Postinfarkt-Kardiosklerose: Ursachen, Symptome, Behandlung und Prävention

Moderne Menschen denken selten über ihre Gesundheit nach und glauben, dass Krankheiten sie umgehen. Leider leidet die Menschheit aufgrund von Stresssituationen, sitzender Arbeit und einer falschen Lebensweise zunehmend an Herzkrankheiten.

Postinfarkt-Kardiosklerose ist völlig unmöglich, aber dank moderner Technologien und Behandlungsmethoden können Sie die Arbeit des Herzens verbessern. Wenn Sie nach diesem Material suchen, dann fragen Sie sich, was ist Post-Infarkt-Kardiosklerose, warum es auftritt, die Hauptsymptome und welche Methoden für die Behandlung verwendet werden.

Postinfarkt-Kardiosklerose - Beschreibung

Postinfarkt-Kardiosklerose ist ein partieller Ersatz von Myokardgewebe durch ein Bindegewebe. Kardiosklerose entwickelt sich in den Bereichen des Todes von Myokardfasern in der Nekrosezone mit Myokardinfarkt. Postinfarkt-Kardiosklerose wird durch die Imprägnierung von mehr oder weniger großen Bindegewebsstellen in das Myokard dargestellt.

Die klinischen Manifestationen der Kardiosklerose hängen von ihrem Ort und ihrer Prävalenz im Myokard ab. Je größer der Anteil der Bindegewebsmasse an der Masse des funktionierenden Myokards ist, desto wahrscheinlicher ist die Entwicklung von Herzinsuffizienz und Herzrhythmusstörungen.

Mit der Lokalisierung von selbst kleine Herde cardiosclerosis in Leitungssystem des Herzens Arrhythmien und mögliche Verletzung intrakardialer Leitung. Die Tatsache, dass das Bindegewebe mit normaler Erregungsausbreitung im Myokard interferiert, und an der Grenze mit den unmodifizierten myokardialen Läsionen tritt häufig spontane Aktivität, die zum Auftreten von Vorhofflimmern führt, verschiedene Störungen der Herzfrequenz (Block).

Anzeichen für ein niedriges Herzzeitvolumen bei der Entwicklung von Herzinsuffizienz sind Müdigkeit, verminderte Toleranz gegenüber körperlicher Anstrengung. Chronische Verstopfung in den Lungen- und Systemvenen führt zu Dyspnoe mit Bewegung, peripherem Ödem, Akrozyanose, Erguss in der Pleurahöhle und Perikard, Stagnation in der Leber.

Die Diagnose eines Myokardinfarkts basiert auf der Datenhistorie (Myokardinfarkt) festgelegt und bestätigt die Ergebnisse eines Elektrokardiogramms (typisch für cardiosclerosis persistent EKG-Veränderungen), Echokardiogramm, Daten Isotopen Studien des Myokards.

Die Behandlung von Patienten postinfarction cardiosclerosis zur Verbesserung des Funktionszustandes der überlebenden Myokard Fasern (Restriction ggf. körperlicher Aktivität, Zweck LFK, Vitamine etc.) gerichtet, ebenso wie die Manifestationen von Herzinsuffizienz Eliminieren (Anwendung von Diuretika, peripheren Vasodilatatoren al.), Herzrhythmusstörungen ( über die allgemeinen Prinzipien der Behandlung von Herzrhythmusstörungen).

Schwere Leitungsstörungen können ein Hinweis auf eine Implantation des Schrittmachers sein. Die Prognose hängt von der Schwere und Art der Manifestationen der Kardio-Sklerose ab. In Ermangelung von Durchblutungsstörungen und Herzrhythmusrhythmus ist es gewöhnlich günstig.

Die Prognose verschlechtert sich mit dem Auftreten von Vorhofflimmern, häufiger ventrikulärer Extrasystole und Herzversagen. Gefährlich für das Leben sind solche möglichen Manifestationen von Postinfarkt-Kardiosklerose, wie ventrikuläre paroxysmale Tachykardie und vollständige atrioventrikuläre Blockade.

Was ist das für ein Zustand?

Der Begriff Myokardinfarkt verstanden, eine Form von ischämischer Herzkrankheit (oder ischämische Herzkrankheit), die durch Substitution einzelner Abschnitte des Myokards (der Muskel seiner Fasern) narbigen Bindegewebes manifestiert werden kann.

Es sollte verstanden werden, dass nach einer akuten Form einer ischämischen Herzerkrankung und einem Notfallzustand des Myokardinfarkts Narbenbildung der Muskelgewebe notwendig ist und eine atherosklerotische Narbe immer in den Bereichen der primären Nekrose auftritt.

Mit anderen Worten, Postinfarkt-Kardiosklerose ist immer eine logische Folge dieser Manifestation von IHD, wie zum Beispiel Myokardinfarkt. Manchmal kann es etwa drei oder sogar vier Wochen dauern, bis die nekrotischen Bereiche des Herzmuskels vollständig verheilt sind.

Deshalb jegliche und alle Patienten, die einen Herzinfarkt Zustand gehabt haben, automatisch die Diagnose gestellt - Myokardinfarkt mehr oder weniger stark, Ärzte oft die Qualität und Größe der vorhandenen atherosklerotischen Narbe beschreiben kann.

Leider nach Myokardinfarkt erhalten, wird atherosklerotischen Narbe auf der Herzmuskel nicht ausreichend Elastizität haben, ist es keine Beweglichkeit hat, es sich zusammenzieht und verformt sich das umgebende Myokardgewebe, stark die Qualität des Herzens zu verringern.

Klassifikation der Pathologie

Die moderne klinische Medizin beschreibt die folgenden Formen der Kardiosklerose (als häufigste Manifestation der primären ischämischen Herzkrankheit oder ischämischen Herzkrankheit):

  • fokale Form;
  • diffuse Form;
  • Pathologie mit Läsionen der Klappenapparatur.

Postinfarkt atherosklerotische Veränderungen im Myokard des fokalen Typs treten am häufigsten auf. Die gleiche Schädigung des Muskelgewebes kann nach einer lokalisierten Form von Myokarditis auftreten.

Das Wesen der fokalen Postinfarktkardiosklerose liegt in der Bildung eines klar begrenzten Bindegewebsbereichs.

Die Schwere dieser Pathologie hängt von solchen Postinfarktfaktoren ab:

  1. Tiefe der nekrotischen Läsion des Myokards, die weitgehend von der Art des Herzinfarktes abhängt. Pathologie kann oberflächlich oder transmural sein, wenn sich Nekrose auf die gesamte Dicke der Muskelwand ausbreiten könnte.
  2. Die Größe des nekrotischen Fokus. Wir sprechen von großflächigen oder kleinsklerotischen Läsionen. Je größer der Bereich der Narbenschädigung ist, desto deutlicher wird die Symptomatik der Kardiosklerose, desto weniger optimistisch ist die Prognose des weiteren Überlebens.
  3. Lokalisierung des Herds. Zum Beispiel sind in den Wänden der Atrien oder interventrikulären Septen gelegene Foci nicht so gefährlich wie Narbeneinschlüsse an den Wänden des linken Ventrikels.
  4. Von der Gesamtzahl der Nekroseherde. In diesem Fall hängt das Risiko von Komplikationen und nachfolgenden Überlebensvorhersagen direkt von der Anzahl der primären Nekrosenherde ab.
  5. Von der Niederlage des Leitsystems. Atherosklerotische Herde, die die Leitungsbündel des Herzens berühren, führen in der Regel zu den schwerwiegendsten Verletzungen der Herzfunktion insgesamt.

Wenn man über die diffuse Form der Kardiosklerose spricht, sollte man beachten, dass bei dieser Art von Pathologie die Narbenbildung des Myokards überall gleichmäßig verteilt ist. Diese Form der Kardiosklerose kann sich nicht nur beim scharfen Herzinfarkt entwickeln, sondern auch bei der chronischen Form der IHD.

Am seltensten ist die Kardiosklerose, die den Klappenapparat des Herzens betrifft, da die Klappen zunächst eine Bindegewebsstruktur haben.

Aufgrund dessen, was entsteht und wie die Kardiosklerose voranschreitet

Es ist unmöglich, nicht zu sagen, dass jede Krankheit bestimmte Ursprünge hat. Die Hauptursache für die Entwicklung von Herzsklerose ist die ischämische Herzkrankheit selbst (oder IHD).

Aus der Sicht des Mechanismus der Entwicklung der Kardiosklerose können die Ursachen von Narbengewebe sein:

  • Verengung großer Herzkranzgefäße, die zu einer unzureichenden Blutversorgung des Herzmuskels führen, zu Hypoxie und Nekrose;
  • akute entzündliche Prozesse, die die Struktur des Myokards verändern können;
  • eine starke Zunahme der Größe des Myokards, seine Dehnung, zum Beispiel wegen des Kardiomyopathie-lytischen Typs.

Darüber hinaus kann die Entwicklung der Kardiosklerose bzw. deren Verlauf von der Vererbung und den Besonderheiten eines bestimmten Lebensstils beeinflusst werden.

Komplikationen des Verlaufs der Kardiosklerose können:

  • Mangel an adäquater körperlicher Anstrengung, die dringend für die Rehabilitation nach einem Herzinfarkt oder anderen Formen von Ibs benötigt werden;
  • Erhaltung schlechter Gewohnheiten;
  • Unterernährung;
  • konstante Belastung;
  • Verweigerung der korrekten vorbeugenden Behandlung.

Leider verursacht die Kardiosklerose aufgrund des Einflusses der beschriebenen Faktoren jährlich den Tod einer großen Anzahl von Menschen.

Diese Form der chronischen ischämischen Herzkrankheit manifestiert sich durch folgende Symptome:

  • Kurzatmigkeit;
  • ein Gefühl von Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens;
  • husten;
  • erhöhte Herzfrequenz;
  • Ödem;
  • Schwindel;
  • Schwäche;
  • verminderte Effizienz;
  • Schlafstörungen;
  • Schmerzen in der Brust.

Dyspnoe ist das beständigste Zeichen der Krankheit. Es ist ausgeprägter, wenn ein atherosklerotischer Prozess vorliegt. Es erscheint nicht sofort, sondern mehrere Jahre nach dem Beginn der Proliferation des Bindegewebes.

Dyspnoe hat folgende Unterscheidungsmerkmale:

  • begleitet von einem Husten;
  • erscheint in einer Bauchlage, mit Stress und körperlicher Aktivität;
  • verschwindet in sitzender Position;
  • geht schließlich voran.

Oft entwickeln Patienten nächtliche Angriffe von Herzasthma. Bei kombinierter Kardiosklerose und arterieller Hypertonie ist die Wahrscheinlichkeit eines linksventrikulären Versagens hoch. In dieser Situation entwickelt sich Lungenödem.

Wenn der Hintergrund eines Herzinfarkts Nekrosenherde im rechten Ventrikel bildet und eine Verletzung seiner Funktion vorliegt, treten folgende Symptome auf:

  • Vergrößerung der Leber;
  • Ödem;
  • Pulsation und Schwellung der Venen am Hals;
  • Akrozyanose.

Die Flüssigkeit in der Brust und dem Perikardbeutel kann sich ansammeln. Stagnation von Blut in den Lungen vor dem Hintergrund von Kardiosklerose führt zum Auftreten von Husten. Es ist trocken und paroxysmal. Eine Schädigung der Nervenfasern der Leiterbahnen führt zu einer Störung des Herzrhythmus.

Kardiosklerose wird zur Ursache von Vorhofflimmern und Extrasystolen. Die schlimmsten Folgen dieser Krankheit sind vollständige Blockade und ventrikuläre Tachykardie.

Was ist gefährliche Postinfarkt-Kardiosklerose?

Postinfarkt-Kardiosklerose ist ein ernstzunehmendes Gesundheitsproblem, da dies der Ersatz (teilweise) von Myokardgewebe mit Bindegewebe nach dem gleichen Herzinfarkt ist.

Kardiosklerose entwickelt sich an den Stellen des Todes von Myokardfasern, die in der Zone der Nekrose sind - es kann durch "Einschlüsse" in das Myokard selbst dargestellt werden.

Eine direkte Bedrohung für seine Entwicklung besteht darin, dass je höher der prozentuale Anteil des Gewichts des ersetzten Bindegewebes an der noch aktiven Masse des Myokards ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Erkrankungen wie Herzversagen oder Herzrhythmusstörungen auftreten.

Selbst wenn minimale Bereiche des Myokardgewebes betroffen sind, werden intrakardiale Überleitungsstörungen und in seltenen Fällen Arrhythmien festgestellt. Deshalb gilt Kardiosklerose als eine der schlimmsten negativen Folgen von Herzerkrankungen.

Das Hauptproblem besteht darin, dass verschiedene Gewebe normalerweise nicht miteinander "koexistieren" können. Anders als Myokardgewebe kann das Bindegewebe die Ausbreitung der Erregung auf dem Myokard nicht verhindern.

Darüber hinaus tritt spontane Aktivität häufig an den "Grenzen" verschiedener Gewebe auf, was für den kardialen und allgemeinen Gesundheitszustand einer Person nicht unbemerkt bleibt. Meistens führt dies zum Auftreten von Vorhofflimmern und Blockade, dh zu einer Verletzung der Rhythmen von Herzkontraktionen.

Wenn die Kardiosklerose immer noch zu Herzversagen führt, kann sie durch die besonderen Anzeichen der Krankheit identifiziert werden:

  • Müdigkeit;
  • körperliche Anstrengung wird immer schwieriger, sie ist zunehmend unmöglich in jenen Bänden zu erfüllen, die früher leicht durchgeführt wurden;
  • Dyspnoe mit Belastungen, auch mit kleinen - das Ergebnis der chronischen Stagnation in den Lungen und Venen;
  • peripheres Ödem;
  • Akrozyanose;
  • Stagnation in der Leber.

Um Myokardinfarkt, ganz die Geschichte und die EKG-Ergebnisse und vieles mehr über den Zustand des Herzens nach der erfahrenen Krankheit zu diagnostizieren kann die Ergebnisse der Echokardiographie und Isotopenstudien der myokardialen Gewebe zeigen.

Keine Behandlung kann helfen, Postinfarkt-Kardiosklerose loszuwerden, aber es ist möglich, sie ein wenig einzudämmen. Es ist möglich, die Funktion der verbleibenden Fasern des Myokards zu verbessern, hauptsächlich durch Begrenzung der Phys.

Symptome der Postinfarkt-Kardiosklerose

Für lange Zeit kann die Krankheit fortschreiten, ohne irgendwelche ihrer Zeichen zu zeigen. Und erst mit dem Fortschreiten der Krankheit beginnen sich Symptome zu manifestieren.
Der Mechanismus der Entwicklung der Kardiosklerose ist eine Pathologie, die zu schweren Abweichungen in der Arbeit des Herzens führt. Der Herzmuskel oder das Herzmuskel passt sich allmählich dem "fremden" Bindegewebe an und beginnt dann an Größe zuzunehmen.

Nach einiger Zeit führt Hypertrophie zu einer Erweiterung der Herzhöhle, die kontraktile Aktivität des Muskels und der Blutzirkulation wird gestört. So entwickelt sich Herzinsuffizienz. Symptome der Kardiosklerose:

  • Kurzatmigkeit,
  • das Herz arbeitet ungleichmäßig,
  • Schmerz in der Brust,
  • die Beine schwellen an,
  • Menschen sind nicht in der Lage zu trainieren.

Bei einer ärztlichen Untersuchung zeigen sich folgende Symptome dieser Erkrankung: Eine EKG-Untersuchung zeigt einen gestörten Herzrhythmus sowie Rhythmus und Leitfähigkeit; der Herzschlag wird dumpf gehört, es gibt Geräusche; der Herzzeitvolumenanteil sinkt und der Blutdruck übersteigt die Norm.

Symptome der Kardiosklerose sind auch Herzrhythmusstörungen und Herzversagen. Diese Symptome deuten darauf hin, dass die Krankheit fortschreitet. Bei der Kardiosklerose kommt es zu einer gestörten Arbeit des Herzmuskels, dem Ersatz von Muskelzellen in Bindegewebszellen.

Am Herzmuskel werden Narben gebildet, die die Aktivität des Herzens stören und den Zugang von Blut zum Herzmuskel blockieren. Passiert Dilatation - Erhöhung des Volumens oder Dehnung der Kammern des Herzens, Ventrikeln und Vorhöfen.

Wenn wir die Ursachen der Kardiosklerose in Betracht ziehen, entstehen sie als eine Erweiterung der Herzkrankheiten, die der Mensch in der Vergangenheit erlitten hat. In der Medizin gibt es zwei Arten von Kardiosklerose: fokale und diffuse, werden durch den Grad der Schädigung des Körpers bestimmt. Fokale Kardiosklerose entsteht punktuell am Herzmuskel und wirkt dort punktuell.

Definieren Sie in geringerem Maße Schäden am Herzmuskel. Diffuse Kardiosklerose verteilt sich gleichmäßig im gesamten Herzmuskel. Fokale und diffuse Kardiosklerose treten aus verschiedenen Gründen auf. Fokale Kardiosklerose - ein früherer Myokardinfarkt oder Myokarditis, diffuse Kardiosklerose - ischämische Herzkrankheit.

Der Verlauf der Erkrankung ist durch negative Manifestationen gekennzeichnet, die aus der gestörten Ausbreitung der Myokardanregung resultieren. Verhindert die vollständige Anregung von Narbengewebe der Herzfasern

Wenn ein schwacher Impuls, der dem Bindegewebe folgt, sich der Grenze mit gesundem Gewebe nähert, bilden sich Herde erhöhter spontaner Aktivität, die zur Manifestation von Symptomen führen.

Schon kleine Herde von Herzschäden führen zu persistierenden Arrhythmien und Leitungsstörungen. Erhöhte aufgrund der Narbenmasse kann nicht wie zuvor funktionieren, was die Entstehung von negativen Folgen provoziert.

Das wichtigste bedrohliche Symptom der Kardio-Sklerose ist eine Herzinsuffizienz, die je nach betroffenem Herzbereich in linksventrikulär und rechtsventrikulär eingeteilt wird.

Wenn die richtigen Abteilungen des Körpers in einem größeren Ausmaß betroffen sind, sind sie registriert:

  • Anzeichen von Akrozyanose, Mangel an Blutversorgung in den Gliedmaßen;
  • Ansammlung von Flüssigkeit in der Pleura, Bauchregion, Perikard;
  • Schwellung der Extremitäten;
  • Schmerzen in der Leber, Zunahme ihres Volumens;
  • Herzgeräusche;
  • eine starke Pulsation der Venen des Halses, zuvor fehlte.

Wenn linksventrikulärer Ausfall aufgezeichnet wird:

  • Kurzatmigkeit, besonders in einer horizontalen Position und in einem Traum (Orthopnoe);
  • "Herz" Husten verursacht durch Schwellung der Bronchien und Lungen;
  • Tachykardie;
  • Vorhandensein von Blutadern im Sputum und seine schaumige Natur;
  • reduzierte körperliche Ausdauer;
  • Schmerzen in der Brust;

In beiden Fällen der großskleroiden Kardiosklerose tritt eine elektrische Instabilität des Myokards auf, begleitet von gefährlichen Arrhythmien. Ein häufiges Symptom ist auch ein nächtlicher Herzanfall, der beim Heben des Körpers schnell vorübergeht.

Ursachen von Postinfarkt-Kardiosklerose

Die Hauptursache für eine gestörte Durchblutung in den Herzkranzgefäßen ist die Atherosklerose, dh die Ablagerung sogenannter Cholesterinplaques. In den Anfangsstadien ihrer Verengung führt zu koronarer Herzkrankheit.

Wenn sich die Pathologie verschlechtert, erhöht sich die Menge an Lipidverbindungen. Ihre Trennung von den Wänden des Gefäßes löst die Bildung von Thromben und plötzlichen Mangel an Sauerstoff im Muskelgewebe des Herzens, ein Herzinfarkt auftritt, und nach 3 bis 4 Wochen nach Myokardinfarkt.

Prädisponierende Faktoren für die Entwicklung dieser Situation sind:

  • Übergewicht aufgrund von Fehlern in der Ernährung;
  • hypertensive Krankheit;
  • ständig wiederholte Belastungen;
  • Störung des endokrinen Systems;
  • unzureichende körperliche Aktivität.

Die Ursachen der Postinfarkt-Kardiosklerose hängen auch vom Lebensstil ab. Anzeichen der Krankheit entwickeln sich schnell beim Rauchen, übermäßiger Konsum von Alkohol, Kaffee. Ätiologie beinhaltet die Prävalenz in der Ernährung von fettigen und gebratenen Speisen, die übermäßige Mengen an Cholesterin, Mehlprodukte, Süßigkeiten enthalten.

Das Risiko von Symptomen der Post-Infarkt-Kardiosklerose steigt in Ermangelung von Cardio-Belastungen (Outdoor-Wanderungen und andere aktive Sportarten).

Diagnostische Maßnahmen

Wenn Sie eine vorläufige Diagnose stellen, die auf eine gefährliche Veränderung des Herzens hinweist, müssen Sie folgende Untersuchungen durchführen:

  • Elektrokardiographie;
  • Röntgenaufnahme der Brust;
  • Echokardiographie.

Postinfarkt-Kardiosklerose im EKG hat keine präzisen Zeichen, was auf unspezifische diffuse Veränderungen, fokale Störungen und einen problematischen Herzrhythmus hinweist. Wesentlich wichtiger ist der Einsatz der Elektrokardiographie vor dem Hintergrund der medikamentösen Behandlung, wenn Sie die Verschlechterung des Herzmuskels rechtzeitig feststellen müssen.

Echokardiographie zeigt die Größe der Kameras und den Funktionszustand des Herzens, die bisher die beste Art von Beweis geliefert würden diagnoza.Rentgenovskoe Studie den Zustand der Lunge beurteilen wird, Flüssigkeit in den perikardialen und Pleurahöhlen und Hinweisschilder von Herz-Lungen-Hypertonie zu offenbaren.

In der Regel ist die Diagnose der Kardiosklerose unter der Bedingung der bestätigten primären Diagnose der Herzkrankheit, des akuten Herzinfarktes ziemlich einfach.

Es kommt aber auch vor, dass die ischämische Pathologie des Herzens mit Nekrose des Myokardgewebes völlig asymptomatisch verläuft. In solchen Fällen wird das Auftreten von Narbenveränderungen nur bei einer vollständigen Untersuchung des Patienten vermutet.

Solche Diagnosen können umfassen:

  1. die Durchführung des Elektrokardiogramms, auf dem die für die Pathologie charakteristischen Veränderungen fast immer sichtbar sein können;
  2. die Technik der ECHO-Kardiographie, als eine informativere Version der Studie. Diese Technik kann sogar Aneurysmen des betroffenen Bereichs erkennen;
  3. Durchführung der Positronen-Emissions-Tomographie, die mit der intravenösen Einführung des Isotops durchgeführt wird, die es ermöglicht, spezifische Herde von Gewebe zu erkennen;
  4. Angiographie, die es erlaubt, den Grad der Verengung der Koronararterien zu bestimmen.

Behandlung von Postinfarkt-Kardiosklerose

Wenn eine Kardiosklerose festgestellt wird, sollte sofort mit der Behandlung begonnen werden. Der Nachweis von Kardiosklerose deutet darauf hin, dass die Krankheitsursache fortschreitet. Die Abdeckung des Herzmuskels beginnt beschädigt zu werden, und die Arbeit des Herzens ist instabil.

Um eine Behandlungsmethode zu wählen, müssen Sie die Ursachen der Kardiosklerose berücksichtigen: Myokardinfarkt, Myokarditis. Um die Kardiosklerose zu heilen, können Sie nur die Krankheit der Ursache loswerden.

Die Behandlung mit Medikamenten zielt darauf ab, die Arbeit des Herzmuskels und des Herzrhythmus zu normalisieren. Gleichzeitig die Durchfalldrogen aufheben, um die Organe von stagnierenden Substanzen zu befreien und das Übergewicht des Patienten zu reduzieren. Auch bei der Behandlung kontraindiziert körperliche Aktivität.

Wenn der Herzmuskel stark geschädigt ist und kein Blut durch die Gefäße fließt, wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt. "Shunting" -Operationen werden durchgeführt, um die Abgabe von Blut und Sauerstoff zu verbessern. Aber heute gibt es eine moderne Methode zur Behandlung von Kardiosklerose - Stammzelltherapie.

Es ist unmöglich, betroffene Gewebe des Herzens wiederherzustellen, daher zielt die Behandlung der Postinfarkt-Kardiosklerose darauf ab, die Folgen in der kürzest möglichen Zeit zu beseitigen.

Die Therapie mit großer fokaler Postinfarkt-Kardiosklerose und mit IHD zielt darauf ab, die Herzfrequenz zu normalisieren, Herzversagen auszugleichen und die verbleibenden Bereiche des Myokards zu verbessern.

Diese Ziele werden durch die folgenden Verfahren erleichtert:

  • Medikamentöse Behandlung von Herzrhythmusstörungen. Die Verwendung von Betablockern (Egilok, Concor) reduziert die Häufigkeit von Kontraktionen, was die Menge an Ejektion erhöht.
  • Akzeptanz von ACE-Hemmern (Captopril, Enalapril, Lisinopril). Sie helfen, den Druck bei seinen Sprüngen zu reduzieren und der Dehnung der Herzkammern entgegenzuwirken.
  • Anwendung von Veroshpiron. Mit Kardiosklerose, reduziert es die Prozesse der Dehnung der Herzhöhlen und Herzmuskelrekonstruktionen - die Ernennung von Bewegungstherapie.
  • Obligatorische metabolische Therapie umfasst Riboxin, Mexicor und ATP.
  • Mineral- und Vitamintherapie.
  • Die Verwendung von Diuretika (Indapamid, Lasix, Hypothiazid). Sie sind notwendig für die Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit, die Herzinsuffizienz verschlimmert.
  • Einschränkung der körperlichen Aktivität.
  • Klassische Behandlung von IHD und Kardiosklerose: Aspirin, Nitroglycerin.
  • Antikoagulanzien (Warfarin) werden verwendet, um die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln in den Herzhöhlen zu verringern.
  • Eine salzfreie Diät ist Teil einer gesunden Ernährung.

Entfernung eines Aneurysmas, die die Pumpfunktion des Herzens, und damit einhergehenden koronaren Bypass-Operation verhindert - bei der Diagnose von Aneurysmen oder Bereich der gesunden Myokard in dem betroffenen Bereich ist die Möglichkeit einer Operation in Betracht gezogen.

Im Falle von schwerwiegenden Verletzungen der Herzleitung wird eine Implantat-Schrittmacherimplantationsoperation gezeigt.
Minimal invasive Methoden zur Wiederherstellung der Herzaktivität werden ebenfalls verwendet: Angioplastie, Koronarangiographie, Stenting.

Da die Postinfarkt-Kardiosklerose nicht rückgängig gemacht werden kann, besteht das Hauptziel der Therapie darin, eine Vielzahl von Symptomen zu verhindern, die die Lebensqualität verschlechtern. Es wird ergänzt durch ein weiteres Ziel - die Vermeidung von Komplikationen, die zum Tod führen können.

Die medikamentöse Behandlung wird von einer ganzen Gruppe von Medikamenten durchgeführt:

  1. Diuretika. Konstante Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit beseitigt Bluthochdruck, Anzeichen von Herzversagen. Diuretika verhindern und dehnen die Herzhöhlen.
  2. Beta-Blocker. Verringern Sie die Herzfrequenz und entfernen Sie die Anzeichen von Herzrhythmusstörungen, die sich in der Regel positiv auf die Herzfunktion auswirken.
  3. Die Senkung des Blutdrucks wird durch ACE-Hemmer gefördert. Sie verhindern, wie Diuretika, die Dehnung der Herzkammern.
  4. Mittel, die helfen, Angriffe von IHD und Drogen zu verhindern, die Blut verdünnen.

Postinfarkt-Kardiosklerose bezieht sich auf Pathologien, deren Entwicklung zum Tod führt. Es ist wichtig, das Wachstum von Narben zu verhindern, daher ist es wichtig, alle Empfehlungen des Arztes zu befolgen.

Um die Remission signifikant zu erhöhen und Komplikationen zu vermeiden, hilft die Bewegungstherapie. Es ist bekannt, dass eine übermäßige Belastung würde nur weiter die Person schaden mit einer solchen Krankheit, so ist es am besten zusammen mit dem Arzt abgeholt wurden auszuüben, die den allgemeinen Zustand seines Patienten zu beurteilen, ist in der Lage, und Gegenanzeigen und Alter.

Von der üblichen körperlichen Anstrengung ist es besser, gemächlich Radfahren, Wandern und Schwimmen zu bevorzugen. Im Hinblick auf die Ernährung beinhaltet die Behandlung von Postinfarkt-Kardiosklerose die Verwendung von fettarmen und salzfreien Diäten.

Alle schädlichen Leckereien in Form von Backwaren, Süßigkeiten und anderen Dingen sollten gelöscht und durch Naturprodukte ersetzt werden. Zum Beispiel können Sie gesunde Fette aus Kapseln mit Omega-3, Fischöl, Leinsamenöl erhalten. Viel nützlicher werden fettarmer Hüttenkäse und Milch sein, weil Fette in diesen Produkten vom Körper besser vertragen werden als Fette in geräucherten Produkten.

Normalisieren Sie den Zustand, um physiotherapeutische Methoden zu ermöglichen. Eine ausgezeichnete Lösung ist eine Kurbehandlung, bei der Sie alle notwendigen Prozeduren erhalten, aber mehrere Kurse können am Wohnort abgehalten werden.

Der größte Wert für die Behandlung von Herzsklerose sind:

  • Akupunktur;
  • Massage;
  • Lasertherapie;
  • Balneotherapie;
  • elektrischer Strom;
  • Magnetotherapie.

All diese Verfahren führen nur zu einer positiven Dynamik, da mit Hilfe der Physiotherapie die Durchblutung, der Blutdruck und die allgemeine Gesundheit normalisiert werden können.

Es ist wünschenswert, es mit der Vitamintherapie zu ergänzen. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Vitaminen E, C, A, B sowie Spurenelementen wie Zink, Kalium, Magnesium gewidmet werden.

Chirurgischer Eingriff

Wenn ein Aneurysma vorliegt oder nicht alle Bereiche mit Bindegewebe bedeckt sind, sollte eine Operation durchgeführt werden. Der Arzt kann nur eine Koronararterien-Bypass-Transplantation durchführen oder sie durch Exzision der dünnen Wand des Myokards ergänzen. Wegen der Notwendigkeit, zum Zeitpunkt der Intervention nicht nur Anästhesie, sondern auch Geräte für die künstliche Zirkulation zu verwenden, ist es nicht für jeden geeignet.

Stenting, Koronarangiographie oder Ballonangiographie wird in Fällen durchgeführt, in denen es erforderlich ist, die Durchgängigkeit im Bereich der Koronararterien wiederherzustellen. In den schwierigsten Fällen, wenn es nicht möglich ist, einen weiteren Fortschritt der Pathologie zu verhindern, führt der ICD-10-Code, der I25.2, eine Herztransplantation durch.

Wenn eine medikamentöse Therapie nicht wirksam ist, bleiben schwere Rhythmusstörungen bestehen, Herzschrittmacher können von Herzchirurgen durchgeführt werden. Wenn nach einem Myokardinfarkt häufige Angina-Anfälle fortbestehen, sind Koronarangiographie, Koronararterien-Bypass-Transplantation oder Stenting möglich.

Bei einem chronischen Aneurysma kann auch eine Resektion durchgeführt werden. Indikationen für chirurgische Eingriffe werden von einem Herzchirurgen bestimmt. Zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit bei Patienten mit Post-Infarkt cardiosclerosis hypolipidemic salzfreie Diät beobachten, beenden Sie schlechte Gewohnheiten (Alkohol, Rauchen), das Regime von Arbeit und Ruhe zu beobachten, und streng alle Empfehlungen Ihres Arztes folgen.

Behandlung mit Stammzellen

Die Behandlung mit Stammzellen ermöglicht es Ihnen, das Herzmuskelgewebe wiederherzustellen und die Gefäße zu stärken. Um das Gewebe des Herzmuskels wiederherzustellen, werden die menschlichen Stammzellen aktiv genutzt.

Die erste Stufe - die sorgfältige Auswahl der praktikabelsten Zellen, dann dessen Anbau (Anbau) Im Prozess der Zellen Masse steigt von 10000 Anbau Des Prozess selbst dauert 35-55 Tage bis 200000.

Die zweite und dritte Stufe sind zwei Operationen der Stammzelltransplantation. Stammzelltransplantation ist eine ambulante Behandlung, die innerhalb von 2-3 Stunden in einem Krankenhaus stattfindet. Nach dieser Prozedur kehrt die Person zu der üblichen Lebensweise zurück.

Stammzellen sind in der Lage, die Art der Kardiosklerose und den Grad ihrer Ausbreitung im Körper zu unterscheiden. Bei der Behandlung von atherosklerotischer Kardiosklerose wirken Stammzellen gerichtet, dh sie wirken auf ihre Hauptursache - verstopfte Gefäße.

Die Behandlung der Postinfarkt-Kardiosklerose beseitigt in erster Linie die Narben des Bindegewebes. Um die Kardiosklerose zu heilen, werden Stammzellen an gesunden Stellen des Herzmuskels angebracht.

Die vom Bindegewebe geschädigten Zellen werden durch Kardiomyoblasten ersetzt, die er von injizierten Stammzellen erhält. Die Wiederherstellung des Herzmuskels dauert 10 - 11 Monate.

Die Behandlung mit Stammzellen stellt die Gefäße sehr gut wieder her. Verschwundene Plaques, die die Gefäße verstopfen, richten die Wände der Blutgefäße aus. Gefäße werden gestärkt und passen die erforderliche Blutmenge perfekt an. Stammzellen behandeln den Körper komplex nach Herzerkrankungen.

Lungen, Leber, Nieren werden während der Behandlung von Blutstauung befreit. Auch das metabolische System und die Produktion von Hormonen sind normalisiert. Die Arbeit von Organsystemen ist normalisiert.

Nach der Behandlung der Kardiosklerose mit Stammzellen kehrt der Muskeltonus zurück, und die Person kann die Belastung selbst wählen, die nur von ihren eigenen Vorlieben geleitet wird.

Behandlung von Kardiosklerose mit Volksmedizin

  • Früchte von Kreuzkümmel - 1 TL,
  • Wurzel des Weißdorns - 1 cm. Löffel.

Schleifen, mischen. Gießen Sie die Sammlung von 300 ml kochendem Wasser, bestehen Sie die Nacht in einer Thermoskanne, abtropfen lassen. In 4-5 Empfängen während des Tages zu trinken.

  • Blätter Vinca klein -1,5 h.
  • Löffel, Gras Mistel weiß -1,5 h.
  • Löffel, Blüten von Weißdorn - 1,5 h.
  • Löffel, Schafgarbe Kraut - 1 cm. Löffel.

Alles vermischen, mahlen. Ein Esslöffel Mischung, um 300 ml kochendes Wasser zu gießen, für 1 Stunde bestehen. Trinken Sie tagsüber in 3-4 Stunden.

Um das Herz zu verbessern, wird empfohlen, auf leeren Magen 2 Eiweiß zu essen, mit 2 Teelöffel saurer Sahne und 1h geschlagen. Löffel Honig.

Hausgemachter Hüttenkäse sollte sowohl mit Gemeiner Sklerose als auch mit Kardiosklerose gegessen werden. Die Patienten müssen täglich mindestens 100 Gramm dieses gesunden Produkts essen.

300 g Trockenwurzel-Alant schleifen, 500 ml Wodka einfüllen. Bestehen Sie 14 Tage an einem kühlen Ort, abtropfen lassen. Nehmen Sie 25-30 Gramm 3 mal täglich mit Wasser ein.

Johannisbeersaft, Auskochen der Ebereschenrinde und Infusion seiner Früchte sind auch sehr nützlich für Patienten mit Kardiosklerose.

  • Gras Gänseauge Gans -30 g.
  • Gras rue duftend -30 g.
  • Blüten von Maiglöckchen -10 g.
  • Melisse lässt -20 g.

Ein Esslöffel der Sammlung ein Glas mit kochendem Wasser gießen, 1 Stunde bestehen, abtropfen lassen. Nimm 1 EL. Löffel 3 mal täglich vor den Mahlzeiten.

Infusion von Weißdornfrüchte stachelig (30 Beeren pro Glas kochendem Wasser) wird empfohlen, täglich als allgemeine Atherosklerose und mit Kardiosklerose zu trinken.

Tinktur von Aralia Manchu: 5 g. Rohstoff für 50 g. Alkohol. Bestehen Sie 14 Tage an einem dunklen und kühlen Ort. Nehmen Sie 30-40 Tropfen - 3 mal pro Tag für einen Monat. Seit einem Jahr ist es notwendig, 3-4 Kurse der Behandlung auszugeben.

  • Blatt Cranberries -3 Teile,
  • Gras-Klee - 3 Teile,
  • Kraut Oregano - 4 Teile,
  • Zichorienblüten - 4 Teile,
  • Ringelblumenblüten - 2 Teile,
  • Gras Brief - 3 Stück,
  • Kleegras - 2 Teile,
  • ein Blatt Pfefferminz - 1 Teil,
  • ein Blatt eines Salbeis - 1 Teil.

3 EL. Die Mischung über Nacht in 500 ml kochendem Wasser in einer Thermoskanne in eine Schüssel geben. Morgens abseihen und in Form von Hitze zu 200 ml 3 mal täglich für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen.

Ein Esslöffel Buchweizenblüten brühen 500 ml kochendes Wasser und bestehen 2 Stunden an einem warmen Ort. Belastung. Trinken Sie 0,5 Gläser 3-4 mal pro Tag in einer warmen Form.

Ein Patient mit Kardiosklerose ist täglich nützlich, um 1 Zitrone (mit Zucker, Lghedom) zu essen oder seinen Saft zu trinken.

Mischen Sie ein Glas Zwiebelsaft mit einem Glas flüssigem Honig. Nimm 1 EL. Löffel 30 Minuten vor den Mahlzeiten 3 mal am Tag. Bewahren Sie die Mischung im Kühlschrank auf. Das Medikament ist auch bei Cerebrosklerose wirksam.

Peel 0,5 Zitrone, hackt, eine Glasnadel Brühe zu füllen (1 st Nadeln Löffel in einem Glas kochendem Wasser :. Boil 3 Minuten, lassen Sie 3 Stunden Stamm) und die Mischung wurde 3 mal pro Tag. Der Behandlungsverlauf beträgt 2 Wochen.

Nach einer einwöchigen Pause die Behandlung wiederholen. Vogelkirschen, Knoblauch, Preiselbeeren, Brombeeren, Shorodina mit Kardiosklerose sind in jeder Form nützlich.

Phytotherapie

Die richtige Kombination von Phytotherapie mit synthetischen Drogen ermöglicht es Ihnen, die Dosis von Heilkräutern 8 bis 12 Mal und synthetischen Drogen zu reduzieren - bis zu 6 Mal.

Strategie und Taktik durch das Volumen von pflanzlichen Arzneimitteln bestimmt sind vorgeschrieben, Ruhezustand, das Niveau von Herzrhythmusstörungen, der Grad der Reizbarkeit und Patienten Reaktionen auf Schmerz und Stress, auf familiäres und häuslichen Umständen - das alles verschlimmert den Zustand des Patienten und beschleunigt das Fortschreiten der Krankheit.

Herz Kräuter für die Zulassung erforderlich, da das Ergebnis der Expression des koronaren Atherosklerose und Myokardinfarkt nach dem Ton des Herzmuskels werden verringert, und die Stärke der Herzkontraktionen fällt - entwickeln Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen (YI Korshikova et al, 1998 und. andere).

Die Sammlung umfasst Weißdorn:

  • blutrot (Früchte und Blumen),
  • Gras Mutterkraut fünflappig,
  • die Wurzel der Manchu Aralia.

Neben Kräutern werden Herzglykoside mit starker kardiotonischer Wirkung nach dem Schema verschrieben, hauptsächlich Präparate von Digitalis (violett, rostig und wollig) in Tabletten oder Injektionen. Es wird darauf hingewiesen, dass diese Medikamente in Kombination mit der Sammlung von Heilkräutern besser verträglich sind.

Es wird empfohlen, Aufladungen mit spasmolytischen, blutdrucksenkenden Eigenschaften zu verwenden. Diese Belastungen werden häufiger mit Neigung zu Bluthochdruck oder in Kombination mit koronarer Herzkrankheit mit Hypertonie verordnet.

Sie reduzieren den Krampf der Herzkranzgefäße, wodurch sich die Durchblutung verbessert.

  • Wurzeln von Baldrian,
  • Blumen Immortelle sandig,
  • Calendula officinalis und Pfefferminzblatt.

Pflanzen mit protivoskleroticheskim Wirkung (Fettstoffwechsel zu verbessern), fördert die Ausscheidung von Cholesterin und andere Lipide: ein Blatt weiße Birke, Blumen Sand-Strohblume, Crataegus sanguinea, Kraut von Origanum vulgare, Schafgarbe.

Effektiv Arzneimittelladung Inklusion mit gerinnungshemmenden Eigenschaften von Pflanzen zur Verhinderung von thromboembolischen Komplikationen als Folge der Blutgerinnungsmechanismen zu entwickeln, beispielsweise Melilotus officinalis, die natürlichen Cumarin-Antikoagulans enthält und mit fibrinolytischen Eigenschaften.

Von Pflanzen mit antihypoxischen Eigenschaften kann in der Sammlung empfohlen werden:

  • Calendula officinalis,
  • Linde herzförmig,
  • Weißdorn blutrot,
  • süßer Klee,
  • Schachtelhalm Feld.

All diese Pflanzen enthalten Flavonoide, silantrany und andere biologisch aktive Substanzen, die die körpereigene Resistenz gegen Hypoxie erhöhen, die die Gewebe und Organe negativ beeinflusst, vor allem im Myokard. Die aufgeführten Heilkräuter erhöhen auch die Aktivität von synthetischen Drogen.

Obligatorisch in der Sammlung sollten Kräuter sein, die das Wasser-Salz-Gleichgewicht im Körper regulieren (normalerweise diejenigen, die zur Senkung des Blutdrucks und zur Behandlung von Kreislaufversagen verwendet werden).

In pathologischen Zuständen im Organismus markierte Verzögerung Natriumsalze und Wasser und eine erhöhte Menge an Fluid mit Hypertonie und Ödembildung behaftet. Es gibt eine große Anzahl von Diuretika, aber sie sind alles andere als harmlos, vor allem für eine längere Verwendung.

Elemente für die volle Herzaktivität erforderlich weiterhin süchtig und schließlich müssen die Dosierung erhöhen - wie Furosemid, Hydrochlorothiazid, Uregei, zum Beispiel die Ausscheidung von Kalium-Ionen, Magnesium fördern.

Heilpflanzen werden diese Nachteile entzogen, jedoch mit schweren Ödem (Anasarka) verwenden eine Kombination von synthetischen Drogen, Salze von Kalium, Magnesium und Diuretikum Heilkräuter wie Blätter und Birkenknospen Erschlaffung, Schachtelhalm Kraut. Beim Entfernen Ödeme Dosis und Dosierungshäufigkeit von synthetischen Drogen zu reduzieren und dem Empfang Phytopräparate fortzusetzen.

In Abhängigkeit von der Menge von biologisch aktiven Substanzen (BAS) in der Anlage kann es als anti-sklerotische verwenden, gerinnungshemmenden, sedative, hypotensive, Agent stärk jedoch mit der richtigen Auswahl von Pflanzen verbessern Anordnung, die die Wirkung der jeweils anderen (VF Korsun et al., 1995).

Für die Behandlung von Herzinfarkt empfehlen folgende pharmakotherapeutischer Eigenschaften sammeln: anti-atherosklerotische, Anti-Angina-pectoris, ein Vasodilatator, ein Diuretikum, das Kalium, ein Tonikum Herz-Kreislauf-System, reguliert die Herzaktivität enthält, Korrektur Stoffwechsel, antioxidative Wirkung.

Prävention von Herzsklerose

Für die prophylaktischen Arzt ernennt oft antiarrhythmische Medikamente, die die Herz-Kreislauf-Aktivität, Vitamine stärken. Außerdem müssen Sie sich regelmäßig einer Elektrokardiographie unterziehen, um den Zustand des Herzens zu bestimmen.

Für eine normale Operation des Herzens ist es notwendig, das Schlafregime zu beobachten, es ist ratsam, keine schwere körperliche Anstrengung auszuführen, auch den Druck zu überwachen. Lebensmittel sollten reich an Vitaminen und Mineralstoffen sein: Obst, Fisch, Gemüse, Milchprodukte.

Prävention sollte in Betracht gezogen werden:

  • Ablehnung schlechter Gewohnheiten;
  • Vermeidung von Stress;
  • moderate körperliche Aktivität;
  • Gewichtskontrolle;
  • tägliche Wandertouren;
  • voller Schlaf und Ruhe;
  • positive Stimmung und ausgewogene Ernährung, die energiereiche Lebensmittel (vor allem süß, Kuchen, Schokolade), Butter, Salz in jeder Menge, Würste, Braten, akute enthält eine Ablehnung.

In der Ernährung sollte ein Kaloriendefizit von etwa 300 Einheiten bestehen. Es ist notwendig, Produkte auszuschließen, die das Nervensystem anregen: Alkohol, Kaffee, starker Tee, frittiert, Innereien (provozieren das Absenken von Cholesterin auf den Gefäßen).

Sie müssen die Aufnahme von Ballaststoffen (Gemüse, Hülsenfrüchte, Kohl), Meeresfrüchte, Gemüse und Obst erhöhen. Die verbrauchte Wassermenge beträgt 1,5 Liter pro Tag. Ändern Sie den Weg der Existenz ist nicht einfach, aber die Länge Ihres Lebens hängt davon ab.

Außerdem sollte der Post-Infarkt-Status nicht sofort mit einem Extrakt enden. Sie müssen einen vollständigen Kurs der Rehabilitation, Sanatorium-und Spa-Behandlung vor der Entlassung nach dem übertragenen MI durchlaufen. Es ist erforderlich, regelmäßig einen Kardiologen aufzusuchen, ein EKG zu machen und sich einer Behandlung zu unterziehen.

Cardiosclerosis zur Prävention und für den Verlauf der Rehabilitation nach einem Herzinfarkt, einen Wellnessbereich bietet spezielle Wellness im allmählichen Erholung der Funktionen Herzmuskel gezielt Programme.

Wenn cardiosclerosis zugeordnet Sparing Modus dosiert Lasten Vernarbung aufgetreten korrekt ohne die Bildung eines Aneurysmas; sowie eine spezielle Diät, bei der die Anzahl tierischer Fette minimiert, die Menge an Speisesalz reduziert und die tägliche Flüssigkeitszufuhr dosiert wird.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Patienten mit einem akuten Krankheitsstadium mit einer Krankheit im Stadium des Ausbleichens oder der Remission in das Sanatorium aufgenommen werden.

Verfahren bei der Kardiosklerose:

  • Bewegungstherapie;
  • Massage;
  • trockene Kohlensäurebäder;
  • therapeutisches Gehen;
  • Bäder (Radon, Iodid-Brom, Mineral);
  • Unterwasser-Dusch-Massage;
  • Infrarotsauna.

Warum ist die Todesursache Kardiosklerose nach dem Infarkt und ist es möglich, fatale Folgen zu vermeiden

Eine sehr häufige Todesursache ist in letzter Zeit die Kardiosklerose nach Infarkt.

Dies liegt an der weit verbreiteten Prävalenz der ischämischen Herzerkrankung, dem Mangel an rationaler Therapie der Grunderkrankung und wirksamen präventiven Maßnahmen gegen Komplikationen der kardialen Pathologie.

Die wichtigsten Aspekte der Diagnose

Myokardinfarkt (PICS) - macrofocal Folge eines Myokardinfarkts Schädigung der Bildung Nekrosen (abgestorbene Gewebe), gefolgt von dem Austausch dieser Bereiche die Fasern des Bindegewebes. Wie Ärzte manchmal erklären, ist dies eine "Narbe" am Herzen.

Geformte Areale sind nicht in der Lage, einen Nervenimpuls zu reduzieren, zu stimulieren und zu leiten. Sie unterstützen nicht das normale Funktionieren des Herzmuskels, was sich in klinischen Symptomen, diagnostischen Zeichen widerspiegelt.

Für die Bildung von Postinfarkt-Kardiosklerose sind daher drei Bedingungen notwendig:

  1. Der Patient hat eine ischämische Herzerkrankung.
  2. Verlangsamter akuter groß-fokaler Myokardinfarkt jeder Stelle. Die feinfokale Variante der Pathologie ist nicht von einer Nekrose der Lokalisation des Herzmuskels begleitet.
  3. Reorganisation der geschädigten Bereiche unter Bildung grober Bindegewebsstrukturen.

Es gibt Fälle, in denen PEAKS das erste Anzeichen einer atherosklerotischen Läsion der Koronararterien ist. Es wird in solchen Situationen zufällig während der Untersuchung für eine andere Krankheit oder posthum enthüllt.

Der Zeitpunkt der Bildung von Postinfarkt-Kardiosklerose in der modernen Medizin wird als 29 Tage ab dem Zeitpunkt der akuten Schädigung des Herzmuskels (ab einem Tag des Myokardinfarkts) angesehen. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es kein Wachstum von Bindegewebsfasern und die Reorganisation von Nekrosenstellen.

Symptome

Es gibt keine einzigartigen Symptome, die für die Kardiosklerose charakteristisch sind. Die Pathologie kann sich lange Zeit nicht manifestieren und asymptomatisch verlaufen.

Bei sorgfältiger Untersuchung machen die Patienten jedoch folgende Beschwerden:

  • Schwere in der linken Seite des Thorax;
  • Schmerz in der Region des Herzens kompressive Natur, die mit körperlicher Überlastung, Stress, Andocken nach Einnahme von Nitraten entsteht und zunimmt;
  • Dyspnoe ist oft permanent;
  • hohe Herzfrequenz;
  • Gefühl von abnormalem Herzschlag, ein Gefühl des Verblassens mit regelmäßigen Schnitten;
  • Schwäche, Müdigkeit;
  • geringe Arbeitskapazität;
  • Mangel an Ausdauer in körperlicher Anstrengung;
  • Erhöhung oder Senkung der Blutdruckwerte;
  • Schwellung.

Diese Symptome haben bei jedem Patienten einen Schweregrad. Sie definieren nicht die Diagnose, sondern nur die Schwere der Erkrankung.

Diagnose

Der Nachweis von Postinfarkt-Kardiosklerose findet in mehreren Phasen statt:

  1. Sammeln von allgemeinen Informationen - Beschwerden, die Geschichte des Lebens und der Krankheit, das Vorhandensein von chronischen Krankheiten, ihre Behandlung.
  2. Allgemeine Untersuchung des Patienten.
  3. Labortests zur Identifizierung von Risikofaktoren, bestimmen den Schweregrad der Pathologie. Ein ungünstiges Zeichen ist das Auftreten in den Analysen von Anämie und Nierenversagen.
  4. Instrumentelle Diagnosemethoden, einschließlich:
  • EKG mit Registrierung von großen Narben Narbenveränderungen im Herzmuskel der Vorhöfe und Ventrikel;
  • eine Übersichts-Röntgenaufnahme der Lunge zur Bestimmung der Herzgrenzen und der Zeichen des linksventrikulären Versagens;
  • ECHO-KG - Ultraschall, der es ermöglicht, die Lokalisierung des Prozesses, den Grad der Schädigung des Myokards und seine Remodellierung zu bestimmen;
  • Langzeit-EKG-Überwachung für 24 Stunden zur Aufzeichnung von ventrikulären (tödlichen) Rhythmusstörungen (obligatorisch);
  • SMAD - Messung des Blutdrucks während des Tages, um hypertensive Krisen und Episoden von Hypotonie (häufig begleitet von lebensbedrohlichen Arrhythmien) zu identifizieren;
  • Angiographische Untersuchung der Blutgefäße des Herzens ermöglicht es Ihnen, das wahre Bild der atherosklerotischen Läsion zu bewerten und die weitere Taktik der Verwaltung des Patienten zu bestimmen.

Die einzige Methode, die auf der endgültigen Diagnose basiert, ist Ultraschall des Herzens.

Bei Postinfarkt-Kardiosklerose werden Zonen mit Hypo- und Akinese verschiedener Teile des Myokards (die nicht an der Kontraktion beteiligt sind) und eine niedrige Ejektionsfraktion identifiziert.

Behandlungsmöglichkeiten

Heilung dieser Pathologie ist nicht möglich. Daher ist der Zweck der Therapie:

  • Prävention des plötzlichen Herztodes;
  • Prävention von lebensbedrohlichen Arrhythmien;
  • ein Hindernis für die Bildung einer ischämischen Kardiomyopathie;
  • Kontrolle von Blutdruck und Herzfrequenz;
  • Verbesserung der Lebensqualität von Patienten;
  • erhöhtes Überleben von Patienten.

Diese Ziele werden durch die Ernennung einer ganzen Reihe von Aktivitäten erreicht, darunter:

  • nicht-pharmakologische Komponente;
  • konservative Therapie;
  • chirurgische Behandlung.

Der erste Punkt enthält allgemeine Empfehlungen zum Verhalten einer gesunden Lebensweise, die Ablehnung von Zigaretten und Alkohol.

Der medikamentöse Block macht die Anwendung der folgenden Präparationsgruppen:

  • Betablocker: Metoprolol, Carvedilol, Bisoprolol;
  • ACE-Hemmer: Lisinopril, Enalapril;
  • Sartans: Valsartan;
  • Antiarrhythmika: Cordarone, Sotalol;
  • Diuretika: Taucher, Furosemid, Lasix;
  • Antagonisten von Mineralokokkenhormonen: Veroshpiron, Spironolacton, Inspra;
  • lipidsenkende Medikamente: Atorvastatin, Rosuvastatin;
  • Disaggreganten: Aspirin Cardio, Cardiomagnum, Acetylsalicylsäure, Plavix, Lopirel, Zilt;
  • Antihypoxantien: Preductal MB, Predizin;
  • Omega-3-mehrfach ungesättigte Fettsäuren: Omacor.

Das notwendige Behandlungsschema wird vom behandelnden Arzt gewählt.

Eine Operation ist indiziert, wenn die konservativen Maßnahmen nicht wirksam sind und die starken Veränderungen im Myokard fortschreiten.

Komplikationen

SPITZEN, die schwerwiegende Folgen haben, werden zu einer häufigen Todesursache. Sie umfassen:

  • ischämische Kardiomyopathie;
  • wiederholter Myokardinfarkt "entlang der Narbe";
  • ventrikuläre Tachykardie;
  • Überleitungsstörungen nach Art des AV-Blocks;
  • Lungenödem und akutes linksventrikuläres Versagen;
  • plötzlicher Herztod.

Wenn eine vorzeitige Notfallbehandlung durchgeführt wird, führt jede dieser Bedingungen zum Tod.

Solche Patienten befinden sich immer auf Intensivstationen oder Intensivstationen mit Herzeinheiten.

Prävention

Spezifische Maßnahmen zur Verhinderung der Entwicklung von PEAKS und seiner Komplikationen existieren nicht. Alle Vorbeugung ist auf strikte Einhaltung aller medizinischen Termine und dynamische Kontrolle reduziert. Aber selbst mit dem am vernünftigsten gewählten Behandlungsschema treten tödliche Ergebnisse auf.

So kann jede Komplikation die Todesursache bei Herzsklerose durch Nachinflation sein. Eine wirksame Behandlung und spezifische Prävention gibt es nicht. Um die Pathologie zu enthüllen, ist es nur beim Durchgang der instrumentellen Überprüfung möglich, die die wahren Zahlen des Vorherrschens der Krankheit verringert. All dies zeugt von der ernsten Gefahr dieses Problems.

Postinfarkt-Kardiosklerose

Postinfarkt-Kardiosklerose - eine Form der ischämischen Herzkrankheit, gekennzeichnet durch einen teilweisen Ersatz des Herzmuskels durch ein Bindegewebe bei einem Myokardinfarkt. Postinfarkt-Kardiosklerose äußert sich in klinischen Symptomen einer Herzinsuffizienz (Kurzatmigkeit, Akrozyanose, verminderte Belastbarkeit, Müdigkeit, Schwellung) und Herzrhythmusstörungen. Die Postinfarkt-Kardiosklerose wird anhand von Anamnesedaten (Myokardinfarkt) diagnostiziert; Ergebnisse von EKG und EchoCG, Myokardszintigraphie, Koronarangiographie. Die Behandlung von Postinfarkt-Kardiosklerose umfasst die Ernennung von peripheren Vasodilatatoren, Diuretika, Antiarrhythmika; auf Indikationen - chirurgische Revaskularisation des Myokards und Implantation von ECS.

Postinfarkt-Kardiosklerose

Postinfarction (postnecrotic) Herz - Myokard durch den Ersatz von toten myokardialen Fasern des Bindegewebes verursachten Schäden, die zu einer Störung der Funktion des Herzmuskels führt. In der Kardiologie wird Myokardinfarkt als eigenständige Form der ischämischen Herzkrankheit behandelt, zusammen mit dem plötzlichen Herztod, Angina pectoris, Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen, Herzversagen. Die Postinfarkt-Kardiosklerose wird 2-4 Monate nach Myokardinfarkt, dh nach Beendigung der Narbenbildung, diagnostiziert.

Ursachen von Postinfarkt-Kardiosklerose

Als Folge eines Myokardinfarkts wird eine fokale Nekrose des Herzmuskels gebildet, deren Wiederherstellung durch das Wachstum von Narben-Bindegewebe (Kardiosklerose) erfolgt. Narbenregionen können unterschiedliche Größe und Lokalisation haben, was Art und Ausmaß der Herzstörung verursacht. Das neu gebildete Gewebe ist nicht in der Lage, die kontraktile Funktion auszuführen und elektrische Impulse zu leiten, was zu einer Abnahme der Ejektionsfraktion, einer Verletzung des Herzrhythmus und einer intrakardialen Leitung führt.

Postinfarkt-Kardiosklerose wird von dilatierten Herzkammern und Hypertrophie des Herzmuskels mit der Entwicklung von Herzversagen begleitet. Bei der Postinfarkt-Kardiosklerose können Narbenprozesse die Herzklappen beeinträchtigen. Myokarddystrophie und Herztrauma können neben Myokardinfarkt zu Kardiosklerose nach Infarkt führen, aber seltener.

Symptome der Postinfarkt-Kardiosklerose

Die klinischen Manifestationen der Postinfarkt-Kardiosklerose werden durch ihre Lokalisation und Prävalenz im Herzmuskel verursacht. Je größer der Bereich des Bindegewebes und der weniger funktionierende Myokard, desto wahrscheinlicher ist die Entwicklung von Herzinsuffizienz und Herzrhythmusstörungen.

Bei Patienten mit Postinfarkt-Kardiosklerose sind progressive Dyspnoe, Tachykardie, verminderte Belastbarkeit, Orthopnoe gestört. Paroxysmale Attacken von nächtlichem Herzasthma führen dazu, dass Sie aufwachen und eine senkrechte Position einnehmen. Kurzes Atemstillstand verschwindet nach 5-20 Minuten. Andernfalls, insbesondere bei gleichzeitiger arterieller Hypertonie, kann ein akutes linksventrikuläres Versagen auftreten - Lungenödem. Ähnliche Erkrankungen bei Patienten mit Postinfarkt-Kardiosklerose können sich vor dem Hintergrund einer schweren Attacke spontaner Angina entwickeln. Allerdings ist das Schmerzsyndrom durch die Art der Angina nicht immer vorhanden und hängt vom Zustand der Koronarkreisläufe der funktionierenden Teile des Myokards ab.

Im Fall von Rechtsherzversagen auftritt Ödem in der unteren Extremitäten, Hydro, Hydropericardium, akrozianoz, jugularvenöse distention, Hepatomegalie.

Verletzungen des Rhythmus und der intrakardialen Überleitung können sich sogar mit der Bildung von kleinen Bereichen von Postinfarkt-Kardiosklerose entwickeln, die das Leitungssystem des Herzens beeinflussen. In den meisten Fällen wird bei Patienten mit Postinfarkt-Kardiosklerose Vorhofflimmern, ventrikuläre Extrasystolen und verschiedene Blockaden diagnostiziert. Gefährliche Manifestationen von Postinfarkt-Kardiosklerose sind paroxysmale ventrikuläre Tachykardie und vollständige atrioventrikuläre Blockade.

Ungünstige prognostisches Zeichen ist die Bildung von Herzinfarkt, chronischem linksventrikulären Aneurysma, was das Risiko für thrombotische und thromboembolische Komplikationen erhöht, sowie Aneurysma Bruch und Tod.

Diagnose von Postinfarkt-Kardiosklerose

Myokardinfarkt, umfasst Diagnosealgorithmus Analyse Geschichte hält Elektrokardiographie, Herzultraschall, rhythmocardiography PET Herz, Koronarangiographie und andere.

Die körperliche Untersuchung zeigt bei Postinfarkt cardiosclerosis Offset Spitzenstoß nach links und nach unten, um die Dämpfung der ersten Steigung auf der Oberseite, manchmal - Galopp und systolischen Geräusch an der Mitralklappe. Bei der Radiographie von Thoraxorganen wird vor allem aufgrund der linken Einteilung ein moderater Anstieg des Herzens festgestellt.

EKG-Veränderungen durch fokale gekennzeichnet nach einem Myokardinfarkt (in Abwesenheit die Aktivität von Enzymen zu erhöhen) und diffuser Veränderungen Infarkt, linksventrikuläre Hypertrophie, Schenkelblock. Zum Nachweis einer transienten Ischämie werden Belastungstests (Veloergometrie, Laufbandtest) oder Holter-Monitoring eingesetzt.

Die informative Natur der Echokardiographie in Bezug auf Postinfarkt-Kardiosklerose ist extrem hoch. Die Studie zeigt chronisches Herzaneurysma, Dilatation und leichte Hypertrophie des linken Ventrikels, lokale oder diffuse Kontraktilitätsstörungen. Bei der Ventrikulographie kann eine Beeinträchtigung der Bewegung der Mitralklappe indiziert sein, was auf eine Dysfunktion der Papillarmuskeln hinweist.

Mit Hilfe der Positronen-Emissions-Tomographie des Herzens bei der Postinfarkt-Kardiosklerose werden persistierende Hypoperfusionsherde häufig multipel aufgedeckt. Koronarangiographie wird durchgeführt, um den Zustand der Koronarzirkulation bei Patienten mit Postinfarktkardiosklerose zu beurteilen. In diesem Fall kann das Röntgenbild von unveränderten Koronararterien zu drei Gefäßläsionen variieren.

Behandlung von Postinfarkt-Kardiosklerose

Die Ziele der konservativen Therapie der Postinfarkt-Kardiosklerose verlangsamen das Fortschreiten von Herzinsuffizienz, Überleitungsstörungen und Herzrhythmus und verhindern die Proliferation von Bindegewebe. Mode und Lebensweise des Patienten mit Infarkt cardiosclerosis sollte durch den Kardiologen bezeichnet für Einschränkung der körperlichen und emotionalen Stress, Ernährung, chronische Verabreichung von Medikamenten bereitzustellen.

Für die Behandlung von ACE-Hemmern Myokardinfarkt verwendet (Enalapril, Captopril), Nitrate (nitrosorbid, Isosorbiddinitrat, Isosorbidmononitrat), B-Blocker (Propranolol, Atenolol, Metoprolol), disaggregants (Acetylsalicylsäure), Diuretika, metabolische Wirkung (Inosin, Zubereitungen Kalium, ATP usw.)

Bei schweren Rhythmus- und Leitungsstörungen kann die Implantation eines Kardioverter-Defibrillators oder Schrittmachers erforderlich sein. Mit der Fortführung des nach Angina Myokardinfarkt nach koronarer Angiographie (CT-Angiographie, Koronarographie Mehrschicht-CT) ermittelt Indikationen für CABG, Angioplastie oder Stenting der Koronararterien. Bei der Bildung eines Aneurysmas des Herzens wird dessen Resektion in Kombination mit einer aortokoronaren Bypassoperation gezeigt.

Prognose und Prävention von Postinfarkt-Kardiosklerose

Während Myokardinfarkt, durch wiederholten Myokardinfarkt mischte, die Entwicklung des Postinfarkt Angina pectoris, ventrikuläre Aneurysmen, Gesamt Herzinsuffizienz, lebensbedrohlichen Arrhythmien und Leitung. Arrhythmien und Herzinsuffizienz bei der Post-Infarkt-Kardiosklerose sind in der Regel irreversibel, ihre Behandlung kann nur zu einer vorübergehenden Besserung führen.

Um die Bildung von Postinfarkt-Kardiosklerose zu verhindern, ist eine rechtzeitige und adäquate Behandlung des Myokardinfarkts wichtig. Als therapeutische und Rehabilitationsmaßnahmen für die Postinfarkt-Kardiosklerose wird eine Bewegungstherapie, eine Balneotherapie, eine Sanatoriumsbehandlung, eine Dispensationsbeobachtung empfohlen.

Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße