Arterielle Hypotonie - was ist das? Ursachen, Symptome und Behandlung von niedrigem Blutdruck

Fast jeder weiß um die gesundheitlichen Herausforderungen, die mit Bluthochdruck einhergehen, aber nur wenige Menschen sind sich des Schadens der niedrigen Tonometerwerte bewusst. Lesen Sie die Informationen darüber, was arterielle Hypotonie ist, welche Arten dieser Krankheit unterschiedlich sind, was sie verursacht und wie sie behandelt werden sollte.

Was ist Hypotonie?

Was ist die Krankheit hinter diesem Begriff? Arterielle Hypotonie ist ein Zustand, in dem eine Person einen signifikant niedrigeren Blutdruck (mehr als 20% der Norm) erfährt, und er fühlt diesen Zustand. Eine solche Diagnose wird gestellt, wenn der Patient eine anhaltende Abnahme des oberen (systolischen) Indexes auf einem Tonometer bis 90 mm Hg entwickelt. st, und niedriger (diastolisch) - bis zu 60 mm Hg. Kunst.

Diese Bedingung kann in einigen Fällen eine Variante der Norm sein. Bei Personen, die aktiv Sport treiben, kommt es zu niedrigem Druck. Häufig tritt ein solcher Indikator bei jungen Mädchen mit asthenischem Körperbau oder bei Personen auf, die sich durch einen langsamen Zeitplan auszeichnen - zum Beispiel bei Büroangestellten. Obwohl das Risiko von Herz- und Blutgefäßkomplikationen bei niedrigem Blutdruck signifikant niedriger ist als bei hohem Blutdruck, bedarf es auch einer Korrektur, um die Arbeitsfähigkeit und die Lebensqualität insgesamt zu erhöhen und auch das Risiko eines ischämischen Schlaganfalls zu reduzieren.

Als Krankheit niedrige Werte für Tonometrie sollte in Gegenwart von zusätzlichen Symptomen in Betracht gezogen werden -. Schwindel, allgemeine Schwäche, usw. Wenn eine Person ständig Druck reduziert wird, aufgrund der Tatsache, dass der Blutfluss zu klein ist, Lieferung an inneren Organe notwendiger Nährstoffe zu gewährleisten und Sauerstoff, gibt es ernsthafte Störungen in der Arbeit des Körpers. Sehen Sie, welche Arten von Hypotonie es gibt, und welche gefährlichen Konsequenzen können sich aus einem niedrigen Druck in den Arterien ergeben.

Akute Hypotonie

Dies ist der Name des Zustands, in dem der Ton der Gefäße stark abfällt, sie sich in einem paralytischen Typ ausdehnen. Wie wirkt sich das auf die Hypotonie aus? Er hat Hypoxie des Gehirns und Sauerstoffmangel in allen Körpersystemen. Die Rate der Entwicklung einer akuten arteriellen Hypotonie variiert bei verschiedenen Patienten, aber in jedem Fall einer solchen Erkrankung ist eine Konsultation mit einem Arzt erforderlich, um das gewünschte Therapieschema zu bestimmen. Wenn Sie diese Krankheit ohne Behandlung verlassen, wird eine signifikante Abnahme der Sauerstoffsättigung des Körpers unvermeidlich zu ernsthaften Konsequenzen führen.

Chronische arterielle Hypotonie

Bei dieser Form der Krankheit spürt ein Mensch keine Veränderungen in der Funktion des Körpers, da sich sein Körper an die Senkung des Drucks angepasst hat. Eine Besonderheit der chronischen arteriellen Hypotonie ist, dass bei dieser Art von Beschwerden Symptome leicht sind, Durchblutungsstörungen sind fast unsichtbar. Ein solcher Zustand muss jedoch auch durch bestimmte Veränderungen der Lebensweise korrigiert werden, so dass das Hypotonische in verschiedenen Bereichen effektiv arbeiten und energischer und erfolgreicher sein kann.

Primäre arterielle Hypotonie

Diese Krankheit wird als eine völlig unabhängige Krankheit charakterisiert, oft wird sie auch als essentielle Hypotonie oder hypotone Krankheit bezeichnet. Die Ursache der primären arteriellen Hypotension ist eine starke Abnahme der Aktivität des autonomen Nervensystems, verantwortlich für die Kontrolle des Blutdrucks. Es wird vermutet, dass dies unter dem Einfluss einer anhaltenden Überforderung in der psychoemotionalen Sphäre geschieht - mit häufigen Belastungen, Depressionen.

Sekundäre arterielle Hypotonie

Dieser Zustand ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein Zeichen für irgendwelche anderen pathologischen oder physiologischen Veränderungen im Körper. Somit tritt sekundäre Hypotension häufig auf, wenn eine Person, Herzinsuffizienz beobachtet wird, Osteochondrose der Halswirbelsäule, Rausch-Syndrom (zB Alkoholismus), Neurosen und so weiter. Ein niedriger Blutdruck oft bei Diabetikern und Schwangeren zu sehen ist. Wenn in diesem Fall die Faktoren, die den Blutfluss in den Gefäßen beeinflussen, nicht mehr funktionieren, werden die Indikatoren auf dem Blutdruckmessgerät wieder normal.

Arterielle Hypotonie bei Kindern

Diese Krankheit manifestiert sich zunehmend in einem sehr jungen Alter und bei Jugendlichen. Arterielle Hypotonie - was ist bei jungen Patienten, warum tritt es auf? Laut Statistik sind Mädchen anfälliger für diese Krankheit als Jungen. Bis heute gibt es mehrere Hypothesen, wegen denen sich eine arterielle Hypotonie bei Kindern entwickelt. Die meisten Experten sind geneigt zu glauben, dass es aufgrund einer Fehlfunktion der Nebennieren entsteht. In der Praxis erleben die Kinder jedoch eine Abnahme der körperlichen und geistigen Aktivität, sie passen sich nicht gut an das Schulleben an.

Arterielle Hypotonie verursacht

Obwohl verschiedene Faktoren diese Krankheit verursachen können, werden sie durch die Tatsache vereint, dass ein solcher Effekt die Funktion der Körpersysteme stört, die den Druck kontrollieren müssen. Die Hauptursachen für arterielle Hypotonie sind:

  • Fehlfunktionen des Herzmuskels;
  • signifikanter Blutverlust oder Dehydratation;
  • niedriger arterieller Tonus;
  • Allergie;
  • Vergiftung des Körpers (Essen, Alkohol, Nikotin, etc.);
  • Überdosierung von Arzneimitteln gegen Bluthochdruck.

In einigen Fällen kann der Blutdruck sogar durch eine starke Änderung der Körperposition schnell sinken - dann wird eine Person mit vorübergehender orthostatischer oder posturaler Hypertension diagnostiziert. Dies ist keine eigenständige Form der Krankheit, sondern eine Bedingung. Dies geschieht zum Beispiel vor dem Hintergrund der Einnahme bestimmter Medikamente bei der Behandlung anderer Beschwerden (nicht Hypotonie). Wenn die destruktiven Faktoren beseitigt sind, verschwinden die Drucksprünge.

Arterielle Hypotonie - Symptome

Wie manifestiert sich niedriger Blutdruck? Häufige Symptome einer Hypotonie sind:

  • da ist Schwindel, Schläfrigkeit;
  • verringerte Herzfrequenz;
  • geistige und körperliche Aktivität nimmt ab;
  • es gibt Meteosensitivität, häufige Reizbarkeit;
  • Schlaflosigkeit manifestiert sich;
  • die Hypotonik ist oft besorgt über Übelkeit - das ist ein Zeichen dafür, dass aufgrund des niedrigeren Blutdrucks im Körper Stoffwechselprodukte verzögert werden;
  • In einigen Fällen ist aufgrund des Sauerstoffmangels des Gehirns ein Bewusstseinsverlust möglich.

Arterielle Hypotension - Behandlung

Was sollte eine Person, bei der ein anhaltender niedriger Blutdruck diagnostiziert wurde? Er muss unbedingt seine tägliche Routine ändern - moderate körperliche Aktivität hinzufügen, die Art der Arbeit und Ruhe anpassen. In einigen Fällen reichen selbst einfache konservative Maßnahmen aus, um die normale Gesundheit wiederherzustellen. Zum Beispiel während der Schwangerschaft, wenn es sehr unerwünscht ist, irgendwelche Medikamente zu nehmen, liefern Physiotherapie, Aromatherapie und Bewegung im Freien gute Ergebnisse.

Wenn solche einfachen Maßnahmen das richtige Ergebnis bringen, ist nötig es die Behandlung der arteriellen Hypotension mit den medikamentösen Präparaten zu beginnen. Wir müssen diesen Ausfall wissen in diesem Fall zu handeln, nur nicht wesentlich die Lebensqualität beeinträchtigt jeden Tag, aber drohen auch zu Herzinfarkt und Schlaganfall in der Zukunft. Fach den Zustand und die Krankengeschichte des Patienten überprüft, zeigt in erster Linie der Grund, warum der Druck reduziert wird, und ordnet Medikamente können den Einfluss von destabilisierenden Faktoren beseitigen.

Drogen für arterielle Hypotension

Die meisten Medikamente entwickelt, den Blutdruck zu erhöhen, werden von Koffein zusammengesetzt - z. B. solche Tabletten wie tsitramon, ASKOFEN, Kofetamin etc. Wenn ein Patient die Konzentration, die zur Krankheit verschlechtert Speicher verringert hat, kann der Arzt nootropics Hypotension und Drogen verschreiben Unterstützung Gehirnfunktionen. Cavintonum, Cinnarizine, Phenibut, Cere und andere Therapie sollte auf Rezept weitergeben und unter ärztlicher Aufsicht sicher sein, Drogen-Überdosis und Schneiden zu verhindern x Druck springt.

Behandlung von Hypotonie mit Volksmedizin

Sehr wirksame Hilfe bei Hypotonie - eine Tasse duftenden Kaffee. Volksheilmittel für Hypotonie sorgen für die Verwendung dieser nützlichen Körner und auf andere Weise - in einer Mischung aus 50 Gramm gemahlenem geröstetem Kaffee, 500 ml Honig und 1 Zitronensaft. Solch ein Medikament sollte für 1 Teelöffel eingenommen werden. nicht früher als 2 Stunden nach dem Essen. Nun erhöhe den allgemeinen Ton des Körpers:

  • süßer schwarzer Tee mit Ingwer - er wird 3 mal täglich für 7-10 Tage getrunken;
  • Infusion von Johanniskraut - 1 TL. Kräuter gießen 2 Tassen kochendes Wasser, bestehen Sie eine Stunde und nehmen Sie den ganzen Tag 3 mal vor dem Essen.

Video: Was ist Hypotonie?

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Die Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann aufgrund der individuellen Eigenschaften des einzelnen Patienten eine Diagnose und Therapieempfehlung abgeben.

Arterielle Hypotonie

Kurze Beschreibung der Krankheit

Arterielle Hypotension ist eine kontinuierliche Erkrankung, bei der der systolische (obere) Druck unter 100 mm Hg fällt. Säule und der diastolische (untere) - unter 60 mm Hg. post. In der kardiologischen Literatur gibt es andere Zahlen, da es keinen einzigen Standpunkt darüber gibt, in welchem ​​Ausmaß der Druck bei einer Person abnimmt, um eine arterielle Hypotension zu entwickeln. Ärzte sind sich einig, dass bei dieser Krankheit der niedrigere Blutdruck als 60 mm definiert ist. gt; Säule und darunter.

Heute unterscheiden Spezialisten zwei Formen der Krankheit - primäre und sekundäre. Die essentielle (primäre) Form manifestiert sich entweder als chronische Krankheit oder als erbliche Veranlagung. Im Falle der nochmaligen Form sinkt der arterielle Blutdruck der Person unter dem Einfluss der Defekte und der Pathologien des kardiovaskulären Systems. Es ist anzumerken, dass die arterielle Hypotonie im Gegensatz zur Bluthochdruckerkrankung keine ernsthaften Komplikationen und Folgen verursacht, aber das bedeutet nicht, dass sie harmlos sind. Die Gefahr der Krankheit äußert sich in einer signifikanten Abnahme der Lebensqualität von Menschen, die unter erhöhter Müdigkeit, Schwindel, Lethargie und Kopfschmerzen leiden. Wenn Sie mit Hypotension diagnostiziert werden, wird die Behandlung basiert entweder auf den unangenehmen Symptome der Krankheit oder die Beseitigung der Krankheit loszuwerden, was zu einer Abnahme des Blutdruckes geführt. Die Beschwerden, die den Blutdruck einer Person beeinflussen, gehören: Magengeschwür, Leberzirrhose, Anämie, Hepatitis und Bluthochdruck.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts litten ältere Menschen an arterieller Hypotonie, aber die Entwicklung des technischen Fortschritts und der Übergang von körperlicher Arbeit zu geistiger Aktivität führte bei jungen Menschen im Alter von 19 bis 30 Jahren zu einem Rückgang des arteriellen Drucks. In Ermangelung einer adäquaten Behandlung führt eine arterielle Hypotonie zu einem Verlust des Tonus der Gefäße und der Herzmuskeln. Der Prozess ist lang, aber in jedem Fall - unangenehm, so dass Sie beim ersten Verdacht auf arterielle Hypotonie einen Kardiologen konsultieren sollten.

Arterielle Hypotonie - Symptome und klinisches Bild

Das Hauptsymptom der Krankheit ist eine Abnahme des Blutdrucks unmittelbar nach dem Übergang des Körpers von der horizontalen in die vertikale Position. Dieser Prozess geht einher mit einer Verschlechterung der Blutzufuhr zum Gehirn und dadurch Schwindel, Lärm in den Ohren, Verdunkelung der Augen. Unangenehme Gefühle dauern nicht länger als 2-3 Minuten. In einigen Fällen führt ein zu niedriger Blutdruck zu Ohnmacht, ischämischem Schlaganfall und Trauma (wenn der Patient aufgrund eines kurzzeitigen Bewusstseinsverlustes abgestürzt ist). Beachten Sie auch, dass der Druck einer Person nicht nur wegen einer scharfen Veränderung der Körperposition sinken kann, sondern auch als Folge von Krankheiten, der Verwendung von starken Medikamenten oder nach einer Operation.

Es ist eine andere Sache, wenn der Patient chronische arterielle Hypotonie entwickelt, deren Symptome überall und jederzeit manifestieren können. Die chronische Form der Krankheit ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Schwäche;
  • schnelle Ermüdung;
  • Nervosität;
  • geringe Arbeitskapazität;
  • nach einer Nachtruhe müde fühlen;
  • Kopfschmerzen;
  • unangenehme Empfindungen im Herzen;
  • Tendenz zur Ohnmacht;
  • schlechte Toleranz gegenüber Verstopfung, Kälte, Hitze oder Feuchtigkeit.

Arterielle Hypotension - Behandlung der Krankheit

Unabhängig von der Form der Krankheit sollte die Behandlung umfassend sein. Es beinhaltet die Normalisierung der Lebensweise, vollen Schlaf, den rationalen Wechsel von Arbeit und Ruhe, die Ablehnung von schlechten Gewohnheiten und die richtige Ernährung. Außerdem sollte der Patient Sport treiben, regelmäßig an der frischen Luft spazieren gehen und, wenn möglich, eine Tonic-Kontrastdusche nehmen. Sehr wichtige und therapeutische Übung, da die Übungen zu normalem Blutdruck führen, können Sie ihre scharfen Veränderungen loswerden. Von den Arzneimitteln verwendet holinolitiki, die Antioxydantien, die nootropischen Präparate, die Tranquilizer und die Kleinhirne. Wenn möglich, ersetzen Sie sie durch natürliche Tonika: Ginseng, Tinktur aus Aralia, Magnolien und Eleutherococcus.

Bei sekundärer arterieller Hypotonie ist eine Behandlung der Grunderkrankung notwendig, da eine kurzfristige Symptombeseitigung eine Person nicht von der Hauptursache von Beschwerden befreien kann.

Abschließend geben wir einige Empfehlungen, die Ihnen bei der arteriellen Hypotonie helfen:

  • Minimierung des Alkoholkonsums;
  • Vermeiden Sie eine längere Einwirkung von hohen und niedrigen Temperaturen auf der Haut (sie verursachen Vasodilatation und eine Abnahme des Blutdrucks);
  • Stoppen Sie die Einnahme von Medikamenten, die den Druck des Menschen verringern können;
  • versuche dich mindestens 8 Stunden am Tag auszuruhen;
  • Essen Sie mindestens 4 Mal am Tag, reduzieren Sie jedoch die Menge an Nahrung bei jeder Einnahme;
  • wenn keine Kontraindikationen vorliegen, die Aufnahme von Kochsalz erhöhen;
  • während des Schlafes sollte der Kopf um etwa 20-30 cm über dem Niveau der Beine sein;
  • in der Wintersaison den Mangel an Vitaminen und Spurenelementen mit Hilfe spezieller Vitaminkomplexe füllen;
  • wenn der gesenkte arterielle Druck von emotionaler Labilität, unangenehmen Empfindungen in der Herzgegend und einer Abnahme der geistigen Leistungsfähigkeit begleitet wird - melden Sie sich für Kurse der therapeutischen Massage der Halskragenzone an;
  • Es ist notwendig, einen Psychologen zu konsultieren und es ist sehr wünschenswert, an psychologischen Trainings und emotionalen Entlassungskursen teilzunehmen. Sie erhöhen Ihren Widerstand gegen den Einfluss aggressiver Faktoren der äußeren Umwelt und tragen zur Bildung einer stabilen Psyche bei.

Arterielle Hypotonie

Arterielle Hypotonie Ist ein charakteristisches Symptom, das die besonderen Grade der Senkung des Blutdrucks widerspiegelt. Bei Menschen bis zum dreißigsten Lebensjahr wird das Vorliegen einer arteriellen Hypotonie durch die Blutdruckindizes in mm Hg bestimmt. unter 100/60, nach dreißig - unter 105/65, und in der älteren Altersgruppe der Kinder - systolischer Druck kann unter achtzig sein. In der Regel können alle diese bedingten Grenzen bei Menschen, die praktisch gesund sind, Sportlern sowie solchen, die körperlich arbeiten, beobachtet werden. Daher fällt diese Kategorie von Menschen in die Gruppe der arteriellen Hypotension, die sich als Folge von physiologischen ätiologischen Faktoren entwickelt, und alle anderen beziehen sich auf pathologische hämodynamische Störungen, die einen Druckabfall im arteriellen System verursachen.

In der medizinischen Praxis gibt es zwei Arten von arterieller Hypotonie. Erstens kann es sich in akuter Form manifestieren oder einen chronischen pathologischen Verlauf haben.

Bei akuter Hypotension wird durch den Zusammenbruch der Entwicklung (schneller Druckabfall) aufgrund des Zustands der kritischen Natur vor dem Hintergrund eines akuten Blut oder Plasma Verlust, Herzversagen, schwerer auftretenden Infektionen, Vergiftungen Toxine, Schock, Hitzeschock, nicht ordnungsgemäßer Aufnahme bestimmter Medikamente aus, die bei der Reduktion der beteiligten Druck.

Aber die chronische Form kann primäre arterielle Hypotonie, sowie sekundäre (symptomatisch) manifestieren. Im ersten Fall werden funktionelle Störungen der Hämodynamik des CNR beobachtet. Einige Experten betrachten diese Form der arteriellen Hypotonie als einen unabhängigen pathologischen Zustand, zum Beispiel als hypotone Erkrankung. In der medizinischen Praxis wird jedoch die Diagnose der primären arteriellen Hypotonie praktisch nicht verwendet und wird hauptsächlich als neurozirkulatorische Dystonie des hypotensiven Typs behandelt. Für Sekundär durch die Entwicklung von Pathologien gekennzeichnet chronischer Form erhaltene organische SSS, endokrinen und / oder Nervensystem, Intoxikationen infektiösen, nicht-infektiös und medizinischen Ursprung, und als Folge der Bestrahlung. Zu dieser Untergruppe gehört die arterielle Hypotension, die sich infolge der Neurose bei der Fehlleistung des vegetativ-vaskulösen Systems entwickelt.

Arterielle Hypotonie verursacht

Dieser Zustand ist multifaktoriell in seiner Natur, gekennzeichnet durch eine gleichzeitige Abnahme der systolischen und diastolischen Blutdruck niedriger als normal. In der Regel wird die arterielle Hypotension nach NS klassifiziert. Molchanov auf der physiologischen und pathologischen, und die letztere ist in primäre (essentielle), sekundäre (symptomatische) und orthostatische unterteilt.

Mit physiologischer arterieller Hypotonie sinkt der Blutdruck in solchen Varianten wie Individualität des Organismus, vermehrtes Training von Sportlern, Anpassung des Organismus an den Lebensprozeß hoch in den Bergen, Tropen und Subtropen.

Die primäre pathologische arterielle Hypotonie ist eine funktionelle Erkrankung der S.S.S. Störungen resultierende primäre Gefäßtonus Regulierung des neuroendokrinen Systems und wird durch eine Abnahme des Blutdrucks unter der Norm aus, die asthenischen Syndrom Charakter kardialen Ursprungs und subjektiven Symptome von Stauungsinsuffizienz exprimiert wird.

Die wichtigsten prädisponierenden und ätiologischen Faktoren der primären Entwicklung der arteriellen Hypotonie sind die erbliche und konstitutionelle Minderwertigkeit der höheren vasomotorischen Zentren; eine Art asthenische Gefäßverfassung, die vererbt wird; verschiedene Belastungen psychoemotionaler und psychosozialer Herkunft; lang anhaltende geistige Überforderung; Trauma des Gehirns und des Schädels.

Darüber hinaus hat die Infektion im Nasopharynx, die im Kindesalter sehr oft verschlimmert wird, eine permanente toxische Wirkung auf das Gehirn und hilft, den Druck zu reduzieren. Auch arterielle Hypotonie kann durch eine schweren Infektionskrankheiten, Unterernährung, Faktoren wie starken Lärm, Vibrationen, übermäßige Hitze, ionisierende Strahlung, sowie körperliche Belastung und Überlastung im Sport verursacht werden. So sind 80% der primären arteriellen Hypotension verursacht neurozirkulatorischen Dystonie sowie Depressionen, Müdigkeit, Mangel an Schlaf, und kontinuierlich.

Die Entwicklung der sekundären arteriellen Hypotension wird durch verschiedene bestehende Erkrankungen beeinflusst. Unter diesen Pathologien kann Anämie, Magengeschwür Krankheit, Schilddrüsenunterfunktion, Arrhythmien, Herzinsuffizienz, Infektionskrankheit, diabetische Neuropathie, Myokarditis, Tumoren, Schmerzen im unteren Rücken, und andere werden zur Kenntnis genommen.

Der resultierende akute pathologische Zustand zeigt einen massiven einzeitigen Blutverlust, schwere Herzverletzungen, anaphylaktischen Schock, Trauma, Dehydratation. Gleichzeitig sinkt der Druck in kürzester Zeit und ist eine Folge ausgeprägter Verletzungen der Blutversorgung somatischer Organe.

Die chronische Form der arteriellen Hypotension ist durch einen verlängerten Verlauf gekennzeichnet, in dem sich der Körper an niedrige Raten anpasst, so dass die ausgeprägten Symptome einer beeinträchtigten Blutzirkulation praktisch nicht vorhanden sind.

Der Druck kann infolge eines Mangels an Vitaminen der Gruppe B, E, C im Körper abnehmen; Einhaltung einer strengen Diät; Überdosierung mit Medikamenten.

Arterielle Hypotonie Symptome

Ein solcher pathologischer Zustand wie arterielle Hypotonie entwickelt sich hauptsächlich bei Kindern und jungen Generationen bis zu 25 Jahren. In diesem Fall machen Patienten viele Beschwerden. In der Regel haben sie eine Schwäche, verminderte geistige und körperliche Leistungsfähigkeit, deutlich reduziert Toleranz in der Natur prädiktiven zu betonen, das heißt, diese Menschen nicht in der Lage sind, ihre Aufmerksamkeit, schnell Fokus zu konzentrieren, sind sie schwierig, neues Lehrmaterial zu lernen, so dass Speicher verschlechtert.

Bei einer primären arteriellen Hypotonie wird eine Person schnell müde, gereizt, emotional labil mit Anzeichen einer Depression. Darüber hinaus schlafen solche Patienten nachts schlecht und werden morgens wach geweckt und fühlen sich während des Tages völlig gebrochen und schläfrig. Näher an der Tageszeit, verhalten sich etwas aktiv, aber nach 16-17 Stunden wieder, emotionale und körperliche Aktivität sinkt und in diesem Moment sind die Patienten träge, schläfrig und brauchen dringend Ruhe.

Ein charakteristisches Zeichen für eine arterielle Hypotonie sind Kopfschmerzen, die bei 95% der Patienten mit unterschiedlicher Lokalisation, Intensität und Dauer auftreten. Grundsätzlich hat es einen konstanten, intensiven, drückenden oder pulsierenden Charakter mit Lokalisation im Nacken, oft an Stirn und Schläfen.

Die Mehrzahl der Patienten spürt die Schwere der Schwere in ihrem Kopf. In einigen Fällen tritt der Schmerz am Morgen auf, dann baut er sich langsam auf, gegen Mittag eine leichte Schwächung mit einer Verstärkung am Nachmittag gegen Abend. Die Ursache für solche Schmerzen ist ein gestörter Abfluss von venösem Blut aus dem Gehirn als Folge eines niedrigen Tonus der Gehirnvenen. Manchmal sind die Schmerzen Migräne in der Natur mit dem Auftreten von Übelkeit und Erbrechen.

Darüber hinaus klagen 30% der Patienten über Kopfzuckungen mit charakteristischen Schmerzen. Vertigo wird hauptsächlich am Morgen nach einem starken Anstieg aus dem Bett oder einem starken Anstieg des Kopfes beobachtet. Aber im Laufe des Tages kann der Kopf beginnt als Folge eines langjährigen Spin, körperliche Aktivitäten durchführte, Reisen in öffentlichen Verkehrsmitteln, während die U-Bahn Abblasen, auf dem Hintergrund der schnellen Atmung, in einem stickigen Raum, die Sauna und die langfristigen keine Mahlzeiten. Zur gleichen Zeit in den Ohren gibt es Lärm, in den Augen verdunkeln kann, beginnt es zu fühlen sich krank, und er schnappen kann.

Ein anderes charakteristisches Symptom der primären arteriellen Hypotension ist der Schmerz im Herzen. Es wird bei fast der Hälfte der Patienten als Folge eines Druckabfalls in den Herzkranzgefäßen beobachtet und kann auch neurotischer Natur sein. Typischerweise sind diese Schmerzen schmerzhaft, stechend und weniger kompressiv in der Natur, während sie die Patienten den größten Teil des Tages mit Lokalisierung in der Herzspitze stören. Manchmal strahlt der Schmerz zum linken Arm und Schulterblatt.

Die Mehrheit der Patienten mit arterieller Hypotonie ist durch einen Herzschlag gekennzeichnet, und einige Störungen in diesem Bereich sind vor dem Hintergrund von emotionalen und physischen Belastungen zu spüren. Außerdem haben solche Patienten in diesem Moment nicht genug Luft, insbesondere unter bestimmten körperlichen Anstrengungen oder während des Aufenthalts in Innenräumen, die schlecht belüftet sind; ihre Hände und Füße werden kalt und taub; oft beginnen die Muskeln und Gelenke zu schmerzen. Darüber hinaus kann es zu einer Störung des Stuhls kommen, und Männer haben eine Erektionsstörung und die Ejakulation ist im Voraus bekannt.

Arterielle Hypotonie manifestiert sich auch als Synkope. Bei der Untersuchung solcher Patienten haben Hyperhidrose, Hände und Füße nass und kalt anfühlen, vorhanden kleinere akrozianoz erscheinen charakteristische rote Flecken auf der Brust und Hals sein, dass autographism exprimiert wird.

In der Studie von S.S.S. zeigen labile Pulse mit charakteristischer Bradykardie, respiratorischen Arrhythmien und manchmal mit extrasystolischen Arrhythmien. Normalerweise sind Herzgrenzen definiert und Töne sind klar, obwohl manchmal ein geringes Geräusch der Systole auf der Herzspitze oder ihrer Basis gehört wird. Oft sind Arrhythmien zu hören und 7% haben eine paroxysmale Tachykardie. Der Blutdruck ist stark reduziert.

Sehr selten können Funktionsstörungen der Magen-Darm-Trakt und Gallenblase in Form von Schmerzen in den Magenschmerzen, Blähungen, Schmerzen zum Zeitpunkt der Palpation der rechten Hypochondrium, Gallenblase und Dickdarms. Dies ist alles auf Dyskinesien des Magen-Darm-Traktes und der Gallenblase zurückzuführen. Aber Hepatomegalie und Splenomegalie wird nicht bemerkt.

Ziemlich oft, mit der primären arteriellen Hypotension, erscheint die Nephroptose ersten und zweiten Grades rechts, besonders beim asthenischen Typ der Bildung. Und nach der Untersuchung des Nervensystems werden Sehnenreflexe gezeigt, ein Syndrom der Schwäche von reizbarem Charakter wird ausgedrückt, Angst wegen der Unheilbarkeit dieser Krankheit.

Darüber hinaus entwickeln sich fast 20% der Patienten mit Hypotension Komplikationen wie Ohnmacht und hypertensive Krisen. Während Ohnmacht Patienten scharf blass dreht, Schweißperlen auf der Stirn erscheinen, dunkle Augen, kann das Rauschen in den Ohren machen, dramatisch geschwächt Beinmuskulatur, was zu einem Verlust des Bewusstseins mit einer weiteren Abnahme des Blutdrucks führen kann. Der Ohnmachtszustand kann von zwanzig Sekunden bis zu mehreren Minuten mit einer tiefen Ohnmacht dauern.

Für hypotensive Krise gekennzeichnet durch den Krankheitsprozess schärfen, die auf die negative psycho-emotionale Wirkung, intensive Belastungen verbunden ist, Schmerzen scharf Eigenschaften nedosypaniem et al. Dieser Ausdruck Hypotension durch akute Auftreten von Schwäche gekennzeichnet, Schwitzen, starke Kopfschmerzen, ausgedrückt Wirbelkopf Entstehung dunkle Augen, Schmerzen im Herzen, dyspeptische Störungen, Blutdrucksenkung. Darüber hinaus kann es in das Blut viel Insulin freigesetzt werden und ist symptomatisch Schwitzen manifestiert, ist ein Gefühl von Hunger manchmal vorübergehende Zucken einzelner Muskeln, Taubheit der Zunge und Lippen.

Das symptomatische Muster der arteriellen Hypotonie bei Kindern ist durch variable und vielfältige Symptome gekennzeichnet. Zur gleichen Zeit klagen Kinder häufig über charakteristische Symptome, die Veränderungen im Zentralnervensystem widerspiegeln, S.S.S. und Magen-Darm-Trakt. In einigen Fällen können Kinder das Reisen im Transport nicht tolerieren, es ist möglich, die Temperatur auf subfebrile Zahlen anzuheben, Anfälle von Luftmangel, Myalgie und Arthralgie zu entwickeln. Die häufigsten Beschwerden von Kindern in 90% sind Kopfschmerz, 70% sind Schwäche und Müdigkeit, und emotionale Labilität ist 72%.

Arterielle Hypotensionsbehandlung

Bei der Behandlung der arteriellen Hypotension verwenden solche Behandlungsmethoden wie nicht-medikamentös und bei der Anwendung der medikamentösen Mittel. Im ersten Fall basiert die Behandlung auf der Normalisierung des Tagesprogramms, Physiotherapie, Diät, Massage, diuretischen Kräutern, dynamischem Sport und dem Gebrauch von psychologischen Behandlungsmethoden.

In der Regel sollte der Schlaf einer Person, insbesondere unter arterieller Hypotonie, mindestens neun Stunden dauern, und für die Bildung von Pressoraminen ist es notwendig, ein erhöhtes Kopfteil vorzusehen. Es sollte täglich bis zu zwei Stunden an der frischen Luft sein. Es ist wichtig, keine heißen Bäder zu nehmen, Hyperventilation zu vermeiden und für eine lange Zeit aus der Sonne zu bleiben. Achten Sie darauf, Morgengymnastik mit anschließendem Kontrast und einer Fächerdusche am Morgen zu machen. Auch solchen Patienten wird empfohlen, zu skaten, Ski zu fahren und Fahrrad zu fahren. Sie können langsam herumrennen, Tennis spielen, schwimmen, tanzen, rhythmische Gymnastik üben und schnell laufen.

Darüber hinaus kann der gesamte Körper oder einige Bereiche, wie beispielsweise der Kragenbereich, Hände, Wadenmuskulatur, Füße mit Hilfe von Haarbürsten, eine positive Wirkung haben. Natürlich sollte in der Diät Tonic Getränke in Form von Kaffee oder Tee enthalten sein, Kräuter-harntreibende Wirkung (Birkenknospen, Bärentraube, Cranberry-Blatt). Gute Ergebnisse zeigen solche Mittel wie Physiotherapie, Verfahren mit stimulierender Wirkung, Elektrophorese mit Natriumbromid, Koffein, Brom-Koffein, Phenylephrin; Elektroschlaf, Akupunktur, Bäder mit Salz, Tannennadeln, Salbei, Radon, sowie Charcot Douche.

Die psychologischen Methoden der Behandlung der arteriellen Hypotension umfassen die obligatorische Identifizierung der Ursachen von psychischem und emotionalem Stress mit der Möglichkeit, Wege aufzuzeigen, um Konfliktsituationen in Schule und Familie zu beseitigen.

Der wichtigste pathogenetische Faktor der Entwicklung von S.S.S. gilt als chronische Belastung, sowohl Psyche als auch Emotion. Die Anwendung von Psychotherapie hilft, die Schwere dieses Stresses zu beseitigen oder zu reduzieren, was als Folge den Zustand der vegetativen und humoralen Systeme verbessert.

Für den Fall, dass mit nicht-medikamentösen Behandlungsmethoden keine positive Dynamik erreicht werden kann, wird die Basistherapie in Abhängigkeit von den charakteristischen Symptommanifestationen gezeigt.

Drogen für arterielle Hypotension

Eine Anzahl von Medikamenten wird verwendet, um diesen pathologischen Zustand zu behandeln. In erster Linie werden pflanzliche Adaptogene verordnet, die das zentrale Nervensystem mild stimulieren. Unter ihnen kann man eine Tinktur aus chinesischen Magnolien, Ginseng, Zamanichu, Eleutherococcus stachelig unterscheiden. Alle von ihnen erregen das zentrale Nervensystem, stimulieren SS, helfen bei der Beseitigung von mentaler und physischer Überarbeitung, erhöhen die Schläfrigkeit und erhöhen dadurch den Blutdruck. Dosierung dieser Medikamente wird in der Berechnung berechnet: ein Tropfen der Droge für ein Jahr des Lebens am Morgen und am Abend vor dem Essen.

Indikationen für die Ernennung von Nootropika und GABAergen Substanzen bei arterieller Hypotonie können die bestehende zerebrale Insuffizienz, Unreife der Hirnstrukturen aufgrund der Ergebnisse des Elektroenzephalogramms sowie eine Gedächtnisreduktion sein. Nootropika aktivieren direkt die Mechanismen des Gehirns, helfen, gegen verschiedene aggressive Einflüsse resistent zu sein, verbessern die Verbindung der kortiko-subkortikalen Eigenschaft.

In diesem Fall ist die vorgeschriebene Piracetam, die sehr ähnlich in himstrukture auf Gamma-Aminobuttersäure. Er hat einen positiven Effekt auf die Stoffwechselprozesse und Hirndurchblutung, während die Oxidations- und Reduktionsprozesse zu fördern, Glukoseverwertung zu erhöhen, indem die Durchblutung in den ischämischen Hirnregionen zu verbessern. Das Energiepotential des Körpers erhöht sich infolge des beschleunigten Umsatzes von ATP, erhöhter Aktivität der Adenylatcyclase. Piracetam hilft, die integrative Arbeit des Gehirns zu verbessern, stärkt das Gedächtnis und erleichtert den Lernprozess.

Gamma-Aminobuttersäure wird verschrieben, um Energieprozesse zu aktivieren, die Atmungsaktivität des Gehirns zu steigern, das Denken und Gedächtnis zu verbessern, vestibuläre Störungen zu reduzieren und gleichzeitig die Psyche sanft zu stimulieren. Ein positiver Effekt wird in Gegenwart von endogenen Depressionen erreicht, wo asthenoipochondriale Ereignisse überwiegen.

Die Verwendung von Aminophenylbuttersäure hilft, Spannung, Angst, Angst zu lindern und die Wirkung eines Beruhigungsmittels zu haben, verbessert das Medikament Schlafprozesse. In der Regel wird das vorliegende Präparat bei der geäusserten arteriellen Hypotension auf dem Hintergrund der neurotischen Erscheinungsformen verwendet.

Pyrithinol, das für die Behandlung von niedrigem Blutdruck verwendet wird, aktiviert metabolische Prozesse im Zentralnervensystem und im Falle einer übermäßigen Bildung von Milchsäure reduziert es und hilft auch das Gehirn, um gegen Hypoxie resistent zu sein. Grundsätzlich wird dieses Medikament verwendet, um flache Depressionen, asthenische Zustände, Migräne, neurosenähnliche Störungen zu behandeln. Es erregt jedoch die Psyche und motorischen Fähigkeiten eines Menschen, stört den Schlaf, ruft Reizbarkeit hervor und ist bei Krämpfen kontraindiziert.

Zur Stärkung der Stoffwechselvorgänge wird Cerebrolysin verschrieben, das neuroprotektiv wirkt und die Zerstörung von Neuronen bei Hypoxie verhindert, was sich positiv auf Veränderungen der kognitiven Funktion auswirkt, Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Informationsreproduktion, Stimmung, geistige Arbeit verbessert.

Zu Arzneimitteln zur Behandlung der arteriellen Hypotension gehören auch Anticholinergika und biogene Stimulanzien. Die erste Variante ist Bellataminal, das die ZNS-Erregung in der Peripherie reduziert, sowie Bellaspon mit ähnlichen pharmakologischen Wirkungen. Biogene Stimulanzien umfassen Aloe in Kombination mit Thiamin.

Zur Behandlung von orthostatischen Erkrankungen und Synkopen werden Alpha-Adrenomimetika verschrieben. Unter ihnen ist weit verbreitet Midodrin, das eine direkte sympathomimetische Wirkung hat. Dieses Medikament erhöht den Tonus der Blutgefäße, Blutdruck und verhindert stagnierende Blutprozesse in den Venen vor dem Hintergrund von orthostatischen Erkrankungen. Dies hält den Blutdruck und den Blutdruck auf dem gleichen Niveau, erhöht die Sauerstoffzufuhr zu den Geweben und Organen und beseitigt dadurch Morgenschwäche, ständige Schläfrigkeit und Kopfdrehung. Midodrin beeinflusst nicht das Herz als Ganzes, aber es kann die Herzfrequenz reflexartig reduzieren. Außerdem erregt es das Nervensystem nicht.

Die Aussagen für die Bestimmung der Tranquilizer bei der arteriellen Hypotension werden symptomatisch des neurotischen Ursprungs, der Intensität des emotionalen Charakters, der Hypochondrie, der Angst, der Angst ausgedrückt. Die größte Präferenz wird Tofizopama und Triosazin gegeben. Im ersten Fall hat das Medikament eine anxiolytische Wirkung ohne ausgeprägte sedative myorelaxierende und antikonvulsive Wirkungen. Tofizopam reguliert das psychovegetative System und stimuliert es moderat. Trioxazin wird bei neurotischen Störungen, bei denen hyposthenische Manifestationen vorherrschen, verschrieben.

Auch zur Behandlung der arteriellen Hypotension werden Medikamente verschrieben, die die Hämodynamik des Gehirns und seine Mikrozirkulation verbessern. Es ist Winkamin, das die Zirkulation in den Gefäßen des Gehirns verbessert, den Blutfluss erhöht und Sauerstoff durch das Gehirn nutzt, den Gefäßwiderstand reduziert und stabilisiert, während es die Effizienz verbessert und das Gedächtnis verbessert.

Daher hängt die Prognose der arteriellen Hypotonie vom Zweck der komplexen Therapie und dem Tagesschema ab. Darüber hinaus kann dieses pathologische Symptom während des gesamten Lebens als Grenze zwischen der Norm und der Krankheit beobachtet werden.

Arterielle Hypotonie: Symptome und Behandlung

Arterielle Hypotonie - die Hauptsymptome:

  • Kopfschmerzen
  • Schwächen
  • Magenschmerzen
  • Schwindel
  • Übelkeit
  • Atembeschwerden
  • Erbrechen
  • Ohnmacht
  • Aufstoßen
  • Schwitzen
  • Reizbarkeit
  • Schnelle Ermüdung
  • Benommenheit
  • Emotionale Instabilität
  • Speicherfehler
  • Blasse Haut
  • Angst
  • Wackelgang
  • Ändern der Herzfrequenz
  • Gähn

Arterielle Hypotonie ist eine ziemlich häufige Pathologie, die durch anhaltende oder regelmäßige Anwesenheit einer Person von Anzeichen eines Tonometers unter 100 x 60 Millimeter Quecksilber gekennzeichnet ist. Die Krankheit kann in jedem Alter auftreten, was auch bei Kleinkindern und weiblichen Vertretern während der Schwangerschaft diagnostiziert wird.

Eine solche Krankheit gehört zu der Kategorie der Polytheologie, was bedeutet, dass mehrere Faktoren, sowohl physiologische als auch pathologische, ihre Entwicklung gleichzeitig beeinflussen.

Die Krankheit hat eine ziemlich spezifische Symptomatologie. In den allermeisten Fällen führt dies zum Auftreten von Schwindel, Sehstörungen, ständige Schläfrigkeit und Ohnmacht.

Um eine korrekte Diagnose zu ermöglichen, ist die tägliche Überwachung des Blutdrucks möglich. Darüber hinaus sind noch eine Reihe weiterer labortechnischer Manipulationen erforderlich.

Bei der Behandlung von Hypotonie werden nicht-medikamentöse Methoden eingesetzt, deren Kern in physiotherapeutischen Verfahren sowie medizinischen Methoden liegt.

Nach der internationalen Klassifikation der Krankheiten der zehnten Revision hat diese Pathologie eine eigene Chiffre. Der ICD-10-Code ist I 95.

Ätiologie

Arterielle Hypotonie - ist ein Syndrom mit reduziertem Blutfarbton, bestehend aus einer stabilen oder regelmäßigen Abnahme des systolischen Druckes unter 100 mm Quecksilber. und diastolisch - weniger als 60 mm Hg. Kunst.

Es ist bemerkenswert, dass die Krankheit in einigen Situationen in einer völlig gesunden Person entwickeln kann, aber oft wird ihr Aussehen von physiologischen und pathologischen Faktoren beeinflusst. Da die Krankheit primär und sekundär sein kann, werden die Gründe für ihre Entstehung anders sein.

Die häufigsten prädisponierenden Faktoren der primären Hypotonie sind:

  • neurocirculatory Dystonie - dieser Zustand fungiert als Provokateur in 80% der Situationen;
  • psychologisches Trauma;
  • chronische körperliche oder emotionale Erschöpfung;
  • irrationale Schlafmuster, nämlich Mangel an Schlaf im Leben einer Person;
  • häufige depressive Zustände;
  • die Hypovitaminose - am meisten niedriger BP ist vom Mangel der Vitamine aus der Gruppe B, C und E betroffen;
  • Festhalten an einer zu strengen Diät oder längerer Nahrungsverweigerung;
  • Irrationale Verwendung von Arzneimitteln, einschließlich zur Behandlung von Bluthochdruck.

Wo ein breiteres Spektrum von Quellen sekundäre arterielle Hypotension hat, unter denen ist das Folgende:

  • massiver Blutverlust;
  • Anämie;
  • Magengeschwür;
  • eine Störung der Funktion des endokrinen Systems, insbesondere Schilddrüsenunterfunktion;
  • Dumping-Syndrom;
  • kardiovaskuläre Erkrankungen - dazu gehören Arrhythmie jeglicher Art und Vielfalt, Kardiomyopathie, Myokarditis und andere Erkrankungen;
  • Osteochondrose mit Lokalisation in der Halswirbelsäule;
  • Bösartige und gutartige Neoplasmen trotz ihres Fokus;
  • der Verlauf von Diabetes mellitus;
  • Rückenmarksverletzung;
  • verschiedene Pathologien infektiösen Ursprungs;
  • Herzversagen;
  • Leberzirrhose oder chronische Hepatitis;
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse;
  • Guillain-Barré-Syndrom und Parkinson-Krankheit;
  • anaphylaktischer Schock;
  • chronisches Nierenversagen;
  • Stoffwechselerkrankungen;
  • innere Blutungen;
  • thrombozytopenische Purpura;
  • Sepsis und allergische Reaktionen;
  • Austrocknung und akute Vergiftung des Körpers.

Darüber hinaus gibt es mehrere Situationen, in denen Hypotonie als völlig normales Zeichen gilt. Dies ist nur möglich mit:

  • belastete Vererbung;
  • professioneller Sport;
  • scharfer Klimawandel.

Gesondert ist nötig es die arterielle Hypotension bei den schwangeren Frauen zu erwähnen - in solchen Fällen kann dieser Zustand auch normal sein, was die Veränderungen im hormonalen Hintergrund anzeigt, die im weiblichen Körper in dieser Lebensspanne vorkommen. Dies schließt jedoch nicht aus, dass die Krankheit vor dem Hintergrund der oben genannten pathologischen Faktoren gebildet werden kann.

Wie für Kinder, hypotonische Krankheit tritt häufig auf wegen:

  • chronischer emotionaler Stress - dies kann eine sich wiederholende Stresssituation in der Schule oder in der Familie sein;
  • hormonelle Anpassung;
  • Mangel an körperlicher Aktivität;
  • mentale Überarbeitung;
  • der Verlauf chronischer Infektionsprozesse.

Es ist extrem selten, einen Blutdruckabfall zu verursachen, eine plötzliche Änderung der Körperposition.

Klassifizierung

Je nach ätiologischem Faktor beträgt die Hypotonie bei Kindern und Erwachsenen:

  • physiologisch - wird nur bei genetischer Prädisposition und Profisport sowie bei Menschen in Hochgebirgen oder Subtropen als solche betrachtet;
  • primär - ist eine unabhängige Krankheit, die durch eine Verletzung der Blutzirkulation hervorgerufen wird;
  • sekundär - in solchen Situationen fungiert das Leiden als klinisches Zeichen oder Komplikation einer bestimmten Krankheit, weshalb die symptomatische arterielle Hypotonie genannt wurde.

Ein separater Typ einer solchen Störung wird als orthostatische arterielle Hypotonie angesehen, die eine Folge einer Arzneimittelüberdosierung ist, die zur Entwicklung eines solchen Nebeneffekts wie einer anhaltenden oder regelmäßigen Abnahme der Parameter des Tonometers führt.

Gemäß der Variante des Kurses existiert die Krankheit in mehreren Formen:

  • akute arterielle Hypotension - gekennzeichnet durch einen starken Blutdruckabfall. Diese Variante des Krankheitsverlaufs gilt als sehr gefährlich, da sie meist lebensbedrohliche Komplikationen hervorruft. Daraus folgt, dass diese Bedingung sofortige ärztliche Behandlung erfordert;
  • chronische Hypotonie - bei einer solchen Varietät neigen die Menschen dazu, ihren Blutfarbton ständig zu senken. Die größte Gefahr besteht für ältere Menschen.

Symptomatologie

Das klinische Bild kann je nach Art des Krankheitsverlaufs leicht variieren. Zum Beispiel tritt eine physiologische Hypotonie sehr oft ohne die Ausprägung irgendwelcher Anzeichen auf, wodurch eine Person sich nicht unwohl fühlt.

In den Fällen der Entwicklung der akuten arteriellen Hypotension umfasst die Symptomatologie:

  • Anfälle von starkem Schwindel;
  • kurzfristige kleinere Sehstörungen;
  • Gang wechseln - es wird zittrig;
  • Blässe der Haut;
  • erhöhte Meteosensitivität;
  • Angst und Reizbarkeit;
  • Ohnmachtszustände.

Die chronische Form der Krankheit ist gekennzeichnet durch:

  • Schwäche und Müdigkeit;
  • anhaltende Schläfrigkeit;
  • häufige Kopfschmerzen, die platzen oder pulsieren. Die häufigste Zärtlichkeit ist die frontal-temporale oder frontal-parietale Region;
  • emotionale Instabilität;
  • vermehrtes Schwitzen, insbesondere die Füße und Handflächen;
  • Gedächtnisbeeinträchtigung;
  • Schmerz in der Herzzone;
  • Störung der Thermoregulation;
  • Hohe Anfälligkeit für Licht und laute Geräusche;
  • Verletzung des Zyklus der Menstruation bei Frauen;
  • vorübergehende Impotenz - bei Männern.

Symptome der orthostatischen arteriellen Hypotonie sind:

  • Veränderungen der Herzfrequenz;
  • Ohnmacht - Vorläufer können Schwindel und Lärm in den Ohren, eine scharfe Schwäche und das Auftreten von "Gänsehaut" vor den Augen sein;
  • starker Bauchschmerz;
  • Anfälle von Übelkeit und Erbrechen;
  • Atembeschwerden;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Aufstoßen;
  • reichliche Vergasung;
  • pre-Ohnmacht Zustand;
  • häufiges Gähnen;
  • der Niedergang der Kräfte;
  • Neigung zur Reisekrankheit im Transport.

Es sollte auch berücksichtigt werden, dass bei der Bildung einer solchen Störung auf dem Hintergrund einer anderen Krankheit die klinischen Anzeichen durch die charakteristischsten äußeren Manifestationen der Erkrankung des Provokateurs ergänzt werden.

Bei den oben genannten Symptomen sollten Erwachsene, Kinder und Schwangere so schnell wie möglich qualifizierte Hilfe in Anspruch nehmen, und wenn sie das Bewusstsein verlieren, sollten sie Erste-Hilfe-Maßnahmen ergreifen:

  • sofort ein Ärzteteam zu Hause anrufen;
  • Stellen Sie sicher, dass frische Luft in den Raum gelangt, in dem sich der Patient befindet.
  • um den Menschen vor engen und engen Kleidern zu bewahren;
  • richtig zu legen - untere Extremitäten sollten über der oberen Hälfte des Rumpfes sein;
  • Von Zeit zu Zeit kaltes, gereinigtes Wasser ohne Gas trinken.

In keinem Fall sollten Sie der verletzten Person vor der Ankunft der Ärzte Medikamente geben.

Diagnose

Der Komplex der diagnostischen Maßnahmen zielt darauf ab, nicht nur die richtige Diagnose zu stellen, sondern auch die Ursachen der arteriellen Hypotension zu bestimmen und die Vielfalt ihres Verlaufs zu bestimmen.

Die Manipulationen der primären Diagnose werden von einem Kardiologen durchgeführt und schlagen vor:

  • die Krankengeschichte nicht nur des Patienten, sondern auch seiner unmittelbaren Verwandten zu studieren - um die Tatsache der symptomatischen Hypotonie oder ihrer Entwicklung vor dem Hintergrund einer genetischen Prädisposition herauszufinden;
  • Sammlung und Analyse der Lebensgeschichte einer Person - zeigt den Verlauf der physiologischen und primären Hypotonie sowie Veränderungen der Werte des Tonometers durch Orthostase;
  • Durchführung einer gründlichen körperlichen Untersuchung des Patienten - hier ist es notwendig, eine dreifache Messung des Blut-Tones mit einem Intervall von 5 Minuten zuzuschreiben. Darüber hinaus wird auch eine tägliche Überwachung des Blutdrucks und das Abhören des Patienten mit einem Phonendoskop erforderlich sein;
  • ein ausführliches Interview des Patienten - um ein vollständiges symptomatisches Bild des Arztes zu erstellen, das den Schweregrad des Krankheitsverlaufs sowie die mögliche pathologische Ursache für einen niedrigen Blutdruck anzeigt.

Laborstudien basieren auf solchen Verfahren:

  • allgemeine klinische Analyse von Blut;
  • orthostatischer Test;
  • Biochemie von Blut;
  • Allgemeine Analyse von Urin.

Instrumentelle Diagnose beinhaltet die Implementierung von:

  • Ultraschall des Herzens und der Bauchhöhle;
  • Doplerographie von Gefäßen;
  • EKG sowohl in Ruhe als auch mit Belastungstests;
  • Echokardiographie;
  • Elektroenzephalographie;
  • Kardiointervallographie.

Wenn der Arzt nach Durchführung der oben genannten diagnostischen Maßnahmen nicht in der Lage war, den prädisponierenden Faktor festzustellen, kann der Patient für eine zusätzliche Untersuchung überwiesen werden:

  • Kinderarzt;
  • Geburtshelfer-Gynäkologe;
  • der Augenarzt;
  • Endokrinologe;
  • Gastroenterologe;
  • Neurologe.

Behandlung

Die Spezialisten starten die Therapie erst, nachdem sie die Quelle der Bildung der schweren arteriellen Hypotension festgestellt haben. Mit der Entwicklung der sekundären Hypotonie ist das erste, was zu tun ist, die provokative Krankheit loszuwerden. Physiologische Art der Störung erfordert keine spezifische Therapie, da diese Bedingung keine Pathologie ist. Die primäre und orthostatische Variante des Kurses wird durch nicht-medikamentöse und medikamentöse Methoden eliminiert.

Die erste Kategorie von Behandlungsaktivitäten zielt ab auf:

  • Psychotherapie;
  • der Verlauf der therapeutischen Massage der Halskragenzone;
  • Hydromassage und andere Formen der Hydrotherapie;
  • Aromatherapie-Massage;
  • Akupunktur;
  • Physiotherapeutische Verfahren, insbesondere Elektroschlaf und Elektrophorese;
  • Aromatherapie;
  • Übungen der therapeutischen Gymnastik.

Die Behandlung der arteriellen Hypotension mit Medikamenten umfasst Folgendes:

  • Anticholinergika;
  • Antidepressiva und Beruhigungsmittel;
  • blutdrucksenkende Medikamente;
  • Antioxidantien;
  • nootrope Substanzen;
  • Cerebroprotektoren;
  • Pflanzenadaptogene;
  • Vitamin-Komplexe.

Patienten mit akuter Hypotonie sind durch intravenöse Verabreichung indiziert:

  • Glukokortikoide;
  • kardiotonisch;
  • Vasokonstriktoren;
  • Salz und kolloidale Lösungen.

Für die Behandlung von Hypotonie wird auch traditionelle Medizin verwendet, aber sie kann nur mit Erlaubnis des behandelnden Arztes angewendet werden. Die effektivsten sind:

  • Lakritze und Baldrianwurzel;
  • Oregano und Allheilmittel;
  • Schnur und Melisse;
  • Schafgarbe und Hopfenzapfen;
  • Herzgespann und Weißdorn;
  • Blätter von Erdbeeren und weißen Misteln;
  • Wermut und Blumen der Immortelle;
  • Rosmarin und Distel;
  • Granatapfelsaft und Schokolade.

Mögliche Komplikationen

Wenn die Symptome der Krankheit ignoriert werden und die Behandlung der arteriellen Hypotension vollständig fehlt, dann besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit von Komplikationen, unter anderem:

  • Sauerstoffmangel des Fötus;
  • Schlaganfall;
  • Anämie;
  • kardiogener Schock;
  • Herzinfarkt;
  • Sepsis;
  • anaphylaktischer Schock;
  • Koma.

Prophylaxe und Prognose

Um die Entwicklung einer arteriellen Hypotonie zu verhindern, müssen Sie folgende präventive Empfehlungen beachten:

  • richtig und ausgewogen essen;
  • völlig ausruhen;
  • Vermeiden Sie körperliche und emotionale Überbelichtung, wenn möglich;
  • nimm nur die Medikamente, die der Arzt schreiben wird;
  • eine gesunde und mäßig aktive Lebensweise zu führen;
  • Mehrmals im Jahr wird eine komplette Vorsorgeuntersuchung in der Klinik durchgeführt - zur Früherkennung von Beschwerden, die in ihrem Krankheitsbild einen niedrigen Blutdruck haben.

Physiologische, orthostatische und primäre Hypotonie verlaufen oft günstig und führen zu einer vollständigen Genesung, aber in solchen Fällen sollten die Patienten regelmäßig von einem Kardiologen untersucht werden. Bei sekundärer Hypotonie wird die Prognose vom Zeitpunkt der Diagnose, der Angemessenheit der Behandlung und der Schwere der zugrunde liegenden Pathologie bestimmt.

Wenn du denkst, dass du es getan hast Arterielle Hypotonie und die für diese Krankheit charakteristischen Symptome, dann kann ein Kardiologe Ihnen helfen.

Wir empfehlen auch, unseren Online-Diagnose-Service zu nutzen, der anhand der Symptome die wahrscheinlichen Krankheiten auswählt.

Ischämische Kolitis ist eine Krankheit, für die Ischämie (Durchblutungsstörungen) der Gefäße des Dickdarms charakteristisch ist. Als Folge der Entwicklung der Pathologie erhält das betroffene Segment des Darms nicht die erforderliche Menge an Blut, daher werden seine Funktionen allmählich gebrochen.

Die bulbut des Zwölffingerdarms ist ein entzündlicher Prozess der Schleimhaut des Organs, nämlich seiner bulbären Abteilung. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass der Inhalt des Magens in den Kolben dieses Organs und Helicobakterieninfektion auftritt. Die Hauptsymptome der Krankheit sind Schmerzen an der Stelle der Projektion des Darms, deren Intensität unterschiedlich ist. Bei vorzeitiger Behandlung solcher Entzündungen können Komplikationen auftreten, die für die menschliche Gesundheit schädlich sind und nur mit Hilfe chirurgischer Eingriffe beseitigt werden.

Lungenentzündung bei Kindern ist eine schwere entzündliche Erkrankung, bei der die Atemwege des Lungenkindes betroffen sind. Pathologie kann eine andere Ätiologie haben, hat aber immer einen schweren Charakter und Kinder unter 3 Jahren leiden dreimal häufiger an Lungenentzündung als ältere Kinder (3 bis 16 Jahre).

Seekrankheit ist ein Zustand, in dem unangenehme Empfindungen wie Übelkeit, Schwindel, vermehrtes Schwitzen bei einer Person verschlimmert werden. Der Zustand entsteht beim Schaukeln auf dem Wassertransport, kann sich aber manchmal in Autos, Bussen, Flugzeugen und Zügen manifestieren. In der Medizin wird die Krankheit mit dem Begriff "Kinetose" bezeichnet.

Das zerebrasthenische Syndrom ist eine Pathologie des neurologischen Profils. Dies ist ein unspezifischer Symptomenkomplex, der durch die Minderwertigkeit der zentralen Glieder der Nervenregulation provoziert wird. Wörtlich, dann meinen wir die Schwäche des Gehirns. Oft wird die Pathologie Asthenie genannt, asthenisches Syndrom. Das Hauptmerkmal der Krankheit ist das Versagen von Anpassungsmechanismen. Die Krankheit ist bei Männern und Frauen gleichermaßen verbreitet.

Mit Hilfe von Körperübungen und Selbstkontrolle können die meisten Menschen auf die Medizin verzichten.

Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße