Vollständige Überprüfung der atherosklerotischen Kardiosklerose: Ursachen, Behandlung, Prognose

Aus diesem Artikel erfahren Sie: Was ist atherosklerotische Kardiosklerose, welche Ursachen und Risikofaktoren verursachen ihr Auftreten? Symptome der Pathologie, mögliche Komplikationen. Methoden der Behandlung und Prognose für die Genesung.

Atherosklerotische Kardiosklerose ist der Ersatz eines gesunden Herzmuskelgewebes durch ein dichtes Bindegewebe, das keine kontraktilen und leitenden Funktionen des Myokards ausführen kann. Solche Veränderungen treten als Folge der Verengung des Lumens der Koronar- (Herz-) Gefäße mit atherosklerotischen Plaques auf.

Verengung des Lumens der Herzkranzgefäße bei der Kardiosklerose

Was passiert in der Pathologie? Da Gefäßpermeabilität Störungen (als Folge von Verletzung, genetischer Veranlagung, erhöhen den Blutcholesterinspiegel) auf der inneren Oberfläche des Gefäßes gebildet wird Herd oder Plaque, die von spezifischen Proteinen und Lipiden bestehen. Es überlappt teilweise das Gefäßbett, wodurch die Menge an Blut, die das Herz mit Sauerstoff versorgt, allmählich verringert wird.

Wenn das Gefäßlumen um 70% oder mehr, vor dem Hintergrund der zunehmenden Sauerstoffmangel Kardiomyozyten (Myokard-Zellen) verliert die Fähigkeit, Impulse zur Kontraktion geschlossen und zu führen, wieder aufgebaut und sterben. Eine Narbe erscheint an ihrer Stelle.

Welche Pathologie unterscheidet sich von atherosklerotischer Herzkrankheit und Herzsklerose? Diese Art von Herzsklerose ist das Ergebnis einer ischämischen Herzerkrankung. Der auslösende Mechanismus von IHD in 95% der Fälle ist atherosklerotische Herzkrankheit.

  1. Zunächst erscheint eine atherosklerotische Herzerkrankung (Verengung der Herzkranzgefäße aufgrund des Auftretens von Cholesterin-Plaques).
  2. Als Folge einer Stenose (Verengung) der Koronararterien entwickelt sich eine ischämische Herzerkrankung (Sauerstoffmangel).
  3. In dem Komplex schaffen beide Krankheiten Bedingungen für irreversible Veränderungen im Herzmuskel - atherosklerotische Kardiosklerose.

Cardio - common name des Prozesses, durch die Teile des Myokards durch Bindegewebe ersetzt werden, es kann von verschiedenen Pathologien (Rheuma, Herz, Kollagen) verursacht werden. Atherosklerotisch erscheint nur wegen der Atherosklerose der Gefäße, die das Herz versorgen.

Die Krankheit schreitet langsam fort und verursacht zunächst keine besonderen Unannehmlichkeiten. Die Verengung des Lumens der Gefäße wird um mehr als 70% gefährlicher. Dies führt zu umfangreichen Myokardschäden, die Entwicklung von chronischen und akuten Herzinsuffizienz, Angina pectoris, vergrößerte Herzhöhlen, Thrombose, Thromboembolie (40%), Tod (80%).

Wenn überhaupt, selbst die geringfügigsten Änderungen in atherosklerotischen Herz-Kreislauf können nicht vollständig geheilt werden wegen des Auftretens von Narben, die nichts mit der funktionellen Herzmuskelgewebes zu tun und mit dem normalen Funktionieren des Herzens beeinträchtigt.

In jedem Stadium der atherosklerotischen Kardiosklerose sollten die Patienten beim Kardiologen ständig beobachtet und behandelt werden.

Mechanismus der Pathologieentwicklung

Wenn das Lumen der Koronararterien um mehr als 70% des in den Herzmuskel strömenden Volumens eingeengt wird, reicht dies nicht aus, um die Kardiomyozyten zu sättigen.

Der Bedarf an Sauerstoff steigt, die Ischämie schreitet voran, Kardiomyozyten fallen in ein "schlafendes" Regime und sterben dann ab. An ihrer Stelle entsteht eine fibröse Narbe, die sich nicht zusammenziehen und bioelektrische Impulse ausführen kann. Funktionen des Herzens werden verletzt.

Zum Vergrößern auf das Foto klicken

Solche kardiosklerosis können diffus sein (wenn kleine Gruppen von Kardiomyozyten sterben und werden durch gleichmäßig über das Myokard ersetzt), fokale (ungleichmäßig beabstandet ist, relativ große Bereiche) oder gemischt (eine Kombination von Änderungen).

Ursachen der Entwicklung

Die Ursache für atherosklerotische cardiosclerosis in 100% der Fälle ist die koronare Herzkrankheit, die durch Verengung (Stenose) entwickelt die Koronararterien aufgrund der Bildung von atherosklerotischen Plaques.

Risikofaktoren

Es gibt mehrere Risikofaktoren, gegen die die Pathologie schneller auftritt und fortschreitet:

  • erbliche Veranlagung;
  • Fettstoffwechselstörungen (Ungleichgewicht zwischen Lipoproteinen niedriger Dichte und Anstieg von Triglyceriden und Cholesterin);
  • arterielle Hypertonie
  • Diabetes mellitus;
  • Alter (90% nach 45);
  • Geschlecht (90% der Männer);
  • Rauchen;
  • Fettleibigkeit;
  • Hypodynamie;
  • Empfang von oralen (hormonellen) Kontrazeptiva;
  • Alkoholvergiftung.

Die Kombination von Faktoren erhöht das Risiko, atherosklerotische Kardiosklerose zu entwickeln. Raucher bei Männern nach dem Alter von 45 Jahren - 46%, Fettleibigkeit - 34%, mit Diabetes - 18%.

Symptome

Im Anfangsstadium verläuft die atherosklerotische Kardiosklerose asymptomatisch, verkompliziert das Leben in keiner Weise und behindert nicht die Durchführung verschiedener körperlicher Handlungen.

Wenn die ischämische Krankheit fortschreitet, erscheinen die folgenden Symptome:

  • Veränderungen im Herzrhythmus;
  • Kurzatmigkeit nach einer schweren körperlichen Anstrengung, die schnell vergeht;
  • Schmerz hinter dem Sternum;
  • Schwäche, Müdigkeit.

Die Zahl der Läsionen im Herzmuskel nimmt zu, der Patient zeigt immer mehr Anzeichen einer chronischen Herzinsuffizienz:

  1. Sensible Veränderungen der Herzfrequenz (Tachykardie).
  2. Dyspnoe erscheint als Folge der täglichen Aktivität und in der Zukunft und in Ruhe.
  3. Unproduktiver Husten, Herzinfarkte.
  4. Schmerz hinter dem Brustbein, der dem linken Arm unter dem linken Schulterblatt in die Oberbauchregion "gibt".
  5. Es gibt deutliche Schwellungen der Knöchel.
  6. Schwindel, Kopfschmerzen.

In solchen Stadien der atherosklerotischen Kardiosklerose werden die einfachsten Haushaltsaktivitäten immer schwieriger, jede körperliche Belastung ermüdet schnell, verursacht Schwäche.

Mögliche Komplikationen

Veränderungen im Herzmuskel nehmen allmählich zu und auch die Symptome nehmen allmählich zu. In Kombination mit starken Veränderungen des Myokards und der Stenose der Koronararterien (mehr als 70%) können Komplikationen auftreten:

  • akute Herzinsuffizienz;
  • Dilatation (Dilatation der Herzhöhlen);
  • Myokardinfarkt;
  • Vorhofflimmern, paroxysmale Tachykardie, Extrasystolen (Rhythmusstörungen);
  • intraventrikuläre und atrioventrikuläre Blockaden (Überleitungsstörungen);
  • Lungenödem;
  • Aneurysma und Aortenruptur;
  • Thrombose und Thromboembolie.

85% der Komplikationen führen zum Tod des Patienten.

Methoden der Behandlung

Heilung Pathologie ist völlig unmöglich, narbige Veränderungen sind irreversibel. Wenn rechtzeitig, um die Koronararterienstenose zu beseitigen, die atherosklerotischen Plaques entfernend, kann die weitere Entwicklung der Pathologie gestoppt und stabilisiert werden.

Da die Krankheit durch Symptome der Herzinsuffizienz gekennzeichnet ist, ist die Behandlung komplex, ihr Zweck:

  • Beseitigung schwerer Symptome von Herzversagen;
  • Suspendieren Sie die Entwicklung des Prozesses (Ersatz von Myokardzellen mit Narben, Fortschreiten der Atherosklerose);
  • mögliche Risikofaktoren (Rauchen, Diabetes, Fettleibigkeit) beseitigen oder normalisieren.

Bei Bedarf (nach Entwicklung von Komplikationen) wird atherosklerotische Kardiosklerose mit chirurgischen Methoden behandelt (Entfernung von Aneurysma, Koronararterienstenose, Schrittmacherinstallation).

Medikamente

Komplex von Arzneimitteln zur Beseitigung der Symptome der Herzinsuffizienz:

Zur Behandlung von Begleiterkrankungen und Risikofaktoren (Diabetes mellitus, arterielle Hypertonie) verschreiben Medikamente, die eine stabile Menge an Glucose im Blut und Antihypertensiva, Diuretika.

Chirurgische Behandlung

Die chirurgische Behandlung der atherosklerotischen Kardiosklerose wird durchgeführt, wenn die medikamentöse Therapie keine Ergebnisse erbringt.

Diese Verfahren eliminieren Sauerstoffmangel des Herzens (Myokardischämie).

Diät

Da atherosklerotischen Herz Entwicklung gegen Fettstoffwechselstörungen (erhöhte Cholesterinwerte im Blut), in Kombination mit Medikamenten, den Patienten mit cholesterinarme Diät einhalten erforderlich:

  1. Schränkt die Anzahl der Lebensmittel mit hohem Gehalt an tierischen Fetten (Butter, tierisches Fett, Margarine, Fett, Nebenerzeugnisse, Sahne, Hartkäse, Eigelb) stark ein.
  2. Bevorzugt ist für ein paar gekochte und verarbeitete Lebensmittel gegeben (Breie, Gemüse, Früchte, Bohnen), pflanzliche Öle, Fisch, fettarme Quark, Getreide und Kleie Brot, fettarme Milchprodukte.
  3. Fast Food, Würstchen, Konserven und Konserven, geräucherte Produkte, gebratene, Muffins, Süßwaren, Kaffee, starken Schwarztee, Weißbrot aus der Diät ausschließen.
  4. Als Gewürze, die die Menge an Cholesterin im Blut reduzieren können, wird empfohlen, Ingwer, Knoblauch, Paprika, Kurkuma, Meerrettich zu verwenden.
  5. Reduzieren Sie die Menge an schnellen Kohlenhydraten (Zucker) zugunsten von langsam (Brei, Makkaroni von festen Sorten), die Menge an Protein Nahrung zugunsten von Pflanzenfasern.
  6. Teilen Sie die Tagesration in kleine Portionen auf (bis zu 5-6).
  7. Reduzieren Sie die Salzmenge auf 4,5 Gramm pro Tag.

Die Menge an tierischem Fett mit einer cholesterinarmen Diät wird basierend auf der Norm berechnet - 1 Gramm pro Kilogramm des Gewichts des Patienten. Eine solche Diät führt zu einer allmählichen Abnahme des "schlechten" Cholesterins im Blut und normalisiert das Gewicht für Fettleibigkeit.

Bei schweren Herzinsuffizienzsymptomen empfiehlt der Kardiologe das optimale Trinkregime, die körperliche Aktivität und den Tagesablauf.

Patienten mit Läsionen des Herzmuskels mit atherosklerotischer Kardiosklerose sollten mit dem Rauchen aufhören und Alkohol trinken.

Prognose

Diese Art von Herzsklerose kann nicht vollständig geheilt werden. Veränderungen im Myokard, die für diese Pathologie charakteristisch sind, werden nicht wiederhergestellt.

  • Bei schwachen und moderaten Läsionen des Herzmuskels (bei 75%) kann der Zustand des Patienten durch einen Komplex von Arzneimitteln, die die Symptome von Herzinsuffizienz und Ischämie beseitigen, stabil stabilisiert werden. Patienten mit moderater atherosklerotischer Kardiosklerose können bis ins hohe Alter leben und eine cholesterinarme Diät und Medikamente, die von einem Kardiologen verschrieben werden, kombinieren.
  • Wenn ausgedrückt und umfangreiche Änderungen mit einer Dysfunktion des Myokard (Leitung und Kontraktion) Cardio durch akute Manifestationen der Herzinsuffizienz (Blockade, Arrhythmien, thromboembolische), von denen 80% bis zum Tod des Patienten führen kompliziert.
  • Nach der chirurgischen Behandlung in 90% der Patienten Zustand verbessert sich deutlich die Symptome der Herzinsuffizienz und Ischämie weniger ausgeprägt, nur die übermäßige körperliche Aktivität zu begrenzen.

Bei jedem Grad der Pathologie ist es notwendig, ständig von einem Kardiologen beobachtet, untersucht und systematisch behandelt zu werden.

Atherosklerotische Kardiosklerose

Atherosklerotische Kardiosklerose - diffuse Entwicklung von Bindegewebsnarben im Myokard durch atherosklerotische Läsion der Koronararterien. Atherosklerotische Kardiosklerose manifestiert sich durch fortschreitende ischämische Herzkrankheit: Anfälle von Stenokardie, Rhythmus- und Leitungsstörungen, Herzversagen. Die Diagnose der atherosklerotischen Kardiosklerose umfasst einen Komplex von instrumentellen und Laborstudien - EKG, EchoCG, Veloergometrie, pharmakologische Tests, Untersuchung von Cholesterin und Lipoproteinen. Die Behandlung der atherosklerotischen Kardiosklerose ist konservativ; zielt darauf ab, die Koronarzirkulation zu verbessern, den Rhythmus und die Leitung zu normalisieren, den Cholesterinspiegel zu senken und das Schmerzsyndrom zu stoppen.

Atherosklerotische Kardiosklerose

Kardiosklerose (Myokardiosklerose) - der Prozess des fokalen oder diffusen Ersetzens der Muskelfasern des Herzmuskels mit dem Bindegewebe. Betrifft Ätiologie myocarditic (wegen Myokarditis, rheumatische Erkrankung), atherosklerotischen und postinfarction primären (bei angeborenen Kollagenosen, Fibroelastose) kardiosklerosis zu unterscheiden. Atherosklerotischen kardiologie als eine Manifestation der koronaren Herzkrankheit gesehen aufgrund der Progression der Atherosklerose der Herzkranzgefäße. Atherosklerotische Kardiosklerose wird hauptsächlich bei Männern mittleren Alters und älteren Männern festgestellt.

Ursachen der atherosklerotischen Kardiosklerose

Im Herzen dieser Pathologie liegt die atherosklerotische Läsion der Herzkranzgefäße. Der führende Faktor bei der Entwicklung von Atherosklerose ist die Verletzung des Cholesterinstoffwechsels, begleitet von einer übermäßigen Ablagerung von Lipoiden in der inneren Schale der Gefäße. Die Rate der Bildung von Arteriosklerose der Koronararterien wird signifikant durch begleitende arterielle Hypertonie, Neigung zur Vasokonstriktion, übermäßige Aufnahme von cholesterinreicher Nahrung beeinflusst.

Atherosclerosis Herzkranzgefäße führt zu einer Verengung des Lumens der koronaren Arterien, Störung myokardialen Blutversorgung durch Ersatz der Muskelfasern des Bindegewebes Narbe (arteriosklerotische Herz) gefolgt.

Pathogenese der atherosklerotischen Kardiosklerose

Constrictiva Arteriosklerose der Koronararterien durch Ischämie und metabolischen Veränderungen im Myokard begleitet, und als Folge davon - der schrittweise und langsam Dystrophie, Atrophie und Verlust von Muskelfasern entwickeln, die in situ Nekrosen und mikroskopisch kleinen Narben gebildet werden. Der Tod von Rezeptoren trägt zu einer Abnahme der Empfindlichkeit von Myokardgewebe gegenüber Sauerstoff bei, was zu einem weiteren Fortschreiten von IHD führt.

Atherosklerotische Kardiosklerose hat eine diffuse Ausbreitung und einen verlängerten Verlauf. Mit dem Fortschreiten der atherosklerotischen Kardiosklerose entwickelt sich eine kompensatorische Hypertrophie, und dann eine Dilatation des linken Ventrikels, Zeichen einer Herzinsuffizienz nehmen zu.

Unter Berücksichtigung pathogenetischer Mechanismen werden ischämische, postinfarktliche und gemischte Varianten der atherosklerotischen Kardiosklerose isoliert. Ischämische Kardiosklerose entwickelt sich als Folge eines anhaltenden Kreislaufversagens, verläuft langsam und diffus auf den Herzmuskel. Postinfarkt (postnekrotische) Kardiosklerose entsteht an der Stelle der ehemaligen Nekrose. Die gemischte (vorübergehende) atherosklerotische Kardiosklerose kombiniert beide oben genannten Mechanismen und ist durch eine langsame diffuse Entwicklung von fibrösem Gewebe gekennzeichnet, gegen das nach wiederholten Myokardinfarkten periodisch nekrotische Herde gebildet werden.

Symptome der atherosklerotischen Kardiosklerose

Atherosklerotischen Herz manifestiert sich in drei Gruppen von Symptomen, Beweise für Verletzung der Kontraktionsfunktion des Herzens, Herzinsuffizienz und Rhythmus und Leitungsstörungen. Die klinischen Symptome der atherosklerotischen Kardiosklerose können für eine lange Zeit leicht ausgeprägt sein. Später kommt es zu Brustschmerzen mit Bestrahlung im linken Arm, im linken Schulterblatt, im Oberbauch. Wiederholte Myokardinfarkte können sich entwickeln.

Da das Fortschreiten der narben sklerotische Prozesse erscheint Müdigkeit, Atemnot (anfangs - mit schwerer körperlicher Anstrengung, dann - beim normalen Gehen), häufigen - Anfälle von Herzasthma, Lungenödem. Mit der Entwicklung von Herzinsuffizienz, stagnierende Phänomene in der Lunge, periphere Ödeme, Hepatomegalie sind mit schweren Formen von atherosklerotischen Kardiosklerose, Rippenfellentzündung und Bauchwassersucht verbunden.

Herzrhythmusstörungen und -leitung bei atherosklerotischer Kardiosklerose sind durch eine Neigung zum Auftreten von Extrasystolen, Vorhofflimmern, intraventrikulären und atrioventrikulären Blockaden gekennzeichnet. Anfangs sind diese Störungen paroxysmal, dann häufiger und in der Zukunft - permanent.

Atherosklerotischen cardio ist ziemlich oft mit Atherosklerose der Aorta, zerebraler Arterien, major peripherer Arterien, die die entsprechenden Symptome (Gedächtnisverlust, Schwindel, intermittierendes Hinken, und so weiter. N.) manifestiert.

Atherosklerotische Kardiosklerose hat einen langsam fortschreitenden Verlauf. Trotz möglicher Perioden der relativen Besserung, die mehrere Jahre dauern können, führen wiederholte akute Verletzungen der Koronarkreisläufe zu einer Verschlechterung.

Diagnose von atherosklerotischer Kardiosklerose

Die Diagnose der atherosklerotischen Kardiosklerose basiert auf Anamnese-Daten (Vorhandensein von IHD, Atherosklerose, Arrhythmien, Myokardinfarkt usw.) und subjektiven Symptomen. Ein biochemischer Bluttest zeigt Hypercholesterinämie, einen Anstieg der Beta-Lipoproteine. Im EKG werden Zeichen der Koronarinsuffizienz, Post-Infarkt-Narben, Rhythmusstörungen und intrakardiale Überleitung, moderate linksventrikuläre Hypertrophie bestimmt. Die Datenechokardiographie bei der atherosklerotischen Kardiosklerose ist durch eine Verletzung der Myokardkontraktilität (Hypokinesie, Dyskinesie, Akinese des entsprechenden Segments) gekennzeichnet. Fahrrad Ergometrie ermöglicht es, den Grad der Myokardfunktionsstörungen und funktionelle Reserven des Herzens zu bestimmen.

Die Entscheidung der diagnostischen Probleme in atherosklerotischen cardiosclerosis kann zur Durchführung von pharmakologischen Tests, täglich EKG-Überwachung, polikardiografii, rhythmocardiography, Ventrikulografie, Koronarangiographie, Herz-MRT und andere beitragen. Research. Um das Vorhandensein von Erguss, Ultraschall der Pleurahöhlen, Röntgen-Thorax, Ultraschall der Bauchhöhle zu klären, wird durchgeführt.

Behandlung von atherosklerotischer Kardiosklerose

Behandlung von atherosklerotischen cardiosclerosis auf pathogene Therapie getrennte Syndrome reduziert -.. Herzinsuffizienz, Hypercholesterinämie, Arrhythmien, AV-Block, usw. zu diesem Zweck eingesetzten Diuretika, Nitrate, periphere Vasodilatatoren, Statine, Antiarrhythmika. Eine konstante Aufnahme von Disaggregaten (Acetylsalicylsäure) ist zwingend erforderlich.

Wichtige Faktoren in der komplexen Therapie der atherosklerotischen Kardiosklerose sind die Diättherapie, die Einhaltung des Regimes und die Einschränkung der körperlichen Anstrengung. Solche Patienten werden balneotherapy - kohlensauren, hydroschwefeligen, Radon, Nadelbädern gezeigt.

Wenn ein aneurysmatischer Herzfehler gebildet wird, wird eine chirurgische Resektion des Aneurysmas durchgeführt. Bei anhaltenden Störungen des Rhythmus und der Leitfähigkeit kann eine Implantation eines EKS oder eines Kardioverter-Defibrillators erforderlich sein; In einigen Formen wird die Wiederherstellung eines normalen Rhythmus durch Radiofrequenzablation (RFA) gefördert.

Prognose und Prävention von atherosklerotischer Kardiosklerose

Die Prognose der atherosklerotischen Kardiosklerose hängt vom Ausmaß der Läsion, dem Vorhandensein und der Art der Rhythmus- und Leitungsstörungen sowie dem Stadium der Kreislaufinsuffizienz ab.

Primärprävention der atherosklerotischen Kardiosklerose soll atherosklerotische Veränderungen in den Blutgefäßen verhindern (richtige Ernährung, ausreichende körperliche Aktivität, etc.). Zu den sekundären Präventionsmaßnahmen gehören die rationale Therapie von Atherosklerose, Schmerzsyndrom, Arrhythmien und Herzinsuffizienz. Patienten mit atherosklerotischer Kardiosklerose benötigen systematische Beobachtung von einem Kardiologen, Herz-Kreislauf-System.

Atherosklerotische Kardiosklerose

Atherosklerotische Kardiosklerose ist ein klinisches Syndrom, das sich vor dem Hintergrund einer lang andauernden ischämischen Herzerkrankung entwickelt, die durch sklerotische Läsionen der Koronararterien verursacht wird. Eine unzureichende Blutversorgung des Herzmuskels führt dazu, dass seine Zellen geschädigt und nach und nach durch Bindegewebe (Narbengewebe) ersetzt werden.

Atherosklerotische Kardiosklerose betrifft vor allem Männer mittleren Alters und ältere Menschen.

Ursachen

Atherosklerose der koronaren (koronaren) Arterien ist die Grundlage des pathologischen Mechanismus der Entwicklung von Kardiosklerose. Die Entwicklung von Atherosklerose wiederum führt zu einer Verletzung des Cholesterinstoffwechsels, wodurch sich Cholesterin-Plaques an den Innenwänden der Arterien bilden. Mit der Zeit nehmen sie an Größe zu und stören den Blutfluss durch die betroffenen Gefäße erheblich.

Atherosklerotische Kardiosklerose ist durch einen chronisch langsam fortschreitenden Verlauf gekennzeichnet. Perioden der Verbesserung können eine lange Zeit dauern, aber wiederholte Angriffe der akuten Koronararterienerkrankung führen allmählich zu einer Verschlechterung der Patienten.

Die Progressionsrate der Koronararterien-Atherosklerose wird signifikant beeinflusst durch:

  • arterielle Hypertonie
  • sitzender Lebensstil;
  • übermäßiges Körpergewicht;
  • Missbrauch cholesterinreicher Lebensmittel;
  • Neigung zur Vasokonstriktion, d.h. Krämpfe von Blutgefäßen;
  • Rauchen;
  • Diabetes mellitus;
  • Einnahme von oralen Kontrazeptiva;
  • Hypercholesterinämie (Verhältnis von Lipoproteinen niedriger Dichte zu Lipoproteinen hoher Dichte mehr als 1: 5);
  • Hypertriglyceridämie.

Atherosklerose der Koronararterien verschlechtert die Blutversorgung des Herzmuskels, die mit Stoffwechselstörungen und Ischämie einhergeht. Als Folge tritt eine allmähliche Atrophie der Muskelfasern auf, die zu deren Tod und Ersatz durch Narbengewebe führt, dh es entwickelt sich eine Kardiosklerose. Die Narbenbildung im Myokard verschlechtert die Kontraktilität, die Leitfähigkeit der elektrischen Impulse und trägt somit zum weiteren Fortschreiten der ischämischen Herzerkrankung bei.

Atherosklerotische Kardiosklerose zeichnet sich durch einen verlängerten Verlauf, langsame Progression, diffuse Dissemination aus. Im Laufe der Zeit führt es zur Entwicklung einer kompensatorischen Hypertrophie des Myokards, Expansion des linken Ventrikels. In späteren Stadien entwickelt und schreitet der Patient Zeichen der chronischen Herzinsuffizienz.

Abhängig von den Besonderheiten des pathologischen Prozesses wird die atherosklerotische Kardiosklerose in folgende Typen eingeteilt:

  • Diffuse - Herde der Sklerose befinden sich im gesamten Myokard;
  • fokaler (cicatrical) - pathologischer Prozess ist in einem kleinen Bereich des Myokards lokalisiert;
  • großflächig - Narben können mehrere Zentimeter erreichen;
  • klein-fokal - charakterisiert durch das Vorhandensein kleiner Narben, deren Größe 2 mm nicht überschreitet.

Für eine wirksame Behandlung der atherosklerotischen Kardiosklerose ist es notwendig, die körperliche Aktivität zu begrenzen und sich an eine Diät zu halten - Tabelle Nummer 10 nach Pevzner.

Symptome der atherosklerotischen Kardiosklerose

Die Hauptsymptome der atherosklerotischen Kardiosklerose sind:

  • Leitungsstörung und Herzrhythmus;
  • progressive Koronarinsuffizienz;
  • Verletzungen der kontraktilen Funktion des Myokards.

Die Zeichen der atherosklerotischen Kardiosklerose sind lange Zeit nicht sehr ausgeprägt und bleiben von den Patienten unbemerkt. Aber mit fortschreitender Krankheit verschlechtert sich die Blutversorgung des Herzmuskels mehr und mehr, was häufigere Angina-Attacken verursacht. Sie manifestieren sich durch Schmerzen in der retrosternalen Region, die in die Oberbauchregion, den linken Arm oder das Schulterblatt einstrahlen können. Im fortgeschrittenen Stadium der atherosklerotischen Kardiosklerose steigt das Rezidiv- und Rezidivrisiko für Myokardinfarkte dramatisch an.

Die Entwicklung narbiger sklerotischer Prozesse im Myokard manifestiert sich klinisch in folgenden Symptomen:

  • schnelle Ermüdung;
  • Dyspnoe (zunächst nur bei körperlicher Anstrengung und dann in Ruhe);
  • Angriffe von Herzasthma;
  • Lungenödem.

Progressive chronische Herzinsuffizienz durch die Entwicklung der Stagnation in den Lungen begleitet, Hepatomegalie, periphere Ödeme, Flüssigkeitsansammlung in den Hohlräumen des Herzens (exsudativen Pleuraerguss, Aszites, exsudative Perikarditis).

Die Narbengewebe blockiert die Bahnen des Herzens, also eine der Manifestationen von atherosklerotischen cardiosclerosis werden Herzrhythmusstörungen (artrioventrikuläre und intraventrikulären Block, Vorhofflimmern, Extrasystolen). Zu Beginn der Arrhythmie ist paroxysmal, dh paroxysmal. Im Laufe der Zeit werden Anfälle häufiger und länger, dann wird Arrhythmie dauerhaft.

Atherosklerotische Kardiosklerose betrifft vor allem Männer mittleren Alters und ältere Menschen.

Atherosklerotische Kardiosklerose wird in der Regel mit atherosklerotischen Prozessen in der Aorta und großen peripheren Arterien kombiniert, was mit dem Auftreten entsprechender Symptome einhergeht:

  • Claudicatio intermittens;
  • Schwindel;
  • vermindertes Gedächtnis;
  • chronische Ischämie des Darms (sogenannte Bauchkröte);
  • vasorenale arterielle Hypertonie.

Diagnose

Die Diagnose der atherosklerotischen cardiosclerosis platziert auf der Grundlage von klinischen Daten und Anamnese (Vorhandensein von Arteriosklerose, koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt).

Bei der Durchführung eines biochemischen Bluttests zeigt sich eine Zunahme von Beta-Lipoproteinen, Hypercholesterinämie.

Auf dem Elektrokardiogramm werden Anzeichen einer leichten Hypertrophie des linken Ventrikels, Verletzungen der intrakardialen Leitung und des Rhythmus, Koronarinsuffizienz und Postinfarktnarben festgestellt.

Die funktionellen Reserven des Herzens und der Grad der Myokarddysfunktion erlauben es, die Fahrrad-Ergometrie zu bewerten.

Um Verletzungen des Myokards Kontraktilität (Akinesie, Dyskinesie, Hypokinesie betroffenen Segment) in atherosklerotischen cardiosclerosis zu detektieren betreiben Echokardiographie.

Wenn es Anzeichen für die Diagnose einer atherosklerotischen Kardiosklerose gibt, werden andere Methoden der instrumentellen Forschung verwendet:

  • tägliche EKG-Überwachung;
  • pharmakologische Tests;
  • Rhythmus-Kardiographie;
  • Polykardiographie;
  • Koronarangiographie;
  • Ventrikulographie;
  • Magnetresonanztomographie des Herzens;
  • Ultraschall der Bauch- und Pleurahöhle;
  • Brust Röntgen.

Behandlung von atherosklerotischer Kardiosklerose

Behandlung von atherosklerotischen cardiosclerosis Therapie auf den einzelnen Syndrome basiert - AV-Block, Arrhythmien, Hypercholesterinämie, Herzversagen - diese pathologischen Zustand begleitet.

Die Zeichen der atherosklerotischen Kardiosklerose sind lange Zeit nicht sehr ausgeprägt und bleiben von den Patienten unbemerkt.

Im Behandlungsschema werden folgende Medikamente verwendet:

  • Disaggreganten (Acetylsalicylsäure);
  • Antiarrhythmika (β-Blocker, Calcium- und Natriumkanalblocker, Kaliumpräparate, Membranstabilisatoren);
  • Statine - Medikamente, die die Cholesterinsynthese in der Leber reduzieren und dadurch ihre Konzentration im Blutserum senken;
  • periphere Vasodilatatoren (Nicotinsäure und ihre Derivate) - fördern die Ausdehnung kleiner Arterien, was die Koronarblutversorgung verbessert;
  • Nitrate - fördern die Ausdehnung der Koronararterien;
  • Diuretika - tragen zur Verringerung von Ödemen bei.

Für eine wirksame Behandlung der atherosklerotischen Kardiosklerose ist es notwendig, die körperliche Aktivität zu begrenzen und sich an eine Diät zu halten - Tabelle Nummer 10 nach Pevzner. Die Hauptziele der empfohlenen Diät sind:

  • Optimierung der Bedingungen für normale Zirkulation;
  • Erleichterung des Zustands des Patienten;
  • Entladen des Verdauungssystems;
  • Prävention von Nierenreizung;
  • Stimulierung der Diurese;
  • Verhinderung der Übererregung des Nervensystems.

Beschränken Sie in der Diät den Inhalt von Nahrungsmitteln, die reich an Cholesterin und Ballaststoffen sind, sowie an Flüssig- und Speisesalz.

In einem stabilen Zustand können Patienten mit atherosklerotischer Kardiosklerose in eine Sanatorium-und-Spa-Behandlung überwiesen werden. Insbesondere zeigt er Koniferen-, Radon-, Schwefelwasserstoff-, Perl- und Kohlensäure-Bäder.

Die chirurgische Behandlung von atherosklerotischer Kardiosklerose wird während der Bildung eines Aneurysma-Defekts durchgeführt. Anhaltende Reizleitungsstörungen und Rhythmusstörungen sind ein Hinweis auf die Implantation eines Elektrokardiostimulators oder die Radiofrequenzablation.

Atherosklerotische Kardiosklerose zeichnet sich durch einen verlängerten Verlauf, langsame Progression, diffuse Dissemination aus.

Prävention

Prävention soll atherosklerotische Gefäßerkrankungen verhindern und umfasst folgende Bereiche:

  • Normalisierung des Körpergewichts;
  • regelmäßige Sportausbildung;
  • richtige Ernährung;
  • Weigerung zu rauchen und Alkohol zu trinken;
  • Früherkennung von Begleiterkrankungen (arterielle Hypertonie, Diabetes mellitus) und deren Behandlung.

Die sekundäre Prävention der atherosklerotischen Kardiosklerose zielt darauf ab, das Fortschreiten des pathologischen Prozesses zu verlangsamen und die Entwicklung einer schweren chronischen Herzinsuffizienz zu verhindern. Es besteht in der systematischen Behandlung von Atherosklerose, Herzrhythmusstörungen, ischämischen Herzerkrankungen.

Folgen und Komplikationen

Atherosklerotische Kardiosklerose ist durch einen chronisch langsam fortschreitenden Verlauf gekennzeichnet. Perioden der Verbesserung können eine lange Zeit dauern, aber wiederholte Angriffe der akuten Koronararterienerkrankung führen allmählich zu einer Verschlechterung der Patienten.

Die Prognose für die atherosklerotische Kardiosklerose wird von vielen Faktoren bestimmt, vor allem von Folgendem:

  • Bereich der Myokardschädigung;
  • Art der Leitungsstörung und Arrhythmie;
  • Stadium des chronischen kardiovaskulären Versagens zum Zeitpunkt der Pathologie;
  • Vorhandensein von Begleiterkrankungen;
  • Alter des Patienten.

In Ermangelung von erschwerenden Faktoren, adäquater systemischer Behandlung und der Umsetzung medizinischer Empfehlungen ist die Prognose mäßig günstig.

Was ist atherosklerotische Kardiosklerose bei ischämischer Herzkrankheit?

Seit vielen Jahren gilt die Diagnose der atherosklerotischen Kardiosklerose nicht als eigenständige pathologische Einheit. Solche Veränderungen sind darauf zurückzuführen, dass inländische Kardiologiespezialisten gezwungen waren, auf die internationale Klassifikation von Krankheiten umzustellen. Gemäß dieser Klassifikation wird atherosklerotische Kardiosklerose als eine Komplikation einer ischämischen Herzerkrankung angesehen. Wenn wir über die Natur dieser Krankheit sprechen, ist dieser Zustand eine weit verbreitete oder diffuse Proliferation von Bindegewebe im Myokard des Herzens (Myokard).

Die Ursache von IHD und atherosklerotischer Kardiosklerose ist in den meisten Fällen eine Blockade von Blutgefäßen, die das Myokard versorgen. Unter dem Gesichtspunkt der klinischen Symptome manifestiert sich die atherosklerotische Kardiosklerose in Form einer ischämischen Herzerkrankung (ischämische Herzerkrankung im Stadium der Progression). Symptome von IHD sind Herzrhythmus- und Überleitungsstörungen, Angina-Attacken und andere Varianten von Herzinsuffizienz. Um die atherosklerotische Kardiosklerose und die Behandlung dieses pathologischen Zustands zu identifizieren, wird dem Patienten ein ganzer Komplex von High-Tech-Methoden zugewiesen.

Wenn wir darüber reden, was atherosklerotischen Herz ist, dann ist dieser Zustand eine pathologische diffuse Proliferation von Bindegewebe, das die Muskelfasern des Myokards ersetzt. Unter dem Gesichtspunkt der Art der Krankheit wird es in die Myokarditis-Variante, Postinfarkt, atherosklerotische und primäre klassifiziert. Im Herzen der myokardialen Variante der Kardiosklerose stehen die Folgen früherer Myokarditis oder Rheuma.

Atherosklerotische Variante der Krankheit ist durch das Vorhandensein von atheromatösen Plaques in den Herzkranzgefäßen gekennzeichnet. Die Postinfarkt-Atherosklerose entwickelt sich auf dem Hintergrund des Ersatzes der beschädigten Bereiche der Muskelmembran des Herzens mit den Bindegewebsfasern. Wenn wir von der primären Variante der Kardiosklerose sprechen, entwickelt sich dieser pathologische Zustand mit der Fibroelastose und den sogenannten kongenitalen Kollagenosen. Für die atherosklerotische Variante der Erkrankung ist die vorherrschende Läsion von männlichen, älteren und mittleren Menschen charakteristisch.

Ursachen

Verschiedene Faktoren können als Auslöser für die Bildung von atherosklerotischen Veränderungen in der Muskelmembran des Herzens dienen. In den meisten Fällen sind diese Faktoren identisch mit den Ursachen von atherosklerotischen Veränderungen in irgendeinem Teil des Körpers. In der medizinischen Praxis unterscheidet man zwei Hauptgruppen dieser Faktoren: abhängig von der Person und unabhängig.

Die erste Kategorie prädisponierender Faktoren umfasst die folgende Liste:

  • Alkohol trinken und rauchen. Beide schlechte Gewohnheiten haben einen negativen Einfluss auf den Zustand und den Ton der Koronararterien, und zu schweren Störungen des Fettstoffwechsels im Körper, in cardiosclerosis beobachtet;
  • Hypertensives oder hypertensives Syndrom. Ein systematischer Anstieg der arteriellen Druckindizes führt zur Bildung von atheromatösen Plaques und einer intensiven Ablagerung von Lipoproteinen niedriger Dichte in der inneren Schale der Arterien;
  • Überschüssiges Körpergewicht. Menschen, die übermäßiges Körpergewicht haben, sowie diejenigen, die es genießen, fettige und frittierte Nahrungsmittel zu essen, haben ein hohes Risiko, atherosklerotische Veränderungen in den Herzkranzgefäßen zu bilden;
  • Diabetes mellitus und andere Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels;
  • Hypodinamie;
  • Frühzeitige und falsche Behandlung von Infektions- und Entzündungskrankheiten. Insbesondere handelt es sich um das Zytomegalovirus, und auch über das Virus der Grippe.

Die zweite Gruppe prädisponierender Faktoren umfasst solche Punkte:

  • Paul. Basierend auf den Daten von klinischen Studien ist der männliche Teil der Bevölkerung viel stärker gefährdet, atherosklerotische Kardiosklerose zu entwickeln. Im Alter von mehr als 50 Jahren hört der weibliche Körper auf, unverwundbar zu sein und beginnt einem ähnlichen Risiko des Auftretens dieser Krankheit ausgesetzt zu sein;
  • Alter. Diese unwillkürlichen Veränderungen im menschlichen Körper im Alter sind die Ursache für die Entstehung vieler schwerer Krankheiten. Atherosklerotische Erkrankung ist keine Ausnahme;
  • Erbliche Veranlagung. Das Auftreten dieses pathologischen Zustands bei jungen Menschen ist oft auf das Vorhandensein einer sogenannten erblichen Veranlagung für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zurückzuführen. Wenn in der Familie Fälle von Inzidenz von koronarer Herzkrankheit oder Bluthochdruck vorliegen, ist das Risiko einer Vererbung dieser Prädisposition 80%.

Pathogenese der Krankheit

Atherosklerotische Veränderungen in den Herzgefäßen sind gewöhnlich von metabolischen und ischämischen Beeinträchtigungen in der Muskelmembran des Herzens begleitet. Die Folge der Ischämie sind die lokalen Nekrose-Herde, gefolgt von einem Ersatz durch Bindegewebsfasern. Zusammen mit den Muskelfasern sterben Rezeptoren für die Empfindlichkeit des Myokards gegenüber Sauerstoffmolekülen.

Dieser Zustand führt zu einer schnellen Progression von IHD und Angina pectoris (Angina pectoris). Atherosklerotische Kardiosklerose und die sogenannte Angina pectoris zeichnen sich durch Langzeitprogression und diffuse Ausbreitung aus. Im Entwicklungsprozess bildet sich eine sogenannte kompensatorische Hypertrophie und Kardiomyopathie, die zu Dilatation oder Dilatation des linken Ventrikels führt.

Die Gefahr dieser Erkrankung besteht darin, dass eine zunehmende Herzinsuffizienz die Ursache für ein funktionelles Versagen des Herzmuskels wird. Ein geschädigter Myokard ist nicht in der Lage, vollständig zu reduzieren, so dass eine Person eine Kreislaufinsuffizienz und eine akute Hypoxie aller Organe und Systeme entwickelt.

Symptome

Für Frühstadium atherosklerotischen gekennzeichnet cardiosclerosis asymptomatisch. Wenn wir über Patienten von mittleren und hohen Alter Kategorie sprechen, werden sie durch helle klinischen Manifestationen von atherosklerotischen Veränderungen. Wenn eine Person vorher einen Herzinfarkt hatte, dann keine zusätzlichen diagnostischen Verfahren können sicher sein, dass auf der Oberfläche des Herzmuskels des Patienten mehrere Brennpunkte von Narben gebildet, sowie Herz-Kreislauf atherosklerotische Herzkranzarterien (koronaroskleroza).

Für ein klinisches Bild dieser Krankheit sind die folgenden Manifestationen typisch:

  1. In den Anfangsstadien der Krankheit kann eine Person Beschwerden über Dyspnoe mit körperlicher Anstrengung machen. Wenn die Krankheit fortschreitet, tritt bei einem intensiven und langsamen Gang ein Gefühl von Kurzatmigkeit auf. Ein weiteres charakteristisches Merkmal ist ein Anstieg der Gefühle von Schwäche und allgemeinem Unwohlsein bei der Durchführung jeder Handlung;
  2. Kopfschmerzen und Schwindelgefühl. Dieses charakteristische Symptom wird oft von Lärm in den Ohren begleitet und zeugt von Sauerstoffmangel des Hirngewebes;
  3. Schmerz in der Region des Herzens mit einem lauten Charakter. Ischämischer Schmerz im Herzen mit atherosklerotischer Kardiosklerose kann von einigen Minuten bis zu mehreren Stunden andauern. Auch die koronare Herzkrankheit ist durch typische Angina-Symptome (Schmerzen im Herzen, Ausstrahlung auf das linke Schulterblatt, Arm und Schlüsselbein) gekennzeichnet.
  4. Herzrhythmusstörungen, die sich in Form von Tachykardie, Extrasystolen oder Vorhofflimmern äußern. Bei Menschen mit atherosklerotischer Kardiosklerose kann die Herzfrequenz 120 Schläge pro Minute überschreiten;
  5. Osteosyndrom im Bereich der Schienbeine und Füße, manifestiert sich am Abend. Dieses Symptom weist auf einen Mangel an Durchblutung hin.

Als das Fortschreiten von Herzinsuffizienz und Angina pectoris werden die klinischen Symptome von Stauungsphänomenen in der Lunge, Hepatomegalie, Aszites und Pleuritis zu den oben genannten Symptomen hinzugefügt. Menschen mit einer ähnlichen Diagnose sind anfällig für Vorhof-ventrikuläre und intraventrikuläre Blockade. In den Anfangsstadien sind diese Störungen paroxysmal oder paroxysmal. Atherosklerotische Läsionen der Herzkranzgefäße sind durch eine Kombination mit Atherosklerose der Hirnarterien, Aorta und peripheren Arterien gekennzeichnet.

Diagnose

Die Aussage der klinischen Diagnose "atherosklerotische Kardiosklerose" wird durch die Analyse von Labor- und instrumentellen Untersuchungsmethoden festgestellt. Die Gesamtheit dieser Techniken ermöglicht es, zuverlässige Anzeichen einer atherosklerotischen Läsion der Herzkranzgefäße zu erhalten.

Komplexe Diagnostik bei Verdacht auf atherosklerotische Kardiosklerose, umfasst solche Varianten der Forschung:

  1. Lipidogramm. Bei der Beurteilung des Fettstoffwechsels im Körper sind Indikatoren wie Triglyceride (Zunahme), Cholesterin (Anstiege), nützliche Lipide (Abnahme), schädliche Lipide (Zunahme) zu berücksichtigen. Normalwerte von Cholesterin im menschlichen Körper liegen zwischen 3,3 und 5,0 mmol / l;
  2. Klinische Untersuchung von Blut. Bei atherosklerotischen Veränderungen der Gefäße des Herzens gibt es im allgemeinen Bluttest keine pathologischen Marker;
  3. Ultraschalluntersuchung des Herzens (ECHO). Diese Technik ist eine der aussagekräftigsten, da aufgrund von Ultraschall Bindegewebeherde im Bereich des Myokards nachgewiesen werden kann. Mittels Ultraschall ist es möglich, die Größe der pathologischen Herde, ihre Anzahl und Lokalisation abzuschätzen;
  4. Elektrokardiographie. Diese einfache und verbreitete Variante der Diagnose ermöglicht es, Ischämieherde in bestimmten Bereichen des Myokards zu identifizieren. Außerdem können dank des EKGs solche Rhythmusstörungen wie Tachykardie, Arrhythmie, Extrasystole und verschiedene Blockaden erkannt werden;
  5. Koronarangiographie. Diese Technik ist die zuverlässigste und informativste. Die Durchführung dieser Diagnose wird in großen spezialisierten medizinischen Einrichtungen durchgeführt, die mit speziellen Geräten ausgestattet und mit hochqualifizierten Spezialisten ausgestattet sind. Vor Beginn der Studie führen Patienten mit Verdacht auf atherosklerotische Kardiosklerose eine spezielle Katheterplatzierung durch die Femoralarterie durch. Dieser Katheter wird entlang des Gefäßes vorgeschoben und durch die Aorta in den Bereich der Herzkranzgefäße geführt. Nachdem der Katheter in dem notwendigen Bereich ist, wird eine spezielle radioopake Substanz durch ihn eingeführt. Das abschließende Stadium der Koronarangiographie ist eine Röntgenaufnahme des Herzbereichs, gefolgt von einer Beurteilung der Durchgängigkeit der Herzkranzgefäße. In der modernen medizinischen Praxis wird die Computertomographie mit der Einführung von radioopaken Substanzen durchgeführt. Nach Bestätigung der Diagnose verschreiben Fachärzte eine umfassende Behandlung der atherosklerotischen Kardiosklerose. Sein Ziel ist es, die Prozesse der schnellen Progression zu verlangsamen, das Risiko eines Herzinfarkts zu reduzieren sowie die Schwere der klinischen Manifestationen zu reduzieren.

Behandlung

Angesichts der Spezifität und Schwere dieses pathologischen Zustands muss daran erinnert werden, dass der Kampf gegen diese Krankheit in einem Komplex durchgeführt werden sollte. Die Korrektur von pathologischen Veränderungen in den Herzkranzgefäßen kann durch konservative Techniken durchgeführt werden, die eine Arzneimitteltherapie, Physiotherapie, Diättherapie und Lebensstilkorrektur umfassen. Wenn die oben genannten Methoden unwirksam sind, entscheiden Fachärzte über die Verwendung von operativen Methoden zur Wiederherstellung der Blutzufuhr zum Myokard.

Korrektur einer Lebensweise

Eine der möglichen Ursachen für die Entstehung von atherosklerotischer Kardiosklerose ist eine falsche Lebensweise, die zur Ansammlung von schädlichen Lipiden im Körper und Schäden an den Wänden von Blutgefäßen beiträgt.

Der allgemeine Plan für die Korrektur des Lebensstils für diese Krankheit umfasst solche Gegenstände:

  • Verweigerung aus der Verwendung von Alkohol und Tabakrauchen;
  • Prophylaxe der Hypodynamie, die darin besteht, das optimale motorische Regime zu beobachten. Menschen mit Herzsklerose, moderate Bewegung sind nützlich. Zu diesem Zweck eignen sich Spaziergänge an der frischen Luft, Besuch des Schwimmbeckens, Morgengymnastik und Atemübungen;
  • Verzicht auf übermäßigen Verzehr von fettigen und frittierten Lebensmitteln. Diese Übung ermöglicht es, die Menge an Cholesterin in der systemischen Blutbahn zu regulieren;
  • Vermeiden Sie übermäßige emotionale Überlastung und Stress. Da sich niemand vollständig vor dem Einfluss von Stresssituationen schützen kann, wird empfohlen, den Einfluss des emotionalen Faktors auf den Körper zu reduzieren, um das funktionelle Wohlbefinden des Kreislaufsystems zu erhalten.

Diätotherapie

Menschen über 40 Jahren und unabhängig von Geschlecht, ist es empfehlenswert, auf die tägliche Ernährung achten. Bei der Diagnose von atherosklerotischen Läsionen der Koronararterien ist es notwendig, radikale Veränderungen in der gewohnten Ernährung einzuführen.

Unter einem kategorischen Verbot fallen Mahlzeiten und Lebensmittel, die große Mengen an Fetten und Kohlenhydraten enthalten. Wenn Atherosklerose diagnostiziert wird, ist es außerdem nicht empfehlenswert, solche Produkte zu verwenden:

  • Verschiedene Soßen und würzige Gewürze;
  • Fett und frittierte Speisen sowie Fast Food;
  • Fettgehalt von Fisch und Fleisch;
  • Süßwaren und feine Backwaren;
  • Starker Tee und Kaffee;
  • Kohlensäurehaltige süße Getränke;
  • Alkohol.

Wenn man diese Nahrungsmittel aus der Nahrung herausnimmt, wird empfohlen, frisches Gemüse und Obst, Salatblätter, frische Kräuter, Sauermilchprodukte und Vollkornbrot zu essen. Tee und Kaffee müssen durch eine Bouillon aus Heckenrose, Zitronenmelisse, Minze oder Johanniskraut ersetzt werden. Außerdem wird empfohlen, auf Gerichte aus Getreide, fettarmen Fisch- und Geflügelsorten zu achten. Vor dem Verzehr von Obst und Gemüse mit hohem Zuckergehalt sollte sichergestellt werden, dass die Glukosewerte im Blut nicht über die physiologische Norm hinausgehen.

Medikationstherapie

Die Therapie der atherosklerotischen Veränderungen dieser Erkrankung wird empfohlen, nur zu beginnen, wenn das Vorhandensein der pathologischen Veränderungen in den Koronargefäßen zuverlässig bestätigt ist.

Die Therapie mit den medikamentösen Mitteln der arteriosklerotischen Kardiosklerose, umfasst solche Gruppen der medikamentösen Mittel:

  1. Statine. Diese Arzneimittel beeinflussen den Fettstoffwechsel im Körper, verringern dadurch die Konzentration von Cholesterin im Körperkreislauf und verhindern Arteriosklerose. Solche Arzneimittel umfassen Simvastatin, Rosuvastatin und auch Atorvastatin. Der Zweck dieser Medikamente ist auch für prophylaktische Zwecke, wenn eine Person die synthetische Funktion der Leber bei verschiedenen Krankheiten erhöht hat;
  2. Antiaggreganten. Diese Gruppe von Medikamenten beeinflusst den Mechanismus der sogenannten Thrombozytenaggregation und verhindert eine beschleunigte Blutgerinnung. Helle Vertreter dieser Medikamente sind Acetylsalicylsäure oder Aspirin sowie Cardiomagnesium. Medikamentöse Disaggregate stören die Obstruktion der Blutgefäße und die Bildung atheromatöser Plaques;
  3. Zubereitungen aus der Gruppe der Nitrate. Diese Gruppe von Medikamenten ist wirksam gegen die Behandlung von Angriffen der koronaren Herzkrankheit. Nitroglycerin ist besonders wirksam in Tablettenform und in Form eines Sprays. Die einzige Nuance ist, dass die Wirkung von Nitroglycerin über einen kurzen Zeitraum auftritt. Wenn eine Person durch häufige Anfälle von koronarer Herzkrankheit gestört ist, wird empfohlen, längere Nitrate zu nehmen, deren Wirkung bis zu 12 Stunden anhält. Diese Arzneimittel umfassen Mononitrat oder Isosorbiddinitrat;
  4. Diuretika (Diuretika). Um die Intensität des ödematösen Syndroms zu reduzieren und Bluthochdruck bei Herzinsuffizienz zu bekämpfen, werden Patienten solche Diuretika wie Veroshpiron, Furosemid oder Spironolacton verschrieben;
  5. Antihypertensive Drogen. Wenn eine Person einen anhaltenden Blutdruckanstieg (Hypertonie) hat, dann wird Captopril, Enalapril oder Lisinopril verschrieben, um die Belastung des Myokards zu reduzieren.

Bei Patienten mit atherosklerotischer Kardiosklerose werden bei Rhythmusstörung und Schmerzsyndrom Medikamente mit folgender Wirkung verschrieben:

  • Fütterung des Herzmuskels und Versorgung mit Energie;
  • Erweiterung des Lumens der Herzkranzgefäße;
  • Verringerung der Erregbarkeit in pathologischen Herden des Myokards.

Zusätzlich werden Patienten mit atherosklerotischer Kardiosklerose als zusätzliche Mittel der Arzneimitteltherapie solche Arzneimittel verschrieben:

  • Zubereitungen von Kalium und Magnesium (Asparcum und Panangin Magnesium B6);
  • Polyvitamin-Komplexe;
  • Antidepressiva;
  • Beruhigungsmittel.

Operative Behandlung

Wenn Sie Arteriosklerose heilen konservative Methoden nicht möglich ist, greifen Mediziner auf die Verwendung von chirurgischen Techniken zur Wiederherstellung des myokardialen Trophismus. Eine kleine Liste operativer Verfahren wird zur Behandlung von atherosklerotischer Kardiosklerose verwendet. Unter den verwendeten Methoden gibt es Ballonangioplastie, Shunting und Stenting.

Aortokoronare Bypass-Operation ist eine gefährliche und komplexe Operationstechnik, die am offenen Herzen durchgeführt wird.

Die Technik der Ballonangioplastie ist das sogenannte Anfangsstadium der Stentimplantation, wird jedoch in bestimmten klinischen Fällen als unabhängige Methode verwendet. Ballon-Angioplastie wird unter der Kontrolle von Röntgenstrahlen durchgeführt. Das Wesen dieser Operation ist die Installation in einem Koronargefäß eines speziellen Katheters mit einem Ballon, wenn aufgeblasen, wird die Durchgängigkeit der Arterien wiederhergestellt.

Bei der Durchführung von Stentimplantationen führen Fachärzte eine spezielle Konstruktion (Stent) in das Lumen des Koronargefäßes ein. Die Funktion dieser Metallstruktur besteht darin, das Lumen des Koronargefäßes zu erweitern. Um Zugang zu den Herzkranzgefäßen zu erhalten, werden Patienten einer Katheterisierung der Oberschenkelarterie unterzogen.

Physiotherapie

Trotz der Tatsache, dass physiotherapeutische Behandlungsmethoden kein Allheilmittel für kardiovaskuläre Pathologien sind, ermöglicht ihre Verwendung, den Allgemeinzustand der Patienten zu lindern und das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen. Bei Patienten mit atherosklerotischer Kardiosklerose wird eine lokale Elektrophoresetechnik unter Verwendung spezieller Medikamente angewendet. Weit verbreitete Verwendung der Elektrophorese mit Statinen, die die Anhäufung dieser Medikamente im Herzen erhöht.

Darüber hinaus wird Personen mit einer ähnlichen Diagnose empfohlen, eine Sanatoriumsbehandlung in einer bergigen Gegend zu haben. Das Ziel einer solchen Behandlung ist es, den Körper mit Sauerstoff anzureichern, die rheologischen Eigenschaften des Blutes zu verbessern und den gesamten Organismus zu stärken. Neben der Klimatherapie erhalten Patienten auf dem Gebiet der Sanatorien auch individuelle Empfehlungen zu Ernährung, Tagesablauf und körperlicher Aktivität.

Komplikationen und Prävention

Wie jede Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems hat die atherosklerotische Kardiosklerose eine Reihe von versteckten Komplikationen. Als Folge einer schweren Schädigung des Herzmuskels bemerkt eine Person die Verschlechterung der Lebensqualität und die Schwierigkeit der sozialen Anpassung. Die häufigsten Komplikationen sind Blockade, Herzrhythmusstörungen bis hin zu Kammerflimmern.

Die gefährlichste Komplikation ist Asystolie und Tod. Intrinsische Komplikationen im Hintergrund der Kardiosklerose manifestieren sich in Form von atrophischen Veränderungen der oberen und unteren Extremitäten, einer gestörten Sensibilität und einer verminderten Sehschärfe. Während des Fortschreitens der Krankheit betreffen die Folgen der Kardiosklerose alle Organe und Systeme des Körpers.

Die Prognosen für die Lebensqualität und das Überleben hängen direkt von den Ergebnissen der Studie ab, die der Patient konsequent durchführt. Wir berücksichtigen den Grad der Myokardschädigung, das Ausmaß der Reizleitung im Herzmuskel, die Art und Intensität der Herzrhythmusstörungen, das Ausmaß des Sauerstoffmangels und den Grad der Durchgängigkeit der Herzkranzgefäße. Mit rechtzeitiger Diagnose und angemessener Behandlung haben Patienten mit atherosklerotischer Kardiosklerose günstige Voraussagen in Bezug auf Vitalaktivität und Überleben.

Vollständige Heilung dieser Krankheit ist nicht zugänglich, aber rechtzeitige Medikamente können das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen.

Vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung der Entwicklung dieser Krankheit erfordern einen integrierten Ansatz und eine gewisse Zeit. Primäre Prophylaxe dieser Krankheit beinhaltet die Korrektur der Ernährung sowie eine Überprüfung der Lebensweise. Solchen Menschen wird empfohlen, auf Alkohol, übermäßigen Verzehr von fettigen und frittierten Lebensmitteln sowie Rauchen zu verzichten. Darüber hinaus sorgt die Primärprävention für die Normalisierung von Gewicht und Blutdruck.

Wenn diese Empfehlungen befolgt werden, hat jede Person die Möglichkeit, die Entwicklung einer solchen schweren Krankheit zu vermeiden und auch die Entwicklung bestehender Pathologien zu verhindern.

Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße