Verengung der Gefäße der unteren Extremitäten

Die Verengung der Gefäße ist in erster Linie auf die Besonderheiten des Stoffwechsels zurückzuführen. Im Laufe der Zeit ändern sich alle Stoffwechselvorgänge im Körper leider nicht zum Besseren.

Unter dem Einfluss von Alterstransformationen wird der normale Stoffwechsel, der in den Blutgefäßen fließt, allmählich gestört. Die Verengung der Beingefäße wird oft bei Patienten diagnostiziert, die das 40. Lebensjahr erreicht haben, und im Alter von 60 Jahren wird die Pathologie bei jeder Person beobachtet. Oft äußert sich dies durch Ödeme der Beine und das Auftreten von Schmerzen in ihnen.

Das Phänomen steht in direktem Zusammenhang mit der Entwicklung von Atherosklerose - Pathologie, in der die Wände der Gefäße sklerotische Plaques bilden, die die Hauptursache für altersbedingte Schwierigkeiten im Blutfluss sind. Dieser pathogene Prozess hat mehrere Phasen:

  • Atherosklerotische Läsion - eine Verletzung in der inneren Schicht des Gefäßes von zellulären Prozessen für die Freisetzung und Absorption von Lipiden sowie Proteinverbindungen;
  • pathologische Proliferation - Proliferation von Zellmaterial zur Kompensation von Läsionen, Schichtung von Protein- und Lipidablagerungen, Bildung von Lipidspots;
  • Bildung eines atherosklerotischen Plaques - Transformation eines Lipidflecks unter der Wirkung der Akkumulation von interzellulären Flüssigkeit und glatten Muskelzellen;
  • pathologische Reorganisation der zellulären Substanz, die die Schichten der Epithelgewebe der Gefäße bildet;
  • Sklerose - Proliferation von atherosklerotischen Plaques;
  • Deformation und Verengung des Lumens des Gefäßes;

Die Proliferation von Zellmaterial, das das innere Lumen arterieller und venöser Gefäße füllt, führt dazu, dass sich ihr Kanal verengt und der normale Prozess des Blutflusses aufhört. Als Folge davon entwickelt sich eine Hypoxie (Sauerstoffmangel) der Gewebe der Organe.

Die Hauptursachen für die Verengung der Gefäße der Beine

Im Herzen der pathologischen Vasokonstriktion wirken sich altersbedingte Veränderungen primär auf die Integrität der Arterien und Venen aus und beschleunigen die Entwicklung von Atherosklerose in ihnen. Die Blockierung von Läsionen durch Leukozyten und andere Substanzen, aus denen das Blut besteht, führt zur Bildung von dichten Blutgerinnseln, die die Grundlage für die Ansammlung von Ablagerungen und die Proliferation von atherosklerotischen Plaques bilden.

Neben der atherosklerotischen Erkrankung gibt es noch andere Ursachen der Vasokonstriktion:

  • Verletzung der protektiven Eigenschaften des glatten Muskelendothels der Arterien und Venen, die Bildung von pathologischen Klonen von Zellen;
  • virale Schädigung von Blutgefäßen (Cytomegalovirus, Herpes);
  • Niederlage der Wände von Gefäßen mit Chlamydien;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • vaskuläre Krämpfe, die sich durch Rauchen und Alkoholmissbrauch entwickeln;
  • die Niederlage des Körpers durch infektiöse und entzündliche Erkrankungen, den Verlauf onkologischer Prozesse darin;
  • angeborene Anomalien in der Entwicklung von Blutgefäßen:
  • Verletzung der normalen Blutgerinnung;
  • Stagnation der Blutmasse.

Die Proliferation des Bindegewebes der Gefässwände führt nicht nur zur Verengung ihres inneren Lumens, sondern auch zur Deformation des gesamten Blutkreislaufes, was den Blutfluss stark erschwert und die Entstehung von Ischämie - unzureichende Blutversorgung - verursacht.

Risikofaktoren für die Entwicklung des pathologischen Prozesses

Risikofaktoren, die die Wahrscheinlichkeit einer Stenose der Venen an den Beinen signifikant erhöhen, sind:

  • Rauchen;
  • Alkoholmissbrauch;
  • die Entwicklung von Hypertonie (Bluthochdruck);
  • hormonelles Ungleichgewicht (Hypothyreose) und Verletzung des Lipoproteinstoffwechsels;
  • sitzender Lebensstil und Fettleibigkeit;
  • genetische Veranlagung;
  • Entwicklung von Erkrankungen des endokrinen Systems, in erster Linie - Diabetes mellitus;
  • ein Test für starken Stress und emotionale Überanstrengung;
  • Ungleichgewicht bei der Ernährung, unzureichende Verwendung von Substanzen und Spurenelementen, die für den Körper notwendig sind;
  • Postmenopause;
  • schwere Schädigung der Weichteile des Körpers (Folgen komplexer Operationen, mehrfache und signifikante Verletzungen, Infektionen);
  • Verletzung des normalen Metabolismus von Methionin und Aminosäuren (Homocystinurie).

Um das Risiko der Entwicklung der Pathologie zu berechnen, verwenden Profilspezialisten ein spezielles Programm, das die Indikatoren der speziell entwickelten Systemischen Koronar-Risiko-Bewertungsskala berücksichtigt. Mit ihrer Hilfe können Sie eine allgemeine Beurteilung des Körperzustandes durchführen und die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer Verengung der Gefäße der unteren Extremitäten bestimmen.

Die Hauptsymptome des sich entwickelnden pathologischen Prozesses

Bei der Verengung der Gefäße der unteren Extremitäten wird die Behandlung unter Berücksichtigung der Ursachen der Entwicklung der Pathologie und der Reaktionen des Körpers auf die ausgeübte therapeutische Wirkung bestimmt. Über die Besonderheiten der Entwicklung des pathogenen Prozesses werden zunächst folgende Symptome angezeigt:

  • im Anfangsstadium: das Auftreten von Schwellungen der unteren Extremitäten und schmerzhafte Empfindungen, die in den Beinen in Ruhe und unter unbedeutenden Lasten beobachtet werden;
  • in der zweiten Phase: erhöhte Müdigkeit und Empfindlichkeit der unteren Extremitäten auf eine Abnahme der Temperatur;
  • im dritten Stadium: Verlust von Haaren auf der Haut im Bereich des Gefäßes, der von der Pathologie betroffen ist, Schmerzen in den Beinen in Ruhe, Taubheit der unteren Gliedmaßen;
  • im vierten Stadium: das Auftreten von trophischen Geschwüren und Wunden, Taubheit und Verdunkelung der Zehen, die Entwicklung von Gewebenekrose und Muskelatrophie.

Zur Auswahl von Therapeutika und adäquater therapeutischer Taktiken verwenden Profilspezialisten instrumentelle, instrumentelle und labortechnische Untersuchungsmethoden.

Diagnostische Maßnahmen zur Bestimmung der Vasokonstriktion

Um den Zustand des Körpers und die Diagnose zu bestimmen, führen Profilspezialisten in erster Linie ein Patienteninterview durch, bei dem sie Beschwerden über eine Verschlechterung der Gesundheit studieren, Anzeichen für Pathologien erkennen und eine externe Untersuchung durchführen. Die obligatorische Palpation verfügbarer Arterien und instrumentelle Verfahren zum Abhören von systolischem Lärm sind ebenfalls obligatorisch. Bei Verdacht auf Konstriktion der Gefäße der unteren Extremitäten wird die Kapillarantwort von Arterien und Venen auf die durchgeführten Manipulationen untersucht.

Mit dem Ziel einer tieferen Erforschung des Stadiums und der Besonderheiten der Entwicklung der Pathologie werden folgende diagnostische Maßnahmen durchgeführt:

  • Laboruntersuchungen von Cholesterin im Blut;
  • Laboruntersuchung des Lipid-Gleichgewichts;
  • Röntgenuntersuchung des Herzens und der Brust;
  • Röntgenendovaskuläre (intravaskuläre) Untersuchung der Gefäße unter Verwendung spezieller Substanzen - Röntgenkontrast-Angiographie;
  • Ultraschalluntersuchung der inneren Organe;
  • vaskuläre Dopplerographie;
  • Triplex- und Duplex-Scannen von Gefäßen;
  • instrumentelle Untersuchung der Steifigkeit der Blutgefäßwände (Sphygmographie);
  • Untersuchung des Gewebezustandes mit Hilfe von Computer- und Magnetresonanztomographie.

Der Schlüssel zum Erfolg der Behandlung einer Krankheit ist die rechtzeitige Diagnose der Pathologie und die Bereitstellung von angemessenen therapeutischen Wirkungen. Bei Anzeichen von Gefäßerkrankungen sollte sofort ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden.

Behandlung der Verengung der Gefäße der unteren Extremitäten

Nach Untersuchung des Patienten und des Zustandes seines Körpers bestimmt der spezialisierte Spezialist die Mittel und Methoden des notwendigen therapeutischen Einflusses. Die Behandlung wird unter Berücksichtigung des Entwicklungsstadiums der Pathologie und der Merkmale des Körpers des Patienten bestimmt, und zwar durch zwei Hauptmethoden - die Verwendung von Medikamenten und durch chirurgische Eingriffe.

Mit der Verengung der Gefäße der Beine ist die traditionelle Medizin unwirksam und wird in Kombination mit der medikamentösen Behandlung nur in den Anfangsstadien der Pathologie verwendet, wenn sie der Therapie gut zugänglich ist.

Die Grundlage der medikamentösen Behandlung ist die Verwendung von Medikamenten und Substanzen, deren Wirkung es ermöglicht, die Stärke und Elastizität der Gefäßwände zu erhalten. Häufig werden vasodilatatorische und blutdrucksenkende Medikamente eingesetzt. Verschiedene medizinische Substanzen haben sich weit verbreitet und lösen, wenn sie im Blut verabreicht werden, Thromben und Ablagerungen an den inneren Wänden von Blutgefäßen auf. Diese Methode vermeidet die Notwendigkeit eines chirurgischen Eingriffs.

In den Fällen, in denen alle angewandten Mittel und Methoden des therapeutischen Einflusses nicht erfolgreich waren, wird die Behandlung durch die Methode des chirurgischen Eingriffs durchgeführt. In den meisten Fällen wird diese Methode verwendet, wenn das innere Lumen von Blutgefäßen mehr als 50% eingeengt wird.

Stenose und Okklusion von Gefäßen

Gefäße erfüllen eine sehr wichtige Funktion im menschlichen Körper, sie sorgen für eine normale Blutzirkulation, durch die die Versorgung aller Arten von Geweben und inneren Organen erfolgt. Bei Verengung und Verstopfung der Blutgefäße ist die Durchblutung gestört, was zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann.

Verengung der Blutgefäße kann aus verschiedenen Gründen auftreten, meist ist die Pathologie mit dem Einfluss mehrerer negativer Faktoren verbunden. Es ist sehr wichtig, die Ursachen von vaskulären Pathologien zu kennen, um deren Auftreten sowie die ersten Symptome zu verhindern, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen und mit der Behandlung zu beginnen.

Stenose

Die Gefäßstenose ist eine Erkrankung, bei der es zu einer Verengung des Gefäßlumens kam, wodurch die Durchblutung des Bereichs, in dem das betroffene Gefäß gestört ist, gestört ist. Diese Pathologie tritt häufig bei Atherosklerose auf, da Cholesterinablagerungen eine Verengung der Gefäße hervorrufen.

Je nach Standort gibt es verschiedene Arten von Krankheiten:

  • Eine Stenose der Gefäße der unteren Extremitäten ist gewöhnlich mit einer Komplikation verbunden, wie die Okklusion der Arterien der unteren Extremitäten, die wir unten betrachten. In diesem Fall ist die Zirkulation der Gewebe gestört, trophische Geschwüre können auftreten.
  • Eine Stenose der Halsgefäße ist eine schwere Pathologie, die einem Schlaganfall vorausgeht.
  • Stenose der Hirngefäße ist die gefährlichste Pathologie, da die Ernährung bestimmter Teile des Gehirns gestört ist. Als Folge gibt es eine Verletzung der Koordination, eine Person verwirrt Gedanken, ein Schlaganfall kann auftreten.
  • Die Stenose der Herzgefäße provoziert die ischemitscheski Erkrankung, infolgedessen entwickelt die Person die Schwellung, die Kurzatmigkeit sogar bei den kleinen Belastungen, dann die Schmerzen im Herzen, den möglichen Infarkt.
  • Die Niederlage der inneren Organe ist mit einem Kreislaufmangel verbunden.
  • Auch die Stenose der Gefäße, die die Haut versorgen, ist möglich, dies tritt oft bei Vibrationskrankheit bei Menschen auf, die in schädlicher Produktion arbeiten.

Ursachen

Die Krankheit tritt aus verschiedenen Gründen auf, meistens ist der Körper von mehreren negativen Faktoren betroffen.

Betrachten Sie die häufigsten:

  • Atherosklerose;
  • Diabetes mellitus;
  • Fettleibigkeit;
  • Sitzender Lebensstil und unausgewogene Ernährung;
  • Bluthochdruck;
  • Pathologien der inneren Organe, zum Beispiel Leber, Nieren und Herz;
  • Vorhandensein von Tumoren;
  • Vaskulitis;
  • Schwere Verletzungen;
  • Erbliche Veranlagung;
  • Alkoholmissbrauch, Rauchen, Drogenkonsum;
  • Schwere Infektionskrankheiten.

Symptome

Die Verengung der Gefäße der unteren Extremitäten äußert sich in folgenden Symptomen:

  • Schmerzempfindungen, die im ganzen Bein und im Bereich des Schienbeins auftreten können;
  • Claudicatio intermittens;
  • Ausgeprägte Ödeme der Beine;
  • Die Haut wird blass und kalt anfühlen.

Diagnose

Die Gefäßkontraktion ist eine sehr ernste Pathologie, die so früh wie möglich diagnostiziert werden sollte, um Komplikationen wie Verstopfung der Blutgefäße, Schlaganfall und Herzinfarkt zu verhindern. Alle diese Bedingungen sind schwerwiegend und gefährlich für das Leben des Patienten, oft sind sie die Ursache für Behinderung und sogar Tod.

Wenn das Gefäß verstopft ist, treten Schmerzen auf

Diagnose und Behandlung der vaskulären Pathologie ist in der Phlebologie beschäftigt. Das erste Ding, das der Arzt den Patienten untersuchen wird und eine Umfrage halten wird, wird eine Anamnese machen. Der nächste Schritt, um die Empfindlichkeit der Haut Spezialist, Reflexe zu überprüfen, und benennen auch eine Reihe von Studien, die die Ausdehnung der Erkrankung zu identifizieren und die Diagnose zu bestätigen:

  • Blut- und Urintests;
  • Ultraschall;
  • Kontrastangiographie;
  • EKG, ECHO;
  • MRT;
  • Infrarot-Tomographie usw.

Wenn Verdacht auf andere Pathologien besteht, die oft mit einer Vasokonstriktion einhergehen, wird der Patient zur Aufnahme an spezialisierte Spezialisten überwiesen, zum Beispiel an einen Endokrinologen, Neurologen, Therapeuten usw.

Behandlung

Abhängig von der Schwere der Erkrankung, dem betroffenen Gefäß, dem Alter und dem Allgemeinzustand des Patienten kann der Arzt eine andere Behandlung verschreiben. In den meisten Fällen wird die Obstruktion der Gefäße mit konservativen Methoden behandelt, in schweren Fällen kann ein chirurgischer Eingriff verordnet werden.

Die medikamentöse Behandlung besteht aus folgenden Medikamenten:

  • hypolipidämische Mittel reduzieren die Konzentration von Lipiden im Blut, wodurch sich die Gefäße verengen;
  • Antihypertensiva werden benötigt, um den Blutdruck zu senken;
  • Spasmolytika lindern Krämpfe und Schmerzen;
  • Antikoagulantien verdünnen Blut und verhindern die Bildung von Blutgerinnseln;
  • Diuretika lindern Ödeme;
  • Vitamine werden benötigt, um die Gefäßwand und Immunität zu stärken;
  • Entzündungshemmende und anästhetische Medikamente werden ebenfalls verschrieben, um die Symptome der Krankheit zu lindern;
  • Antibakterielle Mittel sind bei Vorliegen einer Infektion indiziert.

Darüber hinaus werden Patienten physiotherapeutische Behandlung, Diät vorgeschrieben. Der Patient wird empfohlen, Massage, Physiotherapie zu besuchen, Sport zu treiben und einen gesunden Lebensstil zu führen. Bei der Verengung der Gefäße ist es sehr hilfreich, den Pool zu besuchen, fit zu werden, einen gesunden und aktiven Lebensstil zu führen.

Okklusion

Der Verschluss von Gefäßen ist eine Verletzung ihrer Durchgängigkeit, die das Lumen des Gefäßes vollständig verschließt und die Durchblutung im betroffenen Bereich unterbricht. Die Krankheit kann sowohl Venen als auch Arterien betreffen, sie erfordert eine rechtzeitige Behandlung, ansonsten ist das Risiko lebensbedrohlicher Komplikationen groß.

Okklusion kann die oberen und unteren Gliedmaßen, das zentrale Nervensystem, mehrere Hauptgefäße, innere Organe betreffen. Meistens ist es die Okklusion der Gefäße der unteren Extremitäten, dies ist auf erhöhte Belastungen der Beine zurückzuführen.

Ursachen

Der Verschluß von Gefäßen an den Beinen erscheint aus folgenden Gründen:

Bei Embolie schließt das Lumen der Gefäße die Emboli, die Krankheit entsteht durch Infektionen, bei Frakturen der Beine. Bei einer Thrombose verursacht eine Blockade einen Blutgerinnsel-Thrombus, die Krankheit tritt aufgrund eines falschen Lebensstils, erzwungener statischer Position, mit erhöhter Blutkoagulabilität auf. Provozieren die Krankheit kann in die Gefäß-Luftblase, zum Beispiel, wenn die falsche intravenöse Injektion.

Symptome

Der Verschluß der Arterien der unteren Extremitäten äußert sich durch folgende Symptome:

  • Der Patient ist besorgt über Schmerzen, besonders während der Bewegung;
  • Es gibt keine Pulsation der Arterie;
  • Die Haut des betroffenen Beines ist blass, kalt, kann einen zyanotischen Schatten haben;
  • Mit der Niederlage der Nerven gibt es eine Verletzung der Empfindlichkeit, schließlich hört der Patient auf Schmerzen zu fühlen, kalt und heiß, Lähmung kann auftreten.

Wenn Sie nicht die Behandlung rechtzeitig beginnen und die Blutzirkulation in den Gliedmaßen wiederherzustellen, wird es beginnen zu abzusterben, wird es Gewebenekrose und Gangrän sein. In diesem Fall werden die Gewebe selbst nach Wiederherstellung der Blutzirkulation nicht normalisiert und das Bein muss amputiert werden.

Behandlung

Da Gefäßverschluss eine ernste Krankheit, die oft die Ursache für Behinderungen und sogar zum Tod führt, empfahl der Arzt bei den ersten Anzeichen der Pathologie anzuwenden. Je länger ein Patient zieht, desto stärker verläuft die Krankheit und desto schwieriger ist es, ohne Folgen für das spätere Leben zu heilen.

Die richtige Diagnose der Krankheit kann nur Phlebologe Arzt. Beim ersten Empfang führt er eine Untersuchung durch, untersucht den Patienten und führt gegebenenfalls Funktionstests durch. Bereits am ersten Empfang erfahrene Arzt kann die Verstopfung von Blutgefäßen diagnostizieren und die Behandlung verschreiben, und zur Bestätigung des Diagnose-Spezialist der Patienten in den Ultraschall sendet.

Die Behandlung ist komplex, es ist nicht nur notwendig, den Thrombus zu beseitigen, sondern auch die Ursache seiner Bildung zu identifizieren und zu heilen. In den Anfangsstadien der Krankheit ist die Behandlung meist konservativ, dem Patienten werden Medikamente, physiotherapeutische Verfahren verschrieben. In schwereren Fällen führt chirurgische Behandlung.

Bei Okklusion werden folgende Medikamente verschrieben:

  • Antikoagulanzien für die Verdünnung von Blut und Aufspaltung des Gerinnsels;
  • Thrombolytika lösen Thromben auf;
  • Spasmolytika lindern Vasospasmus;
  • Fibrinolytika zerstören einen Thrombus;
  • Auch wird die Einnahme von Vitaminen gezeigt, um die Wände von Blutgefäßen zu stärken;
  • Bei Infektionen sind Antibiotika nachgewiesen.

Eine wichtige Rolle spielt die physiotherapeutische Behandlung, zum Beispiel Elektrophorese mit der Medizin, Behandlung mit einem Magneten. Solche Verfahren beschleunigen die Reparatur des Gewebes, reduzieren Schwellungen, Schmerzen und Entzündungen.

In schweren Fällen, wenn die Blutzirkulation schnell wiederhergestellt wird und das Lumen sich verengt, wenn der Thrombus chronisch ist und es nicht möglich ist, ihn konservativ zu heilen, wird der Thrombus operativ entfernt, und manchmal kann die Entfernung und Prothese des betroffenen Teils des Gefäßes durchgeführt werden. In besonders schweren Fällen wird eine partielle und vollständige Amputation der Extremität durchgeführt.

Vorbereitungen (Video)

Prävention

Gefäßpathologie kann erheblich beeinträchtigen oder sogar die Dauer des Lebens einer Person verkürzen, so ist es am besten nie mit einer Verengung oder Verstopfung eines Gefäßes zu behandeln. Dafür sollten die folgenden Empfehlungen beachtet werden:

  • Richtige Ernährung, nicht die Ansammlung von Fett im Körper zulassen, sollte das Gewicht innerhalb der normalen Grenzen sein. Es wird empfohlen zu wissen, in welchem ​​Ausmaß gesundheitsschädliche Nahrungsmittel konsumiert werden: süß, salzig, geräuchert, fettig und so weiter. Es ist besser, solche Lebensmittel zu verzichten oder begrenzen sie streng als Missbrauch von schädlichen Lebensmittel zwangsläufig zu Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems führt.
  • Es wird empfohlen, mit dem Rauchen aufzuhören und die Menge des konsumierten Alkohols stark zu reduzieren, verwenden Sie keine Drogen.
  • Es ist sehr wichtig, Hypodynamie zu vermeiden, es wird empfohlen, mindestens jeden Morgen zu trainieren, und vorzugsweise mehrmals pro Woche, um den Pool zu besuchen, Tanzen oder Fitness und Fitness, um den Körper in einem Ton zu unterstützen.
  • Es ist sehr wichtig, Ihre Immunität zu überwachen, Temperament und Vitamine zu nehmen, viel Gemüse und Obst zu essen.
  • Wir müssen unsere Gesundheit überwachen, rechtzeitig, um alle infektiösen, entzündlichen Krankheiten zu behandeln, regelmäßig durch Honig gehen. Inspektionen.

Um ernsthafte Komplikationen zu vermeiden, die zu einer Verengung der Gefäße führen können, müssen Sie auf Ihren Körper hören und sofort zum Arzt gehen, wenn etwas Sie stört. Es ist zu beachten, dass je früher die Therapie vom behandelnden Arzt verschrieben wurde, desto günstiger die Prognose.

Verengung der Gefäße der Behandlung der unteren Extremitäten

Atherosklerose der unteren Gliedmaßen entsteht, wenn sich Fettablagerungen und Cholesterinplaques an den Wänden von Blutgefäßen bilden, der Kanal von Blutgefäßen verengt und ihre Durchgängigkeit abnimmt.

Die Arbeit der menschlichen Organe hängt von der Blutversorgung ab.

Diese Pathologie betrifft die Gefäße des Herzens, Gefäße des Halses und des Gehirns und an dritter Stelle - die Arterien der unteren Extremitäten. Es wird angenommen, dass die Krankheit Männer nach 40 Jahren betrifft, aber bei Frauen und Kindern auftritt.

Die Ursachen dieser Krankheit sind für verschiedene Arterien ähnlich: Vererbung, Diabetes, Fettleibigkeit, hormonelles Versagen und andere. Bei Atherosklerose der unteren Extremitäten werden lokale Pathologien zur Ursache: Trauma, Erfrierungen, Operationen.

Abhängig vom Grad der Manifestation der Ischämie tritt die Krankheit in 3 Stufen auf. In Ermangelung der Behandlung Fortschritte bis zu trophischen Veränderungen in Geweben und Gangrän der Beine.

Ursachen von Stenose

Die Hauptursachen für Arterien-Atherosklerose:

  1. Erbliche Veranlagung.
  2. Störung des Fettstoffwechsels.
  3. Abnahme der Elastizität der Gefäßwände.

Stenose (Verengung der Gefäße der Beine) provoziert:

  • häufiger Stress;
  • genetische Veranlagung;
  • Alter (besonders für Männer);
  • Diabetes mellitus;
  • Hypertonie;
  • Cholelithiasis;
  • Blutkrankheiten (Koagulopathie);
  • sitzender Lebensstil;
  • schwere Arbeitsbedingungen (Vibration, Unterkühlung oder Überhitzung, übermäßige Belastung der Beine);
  • Rauchen und Alkoholmissbrauch.

Symptome

Das Anfangsstadium der Krankheit ist asymptomatisch. Eine ungenügende Durchblutung der Gewebe kann sich in Abkühlung und Blässe der Haut an den Beinen, Kriecherscheinungen, Brennen äußern. Wenn die Krankheit fortschreitet, erscheinen die Symptome heller und fangen an zu stören.

Die Symptome der Erkrankung hängen vom Grad der Venenverengung ab:

  • Lahmheit, Schmerzen in den Muskeln beim Gehen und in der Ruhe;
  • Schwellung der Beine;
  • Änderung der Hautfarbe;
  • Zunahme des Volumens der betroffenen Gliedmaße;
  • Atrophie der Beinmuskeln;
  • beeinträchtigte Beckenfunktion;
  • Impotenz.

Die Ernährung von Geweben verschlimmert sich, trophische Geschwüre treten auf, die für lange Zeit nicht heilen, der Schmerz nimmt zu. In der akuten Form der Erkrankung führt der Verschluss der Gefäße (Verstopfung, Überlappung) zur Gewebenekrose. In einem chronischen Prozess, bilden Kollateralen, unterstützen die Blutversorgung und Zeichen der Krankheit nicht so deutlich zu zeigen.

Stress oder Hypothermie verschlimmern die Symptome einer Arterienstenose der unteren Extremitäten: Die Sensibilität der Haut ist gestört, ihre Farbe verändert sich und die Schmerzen in den Extremitäten nehmen zu.

Diagnose

Um die Stenose der Gefäße der unteren Extremitäten zu identifizieren, führt der Arzt:

  • Befragung des Patienten und Anamnese der Krankheit;
  • Die Untersuchung eines Patienten zur Feststellung objektiver Symptome;
  • der Zustand der Haut, Venen an den Beinen, kontrolliert die Sehnen- und Nervenreflexe,

Weist Prüfungen zu, um den Grad der Vasokonstriktion zu bestimmen:

  • Analyse von Urin und Blut;
  • Koagulogramm;
  • Lipidogramm;
  • ein Immunogramm;
  • Bestimmung von D-Dimer;
  • Gas- und Säurezusammensetzung von Blut;

Es gibt keine universelle diagnostische Methode. Jede Methode hat Vor- und Nachteile sowie Kontraindikationen. Die notwendigen Untersuchungen und deren Umfang werden vom behandelnden Arzt zusammen mit dem Neuropathologen und Kardiologen aus der Liste ausgewählt.

Instrumentelle Diagnostik

  • Tonometrie;
  • Duplex (Triplex) Scannen;
  • Doppler-Ultraschall;
  • Kontrastangiographie;
  • Ophthalmoskopie;
  • CT-Scan (Computertomographie);
  • MSCT (Mehrschicht-CT);
  • MRI (Magnetresonanztomographie);
  • Infrarot-Thermographie;
  • EKG (Elektrokardiographie);
  • EKG mit einer bestimmten körperlichen Belastung;
  • Echokardiographie (Echokardiographie);
  • Veloergometrie, Spiroergometrie;
  • REG (Rheoenzephalographie);
  • Radionuklidszintigraphie
  • EEG (Elektroenzephalographie).

Von den aufgeführten Diagnosemethoden wird die Angiographie als die informativste angesehen. Ein Kontrastmittel wird in die Oberschenkelarterie injiziert und der Zustand der Beinvenen wird geröntgt. Das Bild zeigt Orte der Verengung der Gefäße und gebildete Kollateralen (Äste der Gefäße, die die toten Kanäle ersetzen). Bei Patienten mit Allergien (Jod) und Nierenversagen kontraindiziert.

Der Prozentsatz der Vasokonstriktion ist durch Ultraschall-Dopplerographie gut definiert. Während der Untersuchung kann ein spezieller Drogentest durchgeführt werden, um die Funktionsreserve des Gefäßes zu bestimmen. Geben Sie Nitroglycerin ein, das einen Spasmus des Behälters gibt.

Die Kontrasttomographie zur Bestimmung des Knöchel-Arm-Index hilft, den Grad der Gefäßschädigung zu bestimmen.

Behandlung

Nach Erhalt der Untersuchungsergebnisse wird dem Patienten eine dem Stadium der Erkrankung entsprechende Behandlung verordnet. Dekompensation der Blutversorgung

Therapeutische Behandlung

Bei der Atherosklerose der Behälter der Beine oder der Füße werden die Medikamente verwendet:

  • Disaggregate (Aspirin), um die Bildung von Blutgerinnseln an den Wänden von Blutgefäßen zu vermeiden;
  • Medikamente, die die Fließfähigkeit des Blutes verbessern - Pentoksifillin, Reopoliglyukin (im akuten Stadium - intravenös tropfenweise verabreicht, dann - Pillen);
  • Antikoagulanzien - Heparin (akute Thrombose, Dekompensation);
  • Spasmolytika - No-Spa, verbessern die Durchblutung, verhindern Arterienverengung;
  • Thrombolytika (Streptokinase, Actilyse), Anwendung mit Einschränkungen, sie sind nicht wirksam genug und können Blutungen hervorrufen.
  1. hyperbare Sauerstoffversorgung;
  2. Physiotherapie;
  3. Behandlung mit Ozon.

Chirurgische Behandlung

Wenn die Krankheit 75% der Arterie betrifft, ist ein chirurgischer Eingriff notwendig. Ein operativer Eingriff wird vermieden, da sich Plaque lösen kann, was zu einem Schlaganfall führen kann.

In fortgeschrittenen Stadien wird durch Stenting, Shunting oder Angioplastie die Durchgängigkeit der Gefäße wiederhergestellt. Chirurgische Methoden:

  • Entfernen von Plaques und Thromben, zuerst Zerhacken;
  • Erweiterung der Wände von Blutgefäßen;
  • Umgehung von Umleitungen (Gefäßen).

Minimal-invasive Intervention. Mit einem speziellen Ballon durch die Punktion im Gefäß die Engstelle aufblasen und mit einem Metallstent fixieren.

Entfernen Sie die vorgemahlenen Thromben.

Eine Aorto-Femurprothese wird durchgeführt, wenn eine starke Verengung des Endabschnitts der Aorta vorliegt.Eine offene Operation wird durchgeführt, wodurch Bypass-Shunts unter Verwendungvon eigenen oder künstlichen Gefäßen aufgebracht werden.

Um eine Verengung der Gefäße der unteren Extremitäten zu bekämpfen, wird eine Behandlung verordnet, die darin besteht, Medikamente zu verabreichen, die die Entwicklung von Blutgerinnseln und -plaques stoppen, die das Risiko ihrer Trennung und ihres Eintritts in den Blutkreislauf verringern.

Es ist notwendig, den Cholesterinspiegel zu überwachen, Statine (mit Imvagexal oder Atorvastatin) zur Vorbeugung zu nehmen. Als Hilfsmittel zur Verwendung natürlicher Statine: Leinsamen, Heckenrose, Sanddorn, schwarze Johannisbeere usw.

Volksheilmittel

In einem frühen Stadium der Krankheit sind die Gefäße nicht sichtbar. Mit natürlichen Produkten und der Anwendung von Volksheilmitteln kann man unangenehme Pathologien vermeiden, die Gefäßwände stärken und ihre Elastizität bewahren.

Medikamente der Statin-Gruppe haben Nebenwirkungen. Sind im Stande, Cholesterin im Blut von natürlichen Nahrungsmitteln und Volksmedizin zu senken. Aber denken Sie daran, dass sie prophylaktisch und nicht heilend verwendet werden.

  • Ascorbinsäure (Vitamin C): Heckenrose, Zwiebel (grün und Zwiebel), Sanddorn, Zitrus, Paprika, schwarze Johannisbeere;
  • Pflanzenöle und Seefische (besonders fettige Arten), roter Fisch;
  • Trauben (insbesondere Schalen) und roter Traubenwein;
  • Bohnen, Kohl, Karotten, Äpfel;
  • Getreide, Kleie;
  • Kombination von Zitrone, Knoblauch und Honig (erhöht die Immunität).

Cranberry-Tinktur (zur Stärkung der Gefäße). Cranberries, rote Rüben, schwarzer Rettich (jeweils 0,5 kg) werden gemahlen und in ein 3-Liter-Gefäß gegeben, mit 0,5 l Alkohol befüllt und mit einem Deckel abgedeckt. Bestehen Sie 15 Tage an einem dunklen kühlen Ort. Dann strapazieren und morgens auf nüchternen Magen 30 ml (eine halbe Stunde vor dem Essen) einnehmen.

Grüne Infusion (für heilende Venen). Petersilie zerkleinern, kochendes Wasser (100 ml) gießen, 20 Minuten stehen lassen, abseihen und Milch dazugeben (1: 2). Machen Sie Umschläge auf Beinen.

Kalanchoe (aus Krampfadern). Blätter Kalanchoe gehackt gießen Wasser eine halbe Dose von 0,5 Litern. Bestehen Sie die Woche an einem dunklen Ort, periodisch zitternd. Strain und reiben Sie Ihre Füße vor dem Schlafengehen für einen Monat.

Bouillon von Weißdorn (zur Erweiterung und Reinigung von Blutgefäßen). Sie brauchen 20 Gramm Obst, um ein Glas Wasser zu gießen und 5-7 Minuten kochen lassen. Trinken Sie 3 geteilte Dosen von 1 EL. l in 20 Minuten. vor dem Essen.

Berberitze Gebräu. Root und Rinde Berberitze (1 EL) hacken und gießen Sie 0,5 Liter kochendes Wasser, 4 Stunden zu bestehen, abtropfen lassen. Trinken Sie eine halbe Tasse vor den Mahlzeiten 3-4 mal am Tag.

Knoblauch (reinigt Gefäße und Aorta von Plaques und Fettablagerungen). Es sollte 250 g Knoblauchzehe sein, auf einem dunklen Platz für 3 Wochen für 1 Liter Wodka bestehen. Dann belasten und auswringen. Nehmen Sie 3 Mal am Tag, Verdünnen mit Wasser oder Milch nach dem Schema: der 1. Tag von 1 Tropfen, der 2. - 2 Tropfen und so weiter bis zum 25. Tag (25 Tropfen). 5 Tage in Folge - 25 Tropfen. Dann in der umgekehrten Reihenfolge, der 31. Tag - 24 Tropfen, der 32. - 23 Tropfen usw. Der Kurs kann nach 3 Monaten wiederholt werden.

Volksheilmittel erweitern das verengte Gefäß nicht und werden die Atherosklerose nicht los. Es kann für die Prävention eingesetzt werden, als Ergänzung in der Behandlung von Medikamenten des Immunsystem, in der Erholungsphase nach dem Stress, Trauma, Operation zu stärken.

Prävention

Um die Krankheit nicht für Menschen zu starten, die die 40-Jahres-Grenze überschritten haben, wird empfohlen, sich einmal im Jahr einer Untersuchung zu unterziehen. Um das Versagen des Protein-Lipid-Metabolismus, der die Entwicklung von Arteriosklerose von Blutgefäßen provoziert, zu erkennen, eine biochemische Analyse des Blutes zu Cholesterin, Fibrinogen, Glucose, Koagulabilität und anderen Parametern zu übergeben. Mit der Zeit, Pathologie erkennen und die notwendigen Medikamente durchführen.

Um die Wände der Blutgefäße und die vorbeugende Wartung zu stärken, ist es sehr wichtig, sich an diätetische Ernährung zu halten und gesundes Gemüse, Obst, Meeresfrüchte, Fischöl, Leinsamen und andere, die vom behandelnden Arzt empfohlen werden, in die Nahrung aufzunehmen.

Vernachlässige nicht körperliche Übungen, um die Beine und den ganzen Körper zu stärken. Beobachten Sie das Regime (Wechsel von Arbeit und Ruhe).

Die Behandlung wird erfolgreich sein, wenn der Patient schlechte Angewohnheiten (Alkohol, Rauchen) ablehnt, wird versuchen, andere schädliche Faktoren auszuschließen (Verzehr von fettigen, frittierten Lebensmitteln, schwere Lasten an den Beinen).

Es erfordert eine ausgewogene Ernährung, die Einhaltung spezieller (cholesterinfreier) Diäten, körperliche Aktivität und eine gesunde Lebensweise.

Die Behandlung der Stenose der Behälter der unteren Gliedmaßen

Stenose ist die Verengung des Lumens der Blutgefäße, die unter dem Einfluss verschiedener Faktoren auftritt. Ein ähnliches Phänomen wird bei Menschen unterschiedlichen Alters beobachtet. Durch die Stenose wird der Zu- und Abfluss von Blut gestört, was zu einer Störung von Stoffwechselvorgängen im Gewebe und zum Auftreten von Schmerzen im betroffenen Bereich des Körpers führt. Der Verengung der Gefäße geht eine Arteriosklerose (Bildung von Cholesterin-Plaques an den Gefäßwänden) voraus.

Die stenosierende Atherosklerose (CA) der Beine ist durch den Verschluss arterieller Lumen der menschlichen Gliedmaßen gekennzeichnet. Die Krankheit ist ziemlich gefährlich, eine falsche Behandlung führt zu schweren irreversiblen Folgen.

Ursachen von Stenose

Die Verengung des Lumens der Gefäße der Beine entwickelt sich, wenn eine Person eine irreguläre Lebensweise führt, raucht, Alkohol missbraucht, nicht auf seine Gesundheit achtet.

Die meisten Ärzte nennen die Hauptursache für CA Rauchen. Aufgrund der Sucht tritt in den Arterien ein Krampf auf, der verhindert, dass sich Blut durch die Gefäße bewegt. Rauchen trägt zur Entwicklung von Blutgerinnseln bei, die eine Verengung des arteriellen Lumens verursachen.

Die folgenden Faktoren provozieren die Entwicklung einer Stenose der Blutgefäße der Extremitäten:

  • Hoher Cholesterinspiegel im Blut - der Verzehr von Nahrungsmitteln, die mit tierischen Fetten gesättigt sind, führt zur Anhäufung von Cholesterinablagerungen an den Wänden der Blutgefäße.
  • Hypertensive Erkrankung - Bluthochdruck unterbricht die normale Durchblutung, anschließend kommt es zu einer Thrombose der Gefäße, wodurch sich das Lumen zwischen den Wänden verengt.
  • Fettleibigkeit ist eine häufige Ursache von Bein CA. Übergewicht führt zu Störungen des Stoffwechsels, Durchblutungsstörungen.
  • Genetischer Faktor - wenn nahe Verwandte einer Person Stenose der Gefäße der unteren Extremitäten aufgedeckt haben, dann steigt das Risiko des Auftretens der Krankheit mehrere Male.
  • Eine sitzende Lebensweise.
  • Enge Schuhe tragen.
  • Diabetes mellitus.
  • Schäden und Grasbeine.
  • Bleib lange in einer starken Erkältung.
  • Stressige Situationen.
  • Nierenerkrankungen.
  • Vaskulitis - ein entzündlicher Prozess der Arterien der Beine stört die strukturelle Integrität der Wände der Blutgefäße.
  • Lange auf Beinen stehen (12 Stunden oder mehr).

Symptome und Zeichen einer Stenose der Gefäße der Extremitäten

Die Hauptsatelliten der stenotischen Atherosklerose sind starke, unaufhörliche Schmerzen in der Wade oder im Oberschenkel. Die Schmerzen steigen mit Gehen, Laufen usw.

Pathologie wird leicht mit Arthrose und anderen ähnlichen Krankheiten verwechselt. Aber wenn man die Wände der Arterien stenosiert, werden die Gelenke der Beine nicht verletzt, sondern die Gelenke.

Die Merkmale von CA sind vielfältig, die Krankheit manifestiert sich je nach Grad der Vernachlässigung auf unterschiedliche Weise. Es gibt 4 Stadien des Fortschreitens der Krankheit:

  1. Im Anfangsstadium sollte eine Person den Hautzustand betrachten: mit Stenose der Gefäße an den erkrankten Beinen wird sie blass. Es wird auch ein Gefühl der Kälte, Brennen im Fuß, Bewegung in den Füßen ist schwierig. Körperliche Anstrengung wird von Schmerzen und Beschwerden begleitet.
  2. Das Hauptmerkmal der Verengung der Arterienwände im Stadium 2 ist das Auftreten des Syndroms der Claudicatio intermittens. Während körperlicher Anstrengung oder eines langen Spaziergangs wird eines der Glieder des Patienten vor dem anderen müde. Zu den Manifestationen des pathologischen Prozesses gehört die Entwicklung von Cyanose (Bläue der Haut am betroffenen Bein).
  3. Das nächste Stadium der Stenose ist auf eine erhöhte Claudicatio intermittens zurückzuführen. Der Schmerz in den Beinen beginnt zu stören, auch wenn die Person in Ruhe ist. Gehen wird zum echten Test - es wird schwierig sein alleine 50 Meter zu laufen. Schmerzen zeigen sich in den Zehen, und die Haut an den Füßen beginnt zu zerbrechen, erhält einen Marmorschatten.
  4. Das letzte Stadium der Stenose führt zur Nekrose der Muskelgewebe der Extremitäten. Der Patient erlebt so unerträgliche Schmerzen, dass er nachts nicht schlafen kann. Im Endstadium der Erkrankung bilden sich trophische Geschwüre und zahlreiche Schwellungen an den betroffenen Beinen. Die Haut an den Füßen, die Fersen schwärzen (aufgrund von Gewebsnekrosen), werden dünner. Wenn Sie nicht auf die Behandlung aufpassen, kann sich Gangrän bilden.

Unter den häufigen Symptomen der Krankheit, die sich unabhängig vom Stadium manifestieren, sollte beachtet werden:

  • Verminderte Temperatur am schmerzenden Bein - bei Stenose fühlt sich das gesunde Glied wärmer an als das geschädigte. Dies ist auf einen Mangel an Blutfluss durch die verengten Gefäße zurückzuführen.
  • Beim Treppensteigen, beim Gehen und bei körperlicher Aktivität erhöht sich der Schmerz in den Beinmuskeln.
  • Das Verschwinden des Pulses an den Blutgefäßen der erkrankten Gliedmaße. Pulsation fehlt an Oberschenkel, Kniekehle oder Knöchelrückseite.
  • Die Farbe der Haut auf dem betroffenen Bereich ändert sich.
  • Männer können Probleme mit der Potenz haben.
  • Das Haarwachstum an der erkrankten Gliedmaße mit Stenose verlangsamt sich.

Wenn Sie die ersten Anzeichen der Krankheit finden, können Sie nicht warten, in der Hoffnung, dass die Krankheit irgendwann zurücktreten wird. Diese Haltung gegen die Stenose der Gefäße der Beine wird zu ernsthaften Konsequenzen. Aus diesem Grund ist es wichtig, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen, um gegebenenfalls die verengten Arterien der Extremitäten zu behandeln.

Diagnose von Stenose

Um eine Stenose der Blutgefäße der Füße zu verhindern, empfehlen Ärzte, Personen über 45 Jahren jährlich in medizinischen Einrichtungen zu inspizieren. Diagnostische Maßnahmen umfassen die Lieferung von Bluttests für Cholesterin, Gerinnung, Glukose, Anamnese, äußere Untersuchung des Patienten. Um jedoch eine genaue Diagnose zu erstellen, sollten die folgenden Verfahren durchgeführt werden:

  • Doppler-Studie - hilft, das Niveau des arteriellen Drucks in den oberen und unteren Extremitäten zu messen, um den Abfluss von Blut über ihnen zu vergleichen. Diese diagnostische Methode erfasst effektiv Kreislaufstörung, falls vorhanden.
  • Duplex-Scanning ist eine Studie mit Hilfe von Ultraschallgeräten, mit der man Stenosen oder vollständige Überlappung (Okklusion) der Lumen von Blutgefäßen beurteilen kann. Die Methode wird vor der Operation angewendet.
  • Angiographie - eine diagnostische Methode, mit der Sie den Ort der Verengung der Arterien am Bein genau bestimmen können. Dies geschieht durch Einbringen eines Röntgenkontrastmaterials in die Blutgefäße der unteren Extremitäten.
  • Coagulogram - eine komplexe Laborstudie des Blutes des Patienten, wird durchgeführt, um die Arbeit des Blutgerinnungssystems zu bewerten.
  • Ein Immunogramm ist notwendig, um den Zustand des Immunsystems des Patienten zu überprüfen. Schwächung der Abwehrkräfte des Körpers führt zu einer Verletzung des Blutflusses und wird später zur Ursache der stenosierenden Atherosklerose der unteren Extremitäten.
  • Rheovasographie - wird durchgeführt, um den Zustand der Venen und Arterien der unteren Extremitäten zu untersuchen. Die Methode erlaubt es, die bestehenden Veränderungen an Blutgefäßen zu beurteilen.

Nach dem Studium der Diagnoseergebnisse wird der Arzt den richtigen Behandlungsverlauf verschreiben, wenn die Diagnose "Stenose der Blutgefäße der Beine" bestätigt wird.

Es ist bemerkenswert, dass es keine einzigartige Untersuchungsmethode gibt, alle diagnostischen Verfahren haben ihre eigenen Mängel und Vorteile.

Nur der erfahrene Neurologe, Therapeut oder Kardiologe kann festlegen, welche Art von medizinischer Untersuchung für einen bestimmten Patienten benötigt wird.

Methoden der Behandlung

Die Wahl der Therapie für die Stenose der Arterien der Beine hängt vom Stadium der Erkrankung ab. Im Anfangsstadium wird dem Patienten eine Medikation verschrieben, die hilft, Schmerzen in den Gliedmaßen zu beseitigen, die Wände der Blutgefäße zu erweitern, die Blutzirkulation zu verbessern. Aber die medikamentöse Therapie selbst in den ersten Stadien der Stenose wird unwirksam sein, wenn die schlechten Angewohnheiten, die ungesunde Ernährung nicht aufgegeben werden und die Lebensweise zum Besseren nicht ändern.

Wenn der Patient, zusammen mit der Verengung der Wände der Gefäße der Beine, Gefäßerkrankungen des Herzens, Pathologien der inneren Organe oder Bluthochdruck entdecken, empfehlen Ärzte eine spezielle Diät (Tischnummer 10). Das Ziel einer solchen Diät ist es, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken. Außerdem sollte jeder, der an Atherosklerose der unteren Gliedmaßen leidet, Zeit bekommen, Physiotherapie zu praktizieren, eine Sportliebe zu entwickeln, im Pool zu schwimmen, tägliche Spaziergänge zu machen.

Physiotherapie mit Stenose der Gefäße der Beine

Es gibt folgende Arten von physiotherapeutischen Verfahren zur Verbesserung des Körpers mit Stenose der Gefäße der unteren Extremitäten:

  • Therapeutische Gymnastik ist in den Anfangsstadien der Pathologie wirksam. Spezielle Übungen stärken das Muskelgewebe der Gefäße.
  • Lasertherapie - wird in den letzten Stadien der Stenoseentwicklung eingesetzt.
  • Elektrophorese.
  • Heilmassage mit speziellen Ölen hilft den Blutfluss zu verbessern.

Physiotherapie beseitigt wirksam die Symptome einer Beingefäßstenose, besonders in den frühen Stadien der Krankheit.

Medikationstherapie

Eine erfolgreiche Behandlung von Blutgefäßstenosen impliziert die obligatorische Verwendung von Medikamenten. Empfohlene Medikamente sind:

  • Spasmolytika - verbessern die Blutversorgung (Papaverin, Drotaverin, No-shpa, Euphyllinum).
  • Dezagreganty und Antikoagulanzien - kämpfen mit der Bildung von Blutgerinnseln im Körper (Heparin, Aspirin, Curantil).
  • Um den Blutdruck zu stabilisieren, werden blutdrucksenkende Medikamente verschrieben (Atenolol, Lysinopril, Bisoprolol).
  • Diuretika - entfernen überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper (Furosemide, Veroshpiron).
  • Vitamin-Mineral-Komplex (Ascorbinsäure, Zubereitungen mit Magnesium, Kalium, Phosphor).
  • Normalisierung des Cholesterinspiegels im Blut - Lipidsenker (Zokor, Krestor).
  • Wenn die Stenose von einem entzündlichen Prozess begleitet wird, können Sie nicht auf entzündungshemmende Tabletten verzichten.

Operative Intervention

Die Verengung der Gefäße der unteren Extremitäten im letzten Stadium der Erkrankung erfordert eine chirurgische Behandlung. Die Operation wird helfen, Cholesterinablagerungen zu beseitigen, die Lücke zwischen den Wänden der Gefäße zu erweitern.

Die bestehenden Methoden der chirurgischen Intervention umfassen:

  • Endarterektomie - Entfernung von atherosklerotischen Plaques aus den betroffenen Gefäßen. Vor dem Eingriff wird die Verabreichung von Medikamenten zur Verbesserung der Blutgerinnung verordnet.
  • Bypass-Operation - Umgehung des Shunts verbessert die Durchblutung.
  • Prothese - der betroffene Bereich der Arterie wird durch ein künstliches Gefäß (Prothese) ersetzt.
  • Thrombektomie - zielt darauf ab, das gebildete Blutgerinnsel auszuschneiden. Thrombosen werden gründlich zerkleinert, dann werden sie aus dem betroffenen Gefäß entfernt.

Volksheilmittel

Eine Stenose der Arterien der unteren Gliedmaßen erfordert eine sofortige Behandlung. Nicht-traditionelle Methoden der Pathologie-Therapie sind wirksam, wenn sie mit medikamentösen und physiotherapeutischen Verfahren kombiniert werden. Zu den Rezepten der Volksheilung, die entwickelt wurden, um die Blutgefäße zu stärken und die stenosierende Atherosklerose zu lindern, gehören:

  • Petersilienkompresse - fördert die Heilung von Venen an den Beinen. Petersilie fein hacken, mit kochendem Wasser (150 ml) übergießen, 20 Minuten ziehen lassen, abtropfen lassen und mit Milch verdünnen (Verhältnis 1 zu 2). Das resultierende Mittel wird durch Kompressen hergestellt, die auf die erkrankten Beine aufgetragen werden sollten.
  • Tinktur aus Weißdorn - reinigt Blutgefäße, stärkt die Wände der Venen und Arterien. Das Produkt ist einfach zuzubereiten: 20 Gramm Weißdornfrüchte sollten ein Glas Wasser gegossen werden, zum Kochen bringen, 10 Minuten bestehen. Das Medikament wird 3 mal täglich vor den Mahlzeiten getrunken.
  • Ein ausgezeichnetes Medikament gegen Stenosen wird aus einer Mischung von Zitrone, Knoblauch und Honig gewonnen. Diese Produkte verbessern die Durchblutung, verhindern die Ansammlung von Cholesterin im Blut.

Prävention und Diät

Um das Risiko der Entwicklung der Krankheit zu vermeiden, ist es wichtig, die folgenden Regeln zu beachten:

  • Führen Sie jeden Tag spezielle körperliche Übungen durch (Laufen, Kniebeugen, Gehen usw.).
  • Führen Sie von Zeit zu Zeit medizinische Untersuchungen des Körpers durch.
  • Essen Sie nützliche Lebensmittel, die kein tierisches Fett enthalten. Obst, Gemüse, Fisch, mageres Fleisch - die beste Nahrung für Stenosen der Arterien der Füße.
  • Vollständige Ablehnung von Süchten (Drogen, Tabak, Alkohol).

Wie wird die Stenose der Arterien der unteren Extremitäten behandelt?

Eine Verengung der Blutgefäße des Kreislaufsystems kann man sonst als Gefäßstenose bezeichnen. Der Hauptgrund dafür liegt in der Atherosklerose der Kavität der Koronararterien. Betroffen von dieser Erkrankung der Herzgefäße, Gefäße des Gehirns und des Halses, sowie der unteren Extremitäten. Wenn bei einer Person eine Verengung der Gefäße der unteren Extremität diagnostiziert wird, spielt die Behandlung eine wichtige Rolle, andernfalls kann die Entwicklung dieser Krankheit zu Gangrän und Amputation führen.

Über die Gründe

Die Erkrankung der Stenose der Gefäße der unteren Gliedmaßen kann verursacht sein durch:

  • Abweichungen in der Entwicklung;
  • Geburtsverletzungen;
  • Autoimmunkrankheiten.

Die Ursachen für die Verengung der Gefäße in den Beinen sind wie folgt:

  • wenn eine Person während des Tages die ganze Zeit stehen muss;
  • in Gegenwart von Venenthrombose;
  • Empfang von hormonellen Kontrazeptiva;
  • Alkoholmissbrauch, Drogen und Rauchen;
  • das Vorhandensein von Übergewicht;
  • Trauma der unteren Gliedmaßen;
  • wenn eine Person seine Beine erfror, überhitzt oder ständig unterkühlt;
  • falsch bemessene Schuhgröße oder eine lange enge Verbandbandage;
  • Begleiterkrankungen, zum Beispiel Diabetes, Cholelithische Krankheit, ständig erhöhter Blutdruck, das Vorhandensein von Blutkrankheiten;
  • das Risiko, krank zu werden, nimmt mit zunehmendem Alter bei Männern zu;
  • Vererbung;
  • Hypodynamie;
  • die Anwesenheit von häufigen stressigen Situationen im Leben eines Menschen;
  • Vibration;
  • wenn das falsche Tourniquet angewendet wurde, wenn die untere Extremität verletzt wurde;
  • Arteriosklerose der Blutgefäße;
  • Vorhandensein gutartiger und bösartiger Neoplasmen;
  • übertragenen Krankheiten der Tuberkulose, Sepsis, Syphilis, Sepsis und anderen generalisierten Infektionen;
  • Herzerkrankungen, zum Beispiel Arrhythmie, Ventildefekt;
  • Vaskulitis;
  • das Vorhandensein von Nierenarterienstenosen, Glomerulonephritis und anderen Nierenerkrankungen;
  • häufige entzündliche Erkrankungen der Venen und Arterien;
  • Strahlentherapie;
  • harte Arbeit.

Über die Symptomatologie

Stenose der Gefäße der Beine in der Anfangsphase seiner Entwicklung zeigt sich nicht. Die Person wegen unzureichender Blutversorgung von Geweben kann die Kälte in den unteren Extremitäten fühlen, die Blässe der Haut, Brennen, wird ein Gefühl, als ob die Beine kriechen.

Im Verlauf des Krankheitsverlaufs wird die Symptomatik anschaulicher und beginnt bei einer Person Ängste auszulösen.

Je nach dem Grad der Verengung der Gefäße der Beine, sind die Anzeichen der Krankheit im folgenden manifestiert:

  • Schwellung der unteren Extremitäten erscheint;
  • eine Person beginnt zu schlaffen, schmerzhafte Empfindungen erscheinen in den Muskeln;
  • die Farbe der Haut ändert sich;
  • erhöht die Anzahl der Läsionen in den unteren Gliedmaßen;
  • Atrophie der Beinmuskeln;
  • Männer können Impotenz entwickeln;
  • die Funktionen des Beckens sind gestört.

Eine weitere Entwicklung der Krankheit führt zu einer Verschlechterung der Gewebenahrung, dem Auftreten von trophischen Geschwüren. Schmerzhafte Empfindungen verstärken sich. Bei akuter Form der Erkrankung kann eine Blockade der Venen an den Beinen zu einer Gewebenekrose führen. Wenn die Krankheit chronisch wird, werden ihre Symptome geglättet und werden weniger hell.

Wie die Krankheit diagnostiziert wird

Bei der Diagnose einer Gefäßverengung in den unteren Extremitäten durch einen Arzt:

  • hört auf die Beschwerden des Patienten;
  • eine primäre Prüfung wird gemacht;
  • es wird bestimmt, in welchem ​​Zustand sich die Hautdecken, die Venen der unteren Extremitäten, die Sehne und die Nervenreflexe befinden;
  • die Richtung für die Abgabe eines allgemeinen Bluttests, Urin, eine Analyse zur Bestimmung des Lipidspektrums des Blutes, eine Analyse auf Koagulabilität des Blutes wird vorgeschrieben;
  • der Prozess der Fibrinolyse wird bestimmt;
  • Auf der Grundlage komplexer Analysen wird eine Beurteilung des Zustandes des Immunsystems vorgenommen.

Bei der Stenosediagnostik können instrumentelle Untersuchungsmethoden verwendet werden:

  • Ultraschall;
  • der Blutfluss menschlicher Gefäße wird anhand des Doppler-Effekts untersucht;
  • Kardiographie;
  • Röntgenoptische Phlebographie;
  • Radioisotopen-Scannen.

Welche Tests und welche instrumentellen Methoden zu verwenden sind, wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

Alles hängt von Alter, Gewicht, individuellen Eigenschaften des Patienten ab. Eine universelle Diagnosemethode wurde nicht erstellt. Basierend auf den Befunden wird eine Diagnose gestellt und die Behandlung bestimmt.

Über Methoden der Behandlung

Wenn eine vollständige Untersuchung des Patienten durchgeführt wurde, wird der Arzt in welchem ​​Entwicklungsstadium die Verengung der Gefäße in den Beinen bestimmen und die geeignete Behandlung verschreiben.

Behandeln Sie die Verengung der Gefäße in den unteren Gliedmaßen mit konservativen oder chirurgischen Methoden.

Unter konservativer Behandlung der Vasokonstriktion in den Beinen bedeutet:

  1. Behandlung ohne die Verwendung von Medikamenten;
  2. Behandlung mit Medikamenten.

Bei nicht-pharmakologischer Behandlung von einem Patienten erfordert:

  • beobachte das Regime des Tages;
  • um einen gesunden Lebensstil zu führen;
  • gehen Sie zum Pool, machen Sie Aerobic im Wasser, nehmen Sie eine Kontrastdusche, baden Sie, nehmen Sie andere Wasserverfahren;
  • passen Sie Ihr tägliches Menü an, begrenzen Sie Salz, fetthaltige und frittierte Nahrungsmittel;
  • Machen Sie morgens Übungen, gehen Sie öfter, machen Sie Yoga, machen Sie Fahrradtouren;
  • Verwenden Sie Phytotherapie und Hirudotherapie;
  • Es ist wünschenswert, für die Behandlung der Physiotherapie zu gelten: Elektrotherapie, diadynamische Therapie, Darsonvalization, Elektrophorese;
  • Massage;
  • Eine Person mit kranker Venen wird empfohlen, Kompressionswäsche zu tragen oder eine elastische Bandage zu verwenden.

Bei der Behandlung einer Krankheit mit Medikamenten:

  • Es ist notwendig, Simvastatin, Fluvastatin, Gemfibrozil, Bezafibrat zu nehmen, die mit hypolipidemic Drogen verbunden sind;
  • Einnahme von Atenolol, Bisoprolol, Lizinopril, Kaptopress, die blutdrucksenkende Medikamente sind. Sie werden helfen, die Blutdruckindikatoren wieder normal zu machen;
  • Es ist möglich, Antispasmodika Euphyllin, Papaverina, Drotaverina zu nehmen;
  • der Arzt verschreibt Medikamente in Bezug auf Antikoagulantien, fibrinolytische Medikamente, Antiaggreganten;
  • vorgeschriebene Diuretika;
  • Bei Verwendung von Nootropil, Vinpocetin, verbessert sich die Mikrozirkulation;
  • ein Vitamin-Mikroelement-Komplex wird normalerweise vorgeschrieben;
  • die Durchführung der symptomatischen Therapie lässt zu, den entzündlichen Prozess, den Schmerz zu entfernen. Bei kardiovaskulären Problemen werden Herzglykoside verschrieben. Der Arzt kann Zytostatika, Antibiotika verschreiben.

Wenn sich die Krankheit in einem vernachlässigten Stadium befindet, ist eine Operation notwendig. Es passiert, dass nur sie das Leben des Patienten rettet.

Der chirurgische Eingriff umfasst die folgenden Schritte:

  • jener Teil der Gefäße, der sich verengt, wird zu seiner ursprünglichen Größe wiederhergestellt;
  • Ein Stent wird im Inneren des Gefäßes angeordnet, wodurch das Gefäß weiter abnimmt.

Welche Behandlungsmethode zur Verengung der Gefäße der Beine zu wählen ist, hängt ab von:

  • die Altersgruppe des Patienten und sein Gesundheitszustand;
  • Wie lange dauert die Krankheit?
  • von welcher Art von betroffenen Schiffen;
  • Was ist das Risiko einer akuten Blockade von Venen oder Arterien?
  • Wie ausgeprägt sind die klinischen Symptome?

Der behandelnde Arzt entscheidet zusammen mit den Chirurgen, ob eine Operation erforderlich ist, um die Verengung der Gefäße in den Beinen zu behandeln.

Rezepte von Heilpflanzen

Wenn eine Verengung der Gefäße in den unteren Extremitäten festgestellt wird, kann die Behandlung durch die Zubereitung verschiedener Brühen, Tinkturen und Kräutertees ergänzt werden. Hier sind ein paar Rezepte:

  1. Preiselbeeren, rote Rüben, schwarzen Rettich für 500 g nehmen, alles fein hacken und die resultierende Mischung in einen Drei-Liter-Behälter geben, hier 500 ml Alkohol in einer geschlossenen Form an einem dunklen, kalten Ort gießen. Nach 2 Wochen wird die Tinktur durch ein Sieb filtriert. Die bekommenen Mittel übernehmen bei der Verschmälerung der Behälter der Beine für 30 Minuten vor dem Frühstück auf dem Esslöffel.
  2. Das nächste Mittel wird helfen, die Venen zu verbessern. Wenden Sie es auch mit der Verengung der Gefäße der Beine an. Nehmen Sie dazu gehackte Petersilie und gießen Sie sie mit kochendem Wasser in einer Menge von 0,1 Liter. Es ist für 20 Minuten infundiert. Infusionsfilter durch ein Sieb, Milch im Verhältnis 1: 2 hinzufügen. Verwenden Sie die Infusion als Kompresse für die unteren Extremitäten.
  3. Um die Gefäße zu reinigen und zu erweitern, müssen Sie 20 g Weißdornbeeren und 1 Glas Wasser einnehmen und 5 bis 7 Minuten kochen. Nehmen Sie 20 Minuten vor dem Frühstück, Mittag-und Abendessen für 1 Esslöffel.
  4. Nehmen Sie 1 Esslöffel Wurzel und Rinde Berberitze, hacken Sie alles und gießen Sie 500 ml kochendes Wasser, bestehen Sie für 4 Stunden, durch ein Sieb abseihen. Nehmen Sie die Infusion bei einer Gefäßverengung in den unteren Extremitäten vor dem Frühstück, Mittag- und Abendessen für 0,5 Tasse.

Vor der Einnahme des Arzneimittels, das auf der Basis von Heilpflanzen zubereitet wird, ist eine ärztliche Konsultation obligatorisch. Es ist wichtig zu bedenken, dass Brühen, Tinkturen, Tees, die nach Volksrezepten gekocht werden, nur eine Ergänzung zum Hauptheilkurs sind. Die Verengung der Gefäße in den Beinen nur durch Volksheilmittel heilen.

Um die Krankheit nicht zu laufen und es nicht zu der Operation zu bringen, ist es nach 40 Jahren notwendigen Platz in medizinischen Einrichtungen die jährliche Umfrage teilnehmen muß, die in der Zeit helfen, das Auftreten von Stenose der Arterien in den unteren Extremitäten und beginnen medizinische Therapie zu bestimmen.

Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße