Was ist zerebrale Atherosklerose der Hirngefäße: die Ursachen und Symptome

Die Hälfte der Todesfälle durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind heute auf zerebrovaskuläre Atherosklerose zurückzuführen. Eine einwertige Theorie, die die Ursachen für den Ausbruch der Krankheit erklären könnte, existiert noch nicht.

Ich bin froh, dass die Behandlung der Krankheit laut medizinischen Statistiken sehr effektiv ist, besonders wenn sie in einem frühen Stadium entdeckt wird.

Klinische Symptome

Zerebrale Atherosklerose oder Arteriosklerose der zerebralen Hirngefäße ist eine der Arten der klassischen Atherosklerose. Der Unterschied liegt in der Tatsache, dass in diesem Fall das Zentrum der pathologischen Veränderungen die Gefäße des Gehirns sind. Der Mechanismus der Läsionen ist für alle Arterien gleich.

Eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Krankheit spielen Lipoproteine ​​oder eher einige ihrer Spezies. Im menschlichen Körper tragen diese Stoffe die Transportfunktion für Cholesterin-Lipid, notwendig für die Fettverarbeitung, die Synthese von Vitamin O und Hormonen.

Lipoproteine ​​werden aufgerufen, verschiedene Funktionen zu erfüllen:

  • Low-Density-Lipoproteine ​​(LDL), sehr niedrige (VLDL) und mittlere Dichte (LDL) freisetzen und tragen Cholesterin in den Zellen.
  • HDL ist ein High-Density-Lipoprotein, fängt Cholesterin ein und entfernt es aus der Zelle.

Cholesterin gelangt in den Körper mit Nahrung oder wird vom Körper selbst produziert. Die Substanzen bestehen im dynamischen Gleichgewicht, das die normale Funktion der Zellen gewährleistet. Beim Essen von Lebensmitteln, die reich an Lipoproteinen mit geringer Dichte sind, tritt jedoch eine Gleichgewichtsstörung auf. Infolgedessen sammeln sich Lipoproteine ​​in den Arterien an.

Entwicklung von Atherosklerose des Gehirns

  • Zu Beginn der Atherosklerose bilden sich an den Gefäßwänden Lipidflecken. Erstens akkumulieren Lipoproteine ​​sehr niedriger und niedriger Dichte in der Intima der Arterie (einzellige Endothelschicht). Zum Zeitpunkt des Erreichens eines kritischen Peaks können Lipoproteine ​​mit jedem Bestandteil der interzellulären Substanz reagieren. Das als Ergebnis der Reaktion erhaltene Produkt lagert sich an den Gefäßwänden ab. Symptome fehlen noch.
  • Das zweite Stadium der arteriellen Atherosklerose der Hirnarterien ist durch das Wachstum des Lipidspots gekennzeichnet, der die Lipoproteine, die mit Blut einhergehen, bindet. Als Ergebnis dieses Prozesses wird ein atherosklerotischer Plaque gebildet.
  • Zerebrale Atherosklerose der Arterien im dritten Stadium ist durch das Wachstum der Plaque gekennzeichnet. Aus akademischer Sicht ist dieser Moment sehr interessant. Während seines Wachstums produziert das Neoplasma Substanzen, die ein Hindernis für die Entstehung neuer Zellen in den Gefäßwänden darstellen. Außerdem erzeugt der Fleck Substanzen, die diesen Prozess unterstützen. In diesem Stadium basiert die Behandlung auf einer Änderung der Ernährung, da die korrekte Konzentration im Blut des HDL, die das seltsame Gleichgewicht bricht, die Plaque zerstört und entfernt.

Wenn keine Behandlung stattfindet, ist die Teilung der glatten Muskelzellen an der Stelle der Plaque lokalisiert - die Lumen der Arterien verengen sich, und an anderen Stellen treten mikroskopische Läsionen auf, die die Bildung von Thromben provozieren. Ein kleiner Teil der Blutgerinnsel wird durch den Blutfluss entfernt.

Bei weiterer Ausbreitung der Plaque wachsen neue Gefäße hinein, die Plaque ist mit Blut gefüllt und es kommt zu einer Blutung.

Pathologische Veränderungen in den Arterien sind begleitet von Verkalkung - Ablagerung von Calciumsalzen an den Wänden. Dadurch werden die Hirngefäße spröde, ihre Verformung und Zerstörung tritt auf.

Beachten Sie! Besonders schwere Folgen sind die Nekrose von Hirnarealen, die von einer geschädigten Arterie versorgt werden. Am Ende degeneriert das Gewebe und wird durch ein Bindegewebe ersetzt, und die Stelle verliert vollständig ihre Funktionsfähigkeit.

Symptome

Die Diagnose der zerebralen Arteriosklerose schwierig, weil die Symptome sind vage, vor allem im Fall von arteriellen Läsionen. Die Krankheit beeinträchtigt in einigen Bereichen die normale Blutzirkulation.

Daher sind die Symptome meistens nicht mit Schmerzen verbunden, obwohl sie auch vorhanden sind, aber mit einer Schwächung des Gehirns.

  1. Der Patient ist für eingeschränkte Aufmerksamkeit und Gedächtnisstörungen verantwortlich.
  2. Mentale Fähigkeiten sind reduziert.
  3. Sehen und Hören verschlechtern sich.
  4. Es gibt Schlaflosigkeit.
  5. Es kann einen Geschmacksverlust geben.
  6. Reizbarkeit und eine stabile schlechte Laune werden gebildet.
  7. Entwickle alle Arten von Phobien, Obsessionen (Verdacht auf das Vorhandensein einer unheilbaren Krankheit, Angst vor dem Tod durch eine Blutung).
  8. Zustand der Gleichgültigkeit gegenüber der Umwelt, Leere.
  9. Langsame Reaktion und Schwierigkeiten bei der Beantwortung einfacher Fragen.

Alle diese Symptome sind Anzeichen für eine erhebliche Schädigung der zerebralen Arterien. Behandlung für die Stabilität dieser Symptome sollte sofort durchgeführt werden, bis zum chirurgischen Eingriff.

Günstige Faktoren

Rauchen ist die Hauptursache für die Krankheit. Die Wirkung dieser schädlichen Gewohnheit ist mannigfaltig, aber der Hauptschuldige ist die Verengung der Arterien und der Verlust der Elastizität der Wände.

Eine ungeeignete Diät, in der eine große Anzahl von LDL-Cholesterin vorhanden ist. Meistens sind es tierische Fette und Lebensmittel mit ihrem hohen Gehalt.

Diabetes mellitus ist auch ein "Provokateur" der Atherosklerose. Bei Diabetes ist der Verarbeitungsprozess von Fett und Zucker gestört, was sich zwangsläufig auf die Gefäße des Gehirns auswirkt.

Hypodinamie oder mangelnde motorische Aktivität führt zumindest zu Hypertonie und dann zu deren Komplikationen.

Adipositas ist auf die eine oder andere Art mit allen Faktoren verbunden, außer beim Rauchen, also eine größere Gefahr darstellt.

Nervöse Störungen und Alkoholmissbrauch (wenn es nicht ums Trinken geht) haben eine erschwerende und provokative Wirkung.

Diagnoseerklärung

Zur korrekten Diagnose werden eine Reihe von klinischen und Laboruntersuchungen durchgeführt:

  • Befragung des Patienten.
  • Hören auf systolisches Rauschen.
  • Palpation der verfügbaren Arterien.
  • Immunologische Analyse von Blut.
  • Bluttest für Cholesterin.
  • Angiographie.
  • Dopplerographie.
  • MRT.

Im Prinzip kann der Gehalt an Cholesterin zu Hause überprüft werden. allein dafür lohnt es sich, ein Gerät wie ein Gerät zur Cholesterinmessung zu verwenden. Zumindest der Patient wird sich immer seines Zustandes bewusst sein.

Methoden der Behandlung

Die Behandlung hängt von der Schwere des Schadens ab und sieht eine ganze Reihe von Maßnahmen vor.

Obligatorisches Programm

In den ersten beiden Stadien der zerebralen Arteriosklerose, wenn Symptome nicht ausgedrückt werden, kann die Behandlung auf der Wiederherstellung der Ordnung in der Lebensweise beruhen. Bei erheblichen Schädigungen des Gehirns muss das Regime beachtet werden, um Risikofaktoren zu eliminieren.

Der Patient sollte mit dem Rauchen aufhören, da die Behandlung mit Vasodilatatoren nicht angemessen ist, wenn der Patient die Abhängigkeit nicht aufgibt.

Aus der Ernährung sollten Lebensmittel ausgeschlossen werden, die reich an LDL sind (Süßwaren, fettes Fleisch).

Es ist notwendig, die körperliche Aktivität schrittweise zu erhöhen.

Behandlung mit Medikamenten

Die Dauer der Einnahme von Medikamenten und deren Dosierung wird von einem Spezialisten festgelegt. Einige Medikamente haben Nebenwirkungen, die verhindert werden müssen. Die folgenden Medikamente werden zur Behandlung verwendet:

  1. Antithrombozyten (alle bekannten Aspirin und andere) Medikamente verhindern das Auftreten von Blutgerinnseln.
  2. Hypolipidämisch - verhindert die Entwicklung von zerebraler Atherosklerose. Am wirksamsten sind Statine und Derivate der faserigen Säure. Medikamente werden lebenslang eingenommen. Die Dosis wird in Übereinstimmung mit dem Lipidspiegel im Blut bestimmt. Patienten mit Diabetes können Fenofibrat einnehmen.
  3. Vasodilatator Medikamente werden auf der Grundlage des Zustands des Patienten verschrieben.
  4. Entzündungshemmende Medikamente mit allgemeiner Wirkung erhöhen die Widerstandsfähigkeit der Blutgefäße gegenüber negativen Faktoren.
  5. Antidepressiva verschreiben Symptome der Depression.
  6. Tranquilizer - mit Verschlimmerung von Phobien und Angstzuständen.

Chirurgische Behandlung

Stenosierende zerebrale Atherosklerose erfordert eine radikale Behandlungsmethode. Plaques an den extrakraniellen Gefäßen werden mit der offenen Methode entfernt. Die Plaque wird zur gleichen Zeit wie die Arterie ausgeschnitten und die Drainage wird an der Verbindungsstelle des Gefäßes hergestellt.

Wenn ein großer Bereich der Gefäße betroffen ist, wird die Methode der Prothetik verwendet. Neben dem Gehirn gibt es Atherosklerose der Gefäße der Beine, und diese Art von Krankheit muss auch in der Kenntnis behalten werden.

Zerebrale Atherosklerose der Hirngefäße ist ein direkter Weg zur Demenz

In der Umgangssprache wird "Sklerose" als Gedächtnisschwäche bezeichnet, die oft mit älteren Menschen in Verbindung gebracht wird. Wahrscheinlich war diese Bedeutung des Wortes auf die Verschlechterung der Erinnerung zurückzuführen, die für Menschen im Alter charakteristisch ist.

Sklerose - Ersatz des Organparenchyms durch ein dichtes Bindegewebe. Es gibt verschiedene Arten dieser Krankheit. Sie unterscheiden sich in den Erscheinungsursachen, der Komplexität der Strömung und der Prognose. Die bekanntesten davon sind Multiple Sklerose und Atherosklerose der Hirngefäße.

Multiple Sklerose ist eine unheilbare Autoimmunkrankheit, die die Nervenfasern des Gehirns und des Rückenmarks befällt. Atherosklerose ist eine chronische Krankheit, bei der die Wände der Arterien weniger elastisch und verdickt werden und sich dann Plaques auf ihnen ablagern. Das Lumen in den beschädigten Gefäßen verengt sich und der Blutfluss wird schwierig.

Die Krankheit tritt in 20 Jahren auf, aber meistens bei älteren Menschen (nach 60 Jahren). Laut Statistik, vor 45, betrifft die Krankheit Männer häufiger, nach 50 Jahren ist die Häufigkeit von Krankheitsfällen bei den Vertretern beider Geschlechter ausgeglichen.

Der Beginn der Entwicklung eines destruktiven Prozesses kann eine Verletzung der Blutzirkulation, entzündliche Prozesse oder altersbedingte Veränderungen auslösen.

Faktoren und Ursachen der Krankheit

Die zerebrale Atherosklerose der Behälter fängt aufgrund des Einflusses auf den Körper verschiedener Faktoren an:

  • Rauchen - Verengt die Arterien und führt zu einer Abnahme der Elastizität der Arterienwände;
  • Essen mit übermäßigem Verzehr von frittierten, würzigen, salzigen Speisen und tierischen Fetten;
  • körperliche Aktivität - seine Abwesenheit oder sein Fehlen tragen zum Auftreten negativer Veränderungen bei;
  • Menopause - ein mit dem Alter verbundener Faktor, bei dem die Produktion von Hormonen im Körper gestört sein kann;
  • genetische Veranlagung - nahe Verwandte mit der gleichen Krankheit erhöhen die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Atherosklerose;
  • Übergewicht - stellt die ernsteste Gefahr dar, weil es zu einer Verletzung des Fettstoffwechsels im Körper führen kann - Dyslipidämie;
  • Alkoholmissbrauch und nervöse Störungen haben eine zusätzliche erschwerende Wirkung.

Die Hauptursachen für die Krankheit sind mehrere, aber jedes ist wichtig:

  • irrationale Ernährung;
  • häufiger Stress und Angst;
  • Hypertonie;
  • Alkoholmissbrauch und Rauchen;
  • Vererbung;
  • Übergewicht;
  • Mangel an körperlicher Aktivität.

Auch das Auftreten von Atherosklerose wird durch solche erworbenen Krankheiten erleichtert: Gicht, Diabetes mellitus, Dyslipidämie, Hypertonie und Cholelithiasis.

Stadien und Arten der Krankheit

Es gibt drei Stadien der Arteriosklerose der Hirngefäße:

  • im ersten Stadium bilden sich Lipidspots an den Gefäßwänden;
  • auf der zweiten - sie werden größer und eine Plakette wird gebildet;
  • Die dritte Stufe ist eine Zunahme der Plaque.

Es gibt Arten des klinischen Verlaufs der Krankheit:

  • langsam-progressiv - ungünstige, immer häufiger auftretende Symptomatik;
  • remitting - ist gekennzeichnet durch Phasen des Spitzenrückgangs in der Entwicklung;
  • Bösartig - wiederkehrende Schlaganfälle, die zu tiefer Demenz führen;
  • akuter Verlauf - der Beginn von psychischen Störungen.

Verletzung der Blutzirkulation des Gehirns ist eine Pathologie, die sich immer manifestiert. Atherosklerose der Hirngefäße beeinflusst in bestimmten Bereichen die normale Bewegung des Blutes, so dass die störenden Symptome hauptsächlich mit einer beeinträchtigten Gehirnaktivität einhergehen. Allmählich werden sie immer umfangreicher und ausgedrückter.

Symptomatologie und Manifestationen der Krankheit

Die wichtigsten Symptome der zerebralen Atherosklerose:

  • Kopfschmerzen nach psychischem Stress, die oft wiederholt werden;
  • ein plötzlicher Rückgang der geistigen Leistungsfähigkeit;
  • allgemeine Schwäche für eine lange Zeit;
  • Schlafstörungen;
  • häufige und unangemessene Stimmungsschwankungen;
  • Schwitzen;
  • Hyperämie;
  • Verschlechterung des Sehvermögens;
  • Lärm in den Ohren;
  • anhaltender Schwindel;
  • Probleme mit Feinmotorik;
  • Auftreten von instabilem Gang;
  • progressive Gedächtnisschwäche;
  • Verwirrung der Sprache.

Auch können Gehirnkrisen gebildet werden. Zu solchen Zeiten gibt es einen deutlichen Kopfschmerz, Schwäche nur an den Extremitäten.

Noch seltener verschlechtert sich die Sicht und es gibt Probleme mit dem Sprachgerät. Dies dauert von 24 bis 48 Stunden, und dann verläuft der umgekehrte Entwicklungszyklus systematisch. Wenn der Zustand länger als 48 Stunden dauert, ist es schon eine Frage der Unmöglichkeit einer qualitativen Versorgung des Gehirns mit Sauerstoff. Sie sollten einen Spezialisten um Hilfe bitten.

Diagnostische Kriterien

Arteriosklerose der zerebralen Arterien bezieht sich auf Krankheiten, deren anfängliche Anzeichen schwierig zu erkennen sein können. Es ist wichtig, sich rechtzeitig an einen Spezialisten auf dem Gebiet der Kardiologie, Angiochirurgie und Neurologie zu wenden.

Der erste Schritt besteht darin, den Therapeuten zu besuchen. Wenn es nötig ist, wird er Anweisungen an andere, enger spezialisierte Spezialisten richten. Die Hauptbehandlung wird normalerweise von einem Kardiologen und einem Neurologen durchgeführt, und der Rest der Ärzte hilft dabei. Um eine Diagnose zu stellen, müssen Sie eine Reihe von Untersuchungen durchführen.

Für seine Klärung ernennt der Experte solche Verfahren:

Ein kompetenter Diagnoseansatz hilft, die bereits entwickelte Form der zerebralen Arteriosklerose schnell zu erkennen und die geeignete Behandlungsoption zu wählen.

Methoden der Therapie

Es gibt medikamentöse und chirurgische Möglichkeiten, die Krankheit zu behandeln. Und der Patient wird eine spezielle Diät empfohlen, einschließlich der Verwendung der notwendigen Menge an Wasser (1,5 Liter), die Ablehnung von Braten, geräuchert, fettig, salzig und Produkte, die den Druck erhöhen.

In der Anfangsphase der Erkrankung kann mit Medikamenten behandelt werden, die Normalisierung des Blutdrucks, den Fettstoffwechsel, die Verbesserung der Durchblutung und des zerebralen Blutgefäße Blut-Cholesterin-Verhältnis reduziert wird.

Bei Verwendung spezieller Präparate wird eine Stabilisierung des Zustandes und eine verlängerte Wirkung beobachtet. Für die Behandlung der zerebralen Arteriosklerose der Hirngefäße werden folgende Medikamentengruppen verwendet:

  • Disaggreganten (Aspirin) - erweitern Blutgefäße und verringern die Wahrscheinlichkeit der Thrombusbildung;
  • Statine (Cerivastatin, Mevakos, Mefakor, Rosuvastatin) - hemmen die Entwicklung von Atherosklerose;
  • entzündungshemmende Medikamente - werden benötigt, um vaskuläre Veränderungen zu verringern und ihre Widerstandskraft gegen nachteilige Faktoren zu erhöhen;
  • Medikamente mit einer gefäßerweiternden Wirkung - verringern Sie die Krämpfe der Behälter, vergrössern Sie ihr Lumen (Papaverin, Euphyllin, Clentiasem);
  • Antihypertensiva - reguliert den Blutdruck (Enalapril, Ramipril, Captopril);
  • Drogen, die den zerebralen Kreislauf beeinflussen - Normalisierung der Arbeit von Geweben und Blutgefäßen des Gehirns (Nimodipin, Tanakan, Detralex, Bilobil, Vinpocetin).

Alle Medikamente sind nur auf Rezept verschrieben und werden einzeln ausgewählt. Nur ein erfahrener Arzt, der mit der Krankheitsgeschichte eines bestimmten Patienten vertraut ist, kann das geeignete Behandlungsschema wählen. Bei einer progressiven Form der zerebralen Atherosklerose wird eine Behinderung registriert.

Wenn Cholesterinspiegel normal näher nicht können, dann ein Plasmapherese Verfahren durchzuführen und ihre Varianten (krioferez, Photopherese, Kaskade Plasmafiltration).

In einem Stadium, in dem ein atherosklerotischer Plaque sowie ein Thrombus 70% und mehr des Lumens des Gefäßes bedeckt und sich zu zersetzen beginnt, ist ein chirurgischer Eingriff notwendig. Patienten sind am häufigsten Karotisendarteriektomie.

Diese Operation beinhaltet das Schneiden des Gefäßes um den Hals und das Entfernen der gefährlichen Formation, gefolgt von der Anwendung der vaskulären und kutanen Nähte. Dann ist der Patient fest Drainage, die nach einem Tag entfernt wird. In komplizierten Fällen wird der beschädigte Teil des Gefäßes durch eine spezielle Prothese ersetzt.

Um mögliche Komplikationen zu vermeiden, wird die Operation mit der Überwachung von Ultraschall der Hirngefäße durchgeführt. Ein weiterer radikaler Weg ist die perkutane transluminale Angioplastie. In diesem Fall werden spezielle Zylinder verwendet, die über einen Katheter in die Arterie eingeführt werden. Er expandiert, übt Druck auf das Gefäß aus und zerstört die Plaque.

Zerebrale Atherosklerose ist eine Pathologie eines chronischen Typs, für die ein verlängerter Verlauf charakteristisch ist. Bei Durchblutungsstörungen und aktiver Schädigung des Hirngewebes ist die Prognose ungünstig - bis zu einem tödlichen Ausgang.

Statische Daten darüber, wie schnell der Tod kommt, nein. Es hängt von solchen Nuancen wie dem Gesundheitszustand im Allgemeinen, dem Alter und dem sozialen Status des Patienten ab. Die Behandlung beinhaltet einen symptomatischen und integrierten Ansatz.

Wie man sich dem Problem und seinem Rückfall nicht stellt?

In den ersten beiden Stadien der Krankheit kann jede Behandlung darin bestehen, den richtigen Lebensstil zu respektieren. Die Ernährung sollte in diesem Fall darauf abzielen, den Fettstoffwechsel zu optimieren und den Zustand der Blutgefäßwände zu verbessern. Die Ernährung muss Hindernisse für die Ansammlung von schädlichen Komponenten schaffen.

Es ist auch notwendig, die kalorische Aufnahme von Lebensmitteln während des Tages auf 2000 bis 2500 Kalorien zu reduzieren. Es ist wichtig, das Salzverhältnis signifikant zu reduzieren.

Es sollte auch häufiger pflanzliche Fette, Fleisch, Seefisch, Sauermilchprodukte verwendet werden. Es wird empfohlen, so viel Gemüse und Obst wie möglich zu essen. Um die Ernährung voll zu machen, müssen Sie zur Ernährung Leguminosen und Auberginen hinzufügen. Sie ermöglichen es, das Verhältnis von Cholesterin im Blut zu reduzieren und den Stoffwechsel zu optimieren. Bis zu 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag zu konsumieren, ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der richtigen Ernährung.

Primärprävention umfasst:

  • Weigerung zu rauchen und Alkohol zu trinken;
  • Aufrechterhaltung des optimalen Zuckerspiegels im Blut;
  • läuft jeden Tag mindestens eine Stunde;
  • Begrenzung von Stressmomenten;
  • Schwimmen, Meditation, Yoga und Joggen.

Eine Sekundärprophylaxe ist notwendig, um ein Reißen der gebildeten Plaque zu verhindern, eine Thrombusbildung an den Gefäßwänden auszuschließen, die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls zu verringern und einen befriedigenden Gesundheitszustand aufrechtzuerhalten. Es ist mit dem obligatorischen Gebrauch von Drogen für das Leben vorgeschrieben.

Zerebrale Arteriosklerose kann geheilt werden, aber es ist leichter zu verhindern als dann ernsthafte Komplikationen zu bekommen oder verlieren die Fähigkeit zu arbeiten, bis zur Behinderung. Daher sind präventive Maßnahmen sehr wichtig und sollten von allen eingehalten werden.

Behandlung der zerebralen Arteriosklerose der Hirngefäße

Atherosklerose der Hirngefäße ist eine Pathologie, die durch die Schädigung von Hirngefäßen durch Cholesterinablagerungen verursacht wird. Bei längerer Entwicklung führt zum Tod. Es ist wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen.

Zerebrale Atherosklerose

Zerebrale Atherosklerose verschlechtert Hirndurchblutung, ist eine der Arten von Demenz. Es tritt bei Menschen von 20 Jahren, aber häufiger bei älteren Menschen.

Zerebrale Atherosklerose mit Hypertonie ist durch einen signifikanten Bruch des systolischen und diastolischen Drucks gekennzeichnet. Der Druck im ursprünglichen Moment steigt selten, aber mit der Zeit erhält er einen permanenten Charakter. Der Patient ist mit einer Hypertrophie des linken Ventrikels, Schlaganfall oder Enzephalopathie bedroht, die im Absterben der Neuronen des Gehirns aufgrund des Erlöschens des Blutflusses und unzureichender Sauerstoffversorgung besteht.

Phasen der Entwicklung von zerebraler Atherosklerose

Die zerebrale Atherosklerose der Hirngefäße entwickelt sich aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Störung des Fettstoffwechsels im Körper verbunden ist. Die Krankheit beginnt mit der Ablagerung von Cholesterin an den Innenwänden der Arterie (Bildung von Lipidspots). Nach und nach entwickeln sich diese Ablagerungen zu einem Fettfleck, der sich zu verdicken beginnt und mit Bindegewebe bedeckt wird (Liposklerose). Es gibt eine atherosklerotische Plaque. Es beginnt, die Passage des Gefäßes zu verschließen, verursacht eine unzureichende Blutversorgung der benachbarten Gewebe (Atherocalcinose). Kommt Okklusion des Gefäßes vor (Obliteration).

Cholesterin Plaques akkumulieren in den Haupt- und mittleren zerebralen Arterien. In kleinen Arterien gibt es Fettflecken und kleine Kapillaren mit zerebraler Atherosklerose sind nicht betroffen.

Ursachen von zerebraler Atherosklerose

Arteriosklerose der Hirnarterien entsteht durch Schädigung der Leber, ihre Unfähigkeit, "gutes Cholesterin" (HDL) hoher Dichte zu reproduzieren. Es hat anti-sklerotische Eigenschaften, verleiht den Gefäßen Elastizität und Festigkeit. Wenn ein Leberversagen auftritt, beginnt der Körper, vaskuläre Zellen aus "schlechtem" Cholesterin (LDL) mit niedriger Dichte aufzubauen. Sie werden grob und unelastisch.

Andere Ursachen, die Atherosklerose der Zerebralarterie verursachen, sind:

  • Hypodinamie ist eine Abneigung gegen mäßige körperliche Aktivität.
  • Die Abhängigkeit von fetthaltigen Lebensmitteln belastet die Leber, die normalen Belastungen nicht gewachsen ist.
  • Chronischer Stress, Unfähigkeit, die Situation zu kontrollieren, führen zu Überanstrengung und Überarbeitung. Es kommt zu einem Ausstoßen von Katecholaminen ins Blut, was zu Krampfen der Arterien und weiter zu Ischämie führt.
  • Bluthochdruck belastet spröde Gefäße übermäßig.
  • Diabetes mellitus stört den Fettstoffwechsel.
  • Schlechte Angewohnheiten und schlechte Ökologie verschlimmern den Krankheitsverlauf.
  • Fettleibigkeit.
  • Hormonelle Anomalien im Zusammenhang mit der Menopause.
  • Alter - Menschen im fortgeschrittenen Alter sind anfälliger für Atherosklerose der Hirnarterien.
  • Erblicher Faktor.

Symptome der Krankheit

Die zerebrale Atherosklerose in den Anfangsstadien zu identifizieren, ist problematisch genug. Symptome der Krankheit hängen von dem Stadium ab, in dem der Patient ist.

Die allerersten Symptome, die eine Person stören, sind Kopfschmerzen. Ursache dafür sind Cholesterin-Plaques, die das Gefäß verstopfen. Infolgedessen wird dem Gehirn nicht genügend Sauerstoff zugeführt. Von hier dumme, schmerzende Kopfschmerzen, die sich in permanente verwandeln. Erhöht die Müdigkeit, verringert die Effizienz. Nachts ist Schlaflosigkeit beunruhigend. Die Patienten leiden unter einer sich schnell verändernden Stimmung. Es gibt einen Mangel an Koordination.

Anschließend kommen zu den Symptomen der Hirngefäße neue Symptome hinzu: Gedächtnisverlust, Tinnitus, Schwindel, unruhiger Gang. Dies wird durch Gehirnattacken verstärkt, deren Manifestation von verschiedenen Symptomen begleitet wird, die von der Stelle des Hirnschadens abhängen. Bei Veränderungen in der Halsschlagader treten Taubheit und eine Verletzung der Empfindlichkeit der Körperhälfte auf. Wenn der zerebrale Angriff die linke Hemisphäre betrifft, sind epileptische Anfälle und Sprachstörungen möglich. Wenn der okzipitale und temporale Teil des Gehirns - verschwommenes Sehen, Dysfunktion des Schluckens.

Die Dauer der ischämischen Attacken beträgt nicht mehr als zwei Tage. Der Patient erinnert sich danach an nichts mehr. Wenn sie länger als diese Periode dauern, tritt ein Gehirnschlag auf. Schlaganfall ist ischämisch (manifestiert sich durch den Verschluss im Gefäß des Lumens mit Cholesterin Plaques) und hämorrhagisch (auf dem Hintergrund der Ruptur des Gefäßes gibt es eine Blutung im Gehirn).

Im letzten Stadium der Erkrankung manifestieren sich Zeichen der zerebralen Atherosklerose im folgenden: vollständige Gleichgültigkeit gegenüber allem, schlechte Orientierung in Zeit und Raum, Verletzung der Kontrolle über das Urinieren. Fast vollständig ist Sprache verloren, Lähmung tritt auf.

Behandlung

Wie man zerebrale Atherosklerose behandelt, sollte solche Spezialisten als Neurologe und Therapeut ernennen. Die Diagnose der Krankheit in der Anfangsphase ist ziemlich schwierig. Aber wenn zu Beginn der Krankheit korrekt diagnostiziert wird, ist das Ergebnis fast immer positiv.

Diagnose

Um die richtige Diagnose zu stellen, ist es notwendig, eine Reihe von Untersuchungen durchzuführen:

  • Bluttest für MNO, Lipidprofil;
  • Ultraschall der Arterien (innere und gemeinsame Halsschlagader) mit Dopplerographie;
  • Angiographie mit jodhaltigem Kontrast: Eine Röntgenuntersuchung bewertet die Passage in der Arterie;
  • EEG zeigt eine Verletzung der kortikalen Strukturen des Gehirns;
  • MRT ist die am häufigsten verwendete Untersuchung.

Prävention

Die Behandlung von Hirngefäßen hängt direkt von den Symptomen der Erkrankung ab. In der ersten Phase reicht es, einen gesunden Lebensstil zu führen, sich zu ernähren, lange Spaziergänge an der frischen Luft zu machen. Essen Sie keine Lebensmittel, die Fett und Cholesterin enthalten. Fügen Sie mehr Gemüse, Obst, Sauermilchprodukte, Fisch und Meeresfrüchte hinzu. Alle diese Maßnahmen sind relevant als Prävention im Anfangsstadium der Krankheit, kann helfen, sie zu heilen.

Medikamente

In der nächsten Phase wird die Behandlung unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt. Es ist nötig die medikamentösen Mittel der folgenden Gruppen zu verwenden:

  • Disaggregate (Aspirin, Clopidogrel) reduzieren die Gefahr von Blutgerinnseln und das Auftreten eines Schlaganfalls.
  • Lipoproteinämie Medikamente werden verwendet, um das Fortschreiten der Atherosklerose zu reduzieren, sie verbessern die Fließfähigkeit des Blutes. Die wirksamsten sind Statine: Atorvastatin, Rosart, Simvastatin. Sie müssen alle Leben genommen werden, Anpassung der Dosis nach den Ergebnissen der Lipid-Analyse. Diese Medikamente haben viele Nebenwirkungen: Sie tragen zur Entstehung von Diabetes, Katarakten bei.
  • Entzündungshemmende Medikamente machen die Gefäße resistent gegen ungünstige Faktoren.
  • Vasodilatator Medikamente beseitigen Spasmen, erhöhen den Blutfluss zu Neuronen. Wenn sie eingenommen werden, verblassen die Symptome. Dazu gehören: Euphyllin, Papaverin, Diprofen.
  • Hypotensive Therapie ist eine der wichtigsten in der Behandlung von Atherosklerose des Gehirns, da es das Risiko von Schlaganfall und Enzephalopathie, eine Abnahme der Funktion des Gehirns reduziert. Captopril, Losartan, Moxonidin sind Präparate dieser Gruppe.
  • Präparate: Pyracetam, Pikamilon - verbessern die Gehirndurchblutung, normalisieren das Gehirn.

Chirurgische Methoden

Im letzten Entwicklungsstadium der Atherosklerose des Gehirns wird ein chirurgischer Eingriff eingesetzt. Die stenosierende Atherosklerose wird mit der offenen Methode an der inneren und der gemeinsamen Halsschlagader operiert. Durch die Dissektion am Hals öffnet der Arzt den erkrankten Bereich und entnimmt die Plaque zusammen mit der inneren Membran. Als nächstes legt es eine Naht und legt ein wenig Drainage. Führen Sie eine solche Operation unter der Kontrolle von Ultraschall der Hirngefäße durch.

An den inneren zerebralen Arterien wird eine Stenting-Operation durchgeführt, indem ein Ballon eingeführt wird, der die Plaque zerkleinert, und ein Stent wird an dieser Stelle platziert. Nach dieser Operation ernennt der behandelnde Arzt die Anwendung von Disaggregaten auf Lebenszeit.

Konsequenzen

Im Anfangsstadium der Krankheit ist die Prognose günstig. Wenn alle Empfehlungen beachtet werden, können die Ursachen, die zum weiteren Verlauf der Krankheit beitragen, beseitigt werden.

Wenn die Krankheit auf die zweite Stufe übergeht, wird es nicht vollständig möglich sein, die Atherosklerose loszuwerden, sie kann ihre Entwicklung stoppen, das Auftreten von Schlaganfall und Enzephalopathie verhindern.

Das dritte Stadium führt unweigerlich zum Tod des Patienten, wenn nicht zu einem chirurgischen Eingriff.

Zerebrale Atherosklerose des Gehirns verändert die Persönlichkeit des Patienten stark. Sein Verhalten ändert sich, Geistesstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel werden beobachtet. Auch lokale Störungen: Verlust der Sehkraft und der Sprache. Es ist notwendig, die Krankheit in den frühen Stadien zu bestimmen und Behandlung zu beginnen.

Atherosklerose der Hirngefäße - Symptome und Behandlung

Atherosklerose ist eine gefährliche Krankheit, die die Blutgefäße des Gehirns betrifft. Mit ihr bilden sich auf der inneren Membran der Arterien Cholesterinablagerungen, die zu einer Verengung des Gefäßlumens bis hin zur vollständigen Blockierung führen.

Bei einer langsam zunehmenden Blockierung bestimmen die Symptome der Arteriosklerose der Arteria cerebri den Grad der unzureichenden Blutversorgung des Gehirns. Bei schneller Verstopfung des Arterienlumens mit einem Thrombus oder dem Inhalt der aufgelösten Cholesterinplaque bilden sich Nekrosen des Gehirns.

Das Problem des Flusses von Atherosklerose ist, dass die Frühzeit der Krankheit ist fast nicht zu spüren, auch Gefäßstenosen bei 2 3 nicht einem hellen Bild der Krankheit geben, sondern provoziert nur einen leichten Schwindel und Tinnitus, das ein Mensch Stress oder Müdigkeit zurückzuzieht.

In diesem Artikel werden wir über die Ursachen der zerebralen Arteriosklerose, Symptome und topische Behandlungsmethoden sprechen. Darüber hinaus betrachten Sie die Aspekte der Ernährung zur Senkung der Cholesterinwerte im Blut.

Ursachen von Atherosklerose

Warum entsteht Arteriosklerose von Hirngefäßen und was ist das? In einem frühen Stadium des pathologischen Prozesses, der mit der Verletzung des Fettstoffwechsels verbunden ist, beginnt sich Cholesterin auf der Oberfläche der zuvor beschädigten Gefäßwand anzusammeln. Allmählich werden Calciumsalze und Filamente von ungeformtem Bindegewebe auf diesem Cluster abgelagert, so dass die Oberfläche der atherosklerotischen Plaque beginnt, eine unregelmäßige konvexe Form anzunehmen.

Durch Verengung des Gefäßlumens behindert der Cholesterinaufbau den Blutdurchgang und schafft Voraussetzungen für das Auftreten turbulenter Turbulenzen im Blutstrom. Dies führt zur Zerstörung von Blutplättchen und Leukozyten sowie zur allmählichen Bildung eines Thrombus. Unter ungünstigen Bedingungen für den Körper kann es sich lösen und die Arteria cerebri verstopfen. Gleichzeitig kann eine durchtrennte Durchblutungsstörung in den Hirngefäßen, die zur Obliteration führt, von der Cholesterinplatte abgerissen werden.

Einfach gesagt, Atherosklerose entwickelt sich aufgrund einer Verletzung im Körper des Fettstoffwechsels. Als Folge davon werden von "schlechtem Cholesterin" auf der Intima der Gefäße atherosklerotische Plaques gebildet.

Auch die Ursachen, die zum Ausbruch der Krankheit beitragen, sind:

  • sitzender Lebensstil (Hypodynamie);
  • Verletzung von Stoffwechselprozessen;
  • genetischer Faktor (Vererbung);
  • das Vorhandensein von endokrinen Erkrankungen;
  • schlechte Angewohnheiten (Rauchen, Alkohol);
  • Unterernährung (Vorherrschaft in der Ernährung von Fetten und Cholesterin).

Die Hauptursache für Arteriosklerose der Zerebralarterie ist jedoch die Ablagerung von Cholesterin an den Gefäßwänden und die Bildung atherosklerotischer Plaques. Es ist bekannt, dass die morphologische Entwicklung der Krankheit in mehrere Stadien unterteilt ist, von denen wir unten schreiben werden.

Symptome

Bestimmte Anzeichen von Arteriosklerose der Hirnarterie umfassen ein solches symptomatisches Bild:

  • Schlaflosigkeit, Albträume in der Nacht, schwere Genesung und Probleme mit wiederholtem Einschlafen;
  • Verlust der halben Körperempfindlichkeit;
  • Starke, oft wiederkehrende Kopfschmerzen;
  • Gangwechsel, Schritte sind ungewiss und zittrig;
  • Veränderung in Sprache, Sehvermögen, Tinnitus;
  • Reizung, Depression, Tränen und ein Gefühl der Angst;
  • Hitzewallungen und Schwitzen des Gesichts;
  • Müdigkeit, Schwäche und Zerstreutheit;
  • Zittern des Kinns und der Glieder;
  • Probleme mit dem Gedächtnis;
  • Asymmetrie des Gesichts.

Die obigen Zeichen sind noch keine Diagnose. Um Atherosklerose zu bestätigen oder zu widerlegen, müssen Sie sich an einen Neurologen wenden oder zumindest Ihren Cholesterinspiegel überprüfen, indem Sie die entsprechende Analyse durchführen.

Symptome der Arteria cerebri Arteriosklerose

Im Falle der Entwicklung der Atherosklerose der Hirngefäße sind die ersten Symptome Schmerzen der gesamten Kopfoberfläche, die zunächst manchmal auftreten und dann deren Intensität und Dauer zunehmen.

Es gibt Veränderungen im Einschlafen und Schlafen: Schlaflosigkeit, unruhiger Schlaf, alptraumhafte Träume, Schläfrigkeit während des Tages. Patienten berichten von dauerhafter Ermüdung, verminderter Effizienz. Charakter und Gewohnheiten ändern sich: ständige Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, Tränen, Unzufriedenheit mit dem Leben und allen anderen sind möglich. Manchmal fehlt es an Koordination und Verlangsamung einiger Bewegungen.

Bei vielen Menschen sind die Symptome der Atherosklerose auf verschiedene Arten manifestiert, zusätzlich kann diese Krankheit als doppelt gefährlich bezeichnet werden, da sie schwer zu erkennen ist. Und es ist nicht zeitaufwendig und schwierig Diagnose, und die Tatsache, dass die meisten Menschen es vorziehen, keine Aufmerksamkeit auf die Zeichen der Krankheit zu zahlen, die meisten von ihnen auf einer einfachen Kopfschmerz, Müdigkeit und Kopfschmerzen verantwortlich gemacht.

Stufen von

Basierend auf dem Verlauf und Verlauf der oben genannten Symptome der Atherosklerose der Hirngefäße, gibt es mehrere Phasen:

  1. Die Anfangsphase. Nicht ausgeprägte Symptome hat, aber immer noch den Mann, der ihre Gesundheit sieht, bemerken Veränderungen wie Müdigkeit nach kleineren körperlicher Anstrengung, Schwindel, rezidivierenden Kopfschmerzen, Gedächtnisverlust und Leistung. Solche Symptome treten oft am Nachmittag auf, aber nach Ruhe oder Schlaf gehen sie selbstständig weiter.
  2. Stadium der Progression. In diesem Stadium neigt eine Person dazu, seine Stärke und Fähigkeit zu überschätzen, in seinen Fehlern, anderen die Schuld zu geben. Es gibt eine Zunahme der Symptome der ersten Stufe. Sie werden von Angst, Depression, Misstrauen begleitet. Von Zeit zu Zeit werden Schwindel, Gangunsicherheit, Zittern der Finger oder des Kopfes, Undeutlichkeit der Sprache oder Würgen während des Essens bemerkt.
  3. Das Stadium der Dekompensation. Schweres Stadium der Atherosklerose der Hirngefäße, die durch Gedächtnisverlust, Denk- und Leistungsvermögen gekennzeichnet ist. In diesem Stadium gibt es oft Lähmungen, Schlaganfälle. Notwendigkeit für die äußere Pflege.

Cerebral Atherosklerose kann zu chronischen zerebralen Durchblutungsstörungen und die Entwicklung von vaskulären Enzephalopathie führen und vorübergehende zerebrale Durchblutungsstörungen (transitorische ischämische Attacke) und Schlaganfall zugrunde liegen.

Diagnose

Derzeit werden Ultraschalluntersuchungen verwendet, um das Stadium des Krankheitsverlaufs zu bestimmen:

  1. Angiographie der zerebralen Gefäße - diese Methode ergänzt sich auch bei einer bestätigten Diagnose, wenn durch Einführen einer speziellen Substanz in das Blutgefäß der Zustand der Wände beurteilt wird.
  2. Transkranielle Doppler-Sonographie oder Ultraschall der intrakraniellen Gefäße des Gehirns.
  3. Duplex-Scanning oder Sonographie extrakranieller Gefäße.

Diese Methoden sind sicher und in Verbindung mit den grundlegenden Labortests (OAB, OAM, biochemischer Bluttest), die es erlauben, den Cholesterinspiegel zu berechnen, liefern vollständige Informationen über den Zustand des Patienten.

Prävention

Das wirksamste Mittel zur Verhinderung von Atherosklerose des Gehirns sind Diät, Ablehnung von schlechten Angewohnheiten und ein aktiver Lebensstil. Personen, die zu dieser Krankheit neigen, werden nützlich sein, um cholesterinhaltige Produkte auszuschließen, tierische Fette durch Gemüse zu ersetzen, Milchprodukte, mageres Fleisch, Gemüse und Obst einzubeziehen. Es ist notwendig, den Verbrauch von salzigen, fettigen, frittierten und frittierten Lebensmitteln zu begrenzen.

Die Diät wird nützlich sein, Produkte zu umfassen wie Algen, Bohnen, Blumenkohl, Nüsse und Rosinen, Auberginen, Quitte, Grapefruit, reife Kirsche und Wassermelone.

Behandlung von Arteria cerebri Arteriosklerose

Das Schema der Behandlung von Atherosklerose ist ein langfristiger und häufiger ein lebenslanger Prozess. In dieser Hinsicht sind die Ziele der Therapie:

  • Reduktion von ischämischen Manifestationen;
  • Wiederherstellung eines Teils der Zellen und ihrer Funktionen;
  • Prävention von schweren Folgen von Schlaganfall;
  • Ändern Sie den Fettstoffwechsel für die Ausgabe von "schlechtem" Cholesterin.

Der Neurologe befasst sich mit diesen Aufgaben, seine Aufgabe ist es, Menschen mit ähnlichen Problemen zu identifizieren, die Schwere der Erkrankung zu bewerten und eine konservative Therapie durchzuführen. Vor allem ist es entworfen, um die Blutversorgung des Gehirns zu verbessern, um die Prävention von arteriellen Thrombosen zu verhindern.

Medikamente

Moderne Methoden der medikamentösen Behandlung zielen darauf ab, die Folgen der zerebrovaskulären Atherosklerose zu beseitigen und die normale Funktionalität von Blutgefäßen und Arterien wiederherzustellen. Zu diesem Zweck:

  1. Statine (Lipitor, Atoris, Zocor, mertinil, etc.) - niedriger Cholesterinspiegel im Blut normal und hilft atherosklerotischen Plaque und Zunahme der Größe zu stabilisieren.
  2. Fibrate (Fenofibrat) - senken Sie die Triglyceride. Nehmen Sie Kurse an, kontrollieren Sie die Behandlung nach 1-2 Monaten kontinuierlicher Aufnahme.
  3. Nicotinsäure, sowie ihre Derivate - diese Medikamente können manchmal verwendet werden, um Atherosklerose von Hirngefäßen zu behandeln.
  4. Gallensäuremaskierungsmittel (Cholestide) sind Ionenaustauscherharze, sie können Fettsäuren im Darm binden und sie nicht absorbieren.
  5. Ezetemibe - verhindert die aktive Aufnahme von Cholesterin im Darm.
  6. Hypotonische Medikamente sind Pillen, die den Blutdruck senken. Sie müssen täglich eingenommen werden.
  7. Antiaggreganten (thrombotic ass, Cardiomagnesium) sind Medikamente, die Blutverdünnung fördern, die das Risiko von Blutgerinnseln reduziert.
  8. Vitamine der Gruppe B, Vitamin C, Vitamin A - wirken allgemein stärkend und beziehen sich auf die Hilfsmittel der Hilfstherapie.

Nach der Untersuchung verschreibt der behandelnde Arzt die geeigneten Medikamente. Die Einnahme von Medikamenten wird lange genug sein, und in einigen Fällen müssen sie für das Leben genommen werden. Daher sollten Sie vor der Einnahme von Medikamenten die Anweisungen und mögliche Nebenwirkungen sorgfältig lesen.

Chirurgischer Eingriff

Wenn das Medikament unwirksam ist, ist ein chirurgischer Eingriff möglich. Die Indikation ist eine Ultraschalluntersuchung, bei der sich eine 70% ige Verengung des Lumens der A. cerebri ergab. Es ist notwendig, einen Chirurgen zu konsultieren, der die Art der Operation wählt.

Die am häufigsten verwendete Endarterektomie der Karotis, bei der die Wand des betroffenen Gefäßes seziert wird, der Thrombus wird entfernt, die Arterie wird durch Nähen wiederhergestellt. In jüngster Zeit auch eine neue Art der Chirurgie - Angioplastie. In die Arterie wird ein Katheter eingeführt, der das Gefäß erweitert und dadurch den Blutfluss wiederherstellt und den Cholesterin-Plaque drückt.

In einigen Fällen können Sie Stenting anwenden. Dazu wird im Gefäß ein Drahtrahmen installiert, der die Arterie spreizt und ihre Form behält.

Diät

Der Erfolg und die Wirksamkeit der Behandlung von Atherosklerose hängen direkt von der Einhaltung der Diät ab. Meistens sind Menschen mit Übergewicht dieser Krankheit ausgesetzt. Um Komplikationen des Krankheitsverlaufs zu vermeiden und die Genesung zu beschleunigen, benötigen Sie eine Diät, um einen diätetischen Lebensstil zu führen.

Aus der Diät sollten Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Cholesterin ausgeschlossen werden:

  • Fettes Fleisch und Fisch;
  • Alkoholische Getränke;
  • Schokolade, Kuchen, Brötchen, Kakao;
  • Fetthaltige, reichhaltige Suppen und Brühen;
  • Leber, Gehirn, Niere;
  • Alle Arten von Fett und tierischem Fett;
  • Scharfes, salziges Geschirr;
  • Kaffee, starker schwarzer Tee.

Anstelle von tierischen Fetten können Sie flüssige Fette pflanzlichen Ursprungs verwenden. Besonders nützlich sind Öle, die mehrfach ungesättigte Fettsäuren der Omega-Gruppe enthalten: Omega-3, Omega-6, Omega-9. Sie sind reich an Leinsamen und Olivenöl. Trotz des hohen Kaloriengehalts tragen diese Produkte zur Reinigung und Stärkung der Blutgefäße bei, geben ihnen Elastizität zurück, normalisieren Stoffwechselprozesse.

Halte dich an das Regime

Ein Patient jeden Alters braucht Bewegung, praktikable körperliche Übungen. Nützliche lange Spaziergänge, Schwimmen, Kurse in der Gruppe "Gesundheit". Es wird nicht empfohlen, Krafttraining zu betreiben. Auf dem stationären Fahrrad ist es notwendig, einen sanften Modus einzurichten.

Der Patient braucht positive Emotionen. Sie werden erlauben, die negativen Folgen der Lebensbeanspruchung loszuwerden. Im Familienkreis sollten die Pflichten und der Rat einer älteren Person zur Verfügung gestellt werden. Sein Wissen und seine Erfahrung sollten von Verwandten ausgewertet werden.

Prognose

Es lohnt sich zu verstehen, dass zerebrale Atherosklerose als eine chronische Krankheit klassifiziert wird, so dass die Behandlung oft lebenslang ist. Je nachdem, wie rechtzeitig die Diagnose gestellt und die Behandlung begonnen wurde, hängt auch die Prognose davon ab.

In der Praxis der Neurologen sind ausgedehnte Formen der zerebrovaskulären Atherosklerose bekannt, die es den Menschen dennoch ermöglichten, nicht nur lange zu leben, sondern auch effizient zu bleiben. Fälle, in denen die erste klinische Manifestation dieser Krankheit mit einem Schlaganfall und einem tödlichen Ausgang für eine Person endet, sind jedoch nicht selten.

Daher spielen Ärzte eine so wichtige Rolle bei der rechtzeitigen Diagnose der Krankheit und ihrer qualifizierten Behandlung.

Atherosklerose von zerebralen Hirngefäßen

Atherosklerose ist eine häufige chronische Erkrankung, die alle großen Gefäße im menschlichen Körper betrifft. Von ihm leiden in jedem Alter, aber Pathologien sind anfälliger für ältere Menschen. Im Erwachsenenalter werden meist Veränderungen in den Gefäßen des Gehirns registriert, was zur Diagnose einer "cerebralen Atherosklerose" führt. Krankheit mit unangenehmen und fortschreitenden Symptomen, lebensbedrohlich. Gesundheit kann nur erhalten werden, wenn eine rechtzeitige Diagnose und angemessene Behandlung erfolgt.

Was ist zerebrale Atherosklerose: Formen und Stadien

Atherosklerose - die Pathologie der Gefäße, die durch eine Verschlechterung des arteriellen Blutflusses durch Cholesterinablagerungen gekennzeichnet ist. Es wird angenommen, dass nur ältere Menschen daran leiden, daher wird die Krankheit oft als "senile Sklerose" bezeichnet. In diesem Glauben gibt es etwas Wahrheit, aber nur wenn es sich um eine Atherosklerose von Hirngefäßen handelt.

Zerebrale Atherosklerose - was ist das? Dies ist eine der vaskulären Pathologien, die das Gehirn beeinflussen. Die Krankheit ist ziemlich gefährlich und heimtückisch, weil schon kleine Probleme mit den Hirnarterien zu ernsthaften Komplikationen und Tod führen. Die häufigste Folge in diesem Fall ist ein Schlaganfall, der zu einer teilweisen oder vollständigen Behinderung führt.

Atherosklerose ist eine chronische Krankheit, bei der die Wände der Arterien weniger elastisch und verdickt werden und sich dann Plaques auf ihnen ablagern

Es gibt vier Formen der Krankheit:

  • langsam progressiv (milde Symptomatik);
  • remittierend (unvorhersehbar, mit abwechselnden Exazerbationen);
  • Bösartig (Mikroinsulte, tiefe Demenz);
  • akute (schwere neuropsychiatrische Störungen).

Atherosklerose der Gehirnarterien tritt nicht plötzlich auf, sie entwickelt sich während des ganzen Lebens unter dem Einfluss ungünstiger äußerer und innerer Faktoren.

In seiner Bildung durchläuft die Krankheit mehrere Phasen:

  • funktionelle Störungen der zerebralen Aktivität mit asymptomatischem oder low-symptomatischem Verlauf;
  • organische Gefäßschädigung mit persistentem Krankheitsbild;
  • eine tiefe Verletzung der Arterien mit offensichtlichen Anzeichen einer Kreislaufinsuffizienz im Gehirn.

Die Kette der physiologischen Veränderungen beginnt gewöhnlich mit einem leichten Anstieg des Cholesterins und seiner Ablagerung an den Wänden, was die Durchblutung nicht wesentlich beeinflusst. Dann werden im Lumen des Gefäßes große Plaques gebildet, die mehr als die Hälfte des Raumes einnehmen. Als Ergebnis wird das Lumen blockiert und das Blut hört auf, zum Gehirn zu kommen, Hypoxie und akute Gewebsischämie treten auf. Nur rechtzeitige und angemessene Behandlung hilft, Gesundheit und Leben zu erhalten.

Atherosklerose des zerebralen Typs wird als gefährliche Arten von Krankheiten bezeichnet

Faktoren in der Entwicklung der zerebralen Arteriosklerose

Die unmittelbare Ursache der Krankheit ist der Verlust der Elastizität und Verdichtung der Blutgefäße, Ablagerung von Cholesterin Plaques an ihren Wänden mit nachfolgender Verletzung des Blutflusses.

Dieser pathologische Zustand tritt nicht plötzlich auf, sondern entwickelt sich seit vielen Jahren vor dem Hintergrund provozierender Faktoren:

  • unzureichende Ernährung mit einem Überschuss an tierischen Fetten, Süßigkeiten und schädlichen Produkten;
  • Ansammlung von schädlichem Cholesterin im Körper aus der Nahrung und mit der Leberfunktionsstörung;
  • Missbrauch von Rauchen und Alkohol;
  • chronische Krankheiten - arterielle Hypertonie, Diabetes, Fettleibigkeit;
  • geringe motorische Aktivität, sitzende Tätigkeit, mangelnde körperliche Aktivität;
  • genetische Prädisposition, von nahen Verwandten geerbt;
  • häufige Belastungen, neuropsychische Störungen, depressive Zustände;
  • physiologische Alterung des Körpers nach 50-60 Jahren;
  • Hormonstörungen, insbesondere während der Menopause bei Frauen.

Wenn eine nachteilige Wirkung von einem oder mehreren Faktoren das Risiko einer atherosklerotischen Pathologie erhöht. Passen Sie auf Ihre Gesundheit auf, um mögliche entfernte, aber sehr reale, vaskuläre Komplikationen in Form eines ischämischen Schlaganfalls oder sogar Tod durch zerebrale Atherosklerose zu vermeiden.

Die zerebrale Atherosklerose der Blutgefäße beginnt aufgrund der Einwirkung mehrerer Faktoren auf den Körper: Rauchen - verengt die Arterien und führt zu einer Abnahme der Elastizität der Arterienwände

Symptome und Anzeichen von Krankheit

Das klinische Bild der zerebralen Atherosklerose - was ist das? Dies ist eine Reihe von Symptomen, die den Patienten in einem bestimmten Stadium der Krankheit stören. In der Anfangsphase sind sie normalerweise unbedeutend. Mit fortschreitender Hirnläsion wächst die Symptomatik und wird akuter.

Die ersten Anzeichen von Pathologie sehen so aus:

  • Schwindel;
  • unvernünftige Kopfschmerzen;
  • verringerte Aufmerksamkeit und Effizienz;
  • periodischer Tinnitus;
  • Schlafstörungen;
  • Labilität der Stimmung.

Tiefe Schädigung der Hirnarterien mit anhaltender Durchblutungsstörung verursacht:

  • schwere und häufige Kopfschmerzen;
  • Prä-Synkope, Ohnmacht;
  • Schwäche, Kribbeln, Krämpfe in den Gliedern;
  • Verschlechterung der Erinnerung, Aufmerksamkeit, geistige Aktivität;

Die wichtigsten Symptome der zerebralen Atherosklerose: Kopfschmerzen nach mentaler Überforderung, die oft wiederholt werden

  • psychoemotionale Störungen, Depression;
  • Verletzung der Koordination von Bewegungen;
  • partielle Speichereinbrüche;
  • Hörverlust, vollständiger Verlust;
  • kurzfristiger Verlust des Sehvermögens;
  • verzerrte Reaktion auf Töne, Geschmäcker, Licht;
  • Parese, Lähmung von Körperteilen.

Die klinischen Manifestationen der Krankheit nehmen allmählich, für mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte zu. Lange Zeit können nur leichte Beschwerden und eines der häufigsten Symptome stören. Nach einiger Zeit wachsen funktionelle und organische Störungen im Gehirn, neue atherosklerotische Symptome treten auf, sie werden heller und schärfer. Normalerweise konsultiert der Patient nur in diesem Stadium einen Arzt und beginnt mit der Behandlung. Oft Fälle, in denen die erste medizinische Hilfe bereits nach der Entwicklung eines Schlaganfalls ist.

Diagnose von zerebraler Atherosklerose

Die Diagnose "zerebrale Atherosklerose" ist aufgrund der Beschwerden des Patienten kaum möglich. Ein ganzer Komplex klinischer Tests und Untersuchungen wird benötigt, um den Zustand der Blutgefäße und des Blutflusses sowie das Risiko von Komplikationen zu bestimmen.

Arteriosklerose der zerebralen Arterien bezieht sich auf Krankheiten, deren anfängliche Anzeichen schwierig zu erkennen sein können

Man muss dem Neuropathologen antworten, der aufgrund der Anamnese die Diagnostik ernennen wird:

  • ein Bluttest für Cholesterin (Lipogramm) - um den Cholesterinspiegel im Körper zu bestimmen;
  • ein Bluttest für Zucker - um den prädiabetischen Zustand, den Grad der Kompensation für Diabetes zu identifizieren;
  • Gerinnungsanalyse - Bestimmen Sie das Risiko von Thrombosen und Schlaganfällen;
  • Ultraschalluntersuchung von Gefäßen (Doplerographie) - Duplex-Scanning-Verfahren, Bestimmung des Arterienzustandes und des Blutflusses;
  • Computertomographie mit Kontrastmittel - unter Verwendung eines Kontrastmittels wird ein dreidimensionales Bild der Arterien mit der Fähigkeit erhalten, detaillierte Informationen über das betroffene Gebiet zu sammeln;
  • Magnetresonanz-Angiographie - untersucht die Gefäßhöhle, identifiziert die Anzahl und Größe von Cholesterin-Plaques, wählt eine geeignete Behandlungsmethode aus;
  • Die Röntgenkontrastangiographie wird hauptsächlich in komplexen klinischen Fällen durchgeführt.

Eine Reihe von grundlegenden Methoden zur Einstellung einer genauen Diagnose kann von einem Arzt individuell eingestellt werden. Von großer Bedeutung ist das Alter des Patienten und die Begleiterkrankungen. Zum Beispiel, Ultraschall wird absolut von jedem durchgeführt, und Kontrastmittel haben Kontraindikationen (Allergie, Herzimplantate, Fettleibigkeit, Nieren- oder Leberinsuffizienz).

Die Diagnose der Arterien des Gehirns ist schmerzlos, sicher und äußerst wichtig für die Auswahl einer wirksamen Therapie.

Prinzipien der Behandlung von zerebraler zerebraler Arteriosklerose

Mit der bestätigten Diagnose wird die "Atherosklerose zerebrale" Behandlung in Abhängigkeit von dem Stadium der Erkrankung, dem Zustand des Patienten, begleitenden Pathologien und möglichen Komplikationen ausgewählt. Typischerweise umfasst das therapeutische Schema mehrere komplementäre therapeutische Verfahren.

Im Anfangsstadium kann die Krankheit mit Medikamenten behandelt werden, die den Blutdruck und den Fettstoffwechsel normalisieren

Medikamente.

Präparate aus zerebralen Atherosklerose kann cholesterinsenkenden Statin-Medikamente ( "Lovastatin"), psychostimulants ( "cavinton"), Antihypertensiva ( "Lisinopril"), Antikoagulation ( "Heparin"), neuroprotektive Mittel ( "Pyracetam"), lipotropics ( "Gepaleks" schließen ), vaskulärer ( «L-Lysin estsenat") Medikamente, Multivitamin- ( "Vitrum").

Bedienung.

In fortgeschrittenen und kompliziert, wenn das Lumen von mehr Cholesterin-Ablagerungen als die Hälfte geschlossen und verhindert den Blutfluss, zeigt es eine chirurgische Operation. Es wird minimal-invasive Art und Weise (Stenting, Angioplastie) oder Vollausschlag (Endarteriektomie) gehalten.

Traditionelle Medizin.

Es ist nur als Hilfstherapie zugelassen. Gebrauchte Infusionen, Abkochungen, Tees auf Basis von pflanzlichen (Rose, nard, Weißdorn, Calendula, Oregano, Luzerne, Minze, Melisse). Hilfe zur Hirndurchblutung Knoblauch, Honig, Mama, Saft, Zwiebeln, Radieschen, Kartoffeln und Petersilie zu verbessern.

Diät.

Richtige Ernährung ist eine Voraussetzung für eine wirksame Behandlung und Genesung. In der täglichen Ernährung sollte Gemüse, Obst, Gemüse, Getreide, Pflanzenöl, mageres Fleisch und Fisch vorhanden sein. Es sollte davon Abstand genommen werden, fettige und frittierte Lebensmittel, Konserven, Wurstwaren, Halbfertigprodukte, Süßigkeiten zu essen.

Gesunden Lebensstil.

Eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Atherosklerose spielt einen gesunden Schlaf, moderate Bewegung (Laufen, Schwimmen, Gymnastik), Raucherentwöhnung und Alkohol, einen stabilen emotionalen Zustand.

Zerebrale Atherosklerose wird erfolgreich durch rechtzeitigen Zugang zu einem Arzt und die Umsetzung aller ärztlichen Verordnungen behandelt. Es ist besonders wichtig, Ihre Ernährung zu überwachen und einen gesunden Lebensstil zu führen.

Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße