Atherosklerose der Hirngefäße - Symptome und Behandlung

Atherosklerose ist eine gefährliche Krankheit, die die Blutgefäße des Gehirns betrifft. Mit ihr bilden sich auf der inneren Membran der Arterien Cholesterinablagerungen, die zu einer Verengung des Gefäßlumens bis hin zur vollständigen Blockierung führen.

Bei einer langsam zunehmenden Blockierung bestimmen die Symptome der Arteriosklerose der Arteria cerebri den Grad der unzureichenden Blutversorgung des Gehirns. Bei schneller Verstopfung des Arterienlumens mit einem Thrombus oder dem Inhalt der aufgelösten Cholesterinplaque bilden sich Nekrosen des Gehirns.

Das Problem des Flusses von Atherosklerose ist, dass die Frühzeit der Krankheit ist fast nicht zu spüren, auch Gefäßstenosen bei 2 3 nicht einem hellen Bild der Krankheit geben, sondern provoziert nur einen leichten Schwindel und Tinnitus, das ein Mensch Stress oder Müdigkeit zurückzuzieht.

In diesem Artikel werden wir über die Ursachen der zerebralen Arteriosklerose, Symptome und topische Behandlungsmethoden sprechen. Darüber hinaus betrachten Sie die Aspekte der Ernährung zur Senkung der Cholesterinwerte im Blut.

Ursachen von Atherosklerose

Warum entsteht Arteriosklerose von Hirngefäßen und was ist das? In einem frühen Stadium des pathologischen Prozesses, der mit der Verletzung des Fettstoffwechsels verbunden ist, beginnt sich Cholesterin auf der Oberfläche der zuvor beschädigten Gefäßwand anzusammeln. Allmählich werden Calciumsalze und Filamente von ungeformtem Bindegewebe auf diesem Cluster abgelagert, so dass die Oberfläche der atherosklerotischen Plaque beginnt, eine unregelmäßige konvexe Form anzunehmen.

Durch Verengung des Gefäßlumens behindert der Cholesterinaufbau den Blutdurchgang und schafft Voraussetzungen für das Auftreten turbulenter Turbulenzen im Blutstrom. Dies führt zur Zerstörung von Blutplättchen und Leukozyten sowie zur allmählichen Bildung eines Thrombus. Unter ungünstigen Bedingungen für den Körper kann es sich lösen und die Arteria cerebri verstopfen. Gleichzeitig kann eine durchtrennte Durchblutungsstörung in den Hirngefäßen, die zur Obliteration führt, von der Cholesterinplatte abgerissen werden.

Einfach gesagt, Atherosklerose entwickelt sich aufgrund einer Verletzung im Körper des Fettstoffwechsels. Als Folge davon werden von "schlechtem Cholesterin" auf der Intima der Gefäße atherosklerotische Plaques gebildet.

Auch die Ursachen, die zum Ausbruch der Krankheit beitragen, sind:

  • sitzender Lebensstil (Hypodynamie);
  • Verletzung von Stoffwechselprozessen;
  • genetischer Faktor (Vererbung);
  • das Vorhandensein von endokrinen Erkrankungen;
  • schlechte Angewohnheiten (Rauchen, Alkohol);
  • Unterernährung (Vorherrschaft in der Ernährung von Fetten und Cholesterin).

Die Hauptursache für Arteriosklerose der Zerebralarterie ist jedoch die Ablagerung von Cholesterin an den Gefäßwänden und die Bildung atherosklerotischer Plaques. Es ist bekannt, dass die morphologische Entwicklung der Krankheit in mehrere Stadien unterteilt ist, von denen wir unten schreiben werden.

Symptome

Bestimmte Anzeichen von Arteriosklerose der Hirnarterie umfassen ein solches symptomatisches Bild:

  • Schlaflosigkeit, Albträume in der Nacht, schwere Genesung und Probleme mit wiederholtem Einschlafen;
  • Verlust der halben Körperempfindlichkeit;
  • Starke, oft wiederkehrende Kopfschmerzen;
  • Gangwechsel, Schritte sind ungewiss und zittrig;
  • Veränderung in Sprache, Sehvermögen, Tinnitus;
  • Reizung, Depression, Tränen und ein Gefühl der Angst;
  • Hitzewallungen und Schwitzen des Gesichts;
  • Müdigkeit, Schwäche und Zerstreutheit;
  • Zittern des Kinns und der Glieder;
  • Probleme mit dem Gedächtnis;
  • Asymmetrie des Gesichts.

Die obigen Zeichen sind noch keine Diagnose. Um Atherosklerose zu bestätigen oder zu widerlegen, müssen Sie sich an einen Neurologen wenden oder zumindest Ihren Cholesterinspiegel überprüfen, indem Sie die entsprechende Analyse durchführen.

Symptome der Arteria cerebri Arteriosklerose

Im Falle der Entwicklung der Atherosklerose der Hirngefäße sind die ersten Symptome Schmerzen der gesamten Kopfoberfläche, die zunächst manchmal auftreten und dann deren Intensität und Dauer zunehmen.

Es gibt Veränderungen im Einschlafen und Schlafen: Schlaflosigkeit, unruhiger Schlaf, alptraumhafte Träume, Schläfrigkeit während des Tages. Patienten berichten von dauerhafter Ermüdung, verminderter Effizienz. Charakter und Gewohnheiten ändern sich: ständige Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, Tränen, Unzufriedenheit mit dem Leben und allen anderen sind möglich. Manchmal fehlt es an Koordination und Verlangsamung einiger Bewegungen.

Bei vielen Menschen sind die Symptome der Atherosklerose auf verschiedene Arten manifestiert, zusätzlich kann diese Krankheit als doppelt gefährlich bezeichnet werden, da sie schwer zu erkennen ist. Und es ist nicht zeitaufwendig und schwierig Diagnose, und die Tatsache, dass die meisten Menschen es vorziehen, keine Aufmerksamkeit auf die Zeichen der Krankheit zu zahlen, die meisten von ihnen auf einer einfachen Kopfschmerz, Müdigkeit und Kopfschmerzen verantwortlich gemacht.

Stufen von

Basierend auf dem Verlauf und Verlauf der oben genannten Symptome der Atherosklerose der Hirngefäße, gibt es mehrere Phasen:

  1. Die Anfangsphase. Nicht ausgeprägte Symptome hat, aber immer noch den Mann, der ihre Gesundheit sieht, bemerken Veränderungen wie Müdigkeit nach kleineren körperlicher Anstrengung, Schwindel, rezidivierenden Kopfschmerzen, Gedächtnisverlust und Leistung. Solche Symptome treten oft am Nachmittag auf, aber nach Ruhe oder Schlaf gehen sie selbstständig weiter.
  2. Stadium der Progression. In diesem Stadium neigt eine Person dazu, seine Stärke und Fähigkeit zu überschätzen, in seinen Fehlern, anderen die Schuld zu geben. Es gibt eine Zunahme der Symptome der ersten Stufe. Sie werden von Angst, Depression, Misstrauen begleitet. Von Zeit zu Zeit werden Schwindel, Gangunsicherheit, Zittern der Finger oder des Kopfes, Undeutlichkeit der Sprache oder Würgen während des Essens bemerkt.
  3. Das Stadium der Dekompensation. Schweres Stadium der Atherosklerose der Hirngefäße, die durch Gedächtnisverlust, Denk- und Leistungsvermögen gekennzeichnet ist. In diesem Stadium gibt es oft Lähmungen, Schlaganfälle. Notwendigkeit für die äußere Pflege.

Cerebral Atherosklerose kann zu chronischen zerebralen Durchblutungsstörungen und die Entwicklung von vaskulären Enzephalopathie führen und vorübergehende zerebrale Durchblutungsstörungen (transitorische ischämische Attacke) und Schlaganfall zugrunde liegen.

Diagnose

Derzeit werden Ultraschalluntersuchungen verwendet, um das Stadium des Krankheitsverlaufs zu bestimmen:

  1. Angiographie der zerebralen Gefäße - diese Methode ergänzt sich auch bei einer bestätigten Diagnose, wenn durch Einführen einer speziellen Substanz in das Blutgefäß der Zustand der Wände beurteilt wird.
  2. Transkranielle Doppler-Sonographie oder Ultraschall der intrakraniellen Gefäße des Gehirns.
  3. Duplex-Scanning oder Sonographie extrakranieller Gefäße.

Diese Methoden sind sicher und in Verbindung mit den grundlegenden Labortests (OAB, OAM, biochemischer Bluttest), die es erlauben, den Cholesterinspiegel zu berechnen, liefern vollständige Informationen über den Zustand des Patienten.

Prävention

Das wirksamste Mittel zur Verhinderung von Atherosklerose des Gehirns sind Diät, Ablehnung von schlechten Angewohnheiten und ein aktiver Lebensstil. Personen, die zu dieser Krankheit neigen, werden nützlich sein, um cholesterinhaltige Produkte auszuschließen, tierische Fette durch Gemüse zu ersetzen, Milchprodukte, mageres Fleisch, Gemüse und Obst einzubeziehen. Es ist notwendig, den Verbrauch von salzigen, fettigen, frittierten und frittierten Lebensmitteln zu begrenzen.

Die Diät wird nützlich sein, Produkte zu umfassen wie Algen, Bohnen, Blumenkohl, Nüsse und Rosinen, Auberginen, Quitte, Grapefruit, reife Kirsche und Wassermelone.

Behandlung von Arteria cerebri Arteriosklerose

Das Schema der Behandlung von Atherosklerose ist ein langfristiger und häufiger ein lebenslanger Prozess. In dieser Hinsicht sind die Ziele der Therapie:

  • Reduktion von ischämischen Manifestationen;
  • Wiederherstellung eines Teils der Zellen und ihrer Funktionen;
  • Prävention von schweren Folgen von Schlaganfall;
  • Ändern Sie den Fettstoffwechsel für die Ausgabe von "schlechtem" Cholesterin.

Der Neurologe befasst sich mit diesen Aufgaben, seine Aufgabe ist es, Menschen mit ähnlichen Problemen zu identifizieren, die Schwere der Erkrankung zu bewerten und eine konservative Therapie durchzuführen. Vor allem ist es entworfen, um die Blutversorgung des Gehirns zu verbessern, um die Prävention von arteriellen Thrombosen zu verhindern.

Medikamente

Moderne Methoden der medikamentösen Behandlung zielen darauf ab, die Folgen der zerebrovaskulären Atherosklerose zu beseitigen und die normale Funktionalität von Blutgefäßen und Arterien wiederherzustellen. Zu diesem Zweck:

  1. Statine (Lipitor, Atoris, Zocor, mertinil, etc.) - niedriger Cholesterinspiegel im Blut normal und hilft atherosklerotischen Plaque und Zunahme der Größe zu stabilisieren.
  2. Fibrate (Fenofibrat) - senken Sie die Triglyceride. Nehmen Sie Kurse an, kontrollieren Sie die Behandlung nach 1-2 Monaten kontinuierlicher Aufnahme.
  3. Nicotinsäure, sowie ihre Derivate - diese Medikamente können manchmal verwendet werden, um Atherosklerose von Hirngefäßen zu behandeln.
  4. Gallensäuremaskierungsmittel (Cholestide) sind Ionenaustauscherharze, sie können Fettsäuren im Darm binden und sie nicht absorbieren.
  5. Ezetemibe - verhindert die aktive Aufnahme von Cholesterin im Darm.
  6. Hypotonische Medikamente sind Pillen, die den Blutdruck senken. Sie müssen täglich eingenommen werden.
  7. Antiaggreganten (thrombotic ass, Cardiomagnesium) sind Medikamente, die Blutverdünnung fördern, die das Risiko von Blutgerinnseln reduziert.
  8. Vitamine der Gruppe B, Vitamin C, Vitamin A - wirken allgemein stärkend und beziehen sich auf die Hilfsmittel der Hilfstherapie.

Nach der Untersuchung verschreibt der behandelnde Arzt die geeigneten Medikamente. Die Einnahme von Medikamenten wird lange genug sein, und in einigen Fällen müssen sie für das Leben genommen werden. Daher sollten Sie vor der Einnahme von Medikamenten die Anweisungen und mögliche Nebenwirkungen sorgfältig lesen.

Chirurgischer Eingriff

Wenn das Medikament unwirksam ist, ist ein chirurgischer Eingriff möglich. Die Indikation ist eine Ultraschalluntersuchung, bei der sich eine 70% ige Verengung des Lumens der A. cerebri ergab. Es ist notwendig, einen Chirurgen zu konsultieren, der die Art der Operation wählt.

Die am häufigsten verwendete Endarterektomie der Karotis, bei der die Wand des betroffenen Gefäßes seziert wird, der Thrombus wird entfernt, die Arterie wird durch Nähen wiederhergestellt. In jüngster Zeit auch eine neue Art der Chirurgie - Angioplastie. In die Arterie wird ein Katheter eingeführt, der das Gefäß erweitert und dadurch den Blutfluss wiederherstellt und den Cholesterin-Plaque drückt.

In einigen Fällen können Sie Stenting anwenden. Dazu wird im Gefäß ein Drahtrahmen installiert, der die Arterie spreizt und ihre Form behält.

Diät

Der Erfolg und die Wirksamkeit der Behandlung von Atherosklerose hängen direkt von der Einhaltung der Diät ab. Meistens sind Menschen mit Übergewicht dieser Krankheit ausgesetzt. Um Komplikationen des Krankheitsverlaufs zu vermeiden und die Genesung zu beschleunigen, benötigen Sie eine Diät, um einen diätetischen Lebensstil zu führen.

Aus der Diät sollten Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Cholesterin ausgeschlossen werden:

  • Fettes Fleisch und Fisch;
  • Alkoholische Getränke;
  • Schokolade, Kuchen, Brötchen, Kakao;
  • Fetthaltige, reichhaltige Suppen und Brühen;
  • Leber, Gehirn, Niere;
  • Alle Arten von Fett und tierischem Fett;
  • Scharfes, salziges Geschirr;
  • Kaffee, starker schwarzer Tee.

Anstelle von tierischen Fetten können Sie flüssige Fette pflanzlichen Ursprungs verwenden. Besonders nützlich sind Öle, die mehrfach ungesättigte Fettsäuren der Omega-Gruppe enthalten: Omega-3, Omega-6, Omega-9. Sie sind reich an Leinsamen und Olivenöl. Trotz des hohen Kaloriengehalts tragen diese Produkte zur Reinigung und Stärkung der Blutgefäße bei, geben ihnen Elastizität zurück, normalisieren Stoffwechselprozesse.

Halte dich an das Regime

Ein Patient jeden Alters braucht Bewegung, praktikable körperliche Übungen. Nützliche lange Spaziergänge, Schwimmen, Kurse in der Gruppe "Gesundheit". Es wird nicht empfohlen, Krafttraining zu betreiben. Auf dem stationären Fahrrad ist es notwendig, einen sanften Modus einzurichten.

Der Patient braucht positive Emotionen. Sie werden erlauben, die negativen Folgen der Lebensbeanspruchung loszuwerden. Im Familienkreis sollten die Pflichten und der Rat einer älteren Person zur Verfügung gestellt werden. Sein Wissen und seine Erfahrung sollten von Verwandten ausgewertet werden.

Prognose

Es lohnt sich zu verstehen, dass zerebrale Atherosklerose als eine chronische Krankheit klassifiziert wird, so dass die Behandlung oft lebenslang ist. Je nachdem, wie rechtzeitig die Diagnose gestellt und die Behandlung begonnen wurde, hängt auch die Prognose davon ab.

In der Praxis der Neurologen sind ausgedehnte Formen der zerebrovaskulären Atherosklerose bekannt, die es den Menschen dennoch ermöglichten, nicht nur lange zu leben, sondern auch effizient zu bleiben. Fälle, in denen die erste klinische Manifestation dieser Krankheit mit einem Schlaganfall und einem tödlichen Ausgang für eine Person endet, sind jedoch nicht selten.

Daher spielen Ärzte eine so wichtige Rolle bei der rechtzeitigen Diagnose der Krankheit und ihrer qualifizierten Behandlung.

Was ist Atherosklerose der Hirngefäße, ihre Symptome und Behandlung

Unter allen Arten von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems nimmt die Atherosklerose der Hirngefäße einen besonderen Platz ein. Dies ist eine äußerst gefährliche Krankheit, deren Behandlung begonnen werden muss, wenn die ersten Symptome auftreten.

Wenn Sie diese Pathologie nicht ernst genug nehmen, besteht die Möglichkeit, dass so schwerwiegende Komplikationen wie Ischämie, Herzinfarkt, Schlaganfall und andere für die menschliche Gesundheit und das Leben gefährliche Zustände entstehen.

Beschreibung der Krankheit und ihrer Prävalenz

Atherosklerose der Hirngefäße ist eine Krankheit, die durch gekennzeichnet ist Verengung der Arterienwände als Folge des Wachstums von atherosklerotischen Plaques. Am häufigsten erscheint die Krankheit aufgrund der Tatsache, dass der menschliche Körper den Fettstoffwechsel verletzt. Gleichzeitig beginnt sich das Bindegewebe auszudehnen, und im Lumen der Gefäßwände werden die Calciumsalze aktiv abgelagert.

Dies führt dazu, dass die Gefäße eng werden und manchmal vollständig verstopft sind. Im Gehirn Mehrere Gefäßverstopfungen können auftreten Ablagerungen, bestehend aus ihren Cholesterin-Plaques.

Die Gefahr dieser Krankheit ist ihre extrem langsame Entwicklung. In den Anfangsstadien der Krankheit eine Person kann überhaupt keine verdächtigen Symptome fühlen, und doch setzt sich im Körper ein gefährlicher Prozess fort, bei dem die inneren Organe weniger Nährstoffe und lebenswichtigen Sauerstoff erhalten.

Atherosklerotische Plaques, die die Blutgefäße füllen, bestehen aus Kalzium und Fetten. Die Hauptrisikogruppe für diese Krankheit sind Erwachsene Männer und Frauen ab 50 Jahren. Unter ihnen ist Arteriosklerose der Hirngefäße sehr häufig - jede sechste Person.

Ursachen und Risikofaktoren

Der Hauptgrund für das Auftreten von Atherosklerose der Haupthirngefäße ist, dass der normale Fettstoffwechsel im Körper gestört ist, was zur Ansammlung von Cholesterin in den Gefäßen führt. Der Altersfaktor der Krankheit erklärt sich dadurch, dass bei jungen Menschen überschüssiges Cholesterin erfolgreich aus dem Körper ausgeschieden wird. Bei älteren Menschen ist es viel schlimmer - Cholesterin akkumuliert und bildet atherosklerotische Plaques.

Über die spezifischen Ursachen dieser Pathologie sind die Wissenschaftler noch nicht einig. Nur zuordnen eine Reihe von Faktoren, die zum Auftreten von Atherosklerose beitragen:

  • Stoffwechselstörungen;
  • Fehler in der Arbeit der endokrinen Drüsen - insbesondere der Schilddrüse;
  • genetische Veranlagung;
  • systemische Erkrankungen - zum Beispiel Diabetes mellitus;

  • Übergewicht;
  • Rauchen und Alkoholmissbrauch;
  • häufige stressige Bedingungen;
  • hoher Blutdruck;
  • Mangel an motorischer Aktivität, sitzende Lebensweise;
  • Unterernährung - viel fettes Essen, ständiges Überessen, Mangel an Grün in der Ernährung, Obst und Gemüse;
  • erhöhte Gerinnungsfähigkeit und Blutviskosität.
  • Formen der Krankheit

    Es gibt zwei Grundformen Atherosklerose des Gehirns - progressiv und zerebral.

    Progressiv

    Diese Art von Krankheit ist gekennzeichnet durch:

    • Gedächtnisbeeinträchtigung,
    • schnelle Ermüdung,
    • schlechte Konzentration der Aufmerksamkeit,
    • Kopfschmerzen,
    • emotionale Höhen und Tiefen, bis hin zu länger anhaltenden depressiven Zuständen,
    • Schlafstörungen,
    • in Ohnmacht fallen,
    • Schwindel, der mit einem starken Anstieg aus einer sitzenden oder liegenden Position auftreten kann.

    Wenn Atherosklerose progressiv ist, ist es Sehr schnell entwickelt sich, und zu straffen oder zu verzögern mit der Behandlung keinesfalls ist es unmöglich. Diese Form der Erkrankung kann den psychischen Zustand des Patienten beeinflussen.

    Zerebral

    Diese Form der Erkrankung beeinträchtigt das zentrale Nervensystem und verletzt seine Funktionalität. Der Grad der Beeinflussung des Zentralnervensystems hängt davon ab, wie stark die Hirngefäße betroffen sind. Der Blutfluss in das Gehirn nimmt ab, es gibt Sauerstoffmangel, infolgedessen hören Neuronen auf, normal zu funktionieren.

    Die Zeichen der zerebralen Atherosklerose hängen direkt davon ab, welcher Teil des Gehirns betroffen ist. Unter ihnen sind: Gedächtnisstörungen, Zittern in den Händen oder Füßen, Kopfschmerzen, depressive Verstimmungen, Schlaflosigkeit, vermehrtes Schwitzen, Verschlechterung der geistigen Fähigkeiten, Hör- und Sehstörungen, Photophobie.

    Stufen von

    Diese vaskuläre Erkrankung entwickelt sich in mehreren Stadien, von denen jedes von seinen Symptomen begleitet wird:

    • Die erste Stufe. Es gibt noch keine deutlich markierten Zeichen. Sie können nur eine erhöhte Erschöpfung sehen, selbst bei kleinen körperlichen Anstrengungen, manchmal Schwindel, seltener Kopfschmerz. Es wird schwierig für eine Person, sich an einige einfache Dinge zu erinnern. Symptome treten fast immer später am Abend auf, aber nach dem Schlaf gehen sie vollständig durch.
    • Die zweite Stufe. Symptome treten viel häufiger auf, solche Phänomene wie Zittern des Zitterns, starke Stimmungsschwankungen, deprimierter emotionaler Zustand, Sprachprobleme kommen hinzu.
    • Die dritte Stufe. In diesem Stadium gibt es bereits ernsthafte zerebrale vaskuläre Läsionen, die sich in häufigen Fällen von Gedächtnisverlust, Unfähigkeit, einfache tägliche Handlungen auszuführen, Zittern der Hände, Fehlfunktion des Herzrhythmus manifestieren.

    Fortschreitend, Atherosklerose führt dazu, dass Der Patient kann sich an keine neuen Informationen erinnern, aber die Ereignisse der Vergangenheit erinnern sich relativ leicht. Der Mensch verliert die Kontrolle über seine Handlungen. Es gibt oft Fälle, in denen er Wasser oder Gas anschalten und dann nach draußen gehen kann.

    Menschen mit schweren Stadien der Atherosklerose kann selbst in einem vertrauten Bereich leicht verloren gehen, weil sie ihr Wahrzeichen verlieren. Die Patienten können sich oft nicht erinnern, an welchem ​​Tag und an welchem ​​Jahr sie jetzt sind. Solche Patienten sollten unter der Aufsicht von nahen Menschen oder in speziellen medizinischen Einrichtungen sein.

    Was ist gefährlich und kann es zu Komplikationen kommen?

    Als Folge der Entwicklung von Atherosklerose verengt sich das Lumen der Hirngefäße, was zu unzureichende Sauerstoffsättigung der Zellen. Wenn dieser Zustand chronisch ist, beginnt das Gehirngewebe teilweise zu verkümmern, es gibt mentale und emotionale Störungen.

    Aber die größte Gefahr bei Atherosklerose ist die Möglichkeit, einen Schlaganfall zu entwickeln. Es tritt auf, wenn der Druck in den Gehirngefäßen einen Höchstwert erreicht, die Wände des Gefäßes nicht stehen und platzen können, was zu einer Blutung in das Gehirn führt.

    Erste Anzeichen

    Jede Form von Atherosklerose hat allgemeine klinische Manifestationen:

    • Lärm in den Ohren;
    • Kopfschmerzen;
    • Schlaflosigkeit;
    • Angst, Erregbarkeit, Nervosität;
    • schnelle Ermüdung;
    • Schwäche und Schläfrigkeit während des Tages;
    • schlechte Konzentration der Aufmerksamkeit;
    • Gedächtnisprobleme;
    • Sprachstörung, Schwierigkeiten beim Schlucken von Essen.

    Welcher Arzt heilt und wann behandelt?

    Bei den ersten Merkmalen der Atherosklerose ist nötig es dringend gehe zu einem Kardiologen. Je früher Maßnahmen zur Heilung ergriffen werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Ergebnisses.

    Wenn eine Person unerklärliche Müdigkeit verspürt, selbst bei minimalem Stress, Lärm oder Zonen in den Ohren, häufige Schwindelanfälle und Kopfschmerzen, die nicht unter dem Einfluss von Analgetika verschwinden - Zögern Sie nicht und konsultieren Sie einen Arzt.

    Alle Details über Atherosklerose der Venen der unteren Extremitäten finden Sie in einem separaten Material - die ersten Symptome und vieles mehr.

    Und in diesem Artikel erfahren Sie alles über die Behandlung von Atherosklerose der Gehirn Volksmedizin - ob es sicher ist und was verwendet werden kann.

    Diagnose

    Mit Hilfe moderner Diagnosemethoden können Sie schnell eine Atherosklerose des Gehirns identifizieren. Gewöhnlich ernennen die folgenden Prüfungen:

    • Ultraschall-Abtastung von Gefäßen;
    • ein Bluttest für Cholesterin;
    • Tomographie der Hirnarterien;
    • Angiographie;
    • MRT;
    • Ultraschall des Herzens und der inneren Organe.

    Mehr über die Krankheit finden Sie im Video:

    Behandlungsmethoden

    Atherosklerose ist eine komplexe Krankheit und Die Behandlung sollte umfassend sein. Neben der Einnahme von Medikamenten werden eine spezielle Diät und tägliche Bewegung vorgeschrieben, die die Durchblutung verbessern und den Körper stärken.

    Medicated

    Medikamente, die für Atherosklerose verschrieben werden:

    • Vasodilator-FondsCinnarizin, Nimodipin, Corinfar, Cavinton, Euphyllin, Papaverin, Isoptin, Vinpocetin, Nikotinsäure, Adalat.
    • Drogen, die die Wände der Arterien stärken: Selen, Dihydroquercetin, Kalium.
    • Mittel zur Senkung des Cholesterinspiegels: Simvastatin, Ciprofibrat, Lovastatin, Atorvastatin, Cenofibrat.

    Neben ihnen, kann Beruhigungsmittel und Antidepressiva verschrieben werden. Bei starken Kopfschmerzen wird eine Reihe von Analgetika verschrieben. In einem anderen Artikel, mehr über Vorbereitungen für die Behandlung von zerebrovaskulärer Atherosklerose.

    Diät

    Diät in der Behandlung dieser Krankheit sollte auch angepasst werden. Es ist notwendig, eine Anzahl von Produkten und Geschirr auszuschließen, enthält eine große Menge an Cholesterin, nämlich:

    • fettiges Fleisch;
    • Milchprodukte mit einem Fettgehalt von mehr als 1%;
    • Zucker, Honig, süßes Gebäck.

    Folgende Produkte sollten bevorzugt werden:

    • Brei (Haferflocken), Gelee;
    • Weißdorn pürieren;
    • niedrig-süße Früchte, Gemüse;
    • fettarmer Hüttenkäse - es kann nicht mehr als 150 g pro Tag konsumiert werden;
    • Seekohl und Seegras - sie sind reich an Vitaminen und Spurenelementen, die die Blutversorgung der Blutgefäße des Gehirns verbessern.

    Prognose- und Präventionsmaßnahmen

    Vorbeugung der Atherosklerose der Arterien des Gehirns ist der wichtigste Teil der Behandlung, mit der Sie Komplikationen der Krankheit verhindern und Ihre Gesundheit verbessern können. Vor allem Es ist notwendig, alle Vorschriften des Arztes streng zu befolgen, Zigaretten aufzugeben und die Verwendung von alkoholischen Getränken zu minimieren.

    Bei rechtzeitiger Behandlung ist die Prognose dieser Krankheit sehr günstig. Eine adäquate Therapie, die Einhaltung aller medizinischen Empfehlungen und eine gesunde Lebensweise helfen, die Krankheit erfolgreich zu bewältigen und möglichen Komplikationen vorzubeugen.

    Atherosklerose von Hirngefäßen

    zerebrale Atherosklerose (zerebrale Arteriosklerose) - eine Krankheit der Hirnarterien, in denen ihre inneren Schale gebildet Herde Lipid (hauptsächlich Cholesterin) Fett - atherosklerotischen Plaques. Als Folge entwickelt sich eine fortschreitende Verengung der arteriellen Gefäße, bis hin zu ihrer völligen Auslöschung.

    Die Krankheit ist weit verbreitet. In vielen Fällen beginnt der pathologische Prozess bereits im Alter von 25-30 Jahren, aber da er durch einen längeren subklinischen Verlauf gekennzeichnet ist, tritt die Manifestation viel später auf, gewöhnlich nach 50 Jahren.

    Atherosklerotische Prozesse in Hirngefäßen machen 20% der gesamten neurologischen Pathologie und etwa 50% aller Fälle von Gefäßerkrankungen aus. Die Krankheit ist fünfmal häufiger auf Männer als Frauen betroffen.

    Chronische zerebrale Ischämie aufgrund von Atherosklerose, ist in der Lage, Demenz, Schlaganfall zu verursachen. Angesichts des hohen Risikos solcher Komplikationen sowie der weit verbreiteten Prävalenz der zerebralen Atherosklerose betrachten Experten es als eines der globalen Probleme der modernen Angiologie und Neurologie.

    Ursachen und Risikofaktoren

    Die Risikofaktoren für die Entwicklung von Atherosklerose sind umfangreich. Einer der wichtigsten ist das Alter. Bis zu einem gewissen Grad wird eine zerebrale Arteriosklerose bei jeder Person über 40 Jahre nachgewiesen. Das früheste Auftreten der Krankheit und ihr rascher Verlauf werden erleichtert durch:

    • Stoffwechselstörungen (Hormonstörungen, Schilddrüsenerkrankungen, Diabetes, Fettleibigkeit);
    • unausgewogene Ernährung (Prävalenz in der Ernährung von frittierten und würzigen Speisen, tierischen Fetten sowie ungenügende ballaststoffreiche Nahrung);
    • Alkoholmissbrauch;
    • Rauchen;
    • sitzender Lebensstil.

    Andere Faktoren, die das Risiko einer Arteriosklerose von Hirngefäßen erhöhen, sind:

    • arterielle Hypertonie (oft treten diese beiden Pathologien gleichzeitig auf, potenzieren sich gegenseitig);
    • chronische Intoxikationen und Infektionen, die das Gefäßendothel schädigen;
    • oft wiederholte psychoemotionale Belastungen.

    Bei der Entwicklung atherosklerotischer Veränderungen scheint eine erbliche Veranlagung eine gewisse Rolle zu spielen.

    Das Vorhandensein mehrerer Risikofaktoren deutet auf die Polyologie der Atherosklerose hin.

    In vielen Fällen beginnt die Atherosklerose der Hirngefäße schon im Alter von 25-30 Jahren, aber da sie durch einen längeren subklinischen Verlauf gekennzeichnet ist, tritt die Manifestation viel später auf, gewöhnlich nach 50 Jahren.

    Die Hauptrolle in dem Pathomechanismus der Entwicklung von atherosklerotischen Prozess spielt einen abnormen Lipidstoffwechsel, wodurch die Konzentration von LDL-Cholesterin im Blut zu erhöhen, die sogenannte schlechte oder schlechte Cholesterin und seine Ablagerung beginnt an den Innenwänden der Arterien, einschließlich den Arterien des Gehirns. Immer noch nicht klar, warum vor allem einige Patienten atherosklerotischen Prozess die Gefäße des Gehirns, während die anderen koronaren, mesenterialen oder peripheren Arterien betroffen sind.

    Zerebrale Atherosklerose betrifft hauptsächlich die Arterien mittleren und großen Kalibers. Zu Beginn ist der atherosklerotische Plaque ein Fettfleck, der weiter mit Calciumsalzen (Atherocalcosis) imprägniert ist und in der Größe zunimmt. Die gebildete atherosklerotische Plaque blockiert nicht nur das innere Lumen des Blutgefäßes, sondern wird auch eine potentielle Quelle für Thromboembolie.

    Die Verringerung des Lumens der Hirnarterien reduziert den Blutfluss zu den Bereichen des Gehirns, die sie versorgen. Als Folge davon entwickeln sich in diesen Bereichen chronische Hypoxie und Ischämie, die schließlich zum Absterben einzelner Nervenzellen führen. Dieser pathologische Prozess manifestiert sich klinisch in Zeichen einer zirkulierenden Enzephalopathie, deren Schwere durch folgende Faktoren bestimmt wird:

    • Kaliber der betroffenen Zerebralarterie;
    • das Ausmaß des atherosklerotischen Prozesses;
    • die Größe einer atherosklerotischen Plaque;
    • Grad der kollateralen (Bypass-) Zirkulation im Bereich der chronischen zerebralen Ischämie.

    Da der atherosklerotischen Plaque, schafft sie die Bedingungen für die Bildung von Blutgerinnseln (Thromben), die in den Blutstrom in kleinere Hirnarterie können abbrechen und fallen, Sperrung vollständig ihre Lumen. Eine vollständige und abrupte Einstellung der Blutzufuhr zu einem bestimmten Bereich des Gehirns führt zur Entwicklung von entweder ischämischen Schlaganfall oder eine transitorische ischämische Attacke (durch den Grad der Sicherheit Netz von Blutgefäßen und der Größe der Läsion definiert).

    Die Arterienwand im Bereich der Anheftung der atherosklerotischen Plaque mit der Zeit verliert ihre Elastizität. Wenn der Blutdruck erhöht wird, beispielsweise gegen hypertensive Krise mit Bluthochdruck verbunden ist, kann es Bruch in dem Hirngewebe Blutung zu bilden, dh. E. hämorrhagischen Schlaganfalls.

    Symptome der zerebralen Atherosklerose

    Atherosklerose von Hirngefäßen ist seit vielen Jahren oder mit minimalem Schweregrad asymptomatisch. Klinisch manifestiert sich die Krankheit erst dann, wenn die atherosklerotische Plaque ausreichend ansteigt, um den Blutfluss signifikant zu blockieren, was zu einer Ischämie des Hirngewebes und der Entwicklung einer zirkulären Encephalopathie führt.

    Stadien der Arteria cerebri Arteriosklerose

    Im klinischen Bild der Arteria cerebri arteriosclerosis werden drei Stadien unterschieden:

    1. Die Initiale. Symptome der Krankheit treten vor dem Hintergrund der körperlichen oder psycho-emotionalen Überlastung auf. Nach einer vollständigen Pause verschwinden sie vollständig. Viele Patienten entwickeln ein asthenisches Syndrom: schnelle Müdigkeit, allgemeine Schwäche, Reizbarkeit oder Lethargie, Probleme mit der Konzentration der Aufmerksamkeit. Darüber hinaus klagen Patienten über häufige Kopfschmerzen, die mit Lärm in den Ohren kombiniert werden können, sowie eine Verschlechterung der Fähigkeit, sich an neue Informationen zu erinnern, das Tempo der Denkprozesse zu reduzieren.
    2. Progressiv. Psychoemotionale Störungen nehmen zu. Der allgemeine Hintergrund der Stimmung wird gesenkt, der depressive Zustand entwickelt sich oft. Gedächtnisstörungen sind deutlich ausgeprägt: Patienten erinnern sich laut Verwandten nicht an aktuelle Ereignisse, verwechseln sie oft. Geräusche in den Ohren und im Kopf werden dauerhaft. Ungleiche Sprache, vestibuläre Ataxie (spezifische Verletzung der Koordination von Bewegungen und Gang) werden notiert. In einigen Fällen können Hörverlust, Sehschärfe, Zittern des Kopfes oder der Finger auftreten. Allmählich verlor die Fähigkeit, professionelle Arbeit abzuschließen. Patienten werden ängstlich und misstrauisch.
    3. Demenz. Symptome der Arteriosklerose der Hirngefäße in diesem Stadium der Krankheit sind Gedächtnisschwäche, Schlamperei, Sprachstörungen, völliges Verschwinden des Interesses an den Ereignissen der umgebenden Welt (Apathie). Patienten verlieren ihre Selbstbedienungskompetenz, sie können sich zeitlich und räumlich nicht richtig orientieren. Sie verlieren dadurch nicht nur ihre Arbeitsfähigkeit, sondern benötigen auch ständige Fremdpflege.

    Die Entwicklung von Komplikationen der Atherosklerose (Schlaganfall, Demenz) verursacht dauerhafte Behinderung und kann zum Tod führen.

    Diagnose

    Bei der neurologischen Untersuchung von Patienten mit Atherosklerose von Hirngefäßen wird folgendes bestimmt:

    • Zittern der Finger;
    • Verletzung von Koordinationsproben;
    • Instabilität in der Romberg-Position;
    • symmetrische Lethargie oder umgekehrt eine symmetrische Zunahme der Reflexe;
    • etwas Anisoreflexion (unterschiedlicher Schweregrad von Haut- und Sehnenreflexen auf der rechten und linken Körperseite);
    • horizontaler Nystagmus;
    • die Parese des Blicks nach oben.

    Wenn ein Patient mit Arteriosklerose der Hirnarterie einen Schlaganfall erlitt, hat er Paresen und ein anderes neurologisches Defizit.

    Atherosklerotische Prozesse in Hirngefäßen machen 20% der gesamten neurologischen Pathologie und etwa 50% aller Fälle von Gefäßerkrankungen aus. Die Krankheit ist fünfmal häufiger auf Männer als Frauen betroffen.

    Bei der Untersuchung des Augenhintergrundes zeigt der Augenarzt atherosklerotische Veränderungen in den Arterien der Netzhaut. Wenn Beschwerden über Hörverlust und Lärm in den Ohren von Patienten zu einer Konsultation mit dem HNO-Arzt geschickt werden.

    Auch bei der Diagnose von Arteriosklerose der Zerebralarterie wird eine Labor-Instrumentaluntersuchung durchgeführt, einschließlich:

    • Rheoenzephalographie;
    • UZDG-Gefäße des Kopfes;
    • Magnetresonanztomographie des Gehirns;
    • Elektroenzephalographie;
    • ein Bluttest für den Gehalt an Gesamtcholesterin, Lipiden, Triglyceriden.

    Behandlung von Arteria cerebri Arteriosklerose

    Arteriosklerose der Hirngefäße ist eine chronische Krankheit, die nicht vollständig geheilt werden kann. Dennoch erlaubt die komplexe und regelmäßig durchgeführte Therapie, den weiteren Verlauf zu verlangsamen.

    Die Behandlung der zerebrovaskulären Atherosklerose beginnt mit der Eliminierung von Faktoren, die das Auftreten und die Zunahme der Größe von atherosklerotischen Plaques verstärken. Zu diesem Zweck wird Folgendes empfohlen:

    • Einhaltung der Diät (Tabellennummer 10c für Pevzner);
    • ausreichendes Maß an körperlicher Aktivität (Schwimmen, Laufen, Bewegungstherapie);
    • Verweigerung der Verwendung von alkoholischen Getränken und Rauchen;
    • Optimierung des Körpergewichts;
    • eine Abnahme des Niveaus der psychoemotionalen Lasten.

    Diät Atherosklerose des Hirngefäßes beruht auf dem Ausschluß von der Diät mit hohem Cholesterinspiegel Lebensmittel (Wurst, Fischkonserven, Margarine, Eiern, fettes Fleisch) und seine Anreicherung mit frischem Obst und Gemüse, das heißt. E. Erzeugnisse, die Faser.

    Die medikamentöse Behandlung der cerebralen Arteriosklerose ist auf die Verbesserung der Blutzirkulation und den Stoffwechsel des Hirngewebes gerichtet, ihren Widerstand gegen Bedingungen anoxia Erhöhung embolischen Komplikationen zu verhindern und zur Verbesserung der geistigen mnestische Funktionen.

    Bei der Kombination der Atherosklerose der Gehirngefäße mit der arteriellen Hypertension, ist nötig es sorgfältig die Präparate für die antihypertensive Therapie auszuwählen, die die Normalisierung des Niveaus des arteriellen Blutdrucks gewährleisten.

    Mit rechtzeitiger Diagnose und frühzeitiger Behandlung ist es möglich, das Fortschreiten des atherosklerotischen Prozesses signifikant zu verlangsamen.

    Um das Lipidspektrum des Blutserums in Gegenwart von Indikationen zu korrigieren (bestimmt durch die Ergebnisse einer biochemischen Untersuchung), werden Arzneimittel mit hypolipidämischer Wirkung verschrieben.

    Um die Blutviskosität zu reduzieren und das Risiko von thromboembolischen Komplikationen zu reduzieren, werden lange Dosen von Acetylsalicylsäure (Aspirin) oder Tiklid für einen langen Zeitraum verordnet.

    Die neurometabolische Therapie umfasst Präparate auf Basis von Ginkgo biloba, Glycin, einem Komplex von B-Vitaminen, die zur Verbesserung der mentalen Fähigkeiten und des Gedächtnisses beitragen.

    Indikationen für die chirurgische Behandlung von Atherosklerose von Hirngefäßen sind:

    • Abnahme des Lumens der Halsschlagadern durch eine atherosklerotische Plaque um mehr als 70%;
    • eine Geschichte eines kleinen Schlags;
    • wiederholte transitorische ischämische Attacken.

    Es gibt mehrere Methoden der chirurgischen Behandlung von Arteriosklerose der Hirngefäße:

    • die Abtragung atherosklerotitscheskoj die Platten mit der Stelle der Intima des Blutgefäßes (die Endarterektomie);
    • die Schaffung eines vaskulären Shunts, der die Wiederherstellung des Blutflusses unter Umgehung der durch die atherosklerotische Plaque blockierten Stelle ermöglicht;
    • Prothetik des Truncus brachiocephalicus;
    • Bildung einer extra-intrakraniellen Anastomose;
    • Karotisendarterektomie.

    Mögliche Folgen und Komplikationen

    Die Atherosklerose der Gehirngefäße kann mit der Entwicklung der folgenden Komplikationen begleitet sein:

    • vorübergehende Störungen der Hirndurchblutung;
    • ischämischer Schlaganfall;
    • hämorrhagischer Schlaganfall;
    • Depression;
    • Demenz.

    Prognose

    Die Prognose für Atherosklerose der Hirngefäße wird durch eine Reihe von Faktoren bestimmt, einschließlich der Fähigkeit, Risikofaktoren, das Alter des Patienten, die Aktualität und systematische Art der Behandlung zu beseitigen. Mit rechtzeitiger Diagnose und frühzeitiger Behandlung ist es möglich, das Fortschreiten des atherosklerotischen Prozesses signifikant zu verlangsamen. Die Entwicklung von Komplikationen (Schlaganfall, Demenz) führt zu dauerhaften Behinderungen und kann zum Tod führen.

    Prävention

    Die beste Prävention der Atherosklerose ist eine gesunde Lebensweise, das heißt:

    • rationale Ernährung;
    • moderate, aber regelmäßige körperliche Aktivität;
    • Einhaltung des Rhythmus des Alterns von Arbeit und Ruhe;
    • regelmäßiger Aufenthalt an der frischen Luft;
    • Vermeidung von körperlicher und psycho-emotionaler Überforderung.

    In den Fällen, in denen sich Arteriosklerose der Hirngefäße bereits entwickelt hat, werden Maßnahmen ergriffen, um das Fortschreiten des pathologischen Prozesses zu verlangsamen und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Dazu gehört die sorgfältige Beachtung der Empfehlungen des Arztes in Bezug sowohl medikamentöse Therapie und Lifestyle, und, falls erforderlich, aktuelle Leistung der Operation, den Blutfluss in der betroffenen Arterie zu reduzieren.

    Ursachen für den Beginn und die Behandlung von Arteriosklerose der Zerebralarterie

    Arteriosklerose der Hirngefäße tritt bei Patienten unterschiedlichen Alters auf, hauptsächlich jedoch bei älteren Menschen. Es wird durch kleine Räume in der Erinnerung (Vergessen der Daten von Familienferien, Namen von Freunden, eigene Telefonnummer, etc.), Schwindel, häufige Kopfschmerzen gezeigt.

    Wie man diese erschöpfenden, sich verschlechternden Lebenszeichen der Krankheit los wird, wie Atherosklerose der Gefäße des Gehirns zu heilen und ist es sogar möglich? Was ist gefährlich für diese Krankheit, in welcher Form kann sie ohne angemessene Behandlung fließen? Wir werden das unten diskutieren.

    Symptome des Auftretens von Atherosklerose des Gehirns

    Eine dauerhafte Kopfschmerzen, Gedächtnisstörungen und Schwindel sind weit von einer vollständigen Liste der Symptome des Beginns der Atherosklerose des Gehirns.

    Diese Krankheit ist zusätzlich zu den oben genannten die folgenden Symptome begleitet:

    1. Ein hinkender Gang;
    2. Schlaflosigkeit;
    3. Permanenter Lärm in den Ohren;
    4. Allgemeine Schwäche, Apathie;
    5. Dunkle Flecken vor offenen und geschlossenen Augen;
    6. Übermäßiges Schwitzen;
    7. Erhöhter Druck (manifestiert sich durch Rötung der Gesichtshaut);
    8. Reizbarkeit;
    9. Depressive Zustände.

    Das Hauptsymptom ist ein anhaltender Kopfschmerz. Es entsteht aufgrund der unzureichenden Menge an Sauerstoff in die Blutgefäße. Und hindern ihn daran, an den Blutgefäßen anhaftende Cholesterin-Plaques einzubringen. Dies ist es, was Atherosklerose des Gehirns verursacht.

    Lärm in den Ohren ist auch eines der offensichtlichen und häufigen Symptome der Atherosklerose des Gehirns. Lärm in den Ohren ist jedoch auch ein Zeichen für erhöhten Blutdruck.

    Die Gefahr, die Symptome der Atherosklerose zu ignorieren

    Wenn Sie die aufgelisteten Symptome der Arteriosklerose der Zerebralarterie ignorieren und die Behandlung vernachlässigen, können Sie das Auftreten eines Schlaganfalls, einer koronaren Herzerkrankung und anderer schwerwiegender kardialer Erkrankungen auslösen. So gefährlich ist die Atherosklerose der Hirngefäße.

    Jetzt wissen Sie, wie sich die Atherosklerose der Hirngefäße manifestiert. Treten mehrere Symptome gleichzeitig auf, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, zumindest eine Ultraschalluntersuchung.

    Unterschätzen Sie nicht die Gefahr dieser Krankheit. Die Niederlage der Hirngefäße und das Blutgerinnsel, das auf diesem Hintergrund auftrat, kann zu einem tödlichen Ausgang führen (wenn das Blutgerinnsel die Blutversorgung des Gehirns unterbricht und verstopft).

    Wenn die Blockierung allmählich auftritt, sind die Symptome der Atherosklerose fast nicht wahrnehmbar. Auch die Stenose der Arterien um 2/3, Schwindel und das Auftreten von Lärm in den Ohren provozieren, kann der Patient für Müdigkeit oder Lebensprobleme abschreiben und nicht Atherosklerosetests bestehen.

    Wenn sich Cholesterol in den Gefäßen bildet, sammeln sich die Bindegewebs- und Calciumsalze an. Es entsteht atherosklerotische Plaque, die das Lumen verengt. Dieser Aufbau wird zu einer Barriere für Blutpassage, Turbulenzen entstehen im Blutstrom. So werden weiße und rote Blutkörperchen zerstört und ein Thrombus wird langsam aber sicher gebildet.

    Er kann sich jederzeit losreißen und die Zerebralarterie verstopfen. Die gleiche Gefahr wird von der abgelösten Cholesterin-Plakette getragen.

    Aufgrund dessen, was Atherosklerose der Hirngefäße beginnt

    Diese Krankheit, wenn das letzte Stadium seiner Entwicklung Ablagerungen von Cholesterin Plaques. Sie verengen das Lumen der Blutgefäße und provozieren das Auftreten solcher Störungen wie:

    • Schlechte Ernährung der Gefäßzellen und damit des Gehirns mit Sauerstoff;
    • Verletzung der Blutzirkulation;
    • Unzureichende Menge an Sauerstoff, der in das Gehirn gelangt.

    Atherosklerose der Gefäße des Kopfes spiegelt sich auch im psychischen Zustand, Reizbarkeit entsteht, Aufmerksamkeit wird reduziert, Vitalaktivität wird geschwächt.

    Eine der Hauptursachen für Atherosklerose der Hirnarterien ist eine schlechte Produktion und Spaltung von Fetten im Körper. In der Konsequenz ist die Stoffwechselarbeit gestört (ganze Menschen leiden mehr unter dieser und anderen Gefäßerkrankungen).

    Die Hauptprovokatoren des Beginns der Atherosklerose der zerebralen Arterien:

    • Lebensstil, ein Minimum an Bewegung vorausgesetzt;
    • Schlechte Erblichkeit;
    • Stoffwechselstörungen;
    • Erkrankungen des endokrinen Systems;
    • Rauchen;
    • Alkohol trinken;
    • Unausgewogenes Essen, voll von fettigem, ungesundem Essen.

    Die Prognose für das Auftreten von Atherosklerose von Hirngefäßen mit Spätdetektion ist enttäuschend. Es ist wichtig, die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und Ihren Körper dabei zu unterstützen, mit allen verfügbaren (sicheren) Methoden fertig zu werden.

    Methoden zur Diagnose von Atherosklerose

    Um sicherzustellen, dass Sie Atherosklerose des Gehirns haben, ist es für den Arzt genug, um herauszufinden, welche Art von Schmerz Sie fühlen, wie ein Patient. Für die entsprechende Behandlung ist es jedoch notwendig, eine Reihe von Untersuchungen auf der Basis von Ultraschall (Ultraschall) intrakraniellen und extrakraniellen Gefäßen durchzuführen.

    Um das Stadium der Krankheit zu identifizieren, wird die Angiographie wirksam sein. Diese Methode der Diagnose wird auch verwendet, wenn die Diagnose von Atherosklerose durch Ultraschall bestätigt wird.

    Angiographie ist ein Verfahren, bei dem eine sichere Zubereitung in das Gefäß eingeführt wird, die den Verdichtungsgrad der Wände bestimmen kann.

    Diese Diagnosemethoden in Symbiose mit traditionellen Bluttests, die es erlauben, die Menge an Cholesterin zu bestimmen, geben die Möglichkeit, ein zuverlässiges Bild des Zustands des Patienten zu sehen. Und auf der Grundlage dieses Bildes wird der Arzt entscheiden, was genau mit der zerebralen Arteriosklerose zu tun ist, welche Diät einzuhalten ist.

    Behandlung von Atherosklerose

    Nachdem die Diagnose einer zerebralen Arterien-Atherosklerose bestätigt wurde, wird auf der Grundlage der Symptome eine Behandlung bei älteren und jungen Patienten verordnet.

    Die Behandlung ist medikamentös, aber der Patient selbst muss verstehen, dass für eine schnelle Genesung oder zumindest Linderung der Krankheitssymptome die Diät genau einzuhalten ist.

    Es ist fetthaltige Nahrung, reich an Cholesterin, ist die Ursache für den Beginn dieser Krankheit.

    Zusammen mit der gewissenhaften Aufnahme der medikamentösen Mittel (Vasodilatatoren, Antioxidantien, Vitamine A, E, C, B2, Jod) ist es notwendig, cholesterinreiche Produkte von der Speisekarte auszuschließen, nämlich:

    • Schokolade;
    • Salo;
    • Kakao;
    • Fisch in Dosen;
    • Fetthaltige Milchprodukte;
    • Schweinefleisch und Schweinefleischerzeugnisse;
    • Fettes Geflügelfleisch.

    Vorzug sollte gegeben sein:

    • Knoblauch;
    • Lukas;
    • Seekohl;
    • Saft aus Weißdornbeeren;
    • Tinktur auf der Basis von Erdbeerblättern;
    • Tinktur des Cortex und die Wurzel des stacheligen Eleutherococcus;
    • Melissa.

    Früherkennung dieser Krankheit, enge Interaktion zwischen dem Arzt und dem Patienten (angemessene Medikamente und gewissenhafte Ernährung, aktiven Lebensstil) kann, wenn nicht die Krankheit vollständig lindern, reduzieren die Manifestation von Symptomen, Schmerzen und reduzieren das Risiko von Schlaganfall.

    Die richtige Behandlung solcher verbreiteten Krankheiten wie zerebrale Atherosklerose auf der Grundlage der Symptome, eine radikale Veränderung des Lebensstils, das Fehlen von schlechten Gewohnheiten wird, hilft Patienten treten wieder Leben in all seine Farben (ohne die Kopfschmerzen und Schwindel) und das Risiko von Blutgerinnseln in den Gefäßen zu vermeiden.

    Eine vollständige Beschreibung der Atherosklerose der Hirngefäße: Ursachen, Behandlung, Prognose

    Aus diesem Artikel erfahren Sie: wie und warum es eine Entwicklung von Arteriosklerose der Hirngefäße, die Manifestationen und Folgen der Pathologie, welche Behandlungsmethoden gibt und wie effektiv sie sind.

    Atherosklerose der Gefäße im Gehirn - Verengung oder Verstopfung von Cholesterin Plaques arterieller Gefäße, die Blut ins Gehirn bringen. Das Ergebnis solcher Veränderungen ist die Verschlechterung der Blutzufuhr zum Gehirn, eine Verletzung seiner normalen Struktur und der Verlust von Funktionen. In 85-90% der Fälle sind Menschen über 45-50 Jahre krank.

    Die Symptome und Folgen von Arteriosklerose der Hirngefäße verursacht, die sich von periodischen Schwindel und reduzieren Speicher vor dem Schlaganfall (Hirngewebe Nekrose Teil) Patienten mit schweren Behinderungen (Lähmungen, Verlust der Fähigkeit und elementaren Selbstbedienung zu Fuß).

    Die Krankheit entwickelt sich allmählich über mehrere Monate oder sogar Jahre. In 80-90% der Patienten stören die ersten Erscheinungsformen der Atherosklerose der Gehirnarterien den allgemeinen Zustand und die habituelle Lebensweise nicht. Wenn nach ihrem Auftreten ein Facharzt konsultiert werden soll, kann das Fortschreiten der Erkrankung und irreversible Hirndurchblutungsstörungen (Schlaganfall) verhindert werden. Behandlungsmittel, lebenslang in Form von regelmäßigen Kursen 2-3 mal pro Jahr. In 20-30% der Fälle ist eine Operation erforderlich.

    Beschäftigt sich mit der Behandlung des Neurologen. Falls erforderlich, umfasst die chirurgische Behandlung einen vaskulären oder endovaskulären Neurochirurgen. Eine vollständige Genesung ist unmöglich, verhindert das Fortschreiten pathologischer Veränderungen in den Blutgefäßen und normalisiert die zerebrale Durchblutung.

    Essenz, Stadien der Krankheit

    Arteriosklerose der Hirngefäße ist eine chronische Erkrankung, die auf der Niederlage der Gefäßwand mit Cholesterin Plaques - übermäßige Ablagerungen von Cholesterin in Form von Knoten basiert. Diese Plaques ragen in das Lumen des Gefäßes hinein, was zu einer Verengung des Lumens, einem Verlust der Festigkeit und Elastizität der Wand führt. Die Krankheit betrifft nur die Arterien - Blutgefäße, die mit Sauerstoff und Nährstoffen angereichert sind.

    Pathologische Veränderungen der zerebralen Arterien bei Atherosklerose treten in mehreren Stadien auf und neigen zu einer allmählichen Progression:

    1. Übermäßige Menge an Cholesterin (atherogene Fette, Lipide) im Blut - Hypercholesterinämie, Hyperlipidämie.
    2. Imprägnierung der Innenwände der Hirnarterien mit Cholesterineinschlüssen, deren Ansammlung in Form von Knoten, Plaques.
    3. Entzündung in der vaskulären Wand, die Bildung von dichten Narben, Erhöhung der Größe von Cholesterin Plaques, in atherosklerotischen verwandeln.
    4. Die Ablagerung von Kalzium auf der Oberfläche von Plaques, deren Bruch, der die Bildung von Thromben verursacht.
    5. Verengung oder Obliteration (vollständige Überlappung) der Lumenarterien mit Plaques und Thromben, verminderte Stärke, Risiko eines spontanen Gefäßrisses.
    6. Verringerung des arteriellen Blutflusses, der Durchblutung oder Nekrose (Schlaganfall) des Gehirns.

    Ursachen für Entwicklung und Risikofaktoren

    Bei Arteriosklerose der Hirngefäße ist nur eine direkte Ursache der Entwicklung - ein erhöhtes Maß an Cholesterin im Blut und anderen atherogenic Fett (Low-Density-Lipoprotein, Triglyceride). Eine solche Austauschstörung kann nur bei einer begrenzten Anzahl von Menschen auftreten (etwa 30-40%). Personen mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung der Krankheit werden eine Risikogruppe genannt:

    • Alter über 45 Jahre;
    • Fettleibigkeit;
    • hypertensive Erkrankung (Bluthochdruck);
    • Vorhandensein von Atherosklerose von Hirngefäßen bei nahen Verwandten;
    • Diabetes mellitus;
    • Tabakrauchen;
    • systematischer Missbrauch von Alkohol;
    • sitzender Lebensstil;
    • erhöhte Koagulabilität des Blutes (Blutverdickung).

    In 50-60% der Patienten mit Atherosklerose der zerebralen mit einer ähnlichen vaskulären Läsionen an anderen Stellen (Koronararterien des Herzens, die Aorta, die unteren Gliedmaßen, Niere, Darm) kombiniert Arterien. Daher sollten die charakteristischen Beschwerden und Symptome des Nervensystems in Kombination mit Atherosklerose der Gefäße jeder Lokalisation in Bezug auf atherosklerotische Läsionen der zerebralen Arterien alarmierend sein.

    Symptome und Folgen der zerebralen Atherosklerose

    Die Atherosklerose der Gefäße im Gehirn ist an sich nicht gefährlich und manifestiert sich nicht. Gefahr und negative Symptome verursachen Krankheiten und Störungen der Hirndurchblutung, die Atherosklerose provoziert.

    Manifestationen und Zeichen von Arteriosklerose der Zerebralarterie können akut sein (zuerst entstehen) und chronisch (beobachtet für mehrere Monate, Jahre). Typen und Manifestationen dieser Pathologie sind in der Tabelle angegeben:

    Merkmale des Krankheitsverlaufs, von denen die Symptome abhängen

    In 25-30% der Patienten mit Atherosklerose kann für 10-15 Jahre entwickelt werden, ohne Störung der Hirndurchblutung verursacht, bei diesen Patienten aller Arterien in unterschiedlichem Ausmaß atherosklerotischen Prozess erstaunt. Bei 15-20% der Patienten treten nach einigen Monaten oder Jahren schwere Durchblutungsstörungen im Gehirn auf, die zu Behinderungen führen, wenn der pathologische Prozess nur eine Arterie betrifft.

    Die Symptome der Arteriosklerose der Arterien des Gehirns und der Zeitpunkt ihres Auftretens hängen von solchen Faktoren ab:

      1. Der Grad der Erhöhung des Cholesterinspiegels - je höher es ist, desto schneller ist das Fortschreiten der Atherosklerose.
      2. Die Lebensdauer von überschüssigem Cholesterin beträgt mehr als 5 Jahre - das Risiko für zerebrale Atherosklerose ist um 50-60% erhöht.
      3. Einzelne Merkmale der Verzweigung der Hirnarterien und deren Durchmesser. Zum Beispiel, wenn sie (sind mehrere Arterien für die ganze Blutversorgung verantwortlich), um die Art von Stamm oder voneinander entfernt in einem rechten Winkel - das schnelle Fortschreiten der Arteriosklerose und Hirndurchblutungsstorungen früh und streng.
      4. Das Fehlen von Verbindungen zwischen den Karotis- und vertebralen Arterien des Gehirns - die Trennung des Willis-Kreises, das Fehlen von Kollateralen. Dies erhöht das Risiko von schweren und frühen zerebralen Durchblutungsstörungen um 60-70%.
    1. Welche Art von Arterie erstaunt - jedes Schiff ist verantwortlich für den Fluss von Blut in einem bestimmten Bereich des Gehirns: A. cerebri anterior an die Frontallappen, die Mitte - parietotemporalen, zurück - zum Hinterhaupts und das Kleinhirn. Am häufigsten (55-65%) ist das Becken der A. cerebri media betroffen.

    Zuverlässige Diagnoseverfahren

    Verdacht auf Atherosklerose von Hirngefäßen muss entweder bestätigt oder widerlegt werden. Dazu werden Labortests (Bluttests) und instrumentelle (Hardware Studies) Diagnostik eingesetzt:

    • Biochemische Analyse des Lipidspektrums des Blutes: Cholesterin, Triglyceride, LDL (Low-Density-Lipoproteine). Dafür musst du Blut aus der Vene spenden. Die Analyse bestätigt nicht die Diagnose von Atherosklerose, sondern bestimmt nur, ob eine Person von dieser Krankheit bedroht ist: ob die Raten für mindestens einen dieser Indikatoren überschritten werden. Bei 50% der Patienten mit offensichtlichen Symptomen der Atherosklerose liegen die untersuchten Parameter im Normbereich.
    • US-Doppler, Duplex-Scanning von Hirngefäßen. Die Methode ist am informativsten, um nur große zerebrale Arterien zu studieren.
    • Angiographie der Arterien des Gehirns - die Einführung eines Kontrastmittels direkt in das arterielle System des Halses. Jedes große und kleine Gefäß wird kontrastiert und auf dem Röntgenfilm, dem Röntgenmonitor, sichtbar. Dies ist die zuverlässigste Methode bei der Diagnose von Atherosklerose.
    • Die Tomographie des Gehirns (CT oder MRI) mit intravenöser Injektion von Kontrastmittel ist eine gute, schnelle und zuverlässige diagnostische Methode, die den Zustand aller zerebralen Gefäße zeigt.
    Methoden zur Diagnose von Arteriosklerose der Zerebralarterie

    Moderne Behandlung

    Komplex von therapeutischen Maßnahmen für arterielle Atherosklerose des Gehirns:

    1. diätetisches Essen;
    2. Arzneimittelkorrektur des Cholesterinstoffwechsels;
    3. Abnahme der Blutviskosität;
    4. Verbesserung der Blutversorgung des Gehirns;
    5. Korrektur des Blutdrucks;
    6. chirurgische Operationen.

    Die Behandlung sollte lebenslang in Form von abwechselnden Therapiezyklen mit diesen oder anderen Arten von Medikamenten 2-3 mal im Jahr durchgeführt werden. Da Atherosklerose eine Hintergrunderkrankung, eine Vorstufe von Hirndurchblutungsstörungen, ist, besteht das Hauptziel der Therapie nicht so sehr darin, sie vollständig zu heilen, als Progression und Komplikationen zu verhindern. Eine vollständige Wiederherstellung ist nur in der Phase der anfänglichen Änderungen möglich.

    1. Diätetisches Essen

    Wenn Sie die Menge an Cholesterin begrenzen, die mit der Nahrung aufgenommen wird, können Sie die Konzentration im Blut reduzieren. Bei der Atherosklerose der Behälter des Gehirns sind die Fette der tierischen Herkunft, die gebratenen Speisen, die geräucherten Produkte verboten. Die Basis der Diät - Produkte mit Omega-3-Fettsäuren (Gemüse und Obst, Fisch, Flachs und Olivenöl, Nüsse).

    2. Medikation Korrektur des Cholesterinstoffwechsels

    Um die Konzentration von Cholesterin Drogen zu reduzieren:

      1. Altertümer: Simvastatin, Lovastatin, Atorvastatin, Atoris. Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass eine systematische Verabreichung das Risiko eines ischämischen Schlaganfalls und anderer Hirndurchblutungsstörungen zuverlässig (um 40%) reduziert. Es ist genug, um die Droge einmal täglich anzuwenden.
    Antioxidantien werden verwendet, um die Cholesterin-Konzentration zu reduzieren
    1. Omega-3-Fettsäuren - die stärkste Substanz natürlichen Ursprungs gegen Arteriosklerose von Blutgefäßen, einschließlich der Arterien des Gehirns. Es ist am besten, das Angebot an Omega-3-Nahrung (Leinsamenöl, gelber Fisch, Nüsse) aufzufüllen. Drogen und biologisch aktive Zusatzstoffe werden ebenfalls produziert.
    2. Vitamin E (Tocopherol). In sich hat es eine schwache Wirkung gegen Atherosklerose, aber in Kombination mit anderen Mitteln verbessert sich seine therapeutische Wirkung.

    3. Blutverdünnung

    Jedes Stadium der zerebralen Arterien-Atherosklerose ist ein Hinweis auf blutverdünnende Medikamente:

    • Acetylsalicylsäure, Aspirin, Cardiomagnolo, Magnikor, Lospirin;
    • Clopidogrel, Tromboneet, Plavix, Plagril;
    • Warfarin, Cincumar. Besser geeignet bei Patienten mit schweren Symptomen der zerebralen Atherosklerose, die durch eine zerebrale Durchblutungsstörung kompliziert sind.

    4. Verbesserung der Gehirn Ernährung

    Die Präparationen dieser Gruppe beeinflussen den Ablauf der Atherosklerose der Gehirngefäße nicht, aber sie lassen die Nervenzellen ihre Funktion auf dem Hintergrund der Durchblutungsstörungen nicht verlieren:

    • Normalisatoren der Mikrozirkulation: Cavinton, Trental, Cerebrolysin, Plestazol;
    • Zerebroprotektoren: Cinnarizin, Fezam, Ceraxon, Sermion, Neuraxon;
    • Nootropika: Thiocetam, Nootropil, Pyracetam, Cortexin.

    5. Kontrolle des Blutdrucks

    Eine allmähliche Normalisierung des Bluthochdrucks und seine Aufrechterhaltung auf einem normalen Niveau (nicht höher als 140/90) verlangsamt die Verschlimmerung der atherosklerotischen Veränderungen in den Hirngefäßen um 30-40%. Dafür ist der Empfang der entsprechenden Antihypertensiva indiziert: Bisoprolol, Berlipril, Liparside, Valsacor. Sie werden von einem Arzt-Therapeuten oder Kardiologen ernannt.

    Medikamente zur Blutdruckkontrolle

    6. Operative Behandlung: Indikationen und Wirksamkeit

    Atherosklerose der Arterien des Gehirns, zwei Arten von Operationen an den Gefäßen durchgeführt werden: endovaskuläre (durch Punktion) und offen (durch den Einschnitt). Indikationen für die chirurgische Behandlung sind begrenzte oder kleine (bis zu 1 cm) Verengung von mehr als 50% von 1 bis 3 zerebralen Hauptgefäßen. Bei gleichmäßigen multiplen Läsionen der Arterien ist die Operation unpraktisch. Indikationen treten bei 45% der Patienten auf. Sie können nur nach Angiographie oder Tomographie des Gehirns bestimmt werden.

    Endovaskuläre Chirurgie

    Endovaskuläre Eingriffe sind eine wirklich effektive Methode, um die Auswirkungen von fortgeschrittener Atherosklerose (ischämischer Schlaganfall) zu verhindern.

    Das Wesen der Operation: eine Punktion der Arterie auf dem Oberschenkel oder Schulter, die Einführung in das Lumen eines dünnen Katheters, der unter der Kontrolle von Computer-Ausrüstung zu dem verengten Gehirn des Gehirns durchgeführt wird. In diesem Bereich ist ein Stent (Feder) installiert, der die Einschnürung beseitigt.

    Traditioneller Betrieb

    Offene Eingriffe an Gefäßen in der Schädelhöhle sind technisch nicht möglich. So können Sie atherosklerotische Plaques an den Halsschlagadern beseitigen. Verwenden Sie entweder direkte Entfernung von rupturierten Plaques aus dem Arterienlumen (Endarterektomie Operation) oder Ersatz der veränderten Stelle mit einer künstlichen Prothese (Bypass-Operation, Gefäßprothesen).

    Die wahrscheinlichste Prognose

    Statistische Daten zur Atherosklerose von Hirngefäßen sind wie folgt:

    • Bei 50-60% der Patienten im Alter von 40 bis 55 Jahren führen die Krankheitssymptome aufgrund einer starken Verengung eines großen Gefäßes zu einem ischämischen Schlaganfall. Die Folgen für 45 - 55% von ihnen - eine tiefe Behinderung oder Tod.
    • Etwa 80% der Patienten mit zerebraler Atherosklerose im Alter von über 65 Jahren leiden an chronischen oder vorübergehenden Hirndurchblutungsstörungen. In 30% von ihnen gibt es anschließend einen Schlaganfall.
    • Bei 5-7% der Menschen ist die Krankheit asymptomatisch und hat keine Konsequenzen.

    Diese Daten zeigen, dass je jünger die Symptome der Atherosklerose erscheinen, desto schlimmer die Folgen und desto schlechter die Prognose. Wenn das Problem in einem frühen Stadium entdeckt wird, kann es in 30 bis 45% der Fälle durch endovaskuläre chirurgische Behandlung gelöst werden. Bei Menschen nach 60 Jahren ist die Verengung der Gefäße von losem Charakter - in 80% der Fälle verbessert die medizinische Behandlung die Durchblutung des Gehirns.

    Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße