Pulmonalarterienstenose: Behandlung, Prävention, Diagnose

Die Krankheit ist eine spezifische Erkrankung, die mit einer Verengung im Bereich des Ausflusstraktes des rechten Ventrikels von der Seite der Klappe in der Lungenarterie einhergeht. Solch eine Veränderung stellt ein bedeutendes Hindernis dar, und durch sie muss der Ventrikel Blut mit beträchtlichem Aufwand pumpen, was wiederum die Qualität des menschlichen Lebens beeinflussen kann.

Arten von Krankheiten

Unter allen bekannten angeborenen Herzfehlern ist eine isolierte Stenose sehr häufig, die etwa 12% beträgt. Valvularstenose ist die häufigste, obwohl manchmal eine kombinierte Stenose, die zusammen mit einem nackten oder subclaved, sowie mit anderen bekannten angeborenen Herzerkrankungen auftritt.

In fast 90% dieser Fälle wird eine Stenose als valvulär diagnostiziert. Die restlichen 10% sind subvalvulär und überschätzt.

Die Ventilstenose unterscheidet sich von der fehlenden Trennung des Ventils selbst in bestimmte Ventile und der Aufnahme einer Membran in Form einer Kuppel mit einer Öffnung von bis zu 10 mm. Die Valvularstenose ist begleitet von einer abnormalen Proliferation sowohl von fibrösem Gewebe als auch von Muskeln mit einer Trichterform, die sich in einem Teil der ausströmenden Abteilung im rechten Ventrikel verengt. Bei supraorbitaler Stenose, lokaler Verengung, Vorhandensein mehrerer peripherer Stenosen etc.,

Die Krankheit wird nach dem Niveau der Blutdruckindizes und dem Gradient (der Differenz) des Drucks, der in der Kammer und der Lungenader entsteht, klassifiziert:

  • Stadium 1 - in der ersten Stufe wird die Stenose des Lungenarterienmundes in mäßiger Form bestimmt, der Blutdruck ist der Index zur Grenze von 60 mm Hg. bei Gradientenindizes mit dem Extrempunkt bis 30 mm Hg;
  • 2 Etappe - in der zweiten Etappe wird die Stenose der Lungenader der geäusserten Form mit der Grenze des Blutdrucks bis zu 100 mm Hg zur Diagnose. und mit einem Gradienten von bis zu 80 mm Hg. p.
  • Stufe 3 - in diesem Stadium ist die Krankheit definiert als Stenose der Lungenarterie Mund mit einer scharfen Schwere, der Druckindex ist mehr als 100 mm Hg. Kunst. mit einem Gradienten über 80 mm Hg;
  • Stadium 4 - das schwerste Stadium der Krankheit, das oft mit der Entwicklung von Myokarddystrophie beginnt und eine Verletzung der allgemeinen Zirkulation darstellt, aber der erhöhte Druck im Bereich der Herzkammer ist wegen des Auftretens von Kontraktionsfehlern reduziert.

Symptome der Krankheit

Die Stenose der Lungenarterie manifestiert sich je nach Entwicklungsstand der Erkrankung unterschiedlich. Es wird durch Indikatoren wie Druck im rechten Ventrikel und den oben angegebenen Gradienten beeinflusst. Bei den obengenannten niedrigen und nicht geäusserten Kennziffern, können die Symptome oder die Klagen überhaupt fehlen.

Im geäusserten Stadium der Erkrankung können die folgenden Erscheinungsformen beobachtet werden:

  • Ermüdung, die schon bei geringen Lasten sehr bald auftritt;
  • allgemeine Schwäche;
  • Benommenheit und Schwindel;
  • auftretende Dyspnoe und schwere Herzklopfen;
  • Fälle von Synkopen;
  • Anfälle und Manifestationen von Angina pectoris in einer schwereren Form der Krankheit.

Wenn der Patient in diesem Fall untersucht wird, zieht der Arzt Aufmerksamkeitsimpulse und die Isolation der Halsvenen an, die Haut ist blass, das Zittern des systolischen Brustcharakters, das Vorhandensein des sogenannten Herzhöckers.

Herabsetzen des Herzzeitvolumens führt zu zyanotischen Lippen, Phalangen und Wangen.

Stenose der Klappe der Lungenarterie ist eine Krankheit, die bei Kindern auftreten kann. Seine Manifestation ist oft der Rückstand der körperlichen Entwicklung, der sich in einem reduzierten Körpergewicht und geringem Wachstum manifestiert.

Für Kinder mit dieser Krankheit sind häufige Erkältungen, sowie die Entwicklung von Lungenentzündung. Krankheit tritt in einigen Fällen bei Neugeborenen auf, die durch das Vorhandensein dieser Krankheit bei seiner Mutter verursacht werden können.

Um seine Anwesenheit zu bemerken, ist es bereits während der Schwangerschaft möglich, Lärm zu erleiden oder eine Röntgenaufnahme durchzuführen, die eine Zunahme des Herzens aus dem rechten Ventrikel anzeigt. Bei Neugeborenen kann die Krankheit keine komplizierten Formen annehmen, so dass sie durchaus in der Lage sind, die gewohnte Lebensweise nicht negativ zu beeinflussen.

Wenn die Form der Krankheit durchschnittlich oder schwer ist, erscheint Zyanose von den ersten Tagen, das heißt, die blaue Farbe im Nasolabialbereich, auf den Nägeln und Lippen. Leider, wenn Sie die Behandlung nicht anwenden, können solche Kinder schon im ersten Lebensjahr sterben.

Diagnose der Krankheit

Um die Stenose der Lungenarterie zu bestimmen, ist es notwendig, eine Reihe von Untersuchungen durchzuführen, die eine Analyse sowie einen Vergleich der Befunde beinhalten. Die Ergebnisse der sogenannten instrumentellen Diagnostik sind nicht die letzten in der Diagnoseentscheidung.

Bei dieser Erkrankung kommt es zu einer Verschiebung der Herzgrenzen nach rechts und bei Palpation zu einer spürbaren systolischen Pulsation im rechten Ventrikel. Nach den Daten, die nach Auskultation und Phonokardiographie erhalten werden, ist rauhes und starkes Geräusch zu hören, der zweite Ton in der Lungenarterie wird geschwächt und dann findet seine vollständige Spaltung statt.

Die Radiographie zeigt eine Stenose des Pulmonalarterienmundes an, wenn es auf dem Hintergrund der Verarmung des Lungenbildes zu einer Erweiterung der Herzgrenzen kommt.

Die EKG-Bestimmung kann helfen, die Belastung des Ventrikels zu bestimmen. Die Verwendung von Echokardiographie in Gegenwart der Krankheit zeigt oft Dilatation des Ventrikels zusammen mit der Erweiterung der Lungenarterie.

Die Dopplerographie wird verwendet, um den Unterschied im ventrikulären und pulmonalen arteriellen Druck zu bestimmen.

Der Druckindikator kann leicht durch Sondieren im rechten Herz überprüft werden. Diese Methode wird auch verwendet, um den Gradienten zu bestimmen. Wenn bei Patienten älter als 40 Jahre Schmerzen in der Brust auftreten, ist eine selektive Koronarangiographie indiziert.

In Gegenwart von Symptomen der Krankheit in Kindern zum Zweck der genauen Diagnose wird verwendet:

  • Röntgen, der Veränderungen in den Lungen zeigt;
  • EKG - um die Stauung im rechten Herzen zu bestimmen;
  • Echokardiogramm - für den endgültigen Abschluss mit Angabe des Grades der Erkrankung.

Das Wichtigste bei der Diagnose einer Krankheit ist es, sie unter Krankheiten wie Defekten im Bereich der Kammern der Herzkammern zu isolieren, das Fallot-Trio, den Eisenmenger-Komplex,

Behandlung

Die häufigste und effektivste Art, diese Krankheit zu behandeln, bleibt der chirurgische Eingriff, der die Beseitigung von Stenosen beinhaltet. Es ist zu beachten, dass diese Operation nur angezeigt ist, wenn die Pulmonalstenose das Stadium 2 oder Stadium 3 erreicht hat.

Die Klappenstenose wird nach der Methode der offenen Valvuloplastie behandelt, bei der die Kommissur interkaliert ist. Ballon-Valvuloplastie (endovaskuläre) ist ebenfalls weit verbreitet. Dies ist eine Methode der intravaskulären Stenose, die mit Hilfe eines aufblasbaren Ballons und eines Katheters durchgeführt wird.

Bei supravularer Stenose ist die Rekonstruktion der Verengungsregion unter Verwendung einer Prothese (xenoperikardial) oder eines Patch erforderlich. Subvalvuläre Stenose erfordert eine Infundibullektomie. Dieser Prozess ist die Entfernung des austretenden hypertrophierten Gewebes (Muskels) im austretenden rechten Ventrikeltrakt.

Jede Form von Stenose kann ernsthafte Komplikationen verursachen, die sich auf die Lebenserwartung auswirken. Daher sollten Diagnose und Behandlung rechtzeitig erfolgen. Trotzdem kann selbst ein chirurgischer Eingriff gefährlich sein, mit Konsequenzen wie der Entwicklung eines Pulmonalklappenversagens.

Die Behandlung für Kinder und die Grundlage für seine Wahl wird entsprechend dem Grad der Verengung der Lungenarterie gemacht. Der chirurgische Eingriff kann nicht nur bei einer leichten Schwere der Erkrankung oder in Abwesenheit von Beschwerden angeordnet werden. Wenn dies der Fall ist, sollte die Behandlung dringend angewendet werden. In der Regel wird die Operation im Alter von 5-10 Jahren durchgeführt.

Wenn eine ernsthafte Form der Krankheit Operation kann sofort durchgeführt werden. Für Kinder wird ein Verfahren wie Ballonvalvuloplastie oder chirurgische Rekonstruktion verwendet. Im Allgemeinen liefert diese Behandlung gute Ergebnisse und niedrige Mortalität. In einem kleinen Maß wird es auf dem üblichen Leben des Kindes angezeigt, das nach 3 Monaten gut in die Schule zurückkehren kann.

Jede körperliche Aktivität ist für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren begrenzt.

Prävention und Zukunftsprognose

Die Stenose der Lungenarterie, ob sie bei den Erwachsenen oder den Kindern mit der kleinen Form erscheint, beeinflusst die Qualität oder die Lebensdauer fast nicht. Wenn wir über eine signifikante Form der Krankheit vom hämodynamischen Standpunkt sprechen, dann führt dies zu einer frühen Entwicklung der Insuffizienz aus dem rechten Ventrikel. Dies kann wiederum das Ergebnis eines plötzlichen Todes sein.

Statistiken zeigen, dass als Ergebnis der Operation für 91% der Patienten die durchschnittliche Lebenserwartung mindestens 5 weitere Jahre beträgt. In Ermangelung schwerer Symptome bei erwachsenen Patienten kann die Operation für einen bestimmten Zeitraum verschoben werden.

Als Prävention der Entstehung dieser Krankheit, vor allem bei Kindern, ist die Bereitstellung aller notwendigen Bedingungen für den normalen Verlauf der Schwangerschaft der zukünftigen Mutter. Darüber hinaus sollten alle Maßnahmen ergriffen werden, um die Krankheit rechtzeitig zu erkennen, wodurch eine angemessene Behandlung verordnet werden kann.

Es kann auch darauf abzielen, jene Krankheiten zu beseitigen, die die erworbenen Veränderungen des Kindes verursacht haben. Jeder Patient muss unbedingt von Spezialisten wie einem Kardiologen und Kardiochirurgen beobachtet werden und auch alle Maßnahmen ergreifen, um die Entwicklung einer infektiösen Endokarditis zu verhindern.

Besonderheiten der Pulmonalarterienstenose bei Neugeborenen und deren Korrektur

Lungenarterienstenose (SLA) bei Neugeborenen ist die Verengung des Lumens des Ausflusstrakts des rechten Ventrikels. Pathologische Veränderungen betreffen das Lungenarterienventil oder einen Teil des Gefäßes im Klappenbereich.

Laut Statistik machen die verschiedenen Formen der isolierten ALS etwa 10% der angeborenen Herzfehler aus. Am häufigsten wird eine Klappenstenose, die häufig mit angeborenen Herzfehlern einhergeht, aufgedeckt.

Ursachen

Die Ätiologie der angeborenen Herzfehler ist nicht vollständig verstanden. Die Gründe für die Entwicklung von angeborenen Herzerkrankungen, einschließlich ALS, können sein:

  • Von Vererbung aufgewogen. Das Risiko, ein Baby mit einer kongenitalen ALS zu bekommen, ist höher, wenn bei einem Elternteil, nahen Verwandten oder anderen Kindern in der Familie eine Herzerkrankung diagnostiziert wird.

Klassifizierung

Je nach Lokalisation wird die Verengung des Gefäßes isoliert Ventil, Ventil, Ventil Stenose der Lungenarterie bei einem neugeborenen Kind. Bei der Kombination von zwei Arten von ALS oder Lungenarterienstenose mit anderen Erkrankungen des Herzens, wird die Form der Krankheit als kombiniert definiert.

Valvuläre Form der Pathologie wird bei etwa 90% der Patienten diagnostiziert. Die Klappe der Lungenarterie bei Patienten mit Klappenerkrankungen kann eine abnormale Struktur aufweisen (ein- oder zweiflügelige Klappen). Ein charakteristisches anatomisches Merkmal der Pathologie ist die poststenotische Vergrößerung des arteriellen Stammes.

Charakteristisch anatomisches Merkmal der subvalvulären Stenose - eine trichterförmige Verengung des Gefäßes oder eine abnorme Anordnung des Muskelbündels, die das Ausstoßen von Blut in den Lungenkreislauf erschwert. Die isolierte subvalvuläre Gefäßverengung der Arteria pulmonalis ist oft von einem Defekt des interventrikulären Septums beim Neugeborenen begleitet.

Klappenstenose tritt häufig vor dem Hintergrund von Williams und Noman-Syndromen auf. Diese Pathologie tritt in Form von multipler peripherer Verengung, Membran, lokalisierter Verengung oder diffuser Hypoplasie auf.

Die Dimensionen des rechten Ventrikels und der Trikuspidalklappe bei Patienten mit ALS liegen normalerweise innerhalb normaler Grenzen. Die Verengung des Lumens der Lungenarterie erschwert den Blutfluss, der Druckgradient zwischen dem rechten Ventrikel und dem Lungenkreislauf steigt an. Die pathologische Struktur des Ausscheidungstraktes ist die Ursache für systolische Überlastungen des Myokards.

Die Manifestationen von ALS hängen von der Schwere der Verengung ab. Mit einer minimalen Pathologie, begleitet von einem Druckgradienten von bis zu 40 mm Hg. Die Krankheit kann asymptomatisch sein. Der durchschnittliche Grad der Stenose wird mit einer Druckdifferenz von 40-70 mm Hg bestimmt. Es wird von erhöhter Müdigkeit und Kurzatmigkeit während körperlicher Anstrengung begleitet.

Mit einem Druckgefälle von mehr als 70 mm Hg. Kunst. sprechen über kritische Stenose. Vor dem Hintergrund der kritischen Form Krankheiten bei Neugeborenen manifestieren Symptome der Herzinsuffizienz, sowie Zyanose der Haut, verursacht durch Rechts-Links-Entladung von Blut durch das ovale Fenster.

Finden Sie heraus, in welchen Fällen, wenn Stenose Aortenklappenausfall auftreten kann, aus diesem Material.

Über die Merkmale des angeborenen Defekts der Ebstein-Anomalie, lesen Sie in einer anderen Publikation.

Symptome

Leichte Form der kongenitalen ALS kann sich nicht lange genug manifestieren. Ein indirekter Hinweis auf die wahrscheinlichen Vorhandensein von Anomalien im Lungenkreislauf bei Säuglingen in körperlicher Entwicklung, häufige Erkältungen mit Komplikationen wie Lungenentzündung Rückstand kann.

Das charakteristischste Symptom der mittleren und kritischen Stenose ist Zyanotische Farbe des Nasolabialdreiecks, der Lippen und der Nagellöcher. Das kritische Stadium der Pathologie wird von Symptomen progressiver rechtsventrikulärer Herzinsuffizienz begleitet. Bei körperlicher Anstrengung entwickelt sich Dyspnoe.

Die Perkussion erlaubt um die Verschiebung der Grenzen des Herzens nach rechts zu erkennen. Beim Hören von Herztönen ertönt während der Systole ein charakteristisches Störgeräusch, dessen Intensität proportional zum Grad der Verengung des Gefäßes ist. II Ton über der Lungenarterie ist stark abgeschwächt oder nicht vorhanden. Über der Projektionsfläche der Ventile ist der zweite Ton gegabelt, und das Ausstoßgeräusch kann angehört werden.

Diagnose

Um die vorläufige Diagnose zu bestätigen, die gemäß den Daten der allgemeinen Untersuchung gemacht wurde, eine instrumentale Prüfung ist erforderlich. Normalerweise in der Praxis gelten:

  • Röntgenuntersuchung;
  • EKG;
  • Echokardiographie;
  • Doppler.

Auf einem Röntgenbild Verengung des Pulmonalarterienmundes und Erweiterung der Herzgrenze. Das Bild der Lunge ist oft erschöpft.

Bei einer kleinen Stenose kann das Elektrokardiogramm des Patienten normal aussehen, Bei schwereren Formen der Pathologie treten charakteristische Veränderungen auf, zeigend auf:

  • Hypertrophie des rechten Ventrikels;
  • Hypertrophie des Vorhofseptums.

Bei einigen Neugeborenen mit kritischer Stenose EKG zeigt Anzeichen einer rechtsventrikulären Hypertrophie. Dieser Effekt erklärt sich durch seine Größe vor dem Hintergrund des hypoplastischen linken Ventrikels.

Echokardiographische Untersuchung ermöglicht es, die abnorme Erweiterung der Lungenarterie zu der Stelle, direkt hinter der Verengung, schmale Arterienast, pathologische Struktur des Ventils, hypertrophe Veränderungen des rechten Ventrikels Infarkt und einig andere pathologische Anatomie des Herzens zu identifizieren.

Ein Echokardiogramm zeigt auch Druckgradient ändert sich zwischen dem rechten Ventrikel und Lungenkreislauf, entsprechend dem klinischen Bild der Pathologie von mittlerer und kritischer Schwere.

In einigen Fällen wird Doppler verwendet, um den Druckunterschied im Ventrikel und im arteriellen Bett zu bestimmen.

Behandlung

Die einzige effektive Möglichkeit, ALS zu behandeln, ist chirurgischer Eingriff - Beseitigung der Verengung. Die Operation ist für Patienten mit einer durchschnittlichen und kritischen ALS indiziert. Eine minimale Verengung des Gefäßes erfordert keinen chirurgischen Eingriff und kann in einigen Fällen spontan verschwinden.

Die Art der Operation wird in Abhängigkeit vom Grad der Schwere des Zustands des Patienten gewählt. In schweren Fällen wird die Operation ausgeführt in den ersten Monaten Leben. Der durchschnittliche Stenosegrad wird nach dem Erreichen des Patienten chirurgisch korrigiert Alter 5-10 Jahre.

Mit einem isolierten Ventil ALS, verschiedene Variationen der Valvuloplastie.

In den meisten Fällen endovaskuläre Ballonvalvuloplastie. Das Wesen der Methode besteht darin, in den stenotischen Bereich des aufblasbaren Ballons einzuführen, in den Luft durch den Katheter injiziert wird. Der expandierende Ballon erstreckt mechanisch den verengten Abschnitt.

Weniger häufig verwendet offene Valvuloplastie, bei dem der Chirurg die fusionierten Kommissuren seziert. Normalerweise wird eine offene Prozedur durchgeführt, wenn die Ballon-Valvuloplastik unwirksam ist. Manchmal Patienten mit einem kritischen Stadium der Pathologie erhalten Ballon-Atriosepthomie. Einige Formen der ALS erfordern eine chirurgische Korrektur in Form eines systemisch-pulmonalen Shunts.

Bei einer supravulären Stenose in der Engstelle Rekonstruktion mit einem Patch aus eigenem Stoff Patient oder die Installation einer Xenoperikardprothese. Die Taktik der Behandlung der subvalvulären Stenose beinhaltet die Entfernung des verengten Abschnitts der Arterie.

Prognose- und Präventionsmaßnahmen

Zu den wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen für Neugeborene, Bereitstellung von Bedingungen für den normalen Verlauf der Schwangerschaft. Zukünftige Mütter, die gefährdet sind, sollten die Empfehlungen des Arztes mit besonderer Sorgfalt befolgen.

Moderne Methoden der Diagnose können Verstöße gegen die Bildung des Herz-Kreislauf-Systems des Fötus aufdecken, die es ermöglicht, eine Behandlung zu verschreiben, die darauf abzielt, die Krankheit zu beseitigen, die ihre Ursache ist.

Die minimale Kontraktion der Lungenarterie bei Neugeborenen für Dauer und Lebensqualität ist nicht betroffen. Patienten mit erkannten Anomalien wird empfohlen, den Kardiologen und Herzchirurgen sowie die Prävention von infektiöser Endokarditis zu beobachten.

Stenose der Lungenarterie beim Neugeborenen

In der medizinischen Praxis ist eine Stenose der Lungenarterie bei Neugeborenen ziemlich häufig. In 11% der Kinder, die mit Defekten geboren wurden, ist diese Krankheit behoben. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich ein Hindernis, das verhindert, dass Blut durch den Kanal des Lungenstammes zirkuliert. Die Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund der Verbindung von zwei Ventilen eines Ventils. Diese Position bildet eine Membran, in der sich ein kleines Loch befindet. Meistens wird bei einem kleinen Patienten eine Klappenstenose diagnostiziert. In einigen Fällen ist sein Verlauf von der Anwesenheit anderer Laster begleitet.

Hauptunterschiede des Defekts

Bei der Diagnose wird zunächst auf die Größe des Lochs durch den Arzt geachtet. Es wird von ihm in Zukunft den allgemeinen Zustand und das Wohlbefinden des Patienten bestimmen:

  • Wenn die Lochgröße mehr als einen Millimeter beträgt, ist sofort ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Mit jeder Minute steigt das Risiko für einen tödlichen Ausgang. Meistens zögern in diesem Fall die Ärzte nicht, aber sie beginnen die Operation.
  • Für den Fall, dass die Größe des Lochs normal ist, kann sich der Schraubstock innerhalb weniger Jahre manifestieren. In der Regel wird es bei der nächsten geplanten Inspektion gefunden. Als Schlüsselsymptome sollte in seiner linken Abteilung erhöhter Druck zugeordnet werden. Außerdem beurteilt der Therapeut den Tremor, der regelmäßig im Herzen beobachtet wird.

Wenn ein Neugeborenes mit dieser Pathologie diagnostiziert wird, dann zeigt dies, dass sein rechter Ventrikel ständig an der Grenze seiner Fähigkeiten arbeitet. Mit einer zusätzlichen Untersuchung kann festgestellt werden, dass die Wände des Herzens dick sind und einen leicht vergrößerten Hohlraum bilden.

Um fatale Folgen zu vermeiden, sollte ein Kind mit einer solchen Diagnose vom behandelnden Arzt ständig beobachtet werden. In diesem Fall werden die Druckwerte, die in der Herzklappe festgelegt sind, regelmäßig zum Vergleich herangezogen. Der Vorgang muss notwendigerweise durchgeführt werden, wenn der Innendruck mehr als fünfzig Millimeter Quecksilbersäule beträgt. Meistens tritt diese Situation in der Zeit bis zu neun Jahren auf.

Ein Erwachsener kann niemals mit diesem Defekt diagnostiziert werden. Seine Anwesenheit ist immer in der Kindheit festgelegt. Bei der chirurgischen Intervention spielt jedoch die geometrische Anordnung der inneren Klappen eine wichtige Rolle. Auf ihnen wird während der Operation eine Kerbe gemacht. Dadurch ist es möglich, die korrekte Struktur des Ventils wiederherzustellen. Wenn eine solche Manipulation nicht durchgeführt wird, wird schließlich die Arbeit des Herzens aufgrund einer Verletzung der Dichtheit während der Blutversorgung unterbrochen.

Wenn ein Erwachsener diese Pathologie hat, dann ändert sich das Ventil vollständig in die Prothese. Bei der Wahl der Operationsmethode spielt jedoch der Grad der Pulmonalstenose eine wichtige Rolle.

Hauptstadien und Merkmale der Pathologie

In der medizinischen Praxis ist es üblich, die Entwicklungsstadien der Lungenarterienstenose in vier Teile zu unterteilen:

  1. Das erste Stadium ist eine leichte Stenose. Während seiner Entwicklung fühlt sich der Patient nicht unwohl und er hat keine Beschwerden über seinen Gesundheitszustand. Während der Passage des EKGs sehen Sie nur eine kleine Überlastung, die im rechten Ventrikel beobachtet wird. Während dieser Zeit ist der Druck auf 60 Millimeter Quecksilber festgelegt.
  2. In der zweiten Phase wird eine ausgeprägte Stenose aufgezeichnet. In diesem Fall hat der Patient offensichtliche Symptome. An diesem Punkt kann der systolische Druck 100 Millimeter Quecksilber erreichen.
  3. Das dritte Stadium ist durch eine scharfe Stenose gekennzeichnet. Zu diesem Zeitpunkt ist der Zustand des Patienten sehr schwierig. Sie können offensichtliche Anzeichen von Durchblutungsstörungen sehen. In der Klappe der Lungenarterie ist ein hoher Blutdruckwert festgelegt.
  4. In der vierten Stufe tritt eine Dekompensation auf. Während dieser Zeit können Sie offensichtliche Anzeichen von Myokarddystrophie erkennen. Vor dem Hintergrund dieses Prozesses eine Verletzung der Bewegung von Blut. Insuffizienz kann auch im rechten Ventrikel gefunden werden. In diesem Stadium der Erkrankung besteht jedoch kein erhöhter systolischer Druck.

Abhängig vom Ort der Stenose auf der Lungenarterie eines Neugeborenen, werden die folgenden Arten von Makel unterschieden. Es gibt auch eine kombinierte Option, aber in der medizinischen Praxis kann es nur in seltenen Fällen gefunden werden:

  • Die Klappenstenose ist durch Fusion an einer oder mehreren Stellen gekennzeichnet. In diesem Fall bilden die Flügel eine Kuppel zwischen sich, in deren Mitte sich ein kleines Loch befindet.
  • Wenn eine subvalvuläre Form der Krankheit fixiert ist, kann eine Konstriktion, die die Form eines Trichters hat, nachgewiesen werden. Im rechten Ventrikel besteht eine fibröse Proliferation von abnormalem Muskelgewebe.
  • Im Falle einer osteochondralen Stenose kann eine Verengung festgestellt werden, die die Membran halb oder voll ausnutzt. In diesem Fall kann auch eine multiple periphere Proliferation in der Lungenarterie nachgewiesen werden. Außerdem hat der Patient eine diffuse Hypoplasie.

Die Hauptursachen für die Entwicklung der Pathologie

In der medizinischen Praxis wird die Stenose der Lungenarterie weiter nach folgenden Merkmalen klassifiziert:

  • Vor dem Hintergrund einer schlechten erblichen Veranlagung und Röteln im Körper des Kindes kann sich eine Pathologie entwickeln. Der negative Effekt der Krankheit ist, wenn die Frau sie während der Periode des Fötus übertragen hat. Während dieser Zeit sollte die zukünftige Mutter Drogenvergiftung vermeiden. Eine Stauung der Lungenarterie kann sich auch vor dem Hintergrund des negativen Einflusses anderer externer Faktoren entwickeln.
  • Die Erkrankung gilt als erworben, wenn sie sich vor dem Hintergrund einer Fehlfunktion der autonomen Herzklappe entwickelt. In diesem Fall kann es zu einer starken Kompression der Arterie kommen, die mit einer Zunahme von Lymphknoten oder Sklerose einhergeht.

Symptome von Fehlbildungen

Die Manifestation der Krankheit hängt weitgehend von ihrem Stadium ab. Negative Symptome sind eine Folge eines Anstiegs des systolischen Drucks. Darüber hinaus können die folgenden Symptome auch bei Patienten auftreten:

  • mit zunehmender körperlicher Aktivität hat das Kind immer ein Gefühl der starken Müdigkeit;
  • Dyspnoe durch schnelles Gehen;
  • Wenn das Herz arbeitet, sind charakteristische Geräusche zu hören;
  • Schwindel;
  • anhaltende Schwäche und Benommenheit;
  • Schmerz, der regelmäßig im Herzen auftritt;
  • ein Zustand nahe am Unbewussten;
  • persistierende Angina pectoris;
  • Venen am Hals schwellen an und pulsieren;
  • Herzhöcker.

Merkmale der Diagnose von Fehlbildungen

Für die Diagnose von Lungenarterienstenose in der medizinischen Praxis werden mehrere Forschungsmöglichkeiten genutzt. Auf der Basis physikalischer Daten wird auf das Stadium und die Art der Wahl eines weiteren Behandlungsverlaufs geschlossen:

  • Wenn man den zweiten Interkostalraum auf der linken Seite der Brust hört, gibt es ein charakteristisches Geräusch. Es kann auch in der Studie mit Hilfe eines speziellen Instruments der interskapulären Abteilung festgestellt werden. In der ersten und zweiten Phase wird der zweite Ton ohne zusätzliche Änderungen angehört. Beim Übergang zum nächsten Entwicklungsstadium der Krankheit verschwinden solche Veränderungen fast vollständig.
  • Wenn sich die Stenose in einer unbedeutenden Form manifestiert, sind Veränderungen auf dem Kardiogramm nicht sichtbar. In den folgenden Stadien der Entwicklung der Krankheit können Sie jedoch deutliche Anzeichen einer Hypertrophie sehen, die besonders deutlich im rechten Ventrikel sichtbar ist. Bei einigen Patienten ist zusätzlich eine gastrische Arrhythmie charakteristisch.
  • Bei Bedarf wird ein Echokardiogramm als zusätzliches Forschungsinstrument verwendet. Mit seiner Hilfe können Sie das Ausmaß der Erweiterung der Lungenarterie bestimmen. Das Instrument ist notwendig, um den Druckunterschied zu bestimmen, der zwischen dem Lungenstamm und dem Ventrikel auf der rechten Seite fixiert ist.
  • Die Vereinigung des Lungenmusters kann auch auf Röntgenaufnahmen betrachtet werden. Diese Studie ist notwendig, um den weiteren Behandlungsverlauf des Patienten zu bestimmen.

Lungenarterienstenose bei Kindern hat eine Reihe von Eigenschaften, die im Behandlungsprozess berücksichtigt werden. Der Arzt entscheidet anhand der Analyseergebnisse über die Wahl des weiteren Behandlungsverlaufs.

Die Besonderheiten der Behandlung der Pathologie

In allen Stadien werden therapeutische und medikamentöse Methoden eingesetzt. Sie sind bei der Vorbereitung auf die Operation notwendig und helfen auch, die Gesundheit des Patienten erheblich zu erleichtern. In der vierten Phase ist es bereits nicht ratsam, einen chirurgischen Eingriff durchzuführen.

Der Patient sollte in einem Krankenhaus beobachtet werden.

Zu diesem Zeitpunkt sollten die Mitarbeiter Folgendes tun:

  • die Echokardiographie wird regelmäßig nach dem vom Arzt festgelegten Schema durchgeführt;
  • es ist außerdem ratsam, alle Maßnahmen zu ergreifen, um eine infektiöse Endokarditis zu verhindern;
  • die Anwendung vorbeugender Maßnahmen der Antibiotikatherapie;
  • Vor dem chirurgischen Eingriff ist nötig es die Herde mit der Streptokokkeninfektion vollständig zu beseitigen.

Operative Intervention

Heute ist die wirksamste Behandlung für diese Art von Herzerkrankungen chirurgische Intervention. Die Kardiochirurgie verwendet jedes Jahr modernere und effektivere Methoden. Es ist ratsam, die Operation nur in der zweiten oder dritten Stufe durchzuführen. Wenn ein Patient eine moderate Stenose hat, sollte dies beobachtet werden, aber der chirurgische Eingriff wird verschoben.

Für heute in der Chirurgie werden die folgenden Methoden der Beseitigung des Defektes verwendet:

  • Es ist sehr beliebt bei der pulmonalen Valvuloplastie, die auf einem geschlossenen Weg erfolgt. Bis vor kurzem wurde es verwendet, um eine große Anzahl von Lastern und Stenosen zu beseitigen. Die Operation wird auf der linken Seite durchgeführt. Der Weg zum Herzen wird durch Dissektion im vierten Interkostalraum erreicht. Die Bedienung erfolgt mit Valvulot - einem Werkzeug, mit dem die notwendigen Manipulationen an den Ventilwänden vorgenommen werden.
  • Es ist möglich, die Operation mit Hilfe der Katheterisierung durchzuführen. Es wird Lungenvalvulotomie genannt. Um dies zu tun, müssen Sie eine spezielle Sonde eingeben, an deren Ende sich spezielle Messer und ein Ballon befinden.
  • Die Operation kann auch offen durchgeführt werden. Bevor es anfängt, ist der Patient mit einem Gerät mit einem künstlichen Kreislauf verbunden. Dank dessen ist es möglich, Zugang zum Herzen zu bekommen. Der Chirurg kann den Prozess visuell überwachen, so dass der Defekt in kurzer Zeit beseitigt wird.

Vorbeugende Maßnahmen

Als vorbeugende Maßnahmen ist es notwendig, eine Frau vor negativen äußeren Faktoren zu schützen, die sie beim Tragen des Fötus beeinflussen können. Wenn der Säugling einer Krankheit verdächtigt wird, muss er bei einem Kardiologen registriert sein. In diesem Fall wird es möglich sein, die Entwicklung einer infektiösen Endokarditis zu verhindern.

Vor dem Hintergrund des Defekts entwickelt sich die Myokarddystrophie weiter. Einige Patienten haben auch eine Entzündung in den oberen Atemwegen. Die Situation kann zur septischen Endokarditis führen. Nur in fortgeschrittenen Fällen hat der Patient einen Schlaganfall, Herzversagen und einen Herzinfarkt.

Darüber hinaus sollte beachtet werden, dass es notwendig ist, Pathologie so früh wie möglich zu beseitigen. Dazu wird ein chirurgischer Eingriff in der frühen Kindheit durchgeführt. Nur in seltenen Fällen lehnen die Eltern die Operation ab (religiöse Überlegungen). Dies führt zu einem erhöhten Sterberisiko. Selbst wenn der Fötus eine Lungenarterienstenose hat, sollten die Eltern nicht verzweifeln. Bis heute gibt es viele Methoden und Wege, den Makel zu beseitigen.

Pulmonalarterienstenose bei Erwachsenen und Neugeborenen

Die Lungenarterie transportiert Blut aus dem Herzen und ist das größte Gefäß im menschlichen Körper. Ihre pathologische Verengung, genannt Stenose der Lungenarterie (verringert das Lumen des Gefäßes).

Herz Arbeit

Unser Herz sorgt für einen kontinuierlichen Blutfluss und versorgt alle Körperzellen mit Nährstoffen, Kohlendioxid und Stoffwechselprodukten. Das Herz einer gesunden Person pumpt kontinuierlich Blut. In seiner Arbeit werden drei Phasen unterschieden.

Die Kontraktionszeit der Ventrikel zum Einstoßen von Blut in die Gefäße beträgt 0,32 Sekunden. Die Periode der Vorhofkontraktion dauert 0,11 Sekunden. Entspannung des Herzens, um Blut zu nehmen - 0,4 Sekunden. Insgesamt dauert der Zyklus 0,85 Sekunden. Eine Minute vergeht im Durchschnitt 70 Zyklen. Aber es gibt verschiedene Abweichungen in der Arbeit, die sogenannten Herzfehler.

Normales und stenotisches Ventil der Lungenarterie

Es gibt solche Arten der Stenose der Lungenader, je nach dem Ort der Lokalisation der Pathologie:

  • Valve (das Auftreten von 90%);
  • Überventiliert (5%);
  • Subvalvulär (5%).
  • Kombiniert (kombiniert das zweite und dritte oder mit anderen angeborenen Herzerkrankungen).
  • Bei isolierter Stenose der Lungenarterie von der Seite der Klappe gibt es eine Einschnürung in der Arterie des rechten Ventrikels. Dies bildet eine Barriere, die das Ausstoßen von Blut erschwert. Sein Vorkommen beträgt 12%.

Stadien der Krankheit

Es gibt 4 Stadien der Pulmonalarterienstenose, die in Abhängigkeit vom Blutdruck in den Gefäßen und im Herzen unterteilt sind. Dies wird mit Hilfe von zwei Indikatoren erkannt: Blutdruck in den Arterien. Und das Druckgefälle, die Druckdifferenz in den beiden Teilen des Herz-Kreislauf-Systems, ist miteinander verknüpft.

  1. Das erste Stadium der Stenose ist durch eine mäßige Verengung der Arterienöffnung gekennzeichnet. Hier ist der arterielle Druck nicht höher als 60 mmHg, der Druckunterschied in den Magen- und Lungenarterien beträgt 30 mmHg;
  2. Der Index der zweiten Stufe der arteriellen Stenose ist die arterielle Blutdruckgrenze von 100 mmHg, die Steigung erreicht 80 mm nicht. Quecksilbersäule;
  3. Die Diagnose des dritten Stadiums - Verengung der Arterienöffnung ist klar ausgedrückt, der Blutdruck liegt über 100 mm Hg, der Druckunterschied in den Magen-und Lungenarterien liegt über 80 mm. Quecksilbersäule.
  4. Im letzten Stadium ist die Durchblutung gestört, es entwickelt sich eine Myokarddystrophie. Der Ventrikel neigt weniger dazu, sich zusammenzuziehen, so dass der Druck sinkt. Es ist das ernsteste.

Wie bereits oben erwähnt, wird die Pulmonalarterienstenose durch Druck und Steigung beeinflusst, so dass sie sich auf andere Weise manifestieren kann. Wenn die Indizes niedrig sind, kann sich die Stenose nicht verraten. Das heißt, eine Person wird nicht bemerken, dass er krank ist.

Stadien der Verengung des Lumens der Lungenarterie

Symptome

Die Symptome der Pulmonalarterienstenose machen sich in 3-4 Stadien bemerkbar.

  1. Bei Erwachsenen: Müdigkeit, Schwindel, Schwindel, Schläfrigkeit, Dyspnoe Symptome, Ohnmacht, Halsvene wird größer und sichtbar, blasse Haut, Lippen, Wangen, blau, beachten Sie runde Protrusion im Brustbereich.
  2. Kinder: geringe Größe, Gewicht, häufige ARI, Lungenentzündung.

Bei noch ungeborenen Kindern mit Hilfe von Röntgenaufnahmen oder durch Lärm kann man herausfinden, ob er krank ist oder nicht. Bei Neugeborenen kann eine Pulmonalstenose keine komplexen Formen bilden, wodurch das Kind normal leben und sich entwickeln kann. Aber wenn die Form ausgedrückt wird, dann kann es ohne angemessene Behandlung nicht tun. Ein Neugeborenes kann nicht ein Jahr leben.

Diagnose

Um die Diagnose zu erstellen, wird eine Umfrage auf verschiedene Arten durchgeführt, einschließlich Analyse und Diagnose mittels spezieller Geräte.

Die Berührung wird durch die Verschiebung des Herzens erkannt. Beim Hören und graphischen Aufnehmen von Geräuschen werden Geräusche im Herzen erkannt (immer dann, wenn bei Kindern Symptome auftreten).

Das Fotografieren der inneren Struktur mit Hilfe von Röntgenstrahlen beobachtet die Ausdehnung des Herzens, während das Bild der Lunge kombiniert wird.

Ein Elektrokardiogramm des Herzens zeigt, wie stark der Herzventrikel belastet ist. Mit Hilfe von Ultraschallwellen werden die aus der Lunge austretende Arterie sowie die Druckwerte im Ventrikel und den Ästen des Lungenstammes vergrößert. (Achten Sie darauf, wenn es Anzeichen für Kinder gibt.)

Der Druck des rechten Herzens und der Gradient werden durch die Tauchsondenmethode bestimmt. Die Diagnose basiert auf der Messung der Stromdichte von geladenen Teilchen an einer im Plasma befindlichen Substanz, einem gut leitenden elektrischen Strom, abhängig von seinem Potential. Es gibt zylindrische, kugelförmige und flache Vorrichtungen, die für die Plasmadiagnostik verwendet werden.

Solch eine Anzahl von Verfahren zum Nachweis von Lungenarterienstenose ist wichtig, um sie nicht mit anderen Herzerkrankungen zu verwechseln.

Behandlung

Die Behandlung wird mit dem Einsetzen von 2-3 Stadien der Stenose durchgeführt. Der effektivste Weg zur Durchführung der Operation mit dem Zweck, die Funktionen der Klappenventile wiederherzustellen, ist die sogenannte Valvuloplastie. Es ist für offen und Ballon ausgezeichnet.

Bei der ersten werden die geschmolzenen Halbmondventile des Ventils geschnitten. Aber häufiger einen Ballon verwenden. In diesem Fall wird eine Röhre mit einem kleinen Ballon am Ende durch die Haut in die Arterie eingeführt. Wenn Sie den richtigen Platz erreicht haben, wird der Ballon aufgeblasen, was zur Ausdehnung des Ventils beiträgt. Danach wird der Ballon abgeblasen, der Schlauch wird herausgezogen. All das wird mit Hilfe eines Röntgenapparats beobachtet und macht ein Foto.

Nach der Operation hat der Patient noch sechs Stunden Zeit, um die Bettruhe zu beobachten. Wenn sein Zustand stabil ist, wird der Patient am nächsten Tag entlassen.

Wenn die Klappenverengung Prothese auferlegt wird. Wenn das Ventil untergliedert ist, wird der vergrößerte Muskel des rechten Ventrikels entfernt.

Methode der Ballonvalvuloplastie

Mögliche Komplikationen

Die Erkennung und Behandlung von Lungenarterienstenose kann nicht gezwungen werden zu warten, weil Komplikationen möglich sind. Und selbst der Eingriff des Chirurgen ist nicht in der Lage, ein hundertprozentiges Ergebnis zu geben. Es besteht die Möglichkeit, einen Herzfehler zu entwickeln, bei dem der Blutfluss aus dem Lungenstamm zurückströmt.

Um zu verstehen, ob ein Kind operiert werden muss, überwachen Ärzte das Ausmaß der Kompression der Lungenarterie. Die Operation wird nicht im ersten Krankheitsstadium oder, wenn keine Beschwerden vorliegen, verschrieben. Am häufigsten wird es im Alter von fünf bis zehn Jahren durchgeführt.

Wenn die Krankheit ernst ist, wird sofort ein chirurgischer Eingriff durchgeführt. In diesem Fall ist das Kind in körperlicher Aktivität bis zu 2 Jahren beschränkt.

Prognose

In einer unbedeutenden Form beeinflusst Stenose nicht den Komfort oder die Lebenserwartung eines Erwachsenen oder Kindes. Aber in der ausgedrückten Form ist es sehr gefährlich, kann zum unerwarteten Tod führen. Die Prognose nach der Operation ist eine Zunahme der Lebenserwartung von etwa fünf Jahren.

Prävention

Um eine Stenose zu verhindern, muss eine schwangere Frau auf den normalen Verlauf der Schwangerschaft aufpassen. Wenn ein Kind geboren wird, ist es notwendig, auf eine vollständige Untersuchung zu bestehen. Auch dies kann helfen, die erworbenen Krankheiten zu erkennen. Mit einem positiven Ergebnis einer solchen Umfrage ist die notwendige Behandlung vorgeschrieben.

Als Warnung für die Krankheit sollten bei Kindern, die sich noch im Mutterleib befinden, zusätzlich zur Betreuung der Schwangeren alle Maßnahmen ergriffen werden, um die Krankheit rechtzeitig zu erkennen, weshalb eine angemessene Behandlung verordnet werden sollte.

Ein Patient mit Neigung zur Stenose sollte von einem Kardiologen kontrolliert werden - er diagnostiziert, behandelt und verordnet die notwendigen Vorsorgemaßnahmen. Ergreifen Sie außerdem alle Maßnahmen, um Herzklappen und Herzschleier zu vermeiden, die die innere Oberfläche der Gefäße auskleiden.

Stenose des Lungenarterienmundes

Stenose des Lungenarterienmundes - Verengung des Ausgangstrakts des rechten Ventrikels, um einen normalen Blutfluss in den Lungenstamm zu verhindern. Die Stenose des Pulmonalarterienmundes ist von schwerer Schwäche, schneller Müdigkeit, Schwindel, Neigung zu Ohnmacht, Kurzatmigkeit, Herzklopfen, Zyanose begleitet. Die Diagnose der Stenose des Lungenarterienmundes schließt elektrokardiographische, röntgenologische, echokardiographische Untersuchungen, Herzkatheteruntersuchungen ein. Die Behandlung der Stenose des Lungenarterienmundes ist die Durchführung der offenen Valvulotomie oder der endovaskulären Ballonvalvuloplastie.

Stenose des Lungenarterienmundes

Stenose der Lungenarterie (Lungen Stenose) - angeborene oder erworbene Herzkrankheit wird durch das Vorhandensein von Hindernissen für den Abfluss von Blut aus dem rechten Ventrikel in die Lungenstamm aus. In einer isolierten Form von Stenose der Lungenarterie wird in 2-9% aller angeborenen Herzfehler diagnostiziert. Darüber hinaus kann Stenose der Lungenarterie in die Struktur komplexer Herzfehler (Triade und Fallot-Tetralogie) aufgenommen werden, oder in Kombination mit Transposition der großen Gefäße, Ventrikelseptumdefekt, offener Atrioventrikularkanal, Atresie der Trikuspidalklappe und andere. Cardiology isoliert Stenose der Lungenarterie bezieht sich auf Laster eines blassen Typs. Die Prävalenz des Lasters bei den Männern ist 2-mal höher als bei den Frauen.

Ursachen der Stenose des Lungenarterienmundes

Die Ätiologie der Pulmonalarterienstenose kann sowohl angeboren als auch erworben sein. Die Ursachen angeborener Veränderungen sind bei anderen Herzfehlern (fötales Rötelnsyndrom, Arzneimittel- und chemische Intoxikationen, Vererbung usw.) gleich. Die häufigste angeborene Stenose des Lungenarterienmundes ist die kongenitale Fehlstellung der Klappe.

Bildung erworbener Mund Verengung der Lungenarterie kann durch die Ventil Vegetationen in infektiöser Endokarditis, hypertrophen Kardiomyopathie, syphilitisches Läsionen oder rheumatischen, kardiale Myxom, karzinoiden Tumoren verursacht werden. In einigen Fällen wird supravalvuläre Stenose durch Kompression der Mündung der Pulmonalarterie vergrößerte Lymphknoten oder Aortenaneurysma verursacht. Entwicklung der relativen Stenose trägt zu einer deutlichen Ausweitung der Lungenarterie und seine Sklerose.

Klassifikation der Stenose des Lungenarterienmundes

Durch die Obstruktion des Blutflusses werden Klappen- (80%), subvalvuläre (infundibulare) und supravalvuläre Stenosen des Lungenarterienmundes isoliert. Kombinierte Stenosen (Klappen in Kombination mit supra- oder subvalvulären) sind extrem selten. Bei einer Klappenstenose gibt es oft keine Trennung des Ventils in die Ventile; die Klappe der Lungenarterie selbst sieht aus wie eine kuppelförmige Membran mit einem 2-10 mm breiten Loch; Kommissuren geglättet; es entsteht eine poststenotische Erweiterung des Lungenstammes. Bei einer infundibulären (subvalvulären) Stenose kommt es aufgrund eines abnormalen Wachstums des Muskel- und Fasergewebes zu einer trichterartigen Verengung der ausströmenden Region des rechten Ventrikels. Die Klappenstenose kann durch lokalisierte Konstriktion, unvollständige oder volle Membran, diffuse Hypoplasie, multiple periphere Stenosen der Lungenarterie dargestellt werden.

Für praktische Zwecke wird eine Klassifizierung verwendet, die auf der Bestimmung des Niveaus des systolischen BP in der rechten Herzkammer und des Druckgefälles zwischen der rechten Herzkammer und der Lungenarterie basiert:

  • Ich stage (moderate Stenose der Pulmonalarterie Mund) - systolischen Druck in der rechten Kammer ist weniger als 60 mm Hg. p. Druckgradient 20-30 mm Hg. Kunst.
  • Stadium II (ausgeprägte Stenose des Pulmonalarterienmundes) - systolischer Druck im rechten Ventrikel von 60 bis 100 mm Hg. p. Druckgradient 30-80 mm Hg. Kunst.
  • III Stadium (ausgeprägte Stenose des Lungenarterienmundes) - systolischer Druck im rechten Ventrikel mehr als 100 mm Hg. p. Druckgradient über 80 mm Hg. Kunst.
  • IV Stadium (Dekompensation) - entwickelt Myokarddystrophie, schwere Durchblutungsstörung. Der systolische BP im rechten Ventrikel ist aufgrund der Entwicklung seines kontraktilen Mangels reduziert.

Merkmale der Hämodynamik bei Stenose des Pulmonalarterienmundes

Eine Störung der Hämodynamik in einer Stenose des Lungenarterienmundes ist mit dem Vorhandensein einer Behinderung der Freisetzung von Blut aus dem rechten Ventrikel in den Lungenstamm verbunden. Der erhöhte Widerstand gegen den rechten Ventrikel wird von erhöhter Arbeit und der Bildung von konzentrischer Hypertrophie des Myokards begleitet. So systolischen Druck rechte Ventrikels erheblich entwickelt übersteigt den in der Lungenarterie: höchste systolische Druckgefälle über das Ventil, den Grad der Stenose der Lungenarterie beurteilen können. Die Erhöhung des Drucks im rechten Ventrikel geschieht mit der Verkleinerung der Fläche seiner Austrittsöffnung um 40-70% der Norm.

Im Laufe der Zeit, wenn die dystrophischen Prozesse im Myokard zunehmen, kommt es zur Dilatation des rechten Ventrikels, Trikuspidalinsuffizienz und später - Hypertrophie und Dilatation des rechten Vorhofs. Dadurch kann sich ein ovales Fenster öffnen, durch das sich der arterienvenöse Blutaustritt bildet und eine Zyanose entsteht.

Symptome der Stenose des Lungenarterienmundes

Die Klinik der Stenose des Pulmonalarterienmundes hängt von der Schwere der Konstriktion und dem Zustand der Kompensation ab. Mit systolischem Druck in der Höhle des rechten Ventrikels

Die charakteristischsten Manifestationen der Stenose des Lungenarterienmundes sind schnelle Ermüdbarkeit mit körperlicher Anstrengung, Schwäche, Benommenheit, Schwindel, Atemnot, Herzklopfen. Kinder können einen Rückstau in körperlicher Entwicklung (in Körpergewicht und Größe), Anfälligkeit für häufige Erkältungen und Lungenentzündung erfahren. Patienten mit einer Stenose des Pulmonalarterienmundes neigen zu häufiger Ohnmacht. In schweren Fällen kann es zu Angina-Attacken kommen, die durch eine unzureichende Koronarzirkulation im hypertrophierten Ventrikel verursacht werden.

Bei der Untersuchung, achten Sie auf die Schwellung und Pochen Halsvenen (in der Entwicklung von Trikuspidalinsuffizienz), systolischer die Brustwand, blasse Haut, Herz Buckel schüttelnd. Das Auftreten von Stenose mit Zyanose der Pulmonalarterie kann durch eine Abnahme der Herzleistung (periphere Zyanose Lippen, Wangen, Phalangen) oder Ausfluss des Blutes durch die offenen Foramen ovale (shared Cyanose) verursacht werden. Der Tod von Patienten kann von rechtsventrikulärer Herzinsuffizienz, Lungenembolie, verlängerter septischer Endokarditis herrühren.

Diagnose von Lungenarterienstenose

Die Untersuchung auf Lungenarterienstenose umfasst Analyse und Vergleich von physikalischen Daten, Ergebnisse der instrumentellen Diagnostik. Perkutan werden die Grenzen des Herzens nach rechts verschoben, bei Palpation wird die systolische Pulsation des rechten Ventrikels bestimmt. Die Auskultations- und Phonokardiographiedaten sind durch das Vorhandensein eines schweren systolischen Geräusches, einer Schwächung des Tonus II über die Lungenarterie und deren Aufspaltung gekennzeichnet. Radiographie ermöglicht es Ihnen, die Erweiterung der Grenzen des Herzens, poststenotische Erweiterung des Lungenarterienstamms, Verarmung des Lungenmusters zu sehen.

EKG mit Stenose des Pulmonalarterienmundes zeigt Anzeichen einer rechtsventrikulären Überlastung, Abweichung von EOS nach rechts. Mit Hilfe der Echokardiographie Dilatation des rechten Ventrikels, poststenotische Erweiterung der Lungenarterie; Die Dopplerographie kann den Druckunterschied zwischen dem rechten Ventrikel und dem Lungenstamm erkennen und bestimmen.

Durch die Sondierung des rechten Herzens wird der Druck im rechten Ventrikel und der Druckgradient zwischen ihm und der Lungenarterie festgestellt. Diese Ventrikulographie ist gekennzeichnet durch eine Zunahme der rechten ventrikulären Höhle, eine charakteristische Verlangsamung des Verschwindens des Kontrastes aus der rechten Kammer. Patienten über 40 Jahren und Personen mit Schmerzen in der Brust sind selektive Koronarangiographie gezeigt.

Differentialdiagnose von Stenose der Pulmonalarterie mit ventrikulärer Septumdefekt, Vorhofseptumdefekts, offenem Ductus arteriosus, Eisenmenger-Komplex tetralogy Logie et al.

Behandlung von Lungenarterienstenose

Die einzige wirksame Methode zur Behandlung des Defekts ist die chirurgische Entfernung von Stenosen des Lungenarterienmundes. Die Operation ist für Stadium II und III der Stenose indiziert. Die Klappenstenose wird mit offener Valvuloplastie (Präparation der fusionierten Kommissur) oder endovaskulärer Ballonvalvuloplastie durchgeführt.

Die Plastifizierung der supra-valvulären Stenose der Lungenarterie beinhaltet die Rekonstruktion der Verengungszone unter Verwendung einer xenoperikardialen Prothese oder eines Patches. Bei subvalvulärer Stenose wird eine Infundibullektomie durchgeführt - Exzision von hypertrophiertem Muskelgewebe im Bereich des rechtsventrikulären Ausflusstraktes. Komplikationen der chirurgischen Behandlung von Stenose kann ein Versagen der Lungenarterie Klappe von unterschiedlichem Ausmaß sein.

Prognose und Prävention von Stenosen der Lungenarterie Mund

Eine geringgradige Pulmonalstenose hat keinen Einfluss auf die Lebensqualität. Bei hämodynamisch signifikanter Stenose entwickelt sich frühzeitig ein frühes Rechtsherzversagen, das zum plötzlichen Tod führt. Postoperative chirurgische Korrektur Ergebnisse sind gut: 5-Jahres-Überlebensrate beträgt 91%.

Das Verhindern des Auftretens einer Stenose des Pulmonalarterienmundes erfordert die Bereitstellung günstiger Bedingungen für den normalen Schwangerschaftsverlauf, die Früherkennung und Behandlung von Krankheiten, die die erworbenen Veränderungen verursachen. Alle Patienten mit einer Stenose des Pulmonalarterienmundes brauchen die Beobachtung eines Kardiologen und eines Herzchirurgen, die Prävention der infektiösen Endokarditis.

Pulmonalarterienstenose - einfache Behandlung mit rechtzeitiger Erkennung

Einer der häufigsten Herzfehler (zusammen mit der Fallot-Tetralogie, Defekten des interatrialen und interventrikulären Septums) ist eine Pulmonalstenose. Etwa elf Prozent aller Patienten mit verschiedenen Herzfehlern haben genau diese Krankheit. Die Stenose der Lungenarterie ist durch das Vorhandensein einer Obstruktion des Blutflusses im Bereich der Klappe des Lungenstammes gekennzeichnet. Ursache für die Behinderung sind die Gelenkklappen. Meistens bilden sie eine feste Membran mit einem Loch in der Mitte. Eine solche angeborene Herzerkrankung wie eine Lungenarterienstenose bei Neugeborenen ist meist eine Klappenstenose, manchmal aber auch in Verbindung mit anderen Herzfehlern.

Merkmale der Krankheit

Die Größe des Loches mit einer Pulmonalarterienstenose kann variiert werden und direkt den Zustand des Patienten beeinflussen.

  • Bei einer Lochgröße von einem Millimeter erfordert ein Neugeborenes einen dringenden chirurgischen Eingriff, sonst kommt es zum Tod.
  • Aber mit der normalen Größe des Loches kann der Schraubstock nach ein paar Jahren des Lebens und dann zufällig entdeckt werden. Schließlich sind die charakteristischen Manifestationen nicht sehr symptomatisch: der Druck im rechten Teil ist niedriger als im linken, und der Tremor über dem Herzen kann kein genaues Zeichen sein.

Bei Pulmonalarterienstenose wirkt der rechte Ventrikel des Herzens mit konstanter Überlastung. Dies führt immer zu einer Verdickung seiner Wand und einer Ausdehnung des inneren Hohlraums. Daher muss ein Kind, das einen solchen Defekt vermutet, ständig beobachtet werden. Die beste Entwicklung der Krankheit wird das Niveau des Drucks auf die Herzklappe zeigen. Wenn der Unterschied zwischen der Lungenarterie und dem rechten Ventrikel fünfzig Millimeter Quecksilber beträgt, ist es notwendig, die Operation durchzuführen. Grundsätzlich passiert es im Alter von neun Jahren.

Daher kann es im Erwachsenenalter eine Frage sein, die Herzklappe durch eine Prothese zu ersetzen. Aber es sind eher die Konsequenzen. Betrachten wir nun den Grad der Stenose der Lungenarterie.

Art des Herzens mit Stenose der Lungenarterie

Stadien der Lungenarterienstenose

Es gibt vier Stadien der Lungenarterienstenose:

  • moderate Stenose - Stadium I. Es gibt keine Beschwerden vom Patienten, das EKG zeigt eine leichte Überlastung des rechten Ventrikels des Herzmuskels. Systolischer Druck bis zu 60 Millimeter Quecksilbersäule;
  • ausgeprägte Stenose - Stadium II. Gekennzeichnet durch eine deutliche Manifestation der Symptome. Der systolische Druck des Herzmuskels im rechten Ventrikel beträgt 60 bis 100 Millimeter Quecksilbersäule;
  • scharfe Stenose - Stadium III. Schweres Stadium der Krankheit, Zeichen von Durchblutungsstörungen, Druck auf die Klappe der Lungenarterie und des rechten Ventrikels über einhundert Millimeter Quecksilber;
  • Dekompensation - Stadium IV. Offensichtliche Anzeichen von Myokarddystrophie, sehr heftige Durchblutungsstörung. Entwickelt die Kontraktilität des rechten Ventrikels, so dass der systolische Druck niedrig sein kann.

Das Niveau des Blutflusses kann die Ventil- (die häufigste), subvalvuläre und nadklapanniy Stenose der Lungenarterie bei einem neugeborenen Kind unterschieden werden. Sehr selten und eine kombinierte Form der Krankheit.

  • Bei einer Klappenstenose wachsen Klappen zusammen und haben eine gewölbte Form mit einem Loch in der Mitte.
  • Der subvalvuläre Grad der Erkrankung sieht wie eine trichterartige Verengung des ausströmenden Teils des rechten Ventrikels infolge eines abnormalen Wachstums von Faser- und Muskelgewebe aus.
  • Klappenstenose kann durch eine unvollständige oder vollständige Membran, lokalisierte Verengung, multiple periphere Stenosen der Lungenarterie, diffuse Hypoplasie dargestellt werden.

Ursachen

Die Stenose der Lungenarterie kann sein:

  • angeboren. Schlechte Vererbung, Röteln, von der werdenden Mutter während der Schwangerschaft, chemische und Drogenvergiftung und viele andere Faktoren;
  • erworben. Als Folge verschiedener Krankheiten kann sich die Vegetation der Klappe und folglich die Stenose entwickeln. Manchmal entsteht es als Folge der Kompression der Lungenarterie durch vergrößerte Lymphknoten oder seine Sklerose.

Schema der Entwicklung der Lungenarterienstenose

Symptome der Lungenarterienstenose

Die Symptome der Pulmonalstenose hängen vom Stadium ab. Bei dem systolischen Blutdruck von fünfzig bis zu siebzig Millimetern der Quecksilbersäule - sie fehlen.

Die häufigsten Symptome sind:

  • erhöhte Müdigkeit während des Trainings;
  • Kurzatmigkeit;
  • Auskultation (Herzgeräusch);
  • Schwindel;
  • Schwäche;
  • Schläfrigkeit;
  • Schmerz im Herzen;
  • Ohnmacht;
  • Angina pectoris;
  • Schwellung und Pulsation der Halsvenen;
  • Herzhöcker.

Diagnose

Die Diagnose der Lungenarterienstenose umfasst eine Kombination verschiedener instrumenteller Studien und physikalischer Daten.

  • Im zweiten Interkostalraum, links vom Sternum, ist ein grobes systolisches Geräusch. Es wird in Richtung Schlüsselbein geführt und in der interskapulären Abteilung perfekt vorgesprochen. Der zweite Ton im ersten und zweiten Stadium der Erkrankung wird praktisch unverändert gehört, bei einer ausgeprägten Stenose kann er jedoch vollständig verschwinden.
  • Bei kleineren Stenosen zeigt das Elektrokardiogramm keine Abweichungen. In allen anderen Stadien der Krankheit gibt es Anzeichen einer Hypertrophie des rechten Ventrikels des Herzmuskels. Supraventrikuläre Arrhythmien können auftreten.
  • Die Echokardiographie zeigt eine Dilatation des rechten Ventrikels des Herzmuskels und eine poststenotische Erweiterung der Lungenarterie. Die Dopplerographie kann den Druckunterschied zwischen dem Lungenstamm und dem rechten Ventrikel erfassen und bestimmen.
  • Radiographische Studien zeigen eine Verarmung des Lungenmusters und eine poststenotische Expansion des Lungenarterienstammes.

Als nächstes werden wir Ihnen über die Merkmale der Behandlung von Lungenarterienstenose bei Kindern erzählen.

Behandlung

Therapeutische und medikamentöse Methoden

Sie werden verwendet, um sich auf eine Operation vorzubereiten oder den Zustand des Patienten in einem inoperablen IV-Stadium zu lindern.

Patientenüberwachung beinhaltet:

  • regelmäßige Echokardiographie;
  • Prävention von infektiöser Endokarditis;
  • präventive antibiotische Therapie;
  • Nachweis von Trägern von Streptokokken-Infektion mit der Sanierung von chronischen Brennpunkten.

Bedienung

Die einzige wirksame Methode zur Behandlung dieses Herzfehlers ist eine chirurgische Operation. Herzchirurgen haben es seit 1948 erfolgreich durchgeführt und seitdem sind die Methoden deutlich fortgeschritten. Es ist wünschenswert, den Patienten im zweiten oder dritten Stadium der Entwicklung der Krankheit zu operieren. Patienten mit moderater Stenose werden beobachtet, aber die Operation ist nicht vorbereitet.

Beseitigung von Defekten mit Hilfe verschiedener Arten von Operationen:

  • geschlossene pulmonale Valvuloplastie. Früher verwendet, um viele Laster zu beseitigen, aber wird derzeit am häufigsten verwendet, um Lungenarterienstenose zu behandeln. Die Operation wird durch den linken anterolateralen Zugang zum Herzen im vierten Interkostalraum durchgeführt. Mit Hilfe eines Spezialwerkzeugs, Valvulot, werden die gespleißten Wände der Klappen präpariert, mit Hilfe spezieller Halterungen verringert sich die Blutung. Nach dem Sezieren der Membran wird die Öffnung mit einer Fogarty-Sonde oder einem Dilatator erweitert;
  • Lungenvalvulotomie. Eine Operation, die durch Katheterisierung durchgeführt wird. Die Sonde wird prognostisch injiziert und ist mit speziellen Messern oder einem Ballon ausgestattet;
  • offene Valvulotomie. Es wird durchgeführt, indem man die künstliche Zirkulation verbindet und die Brust öffnet, um Zugang zum Herzen zu erhalten. Der Einschnitt wird am Lumen des Lungenstammes gemacht und durch ihn wird die Struktur der gespleißten Klappen untersucht. Dann werden sie streng nach der Position der Kommissur geschnitten, vom mittleren Loch bis zur Basis der Ventile. Die Ventilöffnung und der Klappenraum werden visuell oder mit Hilfe eines Fingers eines Herzchirurgen überwacht. Diese Methode, den Laster zu beseitigen, gilt als die effektivste.

Vorbeugung von Krankheiten

Die Verhinderung der intrauterinen Entwicklung des Defekts schließt die Begrenzung der Auswirkungen schädlicher Faktoren auf die zukünftige Mutter und die Gewährleistung eines normalen Schwangerschaftsverlaufs ein. Alle Patienten mit Verdacht auf eine Lungenarterienstenose müssen regelmäßig beim Kardiologen beobachtet werden und Maßnahmen zur Prävention der infektiösen Endokarditis durchführen.

Und dann werden wir Ihnen sagen, wie gefährlich es ist, eine solche Krankheit wie eine Arterienstenose nicht zu bekämpfen.

Komplikationen

Bei Arterienstenosen, Myokarddystrophie, häufigen entzündlichen Erkrankungen der Atemwege und einer erhöhten Prädisposition der Patienten kann eine septische Endokarditis auftreten. Für besonders vernachlässigte Fälle:

  • Schlaganfall;
  • Fehlen des rechten Ventrikels;
  • Myokardinfarkt.

Und schließlich werden wir über die durchschnittliche Lebenserwartung und Prognose für eine Pulmonalstenose sprechen.

Prognose

In der modernen Medizin erlauben Kardiologen die Entwicklung der Krankheit nicht und machen Chirurgie in der frühen Kindheit. Aber mit der Verweigerung einiger Eltern aus religiösen oder anderen Gründen erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eines tödlichen Ausganges um ein Vielfaches. Ohne Behandlung stirbt der Patient innerhalb von fünf Jahren.

Die Hauptsache, erinnern Sie sich, selbst wenn der Arzt die Stenose der Lungenarterie vom Fötus diagnostiziert hat, ist alles reparierbar, verzweifeln Sie nicht!

Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße