Tod bei atherosklerotischer Kardiosklerose

Atherosklerotische Kardiosklerose ist die Proliferation des Herzmuskels, die Fehlfunktionen in der Funktion der Koronararterien hervorruft. Tritt bei Sauerstoffmangel auf. Es ist gekennzeichnet durch dystrophische Veränderungen im Gewebe, Nekrose eines Teils des Muskels sowie Pathologien im Stoffwechsel. Neoprotische Bereiche erscheinen auf der Seite von Gewebefasern, Narben. Mit einem Anstieg der Anzahl von nekrotischen Stellen schreitet der Sauerstoffmangel von Geweben fort. Häufig nimmt der linke Ventrikel zu, was zu Herzversagen führt.

Atherosklerotische Kardiosklerose: Was ist das?

Atherosklerotische Kardiosklerose ist die kompensatorische Hypertrophie des Herzmuskels, die bei starkem Sauerstoffmangel auftritt. Merkmale der Krankheit hängen von ihrer Form ab:

  1. Ischämisch. Es zeigt sich durch unzureichende Aufnahme von Nährstoffen in den Geweben, provoziert einen Mangel an Durchblutung. Es entwickelt sich langsam, zeichnet sich durch einen chronischen pathologischen Prozess im Herzmuskel aus.
  2. Postinfarkt. Es wird auf dem nekrotischen Bereich des Gewebes gebildet.
  3. Gemischt. Es manifestiert sich durch strukturelle Veränderungen im fibrösen Gewebe, die Bildung von nekrotischen Bereichen, deren Anzahl nach einem Herzinfarkt zunimmt.

Atherosklerotische Kardiosklerose hat solche Strömungsvarianten:

  1. Akuter Angriff. Wenn Sie keine rechtzeitige Hilfe leisten, können Sie sich zu einem Myokardinfarkt entwickeln.
  2. Chronischer Prozess. Patienten klagen selten über schlechte Gesundheit, andere Veränderungen, aber beachten Sie das periodische Auftreten von Schmerzsyndrom.

Ursachen

Die Krankheit entwickelt sich mit Durchblutungsstörungen. Einer der wichtigsten prädisponierenden Faktoren ist die Bildung von atherosklerotischen Plaques. Wenn sich eine große Anzahl von Fettablagerungen ansammelt, ändert sich die Form des Gefäßes, das Lumen verengt sich, was eine Verringerung der Sauerstoffmenge, die in das Gewebe eintritt, bewirkt. Infolgedessen leidet eine Person an ständig hohem Blutdruck.

Gefäßwände verlieren ein normales Maß an Elastizität. Der Patient klagt über unangenehme Empfindungen in der Region des Herzens, es ist auch die Verletzung des Herzrhythmusrhythmus möglich. Proportional zur Zunahme der arteriosklerotischen Plaques findet der Organprolaps statt, der seine normale Funktion unmöglich macht.

  1. Erhöhtes Cholesterin.
  2. Übergewicht.
  3. Fettleibigkeit.
  4. Pathologie von Stoffwechselprozessen.
  5. Essen große Mengen fetthaltiger Lebensmittel.
  6. Schlechte Gewohnheiten.
  7. Hypodinamie.
  8. Diabetes mellitus.

Symptome

Eines der charakteristischsten Symptome ist Kurzatmigkeit. Anfangs manifestiert es sich nur bei körperlicher Arbeit, am Morgen Joggen, aber nach einer Weile entsteht beim schnellen Gehen.

Es gibt ein Schmerzsyndrom in der Region des Herzens, schmerzenden Schmerz. Trotz der Tatsache, dass der pathologische Prozess in der Herzzone stattfindet, kann sich der Schmerz auf die Ohren, den Kopf, ausbreiten. Oft klagen Patienten über chronische Müdigkeit. Herz-Asthma zeigt auch die Wahrscheinlichkeit an, diese Krankheit zu entwickeln.

Mit der Entwicklung von Symptomen der Pathologie treten Herzklopfen auf. In einigen Fällen erreicht der Puls für eine lange Zeit 150 Schläge pro Minute oder mehr. Fehler in der Arbeit des Herzens, Entwicklung von Vorhofflimmern sind ebenfalls möglich. Chronische Veränderungen im Herzrhythmus sind ein charakteristisches Symptom für das Spätstadium der Krankheit.

Allmählich erscheinen die Symptome der Leberinsuffizienz. Vor allem schwellen die Extremitäten an. Bei häufiger Ansammlung von Flüssigkeit im Körper ist es notwendig, den Leberzustand zu diagnostizieren, um seine Größe zu klären. Wenn die Krankheit in einer akuten Form auftritt, ist es möglich, Aszites und Pleuritis zu entwickeln.

Diagnose

Atherosklerotische Kardiosklerose wird bei Arrhythmie, koronarer Herzkrankheit, bei wiederholtem Myokardinfarkt sowie bei anderen negativen Symptomen, die die Entwicklung der Krankheit charakterisieren, nachgewiesen.

Für eine umfassende Umfrage werden eine Reihe von Verfahren verwendet:

  1. EKG. Es ermöglicht, Herzversagen zu diagnostizieren, das Vorhandensein und die Anordnung von Narben zu überprüfen, um die Hypertrophie von Muskelgewebe zu bestimmen.
  2. Biochemische Untersuchung von Blut. Ermöglicht es Ihnen, den Cholesterinspiegel zu bestimmen, sofort Stoffwechselstörungen von Beta-Lipoproteinen erkennen.
  3. Echokardiographie. Zeigt ein Bild des Rhythmus von Herzschlägen, ermöglicht es Ihnen, Pathologien in diesem Prozess zu identifizieren.
  4. Fahrrad Ergometrie. Es bestimmt das Niveau der myokardialen Dysfunktion, die Senkung der ventrikulären Reserven.

Oft verschreiben Ärzte eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle oder des Röntgen-Thorax, EKG-Überwachung, die während des Tages stattfindet. Bei Bedarf wird eine umfassende Untersuchung einschließlich Koronographie, MRT, Rhythmus-Kardiographie und Polykardiographie durchgeführt.

Behandlung

Eine spezifische Behandlung von atherosklerotischer Kardiosklerose existiert nicht, da nekrotisches Gewebe nicht wiederhergestellt werden kann. Drogen werden verwendet, um Symptome zu lindern, Exazerbationen zu verhindern. Eine wichtige Aufgabe von Spezialisten ist die ständige Überwachung der Blutzusammensetzung in modernen Analysen. In den meisten Fällen besteht Bedarf an fortgesetzter Einnahme von Arzneimitteln, die den Cholesterinspiegel senken.

Außerdem wird dem Patienten ein Behandlungszyklus verordnet, der die zur Stärkung der Struktur der Gefäßwände erforderlichen Medikamente enthält und die Arterien und Venen erweitert. Wenn sich der emotionale Zustand des Patienten verschlechtert, werden Beruhigungsmittel und Antidepressiva verschrieben, die dazu beitragen, Angstzustände, andere psychische Störungen zu beseitigen.

Weisen Sie die folgenden Medikamente zu:

  1. Nitrate. Ermöglichen, die Arbeit des Herzens zu aktivieren, indem Sie die Last auf dem Myokard verringern, einen Anstieg des Blutflusses provozieren.
  2. Beta-Blocker. Reduzieren Sie den Bedarf an Muskelgewebe in Sauerstoff ist optimal, zur Normalisierung des Blutdrucks beitragen.
  3. Calcium-Antagonisten. Beseitigen Sie Gefäßkrämpfe, tragen Sie zur Senkung des Blutdrucks bei.

Bei negativen Veränderungen der Blutzusammensetzung wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt, der dazu dient, atherosklerotische Plaques zu entfernen, die eine große Größe erreicht haben. Mit Hilfe moderner Ausrüstung, mechanische Ausdehnung der Gefäße, Entfernung von Fettdepots.

Um eine dauerhafte positive Wirkung zu erzielen, ist es notwendig, den Arzttermin für Therapie mit Diät zu kombinieren, um einen gesunden Lebensstil zu führen, nicht hart zu arbeiten, um die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Angriffs zu verringern. Nach Angaben des Arztes werden physiotherapeutische Verfahren eingesetzt. Oft wird Patienten empfohlen, ein Bad zu nehmen.

Prävention

Die Prävention und Behandlung von atherosklerotischer Kardiosklerose wird mit einer Reihe von Methoden durchgeführt. Bestimmen Sie, ob der Zustand des Patienten stabil ist, ist fast unmöglich, aufgrund dessen regelmäßige diagnostische Tests erforderlich sind.

Wenn Primärprävention notwendig ist, um die Diät auszugleichen. In einigen Fällen wird einer Person eine spezielle Diät vorgeschrieben. Es ist notwendig, die Menge an fettigen, geräucherten Lebensmitteln zu reduzieren, achten Sie darauf, gekochte Eier, Gemüse und Früchte in frischer Form zu essen. Es empfiehlt sich auch, frisch gepressten Fruchtsaft zu sich zu nehmen. Vollständig entfernen Sie Kaffee, süß von der Ernährung, reduzieren Sie die Menge an Salz täglich verbraucht.

Wenn Fettleibigkeit festgestellt wird, ist es notwendig, eine Reihe von Maßnahmen durchzuführen, um Gewicht zu reduzieren, Stoffwechselprozesse zu normalisieren. Es ist nicht akzeptabel, Alkohol in großen Mengen zu rauchen. Wenn der Patient sich weigert, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, provoziert er eine erhöhte Zerbrechlichkeit der Blutgefäße, Durchblutungsstörungen und stört auch die Stoffwechselvorgänge im Körper.

Körperliche Aktivität, insbesondere Aktivitäten im Freien, hilft, den Körper zu stärken, chronische Müdigkeit zu lindern, den Körper nach Stress wiederherzustellen und das Niveau des Blutdrucks zu normalisieren. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, in die Natur zu fahren, geben Sie keine Lektionen auf, die körperliche Aktivität erfordern. Auch Fußgänger können helfen, den normalen Zustand des Körpers wiederherzustellen. Beseitigen Sie den sitzenden Lebensstil. Wählen Sie einen Job, der mäßige motorische Aktivität erfordert.

Konsequenzen

Mit der Entwicklung der Krankheit gibt es eine chronische Verletzung des Herzrhythmus, aufgrund dessen viele Gewebe und Organe nicht vollständig funktionieren können. Im Muskelgewebe bildet sich eine Masse von Dichtungen, viele nekrotische Bereiche provozieren die Fehlfunktion der Nervenfasern, wodurch die Muskelkontraktionen ungleichmäßig sind.

Im Laufe der Zeit, ein vollständiger Verlust der Fähigkeit bestimmter Teile des Herzens, vollständig zu arbeiten. Infolgedessen können die Gewebe des Körpers nicht funktionieren, kombiniert mit dem Rhythmus des Herzens. Entwickeln Sie Extrasystolen - außergewöhnliche Herzkontraktionen. Allmählich schreitet die Herzinsuffizienz aufgrund der Vergrößerung des Herzmuskels voran.

Pathologien in der Struktur des Herzens beeinflussen die Versorgung wichtiger Organe mit Nährstoffen. Negative Veränderungen Muskelschwäche zu erhöhen, die durch Ödeme der Extremitäten, Atemnot, häufige Ohnmacht, Schwindel, Schmerzen in verschiedenen Organen und Geweben manifestiert, der Haut blanchiert, prall Venen im Hals und in anderen Teilen des Körpers.

In den frühen Stadien zeigt sich die atherosklerotische Kardiosklerose praktisch nicht durch spezifische Merkmale. Mit dem Fortschreiten der Krankheit verschlechtert sich der Allgemeinzustand des Patienten. Zu diesem Zeitpunkt ist es notwendig, die Faktoren, die die Entwicklung der Pathologie auslösen, rechtzeitig zu beseitigen. Auch wird eine medikamentöse Therapie verwendet, es ist notwendig, eine korrekte Lebensweise aufrechtzuerhalten.

Diagnose von atherosklerotischer Kardiosklerose

Behandlung und Prävention von atherosklerotischer Kardiosklerose

Atherosklerotische Kardiosklerose entwickelt sich in der Regel aufgrund von Läsionen der Koronararterien. Es besteht die Meinung, dass eine solche Diagnose überhaupt nicht existiert, und die Krankheit wurde allen Patienten nach 55-60 Jahren zugeschrieben, die über undefinierte Schmerzen aus dem Herzen klagten.

Dennoch wird die Diagnose "atherosklerotische Kardiosklerose" immer noch bei in- und ausländischen Therapeuten genannt. Dieses Syndrom wird von einer progressiven ischämischen Herzerkrankung begleitet: Herzinsuffizienz, Rhythmusstörung, Angina pectoris, ventrikuläre Extrasystole.

Um die AA zu diagnostizieren, wird ein Komplex von Studien durchgeführt, die EchoCG, EKG, chemische Analyse für Cholesterin usw. umfassen. Der Behandlungsverlauf umfasst Maßnahmen zur Verbesserung der Blutzirkulation in den Herzkranzgefäßen, Senkung des Cholesterinspiegels, Normalisierung des Herzrhythmus.

Ursachen der Krankheit

Die Hauptursache der atherosklerotischen Kardiosklerose ist das Auftreten atherosklerotischer Plaques. Sie treten an der Stelle der Schädigung des Gewebes der Gefäße auf, wo sich allmählich Cholesterin und andere Fettablagerungen schichten. Mit der Zeit nehmen solche Cholesterinplaques zu und das Lumen des Gefäßes wird enger. Als Folge - die Krümmung des Gefäßes, Verletzung der Blutzirkulation, Sauerstoffmangel im Gewebe, erhöhter Blutdruck.

Zahlreiche Plaques verursachen Herzkrankheiten. Dies liegt an der Hypoxie des Herzmuskels (entsteht durch den Sauerstoffmangel), die zur Entwicklung von IHD führt. Bei Ischämie kann der Herzmuskel nicht richtig funktionieren, was seine Zellen schädigt, die dann vom Bindegewebe gestrafft werden. Das Bindegewebe besitzt nicht die notwendige Elastizität, der Herzrhythmus ist gestört, im Bereich des Herzens treten schmerzhafte Empfindungen auf.

Zu den Hauptursachen für atherosklerotische Plaques gehören:

  • vor allem - das falsche Essen. Überschüssiges Fett in der Nahrung trägt nicht nur zum Auftreten von Übergewicht bei, sondern wird auch von der Ablagerung von Cholesterin in den Blutgefäßen begleitet;
  • Fettleibigkeit;
  • Mangel an körperlicher Aktivität, die zu einer Abnahme des Sauerstoffflusses in die Gewebe des Herzmuskels führt, wodurch er beschädigt und vernarbt wird;
  • Diabetes mellitus: Eine Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels trägt ebenfalls zur Bildung von Plaques bei;
  • Rauchen: Nikotin erhöht nicht nur den Cholesterinspiegel, sondern fördert auch die Adhäsion von Thrombozyten, was den Zustand der Gefäße weiter verschlechtert.

Ärzte und Ernährungswissenschaftler raten, so wenig fetthaltige Lebensmittel wie möglich zu essen, angeblich senkt es den Cholesterinspiegel im Blut. Dies ist jedoch nicht der Fall: Cholesterin wird neben dem Einkommen von außen auch von den Drüsen unseres Körpers produziert. Je weniger Cholesterin mit Nahrung in den Körper gelangt, desto mehr wird es im Körper produziert und desto mehr setzt es sich in den Gefäßen ab.

Der Mangel an Cholesterin wird von verschiedenen Störungen des Nervensystems begleitet, und der Überschuß verursacht die Entwicklung von Atherosklerose.

Während der Behandlung sollte der Patient einen Ernährungsberater konsultieren, der zu einer ausgewogenen Ernährung beiträgt.

Pathogenese

Atherosklerotische Kardiosklerose wird begleitet von:

  • Ischämie;
  • Dystrophie des Herzmuskels;
  • Verlust von Muskelfasern;
  • Stoffwechselstörungen im Herzmuskel.

Anstelle von beschädigtem Gewebe treten Nekrosen und mikroskopische Narben auf, die den Sauerstoffmangel in den Geweben weiter erhöhen. Je weniger Sauerstoff in das Myokard eindringt, desto mehr Ischämie schreitet voran.

Die Kardiosklerose führt zur Entwicklung einer kompensatorischen Hypertrophie und Dilatation des linken Ventrikels, deren Fortschreiten zu Herzversagen führt.

Es gibt 3 Arten von atherosklerotischer Kardiosklerose:

  • Postinfarkt: tritt an der Stelle der Nekrose auf;
  • ischämisch: entwickelt sich aufgrund von Kreislaufversagen, entwickelt langsam und diffus das Myokard;
  • gemischt: kombiniert die Eigenschaften der beiden vorherigen.

Symptome

Da atherosklerotische Sklerose von einer progressiven ischämischen Herzerkrankung begleitet wird, ist es schwierig, eigene Symptome zu entwickeln.

Die Ärzte unterscheiden 2 Hauptgruppen von Symptomen, die auf die eine oder andere Weise zu einer Koronarinsuffizienz führen:

  • Leitungsstörung im Myokard und Arrhythmie;
  • Verletzung der kontraktilen Funktion.

Die fortschreitende Kardiosklerose wird von einer Zunahme des Narbengewebes begleitet, die verursacht:

  • erhöhte Müdigkeit;
  • Brustschmerzen, die im linken Arm und unter dem Schulterblatt gegeben sind;
  • wiederholte Herzanfälle;
  • Kurzatmigkeit;
  • Ödem der Lungen;
  • Herzasthma.

In dem Fall, in dem alle diese Symptome von einer sich entwickelnden Koronarinsuffizienz begleitet werden, kann der Patient eine Hepatomegalie, periphere Ödeme des Myokards und kongestive Lungenphänomene haben.

Darüber hinaus können schwere Fälle von Kardiosklerose Pleuritis und Aszites verursachen.

Wenn Herzrhythmusstörungen auftreten, erfahren Patienten oft eine Extrasystole oder Vorhofflimmern, begleitet von intra- und atrioventrikulären Blockaden. Und wenn diese Symptome am Anfang periodisch sind (während körperlicher Übungen usw.), dann werden sie in der Zukunft dauerhaft.

Atherosklerotische Kardiosklerose kann gleichzeitig mit Atherosklerose von großen Arterien (zerebrale, periphere und sogar Aorta) auftreten. In diesem Fall werden Schwindel, Gedächtnisverlust und Claudicatio intermittens zu den oben genannten Symptomen hinzugefügt.

Diagnose

Die Diagnose von Kardiosklerose sollte auf der Geschichte der Krankheit basieren, die am häufigsten Arrhythmien, Myokardinfarkte, IHD und andere einschließen wird.

Darüber hinaus ist eine umfassende Prüfung geplant, die Folgendes beinhaltet:

  • EKG (für die Erkennung von Herzinsuffizienz, das Vorhandensein von Narbengewebe auf dem Myokard und seine und Hypertrophie);
  • biochemischer Bluttest (zum Nachweis von erhöhtem Cholesterin und Beta-Lipoproteinen);
  • Echokardiographie (um Abnormitäten der Myokardkontraktionen zu erkennen);
  • Veloergometrie (zur Erkennung des Grades der Dysfunktion des Myokardmuskels und der Reserven der Speiseröhre).

In einigen Fällen können Sonographie der Prävalenz und Bauchhöhle, Thoraxröntgen, tägliche EKG-Überwachung, Rhythmus-Kardiographie und andere verordnet werden.

Behandlung

Denken Sie daran, dass atherosklerotische Kardiosklerose ausschließlich unter Aufsicht eines Arztes behandelt werden sollte. Selbstbehandlung von AK ist inakzeptabel!

Das Hauptziel der AK-Behandlung besteht darin, Anzeichen einer Koronarinsuffizienz zu mildern und schrittweise zu beseitigen. Darüber hinaus verschriebene Medikamente, die die vaskuläre Leitfähigkeit und den Sauerstoffstoffwechsel im Gewebe verbessern.

Wenn bei einem Patienten Anfälle auftreten, kann der Arzt Nitroglycerin verschreiben. Um das Blut zu "verdünnen", können Sie Aspirin in kleinen Dosen (aber auch nur auf Rezept) einnehmen.

Die Behandlung von Arrhythmien wird mit Novocainamid und Chinidin durchgeführt.

Im Falle einer Blockade der Herzleitung wird die Behandlung nur im Krankenhaus durchgeführt und entsprechend dem Stadium der Blockade ausgewählt. Im Falle des dritten Grades kann eine ventrikuläre Elektrostimulation verschrieben werden.

Der Patient sollte die Anweisungen des Arztes genau befolgen und davon Abstand nehmen:

  • Rauchen;
  • Aufnahme von fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Kaffee;
  • eine große Menge Salz verbrauchen.

Prävention

Trotz der Tatsache, dass die atherosklerotische Kardiosklerose am stärksten von Menschen mit Übergewicht oder über 55 Jahren betroffen ist, können Sie bei Einhaltung einer Diät und eines angemessenen Lebensstils das Auftreten von atherosklerotischen Plaques reduzieren.

Ein gesunder Lebensstil und die Abwesenheit von schlechten Angewohnheiten, richtige Ernährung und körperliche Aktivität - das sind die universellen Heilmittel für Herzkrankheiten.

Sekundärprävention umfasst regelmäßige Untersuchung durch einen Arzt; Dies wird die Entwicklung von Kardiosklerose verhindern oder rechtzeitig helfen, die Behandlung der Krankheit zu erkennen und zu beginnen.

Wie entsteht Kardiosklerose?

Wir wissen sehr wohl, dass sich an der Stelle einer Wunde eine Narbe bilden sollte. Nach der Verletzung machen wir Verbände, achten auf die Wiederherstellung und Verschmelzung der Ränder, wir haben Angst vor Entzündungen. Aber auf der Haut an der Stelle der Beschädigung wird es keine elastischen Kollagenfasern mehr geben. Ein dichtes Narbengewebe bildet sich. Das ist die Sklerose. Plastische Chirurgie versucht, die Verformung des Gewebes nach ausgedehnten Verbrennungen, Verletzungen zu minimieren. Und was passiert im Herzen?

Eine Narbe im Herzmuskel kann auf verschiedene Arten entstehen.

  1. Als Folge der übertragenen Entzündung (Myokarditis). Dies gilt insbesondere für schwere Kinderinfektionen (Masern, Scharlach, Masernröteln, Diphtherie) bei Erwachsenen mit chronischen Infektionskrankheiten wie Tuberkulose, Syphilis. Myokarditis entwickelt sich vor dem Hintergrund von Angina, chronischer Tonsillitis. Als Folge der Behandlung ist der Entzündungsprozess begrenzt, allmählich verschwindet. Es kann jedoch in bestimmten Bereichen zur Bildung von Narben kommen. Muskelgewebe wird durch ein Bindeglied ersetzt, das nicht zur Kontraktion fähig ist. Eine solche Kardiosklerose wird als Myokarditis bezeichnet.
  2. Akuter Myokardinfarkt ist eine der Formen der ischämischen Herzerkrankung. Die entstehende Nekrose ist sehr gefährlich für einen möglichen Bruch. Die Aufgabe der Behandlung: die Bildung einer ziemlich dichten Narbe. Postinfarkt-Kardiosklerose gilt als positive Krankheitsdynamik.
  3. Bereiche der Kardiosklerose bleiben notwendigerweise nach chirurgischen Eingriffen am Herzen, traumatische Verletzung bei Brustverletzungen.
  4. Atherosklerose der Herzkranzgefäße verursacht ihre Konstriktion aufgrund der Entwicklung von Cholesterin-Plaques. Wird trotz der Eröffnung der Hilfsadern die Zufuhr von Muskel zum Sauerstoff gestört, werden die Muskelfasern allmählich durch ein Narbengewebe ersetzt. Es gibt Herde atherosklerotischer Kardiosklerose. Dies sind anatomische Manifestationen der Folgen chronischer ischämischer Herzerkrankungen. Sie stehen fast allen älteren Menschen zur Verfügung, daher wurde der Begriff auf der Ebene der Diagnose festgelegt.

1) normales Muskelgewebe unter dem Mikroskop 2) Patch of Cardiosclerosis

Wie die Funktionen des Herzmuskels begrenzt sind

Die Entwicklung des atherosklerotischen Prozesses und die Ischämie einzelner kardialer Zonen bewirken unmittelbar bevorstehende Veränderungen der funktionellen Fähigkeiten des Myokards:

  • Reduktion - mit der Akkumulation von Leerlauf-Foci geht ein bedeutender Teil der Muskelfasern aus, es gibt keine "gesunden" Zellen, die die kontraktile Funktion übernehmen. Mit der Zeit ist das Myokard so "müde", dass es nicht mehr genug Kraft hat, um Blut in die Peripherie des Körpers zu pushen. Entwicklung von Phänomenen unzureichender Durchblutung in inneren Organen.
  • Erregung von Impulsen - das Herz erhält einen Befehl vom Gehirn und verteilt die Impulse dann unabhängig entlang der inneren Leiterbahnen. Bereiche der atherosklerotischen Kardiosklerose reagieren nicht auf Erregung, tragen zur Rhythmusstörung bei, dem Entstehen lokaler Herde erhöhter Erregbarkeit.
  • Nervöse Erregung durchführen - wenn anatomische Wege durch Narben blockiert werden, um Impulse von den Vorhöfen zu den Ventrikeln zu übertragen, treten Blockaden unterschiedlicher Art auf (je nach dem Ort der Narbe) und der Rhythmus ändert sich.

Ursachen

Die Ursachen, die die atherosklerotischen Veränderungen im Muskelgewebe verursachten, unterscheiden sich von den allgemeinen Faktoren der Entwicklung der Atherosklerose nicht.

All das wird aufgedeckt, Wissenschaftler haben sich in 2 Gruppen geteilt:

  1. diejenigen, die von Menschen abhängen;
  2. diejenigen, die noch nicht beeinflusst sind.

Die erste Gruppe umfasst:

  • Hypertonie als Symptom oder Krankheit - zunehmender Druck in den Arterien führt zu intensiver Ablagerung von Lipoproteinen niedriger Dichte, fördert die Bildung von atherosklerotischen Plaques;
  • Rauchen - wirkt direkt auf die Gefäße und stört den Fettstoffwechsel;
  • die Neigung fetthaltige Lebensmittel Übergewicht, zu essen - ändert den Fettstoffwechsel, die Anhäufung von „schädlichen“ Cholesterins führt;
  • Zurückhaltung zu bewegen, Faulheit hilft anderen schädlichen Faktoren;
  • frivole Einstellung zu ihrer Gesundheit bei Erkältungen, Grippe, wenn Symptome Cytomegalovirus verursachen können, der als der Hauptmikroorganismus der selektiven Wirkung auf koronare und zerebrale Gefäße betrachtet wird;
  • Diabetes, verursacht einen gestörten Fettstoffwechsel.

Vermutlich werden verbietende Zeichen verständlicher als Ratschläge

Die zweite Gruppe von Gründen umfasst:

  • hohes Alter - alle pathologischen Prozesse häufen sich über die Jahre an und die Immunität sinkt stark;
  • Boden - speichert den Wert von bis zu 45 bis 50 Jahren, bei der dem Risiko von Arteriosklerose bei Männern dieser Zeit viermal höher als bei Frauen. weibliche Körper den Schutz von Östrogen verlieren, kommt es Menopause und geschlechtsspezifische Unterschiede in der Inzidenz wird in 50 Jahren beobachtet;
  • belastet Vererbung - festgestellt, dass diese Funktion für junge Menschen gültig ist. Erkrankungen wie Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit bei nahen Verwandten weisen auf eine genetische Veranlagung in der Familie hin.

Klinische Manifestationen

Die Symptome der arteriosklerotischen Kardiosklerose treten in den frühen Stadien der Entwicklung des Prozesses nicht auf. Für die älteren und senilen Lebensabschnitte ist eine allgemein genug Atherosklerose der Gefäße beim Menschen ziemlich ausgeprägt. Deshalb, auch wenn er nicht zu Myokardinfarkt ertragen konnte, können wir die Präsenz in dem Herzmuskel von vielen kleinen Narben übernehmen.

  1. Das erste Anzeichen ist das Auftreten von Dyspnoe mit schwerer körperlicher Anstrengung (Gartenarbeit, Gymnastikübungen), dann macht sie sich Sorgen, wenn man auch nur langsam geht. Eine Person spürt akut die Zunahme der Schwäche und die Unfähigkeit, schnell irgendeine Art von Handlung auszuführen.
  2. Schmerzhafte Schmerzen im Herzen können mehrere Stunden dauern, typische Angina-Attacken sind möglich. Der Schmerz wird dem linken Arm, dem Schlüsselbein und dem Schulterblatt zugefügt.
  3. Kopfschmerzen, Schwindel, Tinnitus deuten auf einen gleichzeitigen Sauerstoffmangel im Gehirn hin.
  4. Die Verletzung des Rhythmus der Herzkontraktionen ist in verschiedenen Formen möglich: Extrasystole, Tachykardie bis zu 120 pro Minute und darüber, Vorhofflimmern.
  5. Ödeme an den Füßen und Beinen am Abend treten mit einem unbestrittenen Mangel an Blutzirkulation auf.

Alle Symptome entwickeln sich allmählich, ohne Behandlung schreiten sie stetig voran. Das "müde" Herz kann sich nur anpassen und mäßig hypertrophieren, weil es nicht genug Muskelgewebe gibt.

Wie man über Kardiosklerose lernt

Auch bei einem Patienten kann die atherosklerotische Kardiosklerose in einer EKG-Studie nachgewiesen werden. Wenn der Arzt eine funktionelle Diagnose auf EKG-Zeichen von Arrhythmien (Einzel Schlägen) sieht, die Änderung der Leitfähigkeit (Schenkelblock, AV-Block), Veränderungen in den Zähnen der einzelnen Leitungen, die nicht früher beobachtet wurden, besteht ein Bedarf, die Gründe cardiosclerosis zu unterscheiden.

Der Therapeut denkt darüber nach. Seine Aufgabe ist es, andere Ursachen der Pathologie auszuschließen.

Für EKG-Studien ist es immer wichtig, die Dynamik des Bildes zu bewerten. Deshalb fragen sie oft nach dem vorherigen Elektrokardiogramm. Nicht alle Polikliniken speichern sie in Ambulanzkarten, manchmal werden sie Patienten in ihren Händen gegeben. Dies geschieht zum Zweck der Kontinuität mit der "Ersten Hilfe", da der Arzt beim Anrufen eines Krankenwagens zu Hause und Entfernen des EKGs nicht wissen kann, ob die Änderungen zum ersten Mal aufgetreten sind oder bereits früher registriert wurden. Dies ist wichtig bei der Diagnose und Verschreibung.

EKG-Zeichen sind die ersten, die Kardiosklerose bestätigen

Anzeichen von Kreislaufversagen können durch Ultraschall des Herzens und der Bauchhöhle bestätigt werden. Auf dem Bildschirm zeigt der Monitor gestörte Durchblutung, schwache Muskelkontraktionen, vergrößerte Leber.

Labortests schließen notwendigerweise die Definition von Lipoproteinen, Blutgerinnung, Glukose ein.

Behandlung und Prävention

Die Behandlung von Manifestationen der atherosklerotischen Kardiosklerose zielt darauf ab, die Ausbreitung von narbigen Veränderungen, das Einfangen des Muskelgewebes des Herzens, zu verhindern. Andererseits sind Maßnahmen erforderlich, um den Rhythmus wiederherzustellen, die Energiebilanz des Herzmuskels zu unterstützen und weitere Veränderungen zu verhindern.

Physische Belastung

Dem Patienten wird empfohlen, seine körperliche Aktivität zu überdenken. Arbeite nicht lange. In der täglichen Übung wird mehr Aufmerksamkeit auf die Gelenke gelegt, Lügenübungen, Sie können langsame Spaziergänge machen. Mache keine Übungen mit Hanteln oder anderen Gewichten. Das Schwimmen im Pool wird zu Ihrem eigenen Vergnügen empfohlen.

Zur Gewichtskontrolle sind wöchentliche Entladungstage mit Kefir und Früchten möglich.

Es wird notwendig sein, mit dem Rauchen aufzuhören und Alkohol (einschließlich Bier) zu trinken, in diesem Fall sollte dies als Behandlungsbedürfnis behandelt werden, und nicht nur die Beseitigung schlechter Gewohnheiten.

Ernährungsempfehlungen

Im Alter von vierzig Jahren ist es eine gute Idee, über aktives Alter nachzudenken. Um dies zu tun, ist es notwendig, die übliche Speisekarte zu ändern, häufige Verzehr von fettigen Speisen, gebratene Fleischgerichte, Hering, würzige Würzen und Saucen, Süßigkeiten und Kuchen, starken Kaffee und Tee, kohlensäurehaltige Getränke zu verweigern.

Ersetzen Sie sie durch Tee mit Minze, Melisse, Johanniskraut, Bouillon von Hagebutten.

Es ist notwendig, mehr Aufmerksamkeit auf die Gerichte von Gemüse, Fisch, Huhn, Lieben Brei, Quark, Joghurt, grünen Tee zu zahlen.

Sparen Sie nicht an Früchten: Natürliche Vitamine werden fast vollständig und künstlich von Medikamenten aufgenommen - sehr unbedeutend.

Medikationstherapie

Um Cholesterin zu reduzieren, wählt der Arzt eine der Drogengruppe von Statinen, Fettsäureblockern, Nikotinsäure.

Wirkstoffe verbessern den Prozess der Kontraktion des Herzmuskels

Die Verletzung des Rhythmus- und Schmerzsyndroms erfordert besondere Mittel:

  • erweiternde Herzkranzgefäße;
  • Herabsetzung der Erregbarkeit von pathologischen Brennpunkten;
  • Bereitstellung von Zellen des Myokards mit fehlenden Nährstoffen und Energie.

Wenn Schwellung auftritt, gibt es eine Beschränkung der Salzaufnahme, die Verwendung von Diuretika.

Vergessen Sie nicht die wohltuenden Wirkungen von Magnesium- und Kaliumionen, daher werden die Präparate Panangin oder Asparcum gezeigt.

Die Manifestationen der atherosklerotischen Kardiosklerose sollten als eine Aufforderung des Körpers behandelt werden, sich auf neue Lebensbedingungen vorzubereiten, die gesammelten Erfahrungen und das aktive Alter zu bewahren.

Kardiosklerose

Kardiosklerose - fokale oder verbreitet Proliferation von Bindegewebe in den Herzmuskel, auftritt nach dem Tod der Muskelfasern oder parallel dazu. Es gibt diffuse atherosklerotische, Postinfarkt- und Myokarditis-Kardiosklerose.

  • Postinfarkt-Kardiosklerose Es tritt nach der groß- und klein fokale Herzinfarkt als Folge des Ersatzes von toten Teile des Herzmuskels Bindegewebe und die Weite des Feldes der Narbe hängt von der Größe des Myokardinfarkts Zone. Unerwünschte Folge eines früheren Herzinfarkt, chronische linksventrikulären Aneurysma - sackförmigen lokaler Auswölbungen, dramatisch die intrakardialer Hämodynamik ändert, die sich kritisch mit der myokardialen Kontraktionsfunktion beeinflussen, erhöht das Risiko von Blutgerinnseln und anschließende thromboembolische Komplikationen.
  • Atherosklerotische Kardiosklerose entwickelt sich bei stenotischen Atherosklerose Koronararterie in Abwesenheit von fokalen nekrotischen Veränderungen im Myokard Effekt allmählich und langsam Dystrophie, Atrophie und Tod einzelner Muskelfasern aufgrund von Sauerstoffmangel (Hypoxie) und Stoffwechselstörungen im Myokard entwickelt. Diese Art von Kardiosklerose wird auch bei hypertensiven Erkrankungen beobachtet. Es ist durch das Vorhandensein von mikroskopischen Narben im Myokard gekennzeichnet. einzelne Muskelfasern oder kleine Gruppen von ihnen ersetzen.
  • Myokarditis Kardiosklerose tritt auf der Grundlage der übertragenen Myokarditis auf. Kann sowohl weit verbreitet als auch fokal sein.

Primäre Kardiosklerose ist äußerst selten, tritt bei einigen Kollagenosen, kongenitaler Fibroelastose, intrauterinen Endokarditis auf.

Das klinische Bild ist direkt mit der Ätiologie cardiosclerosis bezogen werden: im Zusammenhang mit dem Austausch des „Arbeiters“ des Herzmuskelzellen - Kardiomyozyten „Ballast“ Bindegewebe, hat weder die Kontraktilität oder Leitfähigkeit, die wichtigsten Symptome der Krankheit sind Zeichen der allmählich fortschreitender Herzinsuffizienz und oft Entwicklungsstörungen Herzfrequenz (Schläge, atriale Arrhythmie, ventrikuläre Arrhythmie) und intraventrikuläre Leitung (Schenkelblock und verzweigt).

Kardiosklerose. Empfehlungen.

Die Behandlung der Kardiosklerose besteht in der Durchführung von Maßnahmen zur Bekämpfung von Rhythmus- und Überleitungsstörungen sowie der Kreislaufinsuffizienz. In Fällen von atherosklerotischer Kardiosklerose ist es notwendig, Angina und chronische Koronarinsuffizienz sowie Atherosklerose zu behandeln. Mit Myokarditis Kardiosklerose, eine sorgfältige Behandlung von Infektionsherden.

Die Prävention der Kardiosklerose ist die rechtzeitige und aktive Behandlung von Atherosklerose, Herzinsuffizienz, Myokarditis.

In Anbetracht der zentralen Rolle der Hypoxie in der Entwicklung geeigneter Verwendung von cardiosclerosis antihypoxants und cardioprotectors.

Vorbereitungen für die Korrektur der Krankheit:

Dienay, aufgrund der Kombination von Effekten, wirkt auf allen Ebenen der Kardiosklerose-Bildung:

  • Die Komponenten von "Dienay", die die Endothelfunktion günstig beeinflussen, verhindern die Neubildung und das Wachstum von bestehenden atherosklerotischen Plaques. und antithrombotische Eigenschaften verhindern die Bildung einer "komplizierten" Plaque.
  • dank der nachgewiesenen starken kardioprotektiven (schützenden) und entzündungshemmenden Wirkung beugt es der Dystrophie und Atrophie der Fasern des Herzmuskels und dem Wachstum des Bindegewebes vor. In diesem Fall verstärken sich die Komponenten von "Dienay" gegenseitig und sind in der Lage, beschädigte Zellen in Herz und Blutgefäßen wiederherzustellen.
  • und im Fall von Postinfarkt myocarditic cardiosclerosis Kombination kardioprotektive, entzündungshemmende Wirkung und lassen nekrolytische maximale Verengungszone der Nekrose, sondern fördert auch „Resorption“ bereits gebildete Narben.

    Venomax, dank der antioxidativen und vasoprotektiven Eigenschaften, erhöht sich der Tonus der Venen. verbessert die Mikrozirkulation und hilft, den Blutfluss in ihnen zu normalisieren, verbessert die Blutversorgung von Organen und Geweben.

    Praktisch in 100% der Fälle nach der Einnahme der Medikamente wird die positive Dynamik bemerkt:

    • die funktionale Klasse in IHD nimmt ab. Auf einem Beispiel ist es möglich, so zu erklären: der Patient könnte ohne Empfang von Nitroglycerin von 300 Metern passieren. Nach dem Kurs können Dienai und Venomax 1-3 km laufen;
    • stabilisiert den Blutdruck. stoppt Sprünge, nimmt die Dosis von Antihypertensiva ab;
    • verringert das Phänomen der Arteriosklerose. Schiffe werden passabler. Dieser Effekt wurde wiederholt durch instrumentelle Untersuchung bestätigt.

    Vollständige Überprüfung der atherosklerotischen Kardiosklerose: Ursachen, Behandlung, Prognose

    Aus diesem Artikel erfahren Sie: Was ist atherosklerotische Kardiosklerose, welche Ursachen und Risikofaktoren verursachen ihr Auftreten? Symptome der Pathologie, mögliche Komplikationen. Methoden der Behandlung und Prognose für die Genesung.

    Atherosklerotische Kardiosklerose ist der Ersatz eines gesunden Herzmuskelgewebes durch ein dichtes Bindegewebe, das keine kontraktilen und leitenden Funktionen des Myokards ausführen kann. Solche Veränderungen treten als Folge der Verengung des Lumens der Koronar- (Herz-) Gefäße mit atherosklerotischen Plaques auf.

    Verengung des Lumens der Herzkranzgefäße bei der Kardiosklerose

    Was passiert in der Pathologie? Da Gefäßpermeabilität Störungen (als Folge von Verletzung, genetischer Veranlagung, erhöhen den Blutcholesterinspiegel) auf der inneren Oberfläche des Gefäßes gebildet wird Herd oder Plaque, die von spezifischen Proteinen und Lipiden bestehen. Es überlappt teilweise das Gefäßbett, wodurch die Menge an Blut, die das Herz mit Sauerstoff versorgt, allmählich verringert wird.

    Wenn das Gefäßlumen um 70% oder mehr, vor dem Hintergrund der zunehmenden Sauerstoffmangel Kardiomyozyten (Myokard-Zellen) verliert die Fähigkeit, Impulse zur Kontraktion geschlossen und zu führen, wieder aufgebaut und sterben. Eine Narbe erscheint an ihrer Stelle.

    Welche Pathologie unterscheidet sich von atherosklerotischer Herzkrankheit und Herzsklerose? Diese Art von Herzsklerose ist das Ergebnis einer ischämischen Herzerkrankung. Der auslösende Mechanismus von IHD in 95% der Fälle ist atherosklerotische Herzkrankheit.

    1. Zunächst erscheint eine atherosklerotische Herzerkrankung (Verengung der Herzkranzgefäße aufgrund des Auftretens von Cholesterin-Plaques).
    2. Als Folge einer Stenose (Verengung) der Koronararterien entwickelt sich eine ischämische Herzerkrankung (Sauerstoffmangel).
    3. In dem Komplex schaffen beide Krankheiten Bedingungen für irreversible Veränderungen im Herzmuskel - atherosklerotische Kardiosklerose.

    Cardio - common name des Prozesses, durch die Teile des Myokards durch Bindegewebe ersetzt werden, es kann von verschiedenen Pathologien (Rheuma, Herz, Kollagen) verursacht werden. Atherosklerotisch erscheint nur wegen der Atherosklerose der Gefäße, die das Herz versorgen.

    Die Krankheit schreitet langsam fort und verursacht zunächst keine besonderen Unannehmlichkeiten. Die Verengung des Lumens der Gefäße wird um mehr als 70% gefährlicher. Dies führt zu umfangreichen Myokardschäden, die Entwicklung von chronischen und akuten Herzinsuffizienz, Angina pectoris, vergrößerte Herzhöhlen, Thrombose, Thromboembolie (40%), Tod (80%).

    Wenn überhaupt, selbst die geringfügigsten Änderungen in atherosklerotischen Herz-Kreislauf können nicht vollständig geheilt werden wegen des Auftretens von Narben, die nichts mit der funktionellen Herzmuskelgewebes zu tun und mit dem normalen Funktionieren des Herzens beeinträchtigt.

    In jedem Stadium der atherosklerotischen Kardiosklerose sollten die Patienten beim Kardiologen ständig beobachtet und behandelt werden.

    Mechanismus der Pathologieentwicklung

    Wenn das Lumen der Koronararterien um mehr als 70% des in den Herzmuskel strömenden Volumens eingeengt wird, reicht dies nicht aus, um die Kardiomyozyten zu sättigen.

    Der Bedarf an Sauerstoff steigt, die Ischämie schreitet voran, Kardiomyozyten fallen in ein "schlafendes" Regime und sterben dann ab. An ihrer Stelle entsteht eine fibröse Narbe, die sich nicht zusammenziehen und bioelektrische Impulse ausführen kann. Funktionen des Herzens werden verletzt.

    Zum Vergrößern auf das Foto klicken

    Solche kardiosklerosis können diffus sein (wenn kleine Gruppen von Kardiomyozyten sterben und werden durch gleichmäßig über das Myokard ersetzt), fokale (ungleichmäßig beabstandet ist, relativ große Bereiche) oder gemischt (eine Kombination von Änderungen).

    Ursachen der Entwicklung

    Die Ursache für atherosklerotische cardiosclerosis in 100% der Fälle ist die koronare Herzkrankheit, die durch Verengung (Stenose) entwickelt die Koronararterien aufgrund der Bildung von atherosklerotischen Plaques.

    Risikofaktoren

    Es gibt mehrere Risikofaktoren, gegen die die Pathologie schneller auftritt und fortschreitet:

    • erbliche Veranlagung;
    • Fettstoffwechselstörungen (Ungleichgewicht zwischen Lipoproteinen niedriger Dichte und Anstieg von Triglyceriden und Cholesterin);
    • arterielle Hypertonie
    • Diabetes mellitus;
    • Alter (90% nach 45);
    • Geschlecht (90% der Männer);
    • Rauchen;
    • Fettleibigkeit;
    • Hypodynamie;
    • Empfang von oralen (hormonellen) Kontrazeptiva;
    • Alkoholvergiftung.

    Die Kombination von Faktoren erhöht das Risiko, atherosklerotische Kardiosklerose zu entwickeln. Raucher bei Männern nach dem Alter von 45 Jahren - 46%, Fettleibigkeit - 34%, mit Diabetes - 18%.

    Symptome

    Im Anfangsstadium verläuft die atherosklerotische Kardiosklerose asymptomatisch, verkompliziert das Leben in keiner Weise und behindert nicht die Durchführung verschiedener körperlicher Handlungen.

    Wenn die ischämische Krankheit fortschreitet, erscheinen die folgenden Symptome:

    • Veränderungen im Herzrhythmus;
    • Kurzatmigkeit nach einer schweren körperlichen Anstrengung, die schnell vergeht;
    • Schmerz hinter dem Sternum;
    • Schwäche, Müdigkeit.

    Die Zahl der Läsionen im Herzmuskel nimmt zu, der Patient zeigt immer mehr Anzeichen einer chronischen Herzinsuffizienz:

    1. Sensible Veränderungen der Herzfrequenz (Tachykardie).
    2. Dyspnoe erscheint als Folge der täglichen Aktivität und in der Zukunft und in Ruhe.
    3. Unproduktiver Husten, Herzinfarkte.
    4. Schmerz hinter dem Brustbein, der dem linken Arm unter dem linken Schulterblatt in die Oberbauchregion "gibt".
    5. Es gibt deutliche Schwellungen der Knöchel.
    6. Schwindel, Kopfschmerzen.

    In solchen Stadien der atherosklerotischen Kardiosklerose werden die einfachsten Haushaltsaktivitäten immer schwieriger, jede körperliche Belastung ermüdet schnell, verursacht Schwäche.

    Mögliche Komplikationen

    Veränderungen im Herzmuskel nehmen allmählich zu und auch die Symptome nehmen allmählich zu. In Kombination mit starken Veränderungen des Myokards und der Stenose der Koronararterien (mehr als 70%) können Komplikationen auftreten:

    • akute Herzinsuffizienz;
    • Dilatation (Dilatation der Herzhöhlen);
    • Myokardinfarkt;
    • Vorhofflimmern, paroxysmale Tachykardie, Extrasystolen (Rhythmusstörungen);
    • intraventrikuläre und atrioventrikuläre Blockaden (Überleitungsstörungen);
    • Lungenödem;
    • Aneurysma und Aortenruptur;
    • Thrombose und Thromboembolie.

    85% der Komplikationen führen zum Tod des Patienten.

    Methoden der Behandlung

    Heilung Pathologie ist völlig unmöglich, narbige Veränderungen sind irreversibel. Wenn rechtzeitig, um die Koronararterienstenose zu beseitigen, die atherosklerotischen Plaques entfernend, kann die weitere Entwicklung der Pathologie gestoppt und stabilisiert werden.

    Da die Krankheit durch Symptome der Herzinsuffizienz gekennzeichnet ist, ist die Behandlung komplex, ihr Zweck:

    • Beseitigung schwerer Symptome von Herzversagen;
    • Suspendieren Sie die Entwicklung des Prozesses (Ersatz von Myokardzellen mit Narben, Fortschreiten der Atherosklerose);
    • mögliche Risikofaktoren (Rauchen, Diabetes, Fettleibigkeit) beseitigen oder normalisieren.

    Bei Bedarf (nach Entwicklung von Komplikationen) wird atherosklerotische Kardiosklerose mit chirurgischen Methoden behandelt (Entfernung von Aneurysma, Koronararterienstenose, Schrittmacherinstallation).

    Medikamente

    Komplex von Arzneimitteln zur Beseitigung der Symptome der Herzinsuffizienz:

    Zur Behandlung von Begleiterkrankungen und Risikofaktoren (Diabetes mellitus, arterielle Hypertonie) verschreiben Medikamente, die eine stabile Menge an Glucose im Blut und Antihypertensiva, Diuretika.

    Chirurgische Behandlung

    Die chirurgische Behandlung der atherosklerotischen Kardiosklerose wird durchgeführt, wenn die medikamentöse Therapie keine Ergebnisse erbringt.

    Diese Verfahren eliminieren Sauerstoffmangel des Herzens (Myokardischämie).

    Diät

    Da atherosklerotischen Herz Entwicklung gegen Fettstoffwechselstörungen (erhöhte Cholesterinwerte im Blut), in Kombination mit Medikamenten, den Patienten mit cholesterinarme Diät einhalten erforderlich:

    1. Schränkt die Anzahl der Lebensmittel mit hohem Gehalt an tierischen Fetten (Butter, tierisches Fett, Margarine, Fett, Nebenerzeugnisse, Sahne, Hartkäse, Eigelb) stark ein.
    2. Bevorzugt ist für ein paar gekochte und verarbeitete Lebensmittel gegeben (Breie, Gemüse, Früchte, Bohnen), pflanzliche Öle, Fisch, fettarme Quark, Getreide und Kleie Brot, fettarme Milchprodukte.
    3. Fast Food, Würstchen, Konserven und Konserven, geräucherte Produkte, gebratene, Muffins, Süßwaren, Kaffee, starken Schwarztee, Weißbrot aus der Diät ausschließen.
    4. Als Gewürze, die die Menge an Cholesterin im Blut reduzieren können, wird empfohlen, Ingwer, Knoblauch, Paprika, Kurkuma, Meerrettich zu verwenden.
    5. Reduzieren Sie die Menge an schnellen Kohlenhydraten (Zucker) zugunsten von langsam (Brei, Makkaroni von festen Sorten), die Menge an Protein Nahrung zugunsten von Pflanzenfasern.
    6. Teilen Sie die Tagesration in kleine Portionen auf (bis zu 5-6).
    7. Reduzieren Sie die Salzmenge auf 4,5 Gramm pro Tag.

    Die Menge an tierischem Fett mit einer cholesterinarmen Diät wird basierend auf der Norm berechnet - 1 Gramm pro Kilogramm des Gewichts des Patienten. Eine solche Diät führt zu einer allmählichen Abnahme des "schlechten" Cholesterins im Blut und normalisiert das Gewicht für Fettleibigkeit.

    Bei schweren Herzinsuffizienzsymptomen empfiehlt der Kardiologe das optimale Trinkregime, die körperliche Aktivität und den Tagesablauf.

    Patienten mit Läsionen des Herzmuskels mit atherosklerotischer Kardiosklerose sollten mit dem Rauchen aufhören und Alkohol trinken.

    Prognose

    Diese Art von Herzsklerose kann nicht vollständig geheilt werden. Veränderungen im Myokard, die für diese Pathologie charakteristisch sind, werden nicht wiederhergestellt.

    • Bei schwachen und moderaten Läsionen des Herzmuskels (bei 75%) kann der Zustand des Patienten durch einen Komplex von Arzneimitteln, die die Symptome von Herzinsuffizienz und Ischämie beseitigen, stabil stabilisiert werden. Patienten mit moderater atherosklerotischer Kardiosklerose können bis ins hohe Alter leben und eine cholesterinarme Diät und Medikamente, die von einem Kardiologen verschrieben werden, kombinieren.
    • Wenn ausgedrückt und umfangreiche Änderungen mit einer Dysfunktion des Myokard (Leitung und Kontraktion) Cardio durch akute Manifestationen der Herzinsuffizienz (Blockade, Arrhythmien, thromboembolische), von denen 80% bis zum Tod des Patienten führen kompliziert.
    • Nach der chirurgischen Behandlung in 90% der Patienten Zustand verbessert sich deutlich die Symptome der Herzinsuffizienz und Ischämie weniger ausgeprägt, nur die übermäßige körperliche Aktivität zu begrenzen.

    Bei jedem Grad der Pathologie ist es notwendig, ständig von einem Kardiologen beobachtet, untersucht und systematisch behandelt zu werden.

    Ibs atherosklerotische Kardiosklerose Atherosklerose der Aorta

    Mikro- und Makroangiopathie bei Diabetes mellitus: Was ist das?

    Die diabetische Makroangiopathie ist eine generalisierte und atherosklerotische Erkrankung, die sich in den mittleren oder großen Arterien mit einem verlängerten Verlauf von Diabetes Typ 1 und Typ 2 entwickelt.

    Ein solches Phänomen ist nichts anderes als Pathogenese, es ist eine Ursache der koronaren Herzkrankheit wird, und eine Person wird häufig Hypertonie, periphere arterielle Verschlusskrankheit, gestörte Hirndurchblutung beobachtet.

    Diagnose der Krankheit durch Durchführung eines Elektrokardiogramms, Echokardiogramm, Ultraschall-Dopplerographie, Untersuchung der Nieren, Gefäße des Gehirns, Arterien der Extremitäten.

    Die Behandlung besteht in der Kontrolle des arteriellen Blutdrucks, der Verbesserung der Blutzusammensetzung, der Korrektur der Hyperglykämie.

    Ursachen der Makroangiopathie bei Diabetes mellitus

    Wenn eine Person lange Zeit an Diabetes leidet, beginnen kleine Kapillaren, Arterienwände und Venen mit erhöhten Glukosemengen zu brechen.

    Es kommt also zu einer starken Verdünnung, Deformation oder, im Gegenteil, zu einer Verdickung der Blutgefäße.

    Aus diesem Grund sind die Durchblutung und der Stoffwechsel zwischen den Geweben der inneren Organe gestört, was zu einer Hypoxie oder Sauerstoffmangel des umgebenden Gewebes führt, zur Niederlage vieler Organe des Diabetikers.

    • Am häufigsten sind große Gefäße der unteren Extremitäten und des Herzens betroffen, dies geschieht in 70 Prozent der Fälle. Diese Körperteile erhalten die größte Belastung, so dass die Gefäße am stärksten betroffen sind. Bei der diabetischen Mikroangiopathie ist in der Regel der Augenboden betroffen, der als Retinopathie diagnostiziert wird, was ebenfalls üblich ist.
    • In der Regel betrifft die diabetische Makroangiopathie die zerebralen, koronaren, renalen und peripheren Arterien. Dies wird von Angina pectoris, Myokardinfarkt, ischämischem Schlaganfall, diabetischem Gangrän und renovaskulärer Hypertonie begleitet. Mit diffusen Läsionen der Blutgefäße, erhöht sich das Risiko der Entwicklung einer koronaren Herzkrankheit, Schlaganfall dreifach.
    • Viele diabetische Störungen führen zu Arteriosklerose der Gefäße. Diese Krankheit wird bei Menschen mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes 15 Jahre früher als bei gesunden Patienten diagnostiziert. Auch die Krankheit bei Diabetikern kann viel schneller Fortschritte machen.
    • Die Krankheit verdickt die Basalmembranen der mittleren und großen Arterien, die später atherosklerotische Plaques bilden. Aufgrund von Verkalkung, Manifestation und Nekrose von Plaques, bilden sich lokal Thromben, das Lumen der Gefäße schließt sich, wodurch beim Diabetiker die Blutzirkulation im betroffenen Bereich gestört ist.

    In der Regel betrifft die diabetische Makroangiopathie die koronaren, zerebralen, viszeralen und peripheren Arterien, so dass Ärzte ihr Bestes tun, um solche Veränderungen durch präventive Maßnahmen zu verhindern.

    Besonders hohe Risiko für die Pathogenese von Hyperglykämie, Dyslipidämie, Insulinresistenz, Fettleibigkeit, Bluthochdruck, erhöhte Blutgerinnung, endothelialer Dysfunktion, oxidativer Stress, systemische Entzündung.

    Auch Atherosklerose entwickelt sich häufiger bei Rauchern, mit Hypodynamie, beruflicher Intoxikation. In der Risikozone sind Männer über 45 Jahre und Frauen ab 55 Jahren.

    Oft wird die Ursache der Krankheit erblich veranlagt.

    Diabetische Angiopathie und ihre Arten

    Die diabetische Angiopathie ist ein kollektives Konzept, das eine Pathogenese darstellt und die Verletzung von Blutgefäßen beinhaltet - klein, groß und mittel.

    Dieses Phänomen wird als das Ergebnis einer späten Komplikation von Diabetes angesehen, die sich etwa 15 Jahre nach dem Auftreten der Krankheit entwickelt.

    Die diabetische Makroangiopathie wird von Syndromen wie Atherosklerose der Aorta und Koronararterien, peripheren oder zerebralen Arterien begleitet.

    1. Während der Mikroangiopathie bei Diabetes mellitus werden Retinopathie, Nephropathie und diabetische Mikroangiopathie der unteren Extremitäten beobachtet.
    2. Manchmal, bei der Niederlage der Blutgefäße, wird die allgemeine Angiopathie diagnostiziert, und ihr Konzept schließt diabetische Mikro-Makroangiopathie ein.

    Endo-neurale diabetische Mikroangiopathie verursacht die Störung der peripheren Nerven, die wiederum diabetische Neuropathie verursacht.

    Diabetische Makroangiopathie und ihre Symptome

    In Atherosklerose der Aorta und die Koronararterien, die diabetische Makroangiopathie unteren Extremitäten und andere Teile des Körpers verursacht, kann ein Diabetiker koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt, Angina pectoris, Herz diagnostiziert werden.

    Die koronare Herzkrankheit tritt in diesem Fall in einer atypischen Form auf, ohne Schmerzen und begleitet von Arrhythmie. Dieser Zustand ist sehr riskant, da er einen plötzlichen Tod der Herzkranzgefäße verursachen kann.

    Die Pathogenese bei Diabetikern umfasst häufig solche Nachinfarktkomplikationen wie Aneurysma, Arrhythmie, Thromboembolie, kardiogenen Schock, Herzversagen. Wenn die Ärzte herausfanden, dass die Ursache für einen Herzinfarkt die diabetische Makroangiopathie ist, muss alles getan werden, damit der Herzinfarkt nicht wieder auftritt, da das Risiko sehr hoch ist.

    • Laut Statistik ist bei den Diabetikern 1 und 2 der Krankheitsart der Tod bei Herzinfarkt doppelt so häufig wie bei Personen ohne Diabetes mellitus. Etwa 10 Prozent der Patienten leiden an Arteriosklerose der Hirnarterien aufgrund diabetischer Makroangiopathie.
    • Atherosklerose bei Diabetikern macht sich durch die Entwicklung eines ischämischen Schlaganfalls oder einer chronischen zerebralen Ischämie bemerkbar. Wenn ein Patient eine arterielle Hypertonie hat, erhöht sich das Risiko, eine zerebrovaskuläre Komplikation zu entwickeln, um das Dreifache.
    • Bei 10 Prozent der Patienten werden obliterierende atherosklerotische Läsionen peripherer Gefäße als obliterierende Atherosklerose diagnostiziert. Die diabetische Makroangiopathie ist begleitet von Taubheit, Frösteln der Füße, Claudicatio intermittens, hypostatischen Ödemen der Extremitäten.
    • Bei der Patientin verstärken sich die heftigen Schmerzen auf dem Gebiet der Muskeln des Gesäßes, der Hüften, der Schienbeine, die sich bei irgendwelchen körperlichen Aktivitäten verstärken. Ist der Blutfluss in der distalen Extremität stark gestört, führt dies zu einer kritischen Ischämie, die am Ende häufig Nekrose des Fuß- und Schiengewebes in Form von Gangrän verursacht.
    • Haut und Unterhautgewebe können ohne zusätzliche mechanische Schädigung selbst nekrotisch sein. Aber in der Regel tritt Nekrose mit einer früheren Hauterkrankung - das Auftreten von Rissen, Pilzläsionen, Wunden.

    Wenn Blutflussstörungen weniger ausgeprägt sind, verursacht die diabetische Makroangiopathie das Auftreten von chronischen trophischen Geschwüren bei Diabetes mellitus an den Beinen.

    Wie wird diabetische Makroangiopathie diagnostiziert?

    Die Diagnose wird durchgeführt, um zu bestimmen, wie stark koronare, zerebrale und periphere Gefäße betroffen sind.

    Um die notwendige Untersuchungsmethode zu bestimmen, sollte der Patient einen Arzt aufsuchen.

    Die Untersuchung wird von einem Endokrinologen, einem Diabetologen, einem Kardiologen, einem Gefäßchirurgen, einem Herzchirurgen, einem Neurologen durchgeführt.

    Bei Typ-1- und Typ-2-Diabetes werden die folgenden Arten von Diagnosen zugeordnet, um die Pathogenese zu identifizieren:

    1. Ein biochemischer Bluttest wird durchgeführt, um das Niveau von Glukose, Triglyceriden, Cholesterin, Blutplättchen, Lipoproteinen aufzudecken. Ein Blutgerinnungstest wird ebenfalls durchgeführt.
    2. Erforderlich sucht Herz-Kreislauf-System mittels eines Elektrokardiogramms, tägliche Überwachung des Blutdrucks, der Belastungstest, Echokardiogramm, Ultraschall-Doppler-Aorten Perfusionsszintigraphie von Myokard, Koronarangiographie, Angiographie berechnet.
    3. Der neurologische Zustand des Patienten wird mit Hilfe der Ultraschall-Dopplerographie der zerebralen Gefäße geklärt, Duplex-Scanning, Angiographie der Hirngefäße wird ebenfalls durchgeführt.
    4. Um den Zustand der peripheren Blutgefäße zu beurteilen, werden die Extremitäten durch Duplex-Scanning, Ultraschall-Dopplerographie, periphere Arteriographie, Rheovasographie, Kapillaroskopie, arterielle Oszillographie untersucht.

    Behandlung von diabetischer Mikroangiopathie

    Die Therapie der Krankheit bei Diabetikern soll in erster Linie Maßnahmen ergreifen, um das Fortschreiten einer gefährlichen Gefäßkomplikation zu verlangsamen, die einen Patienten mit einer Behinderung oder sogar dem Tod bedrohen kann.

    Trophische Ulzera der oberen und unteren Extremitäten werden unter Aufsicht eines Arztes behandelt. Im Falle eines akuten Gefäßversagens wird eine intensive Intensivtherapie durchgeführt. Der Arzt kann auch auf chirurgische Behandlung, die aus Endarterektomie, Beseitigung der zerebrovaskulären Insuffizienz, Amputation der betroffenen Extremität, wenn dies bereits Gangrän bei Diabetes mellitus besteht, führen.

    Die wichtigsten Prinzipien der Therapie sind mit der Korrektur von gefährlichen Syndromen verbunden, die Hyperglykämie, Dyslipidämie, Hyperkoagulation, arterielle Hypertonie umfassen.

    • Um den Kohlenhydratstoffwechsel bei Diabetikern auszugleichen, verschreibt der Arzt eine Insulintherapie und eine regelmäßige Überwachung des Blutzuckerspiegels. Dazu nimmt der Patient lipidsenkende Medikamente - Statine, Antioxidantien, Fibrate - ein. Darüber hinaus ist es notwendig, eine spezielle medizinische Diät einzuhalten und die Verwendung von Lebensmitteln mit einem hohen Gehalt an tierischen Fetten einzuschränken.
    • Wenn das Risiko besteht, eine thromboembolische Komplikation zu entwickeln, werden Thrombozytenaggregationshemmer verschrieben: Acetylsalicylsäure, Dipyridamol, Pentoxifyllin, Heparin.
    • Die blutdrucksenkende Therapie beim Nachweis der diabetischen Makroangiopathie soll den Blutdruck bei 130/85 mm Hg erreichen und halten. Kunst. Zu diesem Zweck nimmt der Patient ACE-Hemmer, Diuretika. Wenn ein Mensch einen Myokardinfarkt erlitten hat, erhält er Betablocker.

    Vorbeugende Maßnahmen

    Statistischen Daten zufolge liegt die Todesrate bei Patienten mit Diabetes Typ 1 und Typ 2 aufgrund von kardiovaskulären Komplikationen bei Patienten zwischen 35 und 75 Prozent. Bei der Hälfte dieser Patienten tritt der Tod mit Myokardinfarkt auf, in 15 Prozent der Fälle wird eine akute zerebrale Ischämie die Ursache.

    Um die Entwicklung einer diabetischen Makroangiopathie zu vermeiden, müssen alle präventiven Maßnahmen ergriffen werden. Der Patient sollte regelmäßig den Blutzuckerspiegel überwachen, den Blutdruck messen, eine Diät einhalten, das eigene Gewicht kontrollieren, alle medizinischen Empfehlungen befolgen und schädliche Gewohnheiten so weit wie möglich aufgeben.

    Das Video in diesem Artikel diskutiert Methoden zur Behandlung von diabetischer Makroangiopathie der Extremitäten.

    Diagnose von atherosklerotischer Kardiosklerose und deren Behandlung

    Die Diagnose einer atherosklerotischen Kardiosklerose wird für den Fall gestellt, dass sich das Bindegewebsgewebe im Myokard zu erweitern beginnt und Muskelatrophie. Dies ist auf atherosklerotische Läsionen der Koronararterien zurückzuführen. Atherosklerotische Kardiosklerose wird von Herzversagen, Stenokardie, Herzrhythmusstörungen und anderen Manifestationen der koronaren Herzkrankheit begleitet.

    Das Wesen der Pathologie

    Was ist atherosklerotische Kardiosklerose? Dies ist ein pathologischer Prozess, bei dem Myokardmuskelfasern durch Bindegewebsfasern ersetzt werden. Die Kardiosklerose kann sich in der Ätiologie des pathologischen Prozesses unterscheiden, sie kann myokardial, atherosklerotisch, primär und postinfarkt sein.

    In der Kardiologie wird diese Pathologie als Atherosklerose der Koronargefäße angesehen und als Manifestation der ischämischen Herzkrankheit wird atherosklerotische Kardiosklerose in den meisten Fällen bei Männern mittleren Alters und älteren Männern beobachtet.

    Ursachen und Pathogenese

    Die Ursachen für die Entwicklung der Krankheit können wie folgt sein:

    • Übergewicht;
    • erhöhtes Cholesterin;
    • Schlechte Gewohnheiten;
    • sitzender Lebensstil;
    • Diabetes mellitus und andere endokrine Störungen;
    • ischämische Herzkrankheit.

    Atherosklerotische Faktoren im kardiovaskulären System führen zu Nekrosen am Herzgewebe, Rezeptoren als Folge dieser Pathologie sterben ab, was zu einer Abnahme der Empfindlichkeit des Herzens gegenüber Sauerstoff führt.

    Die Krankheit zeichnet sich durch einen langen und sich aktiv entwickelnden Verlauf aus, wodurch der linke Ventrikel deutlich an Volumen zunimmt, was mit Herzversagen und allen damit verbundenen Symptomen einhergeht (eine Verletzung des Herzrhythmusrhythmus, Angina pectoris, etc.).

    Charakteristische Symptome

    Die Symptome der atherosklerotischen Kardiosklerose haben unterschiedliche Intensität, dies hängt von der Lokalisation des Prozesses und seiner Prävalenz ab. Im Anfangsstadium der Erkrankung des Patienten ist die Dyspnoe gestört und tritt bei einer solchen körperlichen Anstrengung auf, die zuvor keine Symptome verursacht hat. Mit der Entwicklung der Krankheit beginnt Dyspnoe zu erscheinen und in Ruhe. Darüber hinaus manifestiert sich atherosklerotische Kardiosklerose wie folgt:

    • Arrhythmie entwickelt sich;
    • es gibt Schmerzen im Herzen, und seine Intensität kann sehr unterschiedlich sein - von einem leichten Unbehagen bis zu schweren Attacken werden oft Schmerzempfindungen auf die linke Seite des Körpers gegeben;
    • der arterielle Blutdruck nimmt krampfhaften Charakter an;
    • mögliche Schwindelanfälle und Steifheit der Ohren;
    • da sind Schwellungen.

    Wenn die Postinfarkt-Kardiosklerose all diese Symptome in einer hellen und permanenten Form aufweist, dann ist atherosklerotisch durch einen wellenartigen Verlauf gekennzeichnet, da pathologische Prozesse im Myokard allmählich auftreten.

    Diagnose der Krankheit

    Die Diagnose basiert auf einer Hardware-Studie, da die oben beschriebenen Symptome bei anderen Krankheiten, die nicht mit der Kardiologie in Zusammenhang stehen, beispielsweise Asthma, beobachtet werden können. Die einfachste Version der Hardwarediagnose ist EKG. Es ist sehr wichtig, alle EKG-Ergebnisse so zu halten, dass der Arzt die Dynamik und Chronologie der Krankheit verfolgen kann. Pathologie im EKG kann nur von einem Spezialisten entschlüsselt werden.

    Bei Anzeichen einer Herzrhythmusstörung werden einzelne Extrasystolen auf dem Kardiogramm zu sehen sein. Wenn die Leitung unterbrochen ist, sieht der Arzt Blockaden und auch die Zähne im Kardiogramm, die der Patient vorher nicht hatte.

    Ein Ultraschall des Herzens kann auch Informationen über eine schlechte Durchblutung geben. Zur Diagnose der Pathologie werden andere Methoden der Forschung verwendet, Echokardiographie und Veloergometrie. Diese Studien liefern hochpräzise Informationen über den Zustand des Herzens in Ruhe und unter Stress.

    Was ist die Gefahr der Krankheit und welche Komplikationen können auftreten?

    Atherosklerotische Kardiosklerose ist eine latente Krankheit, und da sie mit dem Herzen verbunden ist, spricht die Gefahr für sich. Kardiosklerose ist gefährlich für ihre irreversiblen Veränderungen. Als Folge der schlechten Zirkulation im Myokard tritt Sauerstoffmangel auf, und das Herz kann nicht im richtigen Regime arbeiten. Infolgedessen verdicken sich die Wände des Herzens, und es vergrößert sich selbst. In Verbindung mit übermäßiger Muskelspannung kann das Gefäß geschädigt (oder vollständig zerstört) werden, Herzinfarkt tritt auf.

    Komplikationen der atherosklerotischen Kardiosklerose sind verschiedene Herzerkrankungen, die zum Tod führen können.

    Arten und Stadien der Kardiosklerose

    Es gibt mehrere Stadien der Entwicklung der Pathologie, jeder von ihnen hat seine eigenen Symptome, und die Behandlung in verschiedenen Stadien hat auch Unterschiede:

    • Stadium 1 - Tachykardie und Dyspnoe, treten nur bei körperlicher Anstrengung auf;
    • Stadium 2 mit linksventrikulärem Versagen - Symptome treten mit mäßiger Belastung auf;
    • Stadium 2 mit ungenügendem rechten Ventrikel - es gibt Schwellungen an den Beinen, schnelle Palpitationen, moderate Akrozyanose der Extremitäten;
    • 2 B Stadium - Stagnation wird in beiden Kreislaufkreisen beobachtet, die Leber ist vergrößert, Ödeme klingen nicht ab;
    • Stufe 3 - Die Symptome sind dauerhaft, die Arbeit aller Systeme und Organe ist gestört.

    Die Kardiosklerose kann folgender Art sein:

    • atherosklerotisch - entwickelt sich infolge der Ablagerung auf den Koronargefäßen arteriosklerotischer Plaques;
    • Postinfarkt;
    • Kardiosklerose diffus - der Herzmuskel ist vollständig vom pathologischen Prozess verschlungen;
    • postmyokardisch - entzündliche Prozesse im Myokard.

    Behandlung der Krankheit

    Das erste, was dem Patienten empfohlen wird, ist Diätfutter. Es ist notwendig, auf fettige, gebratene, Mehl-, gesalzene und geräucherte Gerichte zu verzichten. Es ist ratsam, Getreide, diätetische Fleischsorten, wie Huhn, Truthahn, Kalbfleisch, mehr Obst und Gemüse zu essen.

    Gezeigt wird auch die Veränderung des Lebensstils - körperliche Bewegung (Schwimmen, Laufen, Laufen), allmählich sollte die Belastung erhöht werden. All diese Maßnahmen sind eine Hilfstherapie für die medikamentöse Behandlung, ohne die eine Verbesserung für Patienten mit Atherosklerose unmöglich ist.

    Welche Medikamente sollten atherosklerotischen Kardiosklerose behandelt werden, sollte einen Arzt empfehlen, können Sie nicht selbst Medikamente einnehmen, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden.

    Verschreiben Medikamente, die die Viskosität des Blutes reduzieren, - Cardiomagnesium oder Aspirin. Ihr Empfang ist notwendig, um sicherzustellen, dass sich die Bildung von Plaques verlangsamt und dass kein Verschluss des Gefäßes vorliegt. Längere und regelmäßige Einnahme dieser Medikamente ist eine gute Prävention von Myokardinfarkt.

    Medikamente, die den Lipidspiegel im Blut senken, werden verschrieben: Simvastatin, Atorvastatin, Rosuvastatin. Nitroglycerin ist indiziert bei Anfällen einer ischämischen Herzkrankheit, aber seine Wirkung ist von kurzer Dauer, wenn die Anfälle häufig auftreten, dann ist es sinnvoll, Medikamente anzuwenden, die eine längere Wirkungsdauer haben.

    Mit schweren Schwellungen ernennen Diuretika Spironolacton, Veroshpiron, wenn diese Mittel ineffektiv sind, dann ernennen Furosemide. Darüber hinaus werden Medikamente verschrieben, die den Blutdruck senken und die Symptome der Herzinsuffizienz lindern: Enalapril, Captopril, Lizinopril.

    Bei Bedarf werden andere Medikamente zum Behandlungsplan hinzugefügt. Mit der Ineffizienz der medikamentösen Behandlung wird ein chirurgischer Eingriff vorgeschlagen, der auf eine Verbesserung der Blutzufuhr zum Myokard abzielt.

    Prognose und vorbeugende Maßnahmen

    Die Prognose kann nur nach einer vollständigen Diagnose des Patienten, einer Beurteilung seines Allgemeinzustands und des Vorliegens von Begleiterkrankungen gegeben werden. Laut Statistik, wenn atherosklerotische Kardiosklerose keine schwerwiegenden und lebensbedrohlichen Komplikationen gegeben hat und wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen und sicher abgeschlossen ist, können wir über 100% Überleben sprechen.

    Es sollte beachtet werden, dass fast alle Komplikationen, die die Überlebensrate beeinflussen, auf die Tatsache zurückzuführen sind, dass der Patient spät den Arzt um Hilfe bittet, sowie das Versäumnis, alle Empfehlungen umzusetzen, die der Spezialist ernannt hat.

    Die Behandlung von Herz- und Gefäßerkrankungen, einschließlich Atherosklerose, ist lang und ziemlich kompliziert. Wenn also eine Person eine Veranlagung für diese Pathologien hat, ist es notwendig, rechtzeitig mit der Prävention zu beginnen. Wenn man die Ursachen der Krankheit kennt, ist es leicht zu verstehen, was die Prävention von atherosklerotischer Kardiosklerose ist:

    1. Richtige Ernährung. Nahrung sollte nur dem Körper nutzen, es muss mit einer minimalen Menge Öl gekocht werden, das heißt, es ist notwendig, sanfte Kochmethoden anzuwenden. Ölige und geräucherte Produkte werden stark reduziert, die Salzaufnahme sollte reduziert werden.
    2. Gewichtsnormalisierung. Vorzeitige Alterung und viele Probleme im Körper sind mit Übergewicht verbunden. Es ist nicht notwendig, sich an strenge und schwächende Diäten zu halten, es ist genug, richtig und ausgeglichen zu essen, und das Gewicht wird ohne Schaden und Belastung für den Körper normalisiert.
    3. Es ist notwendig, schlechte Angewohnheiten aufzugeben. Dies ist ein wichtiger Punkt bei der Behandlung von Herzerkrankungen und Blutgefäßen. Rauchen und Alkoholmissbrauch beeinträchtigen den Zustand aller menschlichen Systeme und Organe, schädliche Gewohnheiten zerstören Blutgefäße und verschlimmern Stoffwechselvorgänge.
    4. Ein aktiver Lebensstil ist sehr wichtig für die Aufrechterhaltung des Tonus und für die Stärkung des Körpers als Ganzes. Übermäßiger Eifer für Sport ist es aber auch nicht wert, körperliche Anstrengung sollte machbar sein und einer Person Freude bereiten. Wenn Sie nicht laufen und schwimmen wollen, können Sie wählen, ob Sie wandern oder eine andere Aktivität ausüben möchten.

    Prävention von Herzerkrankungen und vaskulären Pathologien ist eine gesunde Lebensweise. Leider kümmern sich seit kurzem weniger Menschen um ihre Gesundheit und hören den Ratschlägen von Ärzten zu, sie müssen sich daran erinnern, dass atherosklerotische Kardiosklerose eine Krankheit ist, die sich über viele Jahre entwickelt, sie kann nicht schnell geheilt werden, aber es ist durchaus möglich, sie zu verhindern.

    Kardiosklerose nach einem Herzinfarkt: Klassifikation, Ursachen und Behandlung

    Eines der eindrucksvollsten, oft zum Tod eines Patienten führenden Manifestationen der koronaren Herzkrankheit (KHK) kann als akuter akuter Myokardinfarkt und Postinfarkt-Kardiosklerose angesehen werden.

    UnabhГ¤ngig, solche Erkrankungen zu erkennen, ist es praktisch unmöglich, man kann nur die Entwicklung der Attacken oder der sklerotischen Pathologie vermuten.

    Ziemlich oft können die Hauptmanifestationen solcher Pathologien wie Postinfarkt-Atherosklerose Veränderungen der Herzfrequenz sein, ebenso wie die Erhaltung des Schmerzsyndroms.

    Um zu verstehen, wie man mit verschiedenen Manifestationen von IHD umgeht, lernen, sich korrekt zu verhalten (wenn Postinfarkt-Atherosklerose in Ihrem Leben aufgetreten ist), ist es wichtig zu verstehen, was der beschriebene Zustand ist.

    • Was ist das für ein Zustand?
    • Klassifikation der Pathologie
    • Wegen was entsteht?
    • Symptomatologie und Manifestationen der Pathologie
    • Diagnose
    • Mögliche Komplikationen
    • Behandlung des Problems
    • Prognosen und vorbeugende Maßnahmen

    Was ist das für ein Zustand?

    Der Begriff Myokardinfarkt verstanden, eine Form von ischämischer Herzkrankheit (oder ischämische Herzkrankheit), die durch Substitution einzelner Abschnitte des Myokards (der Muskel seiner Fasern) narbigen Bindegewebes manifestiert werden kann.

    Es sollte verstanden werden, dass nach einer akuten Form einer ischämischen Herzerkrankung und einem Notfallzustand des Myokardinfarkts Narbenbildung der Muskelgewebe notwendig ist und eine atherosklerotische Narbe immer in den Bereichen der primären Nekrose auftritt.

    Mit anderen Worten, Postinfarkt-Kardiosklerose ist immer eine logische Folge dieser Manifestation von IHD, wie zum Beispiel Myokardinfarkt. Manchmal kann es etwa drei oder sogar vier Wochen dauern, bis die nekrotischen Bereiche des Herzmuskels vollständig verheilt sind.

    Deshalb jegliche und alle Patienten, die einen Herzinfarkt Zustand gehabt haben, automatisch die Diagnose gestellt - Myokardinfarkt mehr oder weniger stark, Ärzte oft die Qualität und Größe der vorhandenen atherosklerotischen Narbe beschreiben kann.

    Leider nach Myokardinfarkt erhalten, wird atherosklerotischen Narbe auf der Herzmuskel nicht ausreichend Elastizität haben, ist es keine Beweglichkeit hat, es sich zusammenzieht und verformt sich das umgebende Myokardgewebe, stark die Qualität des Herzens zu verringern.

    Klassifikation der Pathologie

    Die moderne klinische Medizin beschreibt die folgenden Formen der Kardiosklerose (als häufigste Manifestation der primären ischämischen Herzkrankheit oder ischämischen Herzkrankheit):

    • fokale Form;
    • diffuse Form:
    • Pathologie mit Läsionen der Klappenapparatur.

    Postinfarkt atherosklerotische Veränderungen im Myokard des fokalen Typs treten am häufigsten auf.

    Die gleiche Schädigung des Muskelgewebes kann nach einer lokalisierten Form von Myokarditis auftreten. Das Wesen der fokalen Postinfarktkardiosklerose liegt in der Bildung eines klar begrenzten Bindegewebsbereichs.

    Die Schwere dieser Pathologie hängt von solchen Postinfarktfaktoren ab:

    1. Tiefe der nekrotischen Läsion des Myokards, die weitgehend von der Art des Herzinfarktes abhängt. Pathologie kann oberflächlich oder transmural sein, wenn sich Nekrose auf die gesamte Dicke der Muskelwand ausbreiten könnte.
    2. Die Größe des nekrotischen Fokus. Wir sprechen von großflächigen oder kleinsklerotischen Läsionen. Je größer der Bereich der Narbenschädigung ist, desto deutlicher wird die Symptomatik der Kardiosklerose, desto weniger optimistisch ist die Prognose des weiteren Überlebens.
    3. Lokalisierung des Herds. Zum Beispiel sind in den Wänden der Atrien oder interventrikulären Septen gelegene Foci nicht so gefährlich wie Narbeneinschlüsse an den Wänden des linken Ventrikels.
    4. Von der Gesamtzahl der Nekroseherde. In diesem Fall hängt das Risiko von Komplikationen und nachfolgenden Überlebensvorhersagen direkt von der Anzahl der primären Nekrosenherde ab.
    5. Von der Niederlage des Leitsystems. Atherosklerotische Herde, die die Leitungsbündel des Herzens berühren, führen in der Regel zu den schwerwiegendsten Verletzungen der Herzfunktion insgesamt.

    Wenn man über die diffuse Form der Kardiosklerose spricht, sollte man beachten, dass bei dieser Art von Pathologie die Narbenbildung des Myokards überall gleichmäßig verteilt ist. Diese Form der Kardiosklerose kann sich nicht nur beim scharfen Herzinfarkt entwickeln, sondern auch bei der chronischen Form der IHD.

    Am seltensten ist die Kardiosklerose, die den Klappenapparat des Herzens betrifft, da die Klappen zunächst eine Bindegewebsstruktur haben.

    Dennoch unterscheiden Ärzte zwei Arten solcher Herzklappenläsionen: Klappenversagen oder Stenose.

    Wegen was entsteht?

    Es ist unmöglich, nicht zu sagen, dass jede Krankheit bestimmte Ursprünge hat. Die Hauptursache für die Entwicklung von Herzsklerose ist die ischämische Herzkrankheit selbst (oder IHD).

    Aus der Sicht des Mechanismus der Entwicklung der Kardiosklerose können die Ursachen von Narbengewebe sein:

    • Verengung großer Herzkranzgefäße, die zu einer unzureichenden Blutversorgung des Herzmuskels führen, zu Hypoxie und Nekrose;
    • akute entzündliche Prozesse, die die Struktur des Myokards verändern können;
    • eine starke Zunahme der Größe des Myokards, seine Dehnung, zum Beispiel wegen des Kardiomyopathie-lytischen Typs.

    Darüber hinaus kann die Entwicklung der Kardiosklerose bzw. deren Verlauf von der Vererbung und den Besonderheiten eines bestimmten Lebensstils beeinflusst werden.

    Komplikationen des Verlaufs der Kardiosklerose können:

    • Mangel an adäquater körperlicher Anstrengung, die dringend für die Rehabilitation nach einem Herzinfarkt oder anderen Formen von Ibs benötigt werden;
    • Erhaltung schlechter Gewohnheiten;
    • Unterernährung;
    • konstante Belastung;
    • Verweigerung der korrekten vorbeugenden Behandlung.

    Leider verursacht die Kardiosklerose aufgrund des Einflusses der beschriebenen Faktoren jährlich den Tod einer großen Anzahl von Menschen.

    Symptomatologie und Manifestationen der Pathologie

    Aufgrund der Tatsache, dass die Postinfarkt-Kardiosklerose narbige Läsionen auf dem Herzgewebe bildet, die nicht vollständig abnehmen können, können die Hauptmanifestationen dieser Erkrankung als ein klinisches Bild einer chronischen Herzinsuffizienz angesehen werden.

    Meistens können sich Patienten mit dieser Krankheit beschweren über:

    • schwere Kurzatmigkeit auch ohne körperliche Aktivität;
    • eine starke Zunahme der Herzfrequenz, als das Auftreten einer Reaktion auf eine Verringerung der Auswurffraktionen;
    • Zyanotische Lippenfarbe, Extremitäten, Bereich um die Nase herum;
    • verschiedene Arten, Arrhythmien - sagen wir, Vorhofflimmern oder Extrasystolen, in komplexeren Fällen wiederkehrende ventrikuläre Tachykardie, die oft den Tod des Patienten verursachen kann;
    • der Zustand einer scharfen Ansammlung von Flüssigkeit im Körper - die Entwicklung von Hydrothorax, Hydropericardium, Aszites, die auch zum Tod des Patienten führen kann.

    Außerdem führt die Postinfarkt-Kardiosklerose häufig zu Veränderungen in der Struktur von zuvor gesunden Bereichen des Myokards.

    Das Herzmuskelgewebe wird brüchiger, die Herzhöhlen können größer werden, all dies führt zum Umbau des gesamten Organs.

    Infolgedessen provoziert das Problem nur eine Zunahme der Symptome der Herzinsuffizienz.

    Diagnose

    In der Regel ist die Diagnose der Kardiosklerose unter der Bedingung der bestätigten primären Diagnose der Herzkrankheit, des akuten Herzinfarktes ziemlich einfach.

    Es kommt aber auch vor, dass die ischämische Pathologie des Herzens mit Nekrose des Myokardgewebes völlig asymptomatisch verläuft. In solchen Fällen wird das Auftreten von Narbenveränderungen nur bei einer vollständigen Untersuchung des Patienten vermutet.

    Solche Diagnosen können umfassen:

    • die Durchführung des Elektrokardiogramms, auf dem die für die Pathologie charakteristischen Veränderungen fast immer sichtbar sein können;
    • die Technik der ECHO-Kardiographie, als eine informativere Version der Studie. Diese Technik kann sogar Aneurysmen des betroffenen Bereichs erkennen;
    • Durchführung der Positronen-Emissions-Tomographie, die mit der intravenösen Einführung des Isotops durchgeführt wird, die es ermöglicht, spezifische Herde von Gewebe zu erkennen;
    • Angiographie, die es erlaubt, den Grad der Verengung der Koronararterien zu bestimmen.

    Mögliche Komplikationen

    Es muss verstanden werden, dass sowohl Herzinfarkt als auch Postinfarkt-Kardiosklerose diese Erkrankungen zum Tod des Patienten führen können.

    Aber unter den weniger ernsten Komplikationen dieser Bedingung rufen Ärzte an:

    • Entwicklung von Herzrhythmusstörungen;
    • Auftreten von Vorhofflimmern;
    • Extrasystole - die sogenannten außerordentlichen Myokardkontraktionen;
    • Blockade des Herzens, in der die "pumpenden" Funktionen des Myokards gestört werden können;
    • vaskuläre Aneurysmen - gefährliche Vergrößerungen oder Vorsprünge bestimmter Bereiche der Herzwände, die das Risiko von Blutungen erhöhen;
    • chronische Herzinsuffizienz.

    Gleichzeitig bestätigen medizinische Statistiken, dass Komplikationen des primären Problems (IHD, Herzinfarkt oder Kardio-Sklerose) das Risiko für den Tod von Patienten erhöhen.

    Behandlung des Problems

    Es ist notwendig zu verstehen, dass die Funktionen der Herzmuskelschäden, die von Myokard betroffen sind, nicht wiederhergestellt werden können.

    Deshalb zielt die Behandlung der Postinfarkt-Kardiosklerose meistens darauf ab, das Fortschreiten pathologischer sklerotischer Prozesse zu verhindern, die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern und die unangenehme Symptomatologie des Problems zu reduzieren.

    Die medikamentöse Behandlung von Kardiosklerose ist sehr ähnlich zu den therapeutischen Methoden bei IHD, mit der Zugabe von Medikamenten zur Beseitigung von Herzinsuffizienz.

    In der Regel kann bei dieser Pathologie folgendes vorgeschrieben werden:

    • Diuretika;
    • Präparate aus der Gruppe der ACE-Hemmer, die es ermöglichen, den Prozess der Restrukturierung der Myokardstruktur zu verlangsamen;
    • Mittel aus der Gruppe der Antikoagulanzien zur Verhinderung der Bildung von Blutgerinnseln;
    • Stoffwechselpräparate zur Verbesserung der Ernährung von Myozyten;
    • verschiedene Beta-Blocker, als Prophylaxe für die Entwicklung von Arrhythmien.

    Wenn Postinfarkt-Aneurysmen gefunden werden, die die Pumpfunktionen des Myokards signifikant beeinträchtigen, kann die Behandlung chirurgisch sein, wobei das Aneurysma chirurgisch entfernt wird. Oft kann ein einzeitiges Verfahren verwendet werden, um eine aortokoronare Rangierung durchzuführen.

    Um die Funktionen lebensfähiger Bereiche des Myokards zu verbessern, können Patienten eine Ballonangioplastie oder Stenting durchführen.

    Prognosen und vorbeugende Maßnahmen

    In den meisten Fällen kann die Überlebensprognose von Patienten mit dem Problem der Postinfarkt-Kardiosklerose bestimmt werden:

    • Prozentsatz an erkranktem und gesundem Myokardgewebe;
    • die Schwere der pathologischen Veränderungen im Herzmuskel;
    • der wahre Zustand aller Koronararterien.

    Zum Beispiel kann bei der Entwicklung von multifokaler Postinfarkt-Atherosklerose mit einer Ejektionsfraktion von weniger als fünfundzwanzig Prozent die Gesamtlebenserwartung von Patienten üblicherweise nicht drei Jahre überschreiten.

    Postinfarkt-Kardiosklerose (wie auch der Infarkt selbst) ist eine tödliche Krankheit, daher bestehen die Ärzte auf der akuten Notwendigkeit, dass der Patient alle möglichen sekundären Präventionsmaßnahmen befolgt, um einen Rückfall des Problems zu vermeiden.

    Mit den beschriebenen Pathologien versuchen Ärzte die Remissionszeit zu maximieren, da jede Verschlimmerung zur Bildung neuer Narbenläsionen beitragen wird.

    Um das Wiederauftreten der Pathologie zu verhindern, ist es notwendig:

    • richtig essen (schädliche Lebensmittel vermeiden, gesunden, angereicherten Lebensmitteln den Vorzug geben);
    • vermeiden Sie Stress und nervöse Schocks;
    • Versuchen Sie, übermäßige körperliche Anstrengung auszuschließen, aber geben Sie nicht die richtige therapeutische Gymnastik auf;
    • so oft wie möglich im Freien spazieren gehen;

    um die Nützlichkeit von Schlaf und Ruhe zu überwachen. Es ist obligatorisch, Schnarchen und Schlaflosigkeit loszuwerden, zum Beispiel mit einem so einfachen und zugänglichen Mittel wie ein medizinisches Kissen von "gesund".

    Das medizinische Kissen "Healthy" besteht übrigens aus antiallergischen Materialien und ist absolut sicher zu verwenden;

  • Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen mit einem Arzt und Einhaltung aller seiner Verordnungen genau.
  • Abschließend möchte ich darauf hinweisen, dass die Postinfarkt-Kardiosklerose eine Krankheit ist, die nicht vollständig geheilt werden kann.

    Wichtig! In der Tat ist es nicht möglich, alle vorhandenen Narben nach dem Infarkt an den Wänden des Herzens zu eliminieren. Dies bedeutet jedoch nicht, dass diese Diagnose zu einem schnellen Tod des Patienten führt.

    Bei entsprechender Rezidivprophylaxe können Patienten bei adäquater Behandlung des Problems ihr Leben erheblich verlängern. Und das, Sie müssen zustimmen, ist wichtig!

    • Haben Sie oft unangenehme Empfindungen im Bereich des Herzens (Schmerzen, Kribbeln, Anspannen)?
    • Plötzlich fühlst du dich schwach und müde...
    • Ständig gibt es einen erhöhten Druck...
    • Über Dyspnoe nach der geringsten körperlichen Anstrengung und es gibt nichts zu sagen...
    • Und du nimmst seit langem Drogen, nährst und beobachtest das Gewicht...

    Aber wenn man bedenkt, dass man diese Zeilen liest, ist der Sieg nicht auf deiner Seite. Deshalb empfehlen wir, die Geschichte von Olga Markovich zu lesen, die ein wirksames Mittel gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen gefunden hat. Lesen Sie mehr >>>

    Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße