Eine vollständige Beschreibung der Atherosklerose der Hirngefäße: Ursachen, Behandlung, Prognose

Aus diesem Artikel erfahren Sie: wie und warum es eine Entwicklung von Arteriosklerose der Hirngefäße, die Manifestationen und Folgen der Pathologie, welche Behandlungsmethoden gibt und wie effektiv sie sind.

Atherosklerose der Gefäße im Gehirn - Verengung oder Verstopfung von Cholesterin Plaques arterieller Gefäße, die Blut ins Gehirn bringen. Das Ergebnis solcher Veränderungen ist die Verschlechterung der Blutzufuhr zum Gehirn, eine Verletzung seiner normalen Struktur und der Verlust von Funktionen. In 85-90% der Fälle sind Menschen über 45-50 Jahre krank.

Die Symptome und Folgen von Arteriosklerose der Hirngefäße verursacht, die sich von periodischen Schwindel und reduzieren Speicher vor dem Schlaganfall (Hirngewebe Nekrose Teil) Patienten mit schweren Behinderungen (Lähmungen, Verlust der Fähigkeit und elementaren Selbstbedienung zu Fuß).

Die Krankheit entwickelt sich allmählich über mehrere Monate oder sogar Jahre. In 80-90% der Patienten stören die ersten Erscheinungsformen der Atherosklerose der Gehirnarterien den allgemeinen Zustand und die habituelle Lebensweise nicht. Wenn nach ihrem Auftreten ein Facharzt konsultiert werden soll, kann das Fortschreiten der Erkrankung und irreversible Hirndurchblutungsstörungen (Schlaganfall) verhindert werden. Behandlungsmittel, lebenslang in Form von regelmäßigen Kursen 2-3 mal pro Jahr. In 20-30% der Fälle ist eine Operation erforderlich.

Beschäftigt sich mit der Behandlung des Neurologen. Falls erforderlich, umfasst die chirurgische Behandlung einen vaskulären oder endovaskulären Neurochirurgen. Eine vollständige Genesung ist unmöglich, verhindert das Fortschreiten pathologischer Veränderungen in den Blutgefäßen und normalisiert die zerebrale Durchblutung.

Essenz, Stadien der Krankheit

Arteriosklerose der Hirngefäße ist eine chronische Erkrankung, die auf der Niederlage der Gefäßwand mit Cholesterin Plaques - übermäßige Ablagerungen von Cholesterin in Form von Knoten basiert. Diese Plaques ragen in das Lumen des Gefäßes hinein, was zu einer Verengung des Lumens, einem Verlust der Festigkeit und Elastizität der Wand führt. Die Krankheit betrifft nur die Arterien - Blutgefäße, die mit Sauerstoff und Nährstoffen angereichert sind.

Pathologische Veränderungen der zerebralen Arterien bei Atherosklerose treten in mehreren Stadien auf und neigen zu einer allmählichen Progression:

  1. Übermäßige Menge an Cholesterin (atherogene Fette, Lipide) im Blut - Hypercholesterinämie, Hyperlipidämie.
  2. Imprägnierung der Innenwände der Hirnarterien mit Cholesterineinschlüssen, deren Ansammlung in Form von Knoten, Plaques.
  3. Entzündung in der vaskulären Wand, die Bildung von dichten Narben, Erhöhung der Größe von Cholesterin Plaques, in atherosklerotischen verwandeln.
  4. Die Ablagerung von Kalzium auf der Oberfläche von Plaques, deren Bruch, der die Bildung von Thromben verursacht.
  5. Verengung oder Obliteration (vollständige Überlappung) der Lumenarterien mit Plaques und Thromben, verminderte Stärke, Risiko eines spontanen Gefäßrisses.
  6. Verringerung des arteriellen Blutflusses, der Durchblutung oder Nekrose (Schlaganfall) des Gehirns.

Ursachen für Entwicklung und Risikofaktoren

Bei Arteriosklerose der Hirngefäße ist nur eine direkte Ursache der Entwicklung - ein erhöhtes Maß an Cholesterin im Blut und anderen atherogenic Fett (Low-Density-Lipoprotein, Triglyceride). Eine solche Austauschstörung kann nur bei einer begrenzten Anzahl von Menschen auftreten (etwa 30-40%). Personen mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung der Krankheit werden eine Risikogruppe genannt:

  • Alter über 45 Jahre;
  • Fettleibigkeit;
  • hypertensive Erkrankung (Bluthochdruck);
  • Vorhandensein von Atherosklerose von Hirngefäßen bei nahen Verwandten;
  • Diabetes mellitus;
  • Tabakrauchen;
  • systematischer Missbrauch von Alkohol;
  • sitzender Lebensstil;
  • erhöhte Koagulabilität des Blutes (Blutverdickung).

In 50-60% der Patienten mit Atherosklerose der zerebralen mit einer ähnlichen vaskulären Läsionen an anderen Stellen (Koronararterien des Herzens, die Aorta, die unteren Gliedmaßen, Niere, Darm) kombiniert Arterien. Daher sollten die charakteristischen Beschwerden und Symptome des Nervensystems in Kombination mit Atherosklerose der Gefäße jeder Lokalisation in Bezug auf atherosklerotische Läsionen der zerebralen Arterien alarmierend sein.

Symptome und Folgen der zerebralen Atherosklerose

Die Atherosklerose der Gefäße im Gehirn ist an sich nicht gefährlich und manifestiert sich nicht. Gefahr und negative Symptome verursachen Krankheiten und Störungen der Hirndurchblutung, die Atherosklerose provoziert.

Manifestationen und Zeichen von Arteriosklerose der Zerebralarterie können akut sein (zuerst entstehen) und chronisch (beobachtet für mehrere Monate, Jahre). Typen und Manifestationen dieser Pathologie sind in der Tabelle angegeben:

Merkmale des Krankheitsverlaufs, von denen die Symptome abhängen

In 25-30% der Patienten mit Atherosklerose kann für 10-15 Jahre entwickelt werden, ohne Störung der Hirndurchblutung verursacht, bei diesen Patienten aller Arterien in unterschiedlichem Ausmaß atherosklerotischen Prozess erstaunt. Bei 15-20% der Patienten treten nach einigen Monaten oder Jahren schwere Durchblutungsstörungen im Gehirn auf, die zu Behinderungen führen, wenn der pathologische Prozess nur eine Arterie betrifft.

Die Symptome der Arteriosklerose der Arterien des Gehirns und der Zeitpunkt ihres Auftretens hängen von solchen Faktoren ab:

    1. Der Grad der Erhöhung des Cholesterinspiegels - je höher es ist, desto schneller ist das Fortschreiten der Atherosklerose.
    2. Die Lebensdauer von überschüssigem Cholesterin beträgt mehr als 5 Jahre - das Risiko für zerebrale Atherosklerose ist um 50-60% erhöht.
    3. Einzelne Merkmale der Verzweigung der Hirnarterien und deren Durchmesser. Zum Beispiel, wenn sie (sind mehrere Arterien für die ganze Blutversorgung verantwortlich), um die Art von Stamm oder voneinander entfernt in einem rechten Winkel - das schnelle Fortschreiten der Arteriosklerose und Hirndurchblutungsstorungen früh und streng.
    4. Das Fehlen von Verbindungen zwischen den Karotis- und vertebralen Arterien des Gehirns - die Trennung des Willis-Kreises, das Fehlen von Kollateralen. Dies erhöht das Risiko von schweren und frühen zerebralen Durchblutungsstörungen um 60-70%.
  1. Welche Art von Arterie erstaunt - jedes Schiff ist verantwortlich für den Fluss von Blut in einem bestimmten Bereich des Gehirns: A. cerebri anterior an die Frontallappen, die Mitte - parietotemporalen, zurück - zum Hinterhaupts und das Kleinhirn. Am häufigsten (55-65%) ist das Becken der A. cerebri media betroffen.

Zuverlässige Diagnoseverfahren

Verdacht auf Atherosklerose von Hirngefäßen muss entweder bestätigt oder widerlegt werden. Dazu werden Labortests (Bluttests) und instrumentelle (Hardware Studies) Diagnostik eingesetzt:

  • Biochemische Analyse des Lipidspektrums des Blutes: Cholesterin, Triglyceride, LDL (Low-Density-Lipoproteine). Dafür musst du Blut aus der Vene spenden. Die Analyse bestätigt nicht die Diagnose von Atherosklerose, sondern bestimmt nur, ob eine Person von dieser Krankheit bedroht ist: ob die Raten für mindestens einen dieser Indikatoren überschritten werden. Bei 50% der Patienten mit offensichtlichen Symptomen der Atherosklerose liegen die untersuchten Parameter im Normbereich.
  • US-Doppler, Duplex-Scanning von Hirngefäßen. Die Methode ist am informativsten, um nur große zerebrale Arterien zu studieren.
  • Angiographie der Arterien des Gehirns - die Einführung eines Kontrastmittels direkt in das arterielle System des Halses. Jedes große und kleine Gefäß wird kontrastiert und auf dem Röntgenfilm, dem Röntgenmonitor, sichtbar. Dies ist die zuverlässigste Methode bei der Diagnose von Atherosklerose.
  • Die Tomographie des Gehirns (CT oder MRI) mit intravenöser Injektion von Kontrastmittel ist eine gute, schnelle und zuverlässige diagnostische Methode, die den Zustand aller zerebralen Gefäße zeigt.
Methoden zur Diagnose von Arteriosklerose der Zerebralarterie

Moderne Behandlung

Komplex von therapeutischen Maßnahmen für arterielle Atherosklerose des Gehirns:

  1. diätetisches Essen;
  2. Arzneimittelkorrektur des Cholesterinstoffwechsels;
  3. Abnahme der Blutviskosität;
  4. Verbesserung der Blutversorgung des Gehirns;
  5. Korrektur des Blutdrucks;
  6. chirurgische Operationen.

Die Behandlung sollte lebenslang in Form von abwechselnden Therapiezyklen mit diesen oder anderen Arten von Medikamenten 2-3 mal im Jahr durchgeführt werden. Da Atherosklerose eine Hintergrunderkrankung, eine Vorstufe von Hirndurchblutungsstörungen, ist, besteht das Hauptziel der Therapie nicht so sehr darin, sie vollständig zu heilen, als Progression und Komplikationen zu verhindern. Eine vollständige Wiederherstellung ist nur in der Phase der anfänglichen Änderungen möglich.

1. Diätetisches Essen

Wenn Sie die Menge an Cholesterin begrenzen, die mit der Nahrung aufgenommen wird, können Sie die Konzentration im Blut reduzieren. Bei der Atherosklerose der Behälter des Gehirns sind die Fette der tierischen Herkunft, die gebratenen Speisen, die geräucherten Produkte verboten. Die Basis der Diät - Produkte mit Omega-3-Fettsäuren (Gemüse und Obst, Fisch, Flachs und Olivenöl, Nüsse).

2. Medikation Korrektur des Cholesterinstoffwechsels

Um die Konzentration von Cholesterin Drogen zu reduzieren:

    1. Altertümer: Simvastatin, Lovastatin, Atorvastatin, Atoris. Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass eine systematische Verabreichung das Risiko eines ischämischen Schlaganfalls und anderer Hirndurchblutungsstörungen zuverlässig (um 40%) reduziert. Es ist genug, um die Droge einmal täglich anzuwenden.
Antioxidantien werden verwendet, um die Cholesterin-Konzentration zu reduzieren
  1. Omega-3-Fettsäuren - die stärkste Substanz natürlichen Ursprungs gegen Arteriosklerose von Blutgefäßen, einschließlich der Arterien des Gehirns. Es ist am besten, das Angebot an Omega-3-Nahrung (Leinsamenöl, gelber Fisch, Nüsse) aufzufüllen. Drogen und biologisch aktive Zusatzstoffe werden ebenfalls produziert.
  2. Vitamin E (Tocopherol). In sich hat es eine schwache Wirkung gegen Atherosklerose, aber in Kombination mit anderen Mitteln verbessert sich seine therapeutische Wirkung.

3. Blutverdünnung

Jedes Stadium der zerebralen Arterien-Atherosklerose ist ein Hinweis auf blutverdünnende Medikamente:

  • Acetylsalicylsäure, Aspirin, Cardiomagnolo, Magnikor, Lospirin;
  • Clopidogrel, Tromboneet, Plavix, Plagril;
  • Warfarin, Cincumar. Besser geeignet bei Patienten mit schweren Symptomen der zerebralen Atherosklerose, die durch eine zerebrale Durchblutungsstörung kompliziert sind.

4. Verbesserung der Gehirn Ernährung

Die Präparationen dieser Gruppe beeinflussen den Ablauf der Atherosklerose der Gehirngefäße nicht, aber sie lassen die Nervenzellen ihre Funktion auf dem Hintergrund der Durchblutungsstörungen nicht verlieren:

  • Normalisatoren der Mikrozirkulation: Cavinton, Trental, Cerebrolysin, Plestazol;
  • Zerebroprotektoren: Cinnarizin, Fezam, Ceraxon, Sermion, Neuraxon;
  • Nootropika: Thiocetam, Nootropil, Pyracetam, Cortexin.

5. Kontrolle des Blutdrucks

Eine allmähliche Normalisierung des Bluthochdrucks und seine Aufrechterhaltung auf einem normalen Niveau (nicht höher als 140/90) verlangsamt die Verschlimmerung der atherosklerotischen Veränderungen in den Hirngefäßen um 30-40%. Dafür ist der Empfang der entsprechenden Antihypertensiva indiziert: Bisoprolol, Berlipril, Liparside, Valsacor. Sie werden von einem Arzt-Therapeuten oder Kardiologen ernannt.

Medikamente zur Blutdruckkontrolle

6. Operative Behandlung: Indikationen und Wirksamkeit

Atherosklerose der Arterien des Gehirns, zwei Arten von Operationen an den Gefäßen durchgeführt werden: endovaskuläre (durch Punktion) und offen (durch den Einschnitt). Indikationen für die chirurgische Behandlung sind begrenzte oder kleine (bis zu 1 cm) Verengung von mehr als 50% von 1 bis 3 zerebralen Hauptgefäßen. Bei gleichmäßigen multiplen Läsionen der Arterien ist die Operation unpraktisch. Indikationen treten bei 45% der Patienten auf. Sie können nur nach Angiographie oder Tomographie des Gehirns bestimmt werden.

Endovaskuläre Chirurgie

Endovaskuläre Eingriffe sind eine wirklich effektive Methode, um die Auswirkungen von fortgeschrittener Atherosklerose (ischämischer Schlaganfall) zu verhindern.

Das Wesen der Operation: eine Punktion der Arterie auf dem Oberschenkel oder Schulter, die Einführung in das Lumen eines dünnen Katheters, der unter der Kontrolle von Computer-Ausrüstung zu dem verengten Gehirn des Gehirns durchgeführt wird. In diesem Bereich ist ein Stent (Feder) installiert, der die Einschnürung beseitigt.

Traditioneller Betrieb

Offene Eingriffe an Gefäßen in der Schädelhöhle sind technisch nicht möglich. So können Sie atherosklerotische Plaques an den Halsschlagadern beseitigen. Verwenden Sie entweder direkte Entfernung von rupturierten Plaques aus dem Arterienlumen (Endarterektomie Operation) oder Ersatz der veränderten Stelle mit einer künstlichen Prothese (Bypass-Operation, Gefäßprothesen).

Die wahrscheinlichste Prognose

Statistische Daten zur Atherosklerose von Hirngefäßen sind wie folgt:

  • Bei 50-60% der Patienten im Alter von 40 bis 55 Jahren führen die Krankheitssymptome aufgrund einer starken Verengung eines großen Gefäßes zu einem ischämischen Schlaganfall. Die Folgen für 45 - 55% von ihnen - eine tiefe Behinderung oder Tod.
  • Etwa 80% der Patienten mit zerebraler Atherosklerose im Alter von über 65 Jahren leiden an chronischen oder vorübergehenden Hirndurchblutungsstörungen. In 30% von ihnen gibt es anschließend einen Schlaganfall.
  • Bei 5-7% der Menschen ist die Krankheit asymptomatisch und hat keine Konsequenzen.

Diese Daten zeigen, dass je jünger die Symptome der Atherosklerose erscheinen, desto schlimmer die Folgen und desto schlechter die Prognose. Wenn das Problem in einem frühen Stadium entdeckt wird, kann es in 30 bis 45% der Fälle durch endovaskuläre chirurgische Behandlung gelöst werden. Bei Menschen nach 60 Jahren ist die Verengung der Gefäße von losem Charakter - in 80% der Fälle verbessert die medizinische Behandlung die Durchblutung des Gehirns.

Atherosklerose von Hirngefäßen

zerebrale Atherosklerose (zerebrale Arteriosklerose) - eine Krankheit der Hirnarterien, in denen ihre inneren Schale gebildet Herde Lipid (hauptsächlich Cholesterin) Fett - atherosklerotischen Plaques. Als Folge entwickelt sich eine fortschreitende Verengung der arteriellen Gefäße, bis hin zu ihrer völligen Auslöschung.

Die Krankheit ist weit verbreitet. In vielen Fällen beginnt der pathologische Prozess bereits im Alter von 25-30 Jahren, aber da er durch einen längeren subklinischen Verlauf gekennzeichnet ist, tritt die Manifestation viel später auf, gewöhnlich nach 50 Jahren.

Atherosklerotische Prozesse in Hirngefäßen machen 20% der gesamten neurologischen Pathologie und etwa 50% aller Fälle von Gefäßerkrankungen aus. Die Krankheit ist fünfmal häufiger auf Männer als Frauen betroffen.

Chronische zerebrale Ischämie aufgrund von Atherosklerose, ist in der Lage, Demenz, Schlaganfall zu verursachen. Angesichts des hohen Risikos solcher Komplikationen sowie der weit verbreiteten Prävalenz der zerebralen Atherosklerose betrachten Experten es als eines der globalen Probleme der modernen Angiologie und Neurologie.

Ursachen und Risikofaktoren

Die Risikofaktoren für die Entwicklung von Atherosklerose sind umfangreich. Einer der wichtigsten ist das Alter. Bis zu einem gewissen Grad wird eine zerebrale Arteriosklerose bei jeder Person über 40 Jahre nachgewiesen. Das früheste Auftreten der Krankheit und ihr rascher Verlauf werden erleichtert durch:

  • Stoffwechselstörungen (Hormonstörungen, Schilddrüsenerkrankungen, Diabetes, Fettleibigkeit);
  • unausgewogene Ernährung (Prävalenz in der Ernährung von frittierten und würzigen Speisen, tierischen Fetten sowie ungenügende ballaststoffreiche Nahrung);
  • Alkoholmissbrauch;
  • Rauchen;
  • sitzender Lebensstil.

Andere Faktoren, die das Risiko einer Arteriosklerose von Hirngefäßen erhöhen, sind:

  • arterielle Hypertonie (oft treten diese beiden Pathologien gleichzeitig auf, potenzieren sich gegenseitig);
  • chronische Intoxikationen und Infektionen, die das Gefäßendothel schädigen;
  • oft wiederholte psychoemotionale Belastungen.

Bei der Entwicklung atherosklerotischer Veränderungen scheint eine erbliche Veranlagung eine gewisse Rolle zu spielen.

Das Vorhandensein mehrerer Risikofaktoren deutet auf die Polyologie der Atherosklerose hin.

In vielen Fällen beginnt die Atherosklerose der Hirngefäße schon im Alter von 25-30 Jahren, aber da sie durch einen längeren subklinischen Verlauf gekennzeichnet ist, tritt die Manifestation viel später auf, gewöhnlich nach 50 Jahren.

Die Hauptrolle in dem Pathomechanismus der Entwicklung von atherosklerotischen Prozess spielt einen abnormen Lipidstoffwechsel, wodurch die Konzentration von LDL-Cholesterin im Blut zu erhöhen, die sogenannte schlechte oder schlechte Cholesterin und seine Ablagerung beginnt an den Innenwänden der Arterien, einschließlich den Arterien des Gehirns. Immer noch nicht klar, warum vor allem einige Patienten atherosklerotischen Prozess die Gefäße des Gehirns, während die anderen koronaren, mesenterialen oder peripheren Arterien betroffen sind.

Zerebrale Atherosklerose betrifft hauptsächlich die Arterien mittleren und großen Kalibers. Zu Beginn ist der atherosklerotische Plaque ein Fettfleck, der weiter mit Calciumsalzen (Atherocalcosis) imprägniert ist und in der Größe zunimmt. Die gebildete atherosklerotische Plaque blockiert nicht nur das innere Lumen des Blutgefäßes, sondern wird auch eine potentielle Quelle für Thromboembolie.

Die Verringerung des Lumens der Hirnarterien reduziert den Blutfluss zu den Bereichen des Gehirns, die sie versorgen. Als Folge davon entwickeln sich in diesen Bereichen chronische Hypoxie und Ischämie, die schließlich zum Absterben einzelner Nervenzellen führen. Dieser pathologische Prozess manifestiert sich klinisch in Zeichen einer zirkulierenden Enzephalopathie, deren Schwere durch folgende Faktoren bestimmt wird:

  • Kaliber der betroffenen Zerebralarterie;
  • das Ausmaß des atherosklerotischen Prozesses;
  • die Größe einer atherosklerotischen Plaque;
  • Grad der kollateralen (Bypass-) Zirkulation im Bereich der chronischen zerebralen Ischämie.

Da der atherosklerotischen Plaque, schafft sie die Bedingungen für die Bildung von Blutgerinnseln (Thromben), die in den Blutstrom in kleinere Hirnarterie können abbrechen und fallen, Sperrung vollständig ihre Lumen. Eine vollständige und abrupte Einstellung der Blutzufuhr zu einem bestimmten Bereich des Gehirns führt zur Entwicklung von entweder ischämischen Schlaganfall oder eine transitorische ischämische Attacke (durch den Grad der Sicherheit Netz von Blutgefäßen und der Größe der Läsion definiert).

Die Arterienwand im Bereich der Anheftung der atherosklerotischen Plaque mit der Zeit verliert ihre Elastizität. Wenn der Blutdruck erhöht wird, beispielsweise gegen hypertensive Krise mit Bluthochdruck verbunden ist, kann es Bruch in dem Hirngewebe Blutung zu bilden, dh. E. hämorrhagischen Schlaganfalls.

Symptome der zerebralen Atherosklerose

Atherosklerose von Hirngefäßen ist seit vielen Jahren oder mit minimalem Schweregrad asymptomatisch. Klinisch manifestiert sich die Krankheit erst dann, wenn die atherosklerotische Plaque ausreichend ansteigt, um den Blutfluss signifikant zu blockieren, was zu einer Ischämie des Hirngewebes und der Entwicklung einer zirkulären Encephalopathie führt.

Stadien der Arteria cerebri Arteriosklerose

Im klinischen Bild der Arteria cerebri arteriosclerosis werden drei Stadien unterschieden:

  1. Die Initiale. Symptome der Krankheit treten vor dem Hintergrund der körperlichen oder psycho-emotionalen Überlastung auf. Nach einer vollständigen Pause verschwinden sie vollständig. Viele Patienten entwickeln ein asthenisches Syndrom: schnelle Müdigkeit, allgemeine Schwäche, Reizbarkeit oder Lethargie, Probleme mit der Konzentration der Aufmerksamkeit. Darüber hinaus klagen Patienten über häufige Kopfschmerzen, die mit Lärm in den Ohren kombiniert werden können, sowie eine Verschlechterung der Fähigkeit, sich an neue Informationen zu erinnern, das Tempo der Denkprozesse zu reduzieren.
  2. Progressiv. Psychoemotionale Störungen nehmen zu. Der allgemeine Hintergrund der Stimmung wird gesenkt, der depressive Zustand entwickelt sich oft. Gedächtnisstörungen sind deutlich ausgeprägt: Patienten erinnern sich laut Verwandten nicht an aktuelle Ereignisse, verwechseln sie oft. Geräusche in den Ohren und im Kopf werden dauerhaft. Ungleiche Sprache, vestibuläre Ataxie (spezifische Verletzung der Koordination von Bewegungen und Gang) werden notiert. In einigen Fällen können Hörverlust, Sehschärfe, Zittern des Kopfes oder der Finger auftreten. Allmählich verlor die Fähigkeit, professionelle Arbeit abzuschließen. Patienten werden ängstlich und misstrauisch.
  3. Demenz. Symptome der Arteriosklerose der Hirngefäße in diesem Stadium der Krankheit sind Gedächtnisschwäche, Schlamperei, Sprachstörungen, völliges Verschwinden des Interesses an den Ereignissen der umgebenden Welt (Apathie). Patienten verlieren ihre Selbstbedienungskompetenz, sie können sich zeitlich und räumlich nicht richtig orientieren. Sie verlieren dadurch nicht nur ihre Arbeitsfähigkeit, sondern benötigen auch ständige Fremdpflege.

Die Entwicklung von Komplikationen der Atherosklerose (Schlaganfall, Demenz) verursacht dauerhafte Behinderung und kann zum Tod führen.

Diagnose

Bei der neurologischen Untersuchung von Patienten mit Atherosklerose von Hirngefäßen wird folgendes bestimmt:

  • Zittern der Finger;
  • Verletzung von Koordinationsproben;
  • Instabilität in der Romberg-Position;
  • symmetrische Lethargie oder umgekehrt eine symmetrische Zunahme der Reflexe;
  • etwas Anisoreflexion (unterschiedlicher Schweregrad von Haut- und Sehnenreflexen auf der rechten und linken Körperseite);
  • horizontaler Nystagmus;
  • die Parese des Blicks nach oben.

Wenn ein Patient mit Arteriosklerose der Hirnarterie einen Schlaganfall erlitt, hat er Paresen und ein anderes neurologisches Defizit.

Atherosklerotische Prozesse in Hirngefäßen machen 20% der gesamten neurologischen Pathologie und etwa 50% aller Fälle von Gefäßerkrankungen aus. Die Krankheit ist fünfmal häufiger auf Männer als Frauen betroffen.

Bei der Untersuchung des Augenhintergrundes zeigt der Augenarzt atherosklerotische Veränderungen in den Arterien der Netzhaut. Wenn Beschwerden über Hörverlust und Lärm in den Ohren von Patienten zu einer Konsultation mit dem HNO-Arzt geschickt werden.

Auch bei der Diagnose von Arteriosklerose der Zerebralarterie wird eine Labor-Instrumentaluntersuchung durchgeführt, einschließlich:

  • Rheoenzephalographie;
  • UZDG-Gefäße des Kopfes;
  • Magnetresonanztomographie des Gehirns;
  • Elektroenzephalographie;
  • ein Bluttest für den Gehalt an Gesamtcholesterin, Lipiden, Triglyceriden.

Behandlung von Arteria cerebri Arteriosklerose

Arteriosklerose der Hirngefäße ist eine chronische Krankheit, die nicht vollständig geheilt werden kann. Dennoch erlaubt die komplexe und regelmäßig durchgeführte Therapie, den weiteren Verlauf zu verlangsamen.

Die Behandlung der zerebrovaskulären Atherosklerose beginnt mit der Eliminierung von Faktoren, die das Auftreten und die Zunahme der Größe von atherosklerotischen Plaques verstärken. Zu diesem Zweck wird Folgendes empfohlen:

  • Einhaltung der Diät (Tabellennummer 10c für Pevzner);
  • ausreichendes Maß an körperlicher Aktivität (Schwimmen, Laufen, Bewegungstherapie);
  • Verweigerung der Verwendung von alkoholischen Getränken und Rauchen;
  • Optimierung des Körpergewichts;
  • eine Abnahme des Niveaus der psychoemotionalen Lasten.

Diät Atherosklerose des Hirngefäßes beruht auf dem Ausschluß von der Diät mit hohem Cholesterinspiegel Lebensmittel (Wurst, Fischkonserven, Margarine, Eiern, fettes Fleisch) und seine Anreicherung mit frischem Obst und Gemüse, das heißt. E. Erzeugnisse, die Faser.

Die medikamentöse Behandlung der cerebralen Arteriosklerose ist auf die Verbesserung der Blutzirkulation und den Stoffwechsel des Hirngewebes gerichtet, ihren Widerstand gegen Bedingungen anoxia Erhöhung embolischen Komplikationen zu verhindern und zur Verbesserung der geistigen mnestische Funktionen.

Bei der Kombination der Atherosklerose der Gehirngefäße mit der arteriellen Hypertension, ist nötig es sorgfältig die Präparate für die antihypertensive Therapie auszuwählen, die die Normalisierung des Niveaus des arteriellen Blutdrucks gewährleisten.

Mit rechtzeitiger Diagnose und frühzeitiger Behandlung ist es möglich, das Fortschreiten des atherosklerotischen Prozesses signifikant zu verlangsamen.

Um das Lipidspektrum des Blutserums in Gegenwart von Indikationen zu korrigieren (bestimmt durch die Ergebnisse einer biochemischen Untersuchung), werden Arzneimittel mit hypolipidämischer Wirkung verschrieben.

Um die Blutviskosität zu reduzieren und das Risiko von thromboembolischen Komplikationen zu reduzieren, werden lange Dosen von Acetylsalicylsäure (Aspirin) oder Tiklid für einen langen Zeitraum verordnet.

Die neurometabolische Therapie umfasst Präparate auf Basis von Ginkgo biloba, Glycin, einem Komplex von B-Vitaminen, die zur Verbesserung der mentalen Fähigkeiten und des Gedächtnisses beitragen.

Indikationen für die chirurgische Behandlung von Atherosklerose von Hirngefäßen sind:

  • Abnahme des Lumens der Halsschlagadern durch eine atherosklerotische Plaque um mehr als 70%;
  • eine Geschichte eines kleinen Schlags;
  • wiederholte transitorische ischämische Attacken.

Es gibt mehrere Methoden der chirurgischen Behandlung von Arteriosklerose der Hirngefäße:

  • die Abtragung atherosklerotitscheskoj die Platten mit der Stelle der Intima des Blutgefäßes (die Endarterektomie);
  • die Schaffung eines vaskulären Shunts, der die Wiederherstellung des Blutflusses unter Umgehung der durch die atherosklerotische Plaque blockierten Stelle ermöglicht;
  • Prothetik des Truncus brachiocephalicus;
  • Bildung einer extra-intrakraniellen Anastomose;
  • Karotisendarterektomie.

Mögliche Folgen und Komplikationen

Die Atherosklerose der Gehirngefäße kann mit der Entwicklung der folgenden Komplikationen begleitet sein:

  • vorübergehende Störungen der Hirndurchblutung;
  • ischämischer Schlaganfall;
  • hämorrhagischer Schlaganfall;
  • Depression;
  • Demenz.

Prognose

Die Prognose für Atherosklerose der Hirngefäße wird durch eine Reihe von Faktoren bestimmt, einschließlich der Fähigkeit, Risikofaktoren, das Alter des Patienten, die Aktualität und systematische Art der Behandlung zu beseitigen. Mit rechtzeitiger Diagnose und frühzeitiger Behandlung ist es möglich, das Fortschreiten des atherosklerotischen Prozesses signifikant zu verlangsamen. Die Entwicklung von Komplikationen (Schlaganfall, Demenz) führt zu dauerhaften Behinderungen und kann zum Tod führen.

Prävention

Die beste Prävention der Atherosklerose ist eine gesunde Lebensweise, das heißt:

  • rationale Ernährung;
  • moderate, aber regelmäßige körperliche Aktivität;
  • Einhaltung des Rhythmus des Alterns von Arbeit und Ruhe;
  • regelmäßiger Aufenthalt an der frischen Luft;
  • Vermeidung von körperlicher und psycho-emotionaler Überforderung.

In den Fällen, in denen sich Arteriosklerose der Hirngefäße bereits entwickelt hat, werden Maßnahmen ergriffen, um das Fortschreiten des pathologischen Prozesses zu verlangsamen und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Dazu gehört die sorgfältige Beachtung der Empfehlungen des Arztes in Bezug sowohl medikamentöse Therapie und Lifestyle, und, falls erforderlich, aktuelle Leistung der Operation, den Blutfluss in der betroffenen Arterie zu reduzieren.

Was ist Atherosklerose der Hirngefäße, ihre Symptome und Behandlung

Unter allen Arten von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems nimmt die Atherosklerose der Hirngefäße einen besonderen Platz ein. Dies ist eine äußerst gefährliche Krankheit, deren Behandlung begonnen werden muss, wenn die ersten Symptome auftreten.

Wenn Sie diese Pathologie nicht ernst genug nehmen, besteht die Möglichkeit, dass so schwerwiegende Komplikationen wie Ischämie, Herzinfarkt, Schlaganfall und andere für die menschliche Gesundheit und das Leben gefährliche Zustände entstehen.

Beschreibung der Krankheit und ihrer Prävalenz

Atherosklerose der Hirngefäße ist eine Krankheit, die durch gekennzeichnet ist Verengung der Arterienwände als Folge des Wachstums von atherosklerotischen Plaques. Am häufigsten erscheint die Krankheit aufgrund der Tatsache, dass der menschliche Körper den Fettstoffwechsel verletzt. Gleichzeitig beginnt sich das Bindegewebe auszudehnen, und im Lumen der Gefäßwände werden die Calciumsalze aktiv abgelagert.

Dies führt dazu, dass die Gefäße eng werden und manchmal vollständig verstopft sind. Im Gehirn Mehrere Gefäßverstopfungen können auftreten Ablagerungen, bestehend aus ihren Cholesterin-Plaques.

Die Gefahr dieser Krankheit ist ihre extrem langsame Entwicklung. In den Anfangsstadien der Krankheit eine Person kann überhaupt keine verdächtigen Symptome fühlen, und doch setzt sich im Körper ein gefährlicher Prozess fort, bei dem die inneren Organe weniger Nährstoffe und lebenswichtigen Sauerstoff erhalten.

Atherosklerotische Plaques, die die Blutgefäße füllen, bestehen aus Kalzium und Fetten. Die Hauptrisikogruppe für diese Krankheit sind Erwachsene Männer und Frauen ab 50 Jahren. Unter ihnen ist Arteriosklerose der Hirngefäße sehr häufig - jede sechste Person.

Ursachen und Risikofaktoren

Der Hauptgrund für das Auftreten von Atherosklerose der Haupthirngefäße ist, dass der normale Fettstoffwechsel im Körper gestört ist, was zur Ansammlung von Cholesterin in den Gefäßen führt. Der Altersfaktor der Krankheit erklärt sich dadurch, dass bei jungen Menschen überschüssiges Cholesterin erfolgreich aus dem Körper ausgeschieden wird. Bei älteren Menschen ist es viel schlimmer - Cholesterin akkumuliert und bildet atherosklerotische Plaques.

Über die spezifischen Ursachen dieser Pathologie sind die Wissenschaftler noch nicht einig. Nur zuordnen eine Reihe von Faktoren, die zum Auftreten von Atherosklerose beitragen:

  • Stoffwechselstörungen;
  • Fehler in der Arbeit der endokrinen Drüsen - insbesondere der Schilddrüse;
  • genetische Veranlagung;
  • systemische Erkrankungen - zum Beispiel Diabetes mellitus;

  • Übergewicht;
  • Rauchen und Alkoholmissbrauch;
  • häufige stressige Bedingungen;
  • hoher Blutdruck;
  • Mangel an motorischer Aktivität, sitzende Lebensweise;
  • Unterernährung - viel fettes Essen, ständiges Überessen, Mangel an Grün in der Ernährung, Obst und Gemüse;
  • erhöhte Gerinnungsfähigkeit und Blutviskosität.
  • Formen der Krankheit

    Es gibt zwei Grundformen Atherosklerose des Gehirns - progressiv und zerebral.

    Progressiv

    Diese Art von Krankheit ist gekennzeichnet durch:

    • Gedächtnisbeeinträchtigung,
    • schnelle Ermüdung,
    • schlechte Konzentration der Aufmerksamkeit,
    • Kopfschmerzen,
    • emotionale Höhen und Tiefen, bis hin zu länger anhaltenden depressiven Zuständen,
    • Schlafstörungen,
    • in Ohnmacht fallen,
    • Schwindel, der mit einem starken Anstieg aus einer sitzenden oder liegenden Position auftreten kann.

    Wenn Atherosklerose progressiv ist, ist es Sehr schnell entwickelt sich, und zu straffen oder zu verzögern mit der Behandlung keinesfalls ist es unmöglich. Diese Form der Erkrankung kann den psychischen Zustand des Patienten beeinflussen.

    Zerebral

    Diese Form der Erkrankung beeinträchtigt das zentrale Nervensystem und verletzt seine Funktionalität. Der Grad der Beeinflussung des Zentralnervensystems hängt davon ab, wie stark die Hirngefäße betroffen sind. Der Blutfluss in das Gehirn nimmt ab, es gibt Sauerstoffmangel, infolgedessen hören Neuronen auf, normal zu funktionieren.

    Die Zeichen der zerebralen Atherosklerose hängen direkt davon ab, welcher Teil des Gehirns betroffen ist. Unter ihnen sind: Gedächtnisstörungen, Zittern in den Händen oder Füßen, Kopfschmerzen, depressive Verstimmungen, Schlaflosigkeit, vermehrtes Schwitzen, Verschlechterung der geistigen Fähigkeiten, Hör- und Sehstörungen, Photophobie.

    Stufen von

    Diese vaskuläre Erkrankung entwickelt sich in mehreren Stadien, von denen jedes von seinen Symptomen begleitet wird:

    • Die erste Stufe. Es gibt noch keine deutlich markierten Zeichen. Sie können nur eine erhöhte Erschöpfung sehen, selbst bei kleinen körperlichen Anstrengungen, manchmal Schwindel, seltener Kopfschmerz. Es wird schwierig für eine Person, sich an einige einfache Dinge zu erinnern. Symptome treten fast immer später am Abend auf, aber nach dem Schlaf gehen sie vollständig durch.
    • Die zweite Stufe. Symptome treten viel häufiger auf, solche Phänomene wie Zittern des Zitterns, starke Stimmungsschwankungen, deprimierter emotionaler Zustand, Sprachprobleme kommen hinzu.
    • Die dritte Stufe. In diesem Stadium gibt es bereits ernsthafte zerebrale vaskuläre Läsionen, die sich in häufigen Fällen von Gedächtnisverlust, Unfähigkeit, einfache tägliche Handlungen auszuführen, Zittern der Hände, Fehlfunktion des Herzrhythmus manifestieren.

    Fortschreitend, Atherosklerose führt dazu, dass Der Patient kann sich an keine neuen Informationen erinnern, aber die Ereignisse der Vergangenheit erinnern sich relativ leicht. Der Mensch verliert die Kontrolle über seine Handlungen. Es gibt oft Fälle, in denen er Wasser oder Gas anschalten und dann nach draußen gehen kann.

    Menschen mit schweren Stadien der Atherosklerose kann selbst in einem vertrauten Bereich leicht verloren gehen, weil sie ihr Wahrzeichen verlieren. Die Patienten können sich oft nicht erinnern, an welchem ​​Tag und an welchem ​​Jahr sie jetzt sind. Solche Patienten sollten unter der Aufsicht von nahen Menschen oder in speziellen medizinischen Einrichtungen sein.

    Was ist gefährlich und kann es zu Komplikationen kommen?

    Als Folge der Entwicklung von Atherosklerose verengt sich das Lumen der Hirngefäße, was zu unzureichende Sauerstoffsättigung der Zellen. Wenn dieser Zustand chronisch ist, beginnt das Gehirngewebe teilweise zu verkümmern, es gibt mentale und emotionale Störungen.

    Aber die größte Gefahr bei Atherosklerose ist die Möglichkeit, einen Schlaganfall zu entwickeln. Es tritt auf, wenn der Druck in den Gehirngefäßen einen Höchstwert erreicht, die Wände des Gefäßes nicht stehen und platzen können, was zu einer Blutung in das Gehirn führt.

    Erste Anzeichen

    Jede Form von Atherosklerose hat allgemeine klinische Manifestationen:

    • Lärm in den Ohren;
    • Kopfschmerzen;
    • Schlaflosigkeit;
    • Angst, Erregbarkeit, Nervosität;
    • schnelle Ermüdung;
    • Schwäche und Schläfrigkeit während des Tages;
    • schlechte Konzentration der Aufmerksamkeit;
    • Gedächtnisprobleme;
    • Sprachstörung, Schwierigkeiten beim Schlucken von Essen.

    Welcher Arzt heilt und wann behandelt?

    Bei den ersten Merkmalen der Atherosklerose ist nötig es dringend gehe zu einem Kardiologen. Je früher Maßnahmen zur Heilung ergriffen werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Ergebnisses.

    Wenn eine Person unerklärliche Müdigkeit verspürt, selbst bei minimalem Stress, Lärm oder Zonen in den Ohren, häufige Schwindelanfälle und Kopfschmerzen, die nicht unter dem Einfluss von Analgetika verschwinden - Zögern Sie nicht und konsultieren Sie einen Arzt.

    Alle Details über Atherosklerose der Venen der unteren Extremitäten finden Sie in einem separaten Material - die ersten Symptome und vieles mehr.

    Und in diesem Artikel erfahren Sie alles über die Behandlung von Atherosklerose der Gehirn Volksmedizin - ob es sicher ist und was verwendet werden kann.

    Diagnose

    Mit Hilfe moderner Diagnosemethoden können Sie schnell eine Atherosklerose des Gehirns identifizieren. Gewöhnlich ernennen die folgenden Prüfungen:

    • Ultraschall-Abtastung von Gefäßen;
    • ein Bluttest für Cholesterin;
    • Tomographie der Hirnarterien;
    • Angiographie;
    • MRT;
    • Ultraschall des Herzens und der inneren Organe.

    Mehr über die Krankheit finden Sie im Video:

    Behandlungsmethoden

    Atherosklerose ist eine komplexe Krankheit und Die Behandlung sollte umfassend sein. Neben der Einnahme von Medikamenten werden eine spezielle Diät und tägliche Bewegung vorgeschrieben, die die Durchblutung verbessern und den Körper stärken.

    Medicated

    Medikamente, die für Atherosklerose verschrieben werden:

    • Vasodilator-FondsCinnarizin, Nimodipin, Corinfar, Cavinton, Euphyllin, Papaverin, Isoptin, Vinpocetin, Nikotinsäure, Adalat.
    • Drogen, die die Wände der Arterien stärken: Selen, Dihydroquercetin, Kalium.
    • Mittel zur Senkung des Cholesterinspiegels: Simvastatin, Ciprofibrat, Lovastatin, Atorvastatin, Cenofibrat.

    Neben ihnen, kann Beruhigungsmittel und Antidepressiva verschrieben werden. Bei starken Kopfschmerzen wird eine Reihe von Analgetika verschrieben. In einem anderen Artikel, mehr über Vorbereitungen für die Behandlung von zerebrovaskulärer Atherosklerose.

    Diät

    Diät in der Behandlung dieser Krankheit sollte auch angepasst werden. Es ist notwendig, eine Anzahl von Produkten und Geschirr auszuschließen, enthält eine große Menge an Cholesterin, nämlich:

    • fettiges Fleisch;
    • Milchprodukte mit einem Fettgehalt von mehr als 1%;
    • Zucker, Honig, süßes Gebäck.

    Folgende Produkte sollten bevorzugt werden:

    • Brei (Haferflocken), Gelee;
    • Weißdorn pürieren;
    • niedrig-süße Früchte, Gemüse;
    • fettarmer Hüttenkäse - es kann nicht mehr als 150 g pro Tag konsumiert werden;
    • Seekohl und Seegras - sie sind reich an Vitaminen und Spurenelementen, die die Blutversorgung der Blutgefäße des Gehirns verbessern.

    Prognose- und Präventionsmaßnahmen

    Vorbeugung der Atherosklerose der Arterien des Gehirns ist der wichtigste Teil der Behandlung, mit der Sie Komplikationen der Krankheit verhindern und Ihre Gesundheit verbessern können. Vor allem Es ist notwendig, alle Vorschriften des Arztes streng zu befolgen, Zigaretten aufzugeben und die Verwendung von alkoholischen Getränken zu minimieren.

    Bei rechtzeitiger Behandlung ist die Prognose dieser Krankheit sehr günstig. Eine adäquate Therapie, die Einhaltung aller medizinischen Empfehlungen und eine gesunde Lebensweise helfen, die Krankheit erfolgreich zu bewältigen und möglichen Komplikationen vorzubeugen.

    Atherosklerose von Hirngefäßen

    Atherosklerose des Gehirns ist eine gefährliche Pathologie, von der die Bevölkerung der entwickelten Länder zunehmend leidet. Und wenn früher die Krankheit nur bei älteren Menschen auftrat, ist jetzt das Alter der Patienten reduziert. Die Gefäße des Gehirns verengen sich, was zur Entwicklung von Stenosen führt. Als Folge - ein Schlaganfall, Altersdemenz, eine Abnahme der Lebensqualität und oft Tod. Aber nicht alle Prognosen sind so traurig: Die moderne Medizin behandelt zerebrale Atherosklerose der Hirngefäße. Bei der operativen Diagnostik und beim Hilferuf gibt es keinen Grund zur Sorge.

    Wie entwickelt sich Atherosklerose?

    Die Arteriosklerose der Hirngefäße ist eine chronische Pathologie, bei der die Wände der Gefäße betroffen sind, Cholesterinablagerungen auf ihrer inneren Oberfläche auftreten, Plaques das Lumen blockieren. Gleichzeitig geht die Festigkeit und Elastizität der Gefäße verloren, das Gehirn erhält nicht genügend Sauerstoff und Nährstoffe, was zu pathologischen Prozessen führt. Der internationale Klassifizierungscode (ICD-10) ist I70.

    Was ist gefährliche Atherosklerose von Blutgefäßen? Die Folgen dieser Krankheit sind extrem negativ und die Behandlung ist komplex und oft kostspielig. Es ist besser, die Pathologie im Voraus zu verhindern.

    Bei Atherosklerose des Gehirns tritt die Entwicklung der Krankheit allmählich auf, gewöhnlich über Jahre und Jahrzehnte hinweg, wobei sie mehrere Stufen durchläuft:

    1. Im menschlichen Körper gibt es eine übermäßige Menge an Cholesterin, obwohl es noch keine Symptome gibt. Diagnose in diesem Stadium ermöglicht es Ihnen, Progression in der Zeit zu verhindern. Tritt in jungen Jahren auf;
    2. Die Imprägnierung der Arterien mit Cholesterin das Gehirn, die Bildung von Ersparnissen - Plaques und Knoten, die nicht den Blutfluss behindern werden. Symptome, wenn überhaupt, sind schlecht ausgedrückt;
    3. Entzündung der Gefäßwand - "harmlose" Cholesterin-Plaques werden atherosklerotisch, größer. In diesem Stadium gibt es bereits starke Symptome, obwohl viele Patienten nicht verstehen, was bis zum letzten passiert;
    4. Kalzium wird auf der Oberfläche von Plaques abgelagert, was zu deren Bruch führt, Thromben werden gebildet;
    5. Das Lumen der Arterien überlappt sich vollständig oder teilweise, das Lumen nimmt ab, es besteht die Gefahr eines unerwarteten Reißens der unelastischen Wände, das Leben des Patienten ist bedroht;
    6. Die Durchblutung des Gehirns ist unterbrochen, was zu einem Schlaganfall und nekrotischen Prozessen führt. Dyscirculatory Enzephalopathie kann beobachtet werden - multifokale Läsionen der Blutgefäße. Dieses Stadium tritt häufiger bei älteren Menschen auf, die den Spezialisten nicht rechtzeitig besucht haben.

    Die Diagnose "Arteriosklerose" ist kein Urteil, aber zu berücksichtigen, dass diese Krankheit keine schwerwiegenden Folgen hat, ist falsch. Die zerebrale Atherosklerose der Hirngefäße ist eine äußerst gefährliche Pathologie, die eine schnelle Therapie und strenge medizinische Überwachung erfordert.

    Was die Entwicklung von Atherosklerose auslöst: Risikofaktoren

    Die unmittelbare Ursache der Atherosklerose ist hoher Cholesterinspiegel und andere atherogene Fette. Ein Verstoß wird bei 30% der Bevölkerung beobachtet, und diese Zahl wächst stetig. Gefährdet sind:

    • Menschen älter als 45 Jahre, obwohl das Alter kein entscheidender Faktor ist;
    • anfällig für Übergewicht, respektlos zu essen, essen Lebensmittel in tierischen Fetten hoch;
    • eine sitzende Lebensweise führen - das Blut stagniert, die Wände der Arterien werden dünner;
    • an Bluthochdruck leiden - hoher Blutdruck provoziert auch Krankheiten, die mit der Permeabilität von Hirngefäßen verbunden sind;
    • Alkoholmissbrauch, Rauchen;
    • erbliche Veranlagung - wenn Verwandte bereits eine stenosierende Atherosklerose der Blutgefäße hatten, sollte man ihre eigene Gesundheit mit besonderer Vorsicht behandeln;
    • Diabetes mellitus.

    Der Anteil von Menschen, die an Atherosklerose leiden, steigt nur und das Alter solcher Patienten nimmt ab. Der Grund ist einfach: Die jüngere Generation führt eine sitzende Lebensweise, missbraucht schädliche Gewohnheiten, statt gesunder Nahrung, verwöhnt sie sich mit Fastfood und anderen nicht hilfreichen Gerichten. Das Ergebnis ist leider enttäuschend.

    Symptome: Wie erkennt man die heimtückische Krankheit rechtzeitig?

    Die Atherosklerose ist an sich nicht gefährlich, aber ihre Folgen sind schädlich: Die Blutversorgung des Kleinhirns verschlechtert sich, irreversible Erscheinungen werden beobachtet. Die Symptomatologie hängt von der Form der Pathologie ab - im Falle des scharfen Anfalles sind die Symptome heller, im Falle der langdauernden Erkrankung werden sie stumpf, können für die Jahre dauern, die Person mit ihnen gewöhnt sich daran. Vorsicht sollte:

    • Schlafstörungen - Schlaflosigkeit, häufige Albträume, ein schwerer Morgenaufbruch, Schwierigkeiten beim Einschlafen;
    • starke Kopfschmerzen, die sich periodisch wiederholen;
    • schnelle Müdigkeit, Schwäche, Zerstreutheit - der Patient fühlt sich selbst nach ausreichender Ruhe besiegt;
    • Schwitzen des Gesichts, grundloses Fieber;
    • Gedächtnisprobleme;
    • neurotische Störungen - Depression, Reizbarkeit, Tränen, Angst;
    • Verlust der Empfindlichkeit des Körperteils, Gesichtsasymmetrie;
    • Veränderungen in der Sprache, Tinnitus, Schwindel, verschwommenes Sehen.

    Angehörige des Patienten können auch auf die Zeichen achten: Gangunsicherheit, Unzufriedenheit mit dem Leben, Veränderung in Charakter und Gewohnheiten, Störung der Koordination der Bewegungen.

    Die Hälfte der Patienten klagen über unangenehme Empfindungen nicht nur in der Kopfregion, sondern auch an anderen Orten. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass Arteriosklerose des Gehirns oft mit Schäden an den Gefäßen der Nieren, Darm, Gliedmaßen und anderen Organen kombiniert.

    Wie kann man die Atherosklerose des Gehirns rechtzeitig feststellen?

    Eine rechtzeitige Diagnose ist der Schlüssel zur erfolgreichen Behandlung der Krankheit in den frühen Stadien. Wenn der Patient einen Arzt konsultiert hat, bevor die Komplikationen auftreten, ist die Prognose wahrscheinlich positiv, in Notfallsituationen ist ein Notfallaufenthalt erforderlich. Wie wird Atherosklerose diagnostiziert?

    • Bluttest - Labortest das Niveau des Cholesterins in den frühen Stadien, um zu bestimmen, das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern. Aber die genaue Antwort auf die Frage, ob es eine Pathologie der Blutgefäße gibt oder nicht, geben diese Tests nicht;
    • Die Angiographie ist eine moderne und zuverlässige Methode, bei der eine spezielle Substanz in ein beschädigtes Gefäß injiziert wird, um den Zustand der Wände und des Lumens zu beurteilen. Anwendbar, wenn eine Primärdiagnose bereits gestellt wurde;
    • Ultraschall-Doppler ist eine effektive Forschungsmethode, die nur für große Gefäße verwendet wird;
    • Tomographie - Ein Kontrastmittel wird in die Vene injiziert, so dass das Ergebnis genau, zuverlässig und schnell ist.

    Es ist merkwürdig, dass bei 50% der Patienten der biochemische Bluttest keine Pathologien zeigt, und der Cholesterinspiegel liegt im Rahmen der Norm.

    Hardware-Methoden der Untersuchung - eine zuverlässige Möglichkeit, den Zustand der Gefäße, ihre Wände, die Höhe der Blutzufuhr zum Gehirn zu bestimmen. Und obwohl in vielen Kliniken die Diagnose immer noch nur auf den Symptomen des Patienten basiert, ist eine vollständige Diagnose für eine angemessene Behandlung erforderlich.

    Ist es möglich, Atherosklerose der Hirngefäße zu heilen?

    Die Behandlung von Atherosklerose ist lebenslang, da es möglich ist, Pathologie nur in den frühen Stadien vollständig zu besiegen. Moderne Therapieverfahren zielen nicht darauf ab, die Krankheit loszuwerden. Ihr Ziel ist es, Progression zu verhindern, das Auftreten von Komplikationen. Wie behandelt man Atherosklerose von Hirngefäßen? Es gibt mehrere Methoden:

    • Einnahme von Medikamenten - Pillen reduzieren die Blutviskosität, korrigieren den Druck, den Cholesterinstoffwechsel;
    • spezielles Menü für Atherosklerose;
    • chirurgische Operationen;
    • volkstümliche Behandlungsmethoden in Absprache mit einem Arzt;
    • Schonung der physischen Belastung als vorbeugende Maßnahme - eine Reihe von Übungen zur Atherosklerose der Hirngefäße soll das Wohlbefinden des Patienten verbessern.

    Diese Methoden sind komplex und abhängig von der Bühne vorgeschrieben. In der Anfangsphase genügt es, die Ernährung zu überarbeiten und in späteren Stadien vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen - sogar der Einsatz von Medikamenten ist unerlässlich, eine Operation ist notwendig.

    Medikamentöse Therapie - Welche Medikamente verschreibt der Arzt?

    Medikamente - effektive Methode der Behandlung, die bei Patienten mit schwerer Krankheit verwendet wird, wenn das Risiko für das Leben des Patienten fehlt. Folgende Medikamente werden verwendet:

    • Um den Cholesterinspiegel im Blut zu senken - „Simvastatin“, „Lovastatin“, „Atoris“. Tabletten werden einmal täglich getrunken, um das Schlaganfallrisiko zu reduzieren. Zu demselben Zweck verschreiben Vitamine, Fettsäuren, Nicotinsäure als Hilfsstoffe;
    • Um das Blut zu verdünnen, sollte "Aspirin", "Warfarin", "Trombonet", "Plagril", "Cardiomagnolo";
    • Zur Verbesserung der Gehirn Ernährung - Cavinton, Fezam, Trental, Nootropil, Actovegin. Bei der Atherosklerose beeinflussen diese Medikamente den Krankheitsverlauf nicht, sie zielen auf eine Steigerung der Effizienz der Gehirnzellen ab;
    • Zur Normalisierung des arteriellen und intrakranialen Drucks - "Bisoprolol", "Valsakor", "Liprazid", "Berlipril" sollte der Druck allmählich abnehmen und auf einem normalen Niveau gehalten werden.

    Zuweisen und Pipetten für Atherosklerose, wenn die Therapie stationär durchgeführt wird. Mit der gemeinsamen Verwendung von Tabletten, Injektionen, Tropfer, ist die Wirksamkeit der Behandlung erhöht.

    Diät für Arteriosklerose - die Grundlage der Behandlung

    Arzneimittel funktionieren nicht, wenn der Patient seine Diät nicht einstellt. Um Atherosklerose zu besiegen, ist es notwendig, von der Diät reiche tierische Fette, gebratene und geräucherte Nahrung auszuschließen. Die Grundlage der Diät ist:

    • Gemüse, Gemüse und Obst;
    • Fisch reich an Fettsäuren (marine);
    • Nüsse;
    • Oliven- und Leinsamenöl;
    • Eier;
    • Hülsenfrüchte und Getreide.

    Als Getränke wird empfohlen, Gemüsesäfte und Kartoffelpüree zu verwenden. Kürbis, Rüben, Karotten, Kohlsaft werden für den Patienten nützlich sein.

    Chirurgische Methoden zur Behandlung von zerebraler Atherosklerose

    Eine Operation ist in den am meisten vernachlässigten Fällen erforderlich, wenn das Risiko von Blutgerinnseln hoch ist und die Schädigung der Hirngefäße der nächste Entwicklungsschritt der Krankheit ist. Indikation für eine radikale Behandlung ist eine Verengung des Arterienlumens um mehr als 50%. Zwei Arten von Operationen werden verwendet:

    • Öffnen (durch den Schnitt). Diese Art von Intervention ist praktisch unmöglich, sie wird nur verwendet, wenn die Arterien am Hals beschädigt sind, weil es unmöglich ist, den Schädel zu öffnen und durch eine offene Methode in das betroffene Gebiet zu gelangen;
    • Geschlossen (durch eine Punktion) - endovaskuläre Eingriffe sollen einen Katheter in die Arterie einführen, ihn zu einem verengten Gefäß führen und einen Stent installieren.

    Operative Behandlung ist auf das Risiko von Komplikationen erforderlich. Allerdings hat der Patient nicht immer Kontraindikationen - oft ist der Körper älterer Menschen geschwächt und die Operation kann zu schädlichen Folgen führen.

    Für die Behandlungsmethoden verwendet werden und beliebte Therapie - zum Beispiel, der Samen lnya Atherosklerose, Tees oder Tees. Es stimmt, sie sind nur in den frühen Stadien und für die Prävention wirksam.

    Atherosklerose des Gehirns kann nicht ignoriert werden - mit dem Auftreten der ersten Symptome und einfach zur Beruhigung lohnt es sich einen Arzt aufzusuchen und sich einer Untersuchung zu unterziehen. In den frühen Stadien des Beginns der Atherosklerose des Gehirns ist es viel einfacher zu behandeln, es reicht aus, nur die Ernährung anzupassen und die Medikamente einzunehmen. Die Pathologie selbst ist nicht gefährlich, aber Cholesterin Plaques bedecken das Lumen, das Gehirn erhält nicht genug Sauerstoff, Essen verschlechtert sich. Prognose der Krankheit - bei 50% der Patienten erleiden sie einen Schlaganfall, ihnen wird eine Invaliditätsgruppe zugewiesen, die Lebensqualität wird reduziert. In 40% von ihnen - Tod.

    Medikamente zur Behandlung von zerebraler Arteriosklerose

    Atherosklerose des Gehirns ist eine Krankheit, die durch Verengung der Gefäße als Folge der Ablagerung von Cholesterin (Plaques) in ihrem Lumen gekennzeichnet ist. Sie verursachen eine Verletzung der normalen Hirndurchblutung. Dieser pathologische Zustand kann zur Entstehung eines Schlaganfalls führen. Zu meinem großen Bedauern weist das Anfangsstadium der Krankheit keine pathologischen Symptome auf, so dass es normalerweise zufällig entdeckt wird, wenn die Untersuchung aus anderen Gründen durchgeführt wird. Über die Besonderheiten des Krankheitsverlaufs und die Art und Weise der Arteriosklerose der Hirngefäße wird in dem vorgestellten Artikel näher eingegangen. Aber sofort muss betont werden, dass es leichter ist, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, als Atherosklerose des Gehirns zu behandeln.

    Stadien der Plaquebildung

    Unter Arteriosklerose ist es notwendig, die Krankheit zu verstehen, die hauptsächlich die Arterien großen Kalibers betrifft und zur Infiltration ihrer endogenen Wand führt, die Lipid ist. Manifestationen des pathologischen Prozesses können bei Menschen im Alter von 15 bis 25 Jahren auftreten.

    In unserer Zeit gibt es eine ziemlich große Zahl von Theorien der Pathogenese der zerebralen Arteriosklerose, nämlich: eine Verletzung der funktionellen Schutzfähigkeiten des Epithels von Gefäßen endogener Genese; Oxidation von Lipiden mit Peroxidcharakter; das Vorhandensein von thrombotischen, hämostatischen und entzündlichen Prozessen.

    Am häufigsten ist jedoch die Lipoprotein-Hypothese, die wir nun genauer betrachten.

    In der medizinischen Praxis ist es üblich, mehrere Stadien der Bildung cholesterinowogo der Plakette zu unterscheiden, nämlich:

    1. Das Stadium des Auftretens von Fettdepots in Form von Flecken oder Streifen. Diese Ablagerungen sind Cholesterin, das in Wasser nicht löslich ist. Es ist die grundlegende Grundlage der Plaquebildung.
    2. Die Bühne, die Liposklerose genannt wird. Es ist gekennzeichnet durch die Bildung von Bindegewebe und Plaque an Stellen, an denen sich Fettflecken befinden. Was seine Oberfläche betrifft, kann es mit ulzerösen Prozessen und Rissen bedeckt sein, auf denen sich Fibrin und Plättchen absetzen. Die Besonderheit dieser Plakette ist, dass sie eine unregelmäßige Form annimmt und nicht stabil scheint. Und dies wiederum verursacht turbulente Wirbel, begleitet von der Zerstörung von Blutplättchen und Leukozyten. Partikel können von ihm getrennt werden, die mit dem Blutfluss in kleinere Gefäße eintreten, was zu ihrer Blockierung führt.
    3. Aterokaltsinoz, die durch die Ablagerung von Calciumsalzen aus, die zur Konsistenz Plaque führt Verdichtung. In Zukunft wird es größer und kann das Lumen des Gefäßes vollständig blockieren.

    Atherosklerotische Plaques in den Gefäßen des Gehirns mögen sich in den Halsschlagadern lokalisieren.

    Faktoren, die die Entwicklung der Krankheit beeinflussen

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Hauptgrund für die Entstehung der zerebrovaskulären Atherosklerose gerade eine Verletzung des Fettstoffwechsels ist. Um zur Entwicklung dieses pathologischen Prozesses beizutragen, können Faktoren nicht nur exogen, sondern auch endogen sein. Konstante Faktoren, die das Risiko von atherosklerotischen Veränderungen in Blutgefäßen erhöhen, glauben:

    • Alter, denn je älter die Person, desto größer ist das Risiko der Entstehung der Krankheit;
    • Sex, sind am häufigsten von der Krankheit eines Repräsentanten der starken Hälfte der Menschheit betroffen, dies wird durch die Produktion in ihrem Körper von einem Mangel an dem Hormon Östrogen, das für den Abbau von Fetten verantwortlich ist erklärt;
    • genetische Veranlagung.

    Changierende Faktoren

    • Verstöße gegen den Fettstoffwechsel kann es Hypercholesterinämie, eine Erhöhung der Menge an Cholesterin im Blut mit einer geringen Dichte, eine Erhöhung der Anzahl der Triglyceride sein;
    • hoher Blutdruck;
    • metabolisches Syndrom;
    • Übergewicht und Fettleibigkeit;
    • schlechte Gewohnheiten, insbesondere Rauchen und die Verwendung von übermäßigen Mengen alkoholhaltiger Getränke;
    • Aufrechterhaltung einer sitzenden Lebensweise;
    • Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels, die beispielsweise bei Diabetes mellitus vorliegen;
    • Eine enge Diät bestehend aus einer großen Anzahl von Fetten tierischen Ursprungs;
    • eingeschränkte Nierenfunktion;
    • entzündliche Prozesse von chronischer Natur;
    • Verletzung des Prozesses der Blutgerinnung, nämlich Hyperfibrinogenämie;
    • hohe Hämocysteinspiegel im Blut;
    • längere Exposition gegenüber Stresssituationen;
    • psychoemotionale Überforderung.

    Die Daten der durchgeführten Studien und Beobachtungen deuten darauf hin, dass Arteriosklerose der Hirngefäße häufiger bei Vertretern der starken Hälfte der Menschheit in 45-50 Jahren und bei Frauen nach Erreichen des 60. Jahrestages diagnostiziert wird.

    Es gibt atherosklerotische Veränderungen:

    • altersbedingt;
    • metabolisch;
    • entzündlich, sind mit Krankheiten wie Tuberkulose und Syphilis verbunden;
    • giftig;
    • allergisch;
    • Hyalinose, die vor dem Hintergrund von Bluthochdruck-Indikatoren gebildet wird;
    • Mediacalcinosis Menkeberg, entsteht als Folge der Ablagerung von Calciumsalzen in der mittleren Schale der Arterien.

    Klinisches Bild

    Das Anfangsstadium der Krankheit.

    Es ist gekennzeichnet durch Beschwerden von Kranken über die Unmöglichkeit der Konzentration von Aufmerksamkeit für lange Zeit, schmerzende und dumpfe Schmerzen, die im Kopf lokalisiert ist. Diese Symptome entstehen durch die Verengung des Arterienlumens durch eine atherosklerotische Plaque, die Stagnation des Blutes und den Sauerstoffmangel im Gehirn.

    Erstens stören die Schmerzempfindungen die Person nach einer Überlastung der mentalen Genese, seit der Zeit sind sie jedoch ständig anwesend. Einige der Patienten entwickeln Aggressionen, sie können in Hysterie und Depression verfallen. Die aufgelisteten pathologischen Symptome verschwinden nach einer vollständigen Ruhe, ohne einen negativen Einfluss auf die Arbeitsfähigkeit einer Person zu haben.

    Das thrombonekrotische Stadium der Krankheit.

    Dieses Stadium ist gekennzeichnet durch eine allmähliche Verschlechterung des Allgemeinzustandes einer Person und das Fortschreiten der pathologischen Symptome. Dieser Zeitraum wird begleitet von:

    • Kopfschmerz, der im Vergleich zum vorherigen Stadium intensiver wird;
    • beeinträchtigtes Gedächtnis und Auswendiglernen;
    • Schlafstörungen;
    • Verschlechterung der Arbeitsfähigkeit;
    • die Geschwindigkeit von Denkprozessen abstumpfen;
    • Lärm in den Ohren;
    • übermäßige Umständlichkeit.

    Wenn zerebrovaskuläre dieser Phase, Patienten auch klagen über Schwindel, vorübergehende Bewusstlosigkeit, Störungen der Ereignisse Auswendiglernen Prozess mit der Erinnerung an die Vergangenheit, dysmotility Hände, Gleichgewichtsstörungen und Instabilität der unteren Extremitäten.

    Zu diesem Zeitpunkt wird die Charakteristik als die Bildung von temporären zerebralen Krisen, dh vorübergehende ischämische Attacken sein, Zeichen, die unerträglichen Kopfschmerzen sind, Störungen der Funktion von Sprache und Vision, Parese der unteren Fläche, die Verschlechterung der Empfindlichkeit in den Händen und Füßen, bis der Verlust, Hemiparese zu vervollständigen, welches durch einseitige Lähmung des Körpers gekennzeichnet ist.

    In der überwiegenden Mehrheit der Fälle bestehen diese Symptome für 1-2 Tage, danach beginnt sich der Zustand des Patienten zu bessern. Wenn dies nicht geschieht, kommt der Gedanke auf, dass der Patient eine akute Störung der Hirndurchblutung entwickelt hat und er dringend Hilfe braucht.

    Für das sklerotische Stadium gelten Verletzungen der geistigen Aktivität als charakteristisch. Tritt auf:

    • Verlust der Arbeitsfähigkeit;
    • Verschlechterung der Person, Verlust von Fähigkeiten;
    • Orientierungslosigkeit in Raum und Zeit;
    • Verlust der Fähigkeit, die Kontrolle über die eigenen Bedürfnisse auszuüben.

    Es gibt einen Verlust von erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten, und dies ist der Grund für die Notwendigkeit für ständige Hilfe von nahen Menschen. Mit dem Fortschreiten der Demenz Abbau des Individuums auftritt, gibt es übermäßigen Appetit oder Abneigung gegen Essen auftritt unfreiwilliger Stuhlgang und Urinieren, gibt es Abweichungen von der Sprache und visueller Wahrnehmung.

    Diagnose

    Diagnose der Krankheit wird von einem Neurologen durchgeführt, für die Diagnose und die Ernennung einer angemessenen und wirksamen Behandlung zur gleichen Zeit muss er:

    • sammeln anamnestische Daten des Patienten;
    • Beschwerden des Patienten sammeln;
    • beurteilen die Manifestationen der Krankheit;
    • um den Durchgang von Tests und Prüfungen zuzuweisen.

    Die Labortests, die abgeschlossen werden müssen, umfassen:

    • immunologische Untersuchung von Blut;
    • biochemischer Bluttest, mit dem Sie die Menge an Triglyzeriden, Cholesterin, HDL und LDL bestimmen können.

    In Bezug auf instrumentelle Diagnosemethoden ist es gerechtfertigt,

    • Ultraschalluntersuchung von Hirngefäßen;
    • MRT;
    • transkranielle Dopplerographie, mit deren Hilfe die Beurteilung des Blutflusses in den intrakraniellen Gefäßen durchgeführt wird;
    • Angiographie, Untersuchung von Hirngefäßen, die nach der Einführung eines Kontrastmittels im Kreislaufsystem durchgeführt wird.

    Heilmaßnahmen

    Die Behandlung der Arteria cerebri Arteriosklerose sollte komplex sein. Personen mit einer Krankheit sollten auf ihre Nahrung achten, den Blutdruck überwachen und verhindern, dass er auf ein hohes Niveau ansteigt, und das Niveau von Cholesterin und Glukose kontrollieren. Bevor Sie die Krankheit behandeln, müssen Sie schlechte Gewohnheiten aufgeben, das Gewicht wieder normalisieren, Überanstrengung der neuro-psychischen Natur vermeiden, das Regime von Arbeit und Ruhe beobachten und täglich dosierte körperliche Aktivität nehmen.

    Diät-Funktionen

    Wie bereits erwähnt, sollte die Diät vollständig beseitigt werden:

    • Fett- und Fleischgerichte;
    • Milch und daraus hergestellte Gerichte;
    • scharfe und salzige Speisen;
    • Eier;
    • Schokolade;
    • Kaffee und starker Tee.

    Sie sollten versuchen, so viel wie möglich zu essen: Gemüse und Obst, Gemüse, fettarme Sorten von Geflügelfleisch, Honig, Pflanzenöl, Meeresfrüchte.

    Alle Gerichte müssen für ein Paar gekocht werden oder sie müssen gekocht werden. Auf die Verwendung von Flüssigkeit sollte sehr geachtet werden, da es auch das Risiko der Blutgerinnung verringern wird, sollte es mindestens anderthalb Liter pro Tag getrunken werden.

    Behandlung mit Medikamenten

    Medikamentöse Behandlung von zerebrovaskulären Atherosklerose ist für die Verbesserung der Prozess der Blut gerichtet durch die Blutgefäße Geben, Wiederherstellung der normalen Funktion des Lipidstoffwechselparameter und die Blutzusammensetzung und die Abstumpfung der das Fortschreiten des Krankheitsprozesses zu stoppen, und die Beseitigung der damit verbundenen Krankheiten.

    Begründet ist die Verwendung verschiedener Medikamente zur Atherosklerose von Gefäßen, die eine eigene funktionelle Verantwortung und therapeutische Wirkung haben. Je nach Wirkmechanismus werden Medikamente zur Behandlung der zerebralen Arteriosklerose unterteilt in:

    • Vasodilatatoren;
    • bedeutet, dass helfen, die Elastizität der Gefäßwände wiederherzustellen;
    • Medikamente, die Stoffwechselprozesse im Gehirn auf zellulärer Ebene anregen.

    Mittel, die die Vasodilatation fördern

    Diese Medikamente zur Atherosklerose von Hirngefäßen werden entsprechend der Basis unterteilt, auf der sie hergestellt werden. Es umfasst Calciumantagonisten, deren funktionelle Aufgaben die Entspannung der Arterien ohne Beeinflussung der Venengefäße sind. Dadurch wird die Anzahl der möglichen Nebenwirkungen minimiert. Zu dieser Medikamentengruppe gehören folgende Tabletten:

    • Nimodipin;
    • Cinnarizin;
    • Korinth;
    • Isoptin;
    • Diltiazem;
    • Adalat;
    • Falipamid;
    • Isradipin;
    • Diltiazem;
    • Lazipil;
    • Norvasc.

    Es sollte angemerkt werden, dass von dieser Liste die wirksamsten und am meisten verwendeten Medikamente wie Nimodipin und Cinnarizin sind.

    Pflanzliche Alkaloide

    Diese Medikamente haben die Fähigkeit, die Durchblutung zu verbessern. Die durchgeführten Beobachtungen zeigten, dass Periwinkle den Stoffwechsel im Gehirn positiv beeinflusst, Spasmen löst und die Thrombozytenaggregation verhindert. Zu dieser Gruppe von Arzneimitteln gehört:

    Einen positiven Effekt auf die arteriellen Gefäße des Gehirns hat auch Ginkgo biloba. Durch die auf ihrer Grundlage hergestellten Medikamente ist es möglich, Spasmen schnell und wirksam zu beseitigen, die rheologischen Eigenschaften des Blutes zu stimulieren und die Mikrozirkulation zu verbessern. Zu solchen Medikamenten tragen: Tanakan, Gingium, Bilobil, Ginkor.

    Nicotinsäure führt, wie frühere Arzneimittel, ebenfalls zu einer Vasodilatation, zusätzlich hat sie die Fähigkeit, die Bildung von Cholesterinablagerungen an der Wand zu hemmen. Medikamente auf der Grundlage dieser Säure sind: Nikoshpan, Enduratin.

    Gefäßpräparate

    Es ist nötig zu betonen, dass die Verstärkung der vaskulösen Wände und die Wiederherstellung ihrer Elastizität eine wichtige Rolle bei der Behandlung der Atherosklerose der Gehirngefäße von den Präparaten spielen. Um dies zu erreichen, ist es zuallererst möglich, Vitamin-Mineral-Komplexe zu verwenden, nämlich:

    • Vitamin P, insbesondere bei gleichzeitiger Einnahme von Vitamin C (das Medikament der Wahl ist in diesem Fall Ascorutin);
    • Selen;
    • Silizium;
    • Kalium;
    • Dihydroquercetin, zeichnet sich das Mittel durch eine extrem hohe Wirksamkeit aus.

    Heilmittel, die die Durchblutung anregen

    Um das Risiko von Durchblutungsstörungen mit starker Strömung zu eliminieren, wird Ärzten geraten, Medikamente zu nehmen, die die Fähigkeit besitzen, die Gehirndurchblutung anzuregen. Diese Medikamente werden in der Regel auf der Grundlage von Acetylsalicylsäure hergestellt, ihre Vertreter sind solche Medikamente wie:

    1. Aspirin Cardio;
    2. Acecardin;
    3. Trombo ACC;
    4. Cardiopyrin;
    5. Polokard.

    Diese Medikamente haben die Fähigkeit, den Blutbestandteil zu verbessern und den Blutdruck zu senken sowie das Thromboserisiko zu reduzieren, was ein wichtiger Punkt bei der Behandlung von zerebraler Atherosklerose ist.

    Es ist anzumerken, dass der Prozess der Behandlung von Atherosklerose der Hirngefäße für eine lange Zeit fortgesetzt wird. Das Ego kann geheilt werden, aber in einigen Fällen dauert es ein Leben lang, so dass die beste Option immer noch darin besteht, den Empfehlungen zur Verhinderung der Entwicklung der Krankheit zu folgen. Sie müssen richtig essen, keine übermäßigen Mengen alkoholhaltiger Getränke verwenden, Überlastungen nervöser und physischer Art vermeiden und einen aktiven Lebensstil führen.

    Operative Behandlung

    Bei Patienten mit einem okklusiv-stenosierenden Eindruck der Hauptarterien wird eine chirurgische Operation empfohlen. Kann durchgeführt werden:

    • Stenting;
    • transluminale Angioplastie;
    • Bypass-Operation;
    • Karotisendarterektomie.

    In der überwiegenden Mehrheit der Fälle werden die Halsschlagadern operativ korrigiert.

    Bitte beachten Sie, dass eine chirurgische Behandlung indiziert ist, wenn die Plaque arteriosklerotischen Ursprungs eine lose Konsistenz aufweist oder das Lumen des Gefäßes um mehr als 70% bedeckt.

    Behandlung von Atherosklerose mit Rezepten aus Volksquellen

    Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass die Behandlung mit Volksmedizin als ineffektiv gilt, es ist besser, sie mit traditionellen Methoden zu kombinieren, aber erst nachdem sie vom behandelnden Arzt genehmigt wurde.

    Aus diesem Grund geben wir nur Empfehlungen für die Behandlung von Menschen, nicht die Rezepte. Zur Bekämpfung der Atherosklerose wird empfohlen:

    1. Fetten Sie Salate mit Pflanzenöl und auf keinen Fall Sauerrahm oder Mayonnaise;
    2. jeden Tag, um frisch zubereiteten Saft aus rohen Kartoffeln zu trinken;
    3. es gibt eine rohe Zwiebel und Meerrettich, weil diese Gemüse eine antisklerotische Wirkung haben;
    4. Süßigkeiten durch getrocknete Früchte ersetzen, weil sie Substanzen enthalten, die die Gefäßwand stärken können;
    5. trinke Tee mit Zitronenmelisse, weil es hilft, Tinnitus und Schwindel zu beseitigen.

    Der Traubenkernextrakt enthält Substanzen, die die Zerstörung der Gefäßwand verhindern können.

    In Ermangelung einer rechtzeitigen Behandlung kann diffuse Atherosklerose zur Entwicklung von Komplikationen führen wie:

    • Bandscheiben-Enzephalopathie, seine charakteristischen Merkmale sind die Unfähigkeit, langfristige Übungen durchzuführen, die physischen und nervösen Stress, Stimmungsschwankungen erfordern;
    • Veränderungen in der Persönlichkeit der psychopathischen Genese;
    • epileptische Anfälle;
    • Blutung im Gehirn.

    Allgemeine Empfehlungen

    Patienten mit zerebralen Durchblutungsstörungen werden empfohlen:

    1. befolgen Sie streng die Empfehlungen des Arztes und nehmen Sie alle verschriebenen Medikamente ein;
    2. schlechte Gewohnheiten aufgeben;
    3. um das Körpergewicht und die Blutdruckindikatoren zu kontrollieren;
    4. Die Diät sollte aus kalorienarmen Mahlzeiten und Lebensmitteln bestehen;
    5. nehmen Sie so viel wie möglich Obst und Gemüse;
    6. sich in spezieller therapeutischer Gymnastik zu engagieren;
    7. tägliche Spaziergänge an der frischen Luft.

    Wenn kranke Menschen an Gedächtnis- und Gedächtnisstörungen leiden, wird empfohlen, besondere Aufzeichnungen zu führen und die Liste der für den Tag geplanten Aktivitäten anzugeben. Darüber hinaus können Sie alle notwendigen Informationen aufnehmen und versuchen, intellektuelle Aktivitäten zu unterstützen, zu diesem Zweck können Sie Bücher lesen, TV-Shows sehen, Verse auswendig lernen, so viel wie möglich mit den umliegenden Menschen kommunizieren.

    Personen, die an diesem pathologischen Zustand leiden, sollten versuchen, so lange wie möglich in der Lage zu sein, einen normalen Lebensstil zu führen. Empfehlen Sie, einfache Arbeit um das Haus zu machen und sich so viel wie möglich zu bewegen (aber in keinem Fall überlasten Sie sich). Um das Sturzrisiko zu beseitigen, müssen Sie spezielle zusätzliche Stützmittel verwenden. Wenn Sie eine Dusche brauchen, müssen Sie dies tun, indem Sie eine sitzende Position einnehmen. Besondere Aufmerksamkeit ist auch erforderlich Schuhe, sollte es bequem und nicht rutschig sein.

    Achten Sie darauf, wenn die Krankheit in den frühen Stadien behandelt wird, verbessert sich der Zustand des Patienten und die Entwicklung des pathologischen Prozesses wird ausgesetzt. Wenn jedoch zerebrovaskuläre Störungen in der akuten Phase der Entwicklung sind und ein signifikanter Bereich der zerebralen Blutgefäße betroffen ist, ist die Prognose äußerst ungünstig.

    Jetzt wissen Sie auch, was eine Arteriosklerose des Gehirns ausmacht, welche Symptome es zeigt und wie seine Behandlung durchgeführt wird. Wir hoffen, dass die Informationen für Sie nützlich sind und Ihnen helfen, die spannenden Fragen zu verstehen. Versuchen Sie, diesen Empfehlungen zu folgen und gesund zu bleiben.

    Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße