Was sind die Hauptfaktoren für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen?

Die Ursachen von CVD sind alltäglich und jedem bekannt, aber nicht jeder berücksichtigt die Wichtigkeit dieser Faktoren.

Viele Leute verbringen das ganze Wochenende auf der Couch und schauen sich eine Fernsehshow an, nicht zu vergessen, dass sie mit Soda und Sandwiches verstärkt werden.

Das Schlimmste, was passieren kann, ist die Entwicklung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Sie nehmen hinsichtlich der Anzahl der Todesfälle und der Prävalenz eine führende Position unter den Krankheiten ein.

Wegen des veränderten Lebensstils der Menschen wurde die Krankheit Ende XX - Anfang des 21. Jahrhunderts weit verbreitet.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Erst nach dem Studium der allgemeinen Merkmale können wir über die Ursachen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sprechen. Unter ihnen sind 5 verschiedene Gruppen:

  • arterielle Erkrankung;
  • Erkrankungen der Venen;
  • Koronararterienerkrankung;
  • Herzkrankheit;
  • Herzinfarkte.

Arterien tragen in der Regel Blut, mit Sauerstoff gesättigt. Daher führen ihre Krankheiten zu einem Mangel an Sauerstoff in den Geweben, in fortgeschrittenen Fällen können Geschwüre und Gangrän entwickeln. Die Adern transportieren Blut aus den mit Kohlendioxid gesättigten Geweben.

Venöse Thrombose der Extremitäten ist weit verbreitet, was zu ihrer Taubheit führt. Koronargefäße versorgen den Herzmuskel mit Blut. Wenn sie falsch arbeiten, kann Angina auftreten.

Herzerkrankungen können mit einer Störung ihrer Muskeln, Gefäße oder Klappen einhergehen. Da das Leben einer Person direkt von der Arbeit des Herzens abhängt, können Misserfolge in seiner Arbeit schnell zum Tod führen. Infarkt - Nekrose des Gewebes infolge unzureichender Blutversorgung, Sauerstoffmangel.

Sitzende Lebensweise

Das menschliche Bedürfnis nach körperlicher Anstrengung ist sehr einfach. Der menschliche Körper wurde als Ergebnis von Jahrhunderten der Evolution gebildet.

Alte Menschen sind viel umgezogen. Sie brauchten es zum Überleben, also entwickelte sich das Kreislaufsystem entsprechend diesen Belastungen.

Das Aktivitätsniveau fiel so schnell, dass sie keine Zeit hatte, sich darauf einzustellen.

Das Herz ist ein vollständig aus Muskelgewebe bestehendes Organ. Jeder weiß, dass die Muskeln ohne angemessene körperliche Anstrengung schlaff werden. Wegen Verfalls kann es nicht mehr vollständig funktionieren.

Von körperlicher Anstrengung sind die Gefäße auch abhängig. Bei ungenügender Aktivität nimmt ihr Tonus ab, dies kann zu Krampfadern führen.

Außerdem fließt das Blut langsamer, Plaques bilden sich an den Wänden, hemmen die Bewegung und es entsteht Arteriosklerose.

Schlechte Gewohnheiten

Rauchen und Alkohol - Sie können sagen, die Hauptursachen für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Diese schlechten Gewohnheiten haben negative Auswirkungen auf den ganzen Körper, sind aber besonders gefährlich für das Kreislaufsystem, da sie am schnellsten zum Tod führen können, indem sie darauf reagieren. Jeder kennt das ausnahmslos, aber nur wenige legen Wert darauf.

Wenn in einem menschlichen Körper fallen Gifte wie Cyanwasserstoff, Kohlenmonoxid, Nikotin und dergleichen zu rauchen. D. Die Anzahl der gerauchten Zigaretten eine sehr kleine, aber viele eine Packung pro Tag seit Jahrzehnten rauchen.

Als Folge des Rauchens verengt sich das Lumen der Gefäße, was den Blutfluss verlangsamt und zu einem Zusammenbruch ihrer Arbeit führt. Ihre Elastizität nimmt ab, der Gehalt an Cholesterin im Blut nimmt zu.

Das Risiko von Blutgerinnseln ist auch durch die Kombination von Blutzellen (Thrombozyten, rote Blutkörperchen, Leukozyten) mit rauchenden Substanzen erhöht.

Alkohol wird schnell in die Blutbahn absorbiert, unter seinem Einfluss expandieren die Gefäße zuerst künstlich, der Druck fällt ab und genügend Sauerstoff dringt nicht in das Gewebe ein. Dann verengen sie sich stark, wegen solcher häufigen Veränderungen ist ihre Elastizität verloren.

Wie Ethylalkohol oder Ethanol, ist ein Teil der Geister, Membran der roten Blutzellen zu zerstören, den Sauerstoff daran tragen, sie aneinander haften und ihre Funktion nicht mehr ausführen können.

Emotionale Belastungen

Das Nervensystem steuert und interagiert mit allen anderen Organen und Organsystemen im menschlichen Körper. Emotionen beeinflussen oft das Kreislaufsystem.

Zum Beispiel, aus der Verlegenheit oder der Scham errötet die Person, wie das Blut zur Person fließt, erweitern sich die Behälter. Und während der Aufregung und Angst steigt die Herzfrequenz.

Es gibt eine Meinung, dass Stress eine Person negativ beeinflusst. Das ist nicht ganz richtig, diese Reaktion wird benötigt, um Leben zu retten.

Eine andere Sache ist, dass, nachdem es emotionale Entladung erfordert, Ruhe, die der moderne Mensch schmerzlich fehlt.

Auch hier ist die körperliche Anstrengung erwähnenswert, die nach dem erlebten Stress die beste Erholung darstellt.

In der modernen Welt steigen die physischen und emotionalen Belastungen. Medien, das Internet, tägliche Belastungen führen zur Frustration des Nervensystems.

Infolgedessen können Bluthochdruck und Arteriosklerose mit allen folgenden Konsequenzen auftreten.

Störung des endokrinen Systems

Das endokrine System beeinflusst den menschlichen Körper mit Hilfe von Hormonen, die ihr Ziel (das gewünschte Organ) mit einem Blutfluss erreichen. Ihre Frustration führt unweigerlich zum Auftreten von Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße.

Weibliche Hormone, Östrogene behalten einen normalen Cholesterinspiegel im Blut. Mit einer Abnahme ihrer Anzahl unter der Norm besteht das Risiko, Atherosklerose zu entwickeln.

Normalerweise betrifft dieses Problem Frauen, die den Höhepunkt erreicht haben.

Frauen, die hormonelle Kontrazeptiva einnehmen, sind aufgrund der erhöhten Blutviskosität gefährdet. Dementsprechend erhöht sich die Möglichkeit von Blutgerinnseln.

Adrenalin und Noradrenalin beeinflussen das autonome Nervensystem. Das erste Hormon lässt das Herz öfter schlagen, erhöht den Blutdruck. Es wird in stressigen Situationen produziert.

Die zweite - im Gegenteil, reduziert die Herzfrequenz und senkt den Blutdruck. Eine Verletzung der Produktion von mindestens einem dieser Hormone kann zu ernsthaften Problemen führen.

Wie kannst du nicht essen?

Das Essen von "verbotenen" Nahrungsmitteln im Übermaß führt zu Fettleibigkeit und erhöhtem Cholesterin. Diese beiden Faktoren können als separate Ursachen für das Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen angesehen werden.

Bei übergewichtigen Menschen arbeitet das Herz mit einer zusätzlichen Belastung, die zu seiner allmählichen Erschöpfung führt. Fett wird nicht nur an den Seiten, sondern auch an den Gefäßwänden und sogar am Herzen abgelagert, was es schwierig macht, sie zu reduzieren.

Aus diesem Grund steigt der Blutdruck - und Bluthochdruck, Krampfadern usw. erscheinen.

Erhöhte Cholesterinwerte führen zu deren Ablagerung an den Gefäßwänden und verringern deren Elastizität, die Bildung von Plaques.

Als Ergebnis Blut normalerweise nicht auf sich bewegen, gibt es einen Mangel an Sauerstoff in Gewebe und Intoxikation durch Kohlendioxid und andere Substanzen, die normalerweise von Blut durchgeführt werden.

Menschen, deren Ernährung bei weitem nicht gesund ist, fehlen in der Regel die notwendigen Vitamine und Spurenelemente.

Sie können sehr wichtig für das Herz-Kreislauf-System sein.

Zum Beispiel stärkt Kalium die Wände der Blutgefäße, Vitamin C nährt den Herzmuskel und Magnesium normalisiert den Druck.

Andere Faktoren der Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Es gibt viele andere Gründe für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Sie sind weniger verbreitet, aber nicht weniger wichtig.

  1. Infektionen (Rheuma, Staphylococcus aureus). Krankheitserreger können Bakterien und Viren sein.
  2. Angeborene Pathologien (offener Aortengang).
  3. Übermäßiger Lärm, Vibration. Dies betrifft Arbeitnehmer in gefährlichen Industrien.
  4. Verletzungen. Zum Beispiel viel Blutverlust.
  5. Einfluss von Krankheiten anderer Systeme. Diabetes mellitus, ein erhöhter Glukosespiegel im Blut zerstört kleine Kapillaren, was den Gasaustausch erschwert.
  6. Paul. Laut Statistik sind Männer häufiger an CVD erkrankt.
  7. Alter. Menschen über 45 Jahren leiden häufiger an diesen Krankheiten.
  8. Erbliche Veranlagung. Krampfadern werden vererbt, wodurch das Risiko des Auftretens verringert wird. Für einen genetisch veranlagten Menschen ist dies jedoch viel schwieriger als in dieser Hinsicht.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind sehr gefährlich und können durch alltägliche Gewohnheiten verursacht werden.

Rauchen, Alkohol, einseitige Ernährung und mangelnde körperliche Aktivität sind die Hauptursachen für Gefäß- und Herzerkrankungen.

Wenn Sie Ihr Leben verlängern und gesund bleiben wollen, überlegen Sie, was die Krankheiten sind. Versuchen Sie, die Auswirkungen dieser Faktoren zu minimieren. Alles liegt in deinen Händen.

Symptome von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Viele Kardiologen sind davon überzeugt, dass die Verbreitung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen epidemisch wird. Dies ist die Bezahlung für Evolution, Zivilisation und Fortschritt. Herzbehandlung ist die wichtigste Komponente im Kampf gegen das Problem. Aber diese Maßnahme wird nur wirksam sein, wenn die Krankheit ausreichend verhindert ist und eine frühzeitige Diagnose gestellt wird.

Systematik von Herzerkrankungen

Abhängig von den Merkmalen des Beginns und Verlaufs der Erkrankung wird das Herz auf mehrere Haupttypen bezogen:

  • angeboren (anatomische Schädigung des Herzens, seiner Klappen oder Gefäße werden während der intrauterinen Entwicklung gelegt);
  • rheumatisch (Herzkrankheit entsteht durch Entzündung des Bindegewebes nach Pharyngitis oder Halsschmerzen, die durch eine der Arten von Streptokokken hervorgerufen werden);
  • funktionell (Unterbrechung des Herzmuskels führt nicht zu organischen Veränderungen);
  • Atherosklerotische (chronische Veränderungen der Koronararterien), zu denen Krankheiten gehören, die durch Bluthochdruck verursacht werden;
  • Syphilis (Schädigung des Herzmuskels durch Syphilis).

Wichtig! Einer der wichtigsten Ursachen der Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems - seine chronische "Unterlast".

Ursachen von Herzerkrankungen

Die Ursachen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind vielfältig, jede Art hat spezifische Risikofaktoren. Aber es gibt eine Anzahl von Faktoren, die allen Herzmuskelverletzungen gemeinsam sind. Der Zustand des Herzens wird beeinflusst von:

  1. Infektionen und Viren. Manchmal erhalten Mikroorganismen, die eine Entzündung hervorrufen, Zugang zum Herzen. Unbehandelte virale und bakterielle Erkrankungen können zu irreversiblen Pathologien des Herzens führen;
  2. Erkrankungen der Wirbelsäule. Die Wirbelsäule enthält viele Nervenendigungen, deren Beschädigung Gefäßerkrankungen hervorrufen und die Herzfunktion beeinträchtigen kann;
  3. Hypodinamie. Eine sitzende Lebensweise führt zu einem Verlust der Elastizität der Gefäße und deren Atrophie;
  4. Unausgewogene Ernährung. Zu fettes, salziges, scharfes Essen provoziert die Bildung von Cholesterin im Blut, und ein Mangel an Proteinen führt zu einer Atrophie der Herzmuskeln;
  5. Fettleibigkeit. Übergewicht wird meist von einer Stoffwechselstörung begleitet. Um den Körper mit genügend Sauerstoff zu versorgen, arbeitet das Herz an der Grenze der Möglichkeiten;
  6. Missbrauch alkoholischer Getränke. Alkohol provoziert die Entwicklung von Bluthochdruck und die Bildung von Blutgerinnseln;
  7. Tabak rauchen. Es führt zu Vasospasmen, der Ablagerung von Cholesterin an ihren Wänden und zu Sauerstoffmangel;
  8. Psycho-emotionale Überlastung. Spannungen, Depressionen, emotionale Ausbrüche aktivieren das Nervensystem. Adrenalin-Emissionen tragen zur Erhöhung der Herzfrequenz und zur Beschleunigung des Stoffwechsels bei. Dadurch wird der Druck erhöht, die Gefäße werden deformiert;
  9. Vererbung. Genetische Faktoren beeinflussen die Reaktion eines bestimmten Organismus auf eine äußere Wirkung.

Die Hauptsymptome der Herzkrankheit

Herz-Kreislauf-Beschwerden werden von Manifestationen begleitet, die den Symptomen anderer Erkrankungen ähneln. In einer solchen Situation ist es am besten, einen Kardiologen zu beraten. Angstsymptome, möglicherweise Begleiterkrankungen:

  • husten. Wenn es trocken ist und sich nicht zurückzieht, wenn der Patient liegt;
  • blasse Haut. Erscheint mit Krämpfen von Blutgefäßen, entzündlichen Prozessen im Herzen;
  • schnelle Müdigkeit. Wenn von einem schlechten Traum begleitet, Verlust der Konzentration der Aufmerksamkeit, manchmal - ein Zittern der Extremitäten, signalisiert eine Neurose des Herzens;
  • hohe Körpertemperatur. Begleitet entzündliche Prozesse im Herzmuskel und verursacht manchmal Fieber;
  • erhöhter Druck. Es kann eine Blutung im Gehirn verursachen;
  • ein seltener oder schneller Puls. Der Satellit der Prozesse, die die Herzaktivität schädigen;
  • Ödeme. Es wird durch Nierenprobleme verursacht durch Herzversagen verursacht;
  • häufiger Schwindel. Anzeichen von Bluthochdruck;
  • Kurzatmigkeit. Es ist für Angina und Herzversagen bekannt;
  • Übelkeit und Erbrechen. Sie werden durch die Nähe des unteren Teils des Herzens und des Magens verursacht;
  • "Osteochondrose" Schmerzen. Es ist in der Region der Wirbelsäule, in der linken Hand registriert;
  • Schmerzen im Brustbein. Der Schmerz ist offensichtlich oder nicht, schmerzhaft oder manifestiert sich in Krämpfen - das erste Anzeichen einer Herzerkrankung.

Anzeichen für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind ein Vorwand für einen sofortigen Besuch bei einem Arzt. Nur er wird in der Lage sein, die Symptome einer Herzerkrankung zu beurteilen.

Wichtig! Ödeme bei Herzerkrankungen sind nicht die einzige Manifestation der Krankheit. Noch bevor Sie anschwellen, können Sie andere Zeichen der Herzinsuffizienz sehen.

Merkmale von häufigen Herzfehlern

Schmerzen im Brustbein sind typisch für viele Krankheiten und nicht nur für Herzerkrankungen. Trauma, neurologische Schäden, Erkrankungen des Atmungs- und Verdauungssystems, Erkrankungen des Bewegungsapparates haben ein ähnliches Symptom.

Nur ein behandelnder Arzt kann eine genaue Diagnose stellen, aber es gibt auch charakteristische Anzeichen:

  • ischämische Herzkrankheit. Schmerz wird in den Händen, Hals, Rachen, Rücken gegeben. Bei der Gestaltung der Voraussetzungen für die Entwicklung spielt die Psychosomatik eine große Rolle;
  • Myokardinfarkt. Der Angriff dauert etwa eine halbe Stunde, Medikamente zu nehmen hilft nicht. Der Schmerz wächst, aber manchmal ist es überhaupt nicht (mit Diabetes);
  • Arrhythmie. Es gibt ein Gefühl des "Herausspringens" des Herzens. Bei manchen Patienten treten die Symptome der Erkrankung episodisch auf oder treten gar nicht auf;
  • Schäden an den Herzklappen. Es gibt ein Gefühl von Schwere im Brustbein durch Einatmen der kühlen Luft. Die Symptome der Veneninsuffizienz spiegeln nicht den Verlauf des Defektes wider - sie sind möglicherweise nicht beim Patienten. Und umgekehrt - ziemlich ernste Anzeichen der Krankheit können das Leben eines fast gesunden Menschen beeinträchtigen;
  • Herzversagen. Häufige unregelmäßige Herzbewegungen. Manchmal wird die Krankheit von allen Symptomen begleitet, aber das Herz funktioniert richtig. Und es passiert umgekehrt - es gibt fast keine Anzeichen einer Krankheit, aber das Herz ist erschöpft;
  • angeborene Herzfehler. Symptome der Krankheit können nicht sein, es wird unerwartet nur während der ärztlichen Untersuchung entdeckt.

Wichtig! Systematik und Pharmakologie von Arzneimitteln zur Behandlung des Herzens, wird in "Rational Pharmakotherapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen" gegeben. Als eine Anleitung für Spezialisten, «Rationale Pharmakotherapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen » erleichtert einen spezifischen Ansatz bei der Auswahl einer medizinischen Zubereitung und eines Therapieplans.

Ein krankes Herz: "männliche" und "weibliche Symptome"

Es ist anzumerken, dass das Muster der Herzerkrankung durch das Geschlecht der Patienten beeinflusst wird: Symptome und Behandlung sind etwas anders. Männer werden häufiger krank - in der Regel nach 40 Jahren. Frauen sind nach 55 Jahren gefährdet, wenn der Östrogenspiegel abnimmt. Anzeichen von Herzerkrankungen bei Männern sind wie im Lehrbuch manifestiert.

Bei Frauen hat die Krankheit eine Reihe von Unterschieden:

  • Schmerz manifestiert sich leicht;
  • Sodbrennen, Übelkeit, Koliken vorherrschen;
  • die Schmerzen sind gewöhnlich im Rücken, in den Händen, zwischen den Schulterblättern lokalisiert;
  • Husten tritt oft auf;
  • Es gibt eine klare Beziehung zwischen emotionalen Ausbrüchen und dem Beginn eines Herzinfarkts.

Gleichzeitig ist die Herzoperation bei Männern effektiver als bei Frauen; Medikamente sind effektiver in der Anwendung.

Wenn das Elektrokardiogramm erstellt wird, wird, sobald die ersten Symptome von Herz-Kreislauf-Erkrankungen auftreten, die Wahrscheinlichkeit, eine korrekte Diagnose zu stellen, signifikant erhöht.

Herzprobleme und "interessante Situation"

Mit dem Einsatz moderner Medikamente können Frauen mit Herzerkrankungen ein starkes Baby vertragen. Aber es gibt bestimmte Nuancen. Während der Schwangerschaft wird eine Patientin mit Herzinsuffizienz immer müder, auch wenn sie sich nicht anspannt und richtig ernährt. Spezielle medizinische Kontrolle fällt auf 28-34 Wochen der Schwangerschaft, das Herz der zukünftigen Mutter arbeitet an Abnutzung.

Die Läsionen, die durch die Verengung der Lumen der Herzklappen während der Schwangerschaft verursacht werden, nehmen zu. Auf dem beschädigten Ventil gibt es außerdem eine erhöhte Belastung aufgrund der erhöhten Häufigkeit von Herzkontraktionen.

Eine Frau mit rheumatischen Herzveränderungen vor der erwarteten Schwangerschaft zeigt eine Operation an der Mitralklappe. Es kann während der Schwangerschaft durchgeführt werden, aber Manipulation am offenen Herzen erhöht das Risiko von Fehlgeburten und Frühgeburten.

Wichtig! In der Psychosomatik eignet sich das Herz gut für wohltuende Wirkungen, wenn es um Yoga und aktive Meditation geht.

Die Hauptsyndrome der Herzkrankheit

Bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems werden Krankheitszeichen oft zu Syndromen zusammengefasst. Dies sind ähnliche Komplexe, die mit der Einheit der Pathogenese verbunden sind:

  1. Syndrom der akuten Koronarinsuffizienz. Es besteht ein Versagen der Blutversorgung des Herzens, was zu Myokardischämie und Ansammlung von Milchsäure führt. Es äußert sich durch Reizung von Nervenenden, die Patienten als Schmerz empfinden;
  2. Syndrom der arteriellen Hypertonie. Der Blutdruck steigt (140/90 mm Hg und darüber). Primäre Hypertonie tritt ohne organische Ursachen auf, sekundär - in der Niederlage der Nieren und des endokrinen Systems;
  3. Syndrom der Arrhythmie. Tritt nach entzündlichen Veränderungen im Myokard und Verletzungen seiner Ernährung oder nach Läsionen des Systems der Regulation der Herztätigkeit;
  4. Syndrom der Kardiomegalie. Das Herz ist deutlich vergrößert, Herzinsuffizienz und Arrhythmie manifestieren sich;
  5. Das Syndrom der Hypertension des kleinen Kreislaufes. Erhöhter Druck in den Lungengefäßen;
  6. Chronisches Lungenherz. Der rechte Ventrikel des Herzens nimmt zu. Tritt nach einer Lungenerkrankung oder bei unsachgemäßem Atemgasaustausch auf;
  7. Das Syndrom des Kreislaufversagens. Die Insuffizienz kann kardial und vaskulär sein.

Wichtig! Vor dem Hintergrund von Störungen im vegetativen Nervensystem kann sich eine kardiale vegetativ-vaskuläre Dystonie entwickeln, die sich in Herzerkrankungen manifestiert.

Notfallversorgung für einen Herzinfarkt

Die Herzerkrankung verhält sich unvorhersehbar. Die erste rechtzeitige Hilfe bei Herzerkrankungen kann das Leben des Patienten retten. Wenn Sie Symptome eines Herzinfarkts haben, benötigen Sie:

  • ruf einen Arzt an;
  • die Brust und den Hals eines Menschen freigebend, legen Sie es nieder;
  • Sicherstellung der Aufnahme der notwendigen Medikamente (Nitroglycerin, Validol);
  • im unbewussten Zustand des Patienten - künstliche Beatmung und indirekte Herzmassage;
  • schleife die Gliedmaßen.

Wenn eines der Familienmitglieder krank ist, sollte der Rest des Haushalts die Grundregeln der Ersten Hilfe für Herz-Kreislauf-Erkrankungen kennen. Der Pflegeprozess spielt eine enorme Rolle bei der Behandlung von akuten Herzerkrankungen.

Wichtig! Der Pflegeprozess erleichtert die externe Reaktion des Patienten auf die angegebene Diagnose.

Behandlung von Herzkrankheiten

Basierend auf der Diagnose wird eine geeignete Therapie verordnet. Manchmal wird es mit Diät und einem speziellen Trainingsprogramm kombiniert, das unter der Aufsicht eines Arztes durchgeführt wird. In einigen Formen von Herz-Kreislauf-Beschwerden wird Massage verwendet. Bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems verbessert die Massage die Durchblutung, erhöht den Tonus des Herzens.

Behandeln Sie Herzkrankheit lange, manchmal - bis zum Ende des Lebens. Regelmäßige medizinische Konsultationen und Anpassungen der Behandlung sind erforderlich. Im akuten oder schweren Krankheitsverlauf kann ein chirurgischer Eingriff - Klappenprothese, Implantation des Herzstimulans oder aortokoronarer Shunt angezeigt sein.

Ein Arzt kann einem Patienten einen Psychologen empfehlen, da die psychologische Rehabilitation bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems manchmal lebenswichtig ist. Die Empfehlungen zur vorbeugenden Behandlung und gegebenenfalls Empfehlungen zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Sanatorien werden gegeben.

"Herz" Pflanzen

Zu Hause wird die Phytotherapie zur Behandlung und Vorbeugung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems eingesetzt:

  • beruhigende Pflanzen (Zyuznik, Eisenkraut);
  • Pflanzen mit antisclerotischer, vasodilatierender Wirkung (Anis, Hopfen, Weißdorn, Pastinake, Fenchel, Immergrün);
  • Pflanzen, die Blutgerinnung und Thrombusbildung verhindern (Akazie, Weiße Madenwurm, Kastanie).

Nützlich beeinflussen die Patienten Zimmer Zitrone, Aromen von Pappel, lila Eukalyptus, Lorbeer. Phytonzide dieser Pflanzen verbessern das Wohlbefinden, stimulieren die Arbeitsfähigkeit.

Wichtig! Viele pharmazeutische Präparate zur Behandlung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems werden auf der Basis von Heilpflanzen entwickelt.

Die Psychosomatik der Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist einfach und komplex zugleich. Das Herz identifiziert Liebe und Blut ist Freude. Wenn es weder das eine noch das andere im Leben gibt, zieht sich das Herz zusammen und wird eisig. Das Blut wird langsamer. Ansatz Anämie, Sklerose der Blutgefäße, Herzinfarkt. Das Leben verdreht den Patienten in einem Ball. Und dieser Ball ist so groß, dass er die Freude, die um ihn herum ist, nicht sehen kann.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind eigentlich pathologische Prozesse, die sich im Kreislaufsystem entwickeln. Sie werden in Erkrankungen des Herzens, der Arterien und Venen eingeteilt. Gegenwärtig gibt es eine Zunahme der Inzidenz dieser nosologischen Krankheitsgruppe, die mit den spezifischen Merkmalen der Ernährung, der nervlichen und psychischen Überanstrengung und anderen Faktoren zusammenhängt.

Zerebrale Angiodystonie ist eine fokale oder systemische Beeinträchtigung der Durchblutung im Gehirn, die aus einer Abnahme oder Erhöhung des Tonus ihrer Gefäße resultiert. Wände von Venen oder Arterien sind nicht in der Lage, sich an veränderte Bedingungen anzupassen, wodurch sich die Blutversorgung des Gehirns verändert. Patienten mit dieser Diagnose klagen über häufige Kopfschmerzen oder eine fortschreitende Migräne.

Arterielle Hypertonie ist eine der am häufigsten diagnostizierten Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, die durch einen anhaltenden Blutdruckanstieg (über 140/90 mm Hg) in der großen Zirkulation gekennzeichnet ist. Dieser Zustand ist ein führender Faktor bei der Entwicklung von Komplikationen von Herz, Nieren und Gehirn und kann zu einem Verlust des Sehvermögens führen. Ein längerer Druckanstieg wird üblicherweise als hypertensive Erkrankung bezeichnet.

Krampfadern (Krampfadern) - eine irreversible Erkrankung der Blutgefäße, die eine Zunahme ihres Durchmessers, Verdünnung der Wände, die Bildung von Krampfadern, die Zerstörung von Ventilen markiert.

Bradykardie ist eine Verletzung des Herzrhythmus, die sich durch eine Abnahme der Kontraktionen auf weniger als 60 Schläge pro Minute manifestiert. Ein solcher Zustand ist keine eigenständige Erkrankung, sondern wird als Symptom oder normale Reaktion auf äußere Reize betrachtet. Im Folgenden werden die Informationen über Bradykardie Symptome und Behandlung detaillierter beschrieben.

Die Sinusbradykardie des Herzens ist eine Art von Arrhythmie, deren charakteristisches Merkmal die Abnahme der Herzfrequenz ist. In diesem pathologischen Zustand besteht eine Verletzung der Automatismus des Sinusknotens (der Treiber des Herzrhythmus).

Die Sinus-Bradyarrhythmie des Herzens ist eine Erkrankung, bei der aufgrund der pathologischen Aktivität des Sinusknotens eine Abnahme der Herzschlagzahlen unter 60 Schlägen pro Minute verzeichnet wird.

Stroke - Entwicklung einer akuten Erkrankung, bei der ein Bruch oder Okklusion Thrombus (vollständige oder teilweise) aus zerebralen Gefäßes, mit weiteren Verlust von Nervenzellen in dem betroffenen Bereich und dem Auftreten einer Anzahl von lokalen (fokale) Symptome beeinträchtigte Funktion eines Hirnareals reflektiert (bzw. Hub Lokalisierungs ).

Hypertensive Krankheit ist eine Krankheit mit chronischem Verlauf, deren Leitsymptom ein anhaltender und anhaltender Anstieg des Blutdrucks ist, mit dem offensichtlichen Fehlen einer sichtbaren Ursache ihres Anstiegs.

Rheuma des Herzens ist eine Krankheit, bei der das Bindegewebe seiner Membranen entzündet wird, rheumatische Knoten gebildet werden, gefolgt von Narbenbildung und Kardiosklerose entwickelt.

Ischämische Herzkrankheit (IHD) ist ein pathologischer Zustand, der mit Durchblutungsstörungen in Kardiomyozyten unterschiedlicher Schwere aufgrund einer Koronararterienerkrankung verbunden ist. Es besteht ein Ungleichgewicht zwischen der Menge an Sauerstoff und Nährstoffen und den metabolischen Bedürfnissen der Kardiomyozyten.

Herzinsuffizienz ist eine Funktionsstörung des Herz-Kreislauf-Systems, bei der die Menge des durch das Herz gepumpten Blutes signifikant reduziert wird, wodurch der Körper nicht genügend Sauerstoff und Nährstoffe erhält.

Hypertension - ein pathologischer Zustand, wo es eine gelegentliche oder dauerhafte Erhöhung des Blutdruck über 140/90 mm Hg, die mit möglichen Komplikationen von der Seite der kardiovaskulären, Nerven-, Atmungs- und Harnsystemen behaftet ist, und kann tödlich sein.

Vorhofflimmern des Herzens, die auch als Vorhofflimmern bekannt - das ist eine der häufigsten Herzkrankheit, in dem normalen Herzrhythmus gestört, gibt es eine chaotische Kontraktion und Anregung der einzelnen Fasern der Vorhöfe, die die Wirkung von Vorhofherzgewebe erzeugt.

Ein Aneurysma der zerebralen Gefäße ist eine lokale oder diffuse Dilatation des zerebralen Arterienlumens mit dem Vorstehen seiner Wand.

Der hämorrhagische Schlaganfall ist eine akut auftretende Hirndurchblutungsstörung, die durch eine spontane (aber nicht traumatische) Blutung in die Schädelhöhle verursacht wird. Dieser pathologische Zustand ist begleitet von Veränderungen in der Struktur des Hirngewebes und / oder seiner Membranen sowie von anhaltenden neurologischen Störungen unterschiedlicher Schwere.

Der ischämische Schlaganfall ist eine pathologische Beeinträchtigung der Zirkulation des Hirngewebes, die durch den Verschluss der Hirngefäße und den Tod der Hirnregion verursacht wird.

Die Fallot-Tetralogie (TF) ist eine komplexe angeborene Fehlbildung des menschlichen Herzens, die aus vier anatomischen Defekten besteht. Die Krankheit provoziert die Entwicklung von Herzfunktionsstörungen.

Neurocirculatory Dystonie ist eine primäre funktionelle pathologische Zustand durch Störungen aus dem kardiovaskulären, respiratorischen und vegetativen Nervensystem gekennzeichnet. Begleitet von Asthenie und reduziertem Widerstand gegen den Einfluss psycho-emotionaler und körperlicher Anstrengung.

Kardiovaskuläre Erkrankungen: Ursachen, Symptome und Diagnose, Behandlungsmethoden und Prävention

Kardiovaskuläre Erkrankungen - eine Verletzung der optimale Leistung des Herzens und der Blutgefäße des Körpers, die heute die führende Ursache für vorzeitigen Tod sind in Menschen auf der ganzen Welt.

Nach den durchschnittlichen Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf ihrem weltweit jedes Jahr tötet etwa 20 Millionen Menschen -. Dieser Teil der Bevölkerung, fast das ganze Land.

Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems: Arten

Alle Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben ihre eigenen Besonderheiten, trotz der Tatsache, dass im Allgemeinen der Organe und Gewebezerstörung überall das gleiche: der Herzmuskel und Blutgefäße. Im Großen und Ganzen können sie alle wie folgt aufgeteilt werden:

2. Koronare Herzkrankheit - Verletzung der Blutversorgung des Herzmuskels.

3. Erkrankungen der peripheren Gefäße - Pathologie der Arterien, Blutversorgung der Beine und Hände.

4. Herzfehler (angeboren und erworben) - verschiedene Deformationen der strukturellen Elemente des Herzens.

5. Rheumatische Karditis - Pathologie der Herzklappen und Herzmuskel als Folge von rheumatischen Attacken.

6. Thrombose der Venen - die Bildung von Blutgerinnseln in den Venen, die zu den Lungen und das Herz bewegen können.

7. Schlaganfälle und Herzinfarkte treten als Folge eines unzureichenden Blutflusses zum Herzen oder Gehirn auf.

Ursachen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Unser kardiovaskuläres System, das sich im Laufe der Evolution entwickelt hat, hat die gegenwärtige Form lange angenommen und seither ändert es sich praktisch nicht. Und unsere Art zu leben hat sich erst in den letzten 50 Jahren grundlegend verändert.

Daher die Ursache Nummer 2 Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems - das ist eine übermäßige Nervenlast pro Person.

Symptome und Diagnose von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Manchmal sind diese oder andere Krankheiten des Kreislaufsystems kann asymptomatisch sein, und plötzlich „Streik“ der Mann, aber es ist in der Regel eine Folge seiner schlechten Wahl des Lebensstils. Aber in der überwiegenden Mehrheit der Fälle manifestieren sich Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit folgenden Symptomen:

- unangenehme Empfindungen und Somatiken unterschiedlicher Art in der Mitte der Brust;

- Somatiken in der linken Schulter, den Armen, dem Rücken und sogar im Kiefer;

- mögliche Schwierigkeiten beim Atmen;

- Schwindel und kurzzeitiger Bewusstseinsverlust;

- Schwäche im Gesicht und auf der linken Körperseite;

- plötzliche Taubheit des Gesichts;

- Verlust der Koordination;

- starke Kopfschmerzen.

Dann werden solche Methoden verwendet, um das Herz-Kreislauf-System zu diagnostizieren, wie zum Beispiel:

- Überwachung des Blutdrucks;

- Magnetresonanztomographie.

Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Der Arzt-Kardiologe beschäftigt sich mit der Behandlung dieser Arten von Krankheiten. Er ist es, der nach der Diagnose der kardiovaskulären Erkrankung das Recht hat, die Methode und die Methode der Behandlung zu wählen. Bitte denken Sie daran, und machen Sie niemals Selbstmedikation, hören Sie nicht auf den Rat von "Gratulanten", diese Probleme sollten von einem Fachmann behandelt werden.

Wenn Sie Verdacht auf eine kardiovaskuläre Erkrankung haben, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Als in einem früheren Stadium der Krankheit beginnen Sie ihre Behandlung, desto effektiver und erfolgreicher wird es sein - das ist ein Axiom.

- kardiotonisch (Wiederherstellung des Tonus des Myokards);

- Vasodilatator-Aktion (der Name spricht für sich)

- antisclerotische Wirkung (Blutcholesterin senken);

- harntreibende Wirkung (reinigen Sie den Körper von Toxinen);

- beruhigende Wirkung (beruhigt das Nervensystem).

Aber es muss daran erinnert werden, dass die Verwendung von Medikamenten zu Nebenwirkungen führt und dies muss berücksichtigt werden.

Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Hier werden wir uns auf präventive Maßnahmen allgemeiner Art für alle Arten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen konzentrieren. Hier sind sie:

2. Führen Sie einen aktiven Lebensstil, bewegen Sie sich mehr, besuchen Sie das Schwimmbad oder den Fitnessraum, ruhen Sie sich auch aktiv aus, machen Sie abendliche Spaziergänge zum Schlafen oder Joggen.

3. Strebe hart nach deinem Körper. Bad und Kontrastdusche sind die besten Mittel für diese Zwecke.

4. Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden Sie weiterhin bedrohen, wenn Sie nicht aufhören zu trinken und zu rauchen. Diese schlechten Gewohnheiten sind fast die wichtigsten Ursachen der koronaren Herzkrankheit.

5. Überarbeiten Sie Ihre Lebensprinzipien, werden Sie Optimist und schließen Sie Stress und Depressionen aus Ihrem Leben aus.

Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen mittels Transfer Factor

Wir möchten Sie mit der einzigartigen Immunpräparation vertraut machen - Transfer faktor Cardio. Die Einzigartigkeit dieses Medikaments ist in seiner höchsten Wirksamkeit bei der komplexen Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und deren Prävention.

Die Grundlage dieser Droge sind Immunmoleküle, die Träger des "Immungedächtnisses" des Körpers sind. Wenn sie in den Körper eindringen, erfüllen sie die folgenden Funktionen:

- "merke" alle außerirdischen Elemente, die Herz- und Gefäßkrankheiten verursachen, und Methoden, um sie zu kontrollieren, und wenn diese Elemente wieder erscheinen, identifizieren die Übertragungsfaktoren sie und befehlen dem Immunsystem, sie zu zerstören;

- Beseitigung aller Schäden in der DNA-Struktur, die die Ursache von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems sind;

-"lehren" die Immunzellen des Körpers allen Methoden der Bekämpfung von Fremdelementen.

Dieser "Wirkalgorithmus" ist nur diesem Immunmodulator inhärent, und dies bestimmt seine hohe Effizienz. Analoges Übertragungsfaktor Cardio bis heute in der Welt dort.

Tula: (4872) 36-15-40; +7 (950) 915-87-72;

Im 20. Jahrhundert haben sich die Todesfälle durch Krankheiten weltweit verändert. Wenn vor der Haupttodesursache Infektionskrankheiten waren, wurden sie nun durch nicht-infektiöse Krankheiten, nämlich Herz-Kreislauf-Erkrankungen (mehr als 50%), Trauma (etwa 20%) und Krebs (15%) ersetzt. In Russland ist die Sterblichkeit durch Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems noch höher.

Zunächst einmal wäre darauf hingewiesen übermäßige Spannung (Hypertonie), die bei Patienten mit schweren psychischen Trauma entstehen, oder die schwere und lang anhaltenden Erfahrungen erlebt. Zweitens soll es als Ursache für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-System Atherosklerose werden erwähnt, die koronare Herzkrankheit verursacht (Arteriosklerose verursacht die gleiche Ende ist nicht bekannt, nur prädisponierende Faktoren). Es gibt auch die Ursachen von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-System-Infektion - ist vor allem, beta-hämolytische Streptokokken der Gruppe A, die rheumatisches Fieber verursacht, zelenyaschy Streptococcus, Enterococcus, Staphylococcus aureus, verursachen bakterielle Endokarditis, Myokarditis, Perikarditis.

Als eine Ursache ist es notwendig, die Verletzungen der intrauterinen Entwicklung, die zur Entwicklung von angeborenen Herzfehlern (offenen Aortengang, Nichtöffnung des ovalen Fensters und andere) führen, zu unterscheiden.

Ursache kann auch ein Trauma (akuter Blutverlust) sein, wodurch sich ein akutes kardiovaskuläres Versagen entwickelt. Eine weitere Ursache für einige Krankheiten können andere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems sein, beispielsweise die Entwicklung von chronischer Herzinsuffizienz bei Myokarditis, ischämische Herzerkrankung.

Neben den Hauptursachen gibt es noch viele Faktoren, aufgrund derer eine Prädisposition für bestimmte Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems besteht. Dies sollte beinhalten:

  • erbliche Veranlagung (das Vorhandensein von Krankheiten bei nahen Verwandten),
  • falsche Lebensweise (Rauchen, Alkohol, Nichtbeachtung von Arbeits- und Ruhezeiten, Bewegungsmangel),
  • Unterernährung (übermäßige Aufnahme von tierischen Fetten enthaltenden Lebensmitteln, Speisesalz),
  • Verstöße gegen den Fettstoffwechsel,
  • Veränderungen in der Funktionsweise des endokrinen Systems (Menopause),
  • Fettleibigkeit,
  • Erkrankungen von Organen anderer Systeme (Cholelithiasis, Hiatushernie, Magenerkrankungen, Diabetes mellitus),
  • schädliche Produktionsfaktoren (Lärm, Vibration).

Laut einer aktuellen Studie (März 2011), die in der Zeitschrift Clinical Hemorheology and Microcirculation veröffentlicht wurde, kann die Einnahme einer Reihe von Medikamenten, die die Flüssigkeitsretention im Körper erhöhen, das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen.

Diese Eigenschaft besitzen viele Antidiabetika. Durch die Intensivierung der Flüssigkeitsretention erhöhen sie das Risiko für Arteriosklerose und damit das Risiko von Herzinfarkten, Herzinfarkten und Schlaganfällen.

Dieser Effekt kann jedoch der Aufmerksamkeit der Ärzte entgehen, da diese Medikamente den Blutdruck nicht erhöhen, sagt der Leiter der Studie Robert P. Blankfield.

Der Wissenschaftler erwartet, dass seine Arbeit dazu beitragen wird, dass die US-amerikanische Arzneimittelzulassungsbehörde (FDA) neue Medikamente genauer unter die Lupe nimmt, da das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfällen bei der Einnahme besteht.

Darüber hinaus wird angenommen, dass die FDA Medikamente, die bereits auf dem Pharmamarkt sind, neu bewertet, und Menschen mit Diabetes Blankfield schlägt vor, mehr auf Lebensstiländerungen zu achten, die ihren Zustand verbessern können, als Medikamente zu nehmen.

Nach Angaben der US-amerikanischen Centers for Disease Control können 2-stündige Sitzungen mit mäßiger Intensität Menschen mit Diabetes helfen, den Blutzuckerspiegel, den Blutdruck und das Gewicht einzustellen. Dies wiederum wird das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die in dieser Bevölkerungsgruppe häufig auftreten, deutlich reduzieren.

Einer der wichtigsten ist die Beschwerde von Schmerzen im Herzen, die für verschiedene Krankheiten einen anderen Charakter haben. Sie können hinter dem Brustbein oder leicht nach links und gibt in der linken Schulter, Hals, linker Arm (Angina pectoris) befinde, kann sehr intensiv sein und langen Pass (Myokardinfarkt) kann bei körperlicher Anstrengung oder emotionalen Stress (koronare Herzkrankheit auftreten ) oder allein (Myokarditis), aber es soll die Nerven, die Pleura, Erkrankungen benachbarter Organe (Zwerchfellhernie, Cholezystitis, Magengeschwüre, Magenkrebs) daran erinnert, dass, Intercostalmuskeln die Ursache für Schmerzen im Herzen beschädigt werden kann.

Sehr oft gibt es ein anderes Symptom - Dyspnoe, die auftritt, wenn die Funktion des Herzens nicht ausreicht. Durch seine Schwere kann man den Grad des Kreislaufversagens beurteilen. In der Anfangsphase tritt es nur bei körperlicher Belastung, beim Treppensteigen oder bergauf, beim schnellen Gehen auf. In der nächsten Phase tritt Dyspnoe mit wenig körperlicher Aktivität auf, während der Konversation, nach dem Essen, beim Gehen. Und in der allerletzten Stufe wird es ständig in Ruhe beobachtet.

Häufig klagen Patienten über einen Herzschlag, während sie vermehrte und schnelle Herzkontraktionen (Myokarditis, Myokardinfarkt, Herzfehler), Unregelmäßigkeiten in der Herzarbeit (Arrhythmie) verspüren.

Bei schwerer Herzinsuffizienz entwickeln Patienten Schwellungen an den Beinen.

Eine Reihe von Symptomen zeigt sich auch, wenn der Patient den Patienten untersucht. Situation des Patienten: im Bett liegend mit hohem Kopf oder abgesenkten Beinen (bei chronischer Herzinsuffizienz), leicht nach vorne gebeugt (mit Perikarditis).

Hautfarbe: lila-rote Wangen, bläuliche Lippen, Nasenspitze und Gliedmaßen bei Mitralstenose, Aorten-Defekten mit blasser, Zyanose, kombiniert mit Blässe an die Mündung des Lungenstammes Verengung und Lungenarterienthrombose. Mehr auf Umfrage kann gekräuselte Schläfenarterie Pulsieren verbesserte Arteria carotis bei Hypertonie und eine Reihe weiterer Merkmale offenbaren.

Mit Palpation: Verschiebung des apikalen Impulses (Hypertrophie des Herzens), Pulsation der Aorta (Aortenaneurysma).

Perkussion (Klopfen): Sie können die Grenzen des Herzens bestimmen und dadurch Hypertrophie erkennen.

Auskultation (Zuhören). Änderungen in den Schalltöne: die Schwächung 1 tone (für Mitral- und Aortenklappen), gewinnen 1 Ton (mit einer Stenose der linken atrioventrikulären Öffnung), Dämpfung 2 Töne (mit Aorteninsufficienz, Hypotension), gewinnen 2 Töne (mit Hypertonie, pulmonale Hypertonie). Split-Ton: 1 Split Ton (mit Schenkelblock), ein Split-Ton 2 (Mund Aortenstenose, Bluthochdruck). Auskultation können auch verschiedene Töne (systolische Geräusch an der Aortenstenose oder Lungenstamm, mit Mitral-und Trikuspidalklappe, der diastolische Geräusche hören von der linken oder rechten atrio-zheludochkovgo Löcher pericardial Reibung Perikarditis, plevroperikardialny Reibungsgeräusche während der Entzündung Rippenfell Verengung direkt neben dem Herzen).

Instrumentelle Methoden zur Untersuchung des Herz-Kreislauf-Systems.

Die gebräuchlichste und einfachste instrumentelle Untersuchungsmethode ist ein Elektrokardiogramm (eine Methode zur graphischen Aufzeichnung elektrischer Phänomene, die während ihrer Aktivität im Herzen auftreten). Eine sehr wichtige Methode zur Erfassung von Herzrhythmusstörungen (Arrhythmien) und zur Diagnose von koronarer Herzkrankheit (koronare Herzkrankheit). Auch das Elektrokardiogramm spiegelt die Zunahme (Hypertrophie) der Herzhöhlen wider. Bei allem Wert dieser Methode muss jedoch gesagt werden, dass das EKG nur unter Berücksichtigung der klinischen Daten (Beschwerden, Untersuchung usw.) bewertet werden sollte, da verschiedene pathologische Prozesse zu ähnlichen Veränderungen führen können.

Die Vektor-Kardiographie ist eine Methode der räumlichen Untersuchung des elektrischen Feldes des Herzens.

Echokardiographie ist die wichtigste moderne Methode zur Untersuchung des Herzens. Es hilft bei der Diagnose von Herzfehlern.

Die Phonokardiographie ist eine Methode zur Aufzeichnung von Schallphänomenen, die im Herzen entstehen, eine wesentliche Ergänzung zur Auskultation des Herzens, weil mit ihr Geräusche aufgezeichnet werden, die das Ohr der Person nicht wahrnehmen.

Methoden zur Untersuchung der Hämodynamik und des Funktionszustandes des kardiovaskulären Systems.

Bestimmung der Blutdurchflussmenge: Probe mit Magnesiumsulfat (normal 10-15 Sekunden), die Probe mit Ether (norm 4-8 Sekunden) lobelinovaya Probe (8-10 Sekunden), und das andere, erhöht es in Fieber, Hyperthyreose, Anämie, verringert sich mit Mängeln Herz, Myokardinfarkt.

Bestimmung des systolischen und Minutenvolumens des Blutes. Der systolische (Hub) Volumen - die Menge des Blutes, das das Herz in den Blutkreislauf an jeden seiner Reduktion ausgestoßen wird (50 - 75 ml), Minutenvolumen - die Menge an Blut für 1 Minute durch das Herz ausgestoßen wurde (3,5-6,0 L). Diese Indikatoren sind bei Myokardinfarkt, Herzfehler reduziert.

Die Bestimmung der Masse des zirkulierenden Blutes, in der Norm 2-5 l (durchschnittlich 75 ml pro 1 kg des Körpergewichtes), es nimmt mit der Herzmangelhaftigkeit zu, nimmt mit dem Blutverlust ab. Zur Beurteilung des Funktionszustandes des kardiovaskulären Systems werden körperbehaftete Proben, ein orthostatischer Test, ein Atemtest verwendet.

Sounding des Herzens, diese Methode ermöglicht es Ihnen, den Blutdruck zu messen, untersuchen Sie die Gaszusammensetzung von Blut in einzelnen Höhlen des Herzens und großen Gefäßen und mehr. Die Röntgenuntersuchung des Herzens und der Blutgefäße ist einer der führenden Orte unter den instrumentellen Methoden zur Untersuchung des Herz-Kreislauf-Systems. Und eine modernere Methode ist die Magnetresonanztomographie des Herzens und der Gefäße mit Kontrastmitteln. Von den Labormethoden verwenden die allgemeine Analyse des Urins, die allgemeine Analyse des Blutes, die biochemische Analyse (definieren Sie verschiedene Fermente (die Fraktionen LDH, KFK)).

Die Veränderung der Lebensweise ist die Grundlage für die Prävention von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Gegenwärtig gibt es viele wissenschaftlich fundierte Beweise dafür, dass es durch die Veränderung der Lebensweise möglich ist, das Ausmaß von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zu reduzieren. Diese Raucherentwöhnung, Alkoholkonsum zu reduzieren, die Normalisierung von Übergewicht (vor allem Fettleibigkeit), erhöhter körperliche Aktivität, Änderung der Ernährung (Salzkonsum zu reduzieren, um die Aufnahme von Lebensmitteln mit Kalium zu erhöhen, was eine Steigerung in der Ernährung von Gemüse, Obst, Fisch). Auch vorbeugende Maßnahmen umfassen eine rechtzeitige und angemessene Behandlung von Infektionskrankheiten (um zukünftige Komplikationen auf dem kardiovaskulären System zu vermeiden), vor allem bei Halsschmerzen.

Bei Auftreten von mit den Organen des kardiovaskulären Systems verbundenen Problemen, versuchen Sie sofort einen Arzt aufsuchen und nicht selbst zu behandeln, die Volksmedizin (es ist natürlich, nützlich, aber als Ergänzung zur medikamentösen Therapie). Vorsorgeuntersuchungen pro Jahr durchgeführt werden, auch in Abwesenheit von Beschwerden mit obligatorischer Einbeziehung darin Fluorographie Brusthöhle, Elektrokardiographie, Ultraschall-Diagnose. Wenn man diese vorbeugenden Maßnahmen beobachtet, ist es möglich, die Pathologie des kardiovaskulären Systems zu vermeiden oder rechtzeitig aufzudecken.

Ernährung für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Menschen mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems im Allgemeinen ermutigt, mehr Obst und Gemüse zu essen, Meeresfrüchte und begrenzen Sie die Aufnahme von tierischem Fett, außer, dass es eine spezielle Diät, das in der Behandlung von Erkrankungen des kardiovaskulären Systems wie Bluthochdruck, Herzinsuffizienz verwendet werden soll. Diese Diäten sind auf der Tatsache basiert im Wesentlichen, dass es notwendig ist, den Flüssigkeitsverbrauch zu reduzieren (bis zu 500 bis 600 ml pro Tag bei Herzinsuffizienz) und Natriumchlorid (Kochsalz von 1-2 Gramm pro Tag), und Lebensmittel müssen eine große Menge an Vitaminen enthalten, aber es sollte nicht Blähungen verursachen. Patienten mit Myokardinfarkt in der akuten Phase der Krankheit wird eine Diät mit einer Beschränkung der gesamten Kalorienzufuhr vorgeschrieben.

Akutes rheumatisches Fieber

Chronische rheumatische Herzerkrankungen

Krankheiten, die durch hohen Blutdruck gekennzeichnet sind

Ischämische Herzkrankheit

Lungenherz- und Lungenkreislaufstörungen

Andere Herzkrankheiten

Erkrankungen der Arterien, Arteriolen und Kapillaren

Krankheiten von Venen, Lymphgefäßen und Lymphknoten, anderenorts nicht klassifiziert

Andere und nicht näher bezeichnete Erkrankungen des Kreislaufsystems

  • Zuhause
  • Krankheiten
  • Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße

Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursacht

Im 20. Jahrhundert haben sich die Todesfälle durch Krankheiten weltweit verändert. Wenn vor der Haupttodesursache Infektionskrankheiten waren, wurden sie nun durch nicht-infektiöse Krankheiten, nämlich Herz-Kreislauf-Erkrankungen (mehr als 50%), Trauma (etwa 20%) und Krebs (15%) ersetzt. In Russland ist die Sterblichkeit durch Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems noch höher.

Die Hauptursachen für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Zunächst einmal wäre darauf hingewiesen übermäßige Spannung (Hypertonie), die bei Patienten mit schweren psychischen Trauma entstehen, oder die schwere und lang anhaltenden Erfahrungen erlebt. Zweitens soll es als Ursache für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-System Atherosklerose werden erwähnt, die koronare Herzkrankheit verursacht (Arteriosklerose verursacht die gleiche Ende ist nicht bekannt, nur prädisponierende Faktoren). Es gibt auch die Ursachen von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-System-Infektion - ist vor allem, beta-hämolytische Streptokokken der Gruppe A, die rheumatisches Fieber verursacht, zelenyaschy Streptococcus, Enterococcus, Staphylococcus aureus, verursachen bakterielle Endokarditis, Myokarditis, Perikarditis.

Als eine Ursache ist es notwendig, die Verletzungen der intrauterinen Entwicklung, die zur Entwicklung von angeborenen Herzfehlern (offenen Aortengang, Nichtöffnung des ovalen Fensters und andere) führen, zu unterscheiden.

Ursache kann auch ein Trauma (akuter Blutverlust) sein, wodurch sich ein akutes kardiovaskuläres Versagen entwickelt. Eine weitere Ursache für einige Krankheiten können andere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems sein, beispielsweise die Entwicklung von chronischer Herzinsuffizienz bei Myokarditis, ischämische Herzerkrankung.

Neben den Hauptursachen gibt es noch viele Faktoren, aufgrund derer eine Prädisposition für bestimmte Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems besteht. Dies sollte beinhalten:

  • erbliche Veranlagung (das Vorhandensein von Krankheiten bei nahen Verwandten),
  • falsche Lebensweise (Rauchen, Alkohol, Nichtbeachtung von Arbeits- und Ruhezeiten, Bewegungsmangel),
  • Unterernährung (übermäßige Aufnahme von tierischen Fetten enthaltenden Lebensmitteln, Speisesalz),
  • Verstöße gegen den Fettstoffwechsel,
  • Veränderungen in der Funktionsweise des endokrinen Systems (Menopause),
  • Fettleibigkeit,
  • Erkrankungen von Organen anderer Systeme (Cholelithiasis, Hiatushernie, Magenerkrankungen, Diabetes mellitus),
  • schädliche Produktionsfaktoren (Lärm, Vibration).

* Einige Medikamente können das Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen

Laut einer aktuellen Studie (März 2011), die in der Zeitschrift Clinical Hemorheology and Microcirculation veröffentlicht wurde, kann die Einnahme einer Reihe von Medikamenten, die die Flüssigkeitsretention im Körper erhöhen, das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen.

Diese Eigenschaft besitzen viele Antidiabetika. Durch die Intensivierung der Flüssigkeitsretention erhöhen sie das Risiko für Arteriosklerose und damit das Risiko von Herzinfarkten, Herzinfarkten und Schlaganfällen.

Dieser Effekt kann jedoch der Aufmerksamkeit der Ärzte entgehen, da diese Medikamente den Blutdruck nicht erhöhen, sagt der Leiter der Studie Robert P. Blankfield.

Der Wissenschaftler erwartet, dass seine Arbeit dazu beitragen wird, dass die US-amerikanische Arzneimittelzulassungsbehörde (FDA) neue Medikamente genauer unter die Lupe nimmt, da das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfällen bei der Einnahme besteht.

Darüber hinaus wird angenommen, dass die FDA Medikamente, die bereits auf dem Pharmamarkt sind, neu bewertet, und Menschen mit Diabetes Blankfield schlägt vor, mehr auf Lebensstiländerungen zu achten, die ihren Zustand verbessern können, als Medikamente zu nehmen.

Nach Angaben der US-amerikanischen Centers for Disease Control können 2-stündige Sitzungen mit mäßiger Intensität Menschen mit Diabetes helfen, den Blutzuckerspiegel, den Blutdruck und das Gewicht einzustellen. Dies wiederum wird das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die in dieser Bevölkerungsgruppe häufig auftreten, deutlich reduzieren.

Symptome, die auftreten, wenn das Herz-Kreislauf-System betroffen ist.

Einer der wichtigsten ist die Beschwerde von Schmerzen im Herzen, die für verschiedene Krankheiten einen anderen Charakter haben. Sie können hinter dem Brustbein oder leicht nach links und gibt in der linken Schulter, Hals, linker Arm (Angina pectoris) befinde, kann sehr intensiv sein und langen Pass (Myokardinfarkt) kann bei körperlicher Anstrengung oder emotionalen Stress (koronare Herzkrankheit auftreten ) oder allein (Myokarditis), aber es soll die Nerven, die Pleura, Erkrankungen benachbarter Organe (Zwerchfellhernie, Cholezystitis, Magengeschwüre, Magenkrebs) daran erinnert, dass, Intercostalmuskeln die Ursache für Schmerzen im Herzen beschädigt werden kann.

Sehr oft gibt es ein anderes Symptom - Dyspnoe, die auftritt, wenn die Funktion des Herzens nicht ausreicht. Durch seine Schwere kann man den Grad des Kreislaufversagens beurteilen. In der Anfangsphase tritt es nur bei körperlicher Belastung, beim Treppensteigen oder bergauf, beim schnellen Gehen auf. In der nächsten Phase tritt Dyspnoe mit wenig körperlicher Aktivität auf, während der Konversation, nach dem Essen, beim Gehen. Und in der allerletzten Stufe wird es ständig in Ruhe beobachtet.

Häufig klagen Patienten über einen Herzschlag, während sie vermehrte und schnelle Herzkontraktionen (Myokarditis, Myokardinfarkt, Herzfehler), Unregelmäßigkeiten in der Herzarbeit (Arrhythmie) verspüren.

Bei schwerer Herzinsuffizienz entwickeln Patienten Schwellungen an den Beinen.

Eine Reihe von Symptomen zeigt sich auch, wenn der Patient den Patienten untersucht. Situation des Patienten: im Bett liegend mit hohem Kopf oder abgesenkten Beinen (bei chronischer Herzinsuffizienz), leicht nach vorne gebeugt (mit Perikarditis).

Hautfarbe: lila-rote Wangen, bläuliche Lippen, Nasenspitze und Gliedmaßen bei Mitralstenose, Aorten-Defekten mit blasser, Zyanose, kombiniert mit Blässe an die Mündung des Lungenstammes Verengung und Lungenarterienthrombose. Mehr auf Umfrage kann gekräuselte Schläfenarterie Pulsieren verbesserte Arteria carotis bei Hypertonie und eine Reihe weiterer Merkmale offenbaren.

Mit Palpation: Verschiebung des apikalen Impulses (Hypertrophie des Herzens), Pulsation der Aorta (Aortenaneurysma).

Perkussion (Klopfen): Sie können die Grenzen des Herzens bestimmen und dadurch Hypertrophie erkennen.

Auskultation (Zuhören). Änderungen in den Schalltöne: die Schwächung 1 tone (für Mitral- und Aortenklappen), gewinnen 1 Ton (mit einer Stenose der linken atrioventrikulären Öffnung), Dämpfung 2 Töne (mit Aorteninsufficienz, Hypotension), gewinnen 2 Töne (mit Hypertonie, pulmonale Hypertonie). Split-Ton: 1 Split Ton (mit Schenkelblock), ein Split-Ton 2 (Mund Aortenstenose, Bluthochdruck). Auskultation können auch verschiedene Töne (systolische Geräusch an der Aortenstenose oder Lungenstamm, mit Mitral-und Trikuspidalklappe, der diastolische Geräusche hören von der linken oder rechten atrio-zheludochkovgo Löcher pericardial Reibung Perikarditis, plevroperikardialny Reibungsgeräusche während der Entzündung Rippenfell Verengung direkt neben dem Herzen).

Instrumentelle Methoden zur Untersuchung des Herz-Kreislauf-Systems.

Die gebräuchlichste und einfachste instrumentelle Untersuchungsmethode ist ein Elektrokardiogramm (eine Methode zur graphischen Aufzeichnung elektrischer Phänomene, die während ihrer Aktivität im Herzen auftreten). Eine sehr wichtige Methode zur Erfassung von Herzrhythmusstörungen (Arrhythmien) und zur Diagnose von koronarer Herzkrankheit (koronare Herzkrankheit). Auch das Elektrokardiogramm spiegelt die Zunahme (Hypertrophie) der Herzhöhlen wider. Bei allem Wert dieser Methode muss jedoch gesagt werden, dass das EKG nur unter Berücksichtigung der klinischen Daten (Beschwerden, Untersuchung usw.) bewertet werden sollte, da verschiedene pathologische Prozesse zu ähnlichen Veränderungen führen können.

Die Vektor-Kardiographie ist eine Methode der räumlichen Untersuchung des elektrischen Feldes des Herzens.

Echokardiographie ist die wichtigste moderne Methode zur Untersuchung des Herzens. Es hilft bei der Diagnose von Herzfehlern.

Die Phonokardiographie ist eine Methode zur Aufzeichnung von Schallphänomenen, die im Herzen entstehen, eine wesentliche Ergänzung zur Auskultation des Herzens, weil mit ihr Geräusche aufgezeichnet werden, die das Ohr der Person nicht wahrnehmen.

Methoden zur Untersuchung der Hämodynamik und des Funktionszustandes des kardiovaskulären Systems.

Bestimmung der Blutdurchflussmenge: Probe mit Magnesiumsulfat (normal 10-15 Sekunden), die Probe mit Ether (norm 4-8 Sekunden) lobelinovaya Probe (8-10 Sekunden), und das andere, erhöht es in Fieber, Hyperthyreose, Anämie, verringert sich mit Mängeln Herz, Myokardinfarkt.

Bestimmung des systolischen und Minutenvolumens des Blutes. Der systolische (Hub) Volumen - die Menge des Blutes, das das Herz in den Blutkreislauf an jeden seiner Reduktion ausgestoßen wird (50 - 75 ml), Minutenvolumen - die Menge an Blut für 1 Minute durch das Herz ausgestoßen wurde (3,5-6,0 L). Diese Indikatoren sind bei Myokardinfarkt, Herzfehler reduziert.

Die Bestimmung der Masse des zirkulierenden Blutes, in der Norm 2-5 l (durchschnittlich 75 ml pro 1 kg des Körpergewichtes), es nimmt mit der Herzmangelhaftigkeit zu, nimmt mit dem Blutverlust ab. Zur Beurteilung des Funktionszustandes des kardiovaskulären Systems werden körperbehaftete Proben, ein orthostatischer Test, ein Atemtest verwendet.

Sounding des Herzens, diese Methode ermöglicht es Ihnen, den Blutdruck zu messen, untersuchen Sie die Gaszusammensetzung von Blut in einzelnen Höhlen des Herzens und großen Gefäßen und mehr. Die Röntgenuntersuchung des Herzens und der Blutgefäße ist einer der führenden Orte unter den instrumentellen Methoden zur Untersuchung des Herz-Kreislauf-Systems. Und eine modernere Methode ist die Magnetresonanztomographie des Herzens und der Gefäße mit Kontrastmitteln. Von den Labormethoden verwenden die allgemeine Analyse des Urins, die allgemeine Analyse des Blutes, die biochemische Analyse (definieren Sie verschiedene Fermente (die Fraktionen LDH, KFK)).

Vorbeugung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Die Veränderung der Lebensweise ist die Grundlage für die Prävention von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Gegenwärtig gibt es viele wissenschaftlich fundierte Beweise dafür, dass es durch die Veränderung der Lebensweise möglich ist, das Ausmaß von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zu reduzieren. Diese Raucherentwöhnung, Alkoholkonsum zu reduzieren, die Normalisierung von Übergewicht (vor allem Fettleibigkeit), erhöhter körperliche Aktivität, Änderung der Ernährung (Salzkonsum zu reduzieren, um die Aufnahme von Lebensmitteln mit Kalium zu erhöhen, was eine Steigerung in der Ernährung von Gemüse, Obst, Fisch). Auch vorbeugende Maßnahmen umfassen eine rechtzeitige und angemessene Behandlung von Infektionskrankheiten (um zukünftige Komplikationen auf dem kardiovaskulären System zu vermeiden), vor allem bei Halsschmerzen.

Bei Auftreten von mit den Organen des kardiovaskulären Systems verbundenen Problemen, versuchen Sie sofort einen Arzt aufsuchen und nicht selbst zu behandeln, die Volksmedizin (es ist natürlich, nützlich, aber als Ergänzung zur medikamentösen Therapie). Vorsorgeuntersuchungen pro Jahr durchgeführt werden, auch in Abwesenheit von Beschwerden mit obligatorischer Einbeziehung darin Fluorographie Brusthöhle, Elektrokardiographie, Ultraschall-Diagnose. Wenn man diese vorbeugenden Maßnahmen beobachtet, ist es möglich, die Pathologie des kardiovaskulären Systems zu vermeiden oder rechtzeitig aufzudecken.

Ernährung für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Menschen mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems im Allgemeinen ermutigt, mehr Obst und Gemüse zu essen, Meeresfrüchte und begrenzen Sie die Aufnahme von tierischem Fett, außer, dass es eine spezielle Diät, das in der Behandlung von Erkrankungen des kardiovaskulären Systems wie Bluthochdruck, Herzinsuffizienz verwendet werden soll. Diese Diäten sind auf der Tatsache basiert im Wesentlichen, dass es notwendig ist, den Flüssigkeitsverbrauch zu reduzieren (bis zu 500 bis 600 ml pro Tag bei Herzinsuffizienz) und Natriumchlorid (Kochsalz von 1-2 Gramm pro Tag), und Lebensmittel müssen eine große Menge an Vitaminen enthalten, aber es sollte nicht Blähungen verursachen. Patienten mit Myokardinfarkt in der akuten Phase der Krankheit wird eine Diät mit einer Beschränkung der gesamten Kalorienzufuhr vorgeschrieben.

Erkrankungen des Kreislaufsystems nach ICD-10

Akutes rheumatisches Fieber
Chronische rheumatische Herzerkrankungen
Krankheiten, die durch hohen Blutdruck gekennzeichnet sind
Ischämische Herzkrankheit
Lungenherz- und Lungenkreislaufstörungen
Andere Herzkrankheiten
Zerebrovaskuläre Erkrankungen
Erkrankungen der Arterien, Arteriolen und Kapillaren
Krankheiten von Venen, Lymphgefäßen und Lymphknoten, anderenorts nicht klassifiziert
Andere und nicht näher bezeichnete Erkrankungen des Kreislaufsystems

Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße