Coagulogramm - wir lernen die ganze Wahrheit

Koagulogramm - Untersuchung des Komplexes der Indikatoren der Hämostase, dh des Gleichgewichts der koagulierenden und antiskalierenden Systeme des Blutes.

Diese Studie ist obligatorisch bei Erkrankungen des Blutes, blutbildenden Organen und Organen des Herz-Kreislauf-Systems.

Es ist auch sinnvoll, die Wirksamkeit von Verhütungsmethoden zu bestimmen. Aber besondere Bedeutung Das Koagulogramm erwirbt für Frauen in der Position.

Warum ist die Studie wichtig?

Im Körper einer zukünftigen Mutter wird das gerinnende Blutsystem aktiver. Dies ist normal, da es einen Uterus-Plazenta-Zirkulationskreis gibt, das Blutvolumen zunimmt und der Körper versucht, einen möglichen Blutverlust während der Geburt zu verhindern.

Diese Analyse hat keine Kontraindikationen.

Wie bereite ich mich auf die Schwangerschaft vor? Welche Tests sollte ich vor der Planung einer Schwangerschaft durchführen? Über diese und viele andere Dinge auf unserer Website.

Auf den Kosten von Tests für Hormone, die Regeln für ihre Lieferung, sowie die Arten von Hormonen und ihre Rolle in unserem Körper können hier gelesen werden.

Häufigkeit und Richtigkeit des Verhaltens

Zur richtigen Labordiagnose wird Blut aus der Vene am Morgen auf nüchternen Magen abgegeben.

Im normalen Verlauf der Schwangerschaft das Koagulogramm pünktlich ausgeben:

  1. bis zu 12 Wochen,
  2. zwischen 22 und 24,
  3. 34 und 36 Wochen,
  4. unmittelbar vor der Geburt.

Die erste Studie der Hämostase wird von allen schwangeren Frauen in der Registrierung durchgeführt, es beinhaltet die Identifizierung von Faktoren

äußere Art der Blutgerinnung:

  • Prothrombinzeit (PT)
  • Plättchen
  • Prothrombin
  • internationale normalisierte Haltung (INR)

Interner Weg der Hämostase:

  • aktivierte partielle Thrombin-Gerinnungszeit (APTT)

das letzte Stadium der Bildung des Blutpfropfens:

  • Thrombinzeit (TB)
  • Fibrinogen

Wenn alle Indikatoren des Koagulogramms normal sind, gibt es keine Verstöße im Gesamtbild der Schwangerschaft, es gibt keine Beschwerden, also gibt es keine Verstöße gegen die Blutstillung, was sich negativ auf die Haltung und Geburt auswirken kann.

Wenn mindestens ein Indikator außerhalb der Norm festgestellt wird, sollte ein erweitertes Koagulogramm durchgeführt werden, da die aus der ersten Studie erhaltenen Informationen nicht ausreichen, um Medikamente zu verschreiben.

Eine erweiterte Studie zeigt Indikatoren auf, die Schwangerschaft und Geburt erheblich erschweren und korrigieren können, einschließlich der Messung solcher Faktoren:

Niveau der intravaskulären Gerinnungsmarker:

physiologische Antikoagulantien:

  • Lupus Antikoagulans (VA)
  • Protein C
  • Protein S
  • Antithrombin III

Niveau der Phospholipid-Syndrom-Marker.

Indikationen für ein erweitertes Koagulogramm:

  • Abweichung der Indikatoren von der Norm in der Studie der Blutstillung in der Anfangsphase
  • das Vorhandensein von Pathologien, die auf Gerinnungsstörungen hinweisen:
    1. chronische Lebererkrankung
    2. Nasenbluten
    3. profuse lange Menstruation vor der Schwangerschaft
    4. Thrombose (Bildung von Thromben und deren Ablagerung an den Wänden von Blutgefäßen)
    5. Thromboembolie (Gerinnung eines Blutgefäßes durch einen Thrombus)
  • Vorhandensein von gynäkologischen und geburtshilflichen Erkrankungen:
    1. frühe und späte Gestose (Komplikation einer normalen Schwangerschaft mit Bluthochdruck, Proteinverlust im Urin, Ödemen und Krämpfen der unteren Extremitäten)
    2. akute Fetthepatose
    3. HELLP-Syndrom (schwere und lebensbedrohliche Komplikation der Gestose im dritten Trimenon, gekennzeichnet durch Schmerzen in der Oberbauchgegend, rechts Hypochondrium, Übelkeit, Erbrechen, Schwindel und Schmerzen)
    4. gewohnheitsmäßige Fehlgeburt der Schwangerschaft
    5. Entwicklungsverzögerung oder intrauterine Fruchttod
    6. Previa und Peeling der normal liegenden Plazenta
    7. Syndrom der ovariellen Überstimulation (eine gefährliche Erkrankung des weiblichen Fortpflanzungssystems, die der Körper auf die Verabreichung von Hormonen anspricht, entwickelt sich oft mit IVF)
    8. Blasendrift
    9. kriminelle Abtreibung
    10. zervikale Schwangerschaft
    11. Krebs der Genitalien in der Anamnese oder in der gegenwärtigen Schwangerschaft
  • Vorhandensein von Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße:
    1. Herzfehler, operiertes Herz
    2. arterielle Hypertonie
    3. Krampfadern
  • Stoffwechselstörungen
    1. Diabetes mellitus
    2. Erkrankungen der Schilddrüse
  • andere Staaten:
    1. Schwangerschaft als Folge von IVF
    2. Mehrlingsschwangerschaften
    3. Alter über 40 Jahre
    4. Vorhandensein von mehr als 5 Schwangerschaften und / oder mehr als 3 Geburten
    5. Chemikalie, Nikotin, Alkoholintoxikation

Decodierung von Indikatoren und deren Normen

  • Prothrombinzeit - Zeit in Sekunden, für die Blutplasma nach Zugabe einer Thromboplastin-Calcium-Mischung gefaltet wird, beträgt die Norm 11-15 Sekunden.
  • Norm Thrombozyten - 150-400 Tausend / mkl., Bei schwangeren Frauen kann es mäßig auf 130 Tausend / mkl. Reduziert werden, was keinen Anlass zur Sorge geben sollte. Blutplättchen bilden sich im Knochenmark, ihr Wachstum kann bei unzureichender und kalorienarmer Ernährung verlangsamen.
  • Prothrombin als Prozentsatz definiert ist, ermöglicht es, die Aktivität des Prothrombinkonjugatkomplexes im Vergleich zur Prothrombinzeit zu bestimmen. Normalerweise sind es 78% -142%. Ein erhöhter Index kann auf eine vorzeitige Ablösung der Plazenta hinweisen.
  • International normalisierte Verhältnis (INR) - ein wichtiger Prädiktor für das Verhältnis der Prothrombinzeit eines bestimmten Patienten zur mittleren Prothrombinzeit.
    Die Kontrolle über diesen Indikator ist wichtig für die Kontrolle der Therapie mit Antikoagulanzien (Warfarin, Fenilin). Überschreiten der Norm dieses Indikators zeigt die Stelle zu bluten an. Eine Verringerung des Indikators unter die Norm zeigt eine schwache Wirkung von Antikoagulanzien und die Erhaltung des Risikos einer Thrombusbildung an.
  • APTTV in der Norm - 24-35 Sekunden, für die das Blut bei Vorhandensein verschiedener Faktoren der Koagulation gefaltet ist. Wenn die Menge an Fibrinogen bei schwangeren Frauen ansteigt, wird die APTT auf 17-20 Sekunden verkürzt.
  • Thrombinzeit - die Zeit in Sekunden, für die Fibrin durch die Wirkung von Thrombin aus Fibrinogen gebildet wird, normalerweise innerhalb von 11 bis 18 Sekunden. Dieser Faktor ermöglicht es Ihnen, Defekte in der Produktion von Fibrinogen zu bemerken, seine Indikatoren erhöhen sich bei Lebererkrankungen, er schätzt die anti-verjüngende Wirkung des Blutes.
  • Protein Fibrinogen ist die Grundlage des Blutgerinnsels, bei einer Rate von 2-4 g / l (Gramm pro Liter), die Überschreitung der Norm zeigt das Vorhandensein von Entzündungen oder Nekrose (Nekrose) von Geweben.
  • Fibrinogen, das Hauptplasmaprotein, beeinflusst den Index ESR (Sedimentationsrate von Erythrozyten). Der Fibrinogenspiegel steigt ab dem Ende des ersten Trimesters der Schwangerschaft an und erreicht am Vorabend der Geburt ein Maximum - 6 g / l.

Erklären der Indikatoren der erweiterten Studie

  • D-Dimere als Folge der natürlichen Zerstörung des Thrombus gebildet werden. Ihre Definition ist für die Diagnose von Thrombose und Prävention von Thromboembolien von Gefäßen und Lungenarterien erforderlich.
    D-Dimer übersteigt in der Regel nicht 248 ng / ml, während der Schwangerschaft steigt sein Gehalt jedoch Schritt für Schritt. Unmittelbar vor der Geburt kann das Niveau 3-4 mal höher als die Grundlinie sein, dies ist eine Variante der Norm. Höhere D-Dimer-Spiegel werden bei Gestose und Schwangerschaften beobachtet, die durch Diabetes mellitus und Niereninsuffizienz kompliziert sind.
  • Lupus Antikoagulans in der normalen Schwangerschaft sollte fehlen. Das Vorhandensein von Lupus Antikoagulans verlängert APTTV und zeigt Autoimmunkrankheiten (Krankheiten, bei denen die Arbeit der Immunität gegen ihre eigenen Organe gerichtet ist), über Gestose, oft begleitet von Thrombose von Venen und Arterien. Die Schwangerschaft gegen solche Pathologien kann durch einen Plazenta-Infarkt und Spontanabort kompliziert sein.
  • Protein C - Bestandteil des Anti-Verjüngungs-Systems von Blut, sein Mangel verschlimmert das Risiko einer inneren Thrombose während der Schwangerschaft und nach chirurgischen Eingriffen.
  • Protein S in der Norm von 25 mg / l führt eine Abnahme seiner Konzentration zu einer erhöhten Koagulabilität von Blut und Plasma und provoziert Thrombosen von Venen und Organen.
  • Protein Antithrombin III - die wichtigste Komponente des anti-verjüngenden Systems des Blutes, Hemmstoff des Thrombins, die Norm 71-115%. Seine Wirkung hemmt die Prozesse der Blutgerinnung. Eine Senkung des Spiegels von Antithrombin III um 50% oder mehr führt zu einer internen Thrombose und einem Anstieg der Plazentainsuffizienz und der Gefahr einer Schwangerschaftsunterbrechung.
  • Marker des Phospholipid-Syndroms in der Norm sollte auch bei einer schwangeren Frau oder einer Frau abwesend sein, die sich auf die Empfängnis vorbereitet. Da das Phospholipid-Syndrom ernsthaft die richtige Operation von großen und kleinen Gefäßen bedroht, kann es zu deren Erkrankungen, Erweiterung der Venen und manchmal zu einem schnellen Herzinfarkt kommen.

Für eine kompetente Entschlüsselung des Koagulogramms sollten Sie bei chronischen Erkrankungen Ihren Geburtshelfer, Gynäkologen oder einen Facharzt aufsuchen.

Abschließend ein kleines Video zur Blutentnahme aus einer Vene mit Vakuumröhrchen. So ist es mit dem Lied und absolut kein Himmel.

Mne bei Schwangerschaft Norm oder Rate

Was ist die MNO-Norm? Was soll ich tun, wenn ich ablehne?

INR ist eine international normalisierte Einstellung. Dies ist einer der Indikatoren im Koagulogramm. Mit diesem Wert wird die Blutkoagulabilität bestimmt. Aufgrund dieser Analyse ist es möglich, den Blutstatus eines Patienten, der Antikoagulantien einnimmt, zu überwachen.

Wie wird der Bluttest durchgeführt? Norm für eine Person

Die Analyse erfolgt auf nüchternen Magen. Nachdem Blut aus der Vene entnommen wurde, wird Gewebethromboplastin hinzugefügt. Wenn der Patient gerade beginnt, ein Antikoagulans zu nehmen, müssen Sie oft eine INR-Analyse bestehen, deren Norm variieren kann. Nach Auswahl des richtigen Medikaments und Anpassung der Dosis wird die Analyse seltener verordnet. Also, zuerst kommt der Patient, um jeden zweiten Tag Blut zu spenden, und dann - nur 2-4 mal im Monat. Um den Wert von INR zu berechnen, ist es notwendig, die Prothrombinzeit zu berücksichtigen. Dies ist der Zeitraum, in dem sich aufgrund der Zugabe von Reagenzien ein Blutgerinnsel im Blut entwickelt. Das normalisierte Verhältnis wird berechnet, indem die Prothrombinzeit des Blutes des Patienten für einen Zeitraum geteilt wird, der als normal angesehen wird. Dann wird das Ergebnis mit dem Empfindlichkeitsindex von Thromboplastin multipliziert, der auf der Verpackung des im Labor verwendeten Reagens angegeben ist. Idealerweise sollte der INR zwischen 0,8 und 1,15 Einheiten liegen. Je höher der Wert ist, desto größer ist die Koagulierbarkeit.

INR-Norm: Abweichungen

Wenn das Ergebnis der Analyse zeigte, dass die INR mehr als 1 ist, aber der Patient die verdünnenden Medikamente nicht einnimmt, dann könnte dies ein Signal über das Auftreten der folgenden Pathologien sein:

  • beeinträchtigte Blutgerinnung;
  • hämorrhagische Krankheit bei Neugeborenen (zeigt einen Mangel an Kalium an);
  • Lebererkrankung (dieser Körper ist für die Gerinnung verantwortlich);
  • die Einnahme von Galle in den Zwölffingerdarm durch die Leber wurde verletzt;
  • Verstöße gegen die Absorption von Fetten im Darm;
  • Abweichung von der Norm wird auch bei der Einnahme von Medikamenten für Gicht, Steroide, Antibiotika beobachtet.

Was passiert, wenn die INR verletzt wird? Wenn der Indikator 6,0 oder mehr beträgt, muss der Patient dringend behandelt werden. Wenn Sie solche Analyseergebnisse ignorieren, kann es zu Blutungen kommen. Dies ist besonders gefährlich, wenn eine Person solche Pathologien wie Entzündung oder Magen-Darm-Geschwür, zerebrovaskuläre Erkrankungen, Bluthochdruck, Niereninsuffizienz hat. Wenn die INR-Norm gesenkt wird, kann dies bedeuten, dass:

  • falsche Analyse (von der Zentralvene durch den Katheter);
  • alterierter Hämatokrit;
  • das Plasma blieb lange im Kühlschrank;
  • das Niveau von Antithrombin III ist erhöht;
  • Der Patient nimmt Diuretika, Antikonvulsiva, Kontrazeptiva, Glukokortikoide ein.

Wichtige Regeln

Verdünnungseinrichtungen müssen gleichzeitig genommen werden. Die Analyse muss in einem Labor durchgeführt werden. Blut wird zur gleichen Zeit abgegeben. Wenn zum Beispiel zum ersten Mal die Analyse morgens um 7 Uhr gegeben wurde, dann müssen Sie das nächste Mal auch im Labor um sieben Uhr morgens Zeit finden.

Der Fortschritt steht nicht still

Heute gibt es spezielle Geräte, mit denen Sie den INR zuhause, zu Hause steuern können. Es ist sehr bequem, Sie müssen nirgendwohin gehen, Schlange stehen, eine Person ist nicht auf das Labor angewiesen, Ärzte. Bei der geringsten Änderung des Indikators ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren.

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Koagulogramm in der Schwangerschaft

INSTITUTION-ENTWICKLER: GU "Republikanisches wissenschaftliches und praktisches Zentrum" Mutter und Kind "

AUTOREN: Dr. med. EIN Kharkevich, Dr. med. V.V. Dmitriev, Dr. med. L.A. Smirnowa, Т.V. Bekasova, I.V. Kurlovich

Indikation für die Verwendung der Hämostase-Kontrolle (im Folgenden als die vorgeschlagene Methode bezeichnet) ist die Schwangerschaft von der frühen Schwangerschaft (bis zu 12 Wochen) mit wiederholter Untersuchung nach 24, 36 Wochen und vor der Geburt. Wenn die Koagulogrammindikatoren von der Norm abweichen, wird die Studie mit dem Ziel der dynamischen Kontrolle über die Wirksamkeit der Behandlung vor der Normalisierung der Gerinnungsindikatoren durchgeführt.

KONTRAINDIKATIONEN FÜR DEN GEBRAUCH

WIRKSAMKEIT DER VERWENDUNG DER METHODE

Individueller differenzierten Ansatz zur Interpretation der Koagulation und Hämostase Forschung zu den vorgeschlagenen Stadien der Umfrageergebnisse ermöglicht es, die Pathologie der Blutgerinnung zu diagnostizieren und die Menge der therapeutischen Interventionen auf der Grundlage des führenden Mechanismus der Verletzungen zu bestimmen. Das vorgeschlagene Verfahren ermöglicht eine Beurteilung objektiv Hämostase unabhängig von geburtshilflicher Institution (I, II, III und nationale Ebene).

BESCHREIBUNG DER TECHNIK ZUR VERWENDUNG DES VERFAHRENS

Um einen Termin für eine Konsultation über Koagulogramm während der Schwangerschaft zu vereinbaren

1. Der Algorithmus zur Hämostasestudie bei Schwangeren umfasst die folgenden Stadien: initial, fortgeschritten und tiefer (Tabelle 1).

Algorithmus für das Studium der Blutstillung bei Schwangeren

150-400 x 109 / l 5-12 min 2,0-4,0 g / l 0,8-1,0 oder 80-105%

2. APTTV (aktivierte partielle Thromboplastinzeit)

5. INR (Internationale Normalisierte Haltung)

9. Lösliche Fibrin-Monomer-Komplexe (RFMC)

4. Aggregationsaktivität von Thrombozyten (induziert)

5. Anticardiolipin-Antikörper (IgG und ^ M)

6. Antikoagulans vom Typ Lupus (mit einer Zunahme von R APTTV

x106 M / l Überschreiten Sie nicht die diagnostische Schwelle oder den Wert in der Steuerung

Die Anfangsphase der Studie Hämostase beinhaltet einen einfachen, aber informative Tests von Laborkontrolle, so dass ein differenziertes Konzept für die Erweiterung und Vertiefung des Steuersystemes eines Hämostase bei Schwangeren vor. Die Indikatoren des Anfangsstadiums umfassen: die Anzahl der Blutplättchen, den Zeitpunkt der Blutgerinnung, die Konzentration des Fibrinogens,

Wenn die Werte aller vier der Anfangsphase die Leistung nicht von der Norm in Abwesenheit von Beschwerden, anamnestische Hinweise und klinische Symptome, was die Gefahr der Beendigung der Schwangerschaft unterscheidet, die Hämostasestörungen, die den Verlauf der Schwangerschaft beeinflussen können, nicht.

Wenn die Werte aller vier die Anfangsphase der Leistung nicht von der Norm abweichen, wenn es Beschwerden, Anamnese oder klinische Indikationen der Symptome, was die Gefahr der Beendigung der Schwangerschaft, ist es notwendig, regelmäßig das Volumen der Gerinnung zu erweitern.

Wenn die Werte der vier Parameter der Anfangsphase von der Norm verschieden sind, unabhängig von der Anwesenheit (oder Abwesenheit) von Beschwerden, anamnestische Indikationen und klinischen Symptomen, hat der Patient hämostatischer Störungen, die zum reproduktiven Verlusten führen können. Eine solche Patienten, der eine Reihenfolge auf Notfallindikationen in Volumen Hämostase Studien expandierende Ursachen Störungen Mechanismus und bestimmen die Menge der korrektiven Behandlung zu klären.

Wenn der Wert von einem, zwei oder drei verschiedenen Indikatoren (oder anders) von der Norm, ist die verfügbare Information nicht ausreicht für diagnostische Entscheidungen und den Umfang der korrigierende Therapie bestimmen. Solche Beschwerden anamnestischen Angaben und klinischen Symptome ein Patient braucht geplante Volumen Studien Expansion Koagulation weitere Taktik zu bestimmen, unter Berücksichtigung.

Fortgeschrittenen Stadium - Koagulation, die Studie des Gerinnungssystems, die Patienten mit einem Risiko für die Entwicklung trombogemorragicheskih Komplikationen während der Schwangerschaft und bei der Geburt zu identifizieren. Forschungsmethoden sosudistotrombotsitarnogo und Koagulation Hämostase, Fibrinolyse-System sowie als Marker für intravaskuläre Koagulation und Fibrinolyse beinhaltet.

Eingehende Studie Hämostase ergänzt die frühen Stadien der Forschung, und ferner umfasst Bestimmen des Niveaus von Markern von intravaskulärer Koagulation (FDP und D-Dimer, SFMC), physiologische Antikoagulantien (S und C-Proteinen, Antithrombin III), die Registrierung der Thrombozytenaggregationsaktivität, Antiphospholipid-Syndrom-Marker (APS).

2. Indikationen für das Studium der Hämostase

Das Anfangsstadium wird von allen schwangeren Frauen durchgeführt, wenn sie bis zu 12 Wochen, 22-24, 34-36 Wochen und vor der Entbindung eine Ambulanz aufnehmen. Die Studie sollte in klinischen Laboratorien für geburtshilfliche Behandlungen und prophylaktische Einrichtungen auf allen Ebenen durchgeführt werden.

Ein erweitertes Koagulogramm wird durchgeführt, wenn

  • Abweichungen von der Norm der Indikatoren des Anfangsstadiums der Studie der Blutstillung;
  • schwangere Frauen mit der Anwesenheit von Pathologie, die auf eine Verletzung des hämostatischen Systems hinweisen kann:

- Menorrhagie (reichlich verlängerte Menstruation) vor der Schwangerschaft;

- Episoden von Blutungen aus der Nase, Zahnfleisch;

- Erkrankungen der hämatopoetischen Organe und der Leber;

- die Pathologie des Blutgerinnungssystems bei Verwandten.

  • Schwangere mit geburtshilflichen und gynäkologischen Erkrankungen:

- frühe Gestose von mittelschweren bis schweren Schwangeren;

- Spätgestose schwangerer Frauen, unabhängig von der Schwere;

- akute fettige Hepatose der Schwangeren (OZHGB) oder Verdacht auf diese;

- HELLP-Syndrom oder Verdacht darauf;

- gewohnheitsmäßige Fehlgeburt;

- unentwickelte Schwangerschaft oder pränataler fetaler Tod bei früheren Schwangerschaften;

- eine anhaltende drohende Fehlgeburt in einer echten Schwangerschaft (besonders bei langer Tokolyse);

- Verzögerung der fetalen Entwicklung;

- intrauterine Fruchttod oder Tod eines der Föten während einer Mehrlingsschwangerschaft;

- vorzeitige Ablösung der normal gelegenen Plazenta;

- kriminelle Abtreibung oder Verdacht darauf;

- Krebs der Genitalien mit einer echten Schwangerschaft oder Anamnese.

  • in Gegenwart der folgenden extragenitalen Pathologie:

- Angeborene und erworbene Herzfehler und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, operiertes Herz;

- Erkrankungen des Blutes, der Harnwege und der hepatobiliären Systeme;

- Episoden von Thrombose oder Thromboembolien in der Anamnese und mit einer echten Schwangerschaft;

- Thrombozytopenie oder Thrombozytose;

- Verletzung des Fettstoffwechsels II-III Grad;

- alle Arten von viralen Syndromen (einschließlich Adipozo-Genital-Syndrom);

- Diabetes mellitus, Gestationsdiabetes mellitus;

- Kollagenosen (systemischer Lupus erythematodes, etc.), das Vorhandensein von Lupus Antikoagulans;

- erblicher Mangel an Antithrombin III, Proteine ​​C und S, Dysfibrinogenämie, paroxysmale nächtliche Hämoglobinurie;

- das Auftreten von Anzeichen einer systemischen Entzündungsreaktion in Gegenwart von 3 oder mehr Infektionsherden, zum Beispiel 1) Kolpitis, Sinusitis, Pyelonephritis; 2) Mittelohrentzündung, Bronchitis, Endozervizitis, etc.);

- Erkrankungen der Atemwege, begleitet von Atemnotsyndrom.

  • in Gegenwart von anderen Bedingungen:

Bluttest für Prothrombin-Index

Ein Bluttest zur Bestimmung der Höhe des Prothrombin-Index wird zur Beurteilung des Zustandes des Blutgerinnungssystems vergeben. Es kann einen niedrigen oder hohen Prothrombin-Index geben.

Prothrombin ist ein Protein, eine Vorstufe von Thrombin, das die Bildung von Thromben beeinflusst. Der Prothrombin-Index ist einer der wichtigen Indikatoren eines Koagulogramms, das den Zustand des Blutgerinnungssystems widerspiegelt.

In Anbetracht der Tatsache, dass Prothrombin unter Beteiligung von Vitamin K in der Leber produziert wird, ermöglicht es der Prothrombin-Index des Blutes, den Zustand dieses Organs und des Gastrointestinaltrakts zu beurteilen.

Wenn ein Bluttest für den Prothrombingehalt durchgeführt wird, werden verschiedene Berechnungen durchgeführt:

1. Prothrombin-Index von Kwick - Dies ist die häufigste Analyse für den Inhalt von Prothrombin, kann es Ihnen helfen zu verstehen, wie Prothrombin aktiv ist. Der Prothrombin-Index wird in diesem Fall als Prozentsatz berechnet, indem die Plasmaparameter des Patienten mit dem Kontrollplasma verglichen werden.

2. Prothrombinzeit - Die Anzeige in Sekunden gibt die Zeit an, während der das Blut des Patienten gefaltet ist.

3. Prothrombin-Index Ist der Prozentsatz der normativen Prothrombinzeit zur Prothrombinzeit des Patienten.

4. Prothrombin-Index MNO - Diese Analyse wird von WHO-Experten und internationalen Komitees empfohlen, um die Therapie von Patienten mit indirekten Antikoagulanzien zu kontrollieren, die die Blutgerinnung verlangsamen und den Prothrombinproteinspiegel senken. Medikamente werden zur Behandlung von Thrombosen, Thrombophlebitis und Lungenembolien eingesetzt, so dass der Prothrombin-Index von INR es dem Arzt ermöglicht, die Wirksamkeit der Behandlung dieser Krankheiten zu beurteilen.

Prothrombin-Index in der Schwangerschaft

Hemostasiogram (Koagulation) während der Schwangerschaft zwingend als Prothrombin-Index von schwangeren Frauen zugewiesen - wichtiger Indikator, die Sie starke Blutungen während der Arbeit oder verhindern Blutgerinnsel verhindern ermöglicht.

Wenn der Prothrombin-Index einer Frau niedriger ist (weniger als 80%), besteht das Risiko einer Blutung, und es ist sinnvoll, einen Gerinnungshemmer zu verabreichen. Wenn der Prothrombin-Index erhöht wird, das heißt etwa 100%, wird einer schwangeren Frau Medikamente verschrieben, die die erhöhte Blutgerinnung stören.

Wichtig für eine schwangere Frau ist der Prothrombinzeit-Indikator. Ein Arzt, der die Zeit der Blutgerinnung kennt? kann eine Blutung oder, wenn es so ist, die Entwicklung eines hämolytischen Schocks bei einer Frau verhindern, die in den meisten Fällen die Todesursache einer Frau bei der Geburt ist.

Schwangere Frauen haben unterschiedliche Bedenken hinsichtlich der Notwendigkeit, sich bei einer Frauenberatung registrieren zu lassen. Jemand folgt allen Empfehlungen des Arztes, und jemand glaubt, dass eine große Anzahl von Tests nur das Gesundheits- und Familienbudget schädigen.

Die Hauptsache ist, dass die schwangere Frau erinnern muss: wenn der Arzt nicht weiß, dass sie ein Prothrombin-Verhältnis gesenkt hatte, kann es nicht Plazentaablösung verhindern, oder nach der Geburt Blutungen und umgekehrt kann eine hohe Prothrombin-Verhältnis geben Sie einfach den Arzt bei Thrombosegefahr Plazentagefäße zu entwickeln.

Prothrombin-Index - Analyse und Interpretation seiner Ergebnisse

Was sagt Ihr Prothrombin-Index? Die Analyse, ihre Ergebnisse, im Laboratorium wird auf einer Leerstelle ausgegeben, in der es Standardindikatoren gibt. Wir werden sie hier zitieren:

  • Die Prothrombinzeit beträgt normalerweise 9-12,6 Sekunden;
  • niedriger Prothrombin-Index - weniger als 77%; dass der Prothrombin-Index erhöht ist, wird durch einen Index angezeigt, der 120% übersteigt;
  • INR ist normalerweise 0,85-1,15;
  • der Prothrombin-Index von Blut, berechnet nach der Kwick-Methode, beträgt normalerweise 78-142%.

Zusätzlich zu der Norm des Prothrombin-Index-Index ist es wichtig zu wissen, wie eine Verringerung des Prothrombin-Index eine Person bedroht oder warum dieser Indikator erhöht wird.

Wenn also der Prothrombin-Index reduziert wird, kann man über Vitamin-K-Mangel, erworbenen oder angeborenen Mangel an Prothrombin-Protein sprechen.

Wenn die Zahlen über die normale Prothrombin, gibt es Grund eine Gefahr von Herzinfarkt zu vermuten, Schlaganfall, Thromboembolie, das Vorhandensein von bösartigen Neubildungen, Polyzythämie (hohe Anzahl rotes Blutkörperchen).

Wie Sie sehen können, sind Bluttests für den Proteingehalt von Prothrombin sowohl für die Schwangere als auch für diejenigen, die gerade eine Schwangerschaft planen, wichtig. Sei aufmerksam auf dich selbst, lerne dem beobachtenden Arzt zu vertrauen, nur damit du unerwünschte Folgen während der Wehen und Komplikationen nach ihnen vermeiden kannst.

Im Falle eines Mangels an Thrombin im Blut sollten Sie auch medizinische Hilfe suchen. Ein niedriger Prothrombinspiegel kann der Grund sein:

  • Mangel an Phyllochinon (Vitamin K);
  • Mangel an bestimmten Aminosäuren (insbesondere Arginin und Lysin);
  • verschiedene Lebererkrankungen;
  • angeborener Mangel an Prothrombin im Körper.

Norm von INR

Der INR-Indikator sollte bei vielen Menschen, selbst bei denjenigen, die direkt wirkende Antikoagulanzien einnehmen, zwischen 0,7 und 1,2 liegen. Bei indirekten Präparationen liegen die normalen Werte zwischen 2,0 und 3,5.

INR wird verwendet, um Patienten mit Blutgerinnungsrisiko bei längerer Anwendung von Antikoagulanzien zu überprüfen. Es gibt spezielle INR-Normen. Mit deren Hilfe wählt der Arzt die notwendige Medikamentendosis aus und überwacht den Zustand des Patienten. Zur Bestimmung der allgemeinen Homöostase des Körpers, eines Komplexes von Reaktionen, die darauf abzielen, Blutungen zu verhindern oder zu stoppen. Auch ein Indikator für die Bewertung der Synthese von Gerinnungsfaktoren, die in der Leber gebildet werden, und die Höhe der Sättigung von Vitamin K im Körper.

INR während der Schwangerschaft

Eine unersetzliche Rolle spielt der Gerinnungsfaktor während der Schwangerschaft. Immerhin bildet sich während dieser Periode im weiblichen Körper der dritte Zirkulationskreis, das sogenannte utero-plazentale. Aus diesem Grund ist der Prothrombinspiegel im weiblichen Körper signifikant erhöht, da die Menge an Blut, die im Körper der zukünftigen Mutter zirkuliert, zunimmt. Es ist vollkommen normal, dass der Körper auch den Fibrinogenspiegel erhöht, wodurch die Prothrombinzeit verkürzt wird. Wenn es in der Norm 24-35 Sekunden entspricht, dann in der Schwangerschaft 17-20.

Normalerweise wird eine solche Analyse während der Schwangerschaft nur dreimal in der ganzen Zeit durchgeführt. Aber mit Komplikationen wird diese Analyse empfohlen, öfter zu nehmen. Wenn es Probleme gibt, besteht das Risiko von Fehlgeburten, Frühgeburten, verzögerter fetaler Entwicklung und Hypoxie. Eine rechtzeitige Diagnose ist daher nicht überflüssig und der Arzt kann ggf. eine spezielle Behandlung verordnen.

  • Ablösung der Plazenta bei Schwangeren.

Was bedeutet die niedrige API-Ebene?

Bei Antikoagulanzien kann der PTI-Spiegel auf 45-40% sinken. Wenn Blutgerinnsel drohen, wird die Dosis dieser Medikamente von einem Arzt kontrolliert. Nach der Erhöhung oder Verringerung der Dosis des Arzneimittels ist eine PTI-Analyse obligatorisch. Die Norm für solche Patienten wird vom behandelnden Arzt bestimmt. Wenn der Prothrombin-Index bei Patienten verringert Antikoagulanzien erhalten, kann dies darauf hindeuten, beispielsweise Vitamin-K-Mangel, eine schwere Lebererkrankung oder Magen-Darm-Trakt als Ganzes, und bei Schwangeren vor der Geburt - über das Risiko von Blutungen während der Geburt.

Was ist INR?

Dieser Indikator ist der Standard zur Bestimmung der Blutgerinnung. Der Wert von INR reagiert auf die Aktivität bestimmter Blutproteine, die Gerinnungsfaktoren sind. Antikoagulantien, zum Beispiel „Dabigatran“ „Warfarin“ oder ihre Analoga - Solche Proteine ​​werden in der Leber beteiligt Vitamin K. Diese Gerinnungsfaktoren reagieren auf Medikamente produziert. In diesem Fall findet Hypokoagulation statt, d.h. die Blutgerinnung ist viel langsamer. Für einige Patienten ist das lebenswichtig, viele von ihnen sind gezwungen, Antikoagulanzien auf Lebenszeit zu nehmen.

Analyse der Blut-PTI. INR: Norm

Im Koagulogramm sind neben der PTI-Analyse auch andere Indikatoren von großer Bedeutung. Bei der Ernennung von Patienten mit indirekten Antikoagulanzien nimmt RTI ab. Aber die Analyse der PTI-Norm in jedem Labor kann leicht unterschiedlich sein, so dass ein standardisierter Test eingeführt wurde - MNO. Ärzte verwenden es zur Kontrolle des Blutgerinnungssystems bei Patienten mit Antikoagulanzien. Daher wird INR in diesen Fällen parallel zu einem solchen Indikator als Bluttest für PTI zugewiesen. Die Norm von INR bei gesunden Menschen liegt zwischen 0,8 und 1,2. Bei Einnahme von Gerinnungshemmern nimmt die Gerinnung ab, es kommt zu einer Hypokoagulation und die INR kann sich 2-3-fach normal erhöhen, beispielsweise bei Herzoperationen oder Krampfadern, um Blutgerinnseln vorzubeugen. Wenn das Blut dicker wird, nimmt seine Gerinnungsfähigkeit zu und dementsprechend sinkt die INR.

Hypokoagulation. In welchen Situationen ist es notwendig?

In der Analyse der PTI beträgt die Norm 95 bis 100% und die INR von 0,8 bis 1,2. Erinnern wir uns, solche Normen sollten bei absolut gesunden Menschen sein. Es gibt jedoch Situationen, in denen der Wert von INR für die Aufrechterhaltung hoher Werte unerlässlich ist. Dementsprechend werden die Indikatoren für PTI gleichzeitig unter der Norm liegen, d. H. Dies wird der Zustand der Hypokoagulation sein. Diese Bedingung wird durch die Verwendung von indirekten Antikoagulanzien erreicht. Die Dosis des Medikaments kann nur von einem Arzt bestimmt werden. Patienten, die regelmäßig solche Medikamente einnehmen, sollten regelmäßig einen Bluttest auf MNO durchführen.

  • Im Fall von Vorhofflimmern sollten die INR-Werte innerhalb von 2,0 bis 3,0 gehalten werden.
  • Ein schwerer Zustand - PE (Lungenembolie) - erfordert auch das Aufrechterhalten des INR-Gehalts im Bereich von 2,0-3,0.
  • Nach einer Herzoperation müssen Antikoagulanzien eingenommen werden, während im Falle eines Aortenklappenersatzes die INR-Werte im Bereich von 2,0-3,0 und der Mitralklappenersatz bei 2,5-3,5 gehalten werden müssen.
  • Bei einigen Defekten an Herzklappen (Mitral- oder Aorta-Defekt) und bei der Prävention von Thromboembolien sollte das Niveau dieses Indikators im Bereich von 2,0-3,0 liegen.
  • Bei der Behandlung von Venenthrombosen sollten die INR-Zahlen 2,0-3,0 entsprechen.

Mit einer Abnahme der INRs unterhalb der akzeptablen Grenzen ist die Dosis von "Warfarin" oder seinen Analoga erhöht. Dies geschieht ausschließlich unter Aufsicht eines Arztes und einer Laboruntersuchung. Ein Anstieg der Hypokoagulation (ein Anstieg der INR) über den tolerierbaren Korridor hinaus kann sich jedoch auch negativ auf die Gesundheit der Patienten auswirken. Dies ist vor allem durch verschiedene Blutungen gefährlich. Sie können entweder innerlich (Uterus, Magen oder intrakavitär) oder extern sein und durch verschiedene Verletzungen oder Schnitte entstehen. Wenn die INR-Zahlen über dem zulässigen Grenzwert liegen, der für einen bestimmten Zustand angezeigt ist, sollte die Dosis der Antikoagulanzien reduziert werden. Einige Patienten kontrollieren das Niveau der INR für das Leben.

Wie besteht ein Bluttest für MNO und PTI?

Blut wird für solche Untersuchungen im Behandlungsraum ausgegeben. Nehmen Sie venöses Blut in einem Reagenzglas mit einem Antikoagulans, in dessen Rolle Natriumcitrat wirkt. Das Verhältnis zwischen Blut und Antikoagulans sollte 9: 1 betragen. Die entnommene Probe wird gut gemischt, indem das Röhrchen umgedreht wird, um eine Gerinnselbildung zu verhindern. Das Blut wird sofort ins Labor geschickt. Die Analyse sollte spätestens zwei Stunden nach der Blutentnahme durchgeführt werden. Die Nichteinhaltung dieser Bedingungen kann das Ergebnis der Analyse verfälschen. Blut wird normalerweise am Morgen auf nüchternen Magen gegeben, aber wenn nötig, kann diese Analyse zu einem anderen Zeitpunkt durch cito erfolgen, d.h. dringend.

Was ist die Norm der INR?

Auch für einen gesunden Menschen ist mindestens einmal jährlich ein biochemischer Bluttest vorgeschrieben. Mit Hilfe einer solchen Analyse kann beurteilt werden, ob irgendwelche inneren Organe normal sind. Eine andere ziemlich populäre Art der Analyse ist ein Koagulogramm. In seinem Rahmen sind verschiedene Arten von Tests enthalten, die helfen, die Gerinnung des Blutes zu beurteilen, ob die INR den Nummern der Norm entspricht.

Allgemeine Informationen

INR steht für International Normalized Relationships. Um die Koagulierbarkeit von menschlichem Blut zu beurteilen, ist es notwendig, eine Analyse zu verwenden, die die Prothrombinzeit bestimmt. Die Durchführung einer solchen Analyse ist nicht schwierig. Unter Laborbedingungen wird dem Blut ein spezieller Gewebefaktor hinzugefügt, nach dem die Gerinnungszeit festgestellt wird. Der erhaltene Index ist PTV.

Bei einer gesunden Person sollte dieser Indikator innerhalb von 70-100 Prozent liegen. Wenn die Analyse einen Indikator unterhalb dieser Rate zeigt, besteht die Gefahr einer plötzlichen Blutung. Weicht die Norm in Richtung der Zunahme ab, kann dies auf eine erhöhte Thrombose hindeuten.

Bis heute werden verschiedene Methoden verwendet, um diesen Indikator zu bestimmen, so dass die Analyse je nach Reagenz unterschiedlich sein wird.

Geben Sie im Labor an, wo Sie die Analyse durchgeführt haben, welche Indikatoren für sie die Norm sind. Es ist bemerkenswert, dass dieser Indikator am häufigsten auf dem Gebiet des postsowjetischen Raumes verwendet wird, während in anderen Ländern ein anderer Indikator verwendet wird - INR, der mit dem Wort stabiler ist.

MPR wird erlauben, die Analyse von PTV zu standardisieren. Daher wird sich der Indikator, der in verschiedenen Laboratorien erhalten wird, nicht wesentlich unterscheiden. Im Großen und Ganzen ist die MPR die gleiche Analyse, die die PTV definiert, aber die Interpretation beinhaltet die Verwendung eines speziellen standardisierten Faktors.

Die Analyse der MNO wird von denjenigen, die Antikoagulanzien einnehmen, zum Beispiel Warfyn, dauerhaft gegeben. Um zu verstehen, welche Art von Blut für das Blut einer Person ideal ist, müssen Sie den Test kontinuierlich durchführen. Seine Interpretation hilft zu verstehen, wie effektiv Behandlung oder Prävention ist.

Wenn wir über Personen sprechen, die keine Antikoagulantien einnehmen, können die Indikatoren wie folgt aussehen:

  • Der Indikator MHP 1 besagt, dass eine Person einen normalen PTV-Wert hat.
  • MHP mit einem Wert von zwei zeigt eine erhöhte Koagulationszeit.
  • MPR mit einem Wert von drei zeigt jeweils ein dreifaches Übermaß der Norm an.

Es sollte betont werden, dass der optimale Wert des MPR unter Berücksichtigung Ihres Zustands berechnet wird. Für Patienten mit Vorhofflimmern ist die Norm beispielsweise ein Indikator für zwei bis drei.

Während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft erfährt der Körper schwere Veränderungen bei Frauen. Es ist nicht überraschend, dass die Zahl für die MPR mit jedem Trimester variiert, da die Blutgerinnung ein wichtiger Indikator während der Geburt ist.

Während der Schwangerschaft entwickeln Frauen einen dritten Kreislauf, an dem Gebärmutter und Plazenta teilnehmen. Aus diesem Grund ist der Prothrombinspiegel während der Schwangerschaft im Blut erhöht, da die Blutmenge selbst erhöht ist. In einer normalen Schwangerschaft wird der Fibrinogenspiegel erhöht, was zu einer Verringerung von PTV führt. Wenn die Norm für eine nicht schwangere Frau 24-35 Sekunden beträgt, wird sie während der Schwangerschaft auf 17-20 Sekunden reduziert.

Am häufigsten während der Schwangerschaft müssen Sie dreimal den INR-Test machen. Wenn es jedoch Komplikationen gibt, z. B. das Niveau erhöht und nicht gesenkt wird, wird die Lieferung häufiger durchgeführt. Vergessen Sie nicht, dass jede Abnormität während der Schwangerschaft Fehlgeburten, Frühgeburten, Probleme mit der Entwicklung des Fötus verursachen kann.

Die Interpretation der Analyse muss immer von einem qualifizierten Spezialisten durchgeführt werden, der Ihnen gegebenenfalls die geeignete Behandlung vorschreibt. Tipps von Freunden zu holen ist es nicht wert, weil das Risiko von Problemen mit einem zukünftigen Kind in diesem Fall erhöht ist.

Erklärung der Ergebnisse

Der INR-Indikator hängt in erster Linie davon ab, wie effektiv bestimmte Blutproteine ​​sind. Sie werden Gerinnungsfaktoren genannt. Für die Bildung dieser Komponenten ist verantwortlich für die Leber, es ist auf sie die Wirkung von Antikoagulanzien. Dies ist der Grund für die obligatorische Verabschiedung der INR-Analyse durch Patienten, die die entsprechenden Medikamente einnehmen.

Natürlich ist dies nicht der einzige Grund, warum ein Arzt Sie für die Lieferung einer solchen Analyse schicken kann. Zum Beispiel ist ein solcher Test vor jedem chirurgischen Eingriff erforderlich. Bei einer gesunden Person für den Normalbetrieb sollte der Indikator im Bereich von 0,85 bis 1,25 liegen. Wenn wir über die auf internationaler Ebene angenommene Norm sprechen, sollte die INR innerhalb von 1 liegen. Bei verschiedenen Therapien sollte das gleiche Niveau beibehalten werden, bei einer Reihe von Krankheiten ist jedoch eine Zunahme der Zahlen zu verzeichnen. Zum Beispiel können Probleme mit Blutgefäßen den Indikator auf 3-4,5 bringen.

Wenn eine Person keine Medikamente einnimmt, die die Blutverdünnung beeinflussen, und ihr Index den Wert von 1,25 überschreitet, besteht das Risiko, eine Reihe von Krankheiten zu entwickeln:

  • Probleme mit der Blutkoagulabilität;
  • Lebererkrankung;
  • falsche Absorption von Fetten durch den Darm;
  • Vorinfarkt;
  • Tumoren des malignen Typs.

Wenn die Analyse eine Zahl von mehr als sechs festgestellt hat, muss eine Person sofort eingeliefert werden, da ein ernsthaftes Blutungsrisiko besteht. Wir sprechen über innere Blutungen, die eine Folge entzündlicher oder ulzerativer Magen-Darm-Erkrankungen sein können. Gefäßerkrankungen des Gehirns, Nierenprobleme, all dies führt auch zu einem hohen Blutungsrisiko.

Eine verminderte Menge an INR im Körper kann einen Vitamin-K-Mangel verursachen, einen Mangel an Prothrombin, der angeboren oder erworben ist. Auch eine Nekrose oder ein Trauma mit hohem Blutverlust wirkt sich auf diesen Indikator aus. Während der postpartalen Phase und während der Schwangerschaft haben Frauen auch niedrigere Zahlen.

Normen des Koagulogramms in der Schwangerschaft im Trimester und Interpretation der Analyseparameter

Sobald eine Frau schwanger wird, wird ihr ganzes Leben anders. Der Körper wird neu aufgebaut, bereitet sich auf das Wachstum des Fötus vor, die Physiologie verändert sich, absolut neue Lebensansichten entstehen, der emotionale Zustand verändert sich.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Registrierung bei der Frauenberatung und die endlose Durchführung von Tests, einschließlich eines Koagulogramms, das das Leben während der fetalen Haltung erheblich erschwert. Was für eine Analyse ist das, wie oft muss es gemacht werden und für was - siehe unten.

Was ist ein Koagulogramm?

Coagulogramm (Gerinnungsassay) ist ein routinemäßiger Bluttest, mit dessen Hilfe die Gerinnungsfähigkeit getestet werden kann: Gibt es Unregelmäßigkeiten in Form von erhöhter oder verminderter Koagulation?

Es machte es zwingend notwendig, da mit ihrer Hilfe der Hämostasesystems untersuchen auch durch die Tendenz des zukünftigen Mutterleibes zu Blutgerinnseln und Blutungen beeinflussen die pathologische Entwicklung des Kindes, kompliziert oder Frühgeburt, Fehlgeburt, andere Verletzungen bestimmt wird. Das Bereitstellen von Ergebnissen des Hämostasesystems in einer graphischen Form wird auch als Hämostasiogramm bezeichnet.

Bei der Analyse des Koagulogramms werden die Haupt- und Zusatzkoagulabilitätsindikatoren überprüft (siehe nachstehende Tabelle).

Verstöße, wenn ein erweitertes Koagulogramm vorgeschrieben ist

  • Krampfhaftigkeit;
  • Mehrlingsschwangerschaft;
  • Fetale Unaufmerksamkeit;
  • Leberpathologie;
  • Intrauteriner fetaler Tod beim letzten Mal;
  • Störungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Genetische Pathologie des Blutes;
  • Zustand nach der Operation;
  • Komplexe Form der Toxikose;
  • Schädliche Gewohnheiten einer Frau in Position;
  • Pathologie des Harn- und endokrinen Systems;
  • Gestose und Plazentainsuffizienz.
zum Inhalt ↑

Normen der Gerinnung während der Schwangerschaft

Die Koagulationsanalyse ist eine wichtige Diagnose der normalen Kindergeburt. Die Indikatoren der Koagulogramm-Norm für eine schwangere Frau sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Tabelle Koagulation normale Werte von Parametern, entsprechend der Ergebnisse der Laboranalyse von Koagulation, führt izokoagulyatsii.

Die Iskoagulation ist eine Definition, die besagt, dass der Zustand des Gerinnungssystems normal ist und daher in der Regel eine Schwangerschaft auftritt. Es gibt also keine Bedenken.

Wenn von Präeklampsie oder eine andere Verletzung der Schwangerschaft bestätigt, tritt die Gerinnungs Verletzungen, dann sofort die Behandlung zu beginnen haben, oder können disseminierte intravaskuläre Koagulation (DIC) entwickeln.

Dieses Syndrom tritt in Stufen auf.

  1. Hyperkoagulation - Das 1. Stadium, auf dem zahlreiche Thromben vorhanden sind, die den normalen vaskulären Weg zwischen Mutter und Fötus blockieren.
  2. Hypokoagulation - 2. Stufe, wenn Thromben aufgrund der für die Gerinnung verantwortlichen Schwächungsfaktoren zerstört werden.
  3. Gerinnung - das letzte Stadium, wenn Blutkoagulabilität auftritt, entwickelt Gebärmutterblutung gefährlich für das Leben der Mutter und des Kindes.

Aber denken Sie daran, auch wenn die Ergebnisse der Analyse alles andere als normal sind, aber das Koagulogramm pünktlich gemacht wurde und die Behandlung sofort erfolgt - dann können viele Risiken eliminiert werden.

Notwendigkeit und Häufigkeit der Analyse der Gerinnungsfähigkeit in der Schwangerschaft

Für schwangere Frauen ist ein Koagulogramm eine äußerst wichtige Analyse. Mit seiner Hilfe wird das Gleichgewicht der Koagulations- und Antikoagulans-Systeme überwacht.

  1. Das Fehlen eines solchen Gleichgewichts trägt, wie bereits gesagt, die Folgen, die die Gesundheit der zukünftigen Mutter und des Fötus bedrohen.
  2. Blut eindickt, Gerinnsel bilden - ein Ungleichgewicht in Richtung Antikoagulation System kann in Müttern und in der Richtung der Koagulation Metrorrhagie, Plazentaablösung, Blutung während und nach der Abgabe fördern. Das Kind, das nur Sauerstoff aus der Plazenta erhält, Anoxie erleben - Hypoxie Anomalien im Gehirn entwickeln kann, eine Frau von Schmerzen in den Beinen leidet, und die Entwicklung von Blutgerinnseln, wie es Herzinfarkt, Schlaganfall oder eine Fehlgeburt führen kann.

Das Verfahren zur Durchführung des Tests ist wie folgt: vor der Blutentnahme ist es besser zu verhungern, das heißt, den Test auf nüchternen Magen zu bestehen. Blut wird aus der Vene am Ellenbogen entnommen, das Ergebnis des Hämostasiogramms wird von Ihrem behandelnden Arzt entziffert.

Bei normalen Indikatoren erfolgt die Diagnose dreimal:

  • Während der Platzierung der schwangeren Frau auf dem Konto (in der Regel ist dies 1 Trimester);
  • Im zweiten Trimester;
  • Eine Woche oder zwei vor der Geburt, was besonders wichtig für Frauen ist, die für die Entbindung mit Kaiserschnitt vorbereitet sind.

Im Falle von Komplikationen oder abnormalem Verlauf der Schwangerschaft wird die Homöostase viel häufiger überprüft, um adäquat zu reagieren und eine wirksame Behandlung zu verordnen.

Angebote für Frauen sind Indizes in dieser Zeit aufgrund von Änderungen in der Physiologie der verschiedenen Werte als vor der Empfängnis, da der weibliche Körper eine Zirkulation von Blut durch den utero-Plazenta-fetalen Blutfluss mehr einstellt (selbst von erheblichen Blutverlust zu versichern). Daher kann die Diagnose der Ergebnisse eines Koagulogramms nur von Ihrem Arzt durchgeführt werden.

Hämostasiogramm der Schwangerschaftsindikatoren und Interpretation der Ergebnisse

Was bestimmt den Gerinnungsfaktor:

Fibrinogen Ist ein spezielles Protein, das der Hauptbestandteil eines Blutgerinnsels ist, das in einer gesunden Person durch die Leber produziert wird und durch die Bewegung des Blutes durch alle Blutgefäße verbreitet wird. Wenn sich eine beschädigte Stelle in dem Gefäß befindet, wird dieses Protein zu unlöslichem Fibrin, das der Hauptbestandteil des Thrombus wird, der den Schaden für das Gefäß schließt und dadurch den Ausfluss von Flüssigkeit stoppt. Ein solcher Thrombus mit einer normalen Anzahl von Elementen wird an der Stelle der Läsion existieren, bis die Wunde vollständig verheilt ist.

Im Falle eines Mangels an Faktoren 1 und 2 - können metrorrhagia verursachen, und wenn sie über sind, wird es ungesund Blutgerinnsel sein - diejenigen, die wegbrechen und wandern durch die Gefäße, mit dem freien Gefßweges stören. Die Rate von Fibrinogen wird in mg / dl oder g / l gemessen, wobei g / l mg / dl * 0,555 / 100 verlässt. Am Ende des Zeitraums vor der Geburt steigt der Wert leicht an. Und sein reduzierter Wert sollte nicht entlang des Koagulogramms für 0,5 g / l sinken, da dies für die Gesundheit sehr gefährlich ist.

Der Anstieg des Proteins kann der Grund sein:

  • Entzündliche Erkrankungen;
  • Pathologie des Proteinstoffwechsels;
  • Operative Intervention vor der Sammlung von diagnostischen Tests;
  • Hautläsionen durch die Einwirkung von hoher Temperatur (brennen);
  • Eine erhöhte Menge an Östrogen;
  • Eine kleine Anzahl von Hormonen, die die Schilddrüse produzieren sollte.

Kritische Reduktion von Fibrinogen (unter 0,5 g / l) ist gefährlich:

  • Entwicklung des DIC-Syndroms;
  • Mangel an Vitaminen C und B12;
  • Versagen des Herzens oder der Leber;
  • Postpartale Komplikationen;
  • Akute promyelozytische Leukämie.

Es erfordert eine thrombolytische Behandlung.

Thrombinzeit - Dies ist der Zeitraum, in dem sich Plasma mit Thrombin verbindet und einen Thrombus bildet.

APTTV - das Zeitintervall für die Bildung eines Blutgerinnsels, nach dem die Qualität des Gerinnungssystems und die Angemessenheit der Plasmafaktoren im Blut überprüft werden.

Die Verlängerung des Zeitintervalls zeigt die Anwesenheit einer schwangeren Frau an:

  • DIC-Syndrom der 2. oder 3. Stufe;
  • Hämophilie A, B, C;
  • Beschleunigte Produktion von Antikörpern gegen Phospholipide.

Die verkürzte Lücke könnte der Grund sein:

  • DIC-Syndrom der 1. Stufe;
  • Thrombose;
  • Trauma der Vene während der Probenahme.

Prothrombin (Faktor 2) ist ein komplexes Protein, einer der Hauptfaktoren der Homöostase, der die Qualität der Blutkoagulabilität bestimmt, die von der Leber mit Hilfe von Vitamin K produziert wird.

Nach dem Koagulogramm ist seine Zunahme gefährlich:

  • Die Bildung von Thromben;
  • Niederlage des Herzmuskels;
  • Thromboembolisches Syndrom.
Die Bildung von Thromben

Eine Verringerung von Prothrombin legt nahe:

  • Geringe Anzahl von Fibrinogen im Blut und die Entwicklung von ipofibrinogenemii;
  • Niedriger Gehalt an Vitamin K - bei Kindern manifestiert sich als hämorrhagische Diathese;
  • Mangel an Prothrombin verursacht Metrorrhagie.

Erhöht und verringert Prothrombin auch aufgrund der Adoption einer Frau in der Position von Drogen verlangsamen oder intensivieren die Wirkung von Cumarin.

INR (Prothrombinzeit) - Dies ist das Zeitintervall, in dem ein Thrombin-Gerinnsel entsteht, wenn es in das Blut von Ca und Gewebefaktor eintritt.

Lupus Antikoagulans Sind Anti-Phospholipid-Antikörper - Ig-Klasse M, G, die im Falle von Pathologien des Immunsystems entwickelt werden, um die Undurchlässigkeit von Thrombozytenmembranen zu beeinträchtigen. Seine Anwesenheit ist wegen Komplikationen und Fehlgeburten gefährlich.

Löslicher Fibrinmonomer-Komplex (RNMC) Es handelt sich um eine intermediäre Aufnahme, die als Folge der Spaltung von Fibrinklumpen auftritt, die wegen ihrer schnellen Entfernung aus dem Plasma sehr schwer zu bestimmen sind. Es ist erlaubt, die PfMk-Norm im 2. Trimester bis zum Ende der Laufzeit zu erhöhen.

Antithrombin III Ist ein Protein, dessen Hauptziel ist, Hämostase und das Auftreten von Blutgerinnseln zu verhindern.

D-Dimer Ist der Zeitraum der Thrombusbildung und Fibrinspaltung. Diese Zahl nimmt während der Schwangerschaft allmählich zu.

Schlussfolgerungen

Hämostasiogramm ist von großer Bedeutung, sowohl für das Leben als auch für die Gesundheit einer schwangeren Frau mit ihrem zukünftigen Kind. Und wenn das Koagulogramm normal ist, dann gibt es nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste, es besteht also keine Gefahr für die Gesundheit der Mutter und des Fötus. Wenn die Indikatoren jedoch über dem Normalwert liegen, müssen Sie sich so schnell wie möglich mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen.

Die Hauptsache ist, nicht in Panik zu geraten, sondern sich allen Untersuchungen zu unterziehen, die Ihr Arzt vorschreibt, damit die Behandlung bei Bedarf angepasst werden kann, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Koagulogramm

Allgemeine Informationen

Jeder qualifizierte Arzt weiß, dass die Behandlung eines Patienten am besten mit einer Anamnese beginnt, die nichts anderes ist als eine Sammlung von Informationen über den Zustand der menschlichen Gesundheit.

In der Regel beginnt jede medizinische Untersuchung mit der Befragung des Patienten über zuvor übertragene Krankheiten oder chirurgische Eingriffe, allergische Reaktionen oder erbliche Veranlagung für bestimmte Krankheiten und so weiter.

Dann ernennt der Arzt eine Anzahl von Laboruntersuchungen oder einfach Tests, die helfen werden, die Geschichte der Information über die Entwicklung der Krankheit zu ergänzen, sowie Informationen, die notwendig sind, um eine Methode der Behandlung oder der weiteren Diagnose zu wählen.

Koagulationsstudien (in abgekürzter Form Koagulogramm) nehmen einen wichtigen Platz unter Laborblutuntersuchungen ein, die in Vorbereitung auf chirurgische Eingriffe zB mit einem geplanten durchgeführt werden müssen Kaiserschnitt oder während der Schwangerschaft.

Koagulogramm - was ist das?

Viele Patienten beginnen vergebens zu sorgen, wenn sie vom behandelnden Arzt so ungewöhnliche Wörter auf den ersten Blick hören, wie Koagulogramm oder anders Hämostasiogramm. Was ist diese Analyse des Koagulogramms und wofür wird es gebraucht?

Zunächst ist anzumerken, dass dies eine eher übliche Methode ist, die Arbeit in der modernen Medizin zu studieren hämostatische Systeme menschlicher Körper, der für so wichtige Funktionen des Lebens verantwortlich ist wie: Blutung im Falle eines Schadens zu stoppen Blutgerinnsel oder Schiffe, sowie Aufrechterhaltung der normalen flüssigen Zustand des Blutes.

Daher die Antwort auf die Frage nach dem was es ist Hämostasiogramm - Eine Studie, die bestimmt, wie gut das hämostatische System des Körpers funktioniert. Ein Bluttest auf einem Koagulogramm hilft, eine so wichtige Blutfunktion wie die Gerinnungsfähigkeit zu studieren, d.h. die Bildung eines Blutgerinnsels.

Die Ergebnisse erhalten haben Koagulation, Der behandelnde Arzt kann im Voraus das Ergebnis der Operation oder Lieferung voraussagen. Informationen zur Blutgerinnung sind in Notsituationen wichtig, zum Beispiel wenn eine Person verletzt wird, wenn die Zählung eine Sekunde dauert und so schnell wie möglich gestoppt werden muss bluten.

Daher lohnt es sich nicht, sich darüber Gedanken zu machen, wie viel diese Studie kostet. Schließlich ist der Preis des Hämostasiogramms nicht vergleichbar mit der Gewissheit, dass der Patient gesund und munter ist.

Indikationen für die Ernennung einer solchen Analyse als Hämostasiogramm sind das Vorhandensein der folgenden Krankheiten beim Patienten:

  • intestinale Thrombose;
  • Schlaganfall;
  • Thromboembolie;
  • Gefäßthromboseund Krampfadern untere Gliedmaßen;
  • Zirrhose chronische Form;
  • Gestose;
  • entzündliche Prozesse im akuten Stadium;
  • hämorrhagische Pathologien, zum Beispiel Thrombozytopenie, Hämophilieoder von Willebrand-Krankheit.

Darüber hinaus wird ein solcher Test notwendigerweise vorgeschrieben, um die Blutgerinnungsrate in Vorbereitung auf die Durchführung von Routineoperationen, zum Beispiel Kaiserschnitt, und auch während der Schwangerschaft zu bestimmen, um den Zustand der Hämostase und vor der Unabhängigkeit zu bestimmen Geburt. In der Austausch-Tabelle jeder Frau in Wehen ist ein Bluttest wie ein Koagulogramm einfach erforderlich.

Menschliches Hämostasesystem

Nachdem festgestellt wurde, dass es sich um eine Analyse der Hämostase handelt, lohnt es sich, ein solches Konzept näher zu betrachten Koagulabilität des Blutes. Um zu beginnen, ist es vielleicht notwendig mit der Definition. Das System der Blutstillung des menschlichen Körpers ist also das wichtigste biologische System, dessen Hauptfunktionen in der Erhaltung der Grundparameter des Blutes und der Blutstillung liegen können.

Der menschliche Körper wird nicht umsonst das ganze Universum genannt und mit einem komplexen Mechanismus verglichen. Und das Hämostasesystem kann nur als ein anschauliches Beispiel dafür dienen, wie geniale Menschen organisiert sind. Blut ist eine einzigartige biologische Flüssigkeit, die in unserem Körper buchstäblich Wunder vollbringen kann.

Es zirkuliert nicht nur durch Gefäße, sondern auch unmerklich für eine Person, die wiederhergestellt wird Venen und Arterien sein ganzes Leben lang aufgrund seiner Fähigkeit zu bilden Thromben oder dichte Gerinnsel, d.h. koagulieren.

Es gibt drei Hauptkomponenten des menschlichen Hämostasesystems:

  • Vaskuläre Zellen Endothel (die innere Schicht besteht aus flachen Zellen, die die Lymphe und die Blutgefäße auskleiden, sowie die Herzhöhle), die, wenn geplatzte Gefäßwände oder andere Schäden, solche biologisch aktiven Komponenten wie z Prostacyclin, Thrombomodulin und Stickoxid. Sie wiederum lösen die Bildung von Blutgerinnseln aus.
  • Thrombozyten oder Blutplatten, die die Fähigkeit haben, miteinander "zusammenzukleben", um die Primärform weiter zu bilden hämostatischer Stopfen.
  • Plasmafaktoren (15 Plasmafaktoren in allen, die meisten sind Enzyme), die aufgrund chemischer Reaktionen entstehen Fibringerinnsel, was definitiv die Blutung stoppen sollte.

Zusammenfassend können Sie eindeutig die Frage beantworten, was die Analyse von Blut auf Hämostase während der Schwangerschaft, bei der Vorbereitung auf eine Routineoperation oder im Verlauf der Diagnose zeigt. Diese Analyse gibt eine Vorstellung davon, wie gut oder schlecht das Blut des Patienten koaguliert. Mit anderen Worten, wie schnell Ärzte die Blutung stoppen können, wenn sie auftritt.

Decodierung des Blutkoagulogramms

Der Bluttest für das Koagulogramm enthält viele verschiedene Indikatoren, die Sie korrekt lesen können müssen, d.h. verstehen und analysieren, mit anderen Worten, entschlüsseln. Leider kennt nicht jeder Arzt die Fähigkeiten zur Entschlüsselung von Hämostasiogramm-Indikatoren. Und nur ein hochqualifizierter Spezialist kann diese oder andere Parameter dieser Analyse richtig interpretieren.

Nach der Durchführung von Labortests des Blutes des Patienten und dem Erhalten der Ergebnisse vergleicht der behandelnde Arzt die Entschlüsselung des Koagulogramms mit der Norm, die für erwachsene Patienten sowie für Kinder festgelegt wurde. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass die Norm eines Koagulogramms für ein Kind, einen Mann oder eine schwangere Frau sehr unterschiedlich ist. Dies liegt vor allem an den Besonderheiten des Funktionierens des Organismus verschiedener Geschlechter in verschiedenen Alterskategorien.

Koagulogramm-Indizes

Betrachten Sie die Parameter der Analyse für die Blutgerinnung, nämlich die normalen Parameter des Hämostasiogramms. Dann werden wir näher auf jedem von ihnen eingehen, und wir werden auch über das erweiterte oder erweiterte Koagulogramm sprechen.

Es ist erwähnenswert, dass in der Tabelle unten mehrere Optionen für die normalen Parameter solcher Parameter des Hämostasiogramms als Blutungszeit und Gerinnungszeit. Dies liegt an den unterschiedlichen Interpretationen der Norm für diese Parameter durch Spezialisten, die an ihrer Studie beteiligt sind.

Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße