zu 5% der Synkopen bei Kindern sind mit lebensbedrohlichen Arrhythmien verbunden.

Jetzt gibt es eine Masse von Technologien, mit denen Sie bestimmen können, was Synkope in einem Kind verursachte, von denen die meisten völlig harmlos sind. Und oft genügt es, den Lebensstil des Kindes anzupassen, provozierende Faktoren zu entfernen und ohne Drogen zu hervorragenden Ergebnissen zu kommen. In jedem Fall sollte der erste Schritt zur Behandlung von Arrhythmie ein Besuch beim Arzt sein. Heute stehen den Ärzten-Arrhythmologen viele wirksame Medikamente zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen zur Verfügung. Die Hauptsache ist, die Situation richtig einzuschätzen, die in der Kindheit von der Norm zur ernsten Pathologie schwanken kann, wenn die aktivste Therapie oder sogar Herzoperation benötigt wird.

Welche Behandlung ist für Arrhythmien erforderlich?

Mit der Blockade des Herzens werden Medikamente verordnet, die die Herzfrequenz normalisieren: Atropin, Euphyllin und Isadrin. Bei Vorhofflimmern werden Präparate von Digitalis, Novocainamid, Chinidin und Kaliumchlorid gezeigt. Extrasystolen erfordern Medikamente, die die Arbeit des Herzens verbessern - wie Euphyllin und Nitroglycerin.

Wie können Sie einen Arrhythmieangriff verhindern?

Vorhofflimmern - Symptome der Gefahr, die in das Herz eindringt

Zusammenfassung des Artikels:

Vorhofflimmern - was droht uns

Vorhofflimmern ist eine gewisse Unregelmäßigkeit in der Arbeit des Herzrhythmus, in der es auf 300-700 Schläge / Minute erhöht, sowie eine ungeordnete Kontraktion der Muskelfasern in den Vorhöfen und ihre episodische Agitation. Dies führt zur Bildung des sogenannten "Flicker" -Effekts, der im Herzgewebe beobachtet wird.

Bis heute ist Vorhofflimmern, dessen Symptome so schnell wie möglich diagnostiziert werden müssen, eine der häufigsten Erkrankungen, denen das Herz ausgesetzt ist. Wie die Praxis zeigt, leidet fast jeder 200. Einwohner unseres Planeten, und je älter der Mensch ist, desto größer ist die Chance, dass er sich diesem Problem stellen muss. Es sollte auch darauf hingewiesen werden, dass Vorhofflimmern, dessen Behandlung ausschließlich in spezialisierten Kliniken durchgeführt werden sollte, häufiger bei Männern als bei Frauen auftritt.

Klassifikation - Formen der Krankheit

Die Ursachen der Krankheit - gewarnt, dann bewaffnet

Betrachtet man eine solche Krankheit wie Vorhofflimmern, deren Ursachen sehr groß sind, so unterscheiden sich Experten bei all dieser Vielfalt besonders durch solche Faktoren:

  • Hypertensive Krankheit;
  • Herzkrankheit;
  • Ischämische Herzkrankheit;
  • Entzündliche Prozesse, die in den Lungen auftreten;
  • Die Infektion des Herzmuskels des toxischen Typs;
  • Thyreotoxikose;
  • Schädliche Gewohnheiten - Alkoholismus und Nikotin;
  • Übermäßige körperliche Aktivität;
  • Stress;
  • Ein Übermaß an Koffein im Blut.

Symptome - es ist notwendig zu wissen

Symptome von Vorhofflimmern

Wie die Praxis zeigt, hängen die Symptome des Vorhofflimmerns von vielen Faktoren und vor allem von der Form der Krankheit ab. Nicht der letzte Platz beschäftigt sich auch mit den individuellen Besonderheiten jedes konkreten Organismus. In einigen Fällen ist die Symptomatologie nicht ausgesprochen, was die rechtzeitige Diagnose der Krankheit und folglich ihre erfolgreiche Heilung erheblich erschwert.

Unter den bemerkenswertesten Symptomen identifizieren Experten Folgendes:

  • Episodische Schmerzen in der Brust;
  • Kurzatmigkeit;
  • Unvernünftiges und übermäßiges Schwitzen;
  • Herzklopfen;
  • Allgemeine Schwäche des Körpers;
  • Unvernünftige Angst;
  • Erhöhtes Urinieren.

Diagnose - warten Sie nicht auf später

Wenn eine solche Krankheit als Vorhofflimmern definiert wird, sollte ihre Diagnose umfassend und in den frühesten Stadien durchgeführt werden, was die Chancen auf eine erfolgreiche Genesung erheblich erhöht. Der Arzt untersucht den Patienten sorgfältig, führt seine Untersuchung durch und ernennt eine Reihe von Untersuchungen, deren Zweck es ist, die genaueste Diagnose zu erstellen - EKG, Holter-Überwachung, Aufzeichnung von Anfällen online.

Nach Erhalt des vollständigen Bildes wird eine Behandlung verordnet.

Behandlung - es ist besser, Profis zu vertrauen

Experten raten im Verlauf der Behandlung vor allem, alle Anstrengungen zu konzentrieren, um die Ursache, die zur Entstehung und Entwicklung der Krankheit geführt hat, zu lokalisieren. Und erst danach beginnt die Herzfrequenz zu normalisieren und die Arbeit des Herzens wiederherzustellen.

Um solche Beschwerden wie Vorhofflimmern zu vermeiden, wird es normalerweise mit einer medikamentösen Methode behandelt, bei der eine breite Palette von Antiarrhythmika angewendet wird, von denen die meisten intravenös verabreicht werden. Hier ist es notwendig, die Tatsache zu betonen, dass man deutlich an den Empfehlungen des Arztes halten müssen und bei ihnen alle ihre Bestimmungen - selbst nicht akzeptabel ist, ist es nicht nur keine Ergebnisse bringen, sondern auch verschiedene Komplikationen und Krankheiten verursachen können.

Wenn das Medikament nicht das richtige Ergebnis liefert, ist der Einsatz der Operation gerechtfertigt. Es gibt mehrere Arten solcher Behandlungen, und eine davon ist die Katheter-Radiofrequenzablation. Die Essenz der Methode ist ziemlich einfach: Mit Hilfe eines speziellen Katheters wird ein bestimmter Teil des Herzens verbrannt, wodurch es möglich wird, die Herzfrequenz wieder normal zu machen. Die Methode ist minimal invasiv und erfordert keine Operation am offenen Herzen.

Eine weitere, sehr effizient und gängige Methode zur Beseitigung der Krankheit - die elektrische Kardioversion, bei dem dem Patient gelegt wird für eine kurze Zeit zu schlafen, nur für ein paar Minuten, wonach es in einer bestimmten Phase des Herzzyklus, elektrischer Strom angelegt Schlag entladen. Diese Methode ist etwas komplizierter als die vorherige, aber sie hat eine Reihe von unbestrittenen Vorteilen: absolute Sicherheit, Abwesenheit von Nebenwirkungen, sogar minimale, und hohe Effizienz - bis zu 80 Prozent.

Prävention - Prävention ist viel einfacher als Heilung

Die Vorbeugung der Krankheit kann nicht nur die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit verringern, sondern auch die Behandlung wesentlich erleichtern, wenn die Krankheit noch in den Körper eingedrungen ist. In Bezug auf Vorhofflimmern, unter den wichtigsten präventiven Methoden, identifizieren Experten die folgenden:

  • Gesunden Lebensstil;
  • Richtige und ausgewogene Ernährung;
  • Aktiver Zeitplan des Tages;
  • Sport machen;
  • Normales Gewicht;
  • Verzicht auf schlechte Gewohnheiten;
  • Prophylaktische Untersuchungen beim Arzt.

Was droht Herzrhythmusstörungen

In einem gesunden Herzen ist der Sinusrhythmus korrekt, seine Frequenz ist normal. Aber mit Verletzungen der Kontraktionsrate entwickeln sich Arrhythmien, die für das Leben des Patienten gefährlich sein können. Also, was ist das Risiko von Herzrhythmusstörungen?

Was kann eine gefährliche Rhythmusstörung sein?

Arrhythmie - ist eine Sammelbezeichnung für eine Gruppe von Leitungsstörungen, Rhythmus, Automatismus, Erregbarkeit des Herzmuskels. Es gibt verschiedene Arten dieser Krankheit:

  • Vorhofflimmern (chaotische Kontraktionen, Herzmuskelerkrankung ist unregelmäßig);
  • Herzblock (Verlangsamung die Impulsleitung, die Herzaktivität zu stoppen, sein leitendes System);
  • Extrasystole (vorzeitige Herzkontraktionen);
  • Sinus Arrhythmie (Herzkontraktionen sind schnell, besonders bemerkbar beim Ausatmen oder Einatmen).

Das Risiko von Arrhythmien für einen Patienten hängt von der Form der Krankheit, dem Alter, dem Vorhandensein oder Fehlen von Nebenwirkungen, der Lebensqualität ab. In einem jungen Alter, Sinus Arrhythmie wird häufiger diagnostiziert, nicht gefährlich, keine Behandlung erforderlich. Aber diese Form zeigt das Vorhandensein von ziemlich schweren Grunderkrankungen, einschließlich Anämie, Durchblutungsstörungen, Hirntumoren, Infektionen.

Blockade kann Hirnischämie verursachen. Bei dieser Form der Arrhythmie sind ständige Überwachung, regelmäßige Kontrollen, Einhaltung der Diät und vorbeugende Maßnahmen erforderlich. Angriffe der Blockade, die länger als fünf Minuten dauern, führen in den meisten Fällen zum Tod.

Vorhofflimmern

Vorhofflimmern tritt häufiger als andere Formen der Krankheit, es als eine Ursache der Ischämie wirken können. Zu den Symptomen des Vorhofflimmerns gehören:

  • der Herzschlag ist zu scharf;
  • es gibt Panikattacken, unmotivierte Reizbarkeit;
  • da ist ein Schmerz in der Brust;
  • Übelkeit, Erbrechen.

Warum ist diese Form gefährlich? Sie ist es, die zahlreiche Probleme des Herz-Kreislauf-Systems verursacht, die Entwicklung von Thrombosen, ischämischen Erkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen.

In paroxysmaler Fibrillation Anfälle von Palpitationen beobachtet, erreichte die Zahl der Angriffe Zu den Komplikationen 200 notwendig ist, die Entwicklung von Hypotension zu markieren, dh Senkung des Blutdruckes. Der Gesundheitszustand des Patienten mit einer solchen Form ist schlecht, außer einem Druckabfall, unangenehmen Empfindungen in der Brust, Blässe der Haut, Bewusstlosigkeit.

Was ist die Gefahr von Herzrhythmusstörungen in verschiedenen Formen, wie erkennt und behandelt man die Pathologie?

Das volle Funktionieren des Herzens hängt von der Funktion aller Organe und Systeme des Körpers ab, so dass Abweichungen von der Norm sofort den Gesundheitszustand beeinflussen. Wenn die Herzfrequenz gestört ist, schlagen die elektrischen Impulse, die das Herz beeinflussen, zu langsam, unregelmäßig oder schnell, was zu Herzrhythmusstörungen führt. Viele Menschen machen sich Sorgen über die Frage: Ist die Arrhythmie des Herzens gefährlich, wie behandelt man sie, wenn eine solche Diagnose gestellt wird und wie viele Männer und Frauen unterschiedlichen Alters mit der Arrhythmie leben? Das Vorhandensein von Arrhythmien verringert die Lebensqualität des Patienten erheblich, in einigen, besonders schweren Fällen, führt die Krankheit zu einer Verschlechterung.

Wie sich Arrhythmie entwickelt

Zunächst einmal müssen Sie wissen: Was Arrhythmie ist und wie es sich entwickelt. In Abwesenheit von Krankheiten und Anomalien mit dem Herzen ist die Herzfrequenz, gleich 60-80 Schläge pro Minute, die Frequenzrate auf die Ansammlung von Nervenzellen im rechten Vorhof entspricht, im oberen Bereich des Herzmuskels. Da das Auftreten Impuls von Nerven auftreten und alle Herzen beeinflusst, einige von ihnen verantwortlich für die Vorhofkontraktion, die andere - den AV-Knoten beeinflussen, wo Impulse verlangsamt werden, so dass die Vorhöfe Blut in die Ventrikel zu kontrahieren und zu pumpen. Dann schreitet Pulsbetrieb mit dem His-Bündel, die aus zwei Schenkeln bestehen.

Das rechte Bein des Bündels ist verantwortlich für die Durchführung von Pulsen in die rechte ventrikuläre Zone, die linke links. Wenn Herzinsuffizienz und Rhythmusstörungen auftreten, ist die Ursache meist das Problem der Bildung eines Impulses im Knoten des Leitungssystems oder einer Verletzung seines Verhaltens durch einen bestimmten Knoten. Das Auftreten einer Fehlfunktion provoziert die Entwicklung einer Arrhythmie, die in verschiedene Arten unterteilt ist und sich in Form von Bradykardie, Tachykardie und anderen Varietäten manifestieren kann.

Anomalie und Norm

Gefährliche Auffälligkeiten bei Bradykardie und Tachykardie

Genau die Frage beantworten: Was gefährlich ist, ist die Arrhythmie des Herzens - in jedem speziellen Fall ist es nur nach einer Untersuchung durch einen Kardiologen und Diagnose möglich. Seit Arrhythmie ist in mehrere Arten, einschließlich Tachykardie und Bradykardie des Sinus oder paroxysmalen Typ, Extrasystole, Vorhofflimmern unterteilt. Jeder von ihnen hat seine eigenen Eigenschaften, Eigenschaften und möglichen Risiken. Nach einer genauen Diagnose wird dem Patienten eine Behandlung verordnet, mit der der Herzrhythmus kontrolliert werden kann.

Bei einer Sinustachykardie steigt die Herzfrequenz mit dem Patienten, bei einer solchen Bradykardie verlangsamt sich die Herzfrequenz. Die Lebensgefahr hängt vom Stadium der Krankheit ab. Tachykardie provoziert eine Verlangsamung der Blutversorgung der Organe, häufige Ohnmacht kann zu Hypotonie führen. Für derartige Arrhythmien sind kalte Extremitäten und eine Abnahme der pro Tag freigesetzten Urinmenge charakteristisch. Sinustachykardie ist keine große Gefahr für die Gesundheit.

Wichtig! Während der Schwangerschaft stellen Herzfrequenzanomalien eine Bedrohung für die Mutter und den Fetus dar, da Probleme mit Herzkontraktionen die Blutzufuhr zum Uterus negativ beeinflussen und einen Mangel an Substanzen und Vitaminen hervorrufen.

Die Gefahr einer sinusartigen Bradykardie ist nur in Kombination mit anderen Problemen in der Herzarbeit eine Gefahr. In einigen Fällen kann Bradykardie Herzversagen oder Hypotonie verursachen, charakteristische Schmerzen im Herzen, die einem Angina pectoris-Anfall ähneln. Häufig bei Sportlern entwickelt, die regelmäßig trainieren, können im Fötus während der Schwangerschaft, bei Neugeborenen und älteren Kindern beobachtet werden, was ein rechtzeitiges Eingreifen erfordert. Symptome von Bradykardie und Tachykardie sind:

  • Migräne;
  • depressive Zustände;
  • Schwäche in den Muskeln;
  • Probleme mit Schlaf und Appetit;
  • Unfähigkeit, vollständig zu atmen.
Tachykardie

Abweichungen vom Normalen mit Extrasystolen und Arrhythmien vom Zelltyp

Viele Patienten mit Extrasystolen und arrhythmischen Störungen des Ziliartyps interessieren sich für die Frage: ist es möglich, an Herzrhythmusstörungen zu sterben und welches Risiko besteht für solche Arrhythmien? Mit einer einzigen Extrasystole wird diese Form der Arrhythmie als normal angesehen, aber das Zusammendrücken im Atriumbereich bei Salve oder Gruppenerscheinung ist ein Warnsignal, da sie organische Läsionen anzeigen. Der extrakorporale ventrikuläre Typ ist eine große Gefahr, besonders wenn es um die Gruppenform geht.

Eine solche Pathologie führt zu Vorhofflimmern oder Kammerflimmern, die in Kombination mit anderen Erkrankungen des Herzens den Zustand des Patienten ernsthaft verschlechtern können. Polytopische Extrasystole wird auch als ein schlechtes Symptom angesehen, es kann durch Entfernen des EKGs identifiziert werden, was es dem Spezialisten ermöglicht, Maßnahmen zu ergreifen und so schnell wie möglich eine Behandlung zu verschreiben. Wenn die Arrhythmie des Flimmertyps dauerhaft fixiert ist oder Vorhofflimmern beobachtet wird, ist dies auch ein Vorbote für schwerere Pathologien. Über sie signalisiert Anwesenheit:

  • Herzklopfen;
  • Schmerzen im Brustbein;
  • Myokardischämie;
  • Übelkeit;
  • Angstgefühle.

Schwerwiegende pathologische Zustände mit Vorhofflimmern

Vorhofflimmern kann in Fällen, in denen der Körper nicht genügend Blut erhält, Herzversagen verursachen. Bei einem Mangel an Vitalstoffen und Komponenten entwickelt Sauerstoff im Körper die Pathologie des rechten oder linken Ventrikels des Herzens, die Blutversorgung verlangsamt sich, was zu Stagnation führt. Patienten mit Schwellungen, Tachykardie, Dyspnoe, schnelle Müdigkeit und Müdigkeit, Hustenanfälle. Viele Ärzte bemerken solche Symptome während der Diagnose und während der Untersuchung des Patienten.

Wichtig! Viele gefährliche Symptome manifestieren sich nicht immer deutlich, die meisten können leicht mit Anzeichen von Licht "Abweichungen" verwechselt werden. Einige Patienten sterben aufgrund einer vorzeitigen Behandlung, weshalb Patienten mit Vorhofflimmern besonders auf die Gesundheit achten sollten.

Bei der Entwicklung von arrhythmischen Formen des bewimperten Typs tritt häufig eine Thromboembolie auf, die durch eine Verletzung der Blutversorgung und des Herzrhythmus hervorgerufen wird, was zu einer Verstopfung der Arterien führt. Die meisten Menschen mit dieser Diagnose sind daran interessiert, ob Herzrhythmusstörungen in diesem Fall zum Tod führen können. Dies ist nach Blockierung eines vitalen Gefäßes durchaus möglich. Embolie wird oft die Hauptursache für Schlaganfall oder Myokardinfarkt. Auch wenn keine sichtbaren Pathologien vorliegen, kann Vorhofflimmern zu Herzstillstand führen.

Um zu bestimmen, kann diese Bedingung für das Fehlen des Impulses gefährlich sein, ein teilweise oder vollständiger Einstellung der Atmung, das Fehlen einer charakteristischen Pupillenreaktion auf Licht, gräulich Person oder Ohnmacht, die für mehr als 20 Sekunden dauert. In dieser Situation ist es wichtig, die notwendige Hilfe für die Opfer zur Verfügung zu stellen, wird ein intensive Betreuung benötigen, und die schnelle Wiederherstellung der Atmung, in dem Verfahren wird der Arzt 10 Sekunden gegeben. Ein Drittel der Patienten überlebt ein Herzversagen, aber nicht jeder kann zu einem vollen Leben zurückkehren.

Behandlung und Kontrolle der Krankheit

Die meisten Patienten kümmern sich darum, wie sie mit Arrhythmie leben und wie sie die Krankheit behandeln können. Eine rechtzeitige Diagnose und richtig verordnete Behandlung kann eine Reihe von negativen Folgen und schwerwiegenden Komplikationen verhindern. Wenn die Erregbarkeit und Leitfähigkeit von Herzpulsen gestört sind, wird der Patient unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften des Organismus einer komplexen Therapie unterzogen. Vorläufige Kardiologe führt eine detaillierte Untersuchung durch, um die Art der Arrhythmie und das Vorhandensein von zusätzlichen Krankheiten und Anomalien zu identifizieren.

Bei Bradykardie wird in den meisten Fällen ein Schrittmacher implantiert. Die Operation ist in Gegenwart von AV-Blockade oder Verringerung der Herzfrequenz auf 40 Schläge pro Minute sinnvoll. Mit kleinen Abweichungen wird der Zustand des Patienten mit Hilfe von Medikamenten korrigiert. Wenn es sich um Vorhofflimmern handelt, sollte das Medikament während des Anfalls oder kontinuierlich verabreicht werden, abhängig vom Krankheitsverlauf. Die Verletzung eines solchen Plans wird mit Novocainamid, Propanorm, Chinidin, einer Reihe anderer Drogen behandelt. Manchmal wird eine elektrische Kardioversion empfohlen, die die Kontraktion der Ventrikel und Vorhöfe normalisiert.

Die Normalisierung des Herzens ist wirksam in den frühen Stadien nach der Erkennung der ersten Symptome der Krankheit können weitere therapeutische Maßnahmen nicht dazu bringen, das Ergebnis der Bildung von Blutgerinnseln in Blutgefäßen und dem Risiko für einen Schlaganfall. Frühzeitige therapeutische Maßnahmen können den Zustand des Patienten verbessern. Ärzte empfehlen, dass Patienten mit Arrhythmie richtigen Ernährung zu halten, das Regime des Tages zu beobachten und begrenzen körperliche Aktivität, beseitigen schlechte Gewohnheiten, den Druck zu steuern, Gewicht und Blutzuckerspiegel in einer angemessenen Weise zusätzliche Krankheiten zu behandeln. Weitere Informationen zu Arrhythmie finden Sie im Video:

Arrhythmie bedroht

Was ist das?
Arrhythmie ist eine Verletzung des Herzrhythmus.

Wie manifestiert sich das?
Die Verletzung des Herzrhythmus wird von den Patienten gewöhnlich als schneller oder seltener Herzschlag, "Zittern", "Unterbrechungen" im Herzen empfunden.


Warum entstehen sie?
Herzrhythmusstörungen können in zwei große Gruppen unterteilt werden: funktionelle, die bei gesunden Menschen auftreten, und organische, die eine Folge des Herz-Kreislauf-Systems des Patienten sind, Stoffwechselveränderungen im Herzmuskel bei Erkrankungen des endokrinen Systems usw.

Als Gesichter?
Entwicklung von Herzversagen, plötzlichen Tod.

Wie behandeln?
Zum Zweck der wirksamen Behandlung und Vorbeugung von Rhythmusstörungen ist es notwendig, die Art der Arrhythmie zu klären und ihre Ursache zu identifizieren. In der Diagnostik wird neben der sorgfältigen Erfassung von Anamnese, instrumentellen und labormässigen Untersuchungsmethoden zur Erkennung der organischen Pathologie des kardiovaskulären Systems ein wichtiger Platz für das 24-Stunden-EKG-Monitoring (EKG-Holter) eingenommen. Zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen gibt es eine große Gruppe von Antiarrhythmika, die der Arzt unter Berücksichtigung der bei der Untersuchung festgestellten Pathologie verschreiben wird.

Patienten mit Herzrhythmusstörungen empfehlen:

- Beschränken Sie die Verwendung von starken Getränken: Tee, Kaffee, Tonic-Getränke, Alkohol;
- mit dem Rauchen aufhören;
- wann immer möglich, vermeiden Sie stressige Situationen;

Denken Sie daran: Vorbeugung und rechtzeitige Behandlung erleichtern und beschleunigen den Genesungsprozess!

Als jede Art von Herzrhythmusstörungen ist gefährlich

Das menschliche Herz soll während des gesamten Lebens mit einem bestimmten Rhythmus kämpfen und das Blut, das Sauerstoff und Nährstoffe durch den Körper transportiert, pumpen.

Verschiedene Krankheiten, chronische Krankheiten, Sucht, Missbrauch von Drogen, anhaltenden Stress und mehr können Störungen im Rhythmus des Hauptkörpers führen, die zur Entwicklung von Arrhythmien führen.

Für die Krankheit, die durch eine schnellen oder langsamen Herzschlag gekennzeichnet (im Vergleich zu normalen 60-80 Schlägen pro Minute) aufgrund der Fehlfunktion der elektrischen Impulse, die das Herz verursachen unregelmäßig zu schlagen, mit einigen seinen Schnitten, wenn aus der Gesamtrate fallen.

  • Alle Informationen auf der Website dienen nur zu Informationszwecken und sind KEINE Handlungsanleitung!
  • Sie können die PRÄZISE DIAGNOSE setzen nur der DOKTOR!
  • Wir bitten Sie, keine Selbstmedikation einzunehmen, aber Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Spezialisten!
  • Gesundheit für Sie und Ihre Lieben!

Arten von Rhythmusstörungen

Die Medizin kennt die Arten von Arrhythmien, die in mehreren hundert gezählt werden. Selbst kleine Störungen in der allgemeinen Arbeit des Körpers können ein kurzzeitiges Versagen des Herzschlags verursachen, ganz zu schweigen von schweren Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Meistens begleitet Arrhythmie eine ernstere Krankheit.

Die wichtigsten Arten von Arrhythmien sind:

  • Es kann sogar bei jeder gesunden Person beobachtet werden, wenn die Herzfrequenz auf 60 Schläge reduziert ist.
  • Auch kann eine Bradykardie intrakraniellen Druck, Störung der Schilddrüse, Hypotonie, Intoxikation mit Medikamenten, Herzerkrankungen hervorrufen.
  • Es ist gekennzeichnet durch kalten Schweiß, Schwäche, Schwindel, Ohnmacht, Schmerzen im Herzen.
  • Es wird durch vorzeitige Kontraktionen des Muskels verursacht, wenn das Herz unzeitige Impulse gibt, was zum Verschwinden seiner Arbeit führt.
  • Im Falle eines Versagens können sich die Vorhöfe nicht mit Blut füllen und können daher nicht verworfen werden.
  • Für die Pathologie zeichnet sich ein sehr hoher Kontraktionsrhythmus aus, bis zu 150-240 Schlaganfälle, und der Zustand des Patienten ist durch Schwäche und vermehrtes Schwitzen gekennzeichnet.
  • Diese Art von Arrhythmie kann plötzlich auftreten und verschwinden, und ihre Ursachen sind ähnlich wie bei einer Extrasystole.
  • Während der Manifestation der Pathologie wird die Arbeit der Atrien, die nicht vom elektrischen Impuls koordiniert wird, beobachtet, wenn ihre kontraktile Funktion mit der Zeit verblasst oder chaotisch wird.
  • Die Krankheit manifestiert sich als Kurzatmigkeit, Zittern in der Brust und ist oft der Grund für einen Krankenhausaufenthalt.
  • Es wird in 1, 2 und 3 Grad ausgedrückt und kann vollständig oder unvollständig sein.
  • Das Symptom der Arrhythmie ist ein fehlender Puls und eine Rhythmusstörung führt zu Ohnmacht, Krämpfen.
  • Wenn eine vollständige Blockade vorliegt, kann dies zu einem tödlichen Ergebnis führen.
  • Es ist eine Form von paroxysmal.
  • Verletzungen des Herzschlags, deren Ursache im linken oder rechten Ventrikel beobachtet wird, sind mit einer Veränderung des Myokardmuskels verbunden.
  • Pathologie tritt am häufigsten vor dem Hintergrund von Ischämie und Herzerkrankungen, einem Tumor.
  • Bei Arrhythmien tritt nicht nur ein hoher Kontraktionsrhythmus auf, sondern auch Vorhöfe leiden, die Hämodynamik ist gestört, was sehr oft zu einem plötzlichen Herzstillstand führt.
  • Es ist durch asynchrone Kontraktionen verschiedener Muskelfasern des Myokards gekennzeichnet.
  • Aufgrund unzureichender Blutabnahme können Blutfluss und Tod aufhören.

Über Kardioversion mit Vorhofflimmern, lesen Sie hier.

Dann sind verschiedene Formen der Arrhythmie gefährlich

Ursachen, Symptome und Folgen der Erkrankung können unterschiedlich in ihrer Komplexität und Gefährdung für das Leben des Patienten sein. Sie helfen zu verstehen, als droht eine Herzrhythmusstörung, wenn sie oder er nicht behandelt.

Wie bei jeder Krankheit müssen Herzrhythmusstörungen richtig diagnostiziert und verhindert werden, damit die Entwicklung komplexer Formen der Krankheit, die zum Tod führen, rechtzeitig gestoppt werden kann.

Sinussiv

Das Problem der Sinus-Arrhythmie wird häufiger von Jugendlichen, kleinen Kindern und Jugendlichen gesehen. Die Pathologie ist durch den Krankheitsverlauf gekennzeichnet, der keine medizinische Intervention erfordert, denn mit der Veränderung der Lebensumstände geht es von selbst.

Arrhythmie ist nicht mit der Ausnahme, als gefährlich für die Gesundheit als eine Schwangerschaft zu tragen, wenn Störungen des Herzrhythmus, die ohne scheitern muss, Blut zu pumpen, negative Auswirkungen auf dem Fötus verursachen und die Gesundheit der Mutter.

Als Folge der Verletzung der Herzkontraktionen kann die Blutzirkulation in der Gebärmutter leiden, der Sauerstoff und Nährstoffe ständig mit Blut versorgt werden müssen.

Wenn die Verletzung bei Kindern und Jugendlichen tritt mit Herzrhythmus ausgesprochen charakteristischen Symptomen Manifestationen dieser Art von Arrhythmie, kann sie ihre Studien beeinflusst, Sport, die volle Entfaltung des Individuums.

Die Manifestationen der Sinusarrhythmie sind durch die Ursachen charakterisiert, die sie verursachen können:

Unzureichende Durchblutung begleitet oft Krankheiten, die mit dem Herz-Kreislauf-System verbunden sind, wenn die Fähigkeit des Herzmuskels beeinträchtigt ist.

Kreislaufinsuffizienz kann kardial oder vaskulär sein, in jedem Fall verursacht es Arrhythmie.

Wenn die Ursache der Sinus-Arrhythmie ein Kreislaufversagen ist, kann dies mit folgenden Symptomen einhergehen:

  • Ohnmacht oder Schock;
  • zusammenbrechen;
  • Manifestation der vegetativ-vaskulären Dystonie.

Bei Herzkreislaufversagen gibt es Erstickungsanfälle. Akute Manifestationen von Durchblutungsstörungen führen zu erhöhter Herzfrequenz, Blässe, Ödemen der unteren Extremitäten und erhöhtem Druck. Wenn sich der Rhythmus verlangsamt, im Gegenteil, der Druck sinkt, Krämpfe können auftreten.

Der Schockzustand, gegen den sich die Sinusarrhythmie manifestiert, führt zur Bedrohung des gesamten Kreislaufsystems und damit zu einer starken Verschlechterung des Patientenzustandes.

  • Das Vorhandensein einer gutartigen oder bösartigen Formation im Gehirn verursacht auch häufige Manifestationen von Sinusarrhythmie.
  • Unabhängig vom Ort verursacht der Tumor eine Wirkung auf das Gehirn, während der intrakranielle Druck ansteigt und die Blutzirkulation im Gehirn gestört ist.
  • Für die Krankheit, gegen die sich Herzrhythmusstörungen manifestieren, sind Kopfschmerzen, Schwäche, Schwindel, Gewichtsverlust und vieles mehr am häufigsten.
  • Die Krankheit, bei der der Hämoglobinspiegel im Blut reduziert ist, kann Sinusarrhythmie verursachen. Die Krankheit ist durch eine schnelle Herzfrequenz gekennzeichnet, die von einer Sinustachykardie begleitet wird.
  • Anämie kann nicht als eigenständige Krankheit behandelt werden und entwickelt sich vor dem Hintergrund einer schwereren Erkrankung.
  • Der Mangel an Eisen im Blut reduziert die Leistung, was zu einer Abnahme der Festigkeit, Schwindel, Ohnmacht, Atemnot, all jene Symptome, die eine Arrhythmie charakterisieren, wenn der Körper selbst zu „zwingen“, hat zu arbeiten.
  • Der Erreger einer Infektionskrankheit ist ein Virus, der im Körper eine aggressive Umgebung schafft, die ihn dazu bringt, das fremde Element zu bekämpfen.
  • Meistens muss der Körper während der Dauer der Krankheit interne Reserven aufwenden, um den pathologischen Zustand zu überwinden. Gleichzeitig nimmt der Herzrhythmus immer mehr zu, er beginnt sich immer mehr zusammenzuziehen und versucht, allen Geweben und Organen Sauerstoff und Nährstoffe zuzuführen, die für den Körper so wichtig sind, um sich zu erholen und die Kraft wiederherzustellen.
  • Der Anstieg der Körpertemperatur verursacht einen erhöhten Blutfluss und eine erhöhte Herzfrequenz.

Vorhof

Seine häufigen Manifestationen gelten als ziemlich gefährlich für die Gesundheit des Patienten, bei dem eine chaotische oder verblassende Kontraktion des Myokardmuskels diagnostiziert wird. Akute Anfälle führen zu sofortigen Krankenhausaufenthalten.

Die Entwicklung von Vorhofflimmern kann verursacht werden durch:

  • verschiedene Herzerkrankungen (häufiger Ischämie);
  • Rausch des Körpers;
  • falsche Lebensweise;
  • Alkoholmissbrauch;
  • schwere Krankheiten;
  • Mitralklappenschäden;
  • Hypertonie.

Für allgemeine klinische durch schnelle Herzfrequenz gekennzeichnet Arrhythmie, Brustschmerzen, myokardiale Ischämie, die zu einem Herzinfarkt, Übelkeit, Angst machen können. Patienten klagen oft über Luftmangel in der Nacht, drückender Schmerz in der Brust.

Wenn ein Anfall von Vorhofflimmern vor dem Hintergrund eines emotionalen Stresses auftritt, kann dies mit einem erhöhten Urinieren einhergehen. Eine supraventrikuläre Rhythmusstörung entwickelt sich als Folge von Vorhofflimmern (Fibrillation).

Seltene Manifestationen der Krankheit erfordern keinen therapeutischen Zweck, und bei konstanten Angriffen werden Antiarrhythmika verschrieben. Wie gefährlich die Vorhofarrhythmie ist, kann man anhand der Komplikationen beurteilen, zu denen sie führt.

Vor dem Hintergrund von Vorhofflimmern können Herzinsuffizienz, Arterienverschluss (Thromboembolie) und Herzstillstand auftreten. Die Krankheit ist durch Sterblichkeit gekennzeichnet, die doppelt so hoch ist wie die Sterberate bei Sinusarrhythmie.

  • Vorhofflimmern kann zu Herzversagen führen, wenn der Körper das Blut nicht vollständig pumpen kann.
  • Infolgedessen wird der ganze Körper von einem Mangel an Sauerstoff und Nährstoffen leiden, stagnierende Phänomene des Blutes können beobachtet werden.
  • Zusätzlich zu Vorhofflimmern, Herzinsuffizienz und in der Regel begleitet Herzkrankheit, Ischämie, Bluthochdruck, Rheuma, Myokarditis, Lungenerkrankungen, Anämie, schlechte Gewohnheiten, Beeinträchtigung der Funktion der Schilddrüse, so dass es nicht eine separate Krankheit angesehen werden kann.

Als Folge der Erkrankung kann sich links-und rechtsventrikuläre Herzinsuffizienz entwickeln:

  • Im ersten Fall kommt es zu einer Stagnation im Lungenkreislauf, was zu einer Abnahme des Sauerstoffflusses im Blut, Kurzatmigkeit und schneller Ermüdung führt.
  • Im zweiten Fall bleibt die Flüssigkeit in einem großen Kreis, was zu Ödemen führt. Bei Patienten besteht ein paroxysmaler Husten, der mit einem schnellen Herzschlag einhergeht.
  • Die Verletzung des Herzschlags und infolge der Blutzirkulation führt zu einer Verstopfung der Arterie durch ein Blutgerinnsel, das infolge stagnierender Phänomene gebildet wurde.
  • Wenn eine Blockade in einem lebenswichtigen Organ auftritt, wird es tödlich sein.
  • Thromboembolien können keine eigenständige Krankheit sein und entwickeln sich vor dem Hintergrund pathologischer Störungen, die mit Gefäß- und Herzerkrankungen einhergehen.
  • Das Ergebnis eines abgetrennten Thrombus kann auch Schlaganfall, Herzinfarkt sein.
  • Die Bildung von Thromben ist anfälliger für Raucher, die an Diabetes und Arteriosklerose leiden.

Bestimmen Sie den Herzstillstand kann auf folgende Symptome sein:

  • es gibt keinen Puls, der durch die Palpation der Halsschlagader bestimmt wird;
  • Stoppen Sie zu atmen, was durch einen Spiegel und durch Bewegung der Brust festgestellt wird;
  • Pupillen sind geweitet, sie reagieren nicht auf Licht;
  • Teint grau oder blau;
  • es gab einen Verlust des Bewusstseins, der mehr als 20 Sekunden dauert.

Wenn zu diesem Zeitpunkt eine Person nicht rechtzeitig Hilfe leistet und sie nicht auf die Intensivstation bringt, führt Herzstillstand zu einem tödlichen Ausgang. Bei der ersten Hilfe, wenn Sie versuchen, die Atmung und das Herzklopfen wiederherzustellen, dauert es etwa 10 Minuten.

Die Gründe für das Anhalten des Herzens vor dem Hintergrund verschiedener ernsthafter Erkrankungen können vielfältig sein. Nur ein Drittel der Opfer kann wieder zum Leben erweckt werden, volle Mitglieder der Gesellschaft danach gibt es nur einen kleinen Prozentsatz.

Schwere Attacken der vollständigen oder unvollständigen Blockade des Herzens

Blockade des Herzens kann nicht nur Herzversagen, sondern auch Hirnischämie, Angina pectoris, plötzlichen Tod verursachen.

Während eines schweren Angriffs werden Impulse im gesamten Myokard verlangsamt oder gestoppt. Eine unvollständige Blockade ist gekennzeichnet durch einen Verlust von Puls und Herzton.

Für einen kompletten Herzblock, einen Puls von weniger als 40 Schlägen, ist ein Ohnmachts- und Krampfzustand charakteristisch.

Der ischämische Zustand des Gehirns ist durch eine gestörte Blutzirkulation infolge von Sauerstoffmangel gekennzeichnet. Der Verstoß des Blutflusses geht die Verschmälerung der Behälter des Gehirns oder ihre volle Blockierung auf dem Hintergrund des Verstoßes des Herzrhythmus voraus.

Ischämie kann chronisch sein, wenn der Patient mit Herzrhythmusstörungen nicht rechtzeitig ärztliche Hilfe sucht.

Die Ursache der Ischämie wird meistens durch Atherosklerose gedeckt, die Verstopfung der Blutgefäße mit Fettablagerungen, Störung des Blutflusses und der Herzfunktion verursacht. Es wird angenommen, dass die Ursache der Entwicklung der zerebralen Ischämie wie folgt bezeichnet werden kann:

  • Herzversagen;
  • Sinustachykardie;
  • Sinusbradykardie;
  • Anämie;
  • Vergiftung durch giftige Dämpfe oder Gase.

Die chronische Form der Krankheit ist durch schnelle Ermüdung und langsame Prozesse der Gehirnaktivität gekennzeichnet. Im Laufe der Zeit verschlimmert sich das Gedächtnis, Schwindel und Kopfschmerzen, Ohnmacht, Drucksprünge, Sprache ist gebrochen.

  • Das Ergebnis der Blockade des Herzens kann Angina sein, die durch den Schmerz hinter dem Brustbein ausgedrückt wird und die Angina pectoris wegen der zusammendrückenden Bedingung in der Brust genannt wird. Es kann durch emotionale Überforderung provoziert werden, die sich oft in starken Rauchern manifestiert.
  • Schmerz während eines Angriffs wird hinter dem Sternum gefühlt, gibt der Brust, dem linken Arm, Schulter, Hals, Kiefer. Auf dem Hintergrund des Angriffs gibt es Angst und Angst. Krankheit ist ein verstecktes Zeichen für den Verlauf einer ernsthaften Pathologie.
  • Der Hauptgrund für die Entwicklung wiederkehrender Anfälle ist eine Verletzung des Herzmuskelrhythmus, die zu Sauerstoffmangel aufgrund unzureichender Durchblutung führt.
  • Ein Mangel an Blutfluss tritt aufgrund einer Verringerung des Lumens in den Koronararterien auf, durch die Blut in das Herz eintritt. Ursache für eine Verengung kann Arteriosklerose oder Krämpfe von Blutgefäßen sein.
  • Bei Frauen mit beginnender Menopause steigt die Häufigkeit von Herzinfarkten, während sie im Fortpflanzungsalter durch Hormone vor ihnen geschützt sind.
  • Die Folgen von Herzrhythmusstörungen bei Männern können in jedem Alter beobachtet werden. Meistens führt dies zu der Unfähigkeit, sich schwerer körperlicher Anstrengung zu unterziehen, um verstärktes Training zu betreiben.

Paroxysmale ectorsystolische Tachykardie

Für einen plötzlichen Anfall infolge von Herzrhythmusstörungen zeichnet sich eine sehr hohe Herzfrequenz mit der Anzahl der Schlaganfälle bis 250 und Kurzatmigkeit aus.

Der Attacke geht ein Schub im Herzen voraus, dann kommt eine Tachykardie, die mit Schmerzen im Brustbein, einem starken Blutdruckabfall, blasser Haut und einem Gefühl der Angst einhergeht.

Charakteristisch für einen rhythmischen und arrhythmischen Puls.

Die Ursache der Tachykardie kann sein:

  • Sauerstoffmangel;
  • Herzkrankheit;
  • Atherosklerose;
  • Anämie;
  • Rauchen, Alkohol;
  • chronische Dyspnoe;
  • Thyreotoxikose;
  • andere.

Das klinische Bild der paroxysmalen ekstasystolischen Tachykardie ist durch das Vorhandensein aktiver Herde mit Pathologie im Myokard gekennzeichnet. Die Gefahr der Krankheit besteht darin, dass es viele Formen hat, mit bestimmten Komplikationen auftreten kann, die bei Erwachsenen und Kindern auftreten.

Paroxysmale ekstarsistolicheskaya Tachykardie kann zu verschiedenen Pathologien führen:

  • Wenn der Patient eine chronische Herzinsuffizienz hat, kann auf seinem Hintergrund eine Tachykardie auftreten, die einen arrhythmischen Schock verursacht.
  • Infolge eines Schocks wird der Patient plötzlich den Blutdruck senken und manchmal kann es zu einem Lungenödem kommen.
  • Wenn der Rhythmus der Herzschläge wiederhergestellt ist, verschwindet der Schock.
  • In diesem Fall kann vor dem Hintergrund von Arrhythmie Asthma auftreten, begleitet von Erstickung oder Kurzatmigkeit und Lungenödem.
  • Neben der Pathologie gibt es Schmerzen hinter dem Brustbein, Schwellungen der Extremitäten, die sich bläulich färben.
  • Der arterielle Druck nimmt ab, die Venen steigen an, die Venen am Hals schwellen an, der Puls hört auf zu sondieren.
  • Der Zustand führt sehr oft zum Herzstillstand.
  • Das klinische Bild ist gekennzeichnet durch eine Verengung der Hirngefäße, vollständige oder teilweise Blockade, die zu ischämischem Schlaganfall, Hirninfarkt führen kann.
  • Es kann zu Schwellungen im Gehirn kommen.
  • Der Anfall geht einher mit Bewusstlosigkeit, Krampfanfällen und dem Vorhandensein von erweiterten Pupillen.
  • Fibrillation oder Flattern der Ventrikel kann plötzlichen Tod verursachen, weil es am häufigsten vor dem Hintergrund einer akuten Form von Myokardinfarkt auftritt.
  • Unterbrechungen in der Blutversorgung der Organe und Gewebe sind auf eine chaotische Kontraktion der Ventrikelwände zurückzuführen.
  • Herzversagen tritt in diesem Fall in 80% der Fälle auf.

Lesen Sie auch, was mit Arrhythmie des Herzens zu tun ist und wie man Erste Hilfe leistet.

Kommentare zur Behandlung von Sinus Arrhythmien während der Schwangerschaft finden Sie auf dem Link.

Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße