Atherosklerotische Veränderungen der Halsschlagadern

Medizinische Statistiken zeigen, dass die Ursache von über 30% der Schlaganfälle Arteriosklerose der Halsschlagadern ist. Die Gefahr dieser Krankheit ist, dass es sehr schwierig ist, in einem frühen Stadium der Entwicklung zu erkennen, wenn der Atherom gebildet wird. Tatsache ist, dass diese Krankheit eine lange Zeit sein kann ohne Symptome und Krankheiten, und die Folgen der Atherosklerose sind manchmal unerwartete und verheerend (zum Beispiel, eine Behinderung oder sogar zum Tod) zu entwickeln. Die Ursachen der Krankheit, ihre Symptome, Diagnose, Prävention und Behandlung werden in diesem Artikel diskutiert.

Wie entwickelt sich die Krankheit?

Die Versorgung des Gehirns mit Blut (und damit Sauerstoff und Nutzstoffen) erfolgt durch zwei Halsschlagadern und zwei vertebrale Arterien. In einem gesunden Zustand haben die Wände dieser Gefäße eine glatte und elastische innere Oberfläche. Erhöhte Blutcholesterinwerte können zu Neubildungen an den Innenwänden von Blutgefäßen führen, die sich ausdehnen und eine Stenose (Verengung des Lumens) verursachen. Atherosklerotische Plaque befindet sich am häufigsten an der Stelle der Verzweigung der Halsschlagader in zwei separate Linien. Die vergrößerte Plaque kann das innere Lumen um mehr als 65-70% blockieren, was den Blutfluss erheblich verschlechtert und zu Sauerstoffmangel des Gehirns führt.

Was sind die Gründe?

Die Ursachen, die solche Veränderungen im vaskulären System des Körpers verursachen, können sehr verschieden sein, nämlich:

  • Alterung des Körpers - die erste atherosklerotische Plaque erscheint nach 35-40 Jahren;
  • Unterernährung - der Verzehr einer großen Anzahl von schweren Fetten, frittierten Lebensmitteln, Süßwaren und Süßigkeiten und gleichzeitig Knappheit oder völliges Fehlen von frischem Gemüse und Obst im Menü;
  • schlechte Angewohnheiten - die Verwendung von Alkohol und Rauchen wirkt sich sehr negativ auf den Zustand der Schiffe aus;
  • chronische Krankheiten und Vererbung - diese Faktoren können eine Veränderung in der Arbeit eines Organs verursachen;
  • Fettleibigkeit und Bewegungsmangel - Bewegungsmangel, Computer und Fernsehen bevorzugen aktive Spaziergänge, Picknicks und Landausflüge.

Methoden der Diagnose

Sehr oft kann eine atherosklerotische Plaque für eine lange Zeit innerhalb des Gefäßes sein, und eine Person erahnt nicht einmal ihre Existenz. In anderen Fällen entwickelt sich das Leiden sehr schnell, und dieser Prozess wird von tastbaren Symptomen begleitet:

  • Kribbeln in einem der Glieder - Arm oder Bein, als wäre sie taub;
  • Sehverschlechterung auf einem Auge;
  • unartikulierte Sprache;
  • Verlust der Kontrolle über eines der Gliedmaßen.

Wenn diese Bedingungen auftreten, sollten Sie sofort zu einer medizinischen Einrichtung gehen, wo der Arzt eine Untersuchung und Behandlung vorschreibt.

Identifizieren Sie Atherosklerose der Halsschlagader mit Hilfe solcher Verfahren:

  • Auszahlung.
  • Ultraschall-Doppler-Studie.
  • Magnetresonanz-Angiographie.
  • Computertomographie.
  • Druckmessung mit einem Tonometer.

Atherosklerotisches Gewebe in dem Gefäß, das während der Diagnose entdeckt wird, bedeckt manchmal 3/4 des Gefäßes. Dieses Problem erfordert eine sofortige Operation und die Wiederaufnahme des normalen Blutflusses. Und dafür ist es sehr wichtig, die richtige Behandlung zu wählen.

Medikamente und chirurgische Behandlung

Die Behandlung von Atherosklerose hängt immer von den Ergebnissen der Diagnose ab. Aufgrund dieser Information führt der behandelnde Arzt eine genaue Diagnose durch und schreibt konservative Behandlung oder Operation vor.

Medikamente werden verschrieben, wenn atherosklerotisches Gewebe nicht 70% des Lumens des Gefäßes bedeckt. Gleichzeitig verschreiben sie eine spezielle Diät und Medikamente, die den Cholesteringehalt im Blut senken.

Wenn die atherosklerotische Formation das Gefäß um mehr als ¾ bedeckt, ist eine sofortige Entfernung erforderlich. Der Patient wird unter den Bedingungen einer spezialisierten Abteilung operiert, deren Kern die Ausführung eines kleinen Einschnitts am Gefäß und die Extraktion von schädlichem Gewebe ist.

Prävention - ein Versprechen der Langlebigkeit

Um unangenehme Überraschungen mit Blutgefäßen, einschließlich des Gehirns, zu vermeiden, genügt es, ein paar einfache Regeln zu befolgen:

  • führt ein aktives Leben (in der Regel in dem Wald ausgewählt, dem Fluss oder die Hütte, macht gemächliche Spaziergänge oder einfach nur zu Fuß zur Arbeit);
  • viel Gemüse und Obst essen. Sie sind reich an Vitaminen, Mikro- und Makroelementen und Ballaststoffen;
  • Vermeiden Sie fettiges, gebratenes und chemisches Essen, behandelt mit flüssigem Rauch oder mit vielen "Yeshki";
  • vermeiden Sie Alkohol und Rauchen (einschließlich passiv) - sie haben eine schädliche Wirkung auf den Körper;
  • Machen Sie Übungen - einfache Übungen für 5-10 Minuten am Morgen können Sie den ganzen Tag in einer guten Form sein;
  • Stress vermeiden - ihr negativer Einfluss zerstört nicht nur das Leben eines Menschen, sondern auch seinen Körper.

Es ist sehr wichtig, um Arteriosklerose in regelmäßigen Abständen den Arzt zu besuchen und sich untersuchen zu lassen. Je früher die Bildung von sklerotischen Plaques in den Gefäßen festgestellt wird, desto wirksamer wird die Behandlung sein. Und während Sie den richtigen Lebensstil beibehalten, können Sie das Risiko des Auftretens der Krankheit reduzieren und auch im Alter auf ein Minimum reduzieren. Gesundheit!

Erkrankungen der Halsschlagadern

Schläfrige Arterien - das sind die Arterien, durch die die Blutversorgung der Organe des Kopfes und des Halses erfolgt. Auf ihnen gibt es einen Blutfluss zum menschlichen Gehirn. Schläfrige Arterien münden in die Brust ab Aorta, dann durch den Nacken in den Schädel und erreichen das Gehirn.

Atherosklerose von Halsschlagadern

Allgemein, Arteriosklerose der Halsschlagadern tritt auf, nachdem die Krankheit die Arterien anderer Bassins betrifft. Halsschlagader-Stenose, Das heißt, seine Blockierung entsteht als Folge des Auftretens einer atherosklerotischen Plaque in der Arterie. Das Ergebnis dieser Pathologie ist die Abnahme und Verschlechterung des Blutflusses entlang der Arterie. Das Ergebnis dieses Phänomens kann sein Thrombose Arterien und Schlaganfall das Gehirn. Je älter die Person ist, desto höher ist das Risiko, an Arteriosklerose der Halsschlagadern zu erkranken. Bei einer Gruppe von Menschen, die älter als 80 Jahre sind, zeigt sich bei 10% der Menschen eine Stenose der Halsschlagader.

Unter normalen Bedingungen sollte die Wand der Arterien glatt sein. Mit dem Fortschreiten der Atherosklerose aufgrund des Auftretens von Plaques in den Wänden der Halsschlagadern ist ihr Lumen jedoch signifikant verringert. Solche Plaques werden aus Ablagerungen gebildet Cholesterin, Fasern des Bindegewebes, eine Anzahl von Lipidfraktionen. Je mehr Plaques zunehmen und ihre Anzahl zunimmt, desto enger wird die Verengung des Lumens des Gefäßes. Mit fortschreitender Atherosklerose kommt es zunehmend zu Störungen der Blutversorgung des Gehirns. Als Ergebnis wird eine Person mit Arteriosklerose der Halsschlagader diagnostiziert - eine Krankheit, die sehr ernst und gefährlich ist. Schließlich ist seine Entwicklung mit schweren Beeinträchtigungen der Hirndurchblutung und des Schlaganfalls behaftet.

Manchmal bilden sich in den Gefäßen weiche atherosklerotische Plaques, in denen später Risse und Brüche auftreten. Rauhigkeit der Oberfläche der Plaque wird vom menschlichen Körper als Läsion wahrgenommen und als Folge einer Entzündung erscheint Thrombus. Wenn ein großer Thrombus in der Halsschlagader entsteht, kann die Blutzufuhr zum Gehirn stark gestört sein und manchmal vollständig gestoppt werden. Als Ergebnis hat eine Person einen Schlaganfall. Manchmal gibt es eine andere Entwicklung der Krankheit: die Plaque und Thrombus sind in Fragmente unterteilt und wandern mit dem Blutstrom. Während der Bewegung dieser Partikel kommt es zu einer Blockade kleiner Arterien, was ebenfalls zu einem Schlaganfall führt.

Symptome von Carotis Atherosklerose

Aufgrund der Tatsache, dass Atherosklerose der Carotis-Arterien in den frühen Stadien der Entwicklung verursacht Symptome Symptome in der Regel nicht bemerkbar, ein Schlaganfall in den meisten Fällen wird das erste Symptom der atherosklerotischen Arteria carotis. Dennoch kann eine Person mit einer sorgfältigen Einstellung zum Zustand ihres eigenen Organismus einige Anzeichen erkennen, die der Entwicklung eines Schlaganfalls vorausgehen. Sie werden gerufen transitorische ischämische Attacken. Symptome, die für diesen Zustand typisch sind, können in der Regel nicht länger als eine Stunde dauern. Bei solchen Anfällen fühlt der Patient eine starke Schwäche, einen Zustand der Betäubung. In einer Körperhälfte kann es jucken, prickeln. Oft treten diese Manifestationen im Bein oder Arm auf. Zum Zeitpunkt eines solchen Angriffs kann eine Person die Kontrolle über die Gliedmaße verlieren, manchmal verschwindet die Sehkraft in einem Auge, die Sprache wird unartikuliert. In der Regel verschwinden Anzeichen eines vorübergehenden ischämischen Angriffs an einem Tag vollständig. Aber die Manifestation eines solchen "Signals" kann auf keinen Fall ignoriert werden, da dies ein Zeichen dafür ist, dass in naher Zukunft eine Person einen Schlaganfall bekommen wird. Daher ist es äußerst wichtig, sofort einen Spezialisten zu konsultieren und sich einer vollständigen Untersuchung zu unterziehen.

Die Atherosklerose der Halsschlagadern entwickelt sich ähnlich der Atherosklerose anderer Arterien. Weniger oft, in einigen Fällen, ist die Ursache für diesen Zustand Karotisaneurysma. Die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Arteriosklerose der Halsschlagadern steigt und bei Patienten Diabetes mellitus.

Aneurysma der Halsschlagadern

Aneurysma der Hirngefäße Dies ist ein lebensbedrohlicher Zustand, der häufig Blutungen im Schädel mit tödlichem Ausgang verursacht. Karotisaneurysmaund - diese diffuse oder begrenzte Ausdehnung der Lumenarterie oder das Vorhandensein des Vorsprungs der Arterienwand. Die Wand eines Aneurysmas besteht aus einem Narbenbindegewebe, das eine unterschiedliche Dicke aufweist. Und in seiner Höhle gibt es manchmal Blutgerinsel, die verschiedene Ursprungsursprünge haben. In den Halsschlagadern treten am häufigsten Aneurysmen auf. Aneurysmen treten als auf mehrere, so und Single.

Die Gründe für ihre Entstehung sind nicht vollständig geklärt. In einigen Fällen provoziert die Entstehung dieser Pathologie infizierte Emboli, die ins Gehirn fallen. Eine Reihe von Aneurysmen anderer Spezies tritt aufgrund von Veränderungen auf, die unter dem Einfluss von Atherosklerose auftreten. Auch die Ursachen von Aneurysmen sind Angeborene Infertilität der zerebralen Arterien, Hypertonie, Verletzungen.

Arterielle Aneurysmen manifestieren sich in apoplektisch und tumorartig Form. Häufiger wird eine apoplektische Form diagnostiziert, bei der eine Blutung plötzlich ohne Vorsymptome auftritt. Diese Form ist durch eine plötzliche Entwicklung von Subarachnoidalblutungen gekennzeichnet. In seltenen Fällen, vor einer Blutung einer Person, ist die Schmerzen in der frontal-okulären Region gestört, manifestiert Parese Hirnnerven.

Das Hauptsymptom der Ruptur des Aneurysmas wird immer scharf Kopfschmerzen, was sich plötzlich manifestiert. Anfangs entsteht es an einem bestimmten Ort, später wird es diffus. Während des Verlaufs der schmerzhaften Empfindungen zeigt der Patient Erbrechen, Übelkeit, er kann dauerhaft das Bewusstsein verlieren. Es kann zu psychischen Störungen kommen. Wenn Blutungen in den Gehirnventrikeln auftreten, dann verläuft die Krankheit extrem hart und endet tödlich.

Aneurysmen der A. carotis interna werden je nach Lokalisation in mehrere Gruppen eingeteilt: Aneurysmen im Sinus cavernosus, Aneurysmen in der Nähe der Karotisbifurkation, Aneurysmen des supraclinoidalen Teils der Arterie.

Wenn ein Aneurysma rupturiert, ist es wichtig, eine strenge Bettruhe für sechs bis acht Wochen einzuhalten. Bis heute ist eine radikale Methode zur Behandlung eines Aneurysma, eine Operation durchzuführen, um den Aneurysma Cervix zu klemmen. Es gibt auch neue Methoden der chirurgischen Behandlung von Aneurysmen, erfolgreich in der Praxis angewendet.

Diagnose von Erkrankungen der Halsschlagadern

Um Erkrankungen der Halsschlagadern diagnostizieren zu können, führt der Arzt notwendigerweise ein ausführliches Interview mit dem Patienten, um sich über alle manifesten Symptome, die Krankheitsgeschichte und die Besonderheiten der Gesundheit des Patienten zu informieren. Die wichtigste Information in diesem Fall sind Informationen über das Rauchen des Patienten sowie über die Besonderheiten seines Blutdrucks. Danach wird der Arzt den Patienten untersuchen. Die Auskultation der Halsschlagadern ist für die Erkennung von Wirbelströmen obligatorisch. Es zeigt das Vorhandensein von Einschnürungen an. Wenn Sie eine Diagnose machen, eine Messung Blutdruck.

Eine aussagekräftige Methode zur Diagnose einer Karotiserkrankung ist die Doppler-Ultraschalluntersuchung der Halsschlagadern. Ultraschall kann eine adäquate Beurteilung der Struktur des Gefäßes und des Blutflusses in ihm liefern. In der Regel ermöglicht die Durchführung einer solchen Studie, das Vorhandensein einer Erkrankung der Halsschlagadern genau zu bestimmen. In selteneren Fällen benötigt der Arzt zur Erstellung einer genauen Diagnose zusätzliche Informationen, die durch CT, Angiographie gewonnen werden können.

Die Methode der Angiographie basiert auf der Verwendung von Kontrastmittel und der Verwendung von Röntgenstrahlen. Diese Technik ermöglicht es Ihnen schließlich, ein besonders genaues Bild der Arterien zu erhalten und alle Veränderungen zu berücksichtigen, die in ihnen aufgetreten sind. Eine solche Studie ist jedoch mit dem Risiko einer Verletzung von atherosklerotischer Plaque und in der Folge der Manifestation einer vorübergehenden ischämischen Attacke oder eines Schlaganfalls behaftet. Daher wird eine solche Studie selten vorgeschrieben.

Behandlung von Erkrankungen der Halsschlagadern

Die Behandlung der A. carotis hängt direkt davon ab, wie stark die Arteria stenosis exprimiert wird, wie schwer die Arteriosklerose ist. Auch der Arzt beachtet unbedingt die Symptome der Erkrankung und den Allgemeinzustand des Patienten. Wenn bei der Diagnose beim Menschen atherosklerotischen Arteria carotis nachgewiesen wurden, ist der Patient sehr wichtig, sofort den Weg des Lebens zu ändern, von den Empfehlungen des Arztes geführt, und sicher sein, eine Behandlung Medikamente zu nehmen.

Patienten mit Diabetes sollten immer ihren Arzt darüber informieren. Menschen mit Bluthochdruck sollten Medikamente nehmen, um den Blutdruck zu normalisieren. Achten Sie darauf, mit dem Rauchen aufzuhören, beobachten Diät, Essen Lebensmittel, die arm an Cholesterin sind. Manchmal ist es ratsam zu behandeln Statine - Medikamente, die den Cholesterinspiegel im Blut senken.

Im Fall von schweren Läsionen Arteriosklerose der Halsschlagadern, ist eine chirurgische Behandlung ratsam. Während dieser Operation wird der atherosklerotische Plaque entfernt und das Lumen des Gefäßes wiederhergestellt. Der behandelnde Arzt entscheidet, welches chirurgische Therapieverfahren jeweils gewählt wird. Bis heute werden zwei chirurgische Techniken aktiv verwendet, um atherosklerotische Läsionen der Karotisarterien zu behandeln. Dies ist die Methode der Endarteriektomie sowie Ballon Angioplastie und Stenting.

Die Endarterektomie erfolgt mit Lokalanästhesie oder Vollnarkose. Der Einschnitt zur Entfernung von atherosklerotischer Plaque ist relativ klein.

Bei einer ausgedehnten Läsion der Arteria sklerose der Halsschlagader ist es möglich, eine Prothetik der A. carotis interna durchzuführen. So wird der Blutfluss von einer Prothese - einem künstlichen Gefäß - ausgelöst.

Bei pathologischer Verschlingung der Halsschlagader wird die Arterie begradigt und der veränderte Teil entfernt.

Angioplastie und Stenting erfordert nur eine lokale Narkose. Im Leistenbereich wird eine Punktion vorgenommen, durch die ein Katheter in die Femoralarterie an die Stelle eingeführt wird, an der die Halsschlagader beschädigt wurde. Darauf und liefern die richtigen Instrumente für die Umsetzung von Angioplastie und Stenting. In einigen Fällen wird nach dem Eingriff eine Stentimplantation durchgeführt, um das Lumen des Gefäßes zu fixieren. Die Behandlungsmethode wird auch gewählt, abhängig davon, wo die Verengung des Lumens der Halsschlagader lokalisiert ist.

Patienten, die mit Arteria carotis Atherosklerose diagnostiziert werden, aber prietom den Betrieb der Arzt für unangebracht hält, müssen Sie sehr streng an alle Empfehlungen des Experten haften. Die konservative Therapie der Atherosklerose beinhaltet eine vollständige Einstellung des Rauchens, die Aufrechterhaltung der täglichen körperlichen Aktivität, Medikamente verordnete Medikamente, die regelmäßige Überwachung von Blutdruck, Blutzucker, Cholesterin. Bei der Behandlung werden Patienten am häufigsten verschrieben Aspirin und Statine.

Wenn die Erkrankung der Halsschlagadern nicht rechtzeitig behandelt wird, wird die Stenose der Halsschlagadern zunehmen, der Patient wird an zerebralen Symptomen leiden, die sich dauerhaft manifestieren schwindlig und Kopfschmerzen. Eine Konsequenz einer akuten Hirndurchblutungsstörung kann ein tödliches Ergebnis sein.

Vorbeugende Erhaltung der Erkrankung der Karotiden

Die Vorbeugung von Erkrankungen der Halsschlagadern kann nicht nur die Manifestation der Atherosklerose verhindern, sondern auch deren Fortschreiten im Falle der Entstehung der Krankheit verlangsamen. Als die wichtigsten Präventionsmaßnahmen sollten obligatorische und vollständige Weigerung zu rauchen, die Fähigkeit zur täglichen Ausübung, um die richtige Ernährung zu halten notiert werden. Eine Person sollte sein eigenes Gewicht genau überwachen, da Menschen mit Fettleibigkeit sind gefährdet, Atherosklerose der Halsschlagadern zu entwickeln.

Es ist sehr wichtig, Vorsichtsmaßnahmen für Menschen mit Atherosklerose zu beobachten, die bereits operiert wurden. Nach der Operation ist es wichtig, die Therapie des zugrunde liegenden Leidens fortzusetzen und alle Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass die Krankheit nicht fortschreitet. Daher sind die obigen Empfehlungen in diesem Fall nicht weniger relevant. Bei allen präventiven Maßnahmen sollten Personen, die operiert wurden, sehr sorgfältig behandelt werden. Wenn Sie sich also weigern zu rauchen, müssen Sie sich selbst schützen und vor dem passiven Einatmen von Rauch, der dem Körper nicht weniger ernsthaften Schaden zufügt. Sie sollten alle Maßnahmen ergreifen, um diese zusätzlichen Pfunde zu verlieren, auch wenn es wenige sind. Es ist bewiesen, dass, wenn man etwa fünf Kilogramm Übergewicht verliert, eine Person eine signifikante Verringerung des Gehalts an Zucker und Cholesterin im Blut bewirkt. Diese Veränderungen ermöglichen es letztlich, die verabreichte Medikamentendosis signifikant zu reduzieren.

Menschen, die an Arteriosklerose der Halsschlagadern leiden, raten Ärzten, besonderes Augenmerk auf Lebensmittel zu legen. Es ist wichtig, mindestens vier Mal am Tag zu essen, ein spätes Abendessen ist nicht erwünscht. In Pausen zwischen den Mahlzeiten sollte nicht auf schädliche Produkte imbiss: Es ist am besten, sich auf frisches Gemüse und Obst zu beschränken. Sehr nützlich, einmal in zwei Wochen, um einen Fastentag zu arrangieren, Essen an diesem Tag nur eine Art von Produkten - Kefir, Äpfel, Wassermelone, etc. Die Diät sollte eine minimale Menge an fetthaltigen Lebensmitteln sowie leicht assimilierte Kohlenhydrate enthalten. Die Konsequenz der richtigen Ernährung wird auch eine Verringerung der Menge an Cholesterin sein, die konsumiert wird, und folglich die Entfernung aus dem Körper.

In der postoperativen Phase werden den Patienten Medikamente gezeigt, die das Blut flüssiger machen. In diesem Fall werden oft kleine Dosen Aspirin verschrieben. Eine solche vorbeugende Maßnahme wird dazu beitragen, Blutgerinnsel zu verhindern.

Auf keinen Fall sollte Hypodynamie: Übung kann helfen, Zucker, Cholesterin und Blutdruck zu kontrollieren. Um jedoch alle Übungen durchzuführen, sollte mit Vorsicht behandelt werden, das Training mit den ersten Brettern von Schmerzen in der Brust zu stoppen, Dyspnoe, andere unangenehme Empfindungen.

Die Behandlung der arteriellen Hypertonie ist eine weitere wichtige präventive Maßnahme, die den Zustand der Halsschlagadern direkt beeinflusst.

Um ein reoperatives Eingreifen zu vermeiden, ist es notwendig, sich regelmäßig den vom behandelnden Arzt zugewiesenen Untersuchungen zu unterziehen und alle Veränderungen an den operierten Gefäßen zu verfolgen. Frühzeitige Erkennung von Problemen wird ihre Behandlung erheblich erleichtern.

Atherosklerose von Halsschlagadern

Schläfrige Arterien werden Blutgefäße genannt, die den Hals und das Gehirn mit Sauerstoff und Nahrung versorgen.

Neben der Infektion anderer Gefäße kann auch eine Arteriosklerose der Halsschlagadern vorliegen. Die Behandlung sollte sofort durchgeführt werden, da atherosklerotische Plaques den Blutkreislauf verstopfen können, was zu Schlaganfall und Hirnschäden führen wird.

Es entsteht die Atherosklerose der Behälter des Halses nicht an einem Tag, die Plaques sammeln sich nach und nach stufenweise an. Zuerst bilden sich gelbliche Lipidflecken an den Gefäßwänden und schließlich wird die Ferse zu Streifen kombiniert.

Dieses Stadium wird Lipoidose genannt. Hinter ihr wird die Liposklerose sein - das Stadium, in dem die Lipide ein Plaque-Skelett in der Gefäßwand bilden. Solche Plaques in den Halsschlagadern sind weich oder dicht, letztere verschlechtern die Durchblutung erheblich.

Im letzten Stadium der Atherosklerose bildet sich eine komplizierte cholesterische Plaque. Wird der Blutfluss vor dem Hintergrund eines steigenden Blutdrucks beschleunigt, kann sich die Plaque lösen und das enge Lumen des Gefäßes verstopfen.

Ursachen für die Bildung von cholesterischen Plaques

In der Regel beginnt Arteriosklerose der Halsschlagadern nach der Schädigung anderer Teile des Kreislaufsystems. Die Gründe für die Bildung von Plaques sind äußerlich und innerlich. Grundsätzlich ist es:

  • unausgewogene Ernährung;
  • Atherosklerose anderer Blutgefäße;
  • Rauchen;
  • Übergewicht;
  • erhöhter Druck;
  • Diabetes mellitus;
  • Ischämie.

Symptome von Plaques in den Halsschlagadern

Zu Beginn des Krankheitsverlaufs ist die Oberfläche der A. carotis interna (ICA) leicht geschädigt, so dass sich die Pathologie nicht äußert. Ein sehr vorsichtiger Mensch kann Verstöße feststellen.

Das Hauptmerkmal werden vorübergehende ischämische Attacken sein, die von Zeit zu Zeit wiederholt werden. Das klinische Bild entspricht einem Zustand, in dem das Gehirn nicht vollständig mit dem Blutfluss versorgt wird, es ist möglich, solche Symptome zu erkennen:

  1. Schwäche, Taubheit.
  2. Juckreiz und Kribbeln in den Armen, Beinen oder anderen Körperteilen.
  3. Sehschwäche auf einem Auge.
  4. Verwaschene Sprache.
  5. Verlust der Kontrolle über den Arm oder das Bein.
  6. Schwindel, Kopfschmerzen.

Solche Zeichen halten nicht lange, manchmal verschwinden sie am nächsten Tag. Selbst wenn sich die aufgeführten Symptome einmal manifestieren und sich nicht wiederholen, sollte die Reise nicht auf einen Spezialisten verschoben werden. Der behandelnde Arzt wird einen Test verschreiben, eine genaue Diagnose stellen und eine adäquate Behandlung schreiben.

Diagnose von Atherosklerose

Um Atherosklerose der Halsgefäße zu identifizieren, müssen Sie eine gründliche Diagnose durchführen, Beschwerden anhören und die Ergebnisse der Tests unter Berücksichtigung der Risikofaktoren bewerten. Der Arzt muss auf die Halsschlagadern hören - um Auskultationen durchzuführen, während derer Sie das Geräusch von Wirbelströmungen hören können. Dieses Geräusch ist charakteristisch, wenn das Lumen der Arterien verengt wird. Zusätzlich wird der Druck gemessen.

Eine wichtige Forschungsmethode ist die Doppler-Studie, mit der die Struktur der Arterien und die Blutzirkulation in ihnen untersucht werden können. Die Methode ist schmerzlos, hat keine Kontraindikationen. Aber es erlaubt genau, Arteriosklerose der Halsschlagadern zu diagnostizieren.

Wenn nach den obigen Maßnahmen der Arzt bezweifelt, dass der Patient Atherosklerose der Halsschlagadern hat, ernennt zusätzliche Studien:

  • Computertomographie, mit der man die Struktur der Arterien studieren kann;
  • MRT - aussagekräftige Diagnose, um die Durchblutung und den Gefäßzustand zu beurteilen;
  • Angiographie. Wenn man bedenkt, dass bei der Einführung eines Kontrastmittels Plaque-Rupturen auftreten können, die zu Ischämie oder Schlaganfall führen, wird dieses Verfahren selten verschrieben.

Behandlung von Arteriosklerose der Halsschlagadern

Wenn eine Plaque während der Diagnose in der Halsschlagader diagnostiziert wird, kann der Arzt Pillen verschreiben, die Cholesterin senken - Statine (Lipid, Crucifer, Zocor). Zur Normalisierung des Fettstoffwechsels ernennen Gemfibrozil, Clofibrat, Fenofibrat.

Wenn Karotiden betroffen sind, kann die Behandlung Medikamente enthalten, die den Blutdruck senken. Außerdem verschreiben Medikamente, die das Blut verdünnen, was die Bildung von Blutgerinnseln verhindert.

Die Ernährung sollte cholesterinarme Lebensmittel enthalten. Rauchende Patienten müssen ihre schlechten Gewohnheiten so schnell wie möglich aufgeben. Wenn solche Verfahren Arteriosklerose nicht heilen können, wird ein chirurgischer Eingriff verwendet.

Bei diagnostizierter Arteriosklerose der A. carotis wird bei einem Schlaganfallrisiko eine Operation in Form einer Operation durchgeführt. Dazu werden zwei Arten von Operationen zur Verfügung gestellt - Endarterektomie und Angioplastie.

Die erste Option beinhaltet einen kleinen Einschnitt, durch den der Arzt Cholesterin-Plaques in der Halsschlagader entfernen kann. Die Operation wird unter Allgemein- oder örtlicher Betäubung durchgeführt, im Krankenhaus wird dem Patienten mehrere Tage erlaubt. Eine solche Behandlung von Arteriosklerose von Halsschlagadern wird als ziemlich wirksam angesehen.

Wenn keine Möglichkeit einer Endarterektomie besteht, werden Angioplastie und Stenting in örtlicher Betäubung durchgeführt. Zu diesem Zweck wird ein Katheter in die Femoralarterie eingeführt, entlang dem die Instrumente für die medizinische Manipulation eingeführt werden. Dank Angioplastie ist es möglich, das Lumen des Gefäßes wiederherzustellen.

Stenting ermöglicht es Ihnen, atherosklerotische Plaques der Halsschlagadern und in anderen Gefäßen zu entfernen, um eine Endoprothese zu etablieren. Ein Stent ist ein Metallrohr, das aus Zellen besteht, die die Wände der Arterie in einer begradigten Form halten müssen, um Verengung und Blockierung auszuschließen. Die Operation wird durch die Oberschenkelarterie durchgeführt, wo ein Kontrastmittel verabreicht wird. Über die betroffene Arterie einen Stent setzen, das Gefäß begradigen. Der Arzt überwacht den Fortschritt der Operation auf dem Monitor.

Nach der Operation

Nach dem chirurgischen Eingriff, wenn die Entfernung oder Auflösung von atherosklerotischen Plaques durchgeführt wurde, sollte eine lange Rehabilitation durchgeführt werden. Arzneimittel, die der Arzt aufschreibt, müssen eingenommen werden - sie helfen, das schädliche Cholesterin aufzulösen und zu verhindern, dass es sich wieder auf den Gefäßen absetzt.

Tabletten, Blut verdünnen, schließen seine Verdickung und die Bildung von Blutgerinnseln aus. Präparate aus der Gruppe der Statine verlangsamen die Entwicklung der Pathologie. Arterieller Druck muss ständig überwacht werden, nicht weniger als regelmäßig einen Termin bei einem Neurologen zu besuchen. Stenting - kein Allheilmittel, kann den Patienten nicht für immer vor Atherosklerose retten. Aber die Operation kann vor einem Schlaganfall retten und die Lebensqualität verbessern.

Traditionelle Medizin

Wenn bei der Diagnose der Atherosklerose der Halsschlagader die Symptome stark stören, kann der Arzt empfehlen, die Rezepte der nationalen Medizin in das allgemeine Schema oder den Plan der Therapie zu verbinden. Kräuter verbessern die Durchblutung, machen das Lumen in den Gefäßen etwas breiter.

Das Mutterkraut und der Baldrian zeigten gute Ergebnisse und beruhigten das Nervensystem. Um den Fettstoffwechsel und die Verdünnung des Blutes zu normalisieren, wird eine Abkochung der Rosskastanie vorgeschrieben.

Weißdorn ist in der Lage, die Durchblutung zu verbessern, Blutdruck und Puls zu stabilisieren. Aus Plaques ernennen Sanddorn und Hagebutte, es gibt Rezepte mit Knoblauch. Letzteres wird in reiner Form und in Tinkturen eingenommen.

Ernährung für Atherosklerose

Neben Medikamenten und Kräutern können Sie Ihren Zustand verbessern, indem Sie die Ernährung anpassen. Es gibt Lebensmittel, die bei Atherosklerose nützlich und schädlich sind. Um das Herz und die Gesundheit des Nervensystems zu unterstützen, müssen Sie kaliumhaltige Lebensmittel essen. Zum Beispiel Rüben.

Senkung des Cholesterinspiegels kann Maisöl. Bananen sind reich an Kalium, sie sind für die Aufnahme in die Diät für Arteriosklerose und Bluthochdruck empfohlen. Honig trägt zur Normalisierung der chemischen Zusammensetzung des Blutes bei, es ist nur ein Vorrat an Nährstoffen. Wenn es keine Allergie gegen Imkereierzeugnisse gibt, kann Honig kontinuierlich konsumiert werden. Trockenfrüchte, Buchweizen, Sanddorn sind ebenfalls nützlich.

Es ist besonders wichtig, direkt nach der Operation zu essen, um schnell die Stärke wiederherzustellen, die Funktion von Systemen und Organen zu verbessern, das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Prävention

Um das Risiko der Kollision mit Arteriosklerose der Halsschlagadern zu minimieren, müssen Sie zuerst Ihren Lebensstil überdenken. Raucher, die nach einer Ausrede suchen, um eine schlechte Angewohnheit aufzugeben, können empfohlen werden, es jetzt zu tun, da sonst das Risiko hoch ist, dass dies zu einer Gefäßerkrankung führt. Alkoholische Getränke sollten möglichst begrenzt sein - ausgeschlossen.

Körperliche Aktivität ist wichtig - der Arzt muss sich informieren, welche Übungen durchgeführt werden sollten, um seine Gefäße gesund zu halten. Aerobe Lasten sind nützlich - Gehen, Schwimmen, Radfahren. Nach der Operation müssen Sie beginnen, Ihr Herz und Ihre Blutgefäße schrittweise zu laden, einen Trainingsplan zu erstellen und den Zustand zu überwachen.

In der Ernährung sollte ein Minimum an Lebensmitteln mit tierischen Fetten und Cholesterin enthalten sein. Salz sollte weniger konsumiert werden, und Früchte und frisches Gemüse mehr, als bei vielen anderen Krankheiten.

Stresssituationen, moralische und körperliche Erschöpfung haben nicht die beste Wirkung auf Blutgefäße - sie werden alt, die Wände verlieren ihre Geschmeidigkeit und fördern die Retention von Lipiden auf ihnen. Ihre Gesundheit braucht nicht von Zeit zu Zeit, aber regelmäßig.

Atherosklerose der Gefäße des Halses der Halsschlagadern

Artikel> Herz und Blutgefäße

ATHEROSKLEROSE VON VASKULÄREN GEHIRN

Wie erfolgt die Gehirnzirkulation im Kopf Gehirn?

Beim Menschen gibt es zwei Halsschlagadern, zwei Wirbelsäulenarterien, die im Hals befinden (rechts und links). Diese Blutgefäße bringen Blut in das Gehirn und das Individuum, wobei die Blutversorgung durch die Arteria carotis normalerweise deutlich höher als der Blutfluss durch die Wirbelarterien. Normalerweise sind die Arterien glatt und locker. Die Ursache für die meisten Störungen des Blutflusses ist die Atherosklerose (Atherothrombose), die in der Gefäßwand zu Ablagerung von Cholesterin führt und die Bildung von sogenannten Plaque oder Thrombus, Verengung oder der Behälter (Stenose oder Okklusion der Karotisarterien) Okkludieren. Mit erhöhtem Druck können Plaques oder Fragmente davon von den Arterienwänden abgelöst werden. Sie werden durch die Blutgefäße des Gehirns und Clog getragen, in gestörten Blutfluss zum Gehirn führt. In diesem Fall entwickelt sich ein ischämischer Schlaganfall. Wenn die Plaques den Blutfluss in den kleinen Arterien verletzt, ist es eine transitorische ischämische Attacke (oder Mini-Schlaganfälle) genannt. Transiente ischämische Attacken sind oft ein bedrohliches Signal, dass der Patient ein hohes Schlaganfallrisiko hat und eine sofortige Behandlung erfordert. Eine andere Pathologie - Knick der Arteria carotis, das heißt, die Bildung von Schleifen und Biegungen infolge von angeborenen Erkrankungen oder Lang bestehende Hypertonie (Bluthochdruck). Aufgrund der ausgeprägten Flexion sinkt auch die Blutzufuhr zum Gehirn und es kann zu einem Schlaganfall kommen.

Es wird angenommen, dass mit der Verengung des Arterienlumens um mehr als 60% die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalls dramatisch zunimmt.

Cerebral Atherosklerose voranschreitet besonders schnell: bei Rauchern bei Patienten mit Diabetes mellitus bei Patienten mit hohem Blutdruck bei Patienten mit erhöhtem Cholesterinspiegel bei adipösen Patienten

Dementsprechend ist die Verhinderung von Arteriosklerose von Hirngefäßen und zerebralen Durchblutungsstörungen die Beseitigung dieser Risikofaktoren, Veränderungen des Lebensstils.

Das Risiko ist reduziert: regelmäßige Bewegung durch Beobachtung einer cholesterinfreien Diät, Reduzierung von Übergewicht, Raucherentwöhnung

Darüber hinaus wird allen Personen über 45 Jahren die Verwendung von Aspirin als Mittel zur Verringerung der Blutgerinnung und zur Verhinderung der Bildung von Thromben im Lumen der Gefäße empfohlen. Bei Vorliegen von Diabetes und / oder Bluthochdruck ist eine korrekte und regelmäßige Behandlung dieser Krankheiten erforderlich.

Es sollte bekannt sein, dass Atherosklerose (Atherothrombose) eine systemische Erkrankung ist und deshalb Plaques nicht nur in den Gefäßen des Gehirns gebildet werden, sondern auch:

- in den Arterien der Beine, so gibt es Schmerzen in den Beinen (in den Wadenmuskeln) beim Gehen

- in den Gefäßen des Herzens mit dem Auftreten von Anzeichen von Angina, bis zur Entwicklung von Myokardinfarkt, wenn die Thrombose der Koronararterien, die den Herzmuskel versorgen, zu seinem Tod führt. Oft wird die Patientin von der Infektion eines beliebigen Bereiches mit der entsprechenden Symptomatologie beherrscht.

Was kann passieren, wenn Sie nicht behandeln?

Änderungen in den Halsschlagadern führen oft zu akuten Schlaganfall (cerebrovaskuläre Unfall oder Schlaganfall), die durch eine Vielzahl von motorischen und sensorischen Störungen begleitet wird, bis Lähmung, Sprachstörungen. In 40% der Fälle führt ein Schlaganfall zum Tod einer Person. Arteria carotis kann eine lange Zeit sein, irgendwelche Symptome zu manifestieren, aber einige Patienten haben Vorboten von Schlaganfall: vorübergehende Taubheit, Schwäche der Arme und / oder Beine, vorübergehende oder dauerhafte Erblindung auf einem Auge, Gedächtnisverlust, Schwindel, Ohnmacht, usw. Oft ist dies ein Warnsignal, das anzeigt, dass ein Angriff in naher Zukunft passieren könnte, und es ist ein Signal zu Beginn der Behandlung! Allerdings entwickelt sich in 70% der Fälle von Hirnschlag ohne Vorläufer.

WAS IST DIE UMFRAGE NOTWENDIG?

In der Regel reicht ein Ultraschall-Duplex-Scan der Gefäße des Halses aus, um eine Plaque in der Halsschlagader zu erkennen. Diese absolut sichere Methode ermöglicht es Ihnen, das Vorhandensein von atherosklerotischen Plaque, der Grad der Verengung der Halsschlagader genau zu bestimmen. Ultraschall transkranielle Dopplerographie wird verwendet, um intrakranielle Gefäße zu bewerten. Diese Untersuchungsmethoden helfen, das Ausmaß und den Grad der Störung des Blutflusses in den Gefäßen des Halses und des Kopfes, die Geschwindigkeit des Blutflusses, das Vorhandensein von Plaques, ausgeprägte Kräuselarterien und einige andere Parameter des zerebralen Kreislaufs zu bestimmen.

Auch für diagnostische Computertomographie verwendet, Magnetresonanz-Bildgebung, Radiokontrastangiographie, gegebenenfalls weiter ausgewertet Herzfunktion (Echokardiographie, EKG-Überwachung, Blutdruck-Überwachung).

Weitere Informationen über Untersuchungsmethoden und Untersuchungsmöglichkeiten finden Sie auf unserer Website unter http://ngb1.ru/functional.html oder bei der Abteilung FUNCTIONAL DIAGNOSTICS.

Wie behandelt man seine Krankheit?

Leider gibt es bisher keine Medikamente, die Plaques in den Gefäßen "auflösen" oder eliminieren können. Einige Medikamente, wie Aspirin, Statine, etc. kann nur ihr Wachstum stoppen. Es gibt auch keine Möglichkeit, die Krümmung der Halsschlagader mit Hilfe von Medikamenten zu begradigen. Daher ist die Hauptbehandlung und die einzige Methode zur Behandlung der Verengung der Halsschlagader oder ihrer Tortuosität eine Operation.

WAS SIND DIE OPERATIVEN METHODEN DER BEHANDLUNG?

Je nach Ort und Ausmaß der Verengung oder Verschluss der Arterie Lumen folgende Optionen für die Behandlung zur Verfügung stehen: CEA - Entfernen des inneren Teils der Arterienwand mit Plaque und Blutgerinnsel, die Kräuselung während der offenen Chirurgie transluminale Ballon-Angioplastie und Stenting der Arteria carotis Richt - endovaskuläre Behandlung - Dilatation (Dilatation des verengten Gefäßes) mit Ballonkathetern. In dem Lumen Vasokonstriktion wird dünne Drahtstruktur in einem Zylinder angebracht, der die Rolle des Rahmens spielt - der Stent verhindert gegenseitige Verengung des Gefäßes. Der Stent wird üblicherweise in eine vordilatierte Arterie eingeführt.

Ziel beider Interventionen ist die Prävention eines Hirnschlags aufgrund der okklusiven Läsion der extrakraniellen A. carotis. Stenting ist ein weniger komplexes und traumatisches Mittel, um dieses Ziel zu erreichen.

schwere Begleiterkrankungen des Herzens oder der Lunge, schwere Verstöße gegen die Herzrhythmus Allergien gegen Medikamente, die während des Verfahrens verwendet wird, eine Hirnblutung während der letzten 2 Monate, eine vollständige Blockierung der Arteria carotis, die andere umfangreiche Blockierung der Arteria carotis: Karotis-Stenting ist nicht zu empfehlen

Erhöhen das Risiko von Komplikationen während der Karotis-Stenting: Bluthochdruck Verkalkung (Imprägnierungs lime) und große Längenbeschränkung carotis scharfer Biegungen oder anderer anatomischer Merkmale, die zu Schwierigkeiten Stent staging Plaques signifikante Größe oder Atherosklerose der Aorta in dem Bereich des Beginns der Karotisarterien gleichzeitigen Blockade führen Arterien der Gefäße der Hände und / oder Füße altern über 80 Jahre

Indikationen für die Durchführung und Auswahl einer bestimmten Operation, unter Berücksichtigung von Kontraindikationen, wird das Risiko von Komplikationen durch eine Operation von der Angio-Chirurg bestimmt.

Bei Vorliegen von Kontraindikationen für eine Operation, regelmäßige ärztliche Überwachung, Kontrolle des Blutdrucks, Cholesterin und Zuckerspiegel in Bluttests ist die Umsetzung aller Behandlungsempfehlungen, einschließlich Begleiterkrankungen, notwendig.

Leiter der Abteilung für Funktionsdiagnostik

404 nicht gefunden

Sie haben diese Seite unserer Website aufgerufen, da die Adresse der Seite, die Sie im Browser angegeben haben, zu einer nicht vorhandenen Seite führt. Es ist möglich:

  • Sie haben beim Eintippen der Seitenadresse unserer Seite einen Fehler gemacht,
  • Der Link, auf den Sie gekommen sind, enthält einen Fehler oder
  • Die Seite wurde vom Site-Administrator gelöscht oder an einen anderen Ort verschoben.

Versuchen Sie, die Informationen zu finden, die Sie von der Hauptseite ausgehend von dem Menü führen.

Sie können auch die vollständige Liste der Abschnitte auf der Sitemap sehen.

Etwas kann gefunden werden, indem man die Site durchsucht.

Und ich selbst habe auf der Website herumgewühlt. Ich kann mich irren, aber ich denke, dass eine passende Seite hier sein kann:

Bitte sagen Sie mir, wenn die akute Stenose des Kehlkopfes gefährlich ist, beschreiben Sie kurz, welche Art von Kehlkopfstenose, danke im Voraus.

Diagnose und Behandlung von arteriellen Stenosen

Stenose ist ein medizinischer Begriff, der verwendet wird, um die Verengung von Blutgefäßen zu beschreiben. Meistens wird es durch die Entwicklung von Arteriosklerose in den Arterien verursacht - Gefäße, die Blut vom Herzen zu den Organen transportieren.

Atherosklerose ist ein pathologischer Prozess, bei dem sich Fett, Cholesterin, Kalzium und andere Substanzen an den Wänden der Arterien bilden und atheromatöse Plaques bilden. Gleichzeitig verdicken sich die Arterienwände und verlieren an Elastizität, wodurch ihr Lumen enger wird und eine freie Blutzirkulation verhindert wird.

Andere weniger häufige Ursachen für abnorme Verengung der Blutgefäße sind:

  • angeborene vaskuläre Defekte;
  • Diabetes;
  • Vaskulitis;
  • Schichtung der Wand des Blutgefäßes;
  • Strahlentherapie;
  • Infektion;
  • Entzündung;
  • pathologische Neoplasien (gutartig und bösartig).

Wer ist von der Krankheit betroffen?

Zu den Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit dieser Krankheit erhöhen, gehören:

  • Vererbung;
  • Übergewicht;
  • Diabetes;
  • unzureichende körperliche Aktivität;
  • Hypertonie.

Stenose des Gehirns

Dies ist eine ernsthafte Erkrankung, die durch eine Verengung der Arterien des Gehirns verursacht wird, in der der Blutfluss zu bestimmten Bereichen des Gehirns begrenzt ist. Intrakranielle Stenosen machen etwa 10% der Schlaganfälle pro Jahr aus. Wenn der Patient nicht richtig behandelt wurde, hat er außerdem ein hohes Risiko für einen wiederkehrenden Schlaganfall.

Symptome

Symptome der Krankheit sind transitorische ischämische Attacke (TIA) oder Schlaganfall.

Symptome eines Schlaganfalls sind:

  • schwere Schwäche, Taubheit oder Muskellähmung einer Seite des Gesichts, der oberen oder unteren Extremität;
  • das Auftreten von verwaschener Sprache;
  • Verletzung des Ganges, Koordination, Gleichgewicht;
  • das Auftreten von scharfen Kopfschmerzen.

Die Symptome von TIA und Schlaganfall sind ähnlich. Mit einem vorübergehenden ischämischen Angriff stoppt der Blutfluss zum Gehirn vorübergehend. An diesem Punkt hat eine Person Anzeichen eines Schlaganfalls. Nachdem die intrakranielle Blutversorgung wieder hergestellt ist, kehrt die Person vollständig zu normal zurück. Dennoch ist die TIA der erste Vorläufer eines Schlaganfalls, der nicht unbeachtet bleiben sollte.

Diagnose

Die Diagnose beginnt mit der Analyse der Symptome, der Anamnese und der körperlichen Untersuchung des Patienten. Um die Lokalisation der Verengung des Lumens der intrakraniellen Arterien zu bestimmen, werden folgende diagnostische bildgebende Verfahren verwendet:

  • CT-Angiographie - hilft, detaillierte Bilder des Gefäßbettes durch die Einführung von Röntgenkontrastmittel und Computertomographie zu erhalten.
  • Magnetresonanztomographie wird ebenfalls unter Verwendung von Röntgenkontrastsubstanz durchgeführt. Diese Methode der diagnostischen Bildgebung hilft, solche Pathologien wie arterielle Fehlbildungen und pathologische Neoplasmen zu identifizieren.
  • Angiogramm ist ein minimalinvasiver Test, bei dem eine Röntgenkontrastsubstanz in ein arterielles Gefäß in der Leistengegend injiziert wird. Die Methode erlaubt, das venöse und arterielle Netz des Gehirns im Detail zu visualisieren.
  • Die transkranielle Ultraschall-Dopplerographie ist eine schnelle Technik zur Bestimmung der Hirndurchblutung.
  • Die Perfusionscomputertomographie ist eine Technik zur Messung des Blutflusses im zerebralen Gefäßbett durch Einbringen einer Röntgenkontrastsubstanz. Es wird im Rahmen der vorbetrieblichen Planung durchgeführt. Hilft zu bestimmen, welche Teile des Gehirns am anfälligsten für Schlaganfall sind.

Behandlung von Stenosen intrakranieller Gefäße

Konservative Behandlung umfasst die Verwendung von Thrombozytenaggregationshemmer und Antikoagulanzien wie Warfarin, Coumadin und Aspirin, sowie die Kontrolle von Bluthochdruck, Blutcholesterinspiegel und Zuckerspiegel bei diabetischen Patienten.

Chirurgische Korrektur der intrakraniellen Stenose kann mit einer der folgenden Methoden durchgeführt werden:

  • Ballon-Angioplastie / Stenting ist ein minimalinvasives endovaskuläres Verfahren, dessen Zweck es ist, die Plaque zusammenzudrücken und das Lumen der Arterie zu vergrößern. Die Operation wird unter Verwendung eines kleinen flexiblen Katheters durchgeführt, der in die Femoralarterie eingeführt wird und sich sanft zum Ort der Lokalisierung von Stenose bewegt. Nachdem der Katheter den sich verjüngenden Bereich erreicht hat, quillt ein kleiner Luftballon, der an seinem Ende angeordnet ist, und drückt die Plaque an die Wand des Gefäßes. Wenn das Lumen offen ist, wird der Ballon zurückgezogen, und an seiner Stelle wird ein flexibler Stent implantiert, der das Lumen offen hält. Bei Patienten mit einer Stenose von mehr als 70% sowie regelmäßigen transitorischen ischämischen Attacken oder Schlaganfall-Symptomen wird trotz medizinischer Behandlung eine Angioplastie empfohlen.
  • Die Umgehung der Zerebralarterie ist ein chirurgischer Eingriff, der darauf abzielt, den Blutstrom um die das Blutgefäß blockierenden Plaques umzuleiten. Um diesen Vorgang auszuführen, muss der Schädel geöffnet werden. Um einen Bypass zu erstellen, werden die gesunden Arterien des Patienten verwendet.

Abnormale Verengung der Halsgefäße (Karotisstenose)

Die Stenose der Gefäße des Halses ist ein pathologischer Zustand, der durch eine Verengung des Lumens der Blutgefäße gekennzeichnet ist, die das Gehirn versorgen. Am häufigsten betrifft die Erkrankung die Halsarterien, während die Venen selten betroffen sind. Die häufigste und gefährlichste Pathologie der Gefäße des Halses ist der Verschluss der Halsschlagader.

Symptome

Die Symptome der Halsentzündung ähneln denen der Verengung der intrakraniellen Venen und Arterien, weil in diesem Fall auch die zerebrale Blutversorgung gestört ist. Wie bei der intrakraniellen Stenose ist die Hauptursache für die Verengung der Gefäße des Halses Atherosklerose. Die Hauptrisikofaktoren sind erhöhter Cholesterinspiegel, Diabetes, Rauchen, Bluthochdruck, Fettleibigkeit.

Diagnose

Die Diagnostik der Stenose der Halsgefäße beginnt mit der mündlichen Befragung des Patienten, der Sammlung der Anamnese und der körperlichen Untersuchung. Um die Verengung der Gefäße des Halses zu identifizieren, werden die folgenden Methoden der diagnostischen Bildgebung verwendet:

  • Ultraschalldoplerographie der Gefäße des Halses;
  • Halsschlagader-Angiographie;
  • Magnetresonanz-Angiographie;
  • CT-Angiographie.

Behandlung von Karotisstenose

Um das Fortschreiten der Verengung oder Okklusion der Wände der Gefäße des Halses zu verhindern, sollten die folgenden Empfehlungen beachtet werden:

  • Sich weigern zu rauchen;
  • Kontrollieren Sie den Cholesterinspiegel, den Bluthochdruck sowie den Zuckerspiegel (bei Diabetes mellitus);
  • Behalten Sie das normale Gewicht bei;
  • Behalte körperliche Aktivität bei.

Medicamentous Behandlung von Karotisstenose schlägt vor:

  • Aufnahme von Thrombozytenaggregationshemmern wie Aspirin, Plavix, Dipyridamol usw.;
  • Aufnahme von Antikoagulanzien wie Warfarin.

Bei schwerer Stenose der Halsschlagadern, die das Schlaganfallrisiko signifikant erhöht, wird den Patienten eine chirurgische Behandlung empfohlen.

Um die Verengung der Lumenarterien zu korrigieren, werden folgende Operationen durchgeführt:

  • Karotisendarteriektomie ist die am häufigsten durchgeführte Methode der chirurgischen Behandlung. Im Verlauf der Operation führt der Chirurg einen Schnitt in dieser Region der Halsschlagader durch, wobei die Ergebnisse der Diagnose Stenose sind. Er entfernt dann die atherosklerotische Plaque oder den Thrombus und vernäht die Arterie und das Weichgewebe. Bei Patienten mit einer Stenose-Rate von 50-60% wird eine Karotisendarterektomie empfohlen.
  • Karotisangioplastie / Stenting - Die Operation wird genau wie die Angioplastie intrakranieller Gefäße durchgeführt: Ihr Durchmesser wird durch Einführen eines Katheters und Füllen des Ballons mit Luft erhöht. Dann wird der Stent auf dem vergrößerten Lumen installiert, was dazu beiträgt, die Wände der Gefäße im offenen Zustand zu halten.

Stenose der peripheren Arterien der unteren Extremitäten

Eine Stenose der Gefäße der Beine ist ein pathologischer Zustand, der durch Verengung oder Verschließung der Arterien der unteren Gliedmaßen gekennzeichnet ist, was normal zu dem Blutfluss in den Beinen ist. Die häufigste Ursache für die Verengung der peripheren Arterien ist Atherosklerose. Atheromatöse Plaques bedecken das Gefäß, was zu Sauerstoffmangel in den Muskeln und Geweben der unteren Extremitäten führt.

Symptome

Etwa 20% der Patienten mit leichter Form von Arterienstenosen der unteren Extremitäten haben keine Symptome, die Symptome einer schwereren Form der Krankheit sind:

  • Claudicatio intermittens (Schmerzen, Krämpfe, Taubheitsgefühl in den Muskeln aufgrund unzureichender Durchblutung);
  • lange ohne Wunden oder Wunden auf der Haut der unteren Gliedmaßen;
  • eine deutliche Veränderung der Hautfarbe der unteren Gliedmaßen (Bläue, Blässe oder, im Gegenteil, Rötung) sowie ihre Temperatur (die Beine können im Vergleich zu anderen Körperteilen zu heiß oder zu kalt sein);
  • Verringerung des Haarwachstums an den betroffenen Gliedmaßen.

Diagnose

Der Nachweis von Stenosen der unteren Extremitäten beginnt mit der Beurteilung der Symptome, der allgemeinen körperlichen Verfassung des Patienten und der Anamneseerhebung.

Die folgenden Phasen der Studie umfassen:

  • Pulsmessung - Der Gefäßchirurg führt eine primäre Beurteilung der Durchblutung der unteren Extremitäten durch.
  • Blutdruckmessung mittels Ultraschall-Doppler - eine Vergleichsmessung des Blutdrucks der oberen und unteren Extremitäten zur Erkennung von Verletzungen des arteriellen Blutflusses.
  • Duplex-Scanning von peripheren Arterien ist Ultraschall, der hilft, Verengung oder Okklusion des Gefäßes zu erkennen. Wird oft im Rahmen der präoperativen Diagnostik durchgeführt.
  • CT-Angiographie ist die Visualisierung des vaskulären Netzwerks der unteren Extremitäten durch Einführung einer Röntgenkontrastmittel und anschließendes Scannen auf einem Spiral-Tomographen.
  • Angiographie ist die Untersuchung des vaskulären Bettes der unteren Gliedmaßen durch Einführung einer Röntgenkontrastsubstanz. Das Verfahren ermöglicht es, den Verengungsbereich der Arterie genau zu bestimmen und ihren Zustand über und unter dem Ort ihrer Zerstörung zu beurteilen.

Behandlung von Stenosen der peripheren Arterien der unteren Extremitäten

Traditionelle Behandlung ist die Kontrolle von Bluthochdruck, Blutcholesterinspiegel und Zuckerspiegel bei Diabetikern. Die medikamentöse Behandlung umfasst die Einnahme von Thrombozytenaggregationshemmern und Antikoagulanzien. In schweren Fällen von arteriellen Erkrankungen der unteren Extremitäten wird eine chirurgische Behandlung eingesetzt.

Wie in Fällen der Carotisstenose-Behandlung wird eine abnormale Verengung der Arterien der unteren Extremitäten durch Angioplastie / Stenting-Verfahren sowie durch offene Operation durchgeführt.

Was ist atherosklerotische Läsion von Halsschlagadern

Atherosklerose der Halsschlagadern ist eine ziemlich häufige Erkrankung, zusätzlich hat sich diese Krankheit in den letzten Jahren signifikant "verjüngt". Die Krankheit führt zu schwerwiegenden Komplikationen, wenn der Patient unaufmerksam ist und sich keiner Behandlung unterzieht.

Wir werden Ihnen sagen, was es ist, warum sich die Verstopfung der Arterien entwickelt, was Symptome hat und wie es behandelt wird.

Die Rolle der Blutgefäße des Halses und das Risiko ihrer Zerstörung

Schlafende Arterien sind eines der wichtigsten Gefäße im menschlichen Körper. Sie ernähren alle Organe des Kopfes, einschließlich der wichtigsten - das Gehirn. Und er verbraucht bekanntermaßen 1/5 des gesamten Sauerstoffs, der in das Blut gelangt. Entsprechend leidet mit der Verengung des Lumens dieser Blutgefäße das wichtigste Organ des Körpers.

Die normale Wand der Gefäße ist glatt, mit keinerlei Fremdelementen. Wenn sich Cholesterin-Plaques an den Wänden ablagern, entwickelt sich eine Krankheit, die Atherosklerose genannt wird. Die Plaques enthalten auch Kalzium, Lipidablagerungen. Sie alle verletzen den normalen Blutfluss.

Plaqueablagerung an den Wänden von Halsschlagadern tritt auf, wenn andere Arterien bereits von Atherosklerose betroffen sind. Die Zunahme von Anzahl und Größe solcher Ablagerungen führt dazu, dass die Gehirnernährung gestört ist, was wiederum die Entwicklung einer Reihe von gefährlichen Komplikationen zur Folge hat. Der schwerste von ihnen ist ein ischämischer oder hämorrhagischer Schlaganfall, der oft zum Tod führt.

In den frühen Stadien des Patienten entwickelt sich nicht stenosierende Atherosklerose, es führt noch nicht zu einer Verengung des Lumens des Gefäßes. Aber in den späten Stadien der Krankheit gibt es bereits stenosierende Atherosklerose, die eine Blockierung des vitalen Blutgefäßes verursacht.

Warum entwickelt sich die Krankheit?

Schläfrige Arterien sollten idealerweise ruhig verlaufen. Dies ist wichtig, weil sie Sauerstoff und Nährstoffe zum Gehirn transportieren. Mit der Zeit können sie sich jedoch verengen und steif werden. Dies geschieht aufgrund der Ansammlung von atherosklerotischen Plaques an ihren Wänden.

Die Hauptgründe für die Entstehung der Arteriosklerose der Halsschlagadern sind:

  1. Schlechte Angewohnheiten, das Rauchen von Tabak und Alkohol trinken.
  2. Arterielle Hypertension.
  3. Funktionsstörung der Organe der inneren Sekretion.
  4. Verschiedene Pathologien des Fettstoffwechsels (in erster Linie ist Fettleibigkeit).
  5. Ungenauigkeiten in der Ernährung, Verletzung einer vorgeschriebenen Diät.
  6. Ungünstige genetische Lokalisation.
  7. Häufige Nervenbelastung.
  8. Hypodinamie, dh unzureichende körperliche Aktivität.
  9. Einige zuvor übertragene Infektionskrankheiten.
  10. Störungen im Immunsystem (sowie einige Autoimmunpathologien).
  11. Diabetes mellitus. Eine solche Erkrankung beeinträchtigt den Fettstoffwechsel, wodurch der Körper Fette schlecht verarbeitet.
  12. Ein erhöhter Anteil an "schlechtem" Cholesterin, Triglyceride im Blut, trägt auch zur intensiven Ablagerung atherosklerotischer Plaques an den Wänden der Halsschlagadern bei.

Üblicherweise wirken die oben genannten Ursachen auf den Körper in einem Komplex. Aus diesem Grund wird die Wahrscheinlichkeit, an Atherosklerose zu erkranken, weiter erhöht.

In seltenen Fällen kann sich die Erkrankung aufgrund eines Aneurysmas der A. carotis oder Dysplasie entwickeln.

Charakteristische Anzeichen der Krankheit

Atherosklerotische Läsion der Gefäße des Halses ist gefährlich, weil sich in den frühen Stadien nichts zeigt, gibt nicht deutlich geäusserte Zeichen. Und der Arzt entdeckt die Krankheit oft, selbst wenn die Niederlage der inneren Halsschlagadern ein ausgeprägtes Niveau erreicht hat.

Aber nichtsdestoweniger gibt es eine Reihe von Zeichen, auf denen es möglich ist, an sich krank zu werden und sich rechtzeitig an den Arzt zu wenden.

So müssen in der Frühphase ischämische Attacken alarmiert werden, die jedoch schnell vergehen. Symptome solcher Angriffe:

  • Kribbeln oder Taubheit des Körpers;
  • Juckreiz in den Gliedern;
  • Gefühl der Benommenheit;
  • Sprachbeeinträchtigung (es wird unleserlich);
  • Sehbehinderung auf einem Auge;
  • Verlust der Empfindlichkeit einer Extremität.

Wenn sich die Krankheit entwickelt, wird diese Symptomatik immer lebhafter, und vorübergehende Angriffe dauern länger. Dies ist ein sicheres Zeichen, dass Sie so schnell wie möglich zum Arzt gehen müssen.

Wir schenken den Lesern besondere Aufmerksamkeit, dass die obige Symptomatologie ein Vorbote eines Schlaganfalls ist. Dies zeigt einmal mehr, dass die Hilfe des Arztes so schnell wie möglich benötigt wird!

Optionen für die Entwicklung von Leiden

Wie bereits erwähnt, ist die gefährlichste Komplikation der Atherosklerose ein Schlaganfall. Es gibt solche Varianten der Entwicklung der Krankheit, wenn die Arterien durch arteriosklerotische Plaques blockiert werden:

  • Progressiver Rückgang des arteriellen Blutflusses zum Gehirn.
  • Ruptur von atherosklerotischen Plaques. In diesem Fall können sie sich mit Blut in kleinere Gefäße ausbreiten. Es gibt also eine Blockade der normalen Blutversorgung eines bestimmten Bereichs des Gehirns, wegen dessen, was es stirbt.
  • Blockierung des Blutflusses mit einem Blutgerinnsel (Thrombus). Dies liegt an der Tatsache, dass sich Blutplättchen im Blutstrom aufgrund des Reißens von Plaques ansammeln. Sie vereinigen sich und bilden ein Blutgerinnsel. Wenn es groß ist, verlangsamt es den Blutfluss, der einen Schlaganfall verursacht.

Diagnosemöglichkeiten

  • Um eine Diagnose zu stellen, ist eine gründliche Untersuchung des Patienten erforderlich. Erst nach einer adäquaten Untersuchung kann die richtige Behandlung der Arteriosklerose der Halsschlagader verschrieben werden. Die Diagnose beginnt mit einer Anamnese. Der Arzt muss die Risikofaktoren für die Erkrankung ermitteln.
  • Es ist wichtig, Auskultation (Zuhören) der Halsschlagadern zu etablieren.
  • Es ist notwendig, den Blutdruck zu messen, da erhöhte Tonometerindizes auf Verletzungen in den Halsschlagadern hindeuten können.
  • Obligatorischer Ultraschall mit Doppler-Untersuchung von Blutgefäßen ist ebenfalls obligatorisch. Diese Untersuchungsmethode ist absolut sicher und schmerzfrei und ermöglicht es Ihnen, die Diagnose genau zu bestimmen.

Im Falle von zweifelhaften Ergebnissen der Untersuchung muss der Patient solche Diagnosearten vorschreiben wie:

  1. Computertomographie (CT). Es ermöglicht, die Struktur der Arterien genau zu bestimmen. CT wird notwendigerweise unter Verwendung von Kontrastmittel durchgeführt.
  2. Magnetresonanztomographie.
  3. Die Angiographie wird notwendigerweise unter Verwendung spezieller Kontrastmittel durchgeführt. Wegen der Gefahr von atherosklerotischen Plaque Trenn ist diese Art der Diagnose jetzt selten verwendet.

Prinzipien der Therapie

Es sollte bemerkt werden, dass nur die komplexe Behandlung erlaubt, den Zustand der Arterien zu normalisieren. Und du solltest es so schnell wie möglich beginnen.

Die Behandlung mit Volksmedizin führt in der Regel nicht zu den erwarteten Ergebnissen. Gleichzeitig geht wertvolle Zeit verloren, und statt Erleichterung kommt es zu einer deutlichen Verschlimmerung der Pathologie.

Zuallererst müssen Sie die Leistung anpassen. Die Diät verbietet die Verwendung solcher Lebensmittel wie:

  • geräucherte Gerichte;
  • Schmalz;
  • fetthaltige Lebensmittel;
  • Soda;
  • Alkohol;
  • Kaffee und starker Tee;
  • Brot aus Mehl von höchster Qualität;
  • Süßigkeiten.

Die Speisekarte sollte mehr frisches Gemüse, Obst, gedünstetes Geschirr haben.

Medizinische Therapie ist auch obligatorisch:

  1. Medikamente, die die Symptome der Atherosklerose entfernen, werden verwendet.
  2. Üblicherweise werden dem Patienten Medikamente verschrieben, die den Blutdruck senken. Die Notwendigkeit ihrer Ernennung sollte abgewogen werden.
  3. Es ist sehr wichtig, Mittel zu nehmen, um den Cholesterinspiegel im Blut zu senken. Sie tragen zu einer Abnahme der Intensität der Ablagerung von atherosklerotischen Plaques an den Gefäßwänden bei.
  4. Parallel dazu werden Medikamente verwendet, um den Stoffwechsel zu normalisieren, die allgemeine Stärkung der Blutgefäße.
  5. Manchmal kann ein Arzt dem Patienten die Einnahme einer kleinen Menge Acetylsalicylsäure vorschreiben, um die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern. Eine solche Behandlung sollte für eine lange Zeit durchgeführt werden. Die ständige Einnahme von Aspirin fördert eine gewisse Normalisierung der Blutzirkulation und reduziert das Risiko gefährlicher Komplikationen.

Kategorisch kontraindizierte Selbstbehandlung von Atherosklerose! Dies kann zu extrem gefährlichen Folgen führen.

Chirurgischer Eingriff

Wenn die oben genannten konservativen Behandlungsmethoden nicht die erwarteten Ergebnisse bringen, wird die Frage der chirurgischen Behandlung in Betracht gezogen. Dazu kann der Arzt folgende Arten von Operationen verschreiben:

  1. Karotis-Endarterektomie. Normalerweise wird es mit Vollnarkose durchgeführt. Nachdem der Arzt einen kleinen Einschnitt gemacht hat, wird die Plaque entfernt.
  2. Ballon Angioplastie wird in den Fällen durchgeführt, wenn Endarterektomie kontraindiziert ist. Diese Operation ist auch für den Fall gerechtfertigt, dass sich die atherosklerotische Plaque an einem abgelegenen Ort befindet. Dieser Eingriff kann auch unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden.
  3. Stenting ist, dass die Arterie im Oberschenkel- oder Schulterbereich punktiert ist. In das Lumen der Halsschlagader wird dann ein Stent eingeführt - eine kleine Metallapparatur. Es erweitert das Lumen des Gefäßes und ermöglicht einen normalen Blutfluss.

Angioplastie ist heute eine relativ neue Behandlungsmethode. Sein Einfluss auf die Gefäße und auf den Körper als Ganzes ist immer noch Gegenstand sorgfältiger Forschung. Bei Patienten mit einem hohen Komplikationsrisiko erweisen sich diese Operationsarten jedoch als wirksam.

Über Inländerbehandlung und Krankheitsprävention

Gerade die Einhaltung einer speziellen Diät ist nur in den frühen Stadien gerechtfertigt. Neben der Umstellung auf eine schonende Diät wird es sehr hilfreich sein, solche Empfehlungen umzusetzen:

  1. Essen Sie bis zu 1 kg Kirschen pro Tag (es ist besser, sie mit Milch zu trinken).
  2. Es ist nützlich, schwarze Johannisbeere, Pflaume, Aubergine, Wassermelone zu essen.
  3. Zucker kann konsumiert werden, aber nur in sehr begrenzten Mengen.
  4. Die Speisekarte sollte mehr Knoblauch und Zwiebeln haben.
  5. Anstelle des üblichen schwarzen Tees sollte man Getränke aus den Blättern der schwarzen Johannisbeere, Erdbeeren, Heidelbeeren, getrockneten Früchten trinken.
  6. Hilfe, um "schlechte" Cholesterin Walnüsse, Mais und Olivenöl zu entfernen.
  7. Normalisieren Sie den Druck von Abkochungen und Tees von Melisse, Weißdorn.

Solche therapeutischen Maßnahmen sind nur relevant, wenn die Krankheit nicht weit fortgeschritten ist. Wenn ein chirurgischer Eingriff erforderlich war, muss dies so schnell wie möglich geschehen.

Unter den vorbeugenden Maßnahmen ist nötig es solche zuzuteilen:

  • sofortige Einstellung des Rauchens und Alkoholkonsums;
  • Übung;
  • Diät-Compliance;
  • Normalisierung des Körpergewichts;
  • Überwachung von Blutdruck und Blutzucker.

Es ist viel einfacher, eine solche Pathologie zu verhindern als sie zu behandeln. In vielen Fällen wird ein chirurgischer Eingriff empfohlen, um die normale Blutzirkulation erfolgreich wiederherzustellen.

Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße