Welcher Arzt behandelt Lymphostase?

Die Lymphostase tritt vor dem Hintergrund einer Verletzung des Lymphabflusses aus den Lymphgefäßen auf und ist durch das Auftreten einer Reihe von unangenehmen Symptomen gekennzeichnet. Die häufigste Lymphstauung der unteren Extremitäten, die zu massiven Ödemen an den Beinen, Beschwerden und Schmerzen führt. Es ist notwendig, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen und mit der Behandlung der Krankheit zu beginnen, um die Entwicklung gefährlicher Komplikationen zu verhindern.

Welche Art von Arzt sollte ich kontaktieren?

Lymphostase wird von einem Lymphologen oder Phlebologen behandelt, es ist einer dieser Spezialisten, die Sie kontaktieren können, wenn Sie Symptome der Lymphostase haben. Der Lymphologe und Phlebologe sind enge Spezialisten, die moderne Techniken für die Diagnose und Behandlung von Lymphgefäßen verwenden.

Phlebologe beschäftigt sich nicht nur mit der Behandlung von lymphatischen, sondern auch von Blutgefäßen, da diese eng miteinander verwandt sind.

Um einen Termin bei einem Lymphologen oder Phlebologen zu bekommen, ist es nur in spezialisierten Zentren, großen Kliniken oder privaten Räumen möglich. Es ist besser, sich vorher für eine Konsultation anzumelden, denn für einen guten Arzt gibt es oft große Warteschlangen. In einer typischen Klinik sind Ärzte mit diesen engen Spezialgebieten schwer zu finden, aber Sie können einen Chirurgen konsultieren, der Sie bei Bedarf an einen spezialisierten Spezialisten weiterweist.

Ätiologische Faktoren des Auftretens der Krankheit

Es gibt viele Gründe für die Entwicklung von Lymphostase, von denen die häufigsten sind:

  • Fehlbildungen von Lymphgefäßen;
  • mechanische Störung der Lymphdrainage (Kompression der Lymphgefäße durch Tumore);
  • Trauma von Lymphgefäßen;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, begleitet von Herzversagen;
  • Erkrankungen des Harnsystems;
  • beeinträchtigter Proteinstoffwechsel;
  • Pathologie der Gefäße der unteren Gliedmaßen;
  • Entfernung der Brustdrüse und axillären Lymphknoten (Lymphostase erscheint am Arm);
  • Erkrankungen der Beckenorgane;
  • erysipelatöse Entzündung.

Die Identifizierung der Ursache für die Entwicklung der Krankheit ist in erster Linie notwendig für die Wahl der richtigen therapeutischen Taktik, so dass der Arzt die Untersuchung des Patienten mit einer gründlichen Untersuchung aller Organe und Systeme beginnt. Eine Reihe von Labor- und Instrumentenforschungsmethoden wird ebenfalls durchgeführt.

Klinisches Bild

Die Manifestationen der Lymphostase hängen vom Stadium der Entwicklung der Krankheit und dem allgemeinen Zustand des Körpers des Patienten ab. In leichten Formen sind alle Symptome weniger ausgeprägt. Bei Lymphostase sollte der Arzt sofort nach dem Auftreten der folgenden Symptome konsultiert werden:

  • Ödem (in den Anfangsstadien nach der Ruhe);
  • Verdichtung, ein Gefühl der Enge der Haut;
  • verminderte Toleranz gegenüber körperlicher Aktivität;
  • Wundsein beim Berühren der Haut über dem Ödem;
  • Veränderung der normalen Konturen der Extremitäten;
  • Proliferation von Bindegewebselementen;
  • trophische Hautstörungen (Erosion, Geschwüre).

In der Anfangsphase treten Ödeme nach körperlicher Anstrengung auf, und andere Symptome können vollständig fehlen. Es ist am effektivsten, die Therapie zu beginnen, bevor die Krankheit sich rasch entwickelt. Ein Arzt, der die Lymphostase behandelt, führt zunächst eine umfassende Untersuchung des Patienten durch und wählt dann die optimale Behandlungsoption aus.

Wie wird die Krankheit behandelt?

Selbstmedikation und die Anwendung der traditionellen Medizin für Pathologien der Lymphdrainage werden nicht empfohlen. Mit Lymphstauung der unteren Extremitäten kann der Arzt Medikamente oder chirurgische Behandlung anwenden. Verschreiben Medikamente zur Behandlung der Grunderkrankung, Massage, Physiotherapie. In schweren Fällen greifen Sie auf eine schnelle Korrektur der Lymphgefäße zurück.

Speichern Sie den Link oder teilen Sie nützliche Informationen in sozialen Netzwerken. Netzwerke

Lymphstase der unteren Extremitäten - Ursachen, Symptome, Behandlung, Foto

limfostazom Füße - eine fortschreitende Erkrankung der unteren Extremitäten, am häufigsten betreffen Frauen in der Mitte des Lebens, sind jetzt online alter-zdrav.ru wir darüber nach, über ihre Ursachen, Symptome, die Entwicklung von Grad, Diagnose, Prävention, Methoden und Möglichkeiten der Behandlung der Krankheit sprechen.

Lymphostase - was ist es, Foto, Code der Krankheit nach ICD-10

Lymphostase - Dies ist eine schmerzhafte Erkrankung, die mit einer Störung des Lymphsystems einhergeht und zu einer Verletzung des Abflusses und der Zirkulation der Lymphflüssigkeit im menschlichen Körper führt.

Es kann sich in den Geweben ansammeln und wird von einer starken Schwellung der Beine begleitet, und die Haut wird unnatürlich dichter. Manchmal können die oberen Gliedmaßen an diesem Prozess beteiligt sein.

ICD-10-Code: I89.8.

Die Krankheit ist nicht selten, sie betrifft durchschnittlich jeden zehnten, genauer gesagt, den zehnten, da wir bereits herausgefunden haben, dass es den größten Teil der Frau betrifft.

Eigenschaften und Rolle des Lymphsystems im menschlichen Körper

Das Lymphsystem sorgt für eine gute Funktion des Körpers. Es trägt dazu bei:

  • Normalisierung des Gewebestoffwechsels.
  • Übertragung und Verteilung von Fett in den Blutkreislauf aus dem Darmtrakt.
  • Die Produktion von Lymphozyten, die als schützende Barriere für den Körper wirken.
  • Entwicklung von Antikörpern.
  • Filtration von Gewebeflüssigkeit in den Lymphknoten, entfernt den Körper von toxischen und fremden Elementen.

Es besteht aus Lymphknoten, Kapillaren und Kanälen. Im Falle eines Schadens versagt das gesamte Lymphsystem. Dies trägt zur Entwicklung von Flüssigkeitsansammlung in interstitiellen Lumina bei und führt zu Ödemen.

Ursachen der Lymphostase der Extremitäten

Lymphostase kann primär und sekundär sein.

Primäre Lymphostase oder Milroy-Krankheit - Dies ist eine sehr seltene Krankheit, sie entwickelt sich auf genetischer Ebene und kann Mitglieder derselben Familie betreffen.

Sekundäre Lymphostase wirkt als eine Komplikation von chronischen Krankheiten. Meistens werden in ihrer Ätiologie der Entwicklung die folgenden pathologischen Prozesse unterschieden:

  • Lipome, Fibrome und andere Tumoren, die in Weichteilen lokalisiert sind.
  • Postoperative Narben, die sich im Bereich der Lymphknoten und Gefäße befinden.
  • Entzündliche Prozesse des subkutanen Fettgewebes (Phlegmone, Furunkel).
  • Krampfadern der unteren Extremitäten, Thrombose und Thrombophlebitis.
  • Erkrankungen des Herzens oder der Nieren, wodurch ihre Insuffizienz auftritt.
  • Mild untätiges Bett krank.

Grundsätzlich sollte man sagen, dass Lymphostase Krankheit nicht nur die unteren Extremitäten betroffen, sondern auch die obere, meist entwickelt sich nach der operativen Entfernung der Brust (Mastektomie) für Brustkrebs. Aber das ist ein Thema für einen anderen Artikel, obwohl die Prinzipien der Behandlung, Diagnose, Ursachen und Symptome der Krankheit Füße und Hände sind praktisch gleich.

Symptome und Stadien der Lymphostase

In der Klinik für Lymphostase werden drei Stadien der Krankheit unterschieden. Ihre Dauer hängt direkt von der Behandlung ab.

  • 1. Das Stadium des spontanen Ödems (Lymphödem).

Es kann durch das Auftreten von Schwellung am Abend, die von selbst während der Nacht passiert, charakterisiert werden. Am nächsten Morgen hat der Patient keine pathologischen Manifestationen. In diesem Stadium ärgern Ödeme den Patienten nicht, sie sind schmerzlos, die Haut kondensiert nicht. Beim Drücken auf die Hautoberfläche bleibt ein Grübchen. Sie sind reversibel und leicht konservativ behandelbar.

  • 2. Stadium des irreversiblen Ödems (Fibredem).

Die Gewebestruktur erhält einen dichten Charakter. Bei der Palpation werden die Weichteile schmerzhaft, und kleine Grübchen, die nach der Palpation für lange Zeit bleiben, werden nicht geglättet.

Aufgrund unzureichender Durchblutung kann es zu Anfällen kommen. Haut ändert sich in Farbe und erhält eine dunkle bräunliche Farbe. Sie sind beträchtlich gestreckt und Risse erscheinen auf ihrer Oberfläche. Dies kann die Ursache einer Infektion sein, die sich in Form von diffusen roten Flecken zeigt.

Die Haut härtet hart, sie kann nicht in einer Falte aufgenommen werden, und im Unterhautfettgewebe während der Palpation kann die Bildung von verdichteten Fasersträngen festgestellt werden.

Es gibt einen gewissen Verlust der normalen Umrisse des Gliedes, und die Funktion der Bewegung ist gestört, da das betroffene Bein in den Gelenken fast nicht gebogen ist.

Betroffene Areale sind durch eine starke Hypertrophie gekennzeichnet, die zum Auftreten von Kontrakturen und Osteoarthrosen führt. All diese pathologischen Prozesse führen zu verschiedenen Arten von Eruptionen und dem Auftreten schwer heilbarer trophischer Ulzera. Es wird auch oft die Entwicklung von Erysipel oder Ekzemen beobachtet.

Zusätzlich zu dem Auftreten dieses klinischen Bildes haben Patienten allgemeines Unwohlsein, Müdigkeit, Kraftverlust, periodische Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen. Adipositas entwickelt sich, Schwierigkeiten bei der Konzentration der Aufmerksamkeit manifestiert sich.

Die Extremität hört auf, ihre Funktionen der Bewegung vollständig zu erfüllen, entwickelt sich die Sepsis.

Diagnose der Lymphostase

• Um die Diagnose zu bestätigen, wird den Patienten zunächst eine Ultraschalldiagnostik der Blutgefäße (Dopera- rographie) vorgeschrieben.
• Röntgen-Lymphographie, Computertomographie und MRT werden ebenfalls verwendet, um eine genaue Diagnose zu erstellen. Diese Techniken liefern detaillierte Informationen über pathologische Prozesse.
• Es ist überflüssig, einen Bluttest zu haben, ein Urinanalysetest ist erforderlich, um die Nieren zu überprüfen.
• Eine Differentialdiagnostik sollte bei Erkrankungen wie tiefe Venenthrombose oder Post-Phlebitis-Syndrom durchgeführt werden.

Lymphostase der unteren Extremitäten - Behandlung

Wie behandelt man die Lymphostase der Beine - unsere unteren Gliedmaßen?

Viele Patienten, die von der Krankheit betroffen sind, wissen nicht einmal, welcher Arzt die Lymphostase behandelt? Wir antworten. Lymphologe. Es stimmt, solch ein Spezialist am Tag mit dem Feuer wird in den provinziellen Städten nicht gefunden, so müssen Sie einen Phlebologen oder einen Gefäßchirurgen kontaktieren.

Die Therapie dieses pathologischen Prozesses besteht aus folgenden Phasen:

  • Stellen Sie die Ursache dieser Krankheit fest.
  • Um die Entwicklung dieses Prozesses zu unterbrechen.
  • Durchführung von Maßnahmen, die die Normalisierung von metabolischen und restaurativen Prozessen in den Weichteilen der unteren Extremitäten fördern.

Zu diesem Zweck verwenden Sie:

1. Physische Auswirkungen.

Dies ist eine Gruppe von medizinischen Aktivitäten, die Bewegungstherapie umfassen, es wird mindestens 2 mal am Tag gehalten. Der Komplex von Übungen kann umfassen:
• Flexion der Zehenstreckung.
• Knöchelrotation.
• »Die Acht zeichnen« zu Fuß.
• Sie können ein Heimtrainer verwenden.

Ein positiver Effekt wird durch regelmäßige Bewegungstherapie erreicht. Es ist obligatorisch während der Ausübung der Bewegungstherapie für das schmerzhafte Bein, den Kompressionsverband festzustellen, für diesen Zweck ist nötig es den Verband, vorzugsweise elastisch zu verwenden.

Um eine Stagnation der Lymphe zu vermeiden und die Schwellung der Haut zu reduzieren, wird eine therapeutische Massage empfohlen, die jeden zweiten Tag durchgeführt werden kann.

Sehr gute Wirkung hat ein Kompressions-Trikot, das im Gegensatz zu elastischen Bandagen sehr praktisch ist.

2. Medikamentöse Therapie

  • Um die Stoffwechselvorgänge im Gewebe zu verbessern, werden Medikamente der Phlebotoniker-Gruppe (Detraleks, Vasoket, Fleobodia) verschrieben.
  • Der Agent, der den Tonus der Venen erhöht, ist es sehr gut, im Anfangsstadium dieser Pathologie (Troxevasin, Venoruton, Troxerutin) zu verwenden.
  • Vorbereitungen für die Verdünnung von Blut - Curantil, Trental.
  • Um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen verschreiben Diuretika (Diuretika). Ihr Empfang und Termin ist sehr individuell für jeden Patienten, so dass sie nur von einem Arzt verordnet werden können.

Auch in letzter Zeit wird zur Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten eine Hirudotherapie eingesetzt, wobei diese Behandlung mit medizinischen Blutegeln erfolgt. Sie beseitigen sehr gut Schwellungen und aktivieren die Arbeit des Immunsystems. In einer Sitzung können nicht mehr als 5 Blutegel verwendet werden. Der Behandlungsverlauf besteht aus 12 Prozeduren, die nicht öfter als 2 mal pro Woche durchgeführt werden.

Als zusätzliche Behandlungsmethoden können Sie physiotherapeutische Verfahren anwenden.

Lymphostase der unteren Extremitäten - Behandlung zu Hause

Die Behandlung mit Rezepten für die traditionelle Medizin ist nur in den Anfangsstadien dieser Krankheit zulässig.

  • In erster Linie bei der Behandlung von Lymphostase zu Hause beraten die Verwendung von Süßholzwurzel, Da dieses Mittel hilft, das lymphatische System zu reinigen, erhöht sich der Lymphfluss.

Chopped Rohmaterial in der Menge von 10 Gramm, in gekochtem Wasser getaucht, in einem Wasserbad gehalten, für eine halbe Stunde, dann ostuzhivaetsya, filtriert, mit Wasser auf das ursprüngliche Volumen ergänzt.

Nehmen Sie 1 Esslöffel dreimal am Tag. Im Prozess der Reinigung beginnt in der Regel reichlich Entladung aus der Nase, Augen, Rachen. Nach einer Stunde nehmen Sie 1 Esslöffel Enterosgel oder ein anderes Sorbens. Sie können 2-3 Stunden nach der Behandlung essen. Die Reinigung dauert 2 Wochen.

Sie können die Absudung von Süßholzwurzel mit dem Apothekensirup ersetzen, aber der Effekt wird etwas niedriger wegen des Zuckers und anderer Bestandteile der Zusammensetzung sein.

  • Der zweitbeliebteste Ratschlag ist die zweimalige Scheidung Apfelessig - Es ist für weiche Reiben mit Elementen der Fußmassage von unten nach oben verwendet, in den Leistenlymphknoten gelegen.

Apfelessig hilft, die Gefäßwände zu stärken, Ödeme und trophische Gewebeerkrankungen zu reduzieren. Lassen Sie es zu dem Trocknen - 10 Minuten, dann mit kaltem Wasser gespült, Hautläsionen, nachdem es wünschenswert ist, gelten die Salbe oder Gel troksevazin Typen Gefäße zu verbessern.

Was sind die Volksmedizin für Limfostaz Gliedmaßen?

In Ermangelung einer positiven Dynamik der konservativen Behandlung setzen Patienten die Behandlung in einem chirurgischen Krankenhaus fort. Um den Abfluss von Lymphe zu verbessern, ist eine Operation.

Komplikationen

Die Komplikation entwickelt sich gewöhnlich im Stadium des irreversiblen Ödems. Sie führen zur Bildung verschiedener Kontrakturen in den Gelenken und führen zu einer Verletzung der motorischen Funktionen des Menschen.

Die Infektion der Weichteile wird begleitet von trophischen Ulcera, und sehr oft treten bakterielle Infektionen auf.

Erysipel kann zu einer Sepsis (Kontamination des Blutes) führen und tödlich enden.

Prophylaxe der Lymphostase - Entwicklung und Progression

Um die Entwicklung von Lymphostase zu verhindern, sollten die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

  • Vermeiden Sie übermäßiges Heben von schweren Gewichten.
  • Trage bequeme, geräumige Schuhe.
  • Pflege für die Haut der unteren Gliedmaßen: das Auftreten von selbst kleinen Wunden, sollten sie sofort desinfiziert werden, behandelt mit Jod und wenden Sie einen sterilen Verband.
  • Es ist ebenso wichtig, den Rat eines Ernährungsberaters zu hören. Beschränken Sie die Verwendung von Flüssigkeit auf eineinhalb Liter pro Tag. Essen Sie kein salziges und scharfes Essen, es hilft, den Durst zu erhöhen. Essen Sie nicht viel Kohlenhydrate, verzichten Sie nach Möglichkeit auf Backwaren, Nudeln, Reis und Kartoffeln.
  • Verwenden Sie so viel wie möglich in Ihrer Ernährung von Obst und Gemüse.

Die Lymphostase ist eine ernsthafte Erkrankung, die eine längere Behandlung erfordert und sollte unter Berücksichtigung der Schwere des pathologischen Prozesses durchgeführt werden.

Arzt, Behandlung von Lymphostase

Laut WHO betrifft die Beinlymphostase etwa 10% der Weltbevölkerung. In 80-90% der Fälle betrifft die Lymphostase junge Frauen im gebärfähigen Alter. In diesem Artikel werden wir Ihnen sagen, welcher Arzt die Lymphostase der unteren Extremitäten behandelt, und erklären, was zu tun ist, um Lymphostase nach der Diagnose zu verhindern und zu behandeln.

Lymphostase der unteren Extremitäten: Welche Art von Arzt sollte ich konsultieren?

Lymphostase Stauung der Lymphflüssigkeit in den Weichteilen: Muskeln und Unterhautgewebe. Im Laufe der Zeit beginnt das lymphatische Protein eine Immunantwort, die die Weichteile schädigt. An der Stelle der Beschädigung wird Bindegewebe gebildet, und weiche Schwellung wird dicht.

Ein Arzt, der Lymphostase behandelt, wird genannt ein Lymphologe. Zu den Aufgaben des Lymphologen gehören die Prävention, Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Lymphsystems.

Genauer gesagt, Arzt-Lymphologe Behandelt Lymphostase der Hand nach der Entfernung der Brust, Lymphom, Lymphödem, Lymphogranulomatose und Lymphostase der unteren Gliedmaßen.

Die Antwort auf die Frage, welcher Arzt die Lymphstauung behandelt, ist jedoch nicht so einfach wie es scheint. Tatsache ist, dass Lymphostase sowohl primär (angeboren) als auch sekundär (entstanden vor dem Hintergrund einer Krankheit) ist. Sehr oft tritt die Lymphostase vor dem Hintergrund der Krampfadern auf.

Ein Arzt, der die vor dem Hintergrund von Krampfadern entstandene Lymphostase behandelt, wird Phlebologe genannt. Die Aufgabe des Phlebologens umfasst die Vorbeugung, Diagnose und Behandlung von Erkrankungen der Blut- und Lymphgefäße.

Der Phlebologe beschäftigt sich mit der Behandlung von Arteriitis, obliterierender Atherosklerose, Aneurysma, Krampfadern, Thrombose, Thrombophlebitis und anderen Krankheiten.

Also zu welchem ​​Arzt um Lymphostase zu beantragen? Für eine genauere Diagnose bei den ersten Anzeichen von Ödemen sollten Sie einen Phlebologen konsultieren. Nach der Untersuchung wird der Phlebologe die Ursache der Erkrankung identifizieren und gegebenenfalls auf einen engeren Spezialisten - den Lymphologen - zurückgreifen können.

Was sollte ich tun, um nach der Diagnose eine Lymphostase zu verhindern und zu behandeln?

Behandlung der Lymphostase - ein langer und komplexer Prozess, einschließlich lymphotropen Therapie, Massage, chirurgische, medizinische und Kompressionsbehandlung. Um die Krankheit zu kontrollieren, ist es notwendig, den Eingriffen zu folgen, alle Vorschriften des Arztes zu befolgen und Kompressionsstrickwaren zu tragen.

Die russische Firma Intertekstil Corp. hat Kompressions-Lingerie (Strümpfe und Strumpfhosen) entwickelt, die zur Behandlung der Lymphostase bei Männern und Frauen entwickelt wurde.

Kompressionsunterwäsche "Intex" regt den Blutabfluss von den Beinen zum Herzen an und verhindert das Auftreten von Krampfadern und Lymphödemen. Die therapeutische Strickware stützt die Gefäßwände und Venenklappen und verhindert deren Dehnung.

Das Tragen von Kompressionsstrickwaren "Intex" verbessert den Blutfluss zu den Beinen und dient der Prävention (Kompressionskompression Klasse 1 Leinen (15-18 mmHg)) und Behandlung (komprimierbare Unterwäsche Kompressionsklasse 2 (23-32 mmHg)) Lymphostase.

Lymphstase der unteren Extremitäten: Was bedroht die Schwellung der Beine?

Beine schwellen in der Nähe von vielen Menschen an. Wenn der Abend mit einem gespannten Venen des Fußes oder Unterschenkel Schwellung, und am Morgen verschwindet die Schwellung, dann die kleinen gut: es ist weit entfernt Vorläufer von Krampfadern oder Thrombophlebitis... Aber wenn mit jedem Tag Schwellung wird es mehr und mehr bemerkbar, und am Morgen ist nicht weg, es wahrscheinlich nicht weniger alarmierende Diagnose - Lymphostase der unteren Extremitäten.

Lymphostase-Ärzte nennen die Pathologie des Lymphsystems, die sich in der vollständigen Beendigung der Zirkulation der Lymphe (Lymphe) ausdrückt. Das heißt, die Lymphe hört auf, ihre Funktionen zu erfüllen und führt eine konstante Drainage von Körpergewebe durch. Und Ödeme sind eine klinische Manifestation dieses pathologischen Prozesses. In diesem Fall sind die Beine am stärksten betroffen, und Frauen sind fünfmal häufiger als Männer.

Die Lymphstase der unteren Extremitäten (Lymphödem, Lymphödem) ist eine chronische Erkrankung mit Ödem eines oder beider Beine. Die Krankheit verschwindet nicht von selbst, sondern schreitet in eine irreversible Form fort, in der die Bildung von Bindegewebe zu einer Verdickung der Beine führt - Elephantismus (Elephantismus).

Ursachen der Lymphostase der unteren Gliedmaßen

Zu den Faktoren beitragen Lymphostase Fußspezialisten Nierenerkrankungen, Herz-Kreislauf-System genannt, pathologisch niedriger Gehalt an Gesamtprotein im Blut (Hypoproteinämie), Krampfadern, Schäden an den Lymphgefäßen mit ihrer Blockade oder Quetschen (beispielsweise Tumoren oder Entzündungsinfiltrat).

Die Ursache der Lymphostase der unteren Gliedmaßen kann in einer chronischen Läsion von Lymphgefäßen mit Streptokokken und anderen Mikroorganismen auf dem Hintergrund einer geschwächten Immunität behandelt werden. Die Ursache der Lymphostase kann außerdem ein Geburtsfehler des lymphatischen Systems sein.

Bei einer kongenitalen Anomalie wird die Lymphostase als primär bezeichnet, und die Krankheit beginnt sich in der Kindheit bemerkbar zu machen und verschlimmert sich mit dem Alter. Acquired Lymphostase untere Extremitäten als Sekundär definiert und erscheint im allgemeinen nur auf einem Bein - aufgrund einer Verletzung, Entzündung, Tumoren der Lymphknoten oder Lymphgefäße Strahlentherapie oder chirurgische Behandlung von vaskulärer Extremität unterziehen. Die Lymphostase der unteren Extremitäten während der Schwangerschaft wird am häufigsten in Fällen beobachtet, in denen Verletzungen der Lymphzirkulation bei einer zukünftigen Mutter angeboren sind und dies das primäre Lymphödem ist.

Es sollte beachtet werden, dass die Verletzung des Abflusses von Lymphflüssigkeit mit Lymphostase nicht nur von Schwellung begleitet wird. Stagnation der Lymphe hemmt die Entfernung von Toxinen aus den Gewebezellen, was wiederum die Säuregehalt der Haut erhöht und unangenehme Juckreizempfindungen verursacht. Dadurch wird die Haut dicker und dicker, ihre Schutzfunktion nimmt ab und Mikroben aus der obersten Hautschicht können ungehindert in das Unterhautgewebe eindringen und verschiedene Entzündungen verursachen.

Symptome der Lymphostase der unteren Extremitäten

Der Verlauf der Lymphostase der unteren Extremitäten weist drei Stadien auf: reversibles Ödem (Lymphödem), irreversibles Ödem (Fibradödem) und Elephantiasis.

Typische Lokalisation von Schwellungen im ersten Stadium der Erkrankung ist der Bereich des Sprunggelenks, die Basis der Finger und die Muskelschicht zwischen den Metatarsalknochen an der Rückseite des Fußes. Ödem ist leicht palpabel, fast schmerzlos, die Haut über dem geschwollenen Ort ist blass und bildet oft eine Falte. In der kalten Jahreszeit nach einigen Stunden Ruhe kann Schwellung fast verschwinden oder deutlich abnehmen.

Das Hauptsymptom der Lymphostase der unteren Gliedmaßen im zweiten Stadium (irreversibles Ödem) ist die Ausbreitung der permanenten Schwellung des Beines, die auch nach einer langen Ruhephase nicht verschwindet. Und die Art des Ödems ändert sich auch: es wird dichter (es gibt eine lange Spur von Depression), und es ist einfach unmöglich, die Haut in einer Falte zu sammeln. Patienten mit chronischer Lymphostase der unteren Extremitäten klagen über Schmerzen und Schweregefühl im betroffenen Bein. Das Bein beginnt sich zu verformen, und es wird für den Patienten schwierig, es beim Gehen zu biegen. Und bei längeren Aufenthalten an den Beinen können Krämpfe auftreten.

Dieser Schritt erfolgt im Laufe der Zeit und wie die Krankheit betroffene Extremität Integumente Verdunklung (manchmal mit einem bläulichen Farbton) fortschreitet, wird die Haut gespannt und Schmerzen verursacht, und die Hornschicht der Epidermis eindickt und vergröbert (Hyperkeratose).

Die Symptome von elephantiasis - Die dritte Stufe Lymphostase unteren Extremitäten - Bindegewebswucherung in der Haut, subkutanes Gewebe und Muskel zwischen den Beinen und Füßen Volumenzunahme, so dass es einen Elefanten Schenkel ähnelt. In diesem Fall werden sogar die Knochen dicker und Geschwüre und Entzündungen können auf der Haut erscheinen.

Diagnose der Lymphostase der unteren Extremitäten

Die Diagnose der Lymphostase der unteren Extremitäten beginnt wie üblich mit einer Anamnese und Untersuchung des erkrankten Beines. Auch die Lieferung von biochemischer Blutanalyse und Urinanalyse ist zugeordnet. Um eine mögliche chronische venöse Insuffizienz oder Thrombose der Blutgefäße der Gliedmaßen auszuschließen, wird eine Duplex-Untersuchung der Venen durchgeführt. Um die genaue Größe und Struktur der Läsion zu bestimmen, verschreibt der Arzt Ultraschall von Weichteilen und Gefäßen der Beine. Und auch Ultraschall der Bauchhöhle und des kleinen Beckens - um provozierende oder begleitende Pathologien zu identifizieren.

Zur genaueren Untersuchung des lymphatischen Systems des Patienten und zur Bestätigung der endgültigen Diagnose kann eine Lymphographie oder Lymphszintigraphie verwendet werden, die ein klares Bild der Lymphgefäße der Extremitäten und deren Durchgängigkeit liefert.

Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten

Wo wird die Lymphostase der unteren Extremitäten behandelt? In spezialisierten Kliniken oder Abteilungen von Kliniken mit einem breiten Profil, wo es Ärzte-Lymphologen oder Ärzte-Phlebologen gibt. Bei der Behandlung dieser Krankheit ist Selbstaktivität mit Behinderung behaftet. Schließlich kann das Auftreten von hartnäckigen Schwellungen der Beine ein Symptom für viele andere Krankheiten sein, so dass die erste Diagnose die richtige ist. Und das nur von Spezialisten.

Die Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten ist keine leichte Aufgabe, und die Ärzte bekämpfen diese Krankheit gleichzeitig in zwei Richtungen - physisch und medikamentös. Die komplexe Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten beinhaltet also vor allem den Versuch, das Lymphsystem mechanisch von überschüssigem Lymphvolumen zu befreien.

Zu diesem Zweck wird den Patienten geraten, das Bein so oft wie möglich in erhöhter Position zu halten und ein Kissen oder Kissen für die Nacht zu rollen.

Massage ist auch für die Lymphostase der unteren Extremitäten vorgeschrieben. Dies ist nicht nur eine Massage, sondern eine spezielle Lymphdrainage (manuelle Lymphdrainage), die die Kontraktion der Lymphgefäße aktiviert und somit den Lymphabfluss unterstützt. Dadurch wird das Ödem der Beine deutlich reduziert und das Volumen des erkrankten Beines in den ersten beiden Stadien der Lymphostase der unteren Extremitäten (Lymphödem und Fibredem) kann um 10-15 cm reduziert werden.

Darüber hinaus gelten Hardware-Massage - Pneumokompression. Eine Voraussetzung für die Erzielung positiver Ergebnisse physiotherapeutischer Methoden zur Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten ist zugleich die Verwendung spezieller Bandagierungsverbände. Dazu wählt der behandelnde Arzt eine elastische Binde geeigneter Dichte oder ein medizinisches Kompressions-Trikot in Form von speziellen Strümpfen und Golfen aus.

Medikamentöse Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten

Die Hauptaufgabe der Behandlung der Lymphostase der unteren Gliedmaßen ist die maximal mögliche Wiederherstellung der Lymphdrainage aus den Geweben des erkrankten Beines. Hierzu werden sogenannte phlebotonische Präparate verwendet, deren pharmakologische Wirkung auf eine Verbesserung der Lymphdrainage und Mikrozirkulation in Geweben abzielt.

Das häufigste von ihnen (einschließlich in der europäischen medizinischen Praxis) ist das Bioflavonoid Detralex (Diosmin, Phlebodia, Vasocet). Detralex wird zur Behandlung von Symptomen der venös-lymphatischen Insuffizienz angewendet: zweimal täglich auf einer Pille (während der Mahlzeiten). Der Behandlungsverlauf beträgt zwei bis sechs Monate. Das Medikament hat praktisch keine Nebenwirkungen, außer bei Durchfall und Dyspepsie mit individueller Unverträglichkeit. Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit ist akzeptabel.

Solche Medikamente für die Lymphostase der unteren Gliedmaßen, wie Troxerutin, Troxevasin, Dampf, Venoruton, sind wirksam bei der Behandlung von Ödemen im ersten und zweiten Stadium der Krankheit.

Sie erhöhen den Venentonus und verbessern die Lymphdrainagefunktion. Gel Troxerutin wird morgens und abends auf die Haut des geschwollenen Beines aufgetragen und leicht massiert, bis es vollständig absorbiert ist (das Arzneimittel wird nur auf die intakte Haut aufgetragen). Ein Troxevasin nehmen Sie 1 Kapsel 3 mal am Tag.

Homöopathischer Wirkstoff lymphomiazot stimuliert den Stoffwechsel, verbessert die Lymphdrainage und erhöht die Ausscheidung von Toxinen aus Geweben. Die Form der Freisetzung ist eine Tablette für die Einnahme oder unter der Zunge sowie Tropfen. Dosis für Erwachsene - 10 Tropfen 2-3 mal täglich für 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Lymphomyosot H in Ampullen von 1,1 ml ist für die Injektion: Erwachsene werden eine Ampulle bis zu dreimal pro Woche, bei akuter Erkrankung - jeden Tag verschrieben. Dieses Medikament ist bei Schilddrüsenerkrankungen kontraindiziert.

Glykoside aus Früchten der Rosskastanie Saponin zugrunde liegt venotonic und antiexudative Aescin Vorbereitung (Handelsbezeichnungen, - aestsin, venoplant, Aescusan, Venastat, Venitan, Theiss Venen-Gel). Präparate haben unterschiedliche Formen der Freisetzung. Also, Venastat in Form von Tabletten eingenommen - 40 mg 3-mal täglich nach den Mahlzeiten, mit viel Wasser gewaschen. Gel-Venastat wird mehrmals täglich auf die Haut der betroffenen Stellen der Extremität aufgetragen. Kontraindikationen: Überempfindlichkeit, Nierenversagen, frühe Schwangerschaft, Stillzeit, Nierenfunktionsstörung.

Zu den Nebenwirkungen des Medikaments: ein Gefühl von Hitze, Übelkeit, Hautausschlag, Nesselsucht, Schwellung des Unterhautgewebes.

In der medizinischen Behandlung der unteren Extremitäten Lymphostase verwendeten Medikamente für die systemische Enzym (Wobenzym, Phlogenzym), die entzündungshemmende, anti-Ödem und fibrinolytischen Effekte und Immunität verbessern. Die Dosis von Vobenzima ist 5 Tabletten dreimal täglich 40 Minuten vor den Mahlzeiten (mit einem Glas Wasser). Flogenzim wird 3 mal täglich für 2 Tabletten eingenommen - eine halbe Stunde vor dem Essen, auch mit viel Wasser.

Diuretika (Diuretika) bei der Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten werden mit Vorsicht eingesetzt, da sich die im Gewebe (Transudat) mit lymphatischem Ödem anfallende Flüssigkeit durch die Fähigkeit charakterisiert, schnell verlorenes Volumen zu gewinnen. Daher werden Diuretika (z. B. Furasemid) mit Lymphödem nicht immer verschrieben.

In Lymphostase bezogen unteren Extremität Cellulitis (Becher) oder Lymphgefäßen (Lymphangitis) Zuflucht zu injizierenden antimikrobielle Mittel Penicillin, Oxytetracyclin und Sulfonamide.

Wenn die komplexe Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten nicht den gewünschten Effekt hatte und lymphatische Säcke und Fibrose am schmerzenden Bein auftraten, dann sind Chirurgen verantwortlich. Während der Operation werden Umwege zur Lymphdrainage (lympho-venöse Anastomosen) geschaffen, die eine signifikante Verbesserung des Befindens von Patienten mit chronischer Lymphostase der unteren Extremitäten ermöglichen.

Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten durch Volksmedizin

Ein bewährtes und sehr wirksames Volksheilmittel zur Behandlung der unteren Extremitäten-Lymphostase sind Kompressen mit gebackenen Zwiebeln und Birken-Teer. Um dies zu tun, müssen Sie eine Zwiebel im Ofen backen, reinigen und mischen Sie mit einem Esslöffel Birken-Teer (Sie können es in einer Apotheke kaufen). Das Gewicht wird auf das Baumwollgewebe aufgetragen und nachts (mit einer Bandagenfixierung) auf den wunden Punkt aufgebracht. Der Ablauf solcher Verfahren dauert zwei Monate.

In der Volksmedizin gibt es ein Rezept für die medizinische Infusion, für dessen Zubereitung 350 g Honig und 250 g gehackter Knoblauch nötig sind. Die Mischung besteht für eine Woche, und dann werden zwei Monate auf einen Esslöffel dreimal täglich eingenommen - eine Stunde vor einer Mahlzeit.

Empfohlene Abkochung der Blätter von Wegerich (1 Teil), Löwenzahnblätter (1 Teil) und Blumen Immortelle (2 Teile). Eine Mischung aus Kräutern gießen 0,5 Liter kochendes Wasser, bestehen Sie 5-6 Stunden und nehmen Sie 100 ml 4 mal am Tag vor den Mahlzeiten - für einen Monat.

Es ist nützlich, zweimal am Tag zu trinken: in einem Glas warmem kochendem Wasser fügen Sie einen Esslöffel natürlichen Apfelessig und einen Teelöffel Bienenhonig hinzu.

Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten durch Blutegel

Bei der Behandlung der unteren Extremität Lymphostase Hauptaufgabe ist es, den Komplex über alle Methoden (Physiotherapie, Bandagieren, Medikamente) zu verwenden Zirkulation die Beine vom Lymphsystem von überschüssiger Lymphflüssigkeit und Lymphe freizugeben Erholung der betroffenen unteren Extremität zu erreichen.

Die langfristige Anwendung von entzündungshemmenden und diuretischen Arzneimitteln sowie von Arzneimitteln zur Erhöhung des Venentonus und zur Verbesserung der rheologischen Eigenschaften des Blutes (dh Verringerung der Blutviskosität) führt leider nicht immer zum gewünschten Ergebnis.

Experten weisen darauf hin, dass bei der komplexen Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten, einschließlich ihrer extrem schweren Form - Elephantiasis - eine Hirudotherapie ratsam ist: Mit Hilfe von medizinischen Blutegeln kann die Lymphdrainagefunktion der Venen signifikant verbessert werden. Die Verwendung von Blutegeln erhöht die therapeutische Wirkung der Behandlung insgesamt, da die Schwellung und Spannung der unteren Extremitäten abnimmt. Dies verlängert die Remissionsdauer der Patienten und erhöht das Niveau ihrer Aktivität.

Blutegel platziert sind - 3-5 Stücke zweimal pro Woche (Verlauf der Behandlung beträgt 8-10 Sitzungen) - von Lymphgefäßen (Lymphkollektoren) Sammeln und legen die entsprechenden Vorsprünge von venösen Beinsystem. Als Ergebnis sind therapeutische Wirkungen Stimulation von Sicherheiten Blutegeln (Kreisel) Lymphströmung, wie überschüssige Lymphe Gewebe der betroffenen Gliedmaßen verbunden zusätzliche Lymphgefäße geschlossen, daß keine größeren Lymphabflusswege waren.

Einige Lymphologen weisen jedoch darauf hin, dass die Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten durch Blutegel nutzlos ist, da Blutegel Ödeme nicht beseitigen können.

LFK mit Lymphostease der unteren Gliedmaßen

Wir sprachen über die Notwendigkeit und Wirksamkeit einer speziellen Massage oben, und jetzt - über die Vorteile der Bewegungstherapie für die untere Gliedmaßenlymphostase. Ohne therapeutische Sportunterricht mit einer solchen Diagnose kann nicht getan werden. Ärzte sagen, dass es für solche Menschen am besten ist, Schwimmen oder "Nordic Walking" (mit Skistöcken) zu betreiben. Aber es gibt auch Gymnastik für die Lymphostase der unteren Extremitäten.

Die folgenden Übungen zur Lymphostase der unteren Extremitäten werden empfohlen, zweimal täglich für 10-15 Minuten zu machen. Führen Sie diese Übungen nur mit Kompressionsbandage (oder in Kompressionsstrümpfen) durch.

Also fangen wir an. Die erste und wichtigste Übung ist "Ein-Bein-Fahrrad". Es ist im Liegen, mit der vollständigen Ruhe eines gesunden Beines. Hier muss man sich daran erinnern, wie man Fahrrad fährt, und nicht faul sein, nicht nur das Hüftgelenk, sondern auch den Knöchel - als ob man die Pedale drückt - zu bewegen und die Fußsohle zu biegen und zu biegen.

Die nächste Übung (und alle anderen) werden auf dem Boden sitzend (15-20 mal) durchgeführt:

  • mit gestreckten Beinen zum Beugen, Strecken und Auseinanderdrücken der Finger an den Füßen;
  • mit geglätteten Beinen die Füße abwechselnd nach rechts und links drehen und dann mit den Füßen der "Acht" schreiben;
  • Reißen Sie die Füße nicht vom Boden ab, beugen Sie die Knie, drücken Sie die Fersen auf die Hüften und strecken Sie die Beine dann wieder gerade;
  • das Bein angehoben, um abwechselnd rechts-links Drehbewegungen auszuführen und dann das Bein in seine ursprüngliche Position abzusenken.

Wie Sie sehen können, sind die Übungen einfach, die Hauptsache ist, täglich Gymnastik mit Lymphadenese der unteren Gliedmaßen zu machen.

Diät zur Lymphostase der unteren Extremitäten

Mahlzeiten an Lymphostase unteren Extremitäten ist sehr wichtig, da die große Mehrzahl der Fälle die Krankheit anfälligen Menschen, die übergewichtig sind.

Die Diät für die Lymphostase der unteren Gliedmaßen beinhaltet eine begrenzte Aufnahme von Salz und Flüssigkeit. Wie Sie wissen, trägt eine übermäßig salzige Nahrung zur Ansammlung von Flüssigkeit im Gewebe bei und behindert die Erholung.

Ernährungswissenschaftler empfehlen, einen Tag nicht mehr als 100 g Protein pflanzlichen und tierischen Ursprungs zu konsumieren. Weiter - Fette. Patienten mit dieser Diagnose sollten mindestens 10 Gramm tierisches Fett und 20 Gramm pflanzliches Öl essen - während des Tages.

Um die Notwendigkeit zu reduzieren die Kalorienzufuhr von Kohlenhydraten zu begrenzen, so geben Sie das Brot aus Weizenmehl (Weißbrot, Brötchen, etc.), Zucker, Nudeln, Grieß und Reisbrei, ganz zu schweigen von den Süßigkeiten, Eis und Halva. Aber Milchprodukte, sowie Kohl, Zucchini, Kürbis, Karotten, Rüben, Äpfel und Zitrus - es ist nicht nur gut für die Gesundheit, sondern auch sehr schmackhaft.

Medizinischer Experte-Herausgeber

Portnov Alexey Alexandrowitsch

Ausbildung: Kiew Nationale Medizinische Universität. A.A. Bogomolets, Spezialität - "Medical Business"

Welcher Arzt behandelt Lymphostase?

Die Diagnostik des Elefantenbeines - die Ursachen, die Behandlung und die Prophylaxe der Lymphostase

Die Krankheit, die mit der Abnormalität der Muskelentwicklung und Ödeme der Weichteile der unteren Extremitäten verbunden ist, wird Elefantenbein genannt - die Gründe, deren Behandlung besondere Aufmerksamkeit verdient. Die Krankheit erhielt ihren Namen aufgrund äußerer Manifestationen der Krankheit, bei der Teile des Körpers erheblich anwachsen, bis sie enorme Ausmaße erreichen. Elephancy kann mit Krampfadern auftreten.

Was ist eine Elefantenbeinkrankheit?

Lymph ist entworfen, um Gewebe von Toxinen und Toxinen zu reinigen. Es liefert Mikrozirkulation von Blut in den Organen, nimmt an der Schaffung von Immunität teil und normalisiert das Flüssigkeitsgleichgewicht. Elefantenbeine (Elephantiasis) - eine gefährliche Krankheit, bei der es zu einer Verletzung des Lymphabflusses oder seiner Stagnation kommt. Das Foto zeigt Elefanten unteren Gliedmaßen und äußere Manifestationen der Pathologie.

Andere Namen der Krankheit: Elephantiasis, Lymphödem, Wuchherose. Wie das Auftreten von Elephantiasis kann Veränderungen in verschiedenen Teilen des Körpers (sogar eine Erhöhung des Hodensacks) oder einer betroffenen Gliedmaße in der Haut oder im Unterhautgewebe beobachtet werden. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der richtigen Behandlung beginnen, verstümmelt das Lymphödem der Beine das Aussehen der Person und schädigt ihre Moral.

Elefantenkrankheit - die Ursachen von

Dem Auftreten von Elefantenkrankheiten gehen Pathologien voraus, in denen Veränderungen im menschlichen Lymphsystem auftreten. Die Ansammlung von Flüssigkeit erfolgt aufgrund von Verstopfung oder Verengung der Kanäle. Lymphodermie kann primär (angeboren) oder sekundär sein. Die Ärzte konnten die Ursachen für die Verletzung der Lymphostase des Fötus im Mutterleib nicht feststellen.

Erysipel (Erysipel) kann zu Elephantiasis führen. Dies ist auf das Eindringen von Bakterien (Streptokokken) durch Schäden und Mikrorisse in der Haut zurückzuführen. Allergische Reaktionen treten aufgrund des Eindringens von Bakterien in die Lymphgefäße auf, deren Wände sich entzünden, verdicken und ihre Struktur verändern. Lymphödem entwickelt sich in den folgenden Fällen:

  • nach Operationen im Zusammenhang mit der Entfernung von Lymphknoten, zum Beispiel die Entfernung der Brustdrüsen (eine Veränderung des Systems führt zu einer Verletzung der Lymphzirkulation);
  • Onkologie (Metastasen breiten sich auf Lymphgefäße und Lymphknoten aus);
  • bösartige Tumore;
  • Erfrierungen von konstanter oder häufiger Art;
  • systemischer Lupus erythematodes oder Autoimmunerkrankungen;
  • Herzkrankheit;
  • Parasitenbefall;
  • Syphilis;
  • Strahlenexposition;
  • eitrige Dermatitis;
  • chronisches Ekzem;
  • Pathologien mit Läsionen von Lymphknoten, die sich sowohl bei viralen als auch bei Infektionskrankheiten entzünden können;
  • Durchblutungsstörungen;
  • Pathologie der Funktion oder Struktur der Venen (Thrombophlebitis, Phlebitis, Krampfadern).

Elefantenbeine - Symptome

Die Zeichen der Vichereriose sind periodischer Natur - sie haben für eine Weile nachgelassen und dann wieder aufgenommen. Symptomatisches Lymphödem hat 3 Stadien, von denen jedes lange anhält. In einem frühen Stadium manifestiert sich die Lymphostase der Beine in Form von kleinen Schwellungen durch Ödeme und Proliferation von Bindegewebe, der Stoffwechsel ist gestört. Beginnt Schwellung vom Fuß, dann geht es über das Knie bis zum Oberschenkel. Spezialisten unterscheiden solche Symptome des Elefantenbeines:

  1. Die erste Stufe. Ungesehen für eine Person Stadium ist durch Fußmüdigkeit gekennzeichnet. Nach Hause kommen und Schuhe ausziehen, bemerkt der Patient die Schwellung eines kleinen Volumens. Protokolle beginnen zu verstopfen, Fibrinfasern werden gebildet.
  2. Die zweite Stufe. Die Symptome sind ausgeprägter. Die Stelle, die geschwollen ist, beginnt sich zu verdicken und zu verdicken. Das Gewicht beginnt zuzunehmen, und das betroffene Gebiet vergrößert sich.
  3. Die dritte Stufe gilt als unheilbar. Die Haut wird noch gröber, es treten Warzen, Hautausschläge, Blasen und Geschwüre auf den betroffenen Stellen auf. Elefantenbeine werden riesig, Falten werden gebildet und der Patient kann nicht mehr gehen. Dann folgt die Infektion von Blut, Nekrose von Zellen und Muskelatrophie.

Welcher Arzt behandelt die Lymphostase der unteren Gliedmaßen?

Bei der Rezeption des Chirurgen ist es möglich zu lernen oder herauszufinden, dass solche Elephantias von Beinen oder Füßen - die Gründe, Behandlung. Welcher Arzt sollte behandelt werden und wie wird die Lymphostase der unteren Gliedmaßen behandelt? In den meisten Fällen ist Elefantenbein mit der Manifestation von Krampfadern verbunden. Die Lymphostase der unteren Extremitäten erfordert die Konsultation eines Phlebologen oder Gefäßchirurgen. Man sollte wissen, dass isolierte Lymphostase von Ärzten als ein Element der vaskulären Insuffizienz angesehen wird. Wenn die Ursache ein Parasitenbefall ist, hilft der Arzt für Infektionskrankheiten.

Diagnose

Das allgemeine klinische Bild und epidemiologische Daten sind die Hauptfaktoren der Diagnose. Eine genaue Bestimmung der Ursachen und Diagnose Beine elephantiasis entstehen durch Ultraschall, Angiographie, PCR-Tests unter Verwendung von immunologischen Tests (auf Antikörper gegen den Parasiten), Computed Tomography, die Analyse von Urin und Blut aus einer Vene oder Fingerabdruck. Mit der Angiographie wird eine Kontrastmittellösung in die Gefäße injiziert und Röntgenaufnahmen gemacht.

Behandlung der Lymphostase der unteren Extremitäten

Bei der therapeutischen gelten natürlich Antibiotika, Thrombozytenaggregationshemmern (Trental), Antihistaminika, flebotoniki mit lymphotrop Aktion (Ginkor Fort Phlebodia), NSAID - nichtsteroidale Antirheumatika (Phenylbutazon) Lidaza Injektion. Wie behandelt man Lymphostase? Diese Kategorie von Medikamenten verhindert das Schwitzen von Plasma durch die Stärkung der Gefäßwände von Kapillaren.

Ein wirksames Medikament ist Detralex mit aktiven Wirkstoffen - Bioflavonoid Diosmin und Bioflavonoid Hesperidin. Tabletten behandeln schnell Schwellungen in einem frühen Stadium. Heilung Elephantiasis kann mit Hilfe von Kompressions-Trikot (mit dehnbaren Bandagen), Magnetotherapie, Massage. In besonderen Fällen wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt. Zu den Volksmethoden, Elefantenbein zu behandeln, gibt es solche Mittel:

  1. Blatt Wegerich in trockener Form mahlen in Pulver und bestehen Nacht (1 Stück kochendes Wasser für 1 Esslöffel Pflanze). Nehmen Sie dreimal täglich 20 Minuten vor dem Essen auf nüchternen Magen.
  2. Mit flüssigem Honig frischen Knoblauch gießen, in Brei verwandelt (Verhältnis 3/2). Mischen und bestehen Sie für 10 Tage. Nehmen Sie jeden Tag für 1 EL. Löffel.

Vorbeugung von Krankheiten

Die wichtigste Prävention von Elephantiasis ist eine gesunde Lebensweise. Es ist notwendig, Ihre Gesundheit zu überwachen und jedes Jahr eine vollständige Untersuchung durchzuführen. In der Regel Wunden mit Jod oder Zelenok behandeln, so dass die Infektion nicht gefangen wird. Um die Immunität zu erhalten und den Körper zu temperieren, müssen Sie trainieren. Vorbeugende Erhaltung der Krankheit besteht in einer mobilen Lebensweise, Vermeidung von Stresssituationen. Richtige Ernährung spielt eine wichtige Rolle. Die Diät sollte aus nützlichen Produkten bestehen.

Video: Über den Elefanten

Foto von Elefantenbeinen

Lymphstase der unteren Extremitäten: Behandlung, Symptome, Ursachen

Wenn Sie am Abend Schwellungen in Ihren Beinen sehen. In der Regel verschwinden die Schmerzen und Schwellungen der unteren Extremitäten am Morgen, aber wenn es nicht der Fall ist, oder ist nicht vollständig, sollten Sie denken, und eine ernsthafte Prüfung beginnen, in dem Lymphostase unteren Extremitäten nachgewiesen werden kann. Laut Statistik betrifft diese Krankheit etwa 10% der Menschen weltweit.

Ein wenig über das Lymphsystem

Die Verbindung der kardiovaskulären und lymphatischen Netzwerke ist unbestritten, da letztere Teil des Kreislaufsystems ist. Das lymphatische System wird durch ein Netzwerk von Gefäßen repräsentiert, die sich im ganzen Körper befinden und über die Lymphe zirkuliert. Lymph wird während der Filtration von Blutplasma, d.h. Flüssigkeit dringt in den extrazellulären Raum gebildet wird, und von dort zusammen mit den groben Proteinen interstitiellen Raum tritt in der Lymphe Kapillaren und dann in das lymphatische Netzwerk, in dem es eine „saubere“ die Lymphe (in Lymphknoten), und dann in das Kreislaufsystem im Bereich der unteren Teile des Halses.

Das Lymphsystem hat seine eigenen "Pflichten":

  • mit seiner Hilfe wird die Gewebsflüssigkeit aus dem interstitiellen Raum evakuiert (Verhinderung von Ödemen);
  • Zusammen mit Proteinen des interstitiellen Raums durch die Vena subclavia transportieren sie Gewebeflüssigkeit zurück in den Blutkreislauf;
  • beteiligt sich an der Übertragung von Fetten aus dem Dünndarm in das Blut;
  • synthetisiert Lymphozyten, die Teil des Abwehrmechanismus des Körpers sind;
  • filtert die Gewebeflüssigkeit in den Lymphknoten heraus und entfernt daraus Giftstoffe, Mikroorganismen, Tumorzellen, Fremdstoffe;
  • beteiligt sich an der Bildung von Antikörpern.

Das lymphatische System besteht aus Lymphkapillaren, Gefäßen, Knoten, Stämmen und Kanälen. Bei einer Schädigung des Lymphtrakts (Verklumpung, Blockierung oder Überwucherung) wird der freie Lymphfluss aus den Geweben beeinträchtigt, was zu einer Schwellung führt, die später lymphatisch wird.

Lymphostase der unteren Extremitäten: Definition

Der pathologische Zustand, bei dem die Schwellung der Gewebe des betroffenen Bereichs (in diesem Fall die unteren Extremitäten) Limpostase der Beine oder Lymphödem (Lymphödem) genannt wird. Diese Krankheit wird durch eine Verletzung des Abflusses von Flüssigkeit durch die Lymphgefäße verursacht, was zu seiner Stagnation im Gewebe und Ödemen führt. Bei Patienten mit peripherer vaskulärer Pathologie sind 3-7% Menschen mit Beinlymphostase.

Klassifizierung von Lymphödemen

Es gibt primäre und sekundäre Lymphostase der Beine. Und wenn die primäre Lymphostase der unteren Extremitäten einen angeborenen Charakter hat, dann entwickelt sich die sekundäre während des Lebens unter dem Einfluss einiger provozierender Faktoren. Die sekundäre Lymphostase wiederum unterteilt sich in jugendliche (tritt zwischen 15 und 30 Jahren) und adulte (entwickelt sich nach 30 Jahren auf).

Die primäre Lymphostase der unteren Extremitäten hat folgende Ursachen:

  • der Durchmesser der Lymphgefäße ist sehr klein;
  • unzureichende Anzahl von Lymphgängen;
  • Anomalien der Lymphgefäße (Infektion, Obliteration, Verdopplung);
  • Fruchtwasserverengungen, die zur Bildung von Narben führen und die Gefäße zusammendrücken;
  • genetische Veranlagung zur Unterentwicklung des Lymphsystems;
  • angeborene Tumorbildungen des Lymphsystems.

Die sekundäre Lymphostase wird durch verschiedene Krankheiten verursacht, die zu Stagnation der Lymphe und Ödeme der unteren Extremitäten führen:

  • Schädigung des Lymphtraktes infolge eines Traumas der unteren Extremitäten (Frakturen, Dislokationen, chirurgische Eingriffe);
  • Narbenbildung und Schädigung der Lymphgefäße durch Verbrennungen, Strahlenbelastung;
  • Insuffizienz des kardiovaskulären Systems;
  • chronische venöse Insuffizienz (nach der übertragenen Thrombophlebitis);
  • gutartige und bösartige Neubildungen des lymphatischen Systems;
  • Übergewicht;
  • entzündliche Prozesse der Haut der Beine (Gesicht);
  • parasitäre Infektionen (z. B. die Einführung von Filarien in die Lymphozyten stört den Lymphfluss, der Vuchereriose - Elephantiasis verursacht);
  • Hypalbuminämie (Proteinmangel);
  • chirurgische Eingriffe in der Brusthöhle und in den Zellen (einschließlich Mastektomie);
  • Nierenpathologie;
  • Entfernung von Lymphknoten;
  • verlängerte Bettruhe oder Immobilität der Beine.

Symptome der Lymphostase der Beine

Die Lymphostase der Beine durchläuft in ihrer Entwicklung drei Stadien mit verschiedenen Erscheinungsformen:

Die erste Stufe

Die Anfangsphase der Erkrankung wird als leichtes oder reversibles Ödem bezeichnet und als Lymphödem bezeichnet. Ödeme / Schwellungen der Beine mit Lymphostase treten im Knöchel, an den Fingerbasen und zwischen den Knochen des Metatarsus von der Rückseite des Fußes auf. Üblicherweise tritt dieses Phänomen am Abend und / oder nach körperlicher Anstrengung auf. Die Haut über dem geschwollenen Ort ist blass, leicht palpiert während der Palpation. Es gibt kein Wachstum von Bindegewebe, aber das Ödem selbst ist schmerzlos und weich genug. Nach dem Schlafen oder Ausruhen, das Bein / Beine schnell wieder normal.

Die zweite Stufe

Dieses Stadium ist durch irreversible Ödeme der unteren Extremitäten gekennzeichnet und wird als Fibradödem bezeichnet. Die Phase des irreversiblen Ödems schreitet langsam bis zu mehreren Jahren fort und manifestiert sich in der Proliferation des Bindegewebes. Das Ödem "steigt" nach oben, wird dicht genug, und die Haut darüber dehnt sich und verdickt sich, um es in einer Falte zu sammeln wird unmöglich. Ödeme sind dauerhaft, verschwinden nicht in Ruhe und werden begleitet von einem Schmerzsyndrom oder einem Schweregefühl bei körperlicher Aktivität.

In diesem Stadium beginnt sich die untere Extremität zu verformen, der Beinumfang nimmt signifikant zu und ein langes Stehen führt zu Anfällen im M. gastrocnemius und in den Gelenken des Fußes. Die Integumente erhalten einen bläulichen Teint, verdicken (Hyperkeratose) und möglicherweise das Auftreten von Warzen. Komplikationen dieses Stadiums sind Wunden und Geschwüre an den Stellen der ständigen Reibung der Haut (Kontakt mit Kleidung, Hautfalten), sie entzünden sich und entleeren sich ständig mit Lymphe. Der Unterschied im Durchmesser eines gesunden und schmerzenden Beines kann 50 cm betragen.

Die dritte Stufe

Dies ist die letzte und schwerste Phase der Krankheit. In diesem Stadium wird die Krankheit Elephantiasis oder Elephantiasis (Elephantiasis) genannt. Gekennzeichnet durch eine erhebliche Proliferation von Bindegewebe unter der Schwellung, wird die Haut sehr dicht und rau, "wie ein Elefant", straff und wirft blau. Die betroffene Extremität ist stark vergrößert, ihre Konturen sind verloren und in den Weichteilen entwickeln sich Fibrose und zystische Veränderungen. Das Bein wird wie ein Elefant und verliert vollständig seine Funktionen. Komplikationen des dritten Stadiums umfassen: die Entwicklung von Osteoarthritis, Kontrakturen, Ekzemen, trophischen Geschwüren und Erysipel.

Neben lokalen Manifestationen der Lymphostase der unteren Extremitäten treten häufig folgende Symptome auf:

  • allgemeine Schwäche;
  • schnelle Ermüdung;
  • Schmerz im Kopf;
  • die Zunge ist mit einer weißen Beschichtung überzogen;
  • Verlust der Aufmerksamkeit und Schwierigkeit mit seiner Konzentration;
  • Gewichtszunahme, Fettleibigkeit;
  • Schmerzen in den Gelenken.

Diagnose

Nach sorgfältiger Sammlung von Anamnese und Beschwerden untersucht der Gefäßchirurg (Angiochirurg, Phlebologe oder Lymphologe) die unteren Extremitäten und ernennt zusätzliche Untersuchungsmethoden:

Lymphographie

Bezieht sich auf Röntgenuntersuchungsmethoden. Umfassend die Verabreichung Intervall (zwischen 1 und 2 Zehen) des Fußes 1 bis 2 cubic lymphotropic Farbstoff, und dann zwischen den Knochen des Vorderfußes (1 und 2) erzeugen einen Querschnitt von etwa 2 cm, wobei die sichtbare gebläuter limfososudy. In jedem der sichtbaren Gefäße wird eine Röntgenkontrastsubstanz eingeführt und Bilder gemacht.

Mit der Lymphographie können Sie die Anzahl der Gefäße, ihre Form und Durchgängigkeit, die Verbindung von Kollateralgefäßen und Ersatzteilen sowie die Durchlässigkeit der Wand der Lymphgefäße bestimmen. Bei einer gleichmäßigen Füllung des Gefässes im Gegensatz zu dem Durchmesser seines beibehaltenen Durchmessers über seine ganze Länge wird über die Erhaltung der Durchgängigkeit und Schädigungen des kontraktilen Apparates gesprochen.

  • Bei der primären Lymphostase wird die Unterentwicklung der Behälter bemerkt
  • Beim nochmaligen Verstoß des Gefässverlaufes ändern sich die Formen, die sich vom Kontrast des Hautnetzes und der Verteilung der Substanz in der subkutanen Faser (die Extravasation) ergänzen.

Lymphoszintigraphie

Diese Methode der Radioisotopendiagnose (im subkutanen Gewebe Isotop injizierten Substanz, wo es die limfoset eintritt, dann ein spezielles Gamma-Kamera-Bilder erzeugt werden). Das Verfahren erlaubt die Beobachtung des Zustands des lymphatischen Systems in der Dynamik und die Art der Lymphe bestimmen: Sicherheiten, Stamm oder diffusen, sowie volle Lymphostase beurteilen Durchgängigkeit, Verwindung und dessen Zustand der Ventile.

Dopplerographie der Gefäße der unteren Extremitäten

Oder Duplex-Scannen von Gefäßen - Ultraschalluntersuchung von Gefäßen mit dem Doppler-Effekt (ermöglicht die Differenzierung von venösen und lymphatischen Ödemen).

Andere Analysen

  • Ultraschall der Beckenorgane - Erkennung von entzündlichen Erkrankungen oder Tumoren, die den Lymphfluss unterbrechen.
  • Biochemische und allgemeine Blutanalyse - Bestimmung von Blutproteinen, Leberenzymen, Erkennung von Entzündungszeichen und so weiter.
  • Allgemeine Analyse von Urin - um Nierenpathologie auszuschließen.
  • Herzuntersuchung - Ultraschall, Herz-EKG werden zugeordnet, um kardiale Pathologie zu erkennen / auszuschließen.

Bei Lymphstauung der unteren Extremitäten ist eine Behandlung obligatorisch. Und je früher es gestartet wurde, desto höher sind die Erfolgschancen. Diabetestherapie ist eine komplexe Aufgabe, die eine Vielzahl von Techniken (therapeutische Ernährung, Massage, Medikamente, etc.) kombiniert und zielt darauf ab, die Lymphdrainage aus den unteren Gliedmaßen zu verbessern.

Alle konservativen Behandlungsmethoden werden nur im Stadium 1 der Erkrankung (Lymphödemphase) angewendet, wenn strukturelle Veränderungen in der Haut und im Bindegewebe noch nicht begonnen haben. Wie die Lymphostase zu behandeln ist, hängt von der Ursache ab, die sie verursacht hat. Vor allem ist es notwendig (wenn möglich), den ätiologischen Faktor zu eliminieren (zum Beispiel, in Gegenwart eines kleinen Beckentumors, die Lymphgefäße zusammendrücken, wird seine Entfernung gezeigt). Allgemeine Empfehlungen für Patienten mit dieser Pathologie:

  • kategorisch verboten, die Sauna, die Sauna oder das Sonnenbad zu besuchen (thermische Effekte tragen zur Ausdehnung der Blutgefäße bei, einschließlich lymphatischen, was den Blut- und Lymphfluss in den Beinen verschlechtert);
  • nicht Schuhe mit Absätzen trägt oder mit Schnürung (Ferse die Belastung des Fußes erhöht und beeinträchtigt die Lymphflusses und Schnürsystem das weiche Gewebe und Blutgefäße zieht, in ihrer Weitergabe, die auch einen negativen Einfluss auf die Krankheit hat);
  • Vermeiden Sie schweres Heben und statische Lasten (langes Stehen oder Sitzen);
  • behandeln Sie auch kleinere Hautläsionen (einschließlich Bisse) mit antiseptischen Lösungen;
  • stoppen Tragen eng anliegende Unterwäsche und Mode (zunächst erleichtert limfososudov komprimiert und zum anderen die Hautreibung in den Berührungspunkten mit der Kleidung provoziert die Bildung von trophischen Störungen);
  • Sie können nicht besonders lange sitzen und Ihren Fuß auf Ihr Bein setzen (übrigens die Lieblingsposition von Frauen), da diese Situation Lymph- und Blutfluss in Beinen und Beckenorganen erschwert;
  • Es ist verboten, außerhalb des Hauses barfuß zu gehen (es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit der Beschädigung der Fußhaut und der Bildung eines langen, nicht heilenden Geschwürs);
  • wenn ein Bad zu nehmen Spezialöl (Balneum Plus) zu verwenden, und die Beinhautcremes und Lotionen, ohne Duftstoffe und Konservierungsmittel wischen, die nicht nur die Haut reinigt, sondern mildert auch die Haut und stellt die Schutzbarriere nach Wasserbehandlung;
  • Verwenden Sie Puder (Talkum, Babypuder) mit einem starken Schwitzen der Füße, die Schwitzen und das Risiko von trophischen Störungen reduziert;
  • rechtzeitig und ordentlich die Zehennägel schneiden;
  • Wenn Sie eine Massage durchführen, schließen Sie Reinigungstechniken aus.

Behandlung mit Lymphostase

Zuallererst sollte die Behandlung der Krankheit mit einer Korrektur der Ernährung beginnen, besonders ist es wichtig für Patienten mit Fettleibigkeit. Die Diät für die Lymphostase zielt darauf ab, den Verbrauch von Salz (Natriumchlorid verursacht Flüssigkeitsretention in den Geweben und Ödemen) und akuten Speisen (verursacht Durst und Flüssigkeitsaufnahme) zu begrenzen.

Freie Flüssigkeit sollte zumindest sein, aber nicht mehr als 2 Liter pro Tag (Tee und Kaffee-Ersatz Kräutertees, Fruchtgetränk ohne Zucker, Fruchtgetränke), beseitigt kohlensäurehaltige Getränke. Sie sollten auch einfache Kohlenhydrate (Brot, Gebäck, Konditorwaren, etc.) einschränken, was zu einer Erhöhung zusätzlicher Kilos trägt, sie mit komplexem (Brot aus Weizenmehl oder Kleie Getreide mit Wasser oder verdünnter Milch hergestellt: Hirse, Gerste, Mais) zu ersetzen.

Erhöhen Sie den Verbrauch von Gemüse und Obst (Sie können backen, löschen, aber nicht braten), bevorzugen Sie Salate von frischem Gemüse, gewürzt mit Pflanzenöl. Begrenzen Sie die Aufnahme von tierischen Fetten (ca. 10 Gramm pro Tag), da gesättigte (tierische) Fette in großen Mengen den Lymphfluss erschweren. Ein Pflanzenöl in der Ernährung sollte mindestens 20 Gramm betragen. täglich. Darüber hinaus provoziert ein Überschuss an tierischen Fetten die Entwicklung von Atherosklerose. was den Verlauf der Lymphostase erschwert.

Auch in der Ernährung sollte eine ausreichende Anzahl von Proteinen pflanzlichen und tierischen Ursprungs enthalten sein, die für die Bildung von Antikörpern notwendig ist und die Immunität erhöht. Aus tierischen Fetten werden Sauermilchprodukte, Meeresfrüchte und Innereien bevorzugt. Quellen für pflanzliches Eiweiß - Buchweizen, Hülsenfrüchte und Nüsse.

Kompressionsbehandlung und Kinesiotherapie

Die Kompressionstherapie besteht darin, die Haut und das Unterhautgewebe des erkrankten Beines so zu komprimieren, dass sich die Druckkraft vom Fuß bis zum Schienbein und Oberschenkel aufbaut. Ein Patient während des Tages wird empfohlen, das betroffene Bein in einer angehobenen Position zu halten, wenn möglich, und ein Kissen oder ein Kissen für die Nacht darunter zu legen (Schaffung eines 45% -Winkels).

Die Kompression erfolgt durch elastische Bandagierung der unteren Extremität und Tragen eines elastischen Strumpfes. Die Anwendung der elastischen Bandage erfolgt am Morgen, ohne von dem Bett aufzustehen, beginnend mit jedem Finger, dann weiter zum Fuß und dann zum Schienbein und Oberschenkel. In der Nacht ist der Fuß bandagiert (siehe Auswahl der Kompressionsunterwäsche für Krampfadern).

Auch die Methode der Pneumokompression mit Hilfe von speziellen Geräten wird verwendet, die in der sequentiellen mechanischen Kompression des Beines mit einem bestimmten Druck besteht. Dafür wird am kranken Bein ein spezieller pneumatischer Stiefel angelegt, in den vom Fuß bis zum Oberschenkel Luft injiziert wird. 10 bis 14 Verfahren sind für den Kurs erforderlich. Nach jeder Sitzung werden leichte Gymnastikübungen durchgeführt.

Kinesiotherapie ist die Durchführung von Lymphdrainage-Massage und die Durchführung von Übungen des therapeutischen körperlichen Trainings. Massage mit Fußlymphostase unterstützt den Lymphfluss, "verdrängt" Lymphe aus ödematösen Geweben, stimuliert die Phagozytose durch Makrophagen, verstärkt die Arbeit der Kapillar-Lymphpumpe. Auch mit Hilfe der Massage werden großmolekulare Substanzen zerstört, die einen normalen Lymphfluss verhindern.

Lymphdrainage-Massage wird von einem Spezialisten durchgeführt und ist kontraindiziert für trophische Erkrankungen der Haut eines erkrankten Beines, Thrombose der Venen und in Gegenwart von Tumoren und Erkrankungen der inneren Organe. Es ist erlaubt und Selbstmassage (in den Anfangsstadien). Zu Hause empfiehlt sich eine Massage nach einem warmen Bad und nach dem Auftragen einer speziellen Creme auf die Fußhaut.

In den ersten 3 - 5 Minuten Kreisstreichbewegungen durchgeführt werden (es ist wichtig, dass die Massage zu erinnern, ist entlang der Lymphströmung durchgeführt, das heißt von dem Fuß nach oben), dann durchgeführt, und die Reibungsbewegungen pat drücken und eine Sitzung zu beenden. Die Dauer der Massage beträgt 15 Minuten. Wir empfehlen Kurse für 14 Tage mit 1 - 2 Wochen Pause. Nach dem Ende der Massage sollten 10 Lichtsprünge an den Zehen oder 15 Mal an den Socken durchgeführt werden.

Therapeutische Gymnastik (LFK) wird zweimal täglich für 5-10 Minuten gehalten und beinhaltet folgende Übungen (auf einer harten Oberfläche):

  • in einer horizontalen Position, um ein "Fahrrad" als Patient und ein gesundes Bein auszuführen;
  • Heben Sie das schmerzende Bein nach oben (ohne zu biegen) und führen Sie kreisende Bewegungen aus;
  • in der Sitzposition die Zehen beugen und lösen;
  • Drehe die Beine des Knies und dann die Knöchelgelenke;
  • in der sitzposition mit den füßen der "acht" zeichnen und nacheinander drehen.

Die Übung wird unbedingt in Strümpfen oder elastischen Bandagen durchgeführt.
Außerdem mit Lymphostase zeigt Schwimmen und "Nordic Walking" (mit Skistöcken).

Medikamentöse Therapie

Die medikamentöse Behandlung der Lymphostase der unteren Gliedmaßen umfasst eine breite Palette von Medikamenten, die den Blut- und Lymphfluss normalisieren, die Durchlässigkeit der Gefäßwände verringern und ihre Elastizität erhöhen:

  • Phlebotrophe Medikamente (Detralex, Troxevasin und Troxerutin-Gel) - verbessern die Mikrozirkulation des Gewebes, erhöhen den Tonus der Venen, stellen den Lymphfluss wieder her;
  • Enzympräparate (Wobenzym, Phlogenzym) - stimulieren die Immunität, bekämpfen Ödeme, wirken entzündungshemmend und fibrinolytisch;
  • Benzopyrone (Cumarin) - stark eiweißreiche Ödeme reduzieren, Blut verdünnen, Proteolyse durch Aktivierung von Makrophagen aktivieren; Calcium-Dobesylat, ähnlich wie Benzopyrone, wird ebenfalls verschrieben;
  • homöopathisches Mittel - Lymphomiazot, Stoffwechsel anregend, verbessert die Lymphdrainage und fördert die Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Körper;
  • Angioprotektoren (Medikamente aus Rosskastanienextrakt) - normalisieren den Ton der Lymphgefäße und Venen, reduzieren die Durchlässigkeit der Gefäßwand, die die Intensität der Ödeme reduziert (Escusane, Venitan, Aescin);
  • Diuretika - werden unter Aufsicht eines Arztes mit Vorsicht angewendet;
  • Thrombozytenaggregationshemmer (verdünntes Blut) - Trental, Quarantyl;
  • Antibiotika und entzündungshemmende Medikamente für trophische Hauterkrankungen (Geschwüre, Ekzeme, Erysipel);
  • Antihistaminika - werden für Rezidive von Erysipel empfohlen und unterdrücken die inhibitorische Wirkung von Histamin auf die kontraktile Aktivität von Lymphozyten (siehe alle Antihistaminika);
  • Solcoseryl - reduziert die Gewebeschwellung, hat eine regenerierende Wirkung, erhöht den Tonus der Gefäßwand (stimuliert die Bildung von Kollagen in den Wänden der Blutgefäße);
  • Immunmodulatoren (Bernsteinsäure, Eleutherococcus-Tinktur, Lycopid) - stimulieren die Immunität, stärken die Gefäßwand;
  • Vitamine (Ascorbinsäure, Vitamin E, PP, P) - stärken die Gefäßwand, reduzieren die vaskuläre Permeabilität, wirken antioxidativ.

Physiotherapeutische Verfahren

Von Physiotherapie für diese Krankheit wird verwendet:

  • Elektrostimulation der Kontraktilität von Lymphozyten;
  • Lasertherapie;
  • Magnetotherapie;
  • Amplipuls-Therapie;
  • UFO autoblood - Reinfusion von eigenem Blut nach seiner Bestrahlung mit Ultraviolett.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Die Behandlung mit Volksheilmitteln wird als Ergänzung zur Haupttherapie für die Lymphostase angewendet und nach Rücksprache mit einem Arzt durchgeführt:

  • Kompressen aus Birken-Teer und gebackenen Zwiebeln auf ein krankes Bein;
  • Kompressen mit Kohlsaft oder die Anwendung von Kohlblättern auf die betroffene Gliedmaße;
  • Infusion von den Blättern von Wegerich;
  • Aufguss von Knoblauch und Honig - 250 gr. gehackter Knoblauch, 350 gr. Honig, es dauert 1 Woche und nimmt 1 EL. Löffel 3 R / Tag für 3 Monate eine Stunde vor den Mahlzeiten;
  • die Verwendung von Rübensaft;
  • Empfang des Saftes eines Löwenzahns und Wegerichs;
  • Brühe Blumen immortelle (2 Teile), Wegerich und Löwenzahnblätter (1 Teil) gießen halben Liter kochendem Wasser, 6 Stunden geben ein Gebräu, den Empfang für einen Monat 4 / Tag für 100 ml vor den Mahlzeiten.

Es sollte jedoch bedacht werden, dass Volkstherapie nur im Anfangsstadium der Krankheit wirksam ist.

Blog sovsemzdorov.ru

Die Lymphostase ist eine Verletzung des Lymphabflusses durch die Lymphbahnen. Infolgedessen beginnt Flüssigkeit aus dem Lymphgefäß in die Gewebe einzudringen und Ödeme zu bilden. Wegen der großen Ansammlung von Lymphe in den Geweben kann die Extremität viele Male in der Größe zunehmen.

Es gibt mehrere Gründe für einen gestörten Lymphfluss:

  • Obstruktion des regionalen Lymphknotens (zB Immunkomplexe bei Entzündungen oder Krebszellen in der Onkologie).
  • Entfernung der Hauptlymphknoten.
  • Mechanische Kompression des Lymphkanals.
  • Angeborene Fehlbildung des Lymphsystems.

Während der Krankheit gibt es 3 Phasen:

  • Transiente Ödeme.
  • Irreversibles Ödem.
  • Elefant.

Gegen die Verletzung der Lymphdrainage wird gezeigt ärztliche Beratung. Es gibt eine enge Spezialisierung von Ärzten, die sich mit lymphatischen Problemen befassen, - Lymphgefäße. Aber es ist ziemlich schwierig, einen solchen Spezialisten in kleinen Städten oder Dörfern zu finden. Daher ist oft ein Arzt, der Lymphostase behandelt Phlebologe oder Gefäßchirurg. Wenn das Problem des Lymphflussdefekts mit Tumorprozessen verbunden ist, ist eine Konsultation erforderlich Onkologe.

Die Behandlung der Lymphostase bei Brustkrebs besteht in der Durchführung einer Antitumortherapie sowie der Verwendung von Kompressionsstrickwaren oder einer engen Bandage der oberen Extremität. Die Durchführung der Massage und fizioprotsedur bei irgendwelchen onkologischen Prozessen ist kontraindiziert.

Ausgeprägte Lymphödeme der unteren Extremitäten finden sich in mehr als 90% der Fälle. Sie sind verbunden mit einer primären Läsion des Lymphsystems oder mit Tumorprozessen in den Beinknochen und dem kleinen Becken. Woran sich der Arzt bei limfostaze der unteren Gliedmaßen richtet, hängt auch von der ursprünglichen Ursache ab. Wenn die Lymphdrainage vor dem Hintergrund der vollen Gesundheit gestört ist, ist nötig es dem Chirurgen oder dem Phlebologen zu erscheinen. Wenn sich nach einer Onkologie oder Behandlung eines Tumors eine Lymphostase entwickelt, ist eine Konsultation eines Onkologen erforderlich. Wenn die Ursache des Lymphödems geklärt ist, kann man verstehen, welcher Arzt in einem bestimmten Fall die Lymphostase der unteren Extremitäten behandelt.

Die Aufgabe des Arztes mit Lymphostase ist es, das Ödem zu beseitigen, so dass der Trophismus der Gewebe normalisiert wird. Daher zeigen alle Menschen mit Lymphödem eine enge Bandage von Gliedmaßen oder tragen elastische Unterwäsche. Kompressions-Trikot (zum Beispiel Strümpfe) mit Lymphostase hat folgende therapeutische Wirkungen:

  • Verhindert das Eindringen von Flüssigkeit in das Gewebe.
  • Verbessert die Ernährung der Gliedmaßen.
  • Lindert Schmerzen und Spannungen in den Beinen oder Händen.
  • Verhindert das Auftreten von Rissen in der Haut und die Infektion von Weichteilen.

Außerdem Es ist notwendig, medizinische Behandlung zu erhalten, Massagekurse und Bewegungstherapie zu nehmen. In Ermangelung von Kontraindikationen müssen Sie Nahrungsmittel essen, die reich an Protein sind.

Es gibt Zeiten, in denen eine Person mit Ödemen der Beine konfrontiert ist, aber nicht weiß, dass der Grund in der Verletzung der Durchgängigkeit der Lymphe liegt. In diesem Fall, um das Lymphödem zu identifizieren, und um zu zeigen, welcher Arzt Lymphostase behandelt, kann ein Bezirkstherapeut in einer Poliklinik. Wenn der relevante Spezialist nicht in der medizinischen Einrichtung eines bestimmten Ortes existiert, wird der Therapeut oder Sanitäter Anweisungen an ein anderes medizinisches Zentrum geben und angeben, an welchen Arzt die Lymphostase zu beantragen ist.

Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße