Überblick über Trikuspidalinsuffizienz: Ursachen, Grad, Behandlung

Aus diesem Artikel erfahren Sie, was ist Trikuspidalinsuffizienz, seine Ursachen, Symptome und die Wahl der Behandlungsmethode (je nach Stadium und Form der Krankheit).

Bei unvollständigem Verschluss der Trikuspidalklappe. In diesem Zustand hat der Patient einen Rückfluss von der rechten Herzkammer zum Atrium.

Das menschliche Kreislaufsystem bietet einen einseitigen Blutfluss. Blut von der Herzkammer zum Vorhof bewegt sich aufgrund von Ventilen, die bei jeder Kontraktion des Herzens eng schließen, in eine Richtung. Wenn ein unvollständiger Verschluss vorliegt, kehrt ein Teil des Blutes in den Ventrikel zurück (Regurgitation).

Die Behandlung der Krankheit wird von einem Kardiologen behandelt. Die Wahl der Therapiemethode hängt von der Schwere der Pathologie ab. Also, 1 Grad braucht keine spezifische Behandlung, Ärzte empfehlen, einfach den Zustand des Patienten zu überwachen. Patienten mit einer Pathologie von 2 Grad werden konservativ behandelt. Und auf den Ebenen 3 und 4 kann das Herz-Kreislauf-System nur operativ wiederhergestellt werden.

Ursachen der Krankheit

Diese Pathologie tritt in zwei Hauptformen auf:

  1. Primäre, deren Ursachen sind solche Krankheiten: Rheuma, Endokarditis (akute Entzündung der inneren Wand des Herzens), Myokardinfarkt, die Bildung von fibrösen Plaques in den Herzgeweben und genetische Veranlagung.
  2. Sekundär. Eine solche Klappeninsuffizienz wird aufgrund ihrer Dilatation mit Kardiomyopathie und pulmonaler Hypertonie beobachtet, die die funktionelle Belastung des rechten Ventrikels erhöhen.

Symptome

  • Vorhandensein einer sichtbaren Pulsation der Halsvenen.
  • Schwellung der Blutgefäße im linken Teil des Brustbeins und des rechten Hypochondriums.
  • Progressive Schwellung der Weichteile der Beine.
  • Verlust von Effizienz und schneller Ermüdung.
  • Häufiges Gefühl von "Frösteln".
  • Gefühl der schnellen Herzfrequenz.
  • Häufiges Wasserlassen
  • Kurzatmigkeit, die den Patienten bei körperlicher Anstrengung zuerst beunruhigt und dann in Ruhe diagnostiziert wird.
  • Periodische Anfälle von Schmerzen im Unterleib.
  • Der gelbe Farbton der Haut, der mit schmerzhaften Empfindungen im rechten Hypochondrium kombiniert wird.

Die Schwere der oben genannten Symptome hängt von den individuellen Eigenschaften des Organismus und dem Ausmaß der Läsion ab. So hat beispielsweise ein Patient mit der Diagnose Trikuspidalinsuffizienz im Anfangsstadium keine pathologischen Symptome. Das geäusserte klinische Bild wird in der Regel in der 3-4. Stufe der Erkrankung beobachtet, wenn die radikale Intervention gefordert wird.

Vier Grad der Krankheit

  1. Minimale Störung der Durchblutung, die absolut asymptomatisch ist.
  2. Das Vorhandensein eines Rückflusses von Blut bis zu 2 cm.
  3. Regurgitation ist mehr als 2 cm.
  4. Die Krankheit wird von akutem Herzversagen begleitet.

Diagnose der Krankheit

Herzpatienten werden folgenden diagnostischen Maßnahmen unterzogen:

  • Visuelle Untersuchung des Patienten und Hören von Herztönen mit einem Phonendoskop.
  • Ultraschalluntersuchung, mit der Sie den Zustand des Herzgewebes und des Ventils herausfinden können.
  • Elektrokardiographie. Die Methode bestimmt frühe Anzeichen einer Zunahme des rechten Magens und der Atrien.
  • Radiographie der Organe der Brusthöhle. Eine solche Studie ermittelt Verstöße im Ventilsystem.
  • Die Herzkatheteruntersuchung ist ein innovatives, minimal-invasives Verfahren zur Diagnose und Behandlung von Herzerkrankungen.
Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern

Methoden der Behandlung

Trikuspidalinsuffizienz von 1-2 Grad erfordert in vielen Fällen keine spezifische Therapie, sofern keine Begleiterscheinungen der inneren Organe und Herzinsuffizienz vorliegen.

Die Behandlung von Patienten in den Anfangsstadien - "unterstützend", sie führen Maßnahmen aus, um Bluthochdruck zu beseitigen. Der Patient muss unter der Kontrolle eines Kardiologen stehen.

Ein weiterer Verlauf der Pathologie der Herzklappe gilt als Grund für eine konservative Therapie. Ärzte verschreiben dem Patienten folgende Medikamente:

  • Diuretika. Diuretika bei Hypertonie stimulieren die Ausscheidung von Salzen und überschüssiger Flüssigkeit aus dem Körper.
  • Venöse Vasodilatatoren. Die Reduzierung des Tonus und die Vergrößerung des Lumens der Blutgefäße hilft, den Blutdruck zu senken und die Blutzirkulation zu verbessern.
  • ACE-Hemmer. Die Wirkung der Medikamente zielt darauf ab, die Funktion eines Enzyms zu hemmen, das Angiotensin umwandelt, das die Blutgefäße verengt und einen Anstieg des Blutdrucks hervorruft.
  • B-Adrenoblockierer. Diese Medikamente reduzieren die Herzfrequenz, beseitigen Bluthochdruck und chronische Herzinsuffizienz.
  • Herzglykoside, die kardiotonische und antiarrhythmische Wirkung ausüben.
  • Metabolische Präparate. Diese Medikamente verbessern den Transport von Sauerstoff zu allen Geweben des Körpers.
  • Antikoagulanzien als Mittel zur Verhinderung von Thrombosen.

Trikuspidalinsuffizienz in den späten Stadien (3 und 4) wird chirurgisch behandelt.

Trikuspidalklappeninsuffizienz

Trikuspidalinsuffizienz, wie viele andere kardiale Pathologien, wird heute schnell jünger. Eine Fehlfunktion der Herzklappe kann schon vor der Geburt des Babys, bei Ultraschall erkannt werden.

Oft wird bei Kindern im Vorschulalter eine Regurgitation der Trikuspidalklappe diagnostiziert, und bei Erwachsenen entwickelt sie sich gewöhnlich auf dem Hintergrund von schweren Erkrankungen ganz anderer Art. Diese Anomalie hat verschiedene Formen, verschiedene Symptome und dementsprechend unterschiedliche Behandlungsansätze.

Das Konzept der Trikuspidalinsuffizienz

Der Begriff "Regurgitation" ist medizinisch. Es kam vom lateinischen Wort gurgitare (übersetzt als "Flut") und Präfixe re-, was "wieder, zurück" bedeutet. In der Kardiologie bezeichnet Regurgitation den Rückstrom (Transfer) von Blut von einer Herzkammer zu einer anderen.

Das Herz besteht aus vier Kammern (2 Vorhöfe und 2 Ventrikel), die durch Septen getrennt und mit vier Ventilen ausgestattet sind. Es ist eine Mitral-, Aorten-, Lungenarterie und Trikuspidus (Trikuspidus). Letzteres verbindet den rechten Ventrikel und das rechte Atrium. In jedem der Ventile kann es aus verschiedenen Gründen zu Störungen des Blutflusses kommen, was bedeutet, dass es vier Arten dieser Krankheit gibt.

Meistens werden Aorten- und Mitralinsuffizienz diagnostiziert, Trikuspidal tritt seltener auf. Aber die Gefahr besteht darin, dass Sie bei der Diagnose verschiedene Formen dieser Pathologie verwechseln können. Zusätzlich tritt manchmal die Unterbrechung der Operation von verschiedenen Herzklappen gleichzeitig bei dem Patienten auf.

Wichtiger Punkt: Regurgitation der Trikuspidalklappe ist keine eigenständige Erkrankung und eine separate Diagnose. Dieser Zustand entwickelt sich normalerweise aufgrund anderer schwerwiegender Probleme (Herz, Lungen usw.) und wird daher in der Regel in einem Komplex behandelt. Und am wichtigsten - eine Anomalie mit einem erschreckenden lateinischen Namen sollte nicht als Urteil betrachtet werden. Es ist leicht genug zu diagnostizieren, es ist durchaus möglich, zu heilen oder zumindest streng zu kontrollieren.

Arten von Trikuspidalinsuffizienz

Es gibt 2 Hauptklassifikationen dieser Pathologie - zum Zeitpunkt des Auftretens und aus Gründen des Auftretens.

  • Zum Zeitpunkt des Erscheinens: angeboren und erworben.

Angeborene wird sogar während der intrauterinen Entwicklung des Kindes oder in den ersten Monaten nach der Geburt aufgezeichnet. In diesem Fall kann die Arbeit der Herzklappe schließlich zu normal zurückkehren. Eine kongenitale Anomalie lässt sich zudem viel besser unter Kontrolle halten, wenn Sie auf Ihr Herz aufpassen und Maßnahmen zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen beobachten.

Erworben erscheint bei Erwachsenen bereits während des Lebens. Diese Pathologie ist fast tritt nie isoliert, wird eine Ursache der Krankheit kann sehr unterschiedlich sein - von der Dilatation (Ausdehnung) des Ventrikels in der Lungenarterie Obstruktion.

  • Aufgrund: Primär und Sekundär.

Die primäre Trikuspidalanomalie wird auf dem Hintergrund von Herzerkrankungen diagnostiziert. Es gibt keine Probleme mit dem Atmungssystem des Patienten mit dieser Diagnose. Die Hauptursache für eine sekundäre Störung des Blutflusses in der Trikuspidalklappe ist die pulmonale Hypertonie, dh ein zu hoher Druck im Lungenarteriensystem.

Die Regurgitation der Trikuspidalklappe geht traditionell einher mit der Insuffizienz der Klappe selbst. Daher unterscheiden einige Klassifikationen die Arten des Rückgießens auf der Basis der Form der Trikuspidalinsuffizienz, dh direkt der Klappenerkrankung:

  1. Organischer (absoluter) Mangel, wenn die Ursachen in der Verletzung von Klappen aufgrund einer angeborenen Erkrankung liegen.
  2. Funktional (relativ), wenn aufgrund von Problemen mit Lungengefäßen oder diffuser Schädigung des Herzgewebes eine erweiterte Klappe vorhanden ist.

Der Grad der Trikuspidalklappeninsuffizienz

Regurgitation kann in 4 verschiedenen Stadien (Grad) auftreten. Aber manchmal teilen die Ärzte die abgesonderte, fünfte, sogenannte physiologische Regurgitation zu. In diesem Fall gibt es keine Veränderungen im Myokard, alle drei Blättchen des Ventils sind völlig gesund, da nur kaum wahrnehmbare Verletzung des Blutflusses in den Ventilen selbst ( „Twist“ das Blut) ist.

  • Die erste Stufe. In diesem Fall wird dem Patienten ein kleiner Blutrückfluss vom Ventrikel zum Atrium durch die Klappen der Klappen aufgezeichnet.
  • Die zweite Stufe. Die Länge des Strahls vom Ventil erreicht 20 mm. Trikuspidalinsuffizienz des 2. Grades gilt bereits als eine Krankheit, die eine spezielle Behandlung erfordert.
  • Die dritte Stufe. Der Blutfluss wird während der Diagnose leicht erkannt, wenn die Länge 2 cm überschreitet.
  • Die vierte Stufe. Hier fließt der Blutfluss bereits eine beträchtliche Strecke in den rechten Vorhof.

Funktionelle Trikuspidalinsuffizienz ist in der Regel 0-1 Grad nummeriert. Meistens ist es in hohen schlanken Menschen gefunden, und einige medizinische Quellen sagen, dass diese Anomalie in 2/3 der absolut gesunden Menschen ist.

Ein solcher Zustand ist absolut nicht lebensbedrohlich, beeinträchtigt das Wohlbefinden überhaupt nicht und wird beim Testen zufällig festgestellt. Es sei denn natürlich, es beginnt sich zu entwickeln.

Ursachen der Pathologie

Die Hauptursache für den gestörten Blutfluss durch die Trikuspidalklappe ist eine Dilatation des rechten Ventrikels zusammen mit einer Klappeninsuffizienz. Diese Anomalie wird durch pulmonale Hypertonie, Herzversagen, Obstruktion (Obstruktion) der Lungenarterien verursacht. Selten sind die Ursachen für die Rückübertragung von Blut infektiöse Endokarditis, Rheuma, Medikamente usw.

Faktoren, die das Auftreten dieser Herzkrankheit verursachen, ist es üblich, in zwei große Gruppen zu teilen, abhängig von der Art der Pathologie selbst:

  1. Die Ursachen der primären Trikuspidalinsuffizienz:
    • Rheuma (systemische Entzündung des Bindegewebes);
    • infektiöse Endokarditis (Entzündung des Endokards, häufig bei injizierenden Drogenkonsumenten gefunden);
    • Klappenprolaps (die Ventile biegen sich mehrere Millimeter);
    • Marfan-Syndrom (erbliche Bindegewebserkrankung);
    • Anomalien von Ebstein (angeborene Fehlbildung, bei der die Klappen verschoben oder nicht vorhanden sind);
    • Trauma der Brust;
    • Langzeitanwendung von Arzneimitteln (Ergotamina, Phentermina usw.).
  2. Ursachen der sekundären Trikuspidalinsuffizienz:

  • erhöhter Druck in den Lungenarterien (Hypertonie);
  • Expansion oder Hypertrophie des rechten Ventrikels;
  • rechtsventrikuläre Dysfunktion;
  • Stenose der Mitralklappe;
  • Mangel an rechts- und schwerem linksventrikulärem Versagen;
  • verschiedene Arten von Kardiopathie;
  • Vorhofseptumdefekt (angeborene Fehlbildung);
  • Obstruktion der Lungenarterie (und ihres Ausflusstraktes).

Symptome

Bei leichten Störungen des Blutflusses zwischen den Herzkammern treten keine spezifischen Symptome auf.

Die Trikuspidalinsuffizienz 1. Grades kann sich nur mit einem Zeichen - der erhöhten Pulsation der Venen auf dem Hals manifestieren.

Es gibt eine solche Wirkung wegen des hohen Drucks in den Jugularvenen, und es ist leicht, die Pulsation zu fühlen, nur indem man eine Hand rechts auf den Hals legt.

In den späteren Stadien können Sie nicht nur den Puls fühlen, sondern auch ein heftiges Zittern der Halsvenen. Über Probleme mit dem Blutfluss im rechten Ventrikel werden sie durch solche Symptome erzählt:

  • Halsvenen zittern nicht nur, sondern schwellen auch merklich an;
  • Zyanotische Hautfarbe (besonders auf dem Nasolabial-Dreieck, unter den Fingernägeln, auf den Lippen und der Nasenspitze);
  • Schwellung der Füße;
  • Vorhofflimmern;
  • Spaltung von Herztönen;
  • ein holosystolisches Geräusch im Herzen (verstärkt durch Inhalation);
  • Kurzatmigkeit und Müdigkeit;
  • Schmerz und Schwere im rechten Hypochondrium;
  • vergrößerte Leber usw.

Die meisten dieser Zeichen können eine Vielzahl von kardiovaskulären Problemen signalisieren. Das deutlichste sichtbare Symptom der Trikuspidalinsuffizienz wird daher Schwellung und Zittern der Jugularvene genannt.

Trikuspidalinsuffizienz bei Kindern

Die Abstoßung von Blut in der rechten Herzkammer wird nun vermehrt bei Kindern und sogar vor der Geburt registriert. Trikuspidalinsuffizienz im Fötus kann im ersten Trimester der Schwangerschaft auftreten, in der 11. bis 13. Woche.

Diese Eigenschaft tritt häufig bei Kindern mit Chromosomenanomalien auf (z. B. mit Down-Syndrom). Aber bei einem absolut gesunden Fötus wird ein gewisser Prozentsatz von Regurgitation beobachtet.

Kinderkardiologen sprechen von einer schnell wachsenden Anzahl von Fällen von Trikuspidalanomalien bei Kindern unterschiedlichen Alters. In den meisten von ihnen ist Regurgitation des ersten Grades diagnostiziert, und heute gilt es bereits als eine Variante der Norm.

Wenn das Kind keine anderen kardialen Pathologien hat, besteht in der Zukunft eine große Chance, dass sich die Herzklappe wieder normalisiert.

Aber wenn die angeborene Krankheit das zweite oder dritte Stadium erreicht, besteht das Risiko einer zukünftigen Herzinsuffizienz, rechtsventrikuläre Dysfunktion. Daher ist es für ein Kind wichtig, den Kardiologen regelmäßig zu besuchen und alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um Herzkrankheiten vorzubeugen.

Diagnose

Um die ausgeprägte Trikuspidalinsuffizienz zu bestimmen, haben Ärzte eine lange Zeit gelernt, aber die Diagnose von milden Formen wurde relativ kürzlich mit dem Aufkommen von Ultraschall möglich. Das ist vor ungefähr 40 Jahren.

Heute gilt Ultraschall als die wichtigste Methode der Diagnose in dieser Pathologie. Es ermöglicht, die geringste Öffnung der Klappen, die Größe und Richtung des Blutstroms zu unterscheiden.

Die komplexe Diagnostik der Trikuspidalklappeninsuffizienz umfasst Folgendes:

  • Anamnese-Sammlung;
  • Körperliche Untersuchung (einschließlich Auskultation des Herzens - Zuhören);
  • Ultraschall des Herzens (üblich und mit Doppler) oder Echokardiographie;
  • Elektrokardiographie;
  • Röntgenaufnahme des Brustkorbs;
  • Herzkatheterisierung.

Die Katheterisierung ist eine Diagnose- und Behandlungsmethode, die eine sorgfältige Vorbereitung des Patienten erfordert. Um Probleme mit dem Blutfluss durch die Trikuspidalklappe zu untersuchen, wird es selten verwendet. Nur in den Fällen, in denen die tiefste Diagnose erforderlich ist, um beispielsweise den Zustand der Herzkranzgefäße zu beurteilen.

Behandlung und Prävention

Therapie der Trikuspidalinsuffizienz umfasst 2 große Blöcke - konservative und chirurgische Behandlung. Wenn sich die Krankheit in der ersten Phase befindet, ist keine spezielle Therapie erforderlich, sondern nur eine regelmäßige Beobachtung durch den Kardiologen.

Wenn der Patient Herz-Kreislauf-Krankheit hat, die die Verletzung der Blutfluss provozierte, alle Behandlung speziell an sie richten, das ist der Ausschluss Aufstoßen verursacht.

Wenn die Krankheit den zweiten Grad erreicht, beinhaltet die konservative Behandlung bereits die Einnahme spezieller Medikamente. Dies sind Diuretika (Diuretika), Vasodilatatoren (Mittel gegen Gefäßerweiterung der Muskulatur), Kaliumpräparate usw.

Chirurgische Behandlung der Trikuspidalklappe - das sind die folgenden Arten von Operationen:

Die Lebensprognose mit Trikuspidalinsuffizienz ist günstig, vorausgesetzt, der Patient führt eine gesunde Lebensweise und schont sein Herz. Und wenn die Krankheit im allerersten Stadium erkannt wird, und wenn die Operation am Ventil bereits durchgeführt wurde.

Ärzten wird in diesem Fall empfohlen, Standardmaßnahmen zu ergreifen, um Herzinsuffizienz zu verhindern. Diese Kontrolle des Körpergewichts und regelmäßige Bewegung, richtige Ernährung, die Ablehnung von Zigaretten und Alkohol, regelmäßige Ruhe und so wenig Stress wie möglich. Und am wichtigsten - ständige Überwachung durch einen Kardiologen.

Ursachen und Anzeichen von Trikuspidalinsuffizienz von 1-2 Grad

Warum es Trikuspidalinsuffizienz von 1 Grad ist, was es ist und wie behandelt werden, er will jeden Patienten bei Erfassung der Diagnose in der Patientenakte oder ein anderes Dokument kennen. Der Name klingt großartig, aber keine Panik. Es ist wichtig zu verstehen, was eine Krankheit ist, wie gefährlich diese Abweichung ist, warum sie auftritt und wie damit umzugehen ist.

Zunächst müssen wir verstehen, was der Name dieser Krankheit ist. Seine erste Komponente spricht über den Namen des Teils des Organs, der nicht richtig funktioniert: die Trikuspidalklappe. Es erfüllt die Funktion des Schutzes vor dem Rückfluss von Blut nach jeder Freisetzung aus dem Herzen. Es befindet sich zwischen dem rechten Vorhof und dem Ventrikel.

Regurgitation der Trikuspidalklappe von 1 Grad wird durch die Tatsache manifestiert, dass nach jedem Einströmen von Blut in den Ventrikel eines Teil davon zu einem langsamen Strom zurück durch den Schlitz in dem Ventil zurückgeführt wird, was wiederum Schwierigkeiten bei der Arbeit des Herzens verursacht, da er schneller zu schlagen ist das Volumen einer Flüssigkeit zu normalisieren in seiner Höhle.

Die Unzulänglichkeit der Trikuspidalklappe erscheint aufgrund der Verletzung der Bewegung ihrer Komponenten, der Verschlechterung ihrer Eigenschaften. Oder es kann ein Geburtsfehler sein, wenn ein Teil des Lochs offen bleibt. Aufgrund der Insuffizienz entwickelt sich die Trikuspidalinsuffizienz des 1. Grades.

Diese Abweichung von der Norm ist nicht ernst, so dass Menschen die Krankheit im Anfangsstadium nicht bemerken. Wenn Sie jedoch keine Maßnahmen ergreifen, kann sich eine Trikuspidalinsuffizienz von 1 Grad entwickeln. Wenn Sie auf diese zeitliche Abweichung achten und Maßnahmen ergreifen, können Komplikationen vermieden werden.

Aufstoßen ist also der Prozess, einen Teil des Blutes durch die Klappe zurück zu führen. Da das menschliche Herz 4 Ventile hat, unterscheiden Sie Regurgitation:

  • Aorta;
  • Mitral;
  • Lungenstamm;
  • Trikuspidus.

Der letzte in der Liste, es ist auch ein Drei-Blatt-Ventil, funktioniert nach diesem Prinzip:

  1. 1. Wenn das Herz entspannt ist, öffnet es sich und gibt das bereits mit Sauerstoff angereicherte Blut in den entsprechenden Ventrikel ab.
  2. 2. Dann schließt es sich wieder zum Zeitpunkt der Kontraktion des Herzmuskels.

Dieser Zyklus wiederholt sich während des gesamten Lebens einer Person.

Wenn die Trikuspidalklappe einen Mangel hat und durch das Loch ein Teil des Blutes in die Höhle zurückkehrt, ist das nicht sehr gut. In diesem Fall ist es erforderlich, so schnell wie möglich auf Ihre Gesundheit zu achten, damit sich die Krankheit nicht weiter entwickelt.

Im Zusammenhang damit, dass im Hauptorgan, das für die Blutversorgung des Körpers zuständig ist, Probleme auftreten, betreffen die Folgen den gesamten menschlichen Körper. Um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden, ist es wichtig, die zeitliche Abweichung zu diagnostizieren. Dazu müssen Sie die möglichen Ursachen und Anzeichen der Krankheit kennen.

Die Ursachen der Trikuspidalinsuffizienz können unterschiedlich sein:

  • Folgen von Herzinfarkten;
  • Ausfall des Ventils;
  • Prolaps der Trikuspidalklappe;
  • rheumatische Myokarditis;
  • Verwendung von Betäubungs- und Tabakprodukten.

Die letzte Aussage indirekt, da es eine Verschlechterung des kardiovaskulären Systems, die dann eine Menge von Variationen, einschließlich dem Rückfluss des Blutes in das Herz verursachen könnten.

Der zweite Grad dieser Abweichung unterscheidet sich von dem ersten darin, dass die Länge des zurückkehrenden Strahls größer ist und 2 cm beträgt.Dies stört die normale Funktion des Herzens. Mit dem zweiten Grad beginnt sich der Ventrikel zu erweitern, und Geräusche werden während der Untersuchung ausgeprägter.

Bei entsprechenden Symptomen wird eine Herzuntersuchung empfohlen, um die erwartete Diagnose zu bestätigen oder zu leugnen. Gründe für einen Arzt sind:

  • Schwellung des Halses und anderer Körperteile;
  • Kurzatmigkeit bei geringer körperlicher Anstrengung;
  • Schwellung der Venen am Hals;
  • Herzklopfen greifbar.

können Probleme mit der Bewegung der Hände und Füße, Kälte Aussehen (erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Kälte) in den Gliedern Aufgrund der Tatsache, dass der Blutfluss verschlechtert.

Trikuspidalinsuffizienz des 2. Grades ist in der Regel eine Gelegenheit, sich um die Gesundheit des Herzens zu kümmern. In der Regel ist dieses Problem ziemlich schnell, da diese Krankheit eine Komplikation anderer Anomalien ist. Zum Beispiel führt ein Versagen einer Trikuspidalklappe des 2. Grades in den meisten Fällen zu Regurgitation. Um damit zu arbeiten, bedarf es genau des Versagens.

Um die betreffende Krankheit zu erkennen und zu diagnostizieren, müssen solche Untersuchungen durchgeführt werden:

  1. 1. Echokardiographie (Echokardiographie). Sie hören auf den Herzschlag und bestimmen, ob eine Abweichung von der Norm vorliegt oder nicht.
  2. 2. Körperliche Untersuchung durch einen Kardiologen. Er sendet zu den Verfahren. An der Rezeption hört er auf den Herzschlag, seinen Ton und sein Geräusch.
  3. 3. Elektrokardiographie (EKG). Dieser Vorgang wird durchgeführt, um Verlängerungen des Ventrikels und der Vorhöfe zu identifizieren, was ein Anzeichen für eine Fehlfunktion beim Betrieb der Ventile ist.
  4. 4. Brust Röntgen. Er widerlegt oder bestätigt den vorherigen Punkt, wenn Zweifel bestehen.

In einigen Fällen (mit der Verfügbarkeit von Geräten) kann Katheterisierung führen, um zusätzliche Probleme im gesamten Herz-Kreislauf-System zu bestimmen. Dies ist eine relativ neue Untersuchungsmethode.

Trikuspidalinsuffizienz 1. Grades ist eine Erkrankung, die selten als einzelne Anomalie auftritt. In den meisten Fällen ist es eine Komplikation, und manchmal in der Krankenakte kann man eine ähnliche Aufzeichnung finden: der Prolaps der Trikuspidalklappe des 1. Grades mit der Regurgitation des 1. Grades. Prolaps ist eine der möglichen Anomalien in der Funktion der Klappe, die zu Regurgitation führt.

Behandlung und Prävention werden nur von einem Spezialisten verschrieben. In den meisten Fällen wird die Trikuspidalinsuffizienz mit speziellen Medikamenten behandelt. Manchmal können sie Bewegungstherapie in Form von Outdoor-Aktivitäten oder andere Aktivitäten verschreiben, um den Herzmuskel zu stärken. Alles hängt von den Eigenschaften des menschlichen Körpers und dem Grad seiner Krankheit ab.

Trikuspidalinsuffizienz

Trikuspidalinsuffizienz wird die Trikuspidalinsuffizienz beobachtet (tricuspid) Ventil während der Systole führt zu dem Rückfluss von Blut aus dem rechten Ventrikel zum Atrium einen Typen von Herzfehler, bei denen genannt.

Trikuspidalinsuffizienz: Ursachen

Am häufigsten tritt die Entwicklung der Trikuspidalklappe Aufstoßen vor dem Hintergrund von Herzerkrankungen, die mit der Erweiterung des rechten Ventrikels und pulmonaler Hypertonie auftreten. Viel weniger entsteht diese Krankheit gegen bakterielle Endokarditis, rheumatische Erkrankungen, Karzinoid-Syndrom, Marfan-Syndrom. Trikuspidalklappeninsuffizienz kann ein angeborener Defekt sein oder als Folge einer längeren Einnahme bestimmter Medikamente (Phentermin, Fenfluramin, Ergotamin) entwickeln.

Symptome

typischerweise ist es nicht selbst manifestieren und eine gutartige Erkrankung, deren Behandlung in Betracht gezogen wird, bei einem leichten Fehler in den Klappen der Trikuspidalklappe (der Grad der Trikuspidalinsuffizienz 1) Krankheit durchgeführt. Nur bei einem kleinen Teil der Patienten kommt es zu einer Pulsation der Halsvenen, verursacht durch erhöhten Druck in ihnen.

Bei starker Regurgitation der Trikuspidalklappe wird eine ausgeprägte Schwellung der Jugularvenen beobachtet. Eine Hand in die rechte Jugularvene zu legen, kann Zittern spüren. Viel Klappeninsuffizienz nach rechts ventrikuläre Dysfunktion, das Auftreten von Vorhofflattern oder Vorhofflimmern, Herzinsuffizienz Bildung führen kann.

Trikuspidalinsuffizienz: Diagnose

Um die richtige Diagnose mit Trikuspidalinsuffizienz zu machen, und auch um den Grad der Krankheit zu bestimmen, ist es möglich, auf der Grundlage von Daten der Doppler-Echokardiographie. Bei einer Trikuspidalinsuffizienz von 1 Grad ist der Rückfluss von Blut aus dem rechten Ventrikel zurück in den rechten Vorhof kaum bemerkbar. Die Trikuspidalinsuffizienz 2. Grades ist gekennzeichnet durch einen umgekehrten Blutfluss, der nicht mehr als 2,0 cm von der Trikuspidalklappe entfernt ist. Beim dritten Grad der Insuffizienz übersteigt die Regurgitation 2,0 cm, und beim vierten Grad breitet sie sich über das gesamte Volumen des rechten Atriums aus.

Als zusätzliche Untersuchungsmethoden werden EKG und Thoraxröntgen durchgeführt. Das Elektrokardiogramm zeigt oft Anzeichen einer Hypertrophie des rechten Ventrikels. Bei Röntgenaufnahmen mit Trikuspidalinsuffizienz von 1 Grad werden Veränderungen in der Regel nicht festgestellt. Bei einer Trikuspidalinsuffizienz von 2 Grad und höher tritt ein erhöhter Schatten der oberen Hohlvene und des rechten Vorhofs auf, und in einigen Fällen tritt ein Erguss in der Pleurahöhle auf.

Herzkatheter als diagnostische Methode mit Trikuspidalklappeninsuffizienz ist äußerst selten.

Behandlung von Trikuspidalinsuffizienz

Ein leichtes Regurgitieren der Trikuspidalklappe wird vom Menschen gut toleriert und muss nicht behandelt werden. Die Therapie wird in der Regel mit Trikuspidalinsuffizienz von 2 bis 4 Grad verordnet. Vor allem zielt es darauf ab, die Ursache zu beseitigen, die zur Entwicklung einer Insuffizienz der Trikuspidalklappe führte (Behandlung von Rheumatismus, septischer Endokarditis usw.). Darüber hinaus die Behandlung von Komplikationen durch Trikuspidalinsuffizienz verursacht - Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen.

Wenn keine Auswirkungen auf die laufende medizinische Behandlung sowie den weiteren Verlauf des Ventilversagen gezeigt Chirurgie - Prothetik, Kunststoff oder Trikuspidalklappe anuloplastika.

In den Fällen, in denen sich die Krankheit aufgrund einer Dilatation (Expansion) des Klappenrings entwickelt, wird üblicherweise auf eine Anuloplastie zurückgegriffen. Eine Prothese der Trikuspidalklappe ist indiziert, wenn sie aufgrund eines Epstein-Defektes oder eines Karzinoid-Syndroms defizient ist. Für die Prothese wird ein Molchventil verwendet, das die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von thromboembolischen Komplikationen in der postoperativen Phase signifikant reduziert. Wie die Praxis zeigt, funktioniert das Schweinefleisch Ventil für mehr als 10 Jahren effektiv, nach denen es durch ein neues ersetzt wird.

Trikuspidalinsuffizienz

Trikuspidalinsuffizienz (Trikuspidalklappeninsuffizienz) ist ein Herzfehler, bei dem ein umgekehrter Blutfluss in der Systolenphase durch eine Trikuspidalklappe von der rechten Herzkammer in die Höhle des rechten Vorhofs auftritt.

Wie tritt Trikuspidalklappeninsuffizienz auf?

Die Trikuspidal- oder Trikuspidalklappe befindet sich zwischen dem rechten Vorhof und dem rechten Ventrikel, während der Diastole öffnen sich ihre Klappen, indem sie venöses Blut aus dem rechten Vorhof in den Ventrikel passieren. Während der Systole (Kontraktion) sind die Klappen dicht geschlossen und das Blut, das in den rechten Ventrikel eintritt, tritt in die Lungenarterie und dann in die Lungen ein. Wenn Aufstoßen Blut aus dem rechten Ventrikel des Trikuspidalklappe tritt nicht vollständig die Lungenarterie ist, und teilweise wieder in den rechten Vorhof gibt es einen Wurf Blut rückwärts - Aufstoßen. Dies ist auf die Funktionsstörung der Trikuspidalklappe zurückzuführen - wenn der Deckel nicht fest geschlossen ist, schließt sich der Zugang zum rechten Vorhof nicht vollständig. Bei Trikuspidalinsuffizienz aufgrund erhöhter Belastung werden die Vorhofhypertrophien und dann die Muskeln größer und größer. Im Gegenzug führt dies dazu, das Eindringen von großen Mengen an Blut vom Atrium zum rechten Ventrikel während der Diastole, es weiter Hypertrophie und Dysfunktion, die Staus in den systemischen Kreislauf provoziert.

Die Ursachen und die Art der Trikuspidalinsuffizienz

Die Insuffizienz der Trikuspidalklappe ist von verschiedenen Arten:

  • Absolute oder organische Insuffizienz. Pathology durch Beschädigung der Klappensegel verursacht werden, wie beispielsweise Ventil Prolaps (schlaffe Lappen) aufgrund einer angeborenen Krankheit - Dysplasie, Bindegewebe, auch bezeichnet Ursachen von rheumatischen, infektiösen Endokarditis, Karzinoid-Syndrom und andere;
  • Relativer oder funktioneller Fehler. Tritt auf, wenn das Ventil aufgrund des Widerstandes gegen Blutabfluss aus dem rechten Ventrikel gedehnt wird, mit einer ausgeprägten Erweiterung der Ventrikelhöhle aufgrund von hoher pulmonaler Hypertonie oder diffusem Myokardschaden.

In Bezug auf den Grad der Expression des umgekehrten Blutflusses ist Trikuspidalinsuffizienz in vier Stufen unterteilt:

  • 1 Grad. Kaum nachweisbare Rückbewegung des Blutes;
  • 2 Grad. Die Regurgitation wird in einem Abstand von 2 cm von der Trikuspidalklappe bestimmt;
  • 3 Grad. Die Rückbewegung des Blutes aus dem rechten Ventrikel wird in einem Abstand von mehr als 2 cm vom Ventil festgestellt;
  • 4 Grad. Regurgitation ist durch eine große Erweiterung in der Höhle des rechten Atriums gekennzeichnet.

Der Grad der Expression der Blutrücknahme wird durch echokardiographische Untersuchung bestimmt.

Beschreibung der Trikuspidalinsuffizienz von 1 Grad

Bei Regurgitation von 1 Grad zeigen sich die Krankheitssymptome in der Regel nicht und können nur zufällig während der Elektrokardiographie nachgewiesen werden. In den meisten Fällen erfordert eine Trikuspidalinsuffizienz 1. Grades keine Behandlung und kann als eine Variante der Norm angesehen werden. Wenn die Entwicklung der Krankheit, ausgelöst durch rheumatische Fehlbildungen, pulmonale Hypertonie oder andere Krankheiten, ist es notwendig, die Grunderkrankung zu behandeln, die einen kleinen Defekt in den Trikuspidalklappen verursacht.

Bei Kindern wird dieser Regurgitationsgrad als ein anatomisches Merkmal angesehen, das mit der Zeit sogar verschwinden kann - ohne die Anwesenheit anderer kardialer Pathologien beeinflusst es normalerweise nicht die Entwicklung und den Allgemeinzustand des Kindes.

Symptome der Trikuspidalinsuffizienz

Bei Trikuspidalinsuffizienz 2. Grades tritt wie bei anderen Graden die Krankheit oft ohne ausgeprägte Symptome auf. Im Falle einer schweren Erkrankung sind folgende Manifestationen möglich:

  • Schwäche, Müdigkeit;
  • Zunahme des Venendrucks, der zu einer Schwellung der Nackenvenen und deren Pulsation führt;
  • Lebervergrößerung mit charakteristischen Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Herzrhythmusstörungen;
  • Schwellung der unteren Extremitäten.

Wenn die Auskultation (Zuhören) ein charakteristisches systolisches Geräusch zeigt, besser hörbar in 5-7 Interkostalraum von der linken Kante des Brustbeins, zunehmende Inspiration, ruhig und instabil. Mit einer Zunahme des rechten Ventrikels und einem großen Blutvolumen, das während der Diastole eintritt, ist das systolische Geräusch über der rechten Jugularvene zu hören.

Diagnose von Trikuspidalinsuffizienz

Zur Diagnose der Trikuspidalinsuffizienz werden neben Anamnese, körperlicher Untersuchung und Auskultation folgende Untersuchungen durchgeführt:

  • EKG. Die Umfänge des rechten Ventrikels und der Herzvorhöfe, die Verstöße des warmen Rhythmus sind bestimmt;
  • Phonokardiogramm. Das Vorhandensein von systolischen Geräuschen ist aufgedeckt;
  • Ultraschall des Herzens. Die Zeichen der Ventilwandabdichtung, der Bereich der atrioventrikulären Öffnung, der Grad der Regurgitation werden bestimmt;
  • Radiographie der Brust. Die Lage des Herzens und seine Größe, Zeichen der pulmonalen Hypertonie werden aufgedeckt;
  • Katheterisierung der Hohlräume des Herzens. Die Methode basiert auf der Einführung von Kathetern zur Bestimmung des Drucks in den Herzhöhlen.

Darüber hinaus kann eine vor der Operation durchgeführte Koronarkardiographie verwendet werden. Es basiert auf der Einführung eines Kontrastmittels in die Gefäße und die Höhle des Herzens, um die Bewegung des Blutflusses zu beurteilen.

Behandlung von Trikuspidalinsuffizienz

Die Behandlung eines Defekts kann konservativ oder chirurgisch durchgeführt werden. Die Operationsmethode kann bereits bei 2 Grad Trikuspidalinsuffizienz gezeigt werden, wenn sie von Herzversagen oder anderen Pathologien begleitet wird. Bei der funktionellen Trikuspidalinsuffizienz ist die Behandlung in erster Linie von einer Krankheit betroffen, die Schäden verursacht.

Bei der medikamentösen Therapie werden Diuretika, Vasodilatatoren (Medikamente zur Entspannung der glatten Muskulatur der Blutgefäßwände), Kaliumpräparate, Herzglykoside verschrieben. Wenn sich eine konservative Behandlung als unwirksam erweist, wird ein operativer Eingriff mit plastischer Chirurgie oder Anuloplastik und Prothetik verordnet. Plastische Operationen, Naht und halbkreisförmige Anuloplastik werden in Abwesenheit von Veränderungen der Klappen und der Ausdehnung des Faserringes, an dem sie befestigt sind, durchgeführt. Die Prothese ist indiziert, wenn die Trikuspidalklappe unzureichend ist und ihre Läsionen extrem hart sind, die Prothese biologisch oder mechanisch sein kann. Biologische Prothesen, die aus der Aorta von Tieren erzeugt werden, können mehr als 10 Jahre lang funktionieren, dann wird die alte Klappe durch eine neue ersetzt.

Mit der rechtzeitig begonnenen Behandlung der Trikuspidalinsuffizienz ist die Prognose günstig. Nach der Durchführung sollten die Patienten regelmäßig beim Kardiologen beobachtet und zur Vermeidung von Komplikationen untersucht werden.

Merkmale der Regurgitation von Trisuppidalventil 1 Grad

Bei der Untersuchung wird bei einigen Patienten eine Regurgitation der Trikuspidalklappe 1. Grades festgestellt. Die meisten Menschen wissen nicht, was dieses Zeichen bedeutet, warum es entsteht und welche weiteren Taktiken es gibt. Wenn der Zustand fortschreitet, können lebensgefährliche Komplikationen eintreten.

Ursachen

Mit dem Begriff Trikuspidalinsuffizienz wird ein pathologischer Zustand bezeichnet, in dem Blut in die entgegengesetzte Richtung fließt. Der beschriebene Prozess tritt während der Systole auf der rechten Seite des Herzens auf. Der Grund ist die unzureichende Funktion der Trikuspidalklappe. Dies ist auf folgende Faktoren zurückzuführen:

  1. Rheumatische Läsion der Klappen. Die Krankheit entsteht nach einer Streptokokkeninfektion (meist Angina pectoris). In den meisten Fällen beeinflussen Mikroorganismen das Herz. Eine häufige Lokalisation darin ist die Trikuspidalklappe.
  2. Endokarditis. Es gibt eine Entzündung der inneren Hülle, die das Herz bedeckt.
  3. Angeborene Fehlbildungen der Ebstein-Entwicklung. Mit dieser Abweichung ist die normale Anordnung des Ventils gestört.
  4. Infarkt (Nekrose) von Zellen im Myokard.
  5. Prolaps der Mitral-, Trikuspidal- oder Aortenklappe. Pathologie zeigt das Auftreten von Überstand in einem der Ventile an. Dies geschieht im Moment des Schließens und Füllens der Herzhöhle mit Blut. Am meisten leidet das Kind an solchen Störungen.
  6. Karzinoid-Syndrom. Wenn die Trikuspidalklappe betroffen ist, beginnen fibrotische Plaques sich abzulagern.

Die oben genannten Gründe gelten für die primäre. Sekundäre Faktoren führen zu einer Erweiterung (Erweiterung) des Rings, an dem die Ventile befestigt sind.

Klassifizierung der Krankheit

Es gibt mehrere Varianten der Pathologie - primär und sekundär, die oben beschrieben sind. Die Klassifizierung umfasst Schweregrade:

  1. Ich grad. Der Patient kümmert sich nicht um irgendetwas. In diesem Stadium der Entwicklung kann es während einer Ultraschalluntersuchung des Herzens verfolgt werden.
  2. II Grad. Es gibt einen umgekehrten Blutfluss, der mit Ventilen einen Abstand von 2 cm vom Ring hat.
  3. III Grad. Der Blutstrom wird mehr als 2 cm in den rechten Atrium geworfen.
  4. IV Grad. Blut wird eine beträchtliche Entfernung geworfen. Die Symptome sind ausgeprägt.

Wenn die Trikuspidalklappe betroffen ist, verläuft die Regurgitation von 1 Grad fast asymptomatisch. Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig erfolgt, wird die Pathologie fortschreiten.

Klinische Manifestationen

In der Anfangsphase gibt es keine Anzeichen. In seltenen Fällen sind unangenehme Empfindungen im Bereich des Herzens, Schwäche, die nach Ruhe besteht, gestört. Mit dem Fortschreiten der Pathologie bei einem Neugeborenen oder Erwachsenen erscheinen die folgenden Symptome:

  • Erweiterung der Venen am Hals, sichtbare Pulsation;
  • Haut an Fingern, Ohrläppchen, Nasolabial-Dreieck wird blau;
  • schmerzende Empfindungen oder Schmerzen in der Leber;
  • Schwellung an den Beinen;
  • schnelle Ermüdung;
  • Gefühl des beschleunigten Herzschlags;
  • gelbe Hauttönung;
  • Kurzatmigkeit.

Bei der Untersuchung zeigen sich Tonenteilung, Zilienarrhythmie. Beim Einatmen während des Zuhörens - der Lärm im Herzen. Wenn ein Aufstoßen von 1 Grad auf die Trikuspidalklappe auftritt, werden die aufgelisteten Manifestationen des Patienten nicht stören.

Es gibt Fälle des Auftretens von Pathologie bei einem Fötus oder einem neugeborenen Kind. Bei der Schwangerschaft bei der zukünftigen Mutter kann man während der Forschung nach 11-13 Wochen diagnostizieren. Die Anomalie der Entwicklung erscheint am häufigsten mit einer chromosomalen Mutation. In seltenen Fällen tritt es bei gesunden Babys auf.

Diagnose

Die Diagnose wird nach der Beurteilung des klinischen Bildes und der Ergebnisse der Studien gestellt. Die folgenden Methoden werden verwendet:

  • Echokardiographie (Echokardiographie);
  • Elektrokardiographie (EKG);
  • transösophageale Echokardiographie;
  • Röntgenaufnahme der Brustorgane der Brust;
  • Kraniographie;
  • Herzkatheterisierung.

Wenn der Patient Verdacht auf Trikuspidalklappeninsuffizienz oder eine andere kardiovaskuläre Erkrankung hat, wird ein EKG durchgeführt. Die Studie ist im Goldstandard der Diagnostik enthalten. Sein Zweck ist es, die elektrische Aktivität von Kardiomyozyten zu bestimmen. Die Methode bezieht sich auf Pflichtuntersuchungen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen (Schule, Armee).

Am effektivsten ist die Ultraschalluntersuchung des Herzens. Es hilft dem Arzt, den Zustand von Hohlräumen, Blutfluss, Ventilapparat zu untersuchen. Mit seiner Hilfe ist es möglich, ein Laster oder einen Fehler von einer Norm zu unterscheiden. Gleichzeitig mit der Aufnahme von EchoCG kann ein Elektrokardiogramm durchgeführt werden. Die Technik ermöglicht nicht nur die Untersuchung der Struktur und Funktion des Myokards, sondern auch der Gefäße.

Echokardiographie gilt als eine moderne und informative Option. Ihr Arzt macht durch die Speiseröhre, die einen speziellen Sensor einführt. Der Zustand des Myokards wird bewertet, indem Ultraschall durch den Thorax durchgeführt wird.

Der Hauptvorteil ist, dass es keine Hindernisse auf dem Weg des Gerätes gibt. Im üblichen EchoCG muss der Strahl durch das weiche und harte Gewebe des gesamten Organismus dringen.

Die Katheterisierung der Herzhöhlen gibt ein vollständiges Bild des Zustandes der Blutgefäße. Spezielle Nadeln punktieren die Vena femoralis oder ulnaris. Dann wird ein Kontrastmittel eingeführt, das die Übertragung des Bildes erleichtert.

Behandlung

Nach Durchführung der Diagnose und Feststellung der Ursache wird eine Behandlung verordnet. Wenn der Patient eine 1 Grad hat, dann wird dies als ein funktioneller Zustand angesehen. Unangenehme Symptome manifestiert sich nicht. Der Patient wird ständig überwacht. Eltern sollten es dem behandelnden Arzt so oft zeigen, wie der Spezialist es erzählen wird.

Medikationstherapie

Regurgitation der Trikuspidalklappe, Grad 2 erreicht, sollte medizinisch behandelt werden. Die Therapie wird für eine bestimmte Zeit festgelegt. Es wird abhängig von der Bedingung und den klinischen Manifestationen gegründet. Folgende Medikamentengruppen werden gezeigt:

  • Nitrate;
  • Beta-Blocker;
  • Diuretika;
  • Antikoagulantien;
  • Antiarrhythmika.

Antibiotika sind notwendig, bevor Verfahren durchgeführt werden, die zur Vermehrung von Bakterien führen können. Wenn die Ursache der Regurgitation rheumatische Schäden an den Ventilen sind, trinken diese Medikamente bis zu 30 Jahren. Dann werden sie annulliert, um keinen Widerstand gegen Geld zu verursachen.

Chirurgische Behandlung

Das zweite Stadium in Abwesenheit von Wirkung und Fortschreiten der Manifestation erfordert einen chirurgischen Eingriff:

  • Ventilprothetik;
  • Anuloplastie;
  • Kunststoff.

Während der Anuloplastie wird der Gewebsring des Patienten gegen die Prothese gesäumt und verringert allmählich seinen Durchmesser. Die Prozedur wird nur angezeigt, wenn der Kreis erweitert (erweitert) ist. Die Prothese wird bei Versagen der primären Läsion durchgeführt.

In einigen Fällen kann eine Anuloplastie nicht durchgeführt werden, und in einer solchen Situation ist Plastik notwendig. Als Ersatz für die Klappe wird ein Schwein verwendet, das das Risiko von Thromboembolien reduziert. Es kann aufgrund eines niedrigen Drucks im rechten Herzen entstehen. Die natürliche Prothese funktioniert für etwa 10 Jahre.

Im Falle der Zerstörung der Klappen mit der Endokarditis ist es üblich, sie in Übereinstimmung mit den Standards der Behandlung herauszunehmen. Solche Taktiken des Managements werden in Ermangelung der positiven Dynamik von der antibiotischen Therapie verwendet. Das neue Ventil wird nicht für 7-9 Monate des Patientenlebens implantiert.

Nachdem die Operation abgeschlossen ist, muss eine Person jedes Jahr zur Gesundheitseinrichtung kommen, um den Zustand zu überwachen. Inspektions- und Diagnoseverfahren werden durchgeführt. Wenn die Insuffizienz moderat ist, wird eine Echokardiographie empfohlen.

Prävention

Als vorbeugende Maßnahme erhält der Patient Antibiotika. Um Rückfälle von Rheuma zu vermeiden, machen Sie Benzylpenicillin im Muskel. Um jede Person das Risiko einer infektiösen Endokarditis auszuschließen, ist das Medikament ebenfalls indiziert. Folgen Sie neben den Medikamenten dem folgenden Schema:

  • Mache Sportarten mit einer moderaten Belastung, um den Körper zu trainieren.
  • Vermeiden Sie übermäßige körperliche Belastung und Unterkühlung.
  • Behandle rechtzeitig alle Infektionen.
  • Begrenzen Sie die Verwendung von salzigen Lebensmitteln und Flüssigkeiten.
  • Wenn ein chirurgischer Eingriff geplant ist, wird eine Antibiotikaprophylaxe durchgeführt.
  • Wenn einem Patienten Medikamente verschrieben werden, ist es wichtig, Ihre Gesundheit zu überwachen. Wenn Kurzatmigkeit und Schmerzen im Herzen auftreten, wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen.
  • Wenn nach der Korrektur der positiven Dynamik nicht beobachtet wird, so wird zur Operation geschickt.

    Prognose

    Wenn die Trikuspidalklappe defekt ist, ist eine verlängerte Erholungsphase charakteristisch.

    Der Beitritt von Komplikationen ist die Grundlage für die Ernennung eines Grades der Behinderung.

    Die Prognose ist günstiger für rheumatischen Ursprung der Pathologie im Vergleich zu ischämischen.

    Der erste Grad der Verstöße gilt als der günstigste. Eine Person braucht keine Behandlung, aber genug Prävention und Kontrolle. Das Fehlen positiver Veränderungen wird zur Grundlage für medizinische oder chirurgische Eingriffe.

    Trikuspidalinsuffizienz 1. Grades: Was ist es, Behandlung und Vorbeugung

    Trikuspidalinsuffizienz von 1 Grad, 2 oder 3 Grad ist ein kongenitaler oder erworbener Herzfehler, der durch einen Rückfluss von Blut in den rechten Vorhof aus dem rechten Ventrikel während der Systole gekennzeichnet ist.

    Die Ursache der Trikuspidalinsuffizienz ist die lose Verbindung der Klappen der Trikuspidalklappe.

    Weitere Informationen darüber, was Trikuspidalinsuffizienz kann von einem Patienten bei einem Termin des Kardiologen oder Informationen auf unserer Website erfahren werden.

    Der Ausdruck Regurgitation wird als umgekehrter Fluss übersetzt, im Falle von Herzerkrankungen - das ist die falsche Richtung des Blutflusses.

    Die Hauptgründe für den Verstoß

    Die Ursachen für Trikuspidalinsuffizienz können sein:

    • angeborene Trikuspidalanomalien;
    • Ehlers-Danlos-Syndrom;
    • die Ebstein-Anomalie;
    • Morfan-Syndrom.

    Isolierte Missbildungen im Fetus treten selten auf, meist werden die Laster kombiniert.

    Die erworbene Form der Störung tritt häufiger auf als die angeborene Form.

    Die Ursache der erworbenen Pathologie kann sein:

    • Drogensucht;
    • Alkoholismus;
    • Karzinoidsyndrom;
    • Rheuma.

    Meistens wird die Krankheit durch rheumatische Endokarditis verursacht, die Ventile der Trikuspidalklappe und Sehnen verformt.

    In einigen Fällen wird eine Verengung der Öffnung des rechten Ventrikels zu der Veränderung der Struktur und der Form des Ventils hinzugefügt, was einen kombinierten Trikuspidaldefekt bildet.

    Ein Trauma der Muskulatur der Papille mit Myokardinfarkt kann ebenfalls zu einem Trikuspidaldefekt führen.

    Einige schwere Erkrankungen (Karzinoidsyndrom) können zu einer Störung der Klappen und des Rückflusses von Blut führen. Solche Krankheiten umfassen:

    • Lungenkrebs;
    • Onkologie des Darms;
    • Eierstockkrebs.

    Einstufung und Hauptsymptome einer Beeinträchtigung

    Kardiologen unterscheiden 4 Grad der Beeinträchtigung, bestimmt durch die Länge des Blutstroms und die Stärke seiner Strömung (ob der Gegenstrom gespült wird oder seine Kraft moderat ist).

    Klassifizierung nach Grad der Verletzung:

    • Regurgitation der Trikuspidalklappe des 1. Grades - der Blutstrom ist minimal.
    • Trikuspidalinsuffizienz von 2 Grad - der Jet wird nicht mehr als zwei Zentimeter geworfen.
    • Regurgitation der Trikuspidalklappe dritten Grades - der Blutfluss dringt mehr als 2 Zentimeter durch.
    • Die Verletzung des 4. Grades ist durch das Eindringen von Blut in das rechte Atrium um mehr als drei Zentimeter gekennzeichnet.

    Die Störung ist durch leichte Symptome gekennzeichnet, die Schwere der Symptome nimmt mit einer akuten Form der Regurgitation zu. Die akute Form gibt rechtsventrikuläre Herzinsuffizienz und pulmonale Hypertonie.

    • Schwellung der Halsvenen;
    • erhöhte Pulsation in der linken Brustseite, besonders bei inhalierter Luft;
    • pulsierende Leber;
    • Ödem;
    • ständige Ermüdung;
    • Kurzatmigkeit;
    • Unverträglichkeit gegenüber niedrigen Temperaturen;
    • häufiges Wasserlassen;

    Trikuspidalinsuffizienz des ersten Grades. Prävention

    Der erste Regurgitationsgrad gilt als physiologischer Zustand und erfordert keine Behandlung. Der Patient muss sich einmal jährlich der notwendigen Untersuchung unterziehen, um Komplikationen zu vermeiden. Der Patient muss zu der vom Arzt bestimmten Zeit zur Kontrolle kommen.

    Junge Männer interessieren sich für die Frage: Nehmen sie die Armee mit einem solchen Problem auf? Beim ersten Grad der Unterbrechung des Ventils, wenn der Blutfluss nicht länger als zwei Zentimeter ist, treten keine pathologischen Veränderungen auf. Die Person ist völlig gesund und kann in die Armee aufgenommen werden.

    Wenn ein zweiter Grad verletzt wird, wird eine Behandlung vorgeschrieben und der Dienst wird freigegeben, da die Lebensweise der Armee körperliche Aktivitäten voraussetzt, die bei dieser Diagnose kontraindiziert sind.

    Die Diagnose einer Trikuspidalinsuffizienz sollte durch Echokardiographie, Kardiogramm, Stresstest und andere klinische Analysen nachgewiesen werden.

    Aus dem Dienst entlassen führt anhaltende Arrhythmie, Überleitungsstörungen und schwere Herzinsuffizienz.

    Patienten mit dieser Form der Krankheit sind körperliche Therapie vorgeschrieben, Schwimmen, Laufen, Skifahren. Verbotene Sportarten beim Heben von schweren Granaten. Um den Zustand des Verfahrens zu verbessern: Massage, Phytotherapie, Akupunktur.

    Den Patienten wird empfohlen, die notwendige Diät einzuhalten. Es wird nicht empfohlen, fettig, gebraten und salzig zu missbrauchen. Ärzte raten, das Gewicht unter Kontrolle zu halten, da eine schnelle Einnahme von Kilogramm zu einer starken Verschlechterung des Zustands der Person führt.

    Vorbeugende Maßnahmen sind in primäre und sekundäre unterteilt. Primäre Aktivitäten werden für gesunde Menschen durchgeführt und beinhalten:

    • Rechtzeitige Diagnose und richtige Behandlung viraler und Infektionskrankheiten, was zu einer Unterbrechung der Herzaktivität (rheumatischen, infektiöser Endokarditis, Grippe).
    • Bekämpfung von Infektionsherden im Körper (chronische Tonsillitis, Karies).
    • Temperierung von Kindern und Erhöhung des allgemeinen Tonus des Körpers.

    Vorbeugende Maßnahmen sind der zweite Plan für Patienten mit Regurgitation von zweiten und dritten Grades diagnostiziert, kompliziert durch progressive Herzklappenerkrankung.

    Sekundäre vorbeugende Maßnahmen:

    • Eine medikamentöse Therapie ist notwendig, um den allgemeinen Tonus zu stärken und das Risiko von Komplikationen zu reduzieren (Diuretika, Nitrate, Kalium, Glykoside, Vitamine, Immunmodulatoren).
    • Antibiotische Therapie
    • Verfahren der Verhärtung, Physiotherapie, Physiotherapie Übungen.
    • Entfernung von Infektionsherden wie Mandeln und Karies.
    • Spezielle Diät.

    Im Menü der Patienten gehören unbedingt mageres Fleisch, Nüsse, Bananen, frische Kräuter, Gemüse und Früchte.

    Es wird empfohlen, in der Diät-Shop Lebensmittel, künstliche Fette, Salz, Zucker, Fast-Food-Produkte zu begrenzen.

    Traditionelle Behandlungsmethoden

    Die Krankheit in der zweiten und dritten Stufe erfordert eine komplexe Therapie, so dass Kräuterabkochungen nur in Kombination mit Medikamenten sinnvoll sind. Die Behandlung sollte vom Arzt überwacht werden.

    Kräuterpräparate werden verwendet, um Patienten mit Aufstoßen zu helfen. Im gleichen Verhältnis werden Weißdorn, Dorn und Heidekraut genommen. Rohmaterialien werden mit kochendem Wasser gegossen und in einem Wasserbad für 15 Minuten gealtert.

    Um den Zustand zu verbessern, können Sie Rosmarin verwenden, in Wein infundiert. Für die Tinktur wird einhundert Gramm getrockneter Rosmarin und zwei Liter Rotwein genommen. Die Mischung sollte drei Monate an einem dunklen, trockenen Ort halten.

    Es lindert die Symptome von Nervensystem-Überladung Minze-Tee, es wird empfohlen, vor dem Schlafengehen zu trinken.

    Trikuspidalklappeninsuffizienz von 2 Grad

    Trikuspidalklappeninsuffizienz

    Trikuspidalinsuffizienz, wie viele andere kardiale Pathologien, wird heute schnell jünger. Eine Fehlfunktion der Herzklappe kann schon vor der Geburt des Babys, bei Ultraschall erkannt werden.

    Oft wird bei Kindern im Vorschulalter eine Regurgitation der Trikuspidalklappe diagnostiziert, und bei Erwachsenen entwickelt sie sich gewöhnlich auf dem Hintergrund von schweren Erkrankungen ganz anderer Art. Diese Anomalie hat verschiedene Formen, verschiedene Symptome und dementsprechend unterschiedliche Behandlungsansätze.

    Das Konzept der Trikuspidalinsuffizienz

    Der Begriff "Regurgitation" ist medizinisch. Es kam vom lateinischen Wort gurgitare (übersetzt als "Flut") und Präfixe re-, was "wieder, zurück" bedeutet. In der Kardiologie bezeichnet Regurgitation den Rückstrom (Transfer) von Blut von einer Herzkammer zu einer anderen.

    Das Herz besteht aus vier Kammern (2 Vorhöfe und 2 Ventrikel), die durch Septen getrennt und mit vier Ventilen ausgestattet sind. Es ist eine Mitral-, Aorten-, Lungenarterie und Trikuspidus (Trikuspidus). Letzteres verbindet den rechten Ventrikel und das rechte Atrium. In jedem der Ventile kann es aus verschiedenen Gründen zu Störungen des Blutflusses kommen, was bedeutet, dass es vier Arten dieser Krankheit gibt.

    Meistens werden Aorten- und Mitralinsuffizienz diagnostiziert, Trikuspidal tritt seltener auf. Aber die Gefahr besteht darin, dass Sie bei der Diagnose verschiedene Formen dieser Pathologie verwechseln können. Zusätzlich tritt manchmal die Unterbrechung der Operation von verschiedenen Herzklappen gleichzeitig bei dem Patienten auf.

    Wichtiger Punkt: Regurgitation der Trikuspidalklappe ist keine eigenständige Erkrankung und eine separate Diagnose. Dieser Zustand entwickelt sich normalerweise aufgrund anderer schwerwiegender Probleme (Herz, Lungen usw.) und wird daher in der Regel in einem Komplex behandelt. Und am wichtigsten - eine Anomalie mit einem erschreckenden lateinischen Namen sollte nicht als Urteil betrachtet werden. Es ist leicht genug zu diagnostizieren, es ist durchaus möglich, zu heilen oder zumindest streng zu kontrollieren.

    Arten von Trikuspidalinsuffizienz

    Es gibt 2 Hauptklassifikationen dieser Pathologie - zum Zeitpunkt des Auftretens und aus Gründen des Auftretens.

    • Zum Zeitpunkt des Erscheinens: angeboren und erworben.

    Angeborene wird sogar während der intrauterinen Entwicklung des Kindes oder in den ersten Monaten nach der Geburt aufgezeichnet. In diesem Fall kann die Arbeit der Herzklappe schließlich zu normal zurückkehren. Eine kongenitale Anomalie lässt sich zudem viel besser unter Kontrolle halten, wenn Sie auf Ihr Herz aufpassen und Maßnahmen zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen beobachten.

    Erworben erscheint bei Erwachsenen bereits während des Lebens. Diese Pathologie ist fast tritt nie isoliert, wird eine Ursache der Krankheit kann sehr unterschiedlich sein - von der Dilatation (Ausdehnung) des Ventrikels in der Lungenarterie Obstruktion.

    • Aufgrund: Primär und Sekundär.

    Die primäre Trikuspidalanomalie wird auf dem Hintergrund von Herzerkrankungen diagnostiziert. Es gibt keine Probleme mit dem Atmungssystem des Patienten mit dieser Diagnose. Die Hauptursache für eine sekundäre Störung des Blutflusses in der Trikuspidalklappe ist die pulmonale Hypertonie, dh ein zu hoher Druck im Lungenarteriensystem.

    Die Regurgitation der Trikuspidalklappe geht traditionell einher mit der Insuffizienz der Klappe selbst. Daher unterscheiden einige Klassifikationen die Arten des Rückgießens auf der Basis der Form der Trikuspidalinsuffizienz, dh direkt der Klappenerkrankung:

    1. Organischer (absoluter) Mangel, wenn die Ursachen in der Verletzung von Klappen aufgrund einer angeborenen Erkrankung liegen.
    2. Funktional (relativ), wenn aufgrund von Problemen mit Lungengefäßen oder diffuser Schädigung des Herzgewebes eine erweiterte Klappe vorhanden ist.

    Der Grad der Trikuspidalklappeninsuffizienz

    Regurgitation kann in 4 verschiedenen Stadien (Grad) auftreten. Aber manchmal teilen die Ärzte die abgesonderte, fünfte, sogenannte physiologische Regurgitation zu. In diesem Fall gibt es keine Veränderungen im Myokard, alle drei Blättchen des Ventils sind völlig gesund, da nur kaum wahrnehmbare Verletzung des Blutflusses in den Ventilen selbst ( „Twist“ das Blut) ist.

    • Die erste Stufe. In diesem Fall wird dem Patienten ein kleiner Blutrückfluss vom Ventrikel zum Atrium durch die Klappen der Klappen aufgezeichnet.
    • Die zweite Stufe. Die Länge des Strahls vom Ventil erreicht 20 mm. Trikuspidalinsuffizienz des 2. Grades gilt bereits als eine Krankheit, die eine spezielle Behandlung erfordert.
    • Die dritte Stufe. Der Blutfluss wird während der Diagnose leicht erkannt, wenn die Länge 2 cm überschreitet.
    • Die vierte Stufe. Hier fließt der Blutfluss bereits eine beträchtliche Strecke in den rechten Vorhof.

    Funktionelle Trikuspidalinsuffizienz ist in der Regel 0-1 Grad nummeriert. Meistens ist es in hohen schlanken Menschen gefunden, und einige medizinische Quellen sagen, dass diese Anomalie in 2/3 der absolut gesunden Menschen ist.

    Ein solcher Zustand ist absolut nicht lebensbedrohlich, beeinträchtigt das Wohlbefinden überhaupt nicht und wird beim Testen zufällig festgestellt. Es sei denn natürlich, es beginnt sich zu entwickeln.

    Ursachen der Pathologie

    Die Hauptursache für den gestörten Blutfluss durch die Trikuspidalklappe ist eine Dilatation des rechten Ventrikels zusammen mit einer Klappeninsuffizienz. Diese Anomalie wird durch pulmonale Hypertonie, Herzversagen, Obstruktion (Obstruktion) der Lungenarterien verursacht. Selten sind die Ursachen für die Rückübertragung von Blut infektiöse Endokarditis, Rheuma, Medikamente usw.

    Faktoren, die das Auftreten dieser Herzkrankheit verursachen, ist es üblich, in zwei große Gruppen zu teilen, abhängig von der Art der Pathologie selbst:

    1. Die Ursachen der primären Trikuspidalinsuffizienz:
      • Rheuma (systemische Entzündung des Bindegewebes);
      • infektiöse Endokarditis (Entzündung des Endokards, häufig bei injizierenden Drogenkonsumenten gefunden);
      • Klappenprolaps (die Ventile biegen sich mehrere Millimeter);
      • Marfan-Syndrom (erbliche Bindegewebserkrankung);
      • Anomalien von Ebstein (angeborene Fehlbildung, bei der die Klappen verschoben oder nicht vorhanden sind);
      • Trauma der Brust;
      • Langzeitanwendung von Arzneimitteln (Ergotamina, Phentermina usw.).
    2. Ursachen der sekundären Trikuspidalinsuffizienz:
      • erhöhter Druck in den Lungenarterien (Hypertonie);
      • Expansion oder Hypertrophie des rechten Ventrikels;
      • rechtsventrikuläre Dysfunktion;
      • Stenose der Mitralklappe;
      • Mangel an rechts- und schwerem linksventrikulärem Versagen;
      • verschiedene Arten von Kardiopathie;
      • Vorhofseptumdefekt (angeborene Fehlbildung);
      • Obstruktion der Lungenarterie (und ihres Ausflusstraktes).

    Bei leichten Störungen des Blutflusses zwischen den Herzkammern treten keine spezifischen Symptome auf.

    Die Trikuspidalinsuffizienz 1. Grades kann sich nur mit einem Zeichen - der erhöhten Pulsation der Venen auf dem Hals manifestieren.

    Es gibt eine solche Wirkung wegen des hohen Drucks in den Jugularvenen, und es ist leicht, die Pulsation zu fühlen, nur indem man eine Hand rechts auf den Hals legt.

    In den späteren Stadien können Sie nicht nur den Puls fühlen, sondern auch ein heftiges Zittern der Halsvenen. Über Probleme mit dem Blutfluss im rechten Ventrikel werden sie durch solche Symptome erzählt:

    • Halsvenen zittern nicht nur, sondern schwellen auch merklich an;
    • Zyanotische Hautfarbe (besonders auf dem Nasolabial-Dreieck, unter den Fingernägeln, auf den Lippen und der Nasenspitze);
    • Schwellung der Füße;
    • Vorhofflimmern;
    • Spaltung von Herztönen;
    • ein holosystolisches Geräusch im Herzen (verstärkt durch Inhalation);
    • Kurzatmigkeit und Müdigkeit;
    • Schmerz und Schwere im rechten Hypochondrium;
    • vergrößerte Leber usw.

    Die meisten dieser Zeichen können eine Vielzahl von kardiovaskulären Problemen signalisieren. Das deutlichste sichtbare Symptom der Trikuspidalinsuffizienz wird daher Schwellung und Zittern der Jugularvene genannt.

    Trikuspidalinsuffizienz bei Kindern

    Die Abstoßung von Blut in der rechten Herzkammer wird nun vermehrt bei Kindern und sogar vor der Geburt registriert. Trikuspidalinsuffizienz im Fötus kann im ersten Trimester der Schwangerschaft auftreten, in der 11. bis 13. Woche.

    Diese Eigenschaft tritt häufig bei Kindern mit Chromosomenanomalien auf (z. B. mit Down-Syndrom). Aber bei einem absolut gesunden Fötus wird ein gewisser Prozentsatz von Regurgitation beobachtet.

    Kinderkardiologen sprechen von einer schnell wachsenden Anzahl von Fällen von Trikuspidalanomalien bei Kindern unterschiedlichen Alters. In den meisten von ihnen ist Regurgitation des ersten Grades diagnostiziert, und heute gilt es bereits als eine Variante der Norm.

    Wenn das Kind keine anderen kardialen Pathologien hat, besteht in der Zukunft eine große Chance, dass sich die Herzklappe wieder normalisiert.

    Aber wenn die angeborene Krankheit das zweite oder dritte Stadium erreicht, besteht das Risiko einer zukünftigen Herzinsuffizienz, rechtsventrikuläre Dysfunktion. Daher ist es für ein Kind wichtig, den Kardiologen regelmäßig zu besuchen und alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um Herzkrankheiten vorzubeugen.

    Diagnose

    Um die ausgeprägte Trikuspidalinsuffizienz zu bestimmen, haben Ärzte eine lange Zeit gelernt, aber die Diagnose von milden Formen wurde relativ kürzlich mit dem Aufkommen von Ultraschall möglich. Das ist vor ungefähr 40 Jahren.

    Heute gilt Ultraschall als die wichtigste Methode der Diagnose in dieser Pathologie. Es ermöglicht, die geringste Öffnung der Klappen, die Größe und Richtung des Blutstroms zu unterscheiden.

    Die komplexe Diagnostik der Trikuspidalklappeninsuffizienz umfasst Folgendes:

    • Anamnese-Sammlung;
    • Körperliche Untersuchung (einschließlich Auskultation des Herzens - Zuhören);
    • Ultraschall des Herzens (üblich und mit Doppler) oder Echokardiographie;
    • Elektrokardiographie;
    • Röntgenaufnahme des Brustkorbs;
    • Herzkatheterisierung.

    Die Katheterisierung ist eine Diagnose- und Behandlungsmethode, die eine sorgfältige Vorbereitung des Patienten erfordert. Um Probleme mit dem Blutfluss durch die Trikuspidalklappe zu untersuchen, wird es selten verwendet. Nur in den Fällen, in denen die tiefste Diagnose erforderlich ist, um beispielsweise den Zustand der Herzkranzgefäße zu beurteilen.

    Behandlung und Prävention

    Therapie der Trikuspidalinsuffizienz umfasst 2 große Blöcke - konservative und chirurgische Behandlung. Wenn sich die Krankheit in der ersten Phase befindet, ist keine spezielle Therapie erforderlich, sondern nur eine regelmäßige Beobachtung durch den Kardiologen.

    Wenn der Patient Herz-Kreislauf-Krankheit hat, die die Verletzung der Blutfluss provozierte, alle Behandlung speziell an sie richten, das ist der Ausschluss Aufstoßen verursacht.

    Wenn die Krankheit den zweiten Grad erreicht, beinhaltet die konservative Behandlung bereits die Einnahme spezieller Medikamente. Dies sind Diuretika (Diuretika), Vasodilatatoren (Mittel gegen Gefäßerweiterung der Muskulatur), Kaliumpräparate usw.

    Chirurgische Behandlung der Trikuspidalklappe - das sind die folgenden Arten von Operationen:

    Die Lebensprognose mit Trikuspidalinsuffizienz ist günstig, vorausgesetzt, der Patient führt eine gesunde Lebensweise und schont sein Herz. Und wenn die Krankheit im allerersten Stadium erkannt wird, und wenn die Operation am Ventil bereits durchgeführt wurde.

    Ärzten wird in diesem Fall empfohlen, Standardmaßnahmen zu ergreifen, um Herzinsuffizienz zu verhindern. Diese Kontrolle des Körpergewichts und regelmäßige Bewegung, richtige Ernährung, die Ablehnung von Zigaretten und Alkohol, regelmäßige Ruhe und so wenig Stress wie möglich. Und am wichtigsten - ständige Überwachung durch einen Kardiologen.

    Anzeichen, Symptome und Therapie von Trikuspidalinsuffizienz

    Trikuspidalinsuffizienz ist ein Versagen der Trikuspidalklappe, aufgrund dessen sein unzureichender Verschluss auftritt. Dadurch fließt das Blut vom rechten Ventrikel zurück in den rechten Vorhof. In einigen Fällen (eine Abnormalität von Ebstein) ist es möglich, eine solche Verletzung sogar während der intrauterinen Entwicklung des Säuglings festzustellen. Was sind die Gründe für die Bildung von Pathologie und wie man damit umgehen soll?

    Faktoren des Auftretens von Krankheiten

    Einer der folgenden Faktoren kann zur Entstehung der Krankheit beitragen:

    • Komplikationen von Rheuma und rheumatoider Arthritis;
    • Trauma der Brustwirbelsäule bei Kindern;
    • infektiöse Endokarditis, gefunden in den meisten Fällen von Drogenabhängigen, die Drogen injizieren;
    • Klappenprolaps;
    • Marfan-Syndrom und die angeborene Pathologie des Bindegewebes;
    • die Ebstein-Anomalie;
    • längerer Gebrauch von Medikamenten.

    Neben den oben genannten Ursachen der Trikuspidalklappe Krankheit (TC) wird mehr Auslöser wie Hochdruck in dem Flugzeug zugeordnet ist, die Expansion oder rechtsventrikulärer Hypertrophie, Vasokonstriktion Mitralklappe, kongenitale Herzkrankheit. Die gleichen Faktoren führen zur Niederlage anderer Klappen, zum Auftreten von Mitral- und Lungeninsuffizienz.

    Was macht den Patienten Sorgen?

    Wenn ein Kind oder ein Erwachsener einen ersten Grad von Trikuspidalinsuffizienz hat, dann kann der Patient nicht einmal von seiner Anwesenheit wissen, da Veränderungen in der Arbeit des Herzens unbedeutend sind. Keine Symptomatologie des ersten Grades wird nicht charakterisiert. Wahrscheinlich wird der Patient in sich eine verstärkte Pulsation von Venen in der zervikalen Region bemerken.

    Wenn die Trikuspidalinsuffizienz von 1 Grad bis zum zweiten Stadium fortschreitet, beginnen sich bei dem Patienten folgende Symptome zu zeigen:

    • Zittern und Schwellung der Vena jugularis.
    • Bläulicher Schatten der Haut.
    • Schwellung der unteren Extremitäten.
    • Vorhofflimmern.
    • Spaltung von Herztönen.
    • Kleines Herzgeräusch.
    • Kurzatmigkeit und schnelle Müdigkeit.
    • Schmerzen und Schweregefühl im Hypochondrium rechts.
    • Erhöhte Lebergröße.

    Viele dieser Symptome sind ähnlich wie bei anderen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, so dass die größte Aufmerksamkeit auf die Vena jugularis gelegt werden sollte. Wenn es anschwillt und zittert, ist es ein sicheres Zeichen für Trikuspidalinsuffizienz 2. Grades.

    Schwellung der Vena jugularis

    Stadien der Entwicklung der Pathologie

    Regargitayiya ist in vier Phasen unterteilt:

    1. Der erste. Mit ihr hat der Patient einen minimalen Rückfluss von Blut aus dem Ventrikel in den Vorhof durch die Ventile des Ventils.
    2. Der zweite. In diesem Fall beträgt die Länge des Strahls 20 mm. Dieses Stadium sollte behandelt werden.
    3. Der dritte. In diesem Stadium ist der Blutstrom bereits mehr als 2 cm.
    4. Viertens. Dieser Grad ist dadurch gekennzeichnet, dass der Strahl tief in das rechte Atrium übergeht.

    Separat wird physiologische Regurgitation unterschieden. Es hat keinen Einfluss auf die Gesundheit und wird oft zufällig gefunden. Es ist typisch für schlanke, hohe Menschen.

    Diagnose und Krankheit

    Um die richtige Diagnose zu stellen, verordnet der Arzt eine Untersuchung. Das Stadium der Entwicklung der Pathologie der Klappe kann mittels Echokardiographie festgestellt werden. Ein anderer Patient muss sich einer Elektrokardiographie und einer Röntgenaufnahme des Thorax unterziehen.

    Mit Hilfe dieser Methoden wird der Arzt die pathologischen Veränderungen in den Herzhöhlen bestimmen. Zum Beispiel werden im ersten Stadium der Krankheit keine Störungen beobachtet, und bereits ab dem 2. Grad gibt es eine Zunahme der oberen Hohlvene und des rechten Vorhofs. Der Kardiologe kann die Dopplereometrie verschreiben, und im Falle von strittigen Situationen - Katheterisierung, aber das wird sehr selten gemacht.

    Wie geht man mit der Pathologie des Herzens um?

    Das anfängliche Stadium der Trikuspidalklappeninsuffizienz erfordert keine Behandlung, ihre Manifestationen sind moderat. Sie wird von den Kranken gut vertragen, ohne ihre Gesundheit zu beeinträchtigen. Die verbleibenden Stadien der Krankheit benötigen bereits eine Therapie. Vor allem zielt die Behandlung auf die Beseitigung der Faktoren, die diese Krankheit verursacht haben.

    Achten Sie darauf, eine Therapie für Krankheiten, die Trikuspidalinsuffizienz begleiten oder als Komplikation dieser Pathologie auftreten. Wenn die medikamentöse Therapie keine Ergebnisse bringt und die Krankheit weiter fortschreitet, kann der behandelnde Arzt darauf bestehen, die Operation durchzuführen.

    Die chirurgische Versorgung besteht in der Installation von Prothesen, plastischer Trikuspidalklappe oder Anuloplastik. Der letzte Eingriff wird durchgeführt, wenn die Pathologie aufgrund der Erweiterung des Klappenrings entsteht. Prothesen sind in der Entwicklung von Herzinsuffizienz, die durch Ebstein-Anomalie oder Karzinoid-Syndrom verursacht wird, etabliert.

    Für die Prothetik verwenden Sie ein Schweineschutzventil. Dies trägt dazu bei, das Risiko für die Entstehung verschiedener Komplikationen in der Zukunft signifikant zu reduzieren. Das Ventil dieses Haustieres erfüllt seine Funktionen gut, was bedeutet, dass Sie lange Zeit, etwa 10 Jahre, damit leben können. Nach dieser Zeit wird dem Patienten ein neues Ventil angelegt.

    Folk Methoden zur Behandlung der Krankheit

    Viele Patienten bevorzugen, Volksmedizin bei der Behandlung von Herzerkrankungen zu verwenden. Regurgitation der Trikuspidalklappe des 1. Grades ist keine Ausnahme. Aber man muss sich immer an eine Bedingung erinnern: Alternativmedizin kann nur als zusätzliche Behandlung verwendet werden, kann aber die Hauptbehandlung nicht ersetzen.

    Unter den Volksrezepten für die Herzklappenerkrankung können wir folgendes unterscheiden:

    • Infusion von Rosmarin. Sie müssen 50 Gramm getrocknete Blätter der Pflanze nehmen und mit einem Liter Rotwein füllen. Dann an einem dunklen Ort für 1,5 Monate ziehen lassen. Dann können Sie vor dem Essen zwei Esslöffel pro Tag einnehmen.
    • Abkochen von Kräutern. Um dies zu tun, müssen Sie eine Mischung aus Dornen, Heidekraut und Weißdorn nehmen. Einen Esslöffel beiseite stellen und mit einem Glas abgekochtem Wasser übergießen. Dann in ein Wasserbad geben und 15 Minuten kochen lassen. Danach müssen Sie die Brühe belasten und mindestens zweimal am Tag essen. Dieses Getränk muss jeden Tag frisch zubereitet werden.
    • Nehmen Sie Minze und brauen Sie sie wie normalen Tee, lassen Sie sie eine Stunde ziehen. Dann nehmen Sie 3 mal am Tag für ein halbes Glas.

    Es gibt immer noch viele Volksmedizin für Herzklappenfehler. Die am besten geeignete für diese Pathologie auszuwählen, ist am besten mit Hilfe des behandelnden Arztes. Es ist wichtig sicherzustellen, dass der Patient keine Kontraindikationen hat.

    Vorbeugung von Krankheiten

    Eine bessere präventive Maßnahme in diesem Fall ist die rechtzeitige Beseitigung von Pathologien und Faktoren, die die Entwicklung einer Trikuspidalklappeninsuffizienz verursachen können. Es ist wichtig, einen gesunden und aktiven Lebensstil zu führen, Rauchen, Alkohol und Drogen aufzugeben.

    Es ist auch wichtig, die Pathologie des Ventils und die richtige Ernährung zu verhindern. Es sollte Lebensmittel ausschließen, in denen viel Cholesterin vorhanden ist. Bei Patienten, bei denen das Risiko besteht, dass diese Pathologie auftritt, müssen Sie häufiger zum Kardiologen gehen und sich Ihre Gesundheit genauer ansehen.

    Insuffizienz der Trikuspidalklappe 2. Grades: Was ist das?

    Gepostet von Jenniffer am Di, 08/04/2015 - 01:56

    Erworbene Herzklappenfehler umfassen eine als Trikuspidalklappeninsuffizienz bezeichnete Erkrankung, Trikuspidalinsuffizienz, bei der eine Funktionsbeeinträchtigung der Herzklappenapparatur stattfindet.

    Trikuspidalinsuffizienz: Ursachen

    Der Begriff Herzklappeninsuffizienz, einschließlich Trikuspidalklappe oder Trikuspidalklappe Verletzung seiner Operation verstehen, die in einem unvollständigen Schließen der Ventile aufgrund ihrer Zerstörung, Beschädigung, Verformung besteht, in einer Rückführung von Blut resultierenden wirft mit Kontraktion des Herzens in die Richtung von dem rechten Ventrikel rechtes Atrium.

    In Form eines isolierten, sauberen, valvulären Defekts kommt es nur in äußerst seltenen Fällen vor, wie üblich mit Mitral- und / oder Aortenfehlern, mit Symptomen einer Stenose.

    Zu den Gründen für den erworbenen Mangel der Trikuspidalklappe gehören:

    • Rheuma. systemische Entzündungserkrankung - als häufigster Fehlbildungsfaktor
    • Infektiöse Endokarditis, ein entzündlicher Prozess, der die inneren Wände des Herzens beeinflusst
    • Läsionen des Herzmuskels des rechten Ventrikels infolge Myokarditis, Infarkt. Kardiosklerose
    • Folgen von Karzinoidtumoren
    • Traumatischer Herzschaden, Ruptur von Klappen
    • Vorhandensein von chronischer Herzinsuffizienz. Lungenhochdruck
    • Angeborene Herzfehler, begleitet von einer Veränderung der Größe des rechten Ventrikels, Defekten des Septums zwischen den Ventrikeln, Durchblutungsstörungen
    • Störungen der Trikuspidalklappe, manifestiert sich in der Ausdehnung des Faserringes; in Deformation, Akkordtrennung, Papillar oder Papillarmuskel
    • Auswirkungen der chirurgischen Behandlung von Mitralklappenstenose

    Das Auftreten von Trikuspidalinsuffizienz kann zu verschiedenen Pathologien und Krankheiten führen, die während des gesamten Lebens des Patienten auftreten.

    Erfahren Sie mehr über die Ursachen von Herzerkrankungen aus dem Video.

    Klassifizierung

    Es gibt eine Reihe von Kriterien, nach denen verschiedene Formen der Insuffizienz der Trikuspidalklappe unterschieden werden können.

    Abhängig von der Periode, in der der Ausbruch der Herzklappenerkrankung auftritt, heißt es:

    • Angeborene Insuffizienz, die extrem selten ist, weil sie während der Schwangerschaft schädlichen Faktoren im Fötus ausgesetzt ist; Identifiziert mit erblichen Anomalien von Ebstein, Marfan, Ehlers-Danlos; manifestiert sich in der Unterentwicklung oder Anomalie der Anzahl der Flugblätter; gekennzeichnet durch eine anomale, tiefere Stelle der Trikuspidalklappe; in Verletzung der Struktur der Klappen zum Beispiel in Form von kongenitalen Spalten ausgedrückt; manifestiert sich in den degenerativen Veränderungen der Ventile selbst, erhöht ihre Dicke und reduziert ihre Dichte.
    • Auf die erworbene Form der Pathologie, die sich während des Lebens des Patienten aus den verschiedenen Ursachen, meistens in Form von den Komplikationen der entzündlichen Erkrankungen entwickelt.
    • Es ist möglich zu unterscheiden, durch welchen Teil der Klappenapparatur die organische Form der Insuffizienz, in der sich die Flügel verändern, unterschieden werden kann; relatives oder funktionelles Versagen, wenn die Ventile selbst nicht gewechselt werden, aber die Fähigkeit, das Ventil zu schließen, beeinträchtigt ist; Es gibt Anomalien anderer Strukturen des Klappenapparates, des Muskelrings, der Akkordstränge, der Papillarmuskeln, der Erweiterung des rechten Ventrikels.
    • Wie stark Regurgitation ausgedrückt wird, die umgekehrte Bewegung des Blutes in Richtung vom Ventrikel zum Atrium, ist es üblich, den Grad des Defektes zu bestimmen: der erste ist die schwierige Definition von Regurgitation; die zweite - Bestimmung der umgekehrten Bewegung des Blutes im Abstand von zwei Zentimetern von der Trikuspidalklappe; der dritte - die Definition der Regurgitation in einer Entfernung von mehr als zwei Zentimeter von der Stelle der Klappe; der vierte - die Entdeckung der Regurgitation in bedeutender Länge des Standorts.

    Die Bestimmung jeglicher Form der Insuffizienz der Trikuspidalklappe ist von erheblicher Bedeutung bei der Wahl der Behandlungstaktik.

    Die Mangelhaftigkeit der Trikuspidalklappe des 2. Grades

    Wenn eine Trikuspidalklappe defekt ist, wird eine bestimmte Menge an Blut bei der Kontraktion des Herzens aufgrund eines unvollständigen Verschlusses der Klappen im rechten Vorhof vom Ventrikel reversiert.

    Bei wiederholten Ereignissen dieser Art kommt es zu einer Erhöhung des Volumens und Drucks im rechten Atrium, es entsteht eine zusätzliche Belastung, wenn Kompensationsmechanismen eingeschaltet werden, findet die Hypertrophie dieser Herzkammer statt.
    Aufgrund der Besonderheiten der Struktur hat das dünnwandige rechte Atrium nur begrenzte kompensatorische Möglichkeiten.

    Da die Erschöpfung der kompensatorischen Möglichkeiten die Dekompensation manifestiert, gibt es Phänomene der venösen Hypertonie. Fehlen des rechten Ventrikels, Anzeichen einer venösen Stauung in der Leber. Verminderung der Blutzirkulation durch verminderten Ausstoß von Blut aus dem rechten Ventrikel.

    Bei Ausfall des ersten Grades des Ventildefekt oft nicht durch die Äußerung von irgendwelchen Symptomen begleitet kompensiert wird, hat keinen Einfluss auf den Gesundheitszustand des Patienten nicht im Elektrokardiogramm erkannt wird, kann nur während der Doppler nachgewiesen werden.

    Die Insuffizienz der Trikuspidalklappe des 2. Grades ist eine ernstere Erkrankung, begleitet von sekundären Veränderungen.

    Es gibt eine Zunahme des Volumens der umgekehrten Bewegung von Blut. Wenn das Versagen der Klappenfunktion zunimmt, treten charakteristische Symptome auf.

    Mit dem zweiten Grad der Insuffizienz verschlechtert sich der Gesundheitszustand des Patienten allmählich, was sich auch in der Einschränkung seiner körperlichen Aktivität zeigt.

    Es gibt einen Teufelskreis in gewisser Weise: Wenn der rechte Ventrikel schwächer wird, nimmt seine Hypertrophie zu, die Klappe wird inadäquat, die Schwere der Krankheit wird verschlimmert.

    Der Übergang vom zweiten Grad der Krankheit zum dritten Grad ist der Zeitraum, in dem der Zweck der chirurgischen Behandlung angezeigt ist.

    Trikuspidalinsuffizienz: Symptome

    Als klinische Manifestationen des Trikuspidalklappenversagens wird bemerkt:

    • Beschwerden von Patienten auf schnelle Ermüdung bei körperlicher Anstrengung, Schwächegefühl, Schwäche, verminderte Leistungsfähigkeit
    • Beschwerden über die Empfindungen von unregelmäßigen Herzschlägen
    • Häufiger Harndrang in der Nacht
    • Schwellung der Füße. Schienbeine am Abend
    • Feels von frierenden Beinen, Kälte ihrer
    • Schweregefühl im Bereich des rechten Hypochondriums
    • Empfindungen von Überfüllung, Schwere, Schwellung im Magen
    • Vorhandensein von Atmungssystem
    • Pulsationsgefühle der Gefäße am Hals mit ihrer starken Schwellung
    • Die charakteristische Diskrepanz der Pulsation bei gleichzeitiger Palpation der Leber und des rechten Ventrikels
    • Das Vorhandensein von spezifischen Merkmalen während des Hörens von Herztönen in Form von pansystolischen Lärm, Vorhofflimmern, Spaltung von Tönen
    • Das Auftreten von Ikterus der Gesichtshaut, Schwellungen
    • Erhöhte Lebergröße
    • Manifestation von Aszites
    • Das Vorhandensein von dyspeptischen Erscheinungen in Form von Blähungen. Übelkeit. erbrechen

    Diese Symptomatik tritt auf, wenn der Grad des Versagens des Klappenfehlers zunimmt.

    Wenn Sie sich krank fühlen, Müdigkeit, allgemeine Schwäche und andere charakteristische Symptome, verschwenden Sie keine Zeit, besuchen Sie einen Arzt.

    Diagnose

    Als Diagnoseverfahren bei Trikuspidalklappenversagen werden folgende Maßnahmen angewendet:

    • Auf die Sammlung und Analyse von Anamnese, Patientenbeschwerden, Besonderheiten seines täglichen Lebens, Arbeitstätigkeit, entzündlichen Erkrankungen, Sucht nach schlechten Gewohnheiten
    • Bei der Durchführung und Analyse von körperlichen Untersuchungsdaten, mit besonderer Aufmerksamkeit auf das Vorhandensein von charakteristischen Symptomen, einschließlich geschwollenen Halsvenen, erhöhte Bauchgröße. Leber, Pulsationen
    • Durchführen eines Klopfens der Brust mit Bestätigung oder Verweigerung der Vergrößerung des Herzens
    • Auf die Durchführung des Zuhörens auf das Herz, um das charakteristische Geräusch zu identifizieren, das Vorhandensein von unregelmäßigen Herzschlägen, Herzrhythmusstörungen
    • Nach der Beurteilung des Blutdrucks
    • Nach Vereinbarung und Auswertung der Ergebnisse von Laboruntersuchungen von Blutproben, Urin
    • Elektrokardiogramm - um die Größe der Herzkammern, die Art der Herzschläge zu beurteilen; zur Bestätigung von vergrößerten rechten Ventrikeln und Vorhöfen
    • Phonokardiogramm - um systolische Geräusche zu identifizieren
    • Echokardiographie, Ultraschalluntersuchung des Herzens - eine der wichtigsten Methoden zur Beurteilung der rechten Atrioventrikularklappe, der Zustand des Klappenapparates, seiner Klappen, das Vorhandensein begleitender Anomalien und Defekte
    • Doppler-Echo-Kardiographie - für die Untersuchung der Durchblutung, einschließlich Regurgitation
    • Radiographie der Brust - um die Größe des Herzens, Konfiguration, Standort zu beurteilen
    • Herzkatheter - zur Messung des Drucks im rechten Ventrikel und Atrium
    • Computertomographie - um multidimensionale Bilder des Herzens zu erhalten
    • Koronarkardiographie - um die Bewegung des Blutflusses zu beurteilen

    Die Durchführung diagnostischer Maßnahmen bei Trikuspidalklappenmangel ist aufgrund der üblichen Kombination mit Mitral- und / oder Aortenklappenfehlern mit Stenose arbeitsintensiv.

    Tricuspidale Insuffizienz bei Kindern

    Im Kindesalter wird die Insuffizienz der Trikuspidalklappe oder der Trikuspidalklappe in einer sauberen, isolierten Form nicht nachgewiesen, sondern üblicherweise in Kombination mit Defekten der Mitral- und / oder Aortenklappe aufgezeichnet.

    Bei Neugeborenen und in den ersten Lebensmonaten ist diese Pathologie eine Folge einer kongenitalen Anomalie der Klappe selbst, anderer Entwicklungsdefekte.

    Bei schwerer Form der Regurgitation bei schweren Herzerkrankungen treten die Symptome von Rechtsherzversagen, Atemnot und Zyanose, die zur Letalität führen, nach der Geburt solcher Kinder schnell auf.

    In der erworbenen Form ist die Unzulänglichkeit der Trikuspidalklappe in der Kindheit auf Komplikationen von Krankheiten zurückzuführen, die meistens durch Streptokokkeninfektion verursacht werden. zu rheumatischen Schäden führen.

    Andere Faktoren, wie Hypertonie in schwerer Form, Kardiomyopathie, Myokardschäden, können als Ursache für funktionelle und anatomische Klappenveränderungen dienen. Ein viel weniger häufiger Ventildefekt wird durch traumatische Verletzungen, maligne Neoplasmen verursacht.

    Die stagnierenden Kreislaufphänomene, die durch die Insuffizienz der kleinen und großen Klappe verursacht werden, tragen zur Manifestation der Funktionsstörung der Systeme und Organe des Kindes bei.

    Die Manifestation bei Kindern eines Trikuspidalklappenmangels in der ersten Stufe mit einer leichten Regurgitation wird als ein anatomisches Merkmal betrachtet, das keine Behandlung erfordert, die mit dem Alter bestehen kann.

    Die rechtzeitige Erkennung von Herzklappenfehlern bei Kindern und eine adäquate Behandlung ermöglichen es, ihnen die größtmögliche Lebenskraft zu geben.

    Trikuspidalinsuffizienz: Behandlung

    Die Wahl der Behandlungstaktik für die Trikuspidalinsuffizienz hängt von der Ursache ab, die sie provoziert hat, von der Schwere der Erkrankung, vom Allgemeinzustand des Patienten und von den Begleiterkrankungen.

    Die Behandlung beinhaltet die Verwendung von Medikamenten und chirurgischen Methoden.

    Medikation-basierte konservative Behandlung beinhaltet:

    • Therapie der Krankheit, die das erworbene Klappenversagen verursacht hat (rheumatische Schädigung, infektiöse Endokarditis, Kardiopathie, pulmonale Hypertonie)
    • Therapie der Kreislaufinsuffizienz
    • Therapie von Herzversagen, Arrhythmie

    Als Medikamente verwenden Medikamente im Zusammenhang mit Diuretika, Nitrate, Herzglykoside, ACE-Hemmer, Venendilatatoren, Antikoagulanzien, Medikamente, die Kalium enthalten.

    Die medikamentöse Behandlung sollte mit der Einhaltung einer speziellen Diät kombiniert werden, die eine Verringerung der Salzaufnahme und eine kontrollierte Flüssigkeitsmenge voraussetzt.

    Die chirurgischen Methoden der Behandlung schließen die Nutzung nach den Aussagen ein:

    • Plastische Operationen (Kunststoffventil, Anuloplastik)
    • Prothetikventil mit biologischen Prothesen oder mechanischen Ventilen

    Indikationen für die Verwendung von Prothesen sind grobe Anomalien der Klappenvorrichtung, Ineffizienz von plastischen Operationen.

    Der Zweck dieses oder jenes Medikaments, seine Dosierung, die Dauer des Verlaufs oder die Art der chirurgischen Behandlung werden vom Arzt unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften des Patienten ausgewählt.

    Prävention

    Vorbeugende Maßnahmen sind wie folgt:

    • zur Vorbeugung von entzündlichen Erkrankungen, die zu Schäden an den Herzklappen führen können, Rheuma, Wiederauftreten der Krankheit, Endokarditis
    • Einhaltung aller vom Arzt verschriebenen Verfahren und Behandlungen bei entzündlichen Prozessen, um Komplikationen zu vermeiden
    • die Anweisungen des Kardiologen für Herzerkrankungen, Klappenfehler, Herzversagen sorgfältig zu befolgen
    • zur rechtzeitigen Behandlung von begleitenden chronischen Krankheiten
    • zu einer ernsthaften bewussten Haltung gegenüber der eigenen Gesundheit
    • die Selbstbehandlung abzulehnen, Medikamente ohne Rücksprache mit einem Arzt zu nehmen, eine unbefugte Entscheidung zu treffen, verschriebene Medikamente zu stoppen oder ihre Dosierung zu ändern
    • dem Bewusstsein für die Notwendigkeit eines gesunden Lebensstils ohne Süchte, um den Körper zu temperieren

    Einfache Maßnahmen, die jeder vernünftigen Person zur Verfügung stehen, können dazu beitragen, das Risiko ernster gesundheitlicher Komplikationen zu vermeiden.

    Prognose und Komplikationen

    Bei der Diagnose einer Trikuspidalklappe besteht eine hinreichende Wahrscheinlichkeit für Komplikationen in Form von:

    • Störungen der Herzkontraktionen, deren Rhythmus, Vorhofflimmern, ventrikuläre Tachykardie
    • Thromboembolie von Lungengefäßen
    • Aneurysma der Vorhöfe
    • Sekundäre Form der infektiösen Endokarditis mit entzündlichen Läsionen der Klappen
    • Progressives Versagen der rechten Herzhälfte

    Die Art der Erkrankung, ihr Verlauf, die Zunahme schwerer Komplikationen hängen davon ab, wie stark das Myokard betroffen ist, wie der allgemeine Zustand des Körpers ist, was die zugrunde liegenden und begleitenden Erkrankungen sind.

    Bei dekompensierten Formen von Klappenläsionen und chronischen Lungenerkrankungen sind die Aussichten enttäuschend.
    Die Insuffizienz der Trikuspidalklappe ist in der Regel mit der Insuffizienz der anderen Herzklappen kombiniert, was die Prognoseschwere erschwert.

    Nicht immer eine medikamenten-konservative Behandlung zeigt eine langfristige Wirkung.

    Bei Patienten mit Trikuspidalklappeninsuffizienz, die sich einer bestimmten Operation unterzogen haben, besteht ebenfalls ein Risiko für spezifische Komplikationen:

    • Thrombose der Prothese
    • Die Ablagerung von Calciumsalzen an den Wänden einer künstlichen Klappe
    • Kurzlebige biologische Prothesen und die Notwendigkeit für wiederholte chirurgische Eingriffe
    • Das Risiko einer Infektion

    Patienten mit Trikuspidalinsuffizienz benötigen eine ständige kardiologische Überwachung und Korrektur der progressiven Erkrankung.

    Die Gesamtprognose für Patienten mit Trikuspidalklappeninsuffizienz ist nicht sehr angenehm.

    Wenn sich die Trikuspidalklappe verschlechtert, verschlechtern sich die Patienten, ihre Leben sind wegen der schweren Form der Herzinsuffizienz bedroht.

    Lesen Sie Mehr Über Die Gefäße