Behandlung der zerebralen Arteriosklerose der Hirngefäße

Atherosklerose der Hirngefäße ist eine Pathologie, die durch die Schädigung von Hirngefäßen durch Cholesterinablagerungen verursacht wird. Bei längerer Entwicklung führt zum Tod. Es ist wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen.

Zerebrale Atherosklerose

Zerebrale Atherosklerose verschlechtert Hirndurchblutung, ist eine der Arten von Demenz. Es tritt bei Menschen von 20 Jahren, aber häufiger bei älteren Menschen.

Zerebrale Atherosklerose mit Hypertonie ist durch einen signifikanten Bruch des systolischen und diastolischen Drucks gekennzeichnet. Der Druck im ursprünglichen Moment steigt selten, aber mit der Zeit erhält er einen permanenten Charakter. Der Patient ist mit einer Hypertrophie des linken Ventrikels, Schlaganfall oder Enzephalopathie bedroht, die im Absterben der Neuronen des Gehirns aufgrund des Erlöschens des Blutflusses und unzureichender Sauerstoffversorgung besteht.

Phasen der Entwicklung von zerebraler Atherosklerose

Die zerebrale Atherosklerose der Hirngefäße entwickelt sich aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Störung des Fettstoffwechsels im Körper verbunden ist. Die Krankheit beginnt mit der Ablagerung von Cholesterin an den Innenwänden der Arterie (Bildung von Lipidspots). Nach und nach entwickeln sich diese Ablagerungen zu einem Fettfleck, der sich zu verdicken beginnt und mit Bindegewebe bedeckt wird (Liposklerose). Es gibt eine atherosklerotische Plaque. Es beginnt, die Passage des Gefäßes zu verschließen, verursacht eine unzureichende Blutversorgung der benachbarten Gewebe (Atherocalcinose). Kommt Okklusion des Gefäßes vor (Obliteration).

Cholesterin Plaques akkumulieren in den Haupt- und mittleren zerebralen Arterien. In kleinen Arterien gibt es Fettflecken und kleine Kapillaren mit zerebraler Atherosklerose sind nicht betroffen.

Ursachen von zerebraler Atherosklerose

Arteriosklerose der Hirnarterien entsteht durch Schädigung der Leber, ihre Unfähigkeit, "gutes Cholesterin" (HDL) hoher Dichte zu reproduzieren. Es hat anti-sklerotische Eigenschaften, verleiht den Gefäßen Elastizität und Festigkeit. Wenn ein Leberversagen auftritt, beginnt der Körper, vaskuläre Zellen aus "schlechtem" Cholesterin (LDL) mit niedriger Dichte aufzubauen. Sie werden grob und unelastisch.

Andere Ursachen, die Atherosklerose der Zerebralarterie verursachen, sind:

  • Hypodinamie ist eine Abneigung gegen mäßige körperliche Aktivität.
  • Die Abhängigkeit von fetthaltigen Lebensmitteln belastet die Leber, die normalen Belastungen nicht gewachsen ist.
  • Chronischer Stress, Unfähigkeit, die Situation zu kontrollieren, führen zu Überanstrengung und Überarbeitung. Es kommt zu einem Ausstoßen von Katecholaminen ins Blut, was zu Krampfen der Arterien und weiter zu Ischämie führt.
  • Bluthochdruck belastet spröde Gefäße übermäßig.
  • Diabetes mellitus stört den Fettstoffwechsel.
  • Schlechte Angewohnheiten und schlechte Ökologie verschlimmern den Krankheitsverlauf.
  • Fettleibigkeit.
  • Hormonelle Anomalien im Zusammenhang mit der Menopause.
  • Alter - Menschen im fortgeschrittenen Alter sind anfälliger für Atherosklerose der Hirnarterien.
  • Erblicher Faktor.

Symptome der Krankheit

Die zerebrale Atherosklerose in den Anfangsstadien zu identifizieren, ist problematisch genug. Symptome der Krankheit hängen von dem Stadium ab, in dem der Patient ist.

Die allerersten Symptome, die eine Person stören, sind Kopfschmerzen. Ursache dafür sind Cholesterin-Plaques, die das Gefäß verstopfen. Infolgedessen wird dem Gehirn nicht genügend Sauerstoff zugeführt. Von hier dumme, schmerzende Kopfschmerzen, die sich in permanente verwandeln. Erhöht die Müdigkeit, verringert die Effizienz. Nachts ist Schlaflosigkeit beunruhigend. Die Patienten leiden unter einer sich schnell verändernden Stimmung. Es gibt einen Mangel an Koordination.

Anschließend kommen zu den Symptomen der Hirngefäße neue Symptome hinzu: Gedächtnisverlust, Tinnitus, Schwindel, unruhiger Gang. Dies wird durch Gehirnattacken verstärkt, deren Manifestation von verschiedenen Symptomen begleitet wird, die von der Stelle des Hirnschadens abhängen. Bei Veränderungen in der Halsschlagader treten Taubheit und eine Verletzung der Empfindlichkeit der Körperhälfte auf. Wenn der zerebrale Angriff die linke Hemisphäre betrifft, sind epileptische Anfälle und Sprachstörungen möglich. Wenn der okzipitale und temporale Teil des Gehirns - verschwommenes Sehen, Dysfunktion des Schluckens.

Die Dauer der ischämischen Attacken beträgt nicht mehr als zwei Tage. Der Patient erinnert sich danach an nichts mehr. Wenn sie länger als diese Periode dauern, tritt ein Gehirnschlag auf. Schlaganfall ist ischämisch (manifestiert sich durch den Verschluss im Gefäß des Lumens mit Cholesterin Plaques) und hämorrhagisch (auf dem Hintergrund der Ruptur des Gefäßes gibt es eine Blutung im Gehirn).

Im letzten Stadium der Erkrankung manifestieren sich Zeichen der zerebralen Atherosklerose im folgenden: vollständige Gleichgültigkeit gegenüber allem, schlechte Orientierung in Zeit und Raum, Verletzung der Kontrolle über das Urinieren. Fast vollständig ist Sprache verloren, Lähmung tritt auf.

Behandlung

Wie man zerebrale Atherosklerose behandelt, sollte solche Spezialisten als Neurologe und Therapeut ernennen. Die Diagnose der Krankheit in der Anfangsphase ist ziemlich schwierig. Aber wenn zu Beginn der Krankheit korrekt diagnostiziert wird, ist das Ergebnis fast immer positiv.

Diagnose

Um die richtige Diagnose zu stellen, ist es notwendig, eine Reihe von Untersuchungen durchzuführen:

  • Bluttest für MNO, Lipidprofil;
  • Ultraschall der Arterien (innere und gemeinsame Halsschlagader) mit Dopplerographie;
  • Angiographie mit jodhaltigem Kontrast: Eine Röntgenuntersuchung bewertet die Passage in der Arterie;
  • EEG zeigt eine Verletzung der kortikalen Strukturen des Gehirns;
  • MRT ist die am häufigsten verwendete Untersuchung.

Prävention

Die Behandlung von Hirngefäßen hängt direkt von den Symptomen der Erkrankung ab. In der ersten Phase reicht es, einen gesunden Lebensstil zu führen, sich zu ernähren, lange Spaziergänge an der frischen Luft zu machen. Essen Sie keine Lebensmittel, die Fett und Cholesterin enthalten. Fügen Sie mehr Gemüse, Obst, Sauermilchprodukte, Fisch und Meeresfrüchte hinzu. Alle diese Maßnahmen sind relevant als Prävention im Anfangsstadium der Krankheit, kann helfen, sie zu heilen.

Medikamente

In der nächsten Phase wird die Behandlung unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt. Es ist nötig die medikamentösen Mittel der folgenden Gruppen zu verwenden:

  • Disaggregate (Aspirin, Clopidogrel) reduzieren die Gefahr von Blutgerinnseln und das Auftreten eines Schlaganfalls.
  • Lipoproteinämie Medikamente werden verwendet, um das Fortschreiten der Atherosklerose zu reduzieren, sie verbessern die Fließfähigkeit des Blutes. Die wirksamsten sind Statine: Atorvastatin, Rosart, Simvastatin. Sie müssen alle Leben genommen werden, Anpassung der Dosis nach den Ergebnissen der Lipid-Analyse. Diese Medikamente haben viele Nebenwirkungen: Sie tragen zur Entstehung von Diabetes, Katarakten bei.
  • Entzündungshemmende Medikamente machen die Gefäße resistent gegen ungünstige Faktoren.
  • Vasodilatator Medikamente beseitigen Spasmen, erhöhen den Blutfluss zu Neuronen. Wenn sie eingenommen werden, verblassen die Symptome. Dazu gehören: Euphyllin, Papaverin, Diprofen.
  • Hypotensive Therapie ist eine der wichtigsten in der Behandlung von Atherosklerose des Gehirns, da es das Risiko von Schlaganfall und Enzephalopathie, eine Abnahme der Funktion des Gehirns reduziert. Captopril, Losartan, Moxonidin sind Präparate dieser Gruppe.
  • Präparate: Pyracetam, Pikamilon - verbessern die Gehirndurchblutung, normalisieren das Gehirn.

Chirurgische Methoden

Im letzten Entwicklungsstadium der Atherosklerose des Gehirns wird ein chirurgischer Eingriff eingesetzt. Die stenosierende Atherosklerose wird mit der offenen Methode an der inneren und der gemeinsamen Halsschlagader operiert. Durch die Dissektion am Hals öffnet der Arzt den erkrankten Bereich und entnimmt die Plaque zusammen mit der inneren Membran. Als nächstes legt es eine Naht und legt ein wenig Drainage. Führen Sie eine solche Operation unter der Kontrolle von Ultraschall der Hirngefäße durch.

An den inneren zerebralen Arterien wird eine Stenting-Operation durchgeführt, indem ein Ballon eingeführt wird, der die Plaque zerkleinert, und ein Stent wird an dieser Stelle platziert. Nach dieser Operation ernennt der behandelnde Arzt die Anwendung von Disaggregaten auf Lebenszeit.

Konsequenzen

Im Anfangsstadium der Krankheit ist die Prognose günstig. Wenn alle Empfehlungen beachtet werden, können die Ursachen, die zum weiteren Verlauf der Krankheit beitragen, beseitigt werden.

Wenn die Krankheit auf die zweite Stufe übergeht, wird es nicht vollständig möglich sein, die Atherosklerose loszuwerden, sie kann ihre Entwicklung stoppen, das Auftreten von Schlaganfall und Enzephalopathie verhindern.

Das dritte Stadium führt unweigerlich zum Tod des Patienten, wenn nicht zu einem chirurgischen Eingriff.

Zerebrale Atherosklerose des Gehirns verändert die Persönlichkeit des Patienten stark. Sein Verhalten ändert sich, Geistesstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel werden beobachtet. Auch lokale Störungen: Verlust der Sehkraft und der Sprache. Es ist notwendig, die Krankheit in den frühen Stadien zu bestimmen und Behandlung zu beginnen.

Zerebrale Atherosklerose der Hirngefäße ist ein direkter Weg zur Demenz

In der Umgangssprache wird "Sklerose" als Gedächtnisschwäche bezeichnet, die oft mit älteren Menschen in Verbindung gebracht wird. Wahrscheinlich war diese Bedeutung des Wortes auf die Verschlechterung der Erinnerung zurückzuführen, die für Menschen im Alter charakteristisch ist.

Sklerose - Ersatz des Organparenchyms durch ein dichtes Bindegewebe. Es gibt verschiedene Arten dieser Krankheit. Sie unterscheiden sich in den Erscheinungsursachen, der Komplexität der Strömung und der Prognose. Die bekanntesten davon sind Multiple Sklerose und Atherosklerose der Hirngefäße.

Multiple Sklerose ist eine unheilbare Autoimmunkrankheit, die die Nervenfasern des Gehirns und des Rückenmarks befällt. Atherosklerose ist eine chronische Krankheit, bei der die Wände der Arterien weniger elastisch und verdickt werden und sich dann Plaques auf ihnen ablagern. Das Lumen in den beschädigten Gefäßen verengt sich und der Blutfluss wird schwierig.

Die Krankheit tritt in 20 Jahren auf, aber meistens bei älteren Menschen (nach 60 Jahren). Laut Statistik, vor 45, betrifft die Krankheit Männer häufiger, nach 50 Jahren ist die Häufigkeit von Krankheitsfällen bei den Vertretern beider Geschlechter ausgeglichen.

Der Beginn der Entwicklung eines destruktiven Prozesses kann eine Verletzung der Blutzirkulation, entzündliche Prozesse oder altersbedingte Veränderungen auslösen.

Faktoren und Ursachen der Krankheit

Die zerebrale Atherosklerose der Behälter fängt aufgrund des Einflusses auf den Körper verschiedener Faktoren an:

  • Rauchen - Verengt die Arterien und führt zu einer Abnahme der Elastizität der Arterienwände;
  • Essen mit übermäßigem Verzehr von frittierten, würzigen, salzigen Speisen und tierischen Fetten;
  • körperliche Aktivität - seine Abwesenheit oder sein Fehlen tragen zum Auftreten negativer Veränderungen bei;
  • Menopause - ein mit dem Alter verbundener Faktor, bei dem die Produktion von Hormonen im Körper gestört sein kann;
  • genetische Veranlagung - nahe Verwandte mit der gleichen Krankheit erhöhen die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Atherosklerose;
  • Übergewicht - stellt die ernsteste Gefahr dar, weil es zu einer Verletzung des Fettstoffwechsels im Körper führen kann - Dyslipidämie;
  • Alkoholmissbrauch und nervöse Störungen haben eine zusätzliche erschwerende Wirkung.

Die Hauptursachen für die Krankheit sind mehrere, aber jedes ist wichtig:

  • irrationale Ernährung;
  • häufiger Stress und Angst;
  • Hypertonie;
  • Alkoholmissbrauch und Rauchen;
  • Vererbung;
  • Übergewicht;
  • Mangel an körperlicher Aktivität.

Auch das Auftreten von Atherosklerose wird durch solche erworbenen Krankheiten erleichtert: Gicht, Diabetes mellitus, Dyslipidämie, Hypertonie und Cholelithiasis.

Stadien und Arten der Krankheit

Es gibt drei Stadien der Arteriosklerose der Hirngefäße:

  • im ersten Stadium bilden sich Lipidspots an den Gefäßwänden;
  • auf der zweiten - sie werden größer und eine Plakette wird gebildet;
  • Die dritte Stufe ist eine Zunahme der Plaque.

Es gibt Arten des klinischen Verlaufs der Krankheit:

  • langsam-progressiv - ungünstige, immer häufiger auftretende Symptomatik;
  • remitting - ist gekennzeichnet durch Phasen des Spitzenrückgangs in der Entwicklung;
  • Bösartig - wiederkehrende Schlaganfälle, die zu tiefer Demenz führen;
  • akuter Verlauf - der Beginn von psychischen Störungen.

Verletzung der Blutzirkulation des Gehirns ist eine Pathologie, die sich immer manifestiert. Atherosklerose der Hirngefäße beeinflusst in bestimmten Bereichen die normale Bewegung des Blutes, so dass die störenden Symptome hauptsächlich mit einer beeinträchtigten Gehirnaktivität einhergehen. Allmählich werden sie immer umfangreicher und ausgedrückter.

Symptomatologie und Manifestationen der Krankheit

Die wichtigsten Symptome der zerebralen Atherosklerose:

  • Kopfschmerzen nach psychischem Stress, die oft wiederholt werden;
  • ein plötzlicher Rückgang der geistigen Leistungsfähigkeit;
  • allgemeine Schwäche für eine lange Zeit;
  • Schlafstörungen;
  • häufige und unangemessene Stimmungsschwankungen;
  • Schwitzen;
  • Hyperämie;
  • Verschlechterung des Sehvermögens;
  • Lärm in den Ohren;
  • anhaltender Schwindel;
  • Probleme mit Feinmotorik;
  • Auftreten von instabilem Gang;
  • progressive Gedächtnisschwäche;
  • Verwirrung der Sprache.

Auch können Gehirnkrisen gebildet werden. Zu solchen Zeiten gibt es einen deutlichen Kopfschmerz, Schwäche nur an den Extremitäten.

Noch seltener verschlechtert sich die Sicht und es gibt Probleme mit dem Sprachgerät. Dies dauert von 24 bis 48 Stunden, und dann verläuft der umgekehrte Entwicklungszyklus systematisch. Wenn der Zustand länger als 48 Stunden dauert, ist es schon eine Frage der Unmöglichkeit einer qualitativen Versorgung des Gehirns mit Sauerstoff. Sie sollten einen Spezialisten um Hilfe bitten.

Diagnostische Kriterien

Arteriosklerose der zerebralen Arterien bezieht sich auf Krankheiten, deren anfängliche Anzeichen schwierig zu erkennen sein können. Es ist wichtig, sich rechtzeitig an einen Spezialisten auf dem Gebiet der Kardiologie, Angiochirurgie und Neurologie zu wenden.

Der erste Schritt besteht darin, den Therapeuten zu besuchen. Wenn es nötig ist, wird er Anweisungen an andere, enger spezialisierte Spezialisten richten. Die Hauptbehandlung wird normalerweise von einem Kardiologen und einem Neurologen durchgeführt, und der Rest der Ärzte hilft dabei. Um eine Diagnose zu stellen, müssen Sie eine Reihe von Untersuchungen durchführen.

Für seine Klärung ernennt der Experte solche Verfahren:

Ein kompetenter Diagnoseansatz hilft, die bereits entwickelte Form der zerebralen Arteriosklerose schnell zu erkennen und die geeignete Behandlungsoption zu wählen.

Methoden der Therapie

Es gibt medikamentöse und chirurgische Möglichkeiten, die Krankheit zu behandeln. Und der Patient wird eine spezielle Diät empfohlen, einschließlich der Verwendung der notwendigen Menge an Wasser (1,5 Liter), die Ablehnung von Braten, geräuchert, fettig, salzig und Produkte, die den Druck erhöhen.

In der Anfangsphase der Erkrankung kann mit Medikamenten behandelt werden, die Normalisierung des Blutdrucks, den Fettstoffwechsel, die Verbesserung der Durchblutung und des zerebralen Blutgefäße Blut-Cholesterin-Verhältnis reduziert wird.

Bei Verwendung spezieller Präparate wird eine Stabilisierung des Zustandes und eine verlängerte Wirkung beobachtet. Für die Behandlung der zerebralen Arteriosklerose der Hirngefäße werden folgende Medikamentengruppen verwendet:

  • Disaggreganten (Aspirin) - erweitern Blutgefäße und verringern die Wahrscheinlichkeit der Thrombusbildung;
  • Statine (Cerivastatin, Mevakos, Mefakor, Rosuvastatin) - hemmen die Entwicklung von Atherosklerose;
  • entzündungshemmende Medikamente - werden benötigt, um vaskuläre Veränderungen zu verringern und ihre Widerstandskraft gegen nachteilige Faktoren zu erhöhen;
  • Medikamente mit einer gefäßerweiternden Wirkung - verringern Sie die Krämpfe der Behälter, vergrössern Sie ihr Lumen (Papaverin, Euphyllin, Clentiasem);
  • Antihypertensiva - reguliert den Blutdruck (Enalapril, Ramipril, Captopril);
  • Drogen, die den zerebralen Kreislauf beeinflussen - Normalisierung der Arbeit von Geweben und Blutgefäßen des Gehirns (Nimodipin, Tanakan, Detralex, Bilobil, Vinpocetin).

Alle Medikamente sind nur auf Rezept verschrieben und werden einzeln ausgewählt. Nur ein erfahrener Arzt, der mit der Krankheitsgeschichte eines bestimmten Patienten vertraut ist, kann das geeignete Behandlungsschema wählen. Bei einer progressiven Form der zerebralen Atherosklerose wird eine Behinderung registriert.

Wenn Cholesterinspiegel normal näher nicht können, dann ein Plasmapherese Verfahren durchzuführen und ihre Varianten (krioferez, Photopherese, Kaskade Plasmafiltration).

In einem Stadium, in dem ein atherosklerotischer Plaque sowie ein Thrombus 70% und mehr des Lumens des Gefäßes bedeckt und sich zu zersetzen beginnt, ist ein chirurgischer Eingriff notwendig. Patienten sind am häufigsten Karotisendarteriektomie.

Diese Operation beinhaltet das Schneiden des Gefäßes um den Hals und das Entfernen der gefährlichen Formation, gefolgt von der Anwendung der vaskulären und kutanen Nähte. Dann ist der Patient fest Drainage, die nach einem Tag entfernt wird. In komplizierten Fällen wird der beschädigte Teil des Gefäßes durch eine spezielle Prothese ersetzt.

Um mögliche Komplikationen zu vermeiden, wird die Operation mit der Überwachung von Ultraschall der Hirngefäße durchgeführt. Ein weiterer radikaler Weg ist die perkutane transluminale Angioplastie. In diesem Fall werden spezielle Zylinder verwendet, die über einen Katheter in die Arterie eingeführt werden. Er expandiert, übt Druck auf das Gefäß aus und zerstört die Plaque.

Zerebrale Atherosklerose ist eine Pathologie eines chronischen Typs, für die ein verlängerter Verlauf charakteristisch ist. Bei Durchblutungsstörungen und aktiver Schädigung des Hirngewebes ist die Prognose ungünstig - bis zu einem tödlichen Ausgang.

Statische Daten darüber, wie schnell der Tod kommt, nein. Es hängt von solchen Nuancen wie dem Gesundheitszustand im Allgemeinen, dem Alter und dem sozialen Status des Patienten ab. Die Behandlung beinhaltet einen symptomatischen und integrierten Ansatz.

Wie man sich dem Problem und seinem Rückfall nicht stellt?

In den ersten beiden Stadien der Krankheit kann jede Behandlung darin bestehen, den richtigen Lebensstil zu respektieren. Die Ernährung sollte in diesem Fall darauf abzielen, den Fettstoffwechsel zu optimieren und den Zustand der Blutgefäßwände zu verbessern. Die Ernährung muss Hindernisse für die Ansammlung von schädlichen Komponenten schaffen.

Es ist auch notwendig, die kalorische Aufnahme von Lebensmitteln während des Tages auf 2000 bis 2500 Kalorien zu reduzieren. Es ist wichtig, das Salzverhältnis signifikant zu reduzieren.

Es sollte auch häufiger pflanzliche Fette, Fleisch, Seefisch, Sauermilchprodukte verwendet werden. Es wird empfohlen, so viel Gemüse und Obst wie möglich zu essen. Um die Ernährung voll zu machen, müssen Sie zur Ernährung Leguminosen und Auberginen hinzufügen. Sie ermöglichen es, das Verhältnis von Cholesterin im Blut zu reduzieren und den Stoffwechsel zu optimieren. Bis zu 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag zu konsumieren, ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der richtigen Ernährung.

Primärprävention umfasst:

  • Weigerung zu rauchen und Alkohol zu trinken;
  • Aufrechterhaltung des optimalen Zuckerspiegels im Blut;
  • läuft jeden Tag mindestens eine Stunde;
  • Begrenzung von Stressmomenten;
  • Schwimmen, Meditation, Yoga und Joggen.

Eine Sekundärprophylaxe ist notwendig, um ein Reißen der gebildeten Plaque zu verhindern, eine Thrombusbildung an den Gefäßwänden auszuschließen, die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls zu verringern und einen befriedigenden Gesundheitszustand aufrechtzuerhalten. Es ist mit dem obligatorischen Gebrauch von Drogen für das Leben vorgeschrieben.

Zerebrale Arteriosklerose kann geheilt werden, aber es ist leichter zu verhindern als dann ernsthafte Komplikationen zu bekommen oder verlieren die Fähigkeit zu arbeiten, bis zur Behinderung. Daher sind präventive Maßnahmen sehr wichtig und sollten von allen eingehalten werden.

Was ist zerebrale Atherosklerose der Hirngefäße: die Ursachen und Symptome

Die Hälfte der Todesfälle durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind heute auf zerebrovaskuläre Atherosklerose zurückzuführen. Eine einwertige Theorie, die die Ursachen für den Ausbruch der Krankheit erklären könnte, existiert noch nicht.

Ich bin froh, dass die Behandlung der Krankheit laut medizinischen Statistiken sehr effektiv ist, besonders wenn sie in einem frühen Stadium entdeckt wird.

Klinische Symptome

Zerebrale Atherosklerose oder Arteriosklerose der zerebralen Hirngefäße ist eine der Arten der klassischen Atherosklerose. Der Unterschied liegt in der Tatsache, dass in diesem Fall das Zentrum der pathologischen Veränderungen die Gefäße des Gehirns sind. Der Mechanismus der Läsionen ist für alle Arterien gleich.

Eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Krankheit spielen Lipoproteine ​​oder eher einige ihrer Spezies. Im menschlichen Körper tragen diese Stoffe die Transportfunktion für Cholesterin-Lipid, notwendig für die Fettverarbeitung, die Synthese von Vitamin O und Hormonen.

Lipoproteine ​​werden aufgerufen, verschiedene Funktionen zu erfüllen:

  • Low-Density-Lipoproteine ​​(LDL), sehr niedrige (VLDL) und mittlere Dichte (LDL) freisetzen und tragen Cholesterin in den Zellen.
  • HDL ist ein High-Density-Lipoprotein, fängt Cholesterin ein und entfernt es aus der Zelle.

Cholesterin gelangt in den Körper mit Nahrung oder wird vom Körper selbst produziert. Die Substanzen bestehen im dynamischen Gleichgewicht, das die normale Funktion der Zellen gewährleistet. Beim Essen von Lebensmitteln, die reich an Lipoproteinen mit geringer Dichte sind, tritt jedoch eine Gleichgewichtsstörung auf. Infolgedessen sammeln sich Lipoproteine ​​in den Arterien an.

Entwicklung von Atherosklerose des Gehirns

  • Zu Beginn der Atherosklerose bilden sich an den Gefäßwänden Lipidflecken. Erstens akkumulieren Lipoproteine ​​sehr niedriger und niedriger Dichte in der Intima der Arterie (einzellige Endothelschicht). Zum Zeitpunkt des Erreichens eines kritischen Peaks können Lipoproteine ​​mit jedem Bestandteil der interzellulären Substanz reagieren. Das als Ergebnis der Reaktion erhaltene Produkt lagert sich an den Gefäßwänden ab. Symptome fehlen noch.
  • Das zweite Stadium der arteriellen Atherosklerose der Hirnarterien ist durch das Wachstum des Lipidspots gekennzeichnet, der die Lipoproteine, die mit Blut einhergehen, bindet. Als Ergebnis dieses Prozesses wird ein atherosklerotischer Plaque gebildet.
  • Zerebrale Atherosklerose der Arterien im dritten Stadium ist durch das Wachstum der Plaque gekennzeichnet. Aus akademischer Sicht ist dieser Moment sehr interessant. Während seines Wachstums produziert das Neoplasma Substanzen, die ein Hindernis für die Entstehung neuer Zellen in den Gefäßwänden darstellen. Außerdem erzeugt der Fleck Substanzen, die diesen Prozess unterstützen. In diesem Stadium basiert die Behandlung auf einer Änderung der Ernährung, da die korrekte Konzentration im Blut des HDL, die das seltsame Gleichgewicht bricht, die Plaque zerstört und entfernt.

Wenn keine Behandlung stattfindet, ist die Teilung der glatten Muskelzellen an der Stelle der Plaque lokalisiert - die Lumen der Arterien verengen sich, und an anderen Stellen treten mikroskopische Läsionen auf, die die Bildung von Thromben provozieren. Ein kleiner Teil der Blutgerinnsel wird durch den Blutfluss entfernt.

Bei weiterer Ausbreitung der Plaque wachsen neue Gefäße hinein, die Plaque ist mit Blut gefüllt und es kommt zu einer Blutung.

Pathologische Veränderungen in den Arterien sind begleitet von Verkalkung - Ablagerung von Calciumsalzen an den Wänden. Dadurch werden die Hirngefäße spröde, ihre Verformung und Zerstörung tritt auf.

Beachten Sie! Besonders schwere Folgen sind die Nekrose von Hirnarealen, die von einer geschädigten Arterie versorgt werden. Am Ende degeneriert das Gewebe und wird durch ein Bindegewebe ersetzt, und die Stelle verliert vollständig ihre Funktionsfähigkeit.

Symptome

Die Diagnose der zerebralen Arteriosklerose schwierig, weil die Symptome sind vage, vor allem im Fall von arteriellen Läsionen. Die Krankheit beeinträchtigt in einigen Bereichen die normale Blutzirkulation.

Daher sind die Symptome meistens nicht mit Schmerzen verbunden, obwohl sie auch vorhanden sind, aber mit einer Schwächung des Gehirns.

  1. Der Patient ist für eingeschränkte Aufmerksamkeit und Gedächtnisstörungen verantwortlich.
  2. Mentale Fähigkeiten sind reduziert.
  3. Sehen und Hören verschlechtern sich.
  4. Es gibt Schlaflosigkeit.
  5. Es kann einen Geschmacksverlust geben.
  6. Reizbarkeit und eine stabile schlechte Laune werden gebildet.
  7. Entwickle alle Arten von Phobien, Obsessionen (Verdacht auf das Vorhandensein einer unheilbaren Krankheit, Angst vor dem Tod durch eine Blutung).
  8. Zustand der Gleichgültigkeit gegenüber der Umwelt, Leere.
  9. Langsame Reaktion und Schwierigkeiten bei der Beantwortung einfacher Fragen.

Alle diese Symptome sind Anzeichen für eine erhebliche Schädigung der zerebralen Arterien. Behandlung für die Stabilität dieser Symptome sollte sofort durchgeführt werden, bis zum chirurgischen Eingriff.

Günstige Faktoren

Rauchen ist die Hauptursache für die Krankheit. Die Wirkung dieser schädlichen Gewohnheit ist mannigfaltig, aber der Hauptschuldige ist die Verengung der Arterien und der Verlust der Elastizität der Wände.

Eine ungeeignete Diät, in der eine große Anzahl von LDL-Cholesterin vorhanden ist. Meistens sind es tierische Fette und Lebensmittel mit ihrem hohen Gehalt.

Diabetes mellitus ist auch ein "Provokateur" der Atherosklerose. Bei Diabetes ist der Verarbeitungsprozess von Fett und Zucker gestört, was sich zwangsläufig auf die Gefäße des Gehirns auswirkt.

Hypodinamie oder mangelnde motorische Aktivität führt zumindest zu Hypertonie und dann zu deren Komplikationen.

Adipositas ist auf die eine oder andere Art mit allen Faktoren verbunden, außer beim Rauchen, also eine größere Gefahr darstellt.

Nervöse Störungen und Alkoholmissbrauch (wenn es nicht ums Trinken geht) haben eine erschwerende und provokative Wirkung.

Diagnoseerklärung

Zur korrekten Diagnose werden eine Reihe von klinischen und Laboruntersuchungen durchgeführt:

  • Befragung des Patienten.
  • Hören auf systolisches Rauschen.
  • Palpation der verfügbaren Arterien.
  • Immunologische Analyse von Blut.
  • Bluttest für Cholesterin.
  • Angiographie.
  • Dopplerographie.
  • MRT.

Im Prinzip kann der Gehalt an Cholesterin zu Hause überprüft werden. allein dafür lohnt es sich, ein Gerät wie ein Gerät zur Cholesterinmessung zu verwenden. Zumindest der Patient wird sich immer seines Zustandes bewusst sein.

Methoden der Behandlung

Die Behandlung hängt von der Schwere des Schadens ab und sieht eine ganze Reihe von Maßnahmen vor.

Obligatorisches Programm

In den ersten beiden Stadien der zerebralen Arteriosklerose, wenn Symptome nicht ausgedrückt werden, kann die Behandlung auf der Wiederherstellung der Ordnung in der Lebensweise beruhen. Bei erheblichen Schädigungen des Gehirns muss das Regime beachtet werden, um Risikofaktoren zu eliminieren.

Der Patient sollte mit dem Rauchen aufhören, da die Behandlung mit Vasodilatatoren nicht angemessen ist, wenn der Patient die Abhängigkeit nicht aufgibt.

Aus der Ernährung sollten Lebensmittel ausgeschlossen werden, die reich an LDL sind (Süßwaren, fettes Fleisch).

Es ist notwendig, die körperliche Aktivität schrittweise zu erhöhen.

Behandlung mit Medikamenten

Die Dauer der Einnahme von Medikamenten und deren Dosierung wird von einem Spezialisten festgelegt. Einige Medikamente haben Nebenwirkungen, die verhindert werden müssen. Die folgenden Medikamente werden zur Behandlung verwendet:

  1. Antithrombozyten (alle bekannten Aspirin und andere) Medikamente verhindern das Auftreten von Blutgerinnseln.
  2. Hypolipidämisch - verhindert die Entwicklung von zerebraler Atherosklerose. Am wirksamsten sind Statine und Derivate der faserigen Säure. Medikamente werden lebenslang eingenommen. Die Dosis wird in Übereinstimmung mit dem Lipidspiegel im Blut bestimmt. Patienten mit Diabetes können Fenofibrat einnehmen.
  3. Vasodilatator Medikamente werden auf der Grundlage des Zustands des Patienten verschrieben.
  4. Entzündungshemmende Medikamente mit allgemeiner Wirkung erhöhen die Widerstandsfähigkeit der Blutgefäße gegenüber negativen Faktoren.
  5. Antidepressiva verschreiben Symptome der Depression.
  6. Tranquilizer - mit Verschlimmerung von Phobien und Angstzuständen.

Chirurgische Behandlung

Stenosierende zerebrale Atherosklerose erfordert eine radikale Behandlungsmethode. Plaques an den extrakraniellen Gefäßen werden mit der offenen Methode entfernt. Die Plaque wird zur gleichen Zeit wie die Arterie ausgeschnitten und die Drainage wird an der Verbindungsstelle des Gefäßes hergestellt.

Wenn ein großer Bereich der Gefäße betroffen ist, wird die Methode der Prothetik verwendet. Neben dem Gehirn gibt es Atherosklerose der Gefäße der Beine, und diese Art von Krankheit muss auch in der Kenntnis behalten werden.

Wie man zerebrale Arteriosklerose behandelt

Zerebrale Atherosklerose ist eine Pathologie, bei der zerebrale Arterien von Cholesterinplaques in großen und mittleren Gefäßen betroffen sind. Bei Menschen über 60 besteht eine Nosologie, die auf Folgeerkrankungen, toxischen Läsionen der Gefäßwand zurückzuführen ist.

Atherosklerose des Gehirns bei älteren Menschen führt zu Demenz, Demenz mit allmählicher Bildung. Bei längerer Entwicklung wird die Frage, nach welcher Zeit des Todes, relevant. Eine starke Abnahme der Durchgängigkeit des intravaskulären Lumens führt zu einem tödlichen Ende. Bei Menschen nach 60 Jahren ist die Nosologie die Ursache für "senile Sklerose"

Zerebrale Atherosklerose: Ursachen, Symptome

Die Ursachen der Atherosklerose des Gehirns wurden nicht zuverlässig untersucht. Es gibt viele wissenschaftliche Arbeiten, die die pathogenetischen Mechanismen der Entwicklung der Nosologie mit der Bildung der Stadien "Fettfleck", "Liposklerose", "Atherocalcinose" beschreiben.

Um die Ätiologie der Krankheit zu erklären, gibt es provozierende Faktoren:

  1. Erhöhter Fettgehalt im Körper;
  2. Hormonelle Fettleibigkeit;
  3. Die Prävalenz von gesättigten Fettsäuren in Lebensmitteln;
  4. Missbrauch alkoholischer Getränke.

Die Symptome der zerebralen Atherosklerose sind unspezifisch, so dass es schwierig ist, die Prävalenz einer Gruppe klinischer Symptome anzunehmen. Trotz der Bildung von Demenz bei älteren Menschen mit Pathologie ist ein Komplex von Herzanomalien und Pathologien der inneren Organe möglich.

Die Klinik wird durch den Ort der atherosklerotischen Plaque bestimmt. Der Grad der arteriellen Misserfolg, das Niveau der Blockierung der Mikrozirkulation ermöglicht es dem Arzt, nach welcher Zeit der Patient den Tod anzunehmen. Bei einzelnen Plaques ermöglicht die chirurgische Behandlung eine Normalisierung der Mikrozirkulation. Das Verfahren hilft, nur bestimmte Merkmale zu eliminieren, und nicht eine nosologische Form. Die Eliminierung von solitärer Bildung entlastet nicht die Neigung der Gefäßwand, Lipide zu akkumulieren.

Die meisten Varianten haben zerebrale Symptome. Bei den meisten Formen treten einige spezifische Anzeichen der Krankheit auf:

  • Kopfschmerz;
  • Schlafstörung;
  • Häufige Stimmungsschwankungen (besonders bei Frauen).

Kopfschmerzen entstehen aufgrund der Verengung des Lumens des Gefäßes mit einer atherosklerotischen Plaque. Stagnierende Veränderungen in den Arterien des Gehirns führen zu einer Verletzung der Blutversorgung, die mit neuronaler Hypoxie einhergeht, eine Verletzung des Trophismus.

Die Art der Veränderungen bestimmt die begleitenden Symptome, was zu Schlafstörungen, erhöhter Müdigkeit führt.

Die Veränderung der Stimmung wird durch die Art der pathologischen Störungen des Hirngewebes bestimmt. Die Schädigung der Gehirnneuronen wird von einer Reihe von Symptomen der zerebralen Atherosklerose begleitet:

  1. Langsameres Denken;
  2. Gedächtnisbeeinträchtigung;
  3. Ohrgeräusche;
  4. Schwindel;
  5. Kleinere Muskelzuckungen;
  6. Wackelgang.

Eine ältere Person mit zerebraler Atherosklerose hat einige spezifische Symptome - das Gedächtnis wird für entfernte Ereignisse mit dem Vergessen von Situationen bewahrt, die kürzlich entstanden sind.

Mit dem Verlauf von atherosklerotischen Läsionen innerhalb weniger Monate kommt es zur Entstehung von "Gehirnkrisen". Ein starker Kopfschmerz mit der Krankheit wird von Sprachschwäche, Schwäche des Armes, der unteren Extremität begleitet.

Die Verletzung der Sprache in der Krankheit entsteht durch den Tod von Gehirnneuronen, stimuliert die Innervation von vegetativen Fasern.

Die Dauer der zerebralen Krise, Hirnschmerzen beträgt mehrere Tage. Längere Perioden dieser Symptome bei älteren Menschen sind selten, aber mit ihrer Entwicklung ist wahrscheinlich ein ernsthafter Verlauf der Krankheit.

Klinische Zeichen der ersten Form von Experten genannt "vorübergehende Verletzung der Blutversorgung des Gehirns." Die Dauer der Pathologie mehr als 2 Tage bringt zwei pathologische Formen - ischemitscheski, die hämorrhagitscheski Erkrankungen.

Im ersten Fall tritt Hypoxie der Gehirnzellen auf. Ischämie der Hirnneuronen führt zu einer Reihe von irreversiblen Veränderungen, bei denen das respiratorische und kardiovaskuläre Zentrum abgelehnt werden kann. Das Auftreten eines Schlaganfalls ist eine typische Folge von zerebraler Arteriosklerose im Langzeitverlauf.

Ursachen des ischämischen Schlaganfalls - Blockade der Durchgängigkeit der Hirnarterien mit einer Plaque, gefolgt von hypoxischen Veränderungen.

Die hämorrhagische Form tritt aufgrund einer Beschädigung der Wand der Hirnarterie auf und erhöht ihre Durchlässigkeit. Gehirnblutung führt zu erhöhtem Hirndruck, übermäßigen Druck auf das Hirngewebe. Ohne medizinische Notfallversorgung endet der Schlaganfall mit dem Tod einer Person.

Nach einiger Zeit Tod mit zerebraler Atherosklerose

Die Ursachen der zerebralen Arteriosklerose sind unbekannt, aber in der Behandlung wird eine große Rolle bei der Verletzung des Fettstoffwechsels gespielt. Mit der Pathologie ist es notwendig, ein Lipidogramm zu einer Person zu machen, die ein Ungleichgewicht von "guten" und "schlechten" Fetten zeigen wird.

Physiologisch tragen Zellen von überschüssigem Cholesterin High-Density-Lipoproteine. Solche Fette werden als "gut" eingestuft. Innerhalb der Fettzellen werden Low-Density-Lipoproteine, die in der Leber synthetisiert werden, gebracht. Das Ungleichgewicht zwischen diesen Fettkategorien bestimmt die Bildung von Atherosklerose.

Bei übermäßiger Bildung von Lipoproteinen niedriger Dichte ist die Gefäßwand mit Ansammlungen von Fetten gesättigt. Niedrige Blutspiegel von Lipoproteinen mit hoher Dichte tragen nicht zur Entfernung von schädlichen Fettklumpen aus Geweben bei. Mit dieser Kombination entwickelt sich eine atherosklerotische Plaque.

Die Behandlung von zerebraler Atherosklerose zielt darauf ab, HDL zu erhöhen und LDL zu senken. Vorhandene Medikamente namens Statine zum Zeitpunkt der Normalisierung des Fettstoffwechsels, aber nach Absetzen der Aufnahme wird das pathologische Lipoidogramm wiederhergestellt. Um die Krankheit zu verhindern, müssen Sie das Medikament ständig einnehmen.

Die moderne Medizin betrachtet die oben beschriebenen pathogenetischen Verbindungen als Hauptfaktoren für die Entwicklung von zerebraler Atherosklerose. Laut modernen Hepatologen liegt die Hauptlast bei der Bildung von Lipoproteinen mit hoher Dichte in der Leber, da diese Substanzen nach der Hitzebehandlung von Nahrungsmitteln zerstört werden. Während Hepatozyten mit der Funktion von Atherosklerose zurechtkommen, wird nicht gebildet.

Wenn das HDL im Körper nicht genug ist, wird die Gefäßwand auf der Grundlage von Lipoproteinen niedriger und sehr niedriger Dichte gebaut. In dieser Situation verliert das arterielle Endothel seine Elastizität und wird gröber.

Die Pathologie der Leber führt zu Hepatitis oder Zirrhose, die von intravaskulären Erkrankungen begleitet werden. Der Block der arteriellen Durchgängigkeit führt zu ischämischen und hämorrhagischen Veränderungen in den Gefäßen des Gehirns.

Neben Leberveränderungen ist die Ursache für die Ablagerung atherosklerotischer Plaques in den Hirngefäßen eine schlechte Ernährung.

Klinische Studien haben ergeben, dass intravaskuläre Fettdepots bei folgenden pathologischen Störungen auftreten:

  • Übermäßige Aufrechterhaltung von tierischen Fetten in Lebensmitteln;
  • Schlechte Erblichkeit für Lebererkrankungen;
  • Häufige psychoemotionale Belastungen;
  • Rauchen;
  • Alkoholmissbrauch.

Das Vorhandensein von künstlichen Zusatzstoffen in Lebensmitteln, harte Arbeitsbedingungen des modernen Menschen, ungünstige Ökologie, Arbeit in Unternehmen mit verschmutzter Luft - diese Faktoren beeinflussen die menschliche Gesundheit auf einer täglichen Basis.

Zerebrale Atherosklerose: Behandlung kombiniert

Bis vor kurzem konnte die Medizin nicht unabhängig mit Atherosklerose kämpfen. Das Fehlen wirksamer Methoden zur Bekämpfung der Pathologie erforderte von den Pharmakologen die Nutzung natürlicher Ressourcen, um wirksame Medikamente herzustellen.

Zunächst traten auf dem heimischen Markt fremde Arzneimittel aus der Atherosklerose auf - lercol, zocor, lipostat.

Statine waren hochwertige Drogen. Die Wirksamkeit der Behandlung bei längerem Gebrauch ist ziemlich hoch. Bei ständigem Konsum von Drogen nimmt der Gehalt an schädlichen Fetten im Blut ab, was zu einer Abnahme der Schwere der Atherosklerose, der Vermeidung von Komplikationen, führt.

Statine mit atherosklerotischen Plaques im Gehirn

Bei atherosklerotischen Plaques in den Hirngefäßen helfen Statine nicht immer. Eine bestimmte Kategorie von Patienten zeigt keinen Anstieg des Cholesterins. Die Tendenz zur Fettablagerung beruht nur auf einem Ungleichgewicht zwischen "schädlichen" und "nützlichen" Lipoproteinen.

Manchmal können Sie die Krankheit mit einer traditionellen Cholesterin-Diät beseitigen. Statine können nicht regelmäßig angewendet werden, da die Medikamente Nebenwirkungen haben. Cholesterin ist für die Arbeit des Körpers notwendig, daher kann es nicht ständig reduziert werden.

Nebenwirkungen der Einnahme von Statin-Drogen (nach den Ergebnissen der europäischen Studien):

  • Kopfschmerzen;
  • Myalgie;
  • Schlafstörung;
  • Entzündung der Leber;
  • Thrombozytopenie;
  • Darmstörungen;
  • Haut-Dermatitis.

Alle Arten von Statinen (teuer und billig) haben eine Nebenwirkung, also verschreiben Sie sie mit Vorsicht. Statine werden nur empfohlen, wenn Hyperlipidämie festgestellt wird.

Psychiatrische Dysfunktion mit zerebraler Atherosklerose wird früh gebildet, deshalb ist eine Arzneimittelkorrektur von Störungen erforderlich.

In einem frühen Stadium entwickelt eine Person Asthenie. Mit Nosologie treten die folgenden Symptome auf:

  • Reizbarkeit;
  • Schnelle Ermüdung;
  • Gedächtnisbeeinträchtigung;
  • Träne;
  • Verlust des Langzeitgedächtnisses.

In Asthenie, kann ein Nervensystem Störungen in einer Person, autonome Störungen von den inneren Organen zurückzuführen sein - eine Zunahme der Kontraktionen des Herzens, Hyperventilation von den Atmungsorganen.

Im Anfangsstadium der Krankheit ist eine Person von der Erinnerung betroffen. Intelligenz speichert Informationen über vergangene Ereignisse gut, aber mit Atherosklerose erinnert sich eine Person nicht daran, was heute oder gestern war.

Herzkrankheiten entwickeln sich allmählich. Amerikanische Experten führten viele klinische Experimente durch, die auf die Abhängigkeit der Entwicklung von Herzerkrankungen vom Lebensstil einer Person hinwiesen.

In Experimenten mit Herzerkrankungen wurden die Patienten in Versuchs- und Kontrollgruppen eingeteilt. Die Kontrollgruppe konnte eine kontinuierliche medizinische Kontrolle sicherstellen. Seit mehreren Monaten ist das Studium der Blutwerte, Herzaktivität.

In der Versuchsgruppe wurde eine Anti-Cholesterin-Diät angewendet, die auf folgenden Prinzipien basiert:

  1. Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Obst und Gemüse;
  2. Von tierischen Produkten wurde nur das Eiprotein in die Nahrung aufgenommen;
  3. Ein Glas Joghurt und Milch pro Tag.

Die Behandlung der zerebralen Atherosklerose in der Kontaktgruppe setzt auch Atemübungen, Entspannungsverfahren, tägliche Meditation voraus. Therapeutisches Atmen wurde dreimal pro Woche durchgeführt.

Ein Jahr später stellte sich heraus, dass die Neigung der Gefäße zur Ablagerung von Cholesterin in der Versuchsgruppe abnahm. Einige Patienten haben Kopfschmerzen oder Herzschmerzen vergessen. Antiatherosklerotische Prozesse in der Kontrollgruppe waren trotz der laufenden Behandlung weniger wirksam. Die meisten Menschen konnten das Fortschreiten der Krankheit sehen.

Diät mit zerebraler Atherosklerose

Basierend auf den Experimenten konnten einige Empfehlungen für eine Diät für Atherosklerose entwickelt werden:

  • Ersetzen Sie Schweinefleisch und Rindfleisch durch Geflügel und Fisch;
  • Anstelle von Eiern ist es besser, Hülsenfrüchte zu konsumieren;
  • Pflanzenöl wird anstelle eines cremigen Analogs verwendet;
  • Verwenden Sie Salate, Gemüse statt fettiger Snacks;
  • Trinken Sie Kräutertees, Gemüsesäfte statt Softdrinks, Kaffee.

Bei zerebralen und anderen Arten von Atherosklerose empfiehlt sich die Verwendung von pflanzlichen Lebensmitteln anstelle von Lebensmitteln, die reich an gesättigten Fetten sind.

Ersetzen Sie alle Fleischprodukte durch Fisch. Meeresfrüchte enthalten Eicosansäure, die hilft, Cholesterin aus dem Blut zu entfernen.

Faser ermöglicht es Ihnen, Giftstoffe aus dem Körper, überschüssige Fette zu entfernen. Grobe pflanzliche Fasern entfernen aus dem Körper Cholesterinverbindungen, Toxine. Faser verhindert Darmstörungen und Verstopfung im Alter.

Hausärzte verlangen eine Beschränkung der Verwendung von Kohlenhydraten, weil auf ihrer Basis Fette synthetisiert werden. Amerikanische Experten haben die Notwendigkeit erkannt, Zucker zu nehmen, da sie für eine optimale Zellatmung notwendig sind. Die Gefäßwand absorbiert Glucose gut. Mit seinem Mangel an traumatischen Verletzungen, die zur Ablagerung pathologischer Cholesterinherde beitragen.

Fette sind für den menschlichen Körper für den Aufbau von Zellmembranen notwendig, so dass die Behandlung von zerebraler Atherosklerose ein optimales Gleichgewicht zwischen Neutralisierung und der Bildung von Lipiden nahelegt.

Diät in der Pathologie umfasst die Begrenzung der Kalorien auf 2500 pro Tag. Tägliche Verweigerung von fettigen, salzigen Lebensmitteln ist erforderlich. Es ist wünschenswert, die Salzmenge in der Diät zu begrenzen.

Pflanzliche Fette sind reich an ungesättigten Fettsäuren. Die Verwendung von Seefisch, fettarmes Fleisch ist erlaubt. Fettarme Milchprodukte, Obst und Gemüse, Auberginen sind traditionelle Substanzen, die in der Ernährung jedes Patienten mit Atherosklerose enthalten sind.

Jedes Essen sollte für ein Paar gekocht werden. Zur Normalisierung des Stoffwechsels werden 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag empfohlen. Die restlichen Empfehlungen sollten von Ihrem Arzt eingeholt werden.

Die komplexe Behandlung der zerebralen Atherosklerose basiert auf folgenden Prinzipien:

  1. Präparate zur Normalisierung der kardiovaskulären und zerebralen Aktivität;
  2. Arzneimittel zur Verringerung der Entzündung;
  3. Medikamente zur Senkung des Cholesterinspiegels, lipotrope Aktivität;
  4. Empfang von komplexen Multivitaminen.

Wenn die konservativen Prozeduren ineffektiv sind, wird die chirurgische Behandlung aufgrund der Kaskadenfiltration des Plasmas, die Kryopherese empfohlen.

Um Arteriosklerose zu verhindern, wird eine Vorbeugung empfohlen:

  • Nichtraucher;
  • Tägliche Gymnastik;
  • Alkohol loswerden;
  • An die frische Luft gehen;
  • Korrektur der Diät mit Anticholesterin-Produkten.


Die Behandlung der zerebralen Arteriosklerose wird während des gesamten Lebens für lange Zeit durchgeführt. Algorithmen und Therapieschemata müssen in regelmäßigen Abständen geändert werden, aber sie können nicht vollständig aufgegeben werden.

Wichtige Aspekte der zerebralen Atherosklerose der Gefäße des Gehirns

Das Gehirn ist eines der komplexesten Systeme des menschlichen Körpers. Es sammelt, verarbeitet und überträgt Informationen, die von externen Analysatoren empfangen werden, und steuert auch die Funktion aller inneren Organe. Wie bei jedem anderen System kommt es im Gehirn zu einer Vielzahl von Stoffwechselvorgängen. Durch die Arterien und Kapillaren zu Nervengewebe erhält Sauerstoff und Nährstoffe, wie in dem Artikel veins Ausströmen Austausch von Nährstoffen und recycelten auftritt.

Stoffwechselstörungen im Hirngewebe können zu schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen führen. Unter den verschiedenen Diagnosen von zerebraler Arteriosklerose hat es einen besonderen Platz ein, denn es führt oft zu lebensbedrohlichen Komplikation - akuten ischämischen Schlaganfall (Gehirnthrombose). Die Gründe dafür, dass der Mechanismus der Entwicklung der charakteristischen Symptome und aktuelle Methoden der Diagnose und Behandlung von zerebraler Arteriosklerose der Hirngefäße in diesem Beitrag diskutiert.

Und was ist zerebrale Atherosklerose? Diese Stoffwechselerkrankung ist mit dyslipidämischen Vorgängen im menschlichen Körper verbunden. Damit ist das Gleichgewicht von "schlechten" und "guten" Fetten gestört, und Cholesterinmoleküle beginnen sich an den Innenwänden der Gefäße abzulagern und bilden dichte Plaques, die die Blutzirkulation stören.

Über die Entwicklung der zerebralen Atherosklerose sprechen im Falle einer Schädigung atherosklerotischer Plaques der Hirngefäße. Häufiger entwickelt sich solche Pathologie bei den älteren Menschen, die älter als 60-65 Jahre sind, was mit der allgemeinen Verlangsamung des Metabolismus, der Begleiterkrankungen, der degenerativen Veränderung der vaskulösen Wand,

Ursachen von Atherosklerose

Die Ursachen von zerebralen vaskulären Läsionen mit Cholesterinplaques unterscheiden sich nicht signifikant von den Faktoren des Auftretens von systemischer Atherosklerose. Die Krankheit entwickelt sich, wenn:

  • Pathologien, begleitet von übermäßiger Synthese von Cholesterin in Hepatozyten (funktionelle Leberzellen);
  • erbliche Störungen des Fettstoffwechsels (Dyslipoproteinämie, familiäre Hypercholesterinämie, etc.);
  • irrationale Ernährung, begleitet von der Verwendung einer großen Menge an tierischem Fett, gesättigt mit Cholesterin;
  • chronischer Stress und Überarbeitung;
  • Rauchen und Alkoholmissbrauch;
  • Fettleibigkeit, Übergewicht;
  • Mangel an ausreichender körperlicher Aktivität;
  • arterielle Hypertonie
  • Krankheiten, die von schweren Stoffwechselstörungen begleitet sind (Diabetes mellitus, metabolisches Syndrom);
  • Hormonstörungen (Hypo- / Hyperthyreose, gestörte Synthese von Sexualhormonen);
  • Pathologien aus dem Gerinnungssystem des Blutes.

Beachten Sie! In einem jungen Alter (bis zu 45-50 Jahre) ist das männliche Geschlecht ein zusätzlicher Risikofaktor für die Entwicklung von Atherosklerose.

Der Mechanismus der Bildung cholesterinowogo der Plakette

Cholesterin, wie andere Fette im Körper, entlang des Gefäßbettes wird mit Hilfe von speziellen Transportproteinen - Apolipoproteinen - übertragen. Solche Komplexe in der Biochemie werden Lipoproteine ​​genannt. Abhängig vom Verhältnis der Lipid- und Fettanteile in ihrer Zusammensetzung sind sie:

  • LP (Lipoproteine ​​hoher Dichte);
  • LP geringe Dichte;
  • LP hat eine sehr geringe Dichte.

Wenn die erste Cholesterinfraktion (HDL, „gutes“ Cholesterin), die für Lipid-Transport von Organen und Geweben zur Leber für Recycling und antiatherogenic Eigenschaften (verhindert die Bildung von atherosklerotischen Plaques), die Lipoproteine ​​mit niedriger Dichte (LDL, und in einem geringeren Ausmaß, VLDL ) sind einer der Hauptrisikofaktoren für die Entwicklung von zerebrovaskulären Erkrankungen.

Atherosclerosis entwickelt sich in Hirngefäßen optimale Verhältnis angehen zwischen „guten“ und „schlechten“ Cholesterinfraktionen. Überschüssiges LDL setzt sich bei Vorliegen von prädisponierenden Faktoren und Mikrodarmaturen der Gefäßwand auf der Intima der Gefäße ab. Anfängliche Lipidbeschmutzung, die wie ein flacher Abschnitt sieht nicht gelblich erhöhen, nach und nach in der Größe zu erhöhen und ohne die richtige Behandlung vollständig verschliesst die Arterie. Dies verursacht Probleme der Blutversorgung von Organen und Geweben. Besonders leidet das Gehirn, ständig große Mengen an Sauerstoff, Glukose und anderen Nährstoffen benötigt.

Klassifizierung

Es gibt mehrere Möglichkeiten und aufeinander folgende Stadien der Krankheit. Die zerebrale Atherosklerose der Hirngefäße wird klassifiziert nach:
Schweregrade:

  1. 1 Grad - die Symptome der Pathologie erscheinen nur gelegentlich, mit intensiven psychischen oder psychoemotionalen Stress, körperliche Belastung. Gefäßerkrankungen sind funktionell (ankommen).
  2. 2 Grad - Zeichen der Atherosklerose werden stabiler, Funktionsstörungen entwickeln sich allmählich zu morphologischen.
  3. 3 Grad - regelmäßige ischämische Attacken verursachen irreversible Veränderungen im Hirngewebe. Kleine Bereiche der Nekrose werden durch ein Bindegewebe ersetzt und hören auf, ihre Funktionen auszuführen.

Lokalisierung. Abhängig von der primären Läsion wird Atherosklerose isoliert:

  1. hintere zerebrale Arterie;
  2. innere Halsschlagader;
  3. brachiocephalischer Stamm;
  4. Gefäße mit kleinem Durchmesser.
  1. die latente Atherosklerose ist durch eine fast vollständige Abwesenheit von Symptomen gekennzeichnet;
  2. intermittierend zeichnet sich ein besonderer wellenförmiger Verlauf aus, in dem Exazerbationsphasen, begleitet von einem hellen Krankheitsbild, durch relatives Wohlbefinden ersetzt werden;
  3. langsam fortschreitende Atherosklerose entwickelt sich allmählich mit einer Zunahme der Symptome von Gefäßerkrankungen;
  4. stenosierende Atherosklerose führt schnell zu einer signifikanten Verengung des Lumens der Hirngefäße oder ihrer vollständigen Blockade;
  5. Die bösartige Form der Krankheit ist durch die frühe Entwicklung von akuten Komplikationen gekennzeichnet.

Mögliche Symptome

Trotz der verschiedenen Varianten des Verlaufs der Atherosklerose der Hirngefäße entwickeln sich die Symptome der Pathologie in einem ähnlichen Szenario. Ein Komplex von Zeichen, der eine fortschreitende Störung der Hirndurchblutung charakterisiert, wurde als zirkulierende Enzephalopathie (DE) bezeichnet.

Atherosklerose der Hirnarterien, begleitet von Grad-1-Enzephalopathie, zeichnet sich durch ein eher mageren Krankheitsbild aus. Die Symptome der Krankheit sind entweder nicht vorhanden oder werden nach Überlastung festgestellt. Patienten können sich beschweren über:

  • Gedächtnisstörungen und Konzentrationsprozesse;
  • Schwindel, Kopfschmerzen;
  • Schlaflosigkeit in der Nacht und Panne während des Tages;
  • periodisches Geräusch in den Ohren.

Mit DE des zweiten Grades verschlechtert sich der Zustand einer Person allmählich. Er entwickelt:

  • Verringerung der Effizienz und allgemeine Verschlechterung der Qualität der geleisteten Arbeit;
  • scharfe Stimmungsschwankungen;
  • Depression, Selbstmordgedanken;
  • Gedächtnisbeeinträchtigung;
  • Schlaflosigkeit oder, im Gegenteil, pathologische Schläfrigkeit;
  • neurologische Symptome, die von der Lokalisierung von atherosklerotischen Plaques in den Gefäßen des Gehirns abhängen.

Beachten Sie! Oft ist bei Patienten mit DE des 2. Grades die kritische Einstellung zu ihrer Gesundheit reduziert: Sie "sehen" die bestehenden Probleme nicht.

Die zirkulatorische Enzephalopathie dritten Grades ist durch Dekompensation des Zustandes gekennzeichnet. Typische Symptome der zerebralen Atherosklerose:

  • progressive Reduktion der geistigen und intellektuellen Fähigkeiten des Patienten;
  • Ablenkung, emotionale Labilität (Instabilität);
  • das Auftreten heller neurologischer Syndrome - pyramidal, ataktisch, pseudobulbär;
  • akute Psychose;
  • kardiovaskuläre Demenz.

Die Art von älteren Patienten mit einer zirkulierenden Enzephalopathie in späteren Stadien wird oft für enge Patienten unerträglich. Geschärfte Persönlichkeit: vor Menschen sparsam sparsam geworden, sorgfältige - Bohren, usw. Es ist wichtig, sensibel für die „Launen“ zu sein, daran erinnern, dass sie den Einfluss der Krankheit sind, eher als eine persönliche Laune..

Vorsicht: Schlaganfall

Eine gefährliche Komplikation der zerebralen Arteriosklerose ist eine akute Durchblutungsstörung in den Hirnarterien - ein Schlaganfall. Dieser Zustand stellt eine ernsthafte Bedrohung für das Leben dar: Nekrose (irreversibler Tod) von Hirngewebe führt zu einer starken Störung des gesamten Körpers.

Die Zeit nach Beginn der zerebralen Arteriosklerose bei einem Patienten entwickelt einen Schlaganfall, die Frage ist rein individuell. Langsam fortschreitende Form der Krankheit kann jahrelang dauern, ohne dem Patienten viel Unbehagen zu bereiten. Ein hohes Komplikationsrisiko ist die maligne und stenosierende Atherosklerose.

Rufen Sie sofort einen Krankenwagen an, wenn eines oder mehrere der oben genannten Symptome auftreten:

  • plötzliche Schwäche, starke Lähmung oder Taubheit in den Muskeln des Gesichts, der oberen oder unteren Extremitäten;
  • Dysarthrie - Verletzung oder Schwierigkeit der Rede;
  • akute Verschlechterung der Sehschärfe in einem oder beiden Augen;
  • Schwindel, Gangunsicherheit, Störungen der Bewegungskoordination;
  • akut entstanden intensive Schmerzen im parietalen Teil des Kopfes, die keine offensichtliche Ursache haben.

Beachten Sie! Die Rede von Patienten mit akuter Beeinträchtigung der Zirkulation des Frontal- oder Parietallappens ist inkohärent und unverständlich. Oft kann eine Person einfache Fragen zu ihrem eigenen Namen oder dem aktuellen Wochentag nicht beantworten.

Je früher dem Patienten bei einer Verletzung der Hirndurchblutung geholfen wird, desto höher sind seine Überlebens- und Genesungschancen. Das therapeutische Fenster, in dem alle medizinischen Manipulationen sehr effektiv sind, liegt 6 Stunden vor Beginn dieser Pathologie.

Diagnostische Methoden

Alle Patienten mit Verdacht auf zerebrale Atherosklerose werden einem Screening unterzogen, das Folgendes beinhaltet:

  1. Sammlung von Beschwerden, Anamnese der Krankheit und Anamnese des Lebens. Informieren Sie Ihren Arzt über alle Symptome, die Sie betreffen, denken Sie daran, wann Sie das erste Mal bemerkt haben, welche Tabletten oder Medikamente dafür eingenommen wurden. Vergessen Sie nicht, die vergangenen Krankheiten im Leben sowie das Vorhandensein / Fehlen von Allergien zu erwähnen.
  2. Allgemeinmedizinische Untersuchung, einschließlich Beurteilung der Haut und der Schleimhäute. Besondere Aufmerksamkeit sollte einen Fachmann gerichtet sein Skoda Xanthi zu finden - kleine oberhalb der Hautoberfläche Formationen vorsteht, bestehend aus Cholesterin und Triglyceride, Xanthome sind ein sichtbares Zeichen für Fettstoffwechselstörungen.
  3. Auskultation von Herz und Lunge. Es wird durchgeführt, um den Allgemeinzustand des Körpers zu beurteilen und mögliche Begleiterkrankungen zu identifizieren.
  4. Blutdruckmessung. Erhöhter Druck - einer der auslösenden Faktoren von Cholesterin Ablagerung Molekülen auf der inneren Oberfläche des Gefäßes, so zerebrale Atherosklerose mit Hypertonie ist nicht ungewöhnlich.
  5. Laboruntersuchungen: UAC, LHC und OAM - Routinediagnostik zur Beurteilung des Allgemeinzustandes des Körpers. Lipidogram - komplexe Fettstoffwechsel Forschungsmethode, um das Niveau des Gesamtcholesterins und seine Fraktionen zu bestimmen und die Beziehung zwischen „schlecht“ und „gut“ Lipoproteine ​​zu identifizieren. Dieser relative Wert wird als Atherogenizitätskoeffizient (CA) bezeichnet. Bluttest für die Gerinnung.
  6. Instrumentelle Tests zielen auf die Untersuchung der genauen Lage und des Grades der Cholesterin-Gefäßerkrankung ab. Die Standardübersichtsliste kann umfassen: Duplex-Scannen; Angiographie der Hirnarterien (mit radioopaken Substanzen); Transkranielle Dopplerographie - Ultraschalluntersuchung der Hirngefäße durch den Schädel; Magnetresonanz-Bildgebung; Elektroenzephalographie - verwendet, um die funktionelle Aktivität von Hirngewebe zu bewerten.

Prinzipien der Behandlung

Nach Bestätigung der Diagnose und Bestimmung des Grads der Läsion der Hirnarterien wird der Patient behandelt. Die Therapie der zerebralen Atherosklerose sollte komplex sein und nicht nur auf die pathologischen Symptome, sondern auch auf die Krankheitsursachen ausgerichtet sein. Behandeln Sie die Pathologie wird ein Neurologe, wenn nötig, mit Therapeuten und anderen Spezialisten für Konsultationen.

Vor der Anwendung starker Medikamente sollten alle Patienten mit zerebraler Atherosklerose auf ihren Lebensstil achten. Die Senkung des Gesamtcholesterinspiegels und die Minimierung des Risikos der Bildung neuer atherosklerotischer Plaques wird helfen:

  • Weigerung von Rauchen und Alkoholmissbrauch;
  • Normalisierung des Körpergewichts;
  • ausreichende körperliche Aktivität;
  • Verringerung des Stresslevels;
  • Normalisierung der Arbeits- und Ruhephasen;
  • regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen

Schädliche Gewohnheiten beeinträchtigen nicht nur die Gesundheit im Allgemeinen, sondern erhöhen auch direkt das Risiko, Atherosklerose zu entwickeln. Nikotin, das im inhalierten Tabakrauch enthalten ist, trägt zur Entwicklung von Mikrostörungen der Gefäßwand und Arterienverengungen bei. Ein regelmäßiger Alkoholkonsum führt zu einer Erhöhung des Cholesterinspiegels im Blut.

Fettleibigkeit ist ein weiterer Faktor, der die Entwicklung von Dyslipidämie provoziert. Die Normalisierung des Körpergewichts, die durch richtige Ernährung und körperliche Aktivität erreicht wird, reduziert das Risiko für neue atherosklerotische Plaques signifikant.

Das aktive Leben ist ein weiterer Helfer im Kampf gegen die zerebrale Atherosklerose. Um sicherzustellen, dass die Gehirngefäße gesund sind, empfehlen die Ärzte, einen der erlaubten Sportarten aufzunehmen:

  • Schwimmen;
  • Callanetik;
  • Pilates;
  • Skandinavisches Gehen;
  • Yoga.

In diesem Fall sollte körperliche Anstrengung nicht zu Unbehagen des Patienten führen und negative Emotionen hervorrufen. Nützlich für Krankheit und Spaziergang an der frischen Luft: im Park, im Wald.

Hypocholesterin-Diät

Allen Patienten mit zerebraler Atherosklerose wird seit langem empfohlen, die Prinzipien einer Hypocholesterindiät zu beachten. Und was ist das?

Die wichtigsten Prinzipien der therapeutischen Ernährung zur Senkung des Cholesterinspiegels sind:

  1. Scharfe Einschränkung der tierischen Fette, reich an gesättigten Fettsäuren und Cholesterin. Banned fat Fleisch (Rind, Schwein), Fett, Leber, Nieren, Gehirne, Zunge und andere Innereien, Butter, Fett Käse.
  2. Viel Gemüse und Obst essen. Bei der täglichen Ernährung von Karotten, Rüben, Rüben, Äpfeln, Zitrusfrüchten usw. verbessert sich die Verdauung, und das Niveau des "schlechten" Cholesterins, das in der Leber gebildet wird und im Darm absorbiert wird, nimmt ab.
  3. Einhaltung des Trinkregimes. In Ermangelung von Problemen mit den Nieren wird empfohlen, dass alle Patienten mit einer dyscirculativen Enzephalopathie bis zu 1,5-2 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken.

Medikationstherapie

Der Plan der medikamentösen Therapie wird für jeden Patienten individuell gemacht. Die Liste der Medikamente, die bei der zerebralen Atherosklerose verwendet werden, ist in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße